SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Digitale Transformation
Ratgeber
01
02
03
04
05
06
IT-Projektmanagement
Operations Management
Cloud Management (Big Data)
Service Management
Security
Marketing
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch 16.09.2021
Basic
IT-Projektmanagement
Begleitung der Kunden von der Planung bis zur Implementierung. Strukturiertes und transparentes
Vorgehen spart Zeit und Kosten ohne Qualitätsverlust. Fehlentwicklungen werden frühzeitig erkannt
Qualitätssicherung durch professionelles Controlling. Experten in agilem, normalem und hybridem
Projektmanagement leiten die Projekte.
Operations Management
Verwaltung und Zuteilung von Kapazitäten, Performance und IT-Infrastruktur Verfügbarkeit.
Clientmanagement, KI, AIOPS, Workloadautomatisierung werden durch aktuelle Tools optimiert.
Anforderungsanalyse, Beratung, Implementierung und Support. Remotework über geeignte Workspace
Lösung. Individuelles Coaching in vielen IT-Bereichen.
Cloud Management (Big Data)
Beratung, Planung und Implementierung von Cloud Lösungen um immer und überall sicher auf Daten
zuzugreifen. Lokale Serverlösungen für sensible Daten. Verbindung zwischen Cloud und lokalem Server.
Service Management
Vereinfachung der Komplexität von IT-Prozessen. Analyse und Implementierung geeigneter ITSM
Software für die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse. IT-Kosten senken, IT-
Prozesse optimieren, Servicequalität steigern und sinnvolles Integration & Compliance Management.
Security
Identify und Access Management: Effizienzsteigerung durch effektive IAM Lösungen bei Prozessen zur
Benutzerverwaltung unter Beachtung von internen und externen Richtlinien.Datenzugriff & Governance:
Schutz der Unternehmensdaten durch professionelle und etablierte Tools. Security Management:
Absicherung der IT vor Bedrohungen und neuen Unternehmensanforderungen. Cyber Security Defense:
Schutz vor Bedrohungen ausserhalb des Unternehmens. Up-To-Date-Schutz.
Marketing
Auf den Kunden zugeschnittene Analysen. Marketing via Social Media Kanäle wie LinkedIn, Facebook,
Youtube, Instagram und viele mehr. Um allen Anforderungen gerecht zu werden wird jeder Marketingplan
invdividuell auf die Kundenbedürfnisse erstellt.
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch 16.09.2021
Digitale Transformation - HOW TO
Um im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben und ihre Organisation in eine leistungsfähige Form zu transferieren ist das Ziel einer
digitalen Transformation.
Die Transformation erfordert eine Analyse des Marktes, der Kunden und neuer Technologien sowie interne Werte, Prozesse und Ressourcen.
Das Endprodukt ist eine digitale Strategie mit klarer Vision, neuen Geschäftsmöglichkeiten und einer Umsetzungs-Roadmap. Hierbei spielt die
Verwendung von Canvas eine wichtige Rolle, da Canvas eine Strategieanalyse und -entwicklung auf Basis der sieben Handlungsfelder
ermöglicht. Die sieben Handlungsfelder basieren auf der Forschung von Prof. Dr. Marc K. Peter, welche bereits mehr als 2500 Schweizer
Unternehmen verwenden. Jedes Aktionsfeld beinhaltet eine kurze Definition und einen Fragenkatalog für Workshops mit Strategie, HR, IT,
Finanzen, Marketing und Produkt- und Projektteams in Ihrer Organisation. Die digitale Transformation kann in mehreren Projekten als
strategische Initiative geplant und anschliessend umgesetzt werden . Das folgende vereinfachte Verfahren wird empfohlen:
Reifegradanalyse Strategieanalyse Entwicklungsstrategie
Roadmap &
Implementierung
Change Management
& Leadership
Marketing &
Optimierung
Vorgehensweise
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch 16.09.2021
Digitale Transformation Struktur
Business Intelligence & Dashboards
Platforms & Processes
IT-Transformation
Digital Transformation
Digital Transformation Services verbessern den strategischen Wert von IT-
Investitionen in einem dynamischen technologischen Umfeld.
Digital Transformation Spezialisten unterstützen
Kunden im gesamten IT-Lebenszyklus von der
Strategie über die Technologie- und
Lieferantenauswahl, den IT-Vertragsprozess, die
Gestaltung von neuen IT-Organisationen bis hin
zur Implementierung. Praxisbasierte Erfahrung für
kleine, mittelständische und grosse Organisationen
in den verschiedensten Sektoren und Branchen.
Die Hauptziele der Services sind, den
strategischen Wert von IT-Investitionen in der
heutigen dynamischen Technologieumgebung zu
verbessern, die Chancen der digitalen
Transformation zu nutzen und bestehende oder
neue Geschäftsmodelle zu erschliessen.
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch 16.09.2021
Die Bereiche der digitalen Transformation nach Canvas-Modell
7 Prof. Dr. Marc K. Peters
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch
Geschäftsentwicklung
Unternehmen fordern bestehende Produkte
heraus um neue oder erweiterte
Dienstleistungen bereitzustellen.
Geschäftsmodelle basierend auf Innovation,
Plattform und Kooperation
Marketing
Neue und teilweise automatisierte Ansätze
in Vertrieb, Kommunikation, Kundenservice
und Beziehungsmanagement entstehen.
Cloud & Big Data
Digitale Aktivitäten erfordern
datengesteuerte Modelle und Systeme,
Smart Data und eine flexible webbasierte IT
Infrastruktur
Verfahrenstechnik
Prozesse werden standardisiert, gestrafft,
schneller & effizienter und ggf. digitalisiert
und automatisiert
Führung und Kultur
Durch das vorantreiben eines
Veränderungsprozesses werden
Führungsgrundsätze und neue
Organisationsformen angepasst
Kundenorientierung
Unternehmen legen starken Fokus auf
Kundenorientierung, personalisierte
Angebote, digitale Kommunikation und
Verkaufskanäle
Neue Technologien
Plattformen und Apps, sowie die
Verbindung von Industriekomponenten und
Verbraucherprodukten (Industrie 4.0)
16.09.2021
1. Kundenorientierung. Die erste Verschiebung führt das Unternehmen von der Produktorientierung zur Kundenorientierung. Unternehmen, die am besten auf die digitale
Transformation vorbereitet sind und die besten Ergebnisse erzielen, verstehen ihre Kunden und haben ein starkes Verständnis für ihre Wünsche und Bedürfnisse. Zu
erkennen, was für den Kunden das Beste ist, rückt die Dinge ins rechte Licht und hilft, die nächsten Schritte zu priorisieren.
2. Organisationsstruktur. Die digitale Transformation braucht eine transparente Kultur, die Veränderungen aufnimmt. Brechen Sie die internen Silos auf und holen Sie
Führungskräfte und Führungskräfte mit der neuen digitalen Vision ins Boot.
3. Änderungsmanagement. Viele digitale Transformationen scheitern daran, dass Mitarbeiter sie nicht unterstützen. Die Menschen sind darauf eingestellt, gleich zu bleiben
und kämpfen oft mit Veränderungen, selbst wenn sie die potenziellen Vorteile sehen. Die effektivsten Change-Management-Bemühungen sind auf das moderne,
dynamische Geschäftsumfeld ausgerichtet.
4. Transformationale Führung. Eine starke Führungskraft kann Mitarbeitern helfen, sich in Zeiten des Wandels sicher zu fühlen. Transformationale Führung muss den
Menschen das Gefühl geben, aktiv zu werden und Teil von etwas Größerem als sie selbst zu sein. Das bedeutet, dass jede Führungskraft und jede Führungskraft eine
entscheidende Rolle bei der Förderung des digitalen Wandels spielt.
5. Technologieentscheidungen. Effektive Entscheidungen zur digitalen Transformation können nicht in einem Vakuum getroffen werden. An den meisten
Kaufentscheidungen sind durchschnittlich 15 Personen beteiligt, die Hälfte davon in der IT. Führungskräfte müssen zusammenarbeiten, um ihre verschiedenen Abteilungen
und die Gesamtziele des Unternehmens zu repräsentieren.
6. Integration. Die Fokussierung auf Daten hilft, digitale Lösungen in alle Unternehmensbereiche zu integrieren. Je größer das Unternehmen, desto komplizierter der
Umgang mit Daten. Für eine erfolgreiche digitale Transformation ist eine schlanke Datenstrategie erforderlich.
7. Interne Kundenerfahrung. Die digitale Transformation spielt eine große Rolle bei der internen Kundenerfahrung – der Mitarbeitererfahrung. Das Erhalten von Mitarbeiter-
Feedback und die Bereitstellung von verbrauchergerechten Technologielösungen ermöglicht es den Mitarbeitern, eine erstaunliche Erfahrung zu bieten.
8. Logistik und Lieferkette. Eine digitale Transformation ist nicht effektiv, wenn sie nicht die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit verbessert, mit der Kunden ihre Produkte
oder Dienstleistungen erhalten. Ein digitaler Ansatz für Logistik und Lieferkette verbessert die Effizienz.
9. Datensicherheit, Datenschutz und Ethik. Die Mehrheit der Verbraucher glaubt, dass ihre Daten anfällig für eine Datenschutzverletzung sind. Bei der Aktualisierung von
Prozessen und Systemen in einer digitalen Transformation sollte die Datensicherheit im Vordergrund stehen.
10. Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen. Die digitale Transformation erfordert ein Umdenken in Bezug auf die Bereitstellung von Produkten und
Dienstleistungen und sogar die Produkte und Dienstleistungen selbst. Moderne Produkte sind intelligenter und werden auf innovative Weise geliefert.
11. Digitalisierung. Die Digitalisierung des Geschäfts bedeutet, nahtlose Integrationen zwischen den digitalen und den physischen Geschäften zu schaffen. Stores wie
Target und Best Buy verwischen mit großem Erfolg die Grenze zwischen Digital und Retail.
12. Personalisierung. Verbraucher erwarten einen persönlichen Service. Nutzen Sie digitale Lösungen, um Kunden zu verstehen und Empfehlungen und Erfahrungen
bereitzustellen, die für sie einzigartig sind.
Die digitale Transformation ist ein kontinuierlicher Prozess und kann schwierig sein. Durch die einfache Fokussierung auf den Kunden und das Befolgen dieser Schritte
können jedoch große Fortschritte erzielt werden.
Leitfaden
16.09.2021
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch
Professionelle Software Lösungen
Künstliche Intelligenz
Projektmanagement
Büroanwendungen
OS
Marketing
Administration
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch 16.09.2021
 Was sind unsere Zielsegmente
mit den höchsten
Potenzial?
 Wie hoch ist die aktuelle
Kundenzufriedenheit pro
Segment?
 Welches sind die zentralen
Kundenbedürfnisse pro
Segment ?
 Welche Daten vorhanden sind
oder erhoben werden müssen,
um
um unsere Kunden besser zu
verstehen?
 Erfüllen unsere Kernprozesse
diese Kundenbedürfnisse?
 Wenn nicht, was muss geändert
werden?
 Welche Komponenten unseres
Marketing-Mix
müssen wir modifizieren?
 Welche personalisierten
Angebote bieten wir an?
 Möchten Sie in Zukunft
anbieten?
 Welche Kanäle wollen wir
anbieten?
 Welche Kommunikationskanäle
und wie werden wir sie
verwenden in der Zukunft?
 Welche Systeme und Prozesse
müssen wir anpassen?
 Was sind unsere Quick-Wins,
die wir sofort erreichen können?
 Eine stärkere
Kundenorientierung und -
zufriedenheit?
Kundenorientierung
 Welche neuen Technologien
sind heute verfügbar und
in der Zukunft und welches
Potenzial haben sie für unsere
Kunden und unsere Organisation?
 Wie werden sich diese
Technologien entwickeln und
wie werden sie in Zukunft
verwendet?
 Welche Softwarelösungen /
Apps könnten aktiv unsere
Wertvorstellungen und
Prozesse unterstützen?
 Welche Aktivitäten und
Maßnahmen setzen wir um,
um die IT-Sicherheit zu erhöhen?
 Was ist unsere Technologie-
Roadmap für die nächsten 5 –
10 Jahre?
Neue Technologien
 Haben wir die bestehenden
Plattformen und Daten
verknüpft auf die bestmögliche
Weise?
 Sind unsere IT-Systeme,
einschließlich webbasierter
Lösungen, für Kunden und
Partner leicht zugänglich und
skalierbar?
 Welche Potenziale können wir
aus vorhandenen Daten
schöpfen?
 Haben wir entsprechende
Anforderungen an
IT-Sicherheit und messen wir die
Kriterien regelmäßig?
 Haben wir das zukünftige
Potenzial von Lösungen
analysiert in der Cloud und
intelligente Daten? Was
bedeutet unser
Fahrplan enthalten?
Cloud & Daten
 Wie widerstandsfähig und
zukunftssicher ist mein
aktuelles Geschäftmodell?
 Welche Strategien,
Geschäftsmodelle und Produkte
bewirken ein innovatives
Unternehmen?
 Was sind die Bestandteile
unserer Wertschöpfungskette:
welche
Dienstleistungen/Produkte
treiben den Kundennutzen,
welche
Dienstleistungen/Produkte
unserer Wertschöpfungskette
können separat angeboten
werden?
 Welche Plattformen, Produkte,
Kooperationsmodelle und
Kanäle haben das Potenzial,
auf dem Markt zu etablieren?
 Welche anderen Innovationen
können wir zur Steigerung/
unser Marktangebot erweitern/neu
definieren?
Geschäftsentwicklung
● Was sind meine aktuellen
Prozesse und welche Prozesse
müssen wir aufgrund neuer
Anforderungen und Technologien?
● Welche Prozesse können wir
digitalisieren und automatisieren,
und wie?
● Welche Methoden zur
Prozessverbesserung werden wir
verwenden um in Zukunft
dynamischer auf den Markt
reagieren zu können?
● Welche IT-Anforderungen
werden durch die neuen Prozesse
gestellt?
● Wie werden wir unsere
Prozessleistung messen in der
Zukunft?
● Was sind unsere Quick-Wins zur
Verbesserung und Vereinfachung
Prozesse?
Verfahrenstechnik
● Wo stehen unsere Mitarbeiter
und was ist ihre Einstellung zur
digitalen Transformation?
● Welche neuen
Führungsprinzipien und
organisatorischen Formulare wollen
wir einführen?
● Wie entwickeln wir die
Grundlagen für digitale Führung
gemeinsam mit unseren
Mitarbeitern?
● Welche Fähigkeiten brauchen
wir, um die Verwandlung
umzusetzen??
● Wie können wir Kreativität und
Innovation unterstützen?
● Wo ist es sinnvoll, digital und
mobil anzubieten
Arbeitsvereinbarungen?
● Wie unterstützen wir unsere
Mitarbeiter konkret bei
diesem Veränderungsprozess?
Führung & Kultur
● Was ist unsere neue,
ganzheitliche digitale
Marketingstrategie?
● Wie werden die verschiedenen
Teams umstrukturiert und
in Zukunft zusammenarbeiten?
● Welche Plattformen und
Lösungen werden wir in Zukunft
nutzen?
● Wie optimieren wir unser
Marketing kontinuierlich nach
Verkaufsinitiativen/-bewegungen?
● Welche Marktprozesse,
Maßnahmen und Daten werden
die Transformation der
Organisation weiter unterstützen?
Marketing
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch 16.09.2021
Alexander Schlapper
it@schlapper.ch
Impressum
Alexander Schlapper
+41 76 80 17 33 1
Kontakt
16.09.2021

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler Transformation
AGENTUR GERHARD
 
Digitale Transformation von 40 Grad Labor für Innovation
Digitale Transformation von 40 Grad Labor für InnovationDigitale Transformation von 40 Grad Labor für Innovation
Digitale Transformation von 40 Grad Labor für Innovation
Frederik Bernard
 
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und AnsatzpunkteDigitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Nicolas Schobinger
 
Digital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCC
Digital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCCDigital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCC
Digital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCC
Lautenbach
 
Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung»
Milos Radovic
 
Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014
Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014
Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014
dasmedienkombinatde
 
Hitachi Coding & Marking OEM Lösungen
Hitachi Coding & Marking OEM LösungenHitachi Coding & Marking OEM Lösungen
Hitachi Coding & Marking OEM Lösungen
Karin Kosak
 
Digitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll aus
Digitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll ausDigitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll aus
Digitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll aus
dyb-mittelstand
 
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - KeynoteDigitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
Detlev Sandel
 
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen TransformationMobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Namics
 
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der PraxisAllgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG
 
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
Digital Transformation Network Nachname
 
Keynote Mobile Business Forum 2015
Keynote Mobile Business Forum 2015Keynote Mobile Business Forum 2015
Keynote Mobile Business Forum 2015
Sabine Berghaus
 
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High PerformanceAccenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High PerformanceSalesforce Deutschland
 
Digitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 Thesen
Digitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 ThesenDigitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 Thesen
Digitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 Thesen
40° Labor für Innovation
 
Mobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum Erfolg
Mobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum ErfolgMobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum Erfolg
Mobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum Erfolg
Milos Radovic
 
SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...
SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...
SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...
Namics
 
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
Digital Transformation Network Nachname
 
Studie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business TransformationStudie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business Transformation
Connected-Blog
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
Andreas Knauer
 

Was ist angesagt? (20)

Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler Transformation
 
Digitale Transformation von 40 Grad Labor für Innovation
Digitale Transformation von 40 Grad Labor für InnovationDigitale Transformation von 40 Grad Labor für Innovation
Digitale Transformation von 40 Grad Labor für Innovation
 
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und AnsatzpunkteDigitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
 
Digital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCC
Digital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCCDigital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCC
Digital Fitness-Studie von Lautenbach Sass und PRCC
 
Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung»
 
Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014
Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014
Management der Digital Business Transformation, CO-REACH 2014
 
Hitachi Coding & Marking OEM Lösungen
Hitachi Coding & Marking OEM LösungenHitachi Coding & Marking OEM Lösungen
Hitachi Coding & Marking OEM Lösungen
 
Digitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll aus
Digitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll ausDigitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll aus
Digitalisierung im Mittelstand - kein Unternehmen schöpft das Potenzial voll aus
 
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - KeynoteDigitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
 
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen TransformationMobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
 
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der PraxisAllgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
 
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
 
Keynote Mobile Business Forum 2015
Keynote Mobile Business Forum 2015Keynote Mobile Business Forum 2015
Keynote Mobile Business Forum 2015
 
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High PerformanceAccenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
Accenture - Cloud-Lösungen für Unternehmen auf dem Weg zu High Performance
 
Digitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 Thesen
Digitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 ThesenDigitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 Thesen
Digitale Transformation: Mehr Revolution als Evolution in 11 Thesen
 
Mobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum Erfolg
Mobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum ErfolgMobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum Erfolg
Mobile Business Solutions - Mobile Engagement als Schlüssel zum Erfolg
 
SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...
SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...
SBD 15: Die Digitale Transformation eines Schweizer B2B Unternehmens - Einbli...
 
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
 
Studie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business TransformationStudie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business Transformation
 
Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
 

Ähnlich wie Ratgeber Digital Transformation

SOORCE - DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre Projekte
SOORCE -  DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre ProjekteSOORCE -  DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre Projekte
SOORCE - DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre Projekte
Conrad Eß
 
HSP Digitale Transformation
HSP Digitale TransformationHSP Digitale Transformation
HSP Digitale Transformation
Patrick Seliner
 
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
argvis GmbH
 
Digitalisierung in KMU
Digitalisierung in KMUDigitalisierung in KMU
Digitalisierung in KMU
MartinRaymond10
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Walter Strametz
 
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution GuideCommunardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo GmbH
 
Think-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und IT
Think-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und ITThink-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und IT
Think-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und IT
Ledergerber & Partner · Unternehmensentwicklung
 
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale TranformationTiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung GmbH
 
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Sunny2014
 
Software trends veranstaltungsprogramm_neu
Software trends veranstaltungsprogramm_neuSoftware trends veranstaltungsprogramm_neu
Software trends veranstaltungsprogramm_neu
CON.ECT Eventmanagement
 
Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018
Communardo GmbH
 
Solution Guide II/2018
Solution Guide II/2018Solution Guide II/2018
Solution Guide II/2018
Communardo GmbH
 
Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018
Communardo GmbH
 
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für FinanzdienstleisterVorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
WG-DATA GmbH
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
Deloitte Deutschland
 
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-OrganisationSocial Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
acentrix GmbH
 
Solution guide 2019
Solution guide 2019Solution guide 2019
Solution guide 2019
Communardo GmbH
 
Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0Zukunftswerkstatt 4.0
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Digicomp Academy AG
 

Ähnlich wie Ratgeber Digital Transformation (20)

SOORCE - DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre Projekte
SOORCE -  DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre ProjekteSOORCE -  DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre Projekte
SOORCE - DIGITALE FREELANCER & EXPERTEN - unbegrenztes Wissen für Ihre Projekte
 
HSP Digitale Transformation
HSP Digitale TransformationHSP Digitale Transformation
HSP Digitale Transformation
 
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
 
Digitalisierung in KMU
Digitalisierung in KMUDigitalisierung in KMU
Digitalisierung in KMU
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
 
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution GuideCommunardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution Guide
 
Think-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und IT
Think-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und ITThink-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und IT
Think-Tank-Report: Schweizer KMU – Digitalisierung und IT
 
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale TranformationTiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
 
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
 
Technology Center Leipzig
Technology Center LeipzigTechnology Center Leipzig
Technology Center Leipzig
 
Software trends veranstaltungsprogramm_neu
Software trends veranstaltungsprogramm_neuSoftware trends veranstaltungsprogramm_neu
Software trends veranstaltungsprogramm_neu
 
Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018
 
Solution Guide II/2018
Solution Guide II/2018Solution Guide II/2018
Solution Guide II/2018
 
Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018Solution Guide II / 2018
Solution Guide II / 2018
 
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für FinanzdienstleisterVorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
Vorgehensmodell "Digital Excellence" für Finanzdienstleister
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
 
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-OrganisationSocial Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
Social Workspace als Herausforderung für die IT-Organisation
 
Solution guide 2019
Solution guide 2019Solution guide 2019
Solution guide 2019
 
Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
 

Ratgeber Digital Transformation

  • 1. Digitale Transformation Ratgeber 01 02 03 04 05 06 IT-Projektmanagement Operations Management Cloud Management (Big Data) Service Management Security Marketing Alexander Schlapper it@schlapper.ch 16.09.2021
  • 2. Basic IT-Projektmanagement Begleitung der Kunden von der Planung bis zur Implementierung. Strukturiertes und transparentes Vorgehen spart Zeit und Kosten ohne Qualitätsverlust. Fehlentwicklungen werden frühzeitig erkannt Qualitätssicherung durch professionelles Controlling. Experten in agilem, normalem und hybridem Projektmanagement leiten die Projekte. Operations Management Verwaltung und Zuteilung von Kapazitäten, Performance und IT-Infrastruktur Verfügbarkeit. Clientmanagement, KI, AIOPS, Workloadautomatisierung werden durch aktuelle Tools optimiert. Anforderungsanalyse, Beratung, Implementierung und Support. Remotework über geeignte Workspace Lösung. Individuelles Coaching in vielen IT-Bereichen. Cloud Management (Big Data) Beratung, Planung und Implementierung von Cloud Lösungen um immer und überall sicher auf Daten zuzugreifen. Lokale Serverlösungen für sensible Daten. Verbindung zwischen Cloud und lokalem Server. Service Management Vereinfachung der Komplexität von IT-Prozessen. Analyse und Implementierung geeigneter ITSM Software für die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse. IT-Kosten senken, IT- Prozesse optimieren, Servicequalität steigern und sinnvolles Integration & Compliance Management. Security Identify und Access Management: Effizienzsteigerung durch effektive IAM Lösungen bei Prozessen zur Benutzerverwaltung unter Beachtung von internen und externen Richtlinien.Datenzugriff & Governance: Schutz der Unternehmensdaten durch professionelle und etablierte Tools. Security Management: Absicherung der IT vor Bedrohungen und neuen Unternehmensanforderungen. Cyber Security Defense: Schutz vor Bedrohungen ausserhalb des Unternehmens. Up-To-Date-Schutz. Marketing Auf den Kunden zugeschnittene Analysen. Marketing via Social Media Kanäle wie LinkedIn, Facebook, Youtube, Instagram und viele mehr. Um allen Anforderungen gerecht zu werden wird jeder Marketingplan invdividuell auf die Kundenbedürfnisse erstellt. Alexander Schlapper it@schlapper.ch 16.09.2021
  • 3. Digitale Transformation - HOW TO Um im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben und ihre Organisation in eine leistungsfähige Form zu transferieren ist das Ziel einer digitalen Transformation. Die Transformation erfordert eine Analyse des Marktes, der Kunden und neuer Technologien sowie interne Werte, Prozesse und Ressourcen. Das Endprodukt ist eine digitale Strategie mit klarer Vision, neuen Geschäftsmöglichkeiten und einer Umsetzungs-Roadmap. Hierbei spielt die Verwendung von Canvas eine wichtige Rolle, da Canvas eine Strategieanalyse und -entwicklung auf Basis der sieben Handlungsfelder ermöglicht. Die sieben Handlungsfelder basieren auf der Forschung von Prof. Dr. Marc K. Peter, welche bereits mehr als 2500 Schweizer Unternehmen verwenden. Jedes Aktionsfeld beinhaltet eine kurze Definition und einen Fragenkatalog für Workshops mit Strategie, HR, IT, Finanzen, Marketing und Produkt- und Projektteams in Ihrer Organisation. Die digitale Transformation kann in mehreren Projekten als strategische Initiative geplant und anschliessend umgesetzt werden . Das folgende vereinfachte Verfahren wird empfohlen: Reifegradanalyse Strategieanalyse Entwicklungsstrategie Roadmap & Implementierung Change Management & Leadership Marketing & Optimierung Vorgehensweise Alexander Schlapper it@schlapper.ch 16.09.2021
  • 4. Digitale Transformation Struktur Business Intelligence & Dashboards Platforms & Processes IT-Transformation Digital Transformation Digital Transformation Services verbessern den strategischen Wert von IT- Investitionen in einem dynamischen technologischen Umfeld. Digital Transformation Spezialisten unterstützen Kunden im gesamten IT-Lebenszyklus von der Strategie über die Technologie- und Lieferantenauswahl, den IT-Vertragsprozess, die Gestaltung von neuen IT-Organisationen bis hin zur Implementierung. Praxisbasierte Erfahrung für kleine, mittelständische und grosse Organisationen in den verschiedensten Sektoren und Branchen. Die Hauptziele der Services sind, den strategischen Wert von IT-Investitionen in der heutigen dynamischen Technologieumgebung zu verbessern, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen und bestehende oder neue Geschäftsmodelle zu erschliessen. Alexander Schlapper it@schlapper.ch 16.09.2021
  • 5. Die Bereiche der digitalen Transformation nach Canvas-Modell 7 Prof. Dr. Marc K. Peters Alexander Schlapper it@schlapper.ch Geschäftsentwicklung Unternehmen fordern bestehende Produkte heraus um neue oder erweiterte Dienstleistungen bereitzustellen. Geschäftsmodelle basierend auf Innovation, Plattform und Kooperation Marketing Neue und teilweise automatisierte Ansätze in Vertrieb, Kommunikation, Kundenservice und Beziehungsmanagement entstehen. Cloud & Big Data Digitale Aktivitäten erfordern datengesteuerte Modelle und Systeme, Smart Data und eine flexible webbasierte IT Infrastruktur Verfahrenstechnik Prozesse werden standardisiert, gestrafft, schneller & effizienter und ggf. digitalisiert und automatisiert Führung und Kultur Durch das vorantreiben eines Veränderungsprozesses werden Führungsgrundsätze und neue Organisationsformen angepasst Kundenorientierung Unternehmen legen starken Fokus auf Kundenorientierung, personalisierte Angebote, digitale Kommunikation und Verkaufskanäle Neue Technologien Plattformen und Apps, sowie die Verbindung von Industriekomponenten und Verbraucherprodukten (Industrie 4.0) 16.09.2021
  • 6. 1. Kundenorientierung. Die erste Verschiebung führt das Unternehmen von der Produktorientierung zur Kundenorientierung. Unternehmen, die am besten auf die digitale Transformation vorbereitet sind und die besten Ergebnisse erzielen, verstehen ihre Kunden und haben ein starkes Verständnis für ihre Wünsche und Bedürfnisse. Zu erkennen, was für den Kunden das Beste ist, rückt die Dinge ins rechte Licht und hilft, die nächsten Schritte zu priorisieren. 2. Organisationsstruktur. Die digitale Transformation braucht eine transparente Kultur, die Veränderungen aufnimmt. Brechen Sie die internen Silos auf und holen Sie Führungskräfte und Führungskräfte mit der neuen digitalen Vision ins Boot. 3. Änderungsmanagement. Viele digitale Transformationen scheitern daran, dass Mitarbeiter sie nicht unterstützen. Die Menschen sind darauf eingestellt, gleich zu bleiben und kämpfen oft mit Veränderungen, selbst wenn sie die potenziellen Vorteile sehen. Die effektivsten Change-Management-Bemühungen sind auf das moderne, dynamische Geschäftsumfeld ausgerichtet. 4. Transformationale Führung. Eine starke Führungskraft kann Mitarbeitern helfen, sich in Zeiten des Wandels sicher zu fühlen. Transformationale Führung muss den Menschen das Gefühl geben, aktiv zu werden und Teil von etwas Größerem als sie selbst zu sein. Das bedeutet, dass jede Führungskraft und jede Führungskraft eine entscheidende Rolle bei der Förderung des digitalen Wandels spielt. 5. Technologieentscheidungen. Effektive Entscheidungen zur digitalen Transformation können nicht in einem Vakuum getroffen werden. An den meisten Kaufentscheidungen sind durchschnittlich 15 Personen beteiligt, die Hälfte davon in der IT. Führungskräfte müssen zusammenarbeiten, um ihre verschiedenen Abteilungen und die Gesamtziele des Unternehmens zu repräsentieren. 6. Integration. Die Fokussierung auf Daten hilft, digitale Lösungen in alle Unternehmensbereiche zu integrieren. Je größer das Unternehmen, desto komplizierter der Umgang mit Daten. Für eine erfolgreiche digitale Transformation ist eine schlanke Datenstrategie erforderlich. 7. Interne Kundenerfahrung. Die digitale Transformation spielt eine große Rolle bei der internen Kundenerfahrung – der Mitarbeitererfahrung. Das Erhalten von Mitarbeiter- Feedback und die Bereitstellung von verbrauchergerechten Technologielösungen ermöglicht es den Mitarbeitern, eine erstaunliche Erfahrung zu bieten. 8. Logistik und Lieferkette. Eine digitale Transformation ist nicht effektiv, wenn sie nicht die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit verbessert, mit der Kunden ihre Produkte oder Dienstleistungen erhalten. Ein digitaler Ansatz für Logistik und Lieferkette verbessert die Effizienz. 9. Datensicherheit, Datenschutz und Ethik. Die Mehrheit der Verbraucher glaubt, dass ihre Daten anfällig für eine Datenschutzverletzung sind. Bei der Aktualisierung von Prozessen und Systemen in einer digitalen Transformation sollte die Datensicherheit im Vordergrund stehen. 10. Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen. Die digitale Transformation erfordert ein Umdenken in Bezug auf die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen und sogar die Produkte und Dienstleistungen selbst. Moderne Produkte sind intelligenter und werden auf innovative Weise geliefert. 11. Digitalisierung. Die Digitalisierung des Geschäfts bedeutet, nahtlose Integrationen zwischen den digitalen und den physischen Geschäften zu schaffen. Stores wie Target und Best Buy verwischen mit großem Erfolg die Grenze zwischen Digital und Retail. 12. Personalisierung. Verbraucher erwarten einen persönlichen Service. Nutzen Sie digitale Lösungen, um Kunden zu verstehen und Empfehlungen und Erfahrungen bereitzustellen, die für sie einzigartig sind. Die digitale Transformation ist ein kontinuierlicher Prozess und kann schwierig sein. Durch die einfache Fokussierung auf den Kunden und das Befolgen dieser Schritte können jedoch große Fortschritte erzielt werden. Leitfaden 16.09.2021 Alexander Schlapper it@schlapper.ch
  • 7. Professionelle Software Lösungen Künstliche Intelligenz Projektmanagement Büroanwendungen OS Marketing Administration Alexander Schlapper it@schlapper.ch 16.09.2021
  • 8.  Was sind unsere Zielsegmente mit den höchsten Potenzial?  Wie hoch ist die aktuelle Kundenzufriedenheit pro Segment?  Welches sind die zentralen Kundenbedürfnisse pro Segment ?  Welche Daten vorhanden sind oder erhoben werden müssen, um um unsere Kunden besser zu verstehen?  Erfüllen unsere Kernprozesse diese Kundenbedürfnisse?  Wenn nicht, was muss geändert werden?  Welche Komponenten unseres Marketing-Mix müssen wir modifizieren?  Welche personalisierten Angebote bieten wir an?  Möchten Sie in Zukunft anbieten?  Welche Kanäle wollen wir anbieten?  Welche Kommunikationskanäle und wie werden wir sie verwenden in der Zukunft?  Welche Systeme und Prozesse müssen wir anpassen?  Was sind unsere Quick-Wins, die wir sofort erreichen können?  Eine stärkere Kundenorientierung und - zufriedenheit? Kundenorientierung  Welche neuen Technologien sind heute verfügbar und in der Zukunft und welches Potenzial haben sie für unsere Kunden und unsere Organisation?  Wie werden sich diese Technologien entwickeln und wie werden sie in Zukunft verwendet?  Welche Softwarelösungen / Apps könnten aktiv unsere Wertvorstellungen und Prozesse unterstützen?  Welche Aktivitäten und Maßnahmen setzen wir um, um die IT-Sicherheit zu erhöhen?  Was ist unsere Technologie- Roadmap für die nächsten 5 – 10 Jahre? Neue Technologien  Haben wir die bestehenden Plattformen und Daten verknüpft auf die bestmögliche Weise?  Sind unsere IT-Systeme, einschließlich webbasierter Lösungen, für Kunden und Partner leicht zugänglich und skalierbar?  Welche Potenziale können wir aus vorhandenen Daten schöpfen?  Haben wir entsprechende Anforderungen an IT-Sicherheit und messen wir die Kriterien regelmäßig?  Haben wir das zukünftige Potenzial von Lösungen analysiert in der Cloud und intelligente Daten? Was bedeutet unser Fahrplan enthalten? Cloud & Daten  Wie widerstandsfähig und zukunftssicher ist mein aktuelles Geschäftmodell?  Welche Strategien, Geschäftsmodelle und Produkte bewirken ein innovatives Unternehmen?  Was sind die Bestandteile unserer Wertschöpfungskette: welche Dienstleistungen/Produkte treiben den Kundennutzen, welche Dienstleistungen/Produkte unserer Wertschöpfungskette können separat angeboten werden?  Welche Plattformen, Produkte, Kooperationsmodelle und Kanäle haben das Potenzial, auf dem Markt zu etablieren?  Welche anderen Innovationen können wir zur Steigerung/ unser Marktangebot erweitern/neu definieren? Geschäftsentwicklung ● Was sind meine aktuellen Prozesse und welche Prozesse müssen wir aufgrund neuer Anforderungen und Technologien? ● Welche Prozesse können wir digitalisieren und automatisieren, und wie? ● Welche Methoden zur Prozessverbesserung werden wir verwenden um in Zukunft dynamischer auf den Markt reagieren zu können? ● Welche IT-Anforderungen werden durch die neuen Prozesse gestellt? ● Wie werden wir unsere Prozessleistung messen in der Zukunft? ● Was sind unsere Quick-Wins zur Verbesserung und Vereinfachung Prozesse? Verfahrenstechnik ● Wo stehen unsere Mitarbeiter und was ist ihre Einstellung zur digitalen Transformation? ● Welche neuen Führungsprinzipien und organisatorischen Formulare wollen wir einführen? ● Wie entwickeln wir die Grundlagen für digitale Führung gemeinsam mit unseren Mitarbeitern? ● Welche Fähigkeiten brauchen wir, um die Verwandlung umzusetzen?? ● Wie können wir Kreativität und Innovation unterstützen? ● Wo ist es sinnvoll, digital und mobil anzubieten Arbeitsvereinbarungen? ● Wie unterstützen wir unsere Mitarbeiter konkret bei diesem Veränderungsprozess? Führung & Kultur ● Was ist unsere neue, ganzheitliche digitale Marketingstrategie? ● Wie werden die verschiedenen Teams umstrukturiert und in Zukunft zusammenarbeiten? ● Welche Plattformen und Lösungen werden wir in Zukunft nutzen? ● Wie optimieren wir unser Marketing kontinuierlich nach Verkaufsinitiativen/-bewegungen? ● Welche Marktprozesse, Maßnahmen und Daten werden die Transformation der Organisation weiter unterstützen? Marketing Alexander Schlapper it@schlapper.ch 16.09.2021