SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Web 2.0 - Marketingchance für Kongresse,
Seminare und Events

Ergebnisse statt Hype

Mag. Karin Schmollgruber
www.passionpr.at
Facebook.com/passionprvienna
Twitter: @passion_pr #ksaccess
Was Sie in den nächsten 60 Minuten
lernen werden

•   Was zu Social Media gehört
•   Warum Social Media nicht nur ein Hype ist
•   Wie Social Media Marketing einsetzen
•   Was das Potenzial für Sie ist
Was zu Social Media gehört
• Social Networks (z.B. Facebook, Xing)
• Bewertungsplattformen (Holidaycheck,
  Tripadvisor, Google!, Qype, Tupalo (A))
• Videoplattformen (z.B. YouTube)
• Bilderplattformen (z.B. Flickr.com)
• Weblogs z.B. http://fastenyourseatbelts.at
• Twitter.com (140 Zeichen)
• und mehr…
Man muss die Welt
nicht verstehen, man
muss sich nur darin
  zurecht zu finden.
       Albert Einstein
Was ist Social Media Marketing
• Marketing: Promotion von Produkt oder
  Service, um es zu verkaufen

• Social Media: Online-Plattformen/Kanäle, wo
  Leute sich verbinden & kommunizieren

• Social Media Marketing: Promotion online
  durch den Einsatz von Online-
  Plattformen/Kanäle, wo Leute sich verbinden &
  kommunizieren
Wieso Social Media Marketing
• Generationen Y & X immuner für
  Werbebotschaften
• Veränderte Kommunikation: Marken & Firmen
  sollen greifbarer werden, mit menschlicher
  Stimme sprechen
• Medienverhalten: Smartphones, ADS
• Kunden (online) dort ansprechen, wo sie sind
• Validierung / Social Proof
Nur ein Hype?
• Sagte man beim Internet vor über 10 Jahren
  auch6
• Nur Teenager sind drauf – Statistik beweist das
  Gegenteil
• Ihre Zielgruppe ist nicht drauf – vielleicht erst
  morgen, und was dann?
• Wir haben keine Zeit – wie könnte es
  funktionieren, Einsatz/Nutzen-Relation
Aufmerksamkeit, Anerkennung,
Kommunikation, Interaktion,
Information, Absicherung
Wieso kein Social Media Hype ist


Social Media ist so erfolgreich,
weil wir damit menschliche
Bedürfnisse befriedigen, die
immer da gewesen sind
Social Media = einfach
Meinungen, Fotos, Videos
       verbreiten
Einige Argumente
• D: 44 Mio online, davon 23 Mio. täglich
• Unter den 15 meistbesuchten Seiten in D:
  Facebook, YouTube, Wikipedia, Twitter, StudiVZ
• Facebook in D: über 11 Mio – 20% der User
• 60 % der größten deutschen Marken aktiv im
  Social Web
• Facebook in A: über 2 Mio – 36 % der User
http://www.checkfacebook.com/
Immer ONLINE & VERNETZT
YOUTUBE im TV
Augmented Reality
           http://www.youtube.com/watch?v=U2uH-jrsSxs
Voraussetzungen für Social Media
Marketing
• Guter Event
• Bereitschaft für offene Kommunikation
• Informative Website, die Sie selbst/leicht warten
  (CMS)
• Wertvoller, interessanter Content vorhanden
Trends für Events & Co.
Kennen Sie Un-Konferenzen?
Barcamps – Un-Konferenz
Freiwillige als Referenten
Anmeldemodalität
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Slideshare.com
Netviewer.de
GoToMeeting.com
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
http://www.facebook.com/events/create.php
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Was die anderen machen
Oscar Verleihung 2010
Hinter den Szenen
Social Networks eingebunden
Eigenes Online-Programm
Moderatoren für Online-Programm
Kurzclips online
Suche mit #oscars
Aids Congress 2010 in Wien
Blog, Webcasts, Social Media Icons
                           http://www.aids2010.org/
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Beispiel ÖHV-Veranstaltung
Beispiel ÖHV-Lehrgang Social Proof
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media =
Potenzial für Sie?
Vor dem Event
• Passende Kanäle/Plattformen umsetzen
• Zugriff auf Website sichern
• Kanäle/Plattformen bewerben
• Online & klassisch (Print, Newsletter,
  Website, persönliches Gespräch)
• Leser/“Fans“/Followers gewinnen
• Falls Twitter: #Hashtag kommunizieren
• Ankündigung über Xing & Facebook?
Vor dem Event - Fortgeschrittene
• Chats mit Referenten anbieten
• Download anbieten (z.B. Buchkapitel)
• Um Fragen & Wünsche bitten
• Newsletter & Social Media geschickt
  verbinden
• Evtl. Blogger Outreach (kommt auf Branche
  an)
Während Event
•   Zu Interaktionen aufrufen
•   Auf Kommentare reagieren
•   Laufend informieren
•   Laufend Kanäle warten & mit Content füllen
•   Testimonials – Kommentare auf FB sammeln
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Nach dem Event
•   Auf Kommentare reagieren
•   Alle Präsentationen als Video online
•   Alle Contents auf Website stellen
•   Folien auf slideshare.com
•   Hinweis auf alle Contents auf Facebook-Seite
•   Immer wieder auf Facebook-Seite schreiben
•   Alle Videos auf YouTube (z.B. tröpfenweise)
•   Testimonials – Kommentare auf FB sammeln
Für Werbung nächstes Jahr nutzen
•   Videos
•   Testimonials
•   Fotos
•   Präsentationen & Take aways
•   Bitten Sie zufriedene Kunden um Beiträge
•   Reagieren Sie sachlich auf Kritik
•   Danken Sie für positive Beiträge
•   Verlinken Sie auf positive Beiträge
Fazit ÖHV

• Keine Anmeldungen über Facebook.
• ABER: Viel eher haben wir gute
  Rückmeldungen durch die tägliche
  Berichterstattung auf Facebook während des
  ersten Zyklus vom Lehrgang erhalten
• Wir werden auch diesmal wieder täglich Fotos
  und Storys online stellen
eDAY WKO 2010 in Wien
Vor
Vor
Vor
Vor
am
am

Twitter-Wall
am




Reaktionen über Twitter #eday
am
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
am
am
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
nach
Bewertungsplattformen & Google
Es gibt keine neuen
und alten Medien –
  nur Werkzeuge,
 um Geschichten
besser zu erzählen.
      Bruno Giussani
Werden Sie im Web sichtbarER
• Setzen Sie folgende Tools für Ihr Marketing ein:
• Informieren Sie Kunden über diese Kanäle
• Bitten Sie Kunden um Content bzw. Interaktion

   www.slideshare.com - Folien
   www.youtube.com – kurze Videoclips
   www.facebook.com – „Fan“-Facebook-Seite
                                                     Start
   www.twitter.com - #Hashtag & Account
                                                     today!
   www.surveymonkey.com – für
    Feedback/Abstimmungen (bis 100TN gratis)
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Potenzial für „MICE“
• Erfahrungen sammeln         N etz-
• Suchmaschine füttern        ho heit

• Mehr Service bieten
• Kunden dort erreichen, wo sie schon
  sind
• „Viralität“ unterstützen
Fazit
• Skepsis ggü Trends ist vernünftig
• Aber: nicht mehr bei Massenerscheinungen
• Web ersetzt mit Google klassische Gelbe Seiten
• Kunden sind anspruchsvoller
• Genau hier wirkt Web 2.0/ Social Media
• Überlegen Sie, WIE & WO Sie teilnehmen
  können
• Tipp: Gratis Facebook-Video passionpr.at/impuls
pr.at/
                          si o n
                     p a s p u ls
                          im




beginnt mit dem ersten
Schritt.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
Jörg Reschke
 
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Leidig Information Services
 
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Leidig Information Services
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Thomas Pleil
 
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für KulturveranstalterLeitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
::: kulturkurier inside
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Leidig Information Services
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
André Jontza
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
2aid.org
 
Social Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und Überblick
Social DNA GmbH
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Katrin Kuch Kommunikation
 
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
IHK Wiesbaden
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Walter Visuelle PR GmbH
 
Social Media Strategie
Social Media StrategieSocial Media Strategie
Social Media Strategie
Mike Schwede
 
Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....
ScribbleLive
 
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social WebJenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
LEANDER WATTIG
 
Themen für soziale Netzwerke
Themen für soziale NetzwerkeThemen für soziale Netzwerke
Themen für soziale Netzwerke
Jörg Reschke
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
comisch - Agentur für Marktgespräche
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
blueintelligence
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Thilo Reichenbach
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Heidi Schall
 

Was ist angesagt? (20)

Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
 
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
 
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für KulturveranstalterLeitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
Leitfaden Facebook Marketing für Kulturveranstalter
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Social Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und Überblick
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
 
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
Wie komme ich an gute Inhalte für Social Media?
 
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, VerioSocial Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio
 
Social Media Strategie
Social Media StrategieSocial Media Strategie
Social Media Strategie
 
Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....
 
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social WebJenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
 
Themen für soziale Netzwerke
Themen für soziale NetzwerkeThemen für soziale Netzwerke
Themen für soziale Netzwerke
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 

Andere mochten auch

Einführung in CAO-Faktura 1.4
Einführung in CAO-Faktura 1.4Einführung in CAO-Faktura 1.4
Einführung in CAO-Faktura 1.4
merlinuwe
 
10 raisons pour investir en France
10 raisons pour investir en France10 raisons pour investir en France
10 raisons pour investir en France
Serge Duclos
 
Iphone fichier transfert
Iphone fichier transfertIphone fichier transfert
Iphone fichier transfert
agathajohnson
 
Antecedentes, compendio
Antecedentes, compendioAntecedentes, compendio
Antecedentes, compendio
Jorge Maidana
 
Technocles2010 1
Technocles2010 1Technocles2010 1
Technocles2010 1
Cyril Durand
 
Cartes postales Hermès
Cartes postales HermèsCartes postales Hermès
Cartes postales Hermès
louisech
 
Das ist Twick.it
Das ist Twick.itDas ist Twick.it
Das ist Twick.it
Twick.it
 
ms_doc_2010
ms_doc_2010ms_doc_2010
ms_doc_2010
Quickoffice Test
 
L'utilisation des médias sociaux
L'utilisation des médias sociaux L'utilisation des médias sociaux
L'utilisation des médias sociaux
Vincent Pereira
 
Hecho en méxico, hecho en gf k confianza del consumidor en 2011- parte ii
Hecho en méxico, hecho en gf k  confianza del consumidor en 2011- parte iiHecho en méxico, hecho en gf k  confianza del consumidor en 2011- parte ii
Hecho en méxico, hecho en gf k confianza del consumidor en 2011- parte ii
Walkiria Calva
 
Hallo Meine Besucher
Hallo Meine BesucherHallo Meine Besucher
Hallo Meine Besucher
guest33395b
 
BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011
BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011
BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011
Jean-Paul Chéno
 
Formato de planos y como plegarlos
Formato  de planos y como plegarlosFormato  de planos y como plegarlos
Formato de planos y como plegarlos
juan pablo Martínez
 
Asea athletes brochure Francais
Asea athletes brochure  FrancaisAsea athletes brochure  Francais
Asea athletes brochure Francais
Caroline Schneider
 
German German Book for school
German German Book for schoolGerman German Book for school
German German Book for school
ChiefA18
 
DOM 1
DOM 1DOM 1
Ausdruecken
AusdrueckenAusdruecken
Ausdruecken
urmel801
 

Andere mochten auch (20)

Einführung in CAO-Faktura 1.4
Einführung in CAO-Faktura 1.4Einführung in CAO-Faktura 1.4
Einführung in CAO-Faktura 1.4
 
10 raisons pour investir en France
10 raisons pour investir en France10 raisons pour investir en France
10 raisons pour investir en France
 
Iphone fichier transfert
Iphone fichier transfertIphone fichier transfert
Iphone fichier transfert
 
Diaporama complet
Diaporama completDiaporama complet
Diaporama complet
 
Antecedentes, compendio
Antecedentes, compendioAntecedentes, compendio
Antecedentes, compendio
 
Technocles2010 1
Technocles2010 1Technocles2010 1
Technocles2010 1
 
Cartes postales Hermès
Cartes postales HermèsCartes postales Hermès
Cartes postales Hermès
 
Das ist Twick.it
Das ist Twick.itDas ist Twick.it
Das ist Twick.it
 
Le festival des_oranges_2
Le festival des_oranges_2Le festival des_oranges_2
Le festival des_oranges_2
 
ms_doc_2010
ms_doc_2010ms_doc_2010
ms_doc_2010
 
L'utilisation des médias sociaux
L'utilisation des médias sociaux L'utilisation des médias sociaux
L'utilisation des médias sociaux
 
BTEC
BTECBTEC
BTEC
 
Hecho en méxico, hecho en gf k confianza del consumidor en 2011- parte ii
Hecho en méxico, hecho en gf k  confianza del consumidor en 2011- parte iiHecho en méxico, hecho en gf k  confianza del consumidor en 2011- parte ii
Hecho en méxico, hecho en gf k confianza del consumidor en 2011- parte ii
 
Hallo Meine Besucher
Hallo Meine BesucherHallo Meine Besucher
Hallo Meine Besucher
 
BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011
BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011
BRESIL_Présentation_Cadenac_ 2011
 
Formato de planos y como plegarlos
Formato  de planos y como plegarlosFormato  de planos y como plegarlos
Formato de planos y como plegarlos
 
Asea athletes brochure Francais
Asea athletes brochure  FrancaisAsea athletes brochure  Francais
Asea athletes brochure Francais
 
German German Book for school
German German Book for schoolGerman German Book for school
German German Book for school
 
DOM 1
DOM 1DOM 1
DOM 1
 
Ausdruecken
AusdrueckenAusdruecken
Ausdruecken
 

Ähnlich wie Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE

Was ist Social Media?
Was ist Social Media?Was ist Social Media?
Was ist Social Media?
Robi Lack
 
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Andreas Hafenscher
 
Social Media Praxis für Non Profit Organisationen
Social Media Praxis für Non Profit OrganisationenSocial Media Praxis für Non Profit Organisationen
Social Media Praxis für Non Profit Organisationen
Armin Gemmer: Social Media Seminare PR Consulting:
 
Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010
Petra von Rhein / WunderWare
 
Das Social Web als wichtiger Teil der Tourismuskommunikation
Das Social Web als wichtiger Teil der TourismuskommunikationDas Social Web als wichtiger Teil der Tourismuskommunikation
Das Social Web als wichtiger Teil der Tourismuskommunikation
Benjamin Buhl
 
Effektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social Web
Effektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social WebEffektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social Web
Effektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social Web
webconsulting.schnitzler
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Ulrich Winchenbach
 
FrageAntwort1
FrageAntwort1FrageAntwort1
FrageAntwort1
Monika Thoma
 
Social media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremenSocial media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremen
Ulrike Langer
 
Social media insights
Social media insightsSocial media insights
Social media insights
Sam Steiner
 
Social Customer Experience @ AllFacebook Marketing Conference
Social Customer Experience @ AllFacebook Marketing ConferenceSocial Customer Experience @ AllFacebook Marketing Conference
Social Customer Experience @ AllFacebook Marketing Conference
AllFacebook.de
 
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, EduvisionGratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Eduvision Ausbildungen
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Hubert Pflumm
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Clemens Lerche
 
Social Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-rSocial Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-r
talk social
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
betterplace lab
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
betterplace lab
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Jeannette Gusko
 
Mingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing WorkshopMingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing Workshop
Meral Akin-Hecke
 
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Christian Möller
 

Ähnlich wie Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE (20)

Was ist Social Media?
Was ist Social Media?Was ist Social Media?
Was ist Social Media?
 
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
 
Social Media Praxis für Non Profit Organisationen
Social Media Praxis für Non Profit OrganisationenSocial Media Praxis für Non Profit Organisationen
Social Media Praxis für Non Profit Organisationen
 
Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010
 
Das Social Web als wichtiger Teil der Tourismuskommunikation
Das Social Web als wichtiger Teil der TourismuskommunikationDas Social Web als wichtiger Teil der Tourismuskommunikation
Das Social Web als wichtiger Teil der Tourismuskommunikation
 
Effektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social Web
Effektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social WebEffektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social Web
Effektives und nachhaltiges Online-Marketing im Social Web
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
 
FrageAntwort1
FrageAntwort1FrageAntwort1
FrageAntwort1
 
Social media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremenSocial media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremen
 
Social media insights
Social media insightsSocial media insights
Social media insights
 
Social Customer Experience @ AllFacebook Marketing Conference
Social Customer Experience @ AllFacebook Marketing ConferenceSocial Customer Experience @ AllFacebook Marketing Conference
Social Customer Experience @ AllFacebook Marketing Conference
 
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, EduvisionGratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Social Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-rSocial Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-r
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
 
Web 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online FundraisingWeb 2 0 für Online Fundraising
Web 2 0 für Online Fundraising
 
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und DienstleisterSocial Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
Social Media Marketing für Unternehmer und Dienstleister
 
Mingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing WorkshopMingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing Workshop
 
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
 

Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE

  • 1. Web 2.0 - Marketingchance für Kongresse, Seminare und Events Ergebnisse statt Hype Mag. Karin Schmollgruber www.passionpr.at Facebook.com/passionprvienna Twitter: @passion_pr #ksaccess
  • 2. Was Sie in den nächsten 60 Minuten lernen werden • Was zu Social Media gehört • Warum Social Media nicht nur ein Hype ist • Wie Social Media Marketing einsetzen • Was das Potenzial für Sie ist
  • 3. Was zu Social Media gehört • Social Networks (z.B. Facebook, Xing) • Bewertungsplattformen (Holidaycheck, Tripadvisor, Google!, Qype, Tupalo (A)) • Videoplattformen (z.B. YouTube) • Bilderplattformen (z.B. Flickr.com) • Weblogs z.B. http://fastenyourseatbelts.at • Twitter.com (140 Zeichen) • und mehr…
  • 4. Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurecht zu finden. Albert Einstein
  • 5. Was ist Social Media Marketing • Marketing: Promotion von Produkt oder Service, um es zu verkaufen • Social Media: Online-Plattformen/Kanäle, wo Leute sich verbinden & kommunizieren • Social Media Marketing: Promotion online durch den Einsatz von Online- Plattformen/Kanäle, wo Leute sich verbinden & kommunizieren
  • 6. Wieso Social Media Marketing • Generationen Y & X immuner für Werbebotschaften • Veränderte Kommunikation: Marken & Firmen sollen greifbarer werden, mit menschlicher Stimme sprechen • Medienverhalten: Smartphones, ADS • Kunden (online) dort ansprechen, wo sie sind • Validierung / Social Proof
  • 7. Nur ein Hype? • Sagte man beim Internet vor über 10 Jahren auch6 • Nur Teenager sind drauf – Statistik beweist das Gegenteil • Ihre Zielgruppe ist nicht drauf – vielleicht erst morgen, und was dann? • Wir haben keine Zeit – wie könnte es funktionieren, Einsatz/Nutzen-Relation
  • 9. Wieso kein Social Media Hype ist Social Media ist so erfolgreich, weil wir damit menschliche Bedürfnisse befriedigen, die immer da gewesen sind
  • 10. Social Media = einfach Meinungen, Fotos, Videos verbreiten
  • 11. Einige Argumente • D: 44 Mio online, davon 23 Mio. täglich • Unter den 15 meistbesuchten Seiten in D: Facebook, YouTube, Wikipedia, Twitter, StudiVZ • Facebook in D: über 11 Mio – 20% der User • 60 % der größten deutschen Marken aktiv im Social Web • Facebook in A: über 2 Mio – 36 % der User
  • 13. Immer ONLINE & VERNETZT
  • 15. Augmented Reality http://www.youtube.com/watch?v=U2uH-jrsSxs
  • 16. Voraussetzungen für Social Media Marketing • Guter Event • Bereitschaft für offene Kommunikation • Informative Website, die Sie selbst/leicht warten (CMS) • Wertvoller, interessanter Content vorhanden
  • 30. Was die anderen machen
  • 39. Blog, Webcasts, Social Media Icons http://www.aids2010.org/
  • 48. Vor dem Event • Passende Kanäle/Plattformen umsetzen • Zugriff auf Website sichern • Kanäle/Plattformen bewerben • Online & klassisch (Print, Newsletter, Website, persönliches Gespräch) • Leser/“Fans“/Followers gewinnen • Falls Twitter: #Hashtag kommunizieren • Ankündigung über Xing & Facebook?
  • 49. Vor dem Event - Fortgeschrittene • Chats mit Referenten anbieten • Download anbieten (z.B. Buchkapitel) • Um Fragen & Wünsche bitten • Newsletter & Social Media geschickt verbinden • Evtl. Blogger Outreach (kommt auf Branche an)
  • 50. Während Event • Zu Interaktionen aufrufen • Auf Kommentare reagieren • Laufend informieren • Laufend Kanäle warten & mit Content füllen • Testimonials – Kommentare auf FB sammeln
  • 52. Nach dem Event • Auf Kommentare reagieren • Alle Präsentationen als Video online • Alle Contents auf Website stellen • Folien auf slideshare.com • Hinweis auf alle Contents auf Facebook-Seite • Immer wieder auf Facebook-Seite schreiben • Alle Videos auf YouTube (z.B. tröpfenweise) • Testimonials – Kommentare auf FB sammeln
  • 53. Für Werbung nächstes Jahr nutzen • Videos • Testimonials • Fotos • Präsentationen & Take aways • Bitten Sie zufriedene Kunden um Beiträge • Reagieren Sie sachlich auf Kritik • Danken Sie für positive Beiträge • Verlinken Sie auf positive Beiträge
  • 54. Fazit ÖHV • Keine Anmeldungen über Facebook. • ABER: Viel eher haben wir gute Rückmeldungen durch die tägliche Berichterstattung auf Facebook während des ersten Zyklus vom Lehrgang erhalten • Wir werden auch diesmal wieder täglich Fotos und Storys online stellen
  • 55. eDAY WKO 2010 in Wien
  • 56. Vor
  • 57. Vor
  • 58. Vor
  • 59. Vor
  • 60. am
  • 63. am
  • 66. am
  • 67. am
  • 70. nach
  • 72. Es gibt keine neuen und alten Medien – nur Werkzeuge, um Geschichten besser zu erzählen. Bruno Giussani
  • 73. Werden Sie im Web sichtbarER • Setzen Sie folgende Tools für Ihr Marketing ein: • Informieren Sie Kunden über diese Kanäle • Bitten Sie Kunden um Content bzw. Interaktion www.slideshare.com - Folien www.youtube.com – kurze Videoclips www.facebook.com – „Fan“-Facebook-Seite Start www.twitter.com - #Hashtag & Account today! www.surveymonkey.com – für Feedback/Abstimmungen (bis 100TN gratis)
  • 75. Potenzial für „MICE“ • Erfahrungen sammeln N etz- • Suchmaschine füttern ho heit • Mehr Service bieten • Kunden dort erreichen, wo sie schon sind • „Viralität“ unterstützen
  • 76. Fazit • Skepsis ggü Trends ist vernünftig • Aber: nicht mehr bei Massenerscheinungen • Web ersetzt mit Google klassische Gelbe Seiten • Kunden sind anspruchsvoller • Genau hier wirkt Web 2.0/ Social Media • Überlegen Sie, WIE & WO Sie teilnehmen können • Tipp: Gratis Facebook-Video passionpr.at/impuls
  • 77. pr.at/ si o n p a s p u ls im beginnt mit dem ersten Schritt.