SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
10:30 – 11:15
Raum 1
Praxis
Scrum Rocks, Testing Sucks?! (de)
Adrian Stoll
SwissQ Consulting AG
Zeit:
Ort:
Bereich:
Titel:
Referent:
Scrum Rocks, Testing Sucks?!
Adrian Stoll, SwissQ Consulting AG
Swiss Testing Day 2011
Zürich, 16. März 2011
Thank you for your
involvement
defending the
platform and the
work done.
Feedbacks von Entwicklern an uns Tester
Dawärenwirniedr
aufgekommen.
Toll, was du
alles findest
euer team hat wirklicheinen super job gemacht. die
letztenTagesindwirklichweltmeisterlichverlaufen, an
allenecken.
Eine echte
Unterstützung!
Ohne euch
hätten wir das
kaum
geschafft.
Page 3
du bisch e
riesetestingmaschie
ne, mir si froh
heimer di i säges dir
Ziele der Präsentation
 Wie ein Scrum Team von einer dedizierten Person für das Testing
profitiert
 Warum ein EmbeddedScrum Tester besser ist, als die
Testverantwortung auf das ganze Team zu verteilen
 Was trägt ein Tester zu den Scrum Prozessen wie Daily
Scrum, Sprint Planning, Retrospective etc. bei
 ... und vor allem: Finden Sie heraus, weshalb Testing in ScrumSpass
macht, weil man involviert ist und schneller zum Ziel kommt
Page 4
Agenda
1. Scrum Testing in der Praxis
2. Warum Testing in Scrum rockt!
3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien
4. LessonsLearned
Page 5
SCENE
Adrian Stoll
Wirtschaftinformatiker, Tester aus
Leidenschaft, Geek
Senior Consultant, SwissQ Consulting AG
Ihr Referent
Page 6
Agenda
1. Scrum Testing in der Praxis
2. Warum Testing in Scrum rockt!
3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien
4. LessonsLearned
Page 7
Projekterfahrungen: Migipedia
Page 8
 Community Plattform
für Migros-Kunden
 Produktebewertungen
& Kommentare
 Umfragen &
Kampagnen
 Einsatzbeginn 2 Wochen vor Launch als "Retter in der Not"
 Dokumentation von 80 Bugs innert der ersten 2 Tagen
 Begleitung des Projekts bis zum (pünktlichen) Release
 Seither fester Partner als Testing und QA-Verantwortliche
Projekterfahrungen: Vanilla
Page 9
 Coupons & Aktionen
 Mobile Payment
 iPhone &AndroidApp
 diverse Schnittstellen
 Auftraggeber: Ringier
 Embedded Tester zum ersten Release
 Verschiedene Applikationen und Plattformen
 Schnittstellen, End-To-End Testing
 Mandat als ProductOwner für die Weiterentwicklung
Die Scrum Methodik
Page 10
Image: Liip AG
Blick auf die Vorgehensweisen
Page 11
ATST
Konzept Design High Level Test EinführungCode Low Level Test
Wasserfall
ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT
S1 S2 S3 S4 S5 S6 S7 S8
Scrum
Scrum Testing im Detail
Page 12
ST/AT ST/AT ST/AT
S3 S4 S5
Scrum
ST/AT ST/AT
S3 S4 S5
ST/AT
Embedded
Embedded Scrum Tester
Shared Responsibility:
Everybody tests their own part  Ist (High Level) Test Know-How
vorhanden?
 Ist Testingwirklich unabhängig, objektiv?
 Wie/wer verantwortet Bug-Fixing und
Retests?
Im Scrum Team wird Testing als gemein-
same Verantwortung wahrgenommen. Oft
werden Entwickler für
dasTestingzugeteilt, was einige Risiken mit
sich bringt:
Page 13
Embedded Scrum Tester
Ein EmbeddedScrum Testerkann diese
Risikenminimieren:
 Spezial-Wissen vorhanden
 Unabhängig und „objektiv“
 Fehler können umgehend behoben
werden (sehr kurze Feedback-Zyklen)
Shared Responsibility:
Everybody tests their own part
Embedded Acceptance Tester:
Test by an independent specialist
Page 14
Agenda
1. Scrum Testing in der Praxis
2. Warum Testing in Scrum rockt!
3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien
4. LessonsLearned
Page 15
Why traditional Testing sucks
 Frustrierend – Fehler zu finden, die offensichtlich sind
 Undankbar – als Tester ist man bei Entwicklern oft unbeliebt
 Stressig – bei Verzögerungen verkürzt sich meist die Testzeit
 Eintönig – immer wieder dieselben Testfälle, over and overagain
 Isoliert – als Tester kann man selten die Umsetzung beeinflussen
Page 16
Why Scrum Testing rocks
 Motivierend – Raschere Testresultate, schnellere Bugfixes
 Dankbar – Entlastung für Entwickler, positives Feedback
 Kontrolliert – eingebetted in Scrum Planung und Zyklus
 Abwechslungsreich – am Puls der (raschen) Weiterentwicklung
 Involviert – Mitreden und Lösungsvorschläge erwünscht
Page 17
Agenda
1. Scrum Testing in der Praxis
2. Warum Testing in Scrum rockt!
3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien
4. LessonsLearned
Page 18
Techniken und Technologien
Grosser Anteil von Exploratory Testing
Page 19
Techniken und Technologien
Traditionelle Test-Techniken ja – unbedingt! – aber "Light"
Page 20
Techniken und Technologien
Entwicklung und Dokumentation von strukturierten (Regressions-) Testfällen
"as yougo"
Page 21
Übersicht Regressions-Testcases
Stand per Sprint XX
Techniken und Technologien
Einsatz eines Tools für Anforderungsmanagement, Fehlerverwaltung und
Problembehandlung unabdingbar
Page 22
Beitrag des Testers in Scrum Prozessen
 Abschätzen der Zeit, welche zum Testen von User Stories benötigt
werden und dafür sorgen, dass diese bei der Aufwandschätzung
berücksichtigt werden
Scrum Planning / Estimation Meeting
Page 23
Beitrag des Testers in Scrum Prozessen
 (auch Daily Standup): Was habe ich gestern getestet, was teste ich
heute, wo hatte ich Probleme beim Testen?
Daily Scrum
Image: Danny (Danko) Kovatch
Page 24
Beitrag des Testers in Scrum Prozessen
 Kennenlernen neuer Features vor dem Testing
(oder: bereits getestete Features selbst demonstrieren)
Sprint Review / Demo
Page 25
Die Demo liefdiesmalrichtigflüssig und
wieauseinemGuss.Machteein super-
professionellenEindruck, weiter so!
Beitrag des Testers in Scrum Prozessen
 Wo waren die Stolpersteine aus Tester-Sicht, was lief besonders
gut? Was kann man neu/anders machen?
ScrumRetrospective
Image: IT-ZynergyApS
Page 26
Scrum Testing – Best Practices
 Einsatz eines Tools für Anforderungsmanagement, Fehlerverwaltung
und Problembehandlung mit Workflow
 Anforderungsbasiertes Testing anhand von User Stories
 Der Entwickler schreibt ein "How to test" pro Issue
 Sprint-Planung und Fortschritt stetig überwachen
 Tests möglichst rasch durchführen, Anhäufung von pendenten
Testfällen vermeiden
 Integrationsfördernde Massnahmen zahlen sich aus: Anpassung an
Kleidung, Sprache, Arbeitszeiten, Gewohnheiten des Teams etc.
 Nahe beim Team sein: Physisch präsent oder mithilfe von
elektronischer Kommunikationsmitteln
Page 27
Agenda
1. Scrum Testing in der Praxis
2. Warum Testing in Scrum rockt!
3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien
4. LessonsLearned
Page 28
Scrum Testing – Lessons learned
 Scrum erfordert Disziplin!
 Vorsicht vor "Technical Debts"!
 Dokumentation wird häufig vernachlässigt
 End-to-End Testing sauber planen
 Scrum Testing kann konventionelle Testorganisation nur ergänzen
 Scrum Testing und Remote Testing: Tolle Kombination!
 Continous Improvement
 Regressionstests: Die grösste Herausforderung in Scrum
Page 29
A word on Regression
Page 30
Explodierende Regressionstests
100
25 25
25
50
25
75
25
Klassisch Scrum
Iter. 1 Iter. 2 Iter. 3 Iter. 4
Test neuer Funktionen
Test bestehender Funktionen (Regression)
100
100
R1
(TA:100)
R2
(TA: 200)
R1 (TA: 250) R2 (TA: 650)
100
550
Iter. 1-4
Page 31
Thank you for your
involvement
defending the
platform and the
work done.
Are youreadyfor the challenge?
Dawärenwirniedr
aufgekommen.
Toll, was du
alles findest
euer team hat wirklicheinen super job gemacht. die
letztenTagesindwirklichweltmeisterlichverlaufen, an
allenecken.
Eine echte
Unterstützung!
Ohne euch
hätten wir das
kaum
geschafft.
Page 32
du bisch e
riesetestingmaschie
ne, mir si froh
heimer di i säges dir
Page 33
Kontaktieren Sie mich unter
1
2
3
4
5
6
7
8
 SwissQ Consulting AG
Stadthausquai 15
8001 Zürich
 Tel. +41 (0)43 288 88 40
 Fax +41 (0)43 288 88 39
 www.SwissQ.it
 adrian.stoll@swissq.it
 Twitter: @macstoll
Koordinaten
Um die Qualität der Konferenz weiter verbessern zu können, sind
wir auf Ihr Feedback angewiesen. Bitte füllen Sie entsprechend
das Feedbackformular aus.
Das Feedbackformular kann am Ende des Tages am Ausgang
abgegeben werden.
Vielen Dank!
Stabilisationoder Test Sprint (E2E) einplanen
Vorteile von “Test Sprint”
 Sicherstellen das alle Bestandteile
als ein System zusammenwirken
 End-2-End Performance
sicherstellen
 Möglichkeit zum finalen
Regressionstests
 End-2-End Tests mit Umsystemen
(Wasserfall) durchführen
Risiko: Spät gefundene Fehler
nehmen viel Zeit für die Behebung
in Anspruch.
Sprint 1:
Engine
Sprint 2:
Drive Train
Sprint 3:
Carroserie
Sprint ??:
Test Only
Design Build Test Deliver
Test
Design
Car
Build
Car
Test
Car
Deliver
Car
Waterfall:
Car
Design Build Test Deliver
Design Build Test Deliver
Page 35

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Shades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in Hamburg
Shades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in HamburgShades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in Hamburg
Shades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in Hamburg
Stefan ROOCK
 
SE2013 ANECON Testen in agilen Projekten
SE2013 ANECON Testen in agilen ProjektenSE2013 ANECON Testen in agilen Projekten
SE2013 ANECON Testen in agilen Projekten
Peter Haberl
 
ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?
ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?
ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?
René Spengler
 
Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...
Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...
Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...
Stefan ROOCK
 
Scrum und Agile Software Entwicklung
Scrum und Agile Software EntwicklungScrum und Agile Software Entwicklung
Scrum und Agile Software Entwicklung
Aniello Bove
 
Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum
Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: ScrumAgile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum
Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: ScrumJohannes Diemke
 
Einführung zur Projektmanagement mit Scrum
Einführung zur Projektmanagement mit Scrum Einführung zur Projektmanagement mit Scrum
Einführung zur Projektmanagement mit Scrum Pierre E. NEIS
 
Scrum checklist 2013
Scrum checklist 2013Scrum checklist 2013
Scrum checklist 2013Hanser Update
 
Testen mit, durch und in Scrum
Testen mit, durch und in ScrumTesten mit, durch und in Scrum
Testen mit, durch und in Scrum
Frank Düsterbeck
 
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und LösungenRemote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
panayaofficial
 
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
Ulf Mewe
 
Scrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie Scrum
Scrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie ScrumScrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie Scrum
Scrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie Scrum
Ralf Ohlenbostel
 
Agilität mit Scrum - Überblick
Agilität mit Scrum - ÜberblickAgilität mit Scrum - Überblick
Agilität mit Scrum - Überblick
Claudia Haußmann 🦋
 
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Renate Pinggera
 
Agiles Testen - Überblick
Agiles Testen - ÜberblickAgiles Testen - Überblick
Agiles Testen - Überblick
Claudia Haußmann 🦋
 
Agiles Projektmanagement mit Scrum
Agiles Projektmanagement mit ScrumAgiles Projektmanagement mit Scrum
Agiles Projektmanagement mit Scrum
Florian Latzel
 
Scrum Einleitung Präsentation
Scrum Einleitung PräsentationScrum Einleitung Präsentation
Scrum Einleitung Präsentation
Andreas Nerlich
 
Scrum zum Anfassen
Scrum zum AnfassenScrum zum Anfassen
Scrum zum Anfassen
Tilman Moser
 

Was ist angesagt? (19)

Shades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in Hamburg
Shades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in HamburgShades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in Hamburg
Shades of Scrum (Urs Reupke, Stefan Roock), SEACON 2015 in Hamburg
 
SE2013 ANECON Testen in agilen Projekten
SE2013 ANECON Testen in agilen ProjektenSE2013 ANECON Testen in agilen Projekten
SE2013 ANECON Testen in agilen Projekten
 
ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?
ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?
ASQF Dresden: Benötigen wir mit SCRUM noch einen Testmanager?
 
Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...
Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...
Experimente zur Team- und Organisationsentwicklung (CeBit, Heise Developer Wo...
 
Scrum und Agile Software Entwicklung
Scrum und Agile Software EntwicklungScrum und Agile Software Entwicklung
Scrum und Agile Software Entwicklung
 
Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum
Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: ScrumAgile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum
Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum
 
Einführung in SCRUM
Einführung in SCRUMEinführung in SCRUM
Einführung in SCRUM
 
Einführung zur Projektmanagement mit Scrum
Einführung zur Projektmanagement mit Scrum Einführung zur Projektmanagement mit Scrum
Einführung zur Projektmanagement mit Scrum
 
Scrum checklist 2013
Scrum checklist 2013Scrum checklist 2013
Scrum checklist 2013
 
Testen mit, durch und in Scrum
Testen mit, durch und in ScrumTesten mit, durch und in Scrum
Testen mit, durch und in Scrum
 
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und LösungenRemote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
 
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
MURCS - Wir machen jetzt Scrum (OOP 2017)
 
Scrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie Scrum
Scrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie ScrumScrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie Scrum
Scrum - Von traditionellen Ansaetzen zu agilen Methoden wie Scrum
 
Agilität mit Scrum - Überblick
Agilität mit Scrum - ÜberblickAgilität mit Scrum - Überblick
Agilität mit Scrum - Überblick
 
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
Agile UX, Ideation and Scrum Workshop, ditact Nov 2013 (German)
 
Agiles Testen - Überblick
Agiles Testen - ÜberblickAgiles Testen - Überblick
Agiles Testen - Überblick
 
Agiles Projektmanagement mit Scrum
Agiles Projektmanagement mit ScrumAgiles Projektmanagement mit Scrum
Agiles Projektmanagement mit Scrum
 
Scrum Einleitung Präsentation
Scrum Einleitung PräsentationScrum Einleitung Präsentation
Scrum Einleitung Präsentation
 
Scrum zum Anfassen
Scrum zum AnfassenScrum zum Anfassen
Scrum zum Anfassen
 

Andere mochten auch

SwissQ Culture Desk - Intro
SwissQ Culture Desk - IntroSwissQ Culture Desk - Intro
SwissQ Culture Desk - Intro
SwissQ Consulting AG
 
Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)
Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)
Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)
SwissQ Consulting AG
 
SwissQ Culture Code
SwissQ Culture CodeSwissQ Culture Code
SwissQ Culture Code
SwissQ Consulting AG
 
Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value AlignmentPrioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
SwissQ Consulting AG
 
Formazione italia (fr)
Formazione italia (fr)Formazione italia (fr)
Formazione italia (fr)Pop Apps
 
Iep presentaciòn
Iep presentaciònIep presentaciòn
Iep presentaciòn
franciperez
 
Pei Francia (fr)
Pei Francia (fr)Pei Francia (fr)
Pei Francia (fr)Pop Apps
 
Propuesta Operativa Tecnologica Unesr Barcelona
Propuesta Operativa Tecnologica Unesr BarcelonaPropuesta Operativa Tecnologica Unesr Barcelona
Propuesta Operativa Tecnologica Unesr Barcelona
simongomez
 
Los 6 principios del marketing viral
Los 6 principios del marketing viralLos 6 principios del marketing viral
Los 6 principios del marketing viral
jokasa
 
Portefolio
PortefolioPortefolio
Portefolio
JuLeeHeN
 
presentación de tics imformaticos
presentación de tics imformaticospresentación de tics imformaticos
presentación de tics imformaticos
javier0554
 
Clase 3 de ing
Clase 3 de ingClase 3 de ing
Clase 3 de ing
Juan Solorzano
 
Bullying. Equipo 1.
Bullying. Equipo 1.Bullying. Equipo 1.
Bullying. Equipo 1.
Isela6
 
Blok pacie patricio_r.[1]
Blok pacie patricio_r.[1]Blok pacie patricio_r.[1]
Blok pacie patricio_r.[1]
Patricio Recalde
 
Clase02
Clase02Clase02
CONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALES
CONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALESCONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALES
CONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALES
Juan Carlos Ruiz Miranda
 
Manual de montaje cobertor deslizante de seguridad
Manual de montaje cobertor deslizante de seguridadManual de montaje cobertor deslizante de seguridad
Manual de montaje cobertor deslizante de seguridad
Pablo
 
Precentacion
PrecentacionPrecentacion
Precentacion
lina
 
Portafolio cuarto corte_estadistica_completo
Portafolio cuarto corte_estadistica_completoPortafolio cuarto corte_estadistica_completo
Portafolio cuarto corte_estadistica_completo
luisapatriciaviviana
 
Ley de-imprenta
Ley de-imprentaLey de-imprenta
Ley de-imprenta
Save Solutions
 

Andere mochten auch (20)

SwissQ Culture Desk - Intro
SwissQ Culture Desk - IntroSwissQ Culture Desk - Intro
SwissQ Culture Desk - Intro
 
Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)
Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)
Einführung ins Priority Poker für Software Testing (Deutsch)
 
SwissQ Culture Code
SwissQ Culture CodeSwissQ Culture Code
SwissQ Culture Code
 
Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value AlignmentPrioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
 
Formazione italia (fr)
Formazione italia (fr)Formazione italia (fr)
Formazione italia (fr)
 
Iep presentaciòn
Iep presentaciònIep presentaciòn
Iep presentaciòn
 
Pei Francia (fr)
Pei Francia (fr)Pei Francia (fr)
Pei Francia (fr)
 
Propuesta Operativa Tecnologica Unesr Barcelona
Propuesta Operativa Tecnologica Unesr BarcelonaPropuesta Operativa Tecnologica Unesr Barcelona
Propuesta Operativa Tecnologica Unesr Barcelona
 
Los 6 principios del marketing viral
Los 6 principios del marketing viralLos 6 principios del marketing viral
Los 6 principios del marketing viral
 
Portefolio
PortefolioPortefolio
Portefolio
 
presentación de tics imformaticos
presentación de tics imformaticospresentación de tics imformaticos
presentación de tics imformaticos
 
Clase 3 de ing
Clase 3 de ingClase 3 de ing
Clase 3 de ing
 
Bullying. Equipo 1.
Bullying. Equipo 1.Bullying. Equipo 1.
Bullying. Equipo 1.
 
Blok pacie patricio_r.[1]
Blok pacie patricio_r.[1]Blok pacie patricio_r.[1]
Blok pacie patricio_r.[1]
 
Clase02
Clase02Clase02
Clase02
 
CONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALES
CONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALESCONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALES
CONECTADO CON LAS CIENCIAS SOCIALES
 
Manual de montaje cobertor deslizante de seguridad
Manual de montaje cobertor deslizante de seguridadManual de montaje cobertor deslizante de seguridad
Manual de montaje cobertor deslizante de seguridad
 
Precentacion
PrecentacionPrecentacion
Precentacion
 
Portafolio cuarto corte_estadistica_completo
Portafolio cuarto corte_estadistica_completoPortafolio cuarto corte_estadistica_completo
Portafolio cuarto corte_estadistica_completo
 
Ley de-imprenta
Ley de-imprentaLey de-imprenta
Ley de-imprenta
 

Ähnlich wie Scrum Rocks, Testing Sucks?! (de)

Projekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meistern
Projekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meisternProjekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meistern
Projekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meistern
INM AG
 
Rails und Scrum in großen Projekten
Rails und Scrum in großen ProjektenRails und Scrum in großen Projekten
Rails und Scrum in großen ProjektenPhillip Oertel
 
Exploratives Testen – ein Überblick und Praxisbeispiele
Exploratives Testen – ein Überblick und PraxisbeispieleExploratives Testen – ein Überblick und Praxisbeispiele
Exploratives Testen – ein Überblick und Praxisbeispiele
Sven Schirmer
 
DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013
DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013
DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013
Nico Orschel
 
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und LösungenRemote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
panayaofficial
 
Testmanagement mit Visual Studio 2013
Testmanagement mit Visual Studio 2013Testmanagement mit Visual Studio 2013
Testmanagement mit Visual Studio 2013
Nico Orschel
 
IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009
IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009
IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009
Wolf Noeding
 
Scrum zum Anfassen
Scrum zum AnfassenScrum zum Anfassen
Scrum zum Anfassen
Tilman Moser
 
ISTQB Certified Tester Foundation Level - Kurzeinführung
ISTQB Certified Tester Foundation Level - KurzeinführungISTQB Certified Tester Foundation Level - Kurzeinführung
ISTQB Certified Tester Foundation Level - Kurzeinführung
Ralf Bongard
 
Best Practices für TDD in JavaScript
Best Practices für TDD in JavaScriptBest Practices für TDD in JavaScript
Best Practices für TDD in JavaScript
Sebastian Springer
 
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Stefan ROOCK
 
Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2
Christof Zahn
 
Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...
Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...
Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...
Markus Unterauer
 
Scrum - Einführung - Begriffe - Technik
Scrum - Einführung - Begriffe - TechnikScrum - Einführung - Begriffe - Technik
Scrum - Einführung - Begriffe - Technik
Manuel Marsch
 
SpiraTeam: Typische Implementierungen bei Kunden
SpiraTeam: Typische Implementierungen bei KundenSpiraTeam: Typische Implementierungen bei Kunden
SpiraTeam: Typische Implementierungen bei Kunden
Adam Sandman
 
OOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas Mödl
OOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas MödlOOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas Mödl
OOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas Mödl
Thomas Moedl
 
Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04SuperB2
 
Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!
Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!
Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!
Christoph Schmiedinger
 
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernAgile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Sascha Böhr
 

Ähnlich wie Scrum Rocks, Testing Sucks?! (de) (20)

Projekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meistern
Projekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meisternProjekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meistern
Projekte mittels Scrum und agiler Software Entwicklung meistern
 
Rails und Scrum in großen Projekten
Rails und Scrum in großen ProjektenRails und Scrum in großen Projekten
Rails und Scrum in großen Projekten
 
Exploratives Testen – ein Überblick und Praxisbeispiele
Exploratives Testen – ein Überblick und PraxisbeispieleExploratives Testen – ein Überblick und Praxisbeispiele
Exploratives Testen – ein Überblick und Praxisbeispiele
 
DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013
DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013
DWX 2014 - Testmanagement mit Visual Studio 2013
 
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und LösungenRemote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
Remote-UAT: Herausforderungen und Lösungen
 
Testmanagement mit Visual Studio 2013
Testmanagement mit Visual Studio 2013Testmanagement mit Visual Studio 2013
Testmanagement mit Visual Studio 2013
 
IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009
IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009
IA/ UX in Scrum Entwicklungs-Prozessen - 2009
 
Scrum zum Anfassen
Scrum zum AnfassenScrum zum Anfassen
Scrum zum Anfassen
 
Scrum 2009 10_23
Scrum 2009 10_23Scrum 2009 10_23
Scrum 2009 10_23
 
ISTQB Certified Tester Foundation Level - Kurzeinführung
ISTQB Certified Tester Foundation Level - KurzeinführungISTQB Certified Tester Foundation Level - Kurzeinführung
ISTQB Certified Tester Foundation Level - Kurzeinführung
 
Best Practices für TDD in JavaScript
Best Practices für TDD in JavaScriptBest Practices für TDD in JavaScript
Best Practices für TDD in JavaScript
 
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
 
Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2Scrum Überblick Teil 2
Scrum Überblick Teil 2
 
Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...
Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...
Rückwärts denken vorwärts handeln - Requirements Reverse Engineering bei Syst...
 
Scrum - Einführung - Begriffe - Technik
Scrum - Einführung - Begriffe - TechnikScrum - Einführung - Begriffe - Technik
Scrum - Einführung - Begriffe - Technik
 
SpiraTeam: Typische Implementierungen bei Kunden
SpiraTeam: Typische Implementierungen bei KundenSpiraTeam: Typische Implementierungen bei Kunden
SpiraTeam: Typische Implementierungen bei Kunden
 
OOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas Mödl
OOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas MödlOOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas Mödl
OOP 2011: Bitter Scrum Chris Rupp Thomas Mödl
 
Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
 
Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!
Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!
Den PEP (Produktentwicklungsprozess) neu denken!
 
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernAgile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
 

Mehr von SwissQ Consulting AG

NEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
NEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value AlignmentNEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
NEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
SwissQ Consulting AG
 
SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...
SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...
SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...
SwissQ Consulting AG
 
Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...
Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...
Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...
SwissQ Consulting AG
 
Der Test Manager ist tot - lang lebe der Test Master
Der Test Manager ist tot - lang lebe der Test MasterDer Test Manager ist tot - lang lebe der Test Master
Der Test Manager ist tot - lang lebe der Test Master
SwissQ Consulting AG
 
GTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame Tester
GTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame TesterGTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame Tester
GTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame TesterSwissQ Consulting AG
 
GTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickeln
GTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickelnGTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickeln
GTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickelnSwissQ Consulting AG
 
Agile Trends and Benchmarks 2013 EN
Agile Trends and Benchmarks 2013 ENAgile Trends and Benchmarks 2013 EN
Agile Trends and Benchmarks 2013 EN
SwissQ Consulting AG
 
Computerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQ
Computerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQComputerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQ
Computerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQ
SwissQ Consulting AG
 
Introduction Priority Poker (En)
Introduction Priority Poker (En)Introduction Priority Poker (En)
Introduction Priority Poker (En)
SwissQ Consulting AG
 
Einführung Priority Poker (De)
Einführung Priority Poker (De)Einführung Priority Poker (De)
Einführung Priority Poker (De)
SwissQ Consulting AG
 
Swiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur Systematik
Swiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur SystematikSwiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur Systematik
Swiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur Systematik
SwissQ Consulting AG
 
Netzwoche: Agil versus Wasserfall
Netzwoche: Agil versus WasserfallNetzwoche: Agil versus Wasserfall
Netzwoche: Agil versus Wasserfall
SwissQ Consulting AG
 
Netzwoche: Trends und Hürden im Requirements Engineering
Netzwoche: Trends und Hürden im Requirements EngineeringNetzwoche: Trends und Hürden im Requirements Engineering
Netzwoche: Trends und Hürden im Requirements Engineering
SwissQ Consulting AG
 
Netzwoche: Agile Methoden allein reichen nicht
Netzwoche: Agile Methoden allein reichen nichtNetzwoche: Agile Methoden allein reichen nicht
Netzwoche: Agile Methoden allein reichen nicht
SwissQ Consulting AG
 
Testing Trends und Benchmarks 2013 De
Testing Trends und Benchmarks 2013 DeTesting Trends und Benchmarks 2013 De
Testing Trends und Benchmarks 2013 De
SwissQ Consulting AG
 
Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013
SwissQ Consulting AG
 
Testing Trends und Benchmarks 2013
Testing Trends und Benchmarks 2013Testing Trends und Benchmarks 2013
Testing Trends und Benchmarks 2013SwissQ Consulting AG
 
Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken
Digital Marketing - Reduktion von technischen RisikenDigital Marketing - Reduktion von technischen Risiken
Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken
SwissQ Consulting AG
 
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
 SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch) SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
SwissQ Consulting AG
 
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch)
 SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch) SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch)
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch)
SwissQ Consulting AG
 

Mehr von SwissQ Consulting AG (20)

NEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
NEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value AlignmentNEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
NEW: Prioritize ruthlessly: Priority Poker with Business Value Alignment
 
SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...
SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...
SwissQ Culture Desk - Kapitel 5: Wir alle haben Freiheiten - und tragen Veran...
 
Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...
Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...
Software Development 2014: Trends & Benchmarks in Agile, Requirements and Tes...
 
Der Test Manager ist tot - lang lebe der Test Master
Der Test Manager ist tot - lang lebe der Test MasterDer Test Manager ist tot - lang lebe der Test Master
Der Test Manager ist tot - lang lebe der Test Master
 
GTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame Tester
GTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame TesterGTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame Tester
GTD 2013 Adrian Zwingli - Der einsame Tester
 
GTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickeln
GTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickelnGTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickeln
GTD 2013 Stephan Wiesner - Wenn Tester Apps entwickeln
 
Agile Trends and Benchmarks 2013 EN
Agile Trends and Benchmarks 2013 ENAgile Trends and Benchmarks 2013 EN
Agile Trends and Benchmarks 2013 EN
 
Computerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQ
Computerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQComputerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQ
Computerworld: Mehr Kommunikation, bitte! by Stephan Adler SwissQ
 
Introduction Priority Poker (En)
Introduction Priority Poker (En)Introduction Priority Poker (En)
Introduction Priority Poker (En)
 
Einführung Priority Poker (De)
Einführung Priority Poker (De)Einführung Priority Poker (De)
Einführung Priority Poker (De)
 
Swiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur Systematik
Swiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur SystematikSwiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur Systematik
Swiss Requirements Day 2013 - Vom Spieltrieb zur Systematik
 
Netzwoche: Agil versus Wasserfall
Netzwoche: Agil versus WasserfallNetzwoche: Agil versus Wasserfall
Netzwoche: Agil versus Wasserfall
 
Netzwoche: Trends und Hürden im Requirements Engineering
Netzwoche: Trends und Hürden im Requirements EngineeringNetzwoche: Trends und Hürden im Requirements Engineering
Netzwoche: Trends und Hürden im Requirements Engineering
 
Netzwoche: Agile Methoden allein reichen nicht
Netzwoche: Agile Methoden allein reichen nichtNetzwoche: Agile Methoden allein reichen nicht
Netzwoche: Agile Methoden allein reichen nicht
 
Testing Trends und Benchmarks 2013 De
Testing Trends und Benchmarks 2013 DeTesting Trends und Benchmarks 2013 De
Testing Trends und Benchmarks 2013 De
 
Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013Agile Trends und Benchmarks 2013
Agile Trends und Benchmarks 2013
 
Testing Trends und Benchmarks 2013
Testing Trends und Benchmarks 2013Testing Trends und Benchmarks 2013
Testing Trends und Benchmarks 2013
 
Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken
Digital Marketing - Reduktion von technischen RisikenDigital Marketing - Reduktion von technischen Risiken
Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken
 
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
 SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch) SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Deutsch)
 
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch)
 SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch) SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch)
SwissQ Testing Trends & Benchmarks 2012 (Englisch)
 

Scrum Rocks, Testing Sucks?! (de)

  • 1. 10:30 – 11:15 Raum 1 Praxis Scrum Rocks, Testing Sucks?! (de) Adrian Stoll SwissQ Consulting AG Zeit: Ort: Bereich: Titel: Referent:
  • 2. Scrum Rocks, Testing Sucks?! Adrian Stoll, SwissQ Consulting AG Swiss Testing Day 2011 Zürich, 16. März 2011
  • 3. Thank you for your involvement defending the platform and the work done. Feedbacks von Entwicklern an uns Tester Dawärenwirniedr aufgekommen. Toll, was du alles findest euer team hat wirklicheinen super job gemacht. die letztenTagesindwirklichweltmeisterlichverlaufen, an allenecken. Eine echte Unterstützung! Ohne euch hätten wir das kaum geschafft. Page 3 du bisch e riesetestingmaschie ne, mir si froh heimer di i säges dir
  • 4. Ziele der Präsentation  Wie ein Scrum Team von einer dedizierten Person für das Testing profitiert  Warum ein EmbeddedScrum Tester besser ist, als die Testverantwortung auf das ganze Team zu verteilen  Was trägt ein Tester zu den Scrum Prozessen wie Daily Scrum, Sprint Planning, Retrospective etc. bei  ... und vor allem: Finden Sie heraus, weshalb Testing in ScrumSpass macht, weil man involviert ist und schneller zum Ziel kommt Page 4
  • 5. Agenda 1. Scrum Testing in der Praxis 2. Warum Testing in Scrum rockt! 3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien 4. LessonsLearned Page 5
  • 6. SCENE Adrian Stoll Wirtschaftinformatiker, Tester aus Leidenschaft, Geek Senior Consultant, SwissQ Consulting AG Ihr Referent Page 6
  • 7. Agenda 1. Scrum Testing in der Praxis 2. Warum Testing in Scrum rockt! 3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien 4. LessonsLearned Page 7
  • 8. Projekterfahrungen: Migipedia Page 8  Community Plattform für Migros-Kunden  Produktebewertungen & Kommentare  Umfragen & Kampagnen  Einsatzbeginn 2 Wochen vor Launch als "Retter in der Not"  Dokumentation von 80 Bugs innert der ersten 2 Tagen  Begleitung des Projekts bis zum (pünktlichen) Release  Seither fester Partner als Testing und QA-Verantwortliche
  • 9. Projekterfahrungen: Vanilla Page 9  Coupons & Aktionen  Mobile Payment  iPhone &AndroidApp  diverse Schnittstellen  Auftraggeber: Ringier  Embedded Tester zum ersten Release  Verschiedene Applikationen und Plattformen  Schnittstellen, End-To-End Testing  Mandat als ProductOwner für die Weiterentwicklung
  • 10. Die Scrum Methodik Page 10 Image: Liip AG
  • 11. Blick auf die Vorgehensweisen Page 11 ATST Konzept Design High Level Test EinführungCode Low Level Test Wasserfall ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT ST/AT S1 S2 S3 S4 S5 S6 S7 S8 Scrum
  • 12. Scrum Testing im Detail Page 12 ST/AT ST/AT ST/AT S3 S4 S5 Scrum ST/AT ST/AT S3 S4 S5 ST/AT Embedded
  • 13. Embedded Scrum Tester Shared Responsibility: Everybody tests their own part  Ist (High Level) Test Know-How vorhanden?  Ist Testingwirklich unabhängig, objektiv?  Wie/wer verantwortet Bug-Fixing und Retests? Im Scrum Team wird Testing als gemein- same Verantwortung wahrgenommen. Oft werden Entwickler für dasTestingzugeteilt, was einige Risiken mit sich bringt: Page 13
  • 14. Embedded Scrum Tester Ein EmbeddedScrum Testerkann diese Risikenminimieren:  Spezial-Wissen vorhanden  Unabhängig und „objektiv“  Fehler können umgehend behoben werden (sehr kurze Feedback-Zyklen) Shared Responsibility: Everybody tests their own part Embedded Acceptance Tester: Test by an independent specialist Page 14
  • 15. Agenda 1. Scrum Testing in der Praxis 2. Warum Testing in Scrum rockt! 3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien 4. LessonsLearned Page 15
  • 16. Why traditional Testing sucks  Frustrierend – Fehler zu finden, die offensichtlich sind  Undankbar – als Tester ist man bei Entwicklern oft unbeliebt  Stressig – bei Verzögerungen verkürzt sich meist die Testzeit  Eintönig – immer wieder dieselben Testfälle, over and overagain  Isoliert – als Tester kann man selten die Umsetzung beeinflussen Page 16
  • 17. Why Scrum Testing rocks  Motivierend – Raschere Testresultate, schnellere Bugfixes  Dankbar – Entlastung für Entwickler, positives Feedback  Kontrolliert – eingebetted in Scrum Planung und Zyklus  Abwechslungsreich – am Puls der (raschen) Weiterentwicklung  Involviert – Mitreden und Lösungsvorschläge erwünscht Page 17
  • 18. Agenda 1. Scrum Testing in der Praxis 2. Warum Testing in Scrum rockt! 3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien 4. LessonsLearned Page 18
  • 19. Techniken und Technologien Grosser Anteil von Exploratory Testing Page 19
  • 20. Techniken und Technologien Traditionelle Test-Techniken ja – unbedingt! – aber "Light" Page 20
  • 21. Techniken und Technologien Entwicklung und Dokumentation von strukturierten (Regressions-) Testfällen "as yougo" Page 21 Übersicht Regressions-Testcases Stand per Sprint XX
  • 22. Techniken und Technologien Einsatz eines Tools für Anforderungsmanagement, Fehlerverwaltung und Problembehandlung unabdingbar Page 22
  • 23. Beitrag des Testers in Scrum Prozessen  Abschätzen der Zeit, welche zum Testen von User Stories benötigt werden und dafür sorgen, dass diese bei der Aufwandschätzung berücksichtigt werden Scrum Planning / Estimation Meeting Page 23
  • 24. Beitrag des Testers in Scrum Prozessen  (auch Daily Standup): Was habe ich gestern getestet, was teste ich heute, wo hatte ich Probleme beim Testen? Daily Scrum Image: Danny (Danko) Kovatch Page 24
  • 25. Beitrag des Testers in Scrum Prozessen  Kennenlernen neuer Features vor dem Testing (oder: bereits getestete Features selbst demonstrieren) Sprint Review / Demo Page 25 Die Demo liefdiesmalrichtigflüssig und wieauseinemGuss.Machteein super- professionellenEindruck, weiter so!
  • 26. Beitrag des Testers in Scrum Prozessen  Wo waren die Stolpersteine aus Tester-Sicht, was lief besonders gut? Was kann man neu/anders machen? ScrumRetrospective Image: IT-ZynergyApS Page 26
  • 27. Scrum Testing – Best Practices  Einsatz eines Tools für Anforderungsmanagement, Fehlerverwaltung und Problembehandlung mit Workflow  Anforderungsbasiertes Testing anhand von User Stories  Der Entwickler schreibt ein "How to test" pro Issue  Sprint-Planung und Fortschritt stetig überwachen  Tests möglichst rasch durchführen, Anhäufung von pendenten Testfällen vermeiden  Integrationsfördernde Massnahmen zahlen sich aus: Anpassung an Kleidung, Sprache, Arbeitszeiten, Gewohnheiten des Teams etc.  Nahe beim Team sein: Physisch präsent oder mithilfe von elektronischer Kommunikationsmitteln Page 27
  • 28. Agenda 1. Scrum Testing in der Praxis 2. Warum Testing in Scrum rockt! 3. Scrum Testing im Detail – Techniken und Technologien 4. LessonsLearned Page 28
  • 29. Scrum Testing – Lessons learned  Scrum erfordert Disziplin!  Vorsicht vor "Technical Debts"!  Dokumentation wird häufig vernachlässigt  End-to-End Testing sauber planen  Scrum Testing kann konventionelle Testorganisation nur ergänzen  Scrum Testing und Remote Testing: Tolle Kombination!  Continous Improvement  Regressionstests: Die grösste Herausforderung in Scrum Page 29
  • 30. A word on Regression Page 30
  • 31. Explodierende Regressionstests 100 25 25 25 50 25 75 25 Klassisch Scrum Iter. 1 Iter. 2 Iter. 3 Iter. 4 Test neuer Funktionen Test bestehender Funktionen (Regression) 100 100 R1 (TA:100) R2 (TA: 200) R1 (TA: 250) R2 (TA: 650) 100 550 Iter. 1-4 Page 31
  • 32. Thank you for your involvement defending the platform and the work done. Are youreadyfor the challenge? Dawärenwirniedr aufgekommen. Toll, was du alles findest euer team hat wirklicheinen super job gemacht. die letztenTagesindwirklichweltmeisterlichverlaufen, an allenecken. Eine echte Unterstützung! Ohne euch hätten wir das kaum geschafft. Page 32 du bisch e riesetestingmaschie ne, mir si froh heimer di i säges dir
  • 33. Page 33 Kontaktieren Sie mich unter 1 2 3 4 5 6 7 8  SwissQ Consulting AG Stadthausquai 15 8001 Zürich  Tel. +41 (0)43 288 88 40  Fax +41 (0)43 288 88 39  www.SwissQ.it  adrian.stoll@swissq.it  Twitter: @macstoll Koordinaten
  • 34. Um die Qualität der Konferenz weiter verbessern zu können, sind wir auf Ihr Feedback angewiesen. Bitte füllen Sie entsprechend das Feedbackformular aus. Das Feedbackformular kann am Ende des Tages am Ausgang abgegeben werden. Vielen Dank!
  • 35. Stabilisationoder Test Sprint (E2E) einplanen Vorteile von “Test Sprint”  Sicherstellen das alle Bestandteile als ein System zusammenwirken  End-2-End Performance sicherstellen  Möglichkeit zum finalen Regressionstests  End-2-End Tests mit Umsystemen (Wasserfall) durchführen Risiko: Spät gefundene Fehler nehmen viel Zeit für die Behebung in Anspruch. Sprint 1: Engine Sprint 2: Drive Train Sprint 3: Carroserie Sprint ??: Test Only Design Build Test Deliver Test Design Car Build Car Test Car Deliver Car Waterfall: Car Design Build Test Deliver Design Build Test Deliver Page 35