SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 39
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Media richtig nutzen:
Chancen und Fallstricke für
Marken und Unternehmen
2




Lynn
3



Wohnt in einer Großstadt                           Tägliche Mediennutzung
  Kurz vor dem Abitur           Lynn
    Berufswunsch:            (fast 18 Jahre alt)
     Psychologin                                        30 Min.
 2 jüngere Geschwister                                60 Min. 120 Min.
  Jobs & Taschengeld
     > 100€ /Monat
                                                   Internet            TV
                                                   Radio               Zeitschriften
                                                   Tageszeitungen
       Singen
        Sport
       Lesen
 Musik (The Streets,
                            „Cool!“                  Zur Zeit keinen
 The Shins, Jamie T)
                           Superdry                  festen Freund
                           drykorn
                             Apple
                            adidas
4




Onlinenutzung von Lynn
                                                          „Ich beginne immer mit Google“
                                                         50–100 versch. Domains pro Monat
                                                          Hausaufgaben-Recherche, Stars,
                                                                     Mode
      Seit 1 Jahr Profil
    „Da sind die meisten“
 296 Freunde, 50 nur online
10 sind „richtig gute Freunde“
 Kommentare, Treffen, Fotos                                                  Zum Chatten
                                                                            „Das haben die
                                                                               meisten“

                                                     Vor 3 Jahren Profil
                                                          angelegt
                                 „Nutze ich sehr   „Nutze ich kaum noch.“
                                    selten“
5




„Meinen Skullcandy Kopfhörer hat mir
 Leonie empfohlen und über MSN den
          Link geschickt“
6




Warum macht Lynn das?                             Das Social Media Profil von Lynn
Es macht ihr Leben einfacher!                                        Kreieren:
                                                               eigene Blogs, Videos,
                                                                  Podcasts, Artikel
Informationen
- Freunde geben ihr (Link-)Tipps für
  Schule, Shopping oder Unterhaltung              Sammeln:                             Kommentieren:
                                              Social Bookmarking,                         bewerten,
Identität                                     RSS-Feeds, taggen                         kommentieren

- Sie schafft und schärft ein Online-Profil
  von sich selbst – als Ergänzung ihrer
  Identität

Beziehungen
- Lynn bleibt mit vielen Menschen in
  engem Kontakt und weiß, was sie                    Zuschauen:                    Mitmachen:
  machen, denken, fühlen                         lesen, hören, sehen             eigene Profile in
                                                                               sozialen Netzwerken

                                                            Statistisches Bundesamt:
                                                     ca. 9,4 Mio in Deutschland 15–25 Jahre
7




Max, 32-jähriger Hamburger                Das Social Media Profil von Max
                                               (nach Forrester Research)
                                                                 Kreieren:
(laut VerbraucherAnalyse 2008)                             eigene Blogs, Videos,
                                                              Podcasts, Artikel
◼   Keine Kinder                     Sammeln:
                                                                     Kommentieren:
                                 Social Bookmarking,
                                 RSS-Feeds, taggen                      bewerten,
◼   2-Personen-Haushalt                                               kommentieren

◼   Haushalts-Netto-
    Einkommen 4.000 €             Zuschauen:                            Mitmachen:
                                  lesen,                               eigene Profile
◼   Internetnutzung               hören,                                  in sozialen
                                  sehen                                  Netzwerken
    pro Woche 5 Stunden
                                              Statistisches Bundesamt:
                                      ca. 22,4 Mio in Deutschland 25–45 Jahre
8




Ein anderes Profil ...
                                                           Das Social Media Profil von
Frank Baade, Musfeldstr. 20, 47051 Duisburg                      Frank Baade

                                                                     Kreieren:
                                                               eigene Blogs, Videos,
                                                                  Podcasts, Artikel



                                                  Sammeln:                             Kommentieren:
                                              Social Bookmarking,                         bewerten,
                                              RSS-Feeds, taggen                         kommentieren




                                                     Zuschauen:                    Mitmachen:
                                                 lesen, hören, sehen             eigene Profile in
                                                                               sozialen Netzwerken
9




„Ehrliche, faire Sportkultur mit echtem Sportsgeist,
 der von uns allen gelebt wird: LIVING SPORTS.“

Sponsor von über 150 Profimannschaften weltweit
Der Fall wurde in Blogs aufgenommen ...
... und auch von klassischen Onlinemedien aufgegriffen
12




... und natürlich findet jeder das Thema auch bei Google
Suche nach:
Blogger Jako        Jako                Trikothersteller
13




Die Google-Welt
                                                          Social Media
                                                          Engagement

                                                                          5

                          Nutzung ≈ Relevanz!              SEO
    2                     1    Index                             4



                                                Werbung
                  Suche




                                       3
                                       SEM
14




Was bedeutet das für die Kommunikation?


           Klassik                               Klassik


 Direkt              Online        Direkt                         Online

                                            Social        Media

 Ambient             Event         Ambient                        Event


             PR                                      PR
15
Vorhandenen Online-
              16

Buzz nutzen

Kontinuierliche
Steigerung der
Bekanntheit bis zur
Markteinführung

Förderung der
Online-Diskussion

Zugang zu neuen
Zielgruppen
17




Die Reaktion der meisten Agenturen wäre
18
19




Das Social Media Profil der neuen Zielgruppen

                                              Kreieren:
                                        eigene Blogs, Videos,
                                           Podcasts, Artikel



                Sammeln:                                               Kommentieren:
            Social Bookmarking,                                           bewerten,
            RSS-Feeds, taggen                                           kommentieren




                              Zuschauen:                    Mitmachen:
                          lesen, hören, sehen             eigene Profile in
                                                        sozialen Netzwerken
20




Der Plan
21




Monitoring & Auswahl der relevanten Kanäle
22
23
24
25
26




Integrierte Kommunikation – Der Weg ist das Ziel
Maßnahmen zahlen auf Microsite ein
28




Im Zentrum: Die Microsite
29




Ergebnis: BMW Concept X1 - überall
Ergebnisse nach 10 Tagen:
     insgesamt 150.000 Videoabrufe
 22.000 Unique Visitors auf der Microsite
 Mehr als 12.000 Impressions über SEM
     500 BMW X1 Fans auf Facebook
       1,8 Mio. Google-Ergebnisse
32




Dürfen wir vorstellen ...
33




Dürfen wir vorstellen ...
34




A deal a day keeps the competition away
35




Blog-Kooperationen & Twitter-Gewinnspiele
36




auch auf Facebook ...
37




A deal a day keeps the competition away
38




OK – und was nun?




                    ?
39




                      Vielen
                      Dank

Wir freuen uns auf
viele Diskussionen!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11
Karin Janner
 
Socialmedia n-der-hochschulkommunikation-htw
Socialmedia n-der-hochschulkommunikation-htwSocialmedia n-der-hochschulkommunikation-htw
Socialmedia n-der-hochschulkommunikation-htw
Karin Janner
 
Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur - Workshop-Nürnberg-November2010
Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur -  Workshop-Nürnberg-November2010Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur -  Workshop-Nürnberg-November2010
Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur - Workshop-Nürnberg-November2010
Karin Janner
 
Workshop Junge Ohren
Workshop Junge OhrenWorkshop Junge Ohren
Workshop Junge Ohren
Karin Janner
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011
Karin Janner
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Karin Janner
 
Was geht eigentlich auf Facebook vor?
Was geht eigentlich auf Facebook vor?Was geht eigentlich auf Facebook vor?
Was geht eigentlich auf Facebook vor?
Andreas Bischof
 

Was ist angesagt? (14)

Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
Blickpunkt Sportmanagement: Workshop "Social Media und Fans"
 
Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11
 
Socialmedia n-der-hochschulkommunikation-htw
Socialmedia n-der-hochschulkommunikation-htwSocialmedia n-der-hochschulkommunikation-htw
Socialmedia n-der-hochschulkommunikation-htw
 
Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur - Workshop-Nürnberg-November2010
Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur -  Workshop-Nürnberg-November2010Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur -  Workshop-Nürnberg-November2010
Web 2.0 - neue Möglichkeiten für die Kultur - Workshop-Nürnberg-November2010
 
Social media komplette version
Social media komplette versionSocial media komplette version
Social media komplette version
 
Workshop Junge Ohren
Workshop Junge OhrenWorkshop Junge Ohren
Workshop Junge Ohren
 
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011
 
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
 
Warum Social Media für Buchverlage?
Warum Social Media für Buchverlage?Warum Social Media für Buchverlage?
Warum Social Media für Buchverlage?
 
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
 
Was geht eigentlich auf Facebook vor?
Was geht eigentlich auf Facebook vor?Was geht eigentlich auf Facebook vor?
Was geht eigentlich auf Facebook vor?
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
 

Andere mochten auch

Biber-Ergebnisse Österreich
Biber-Ergebnisse ÖsterreichBiber-Ergebnisse Österreich
Biber-Ergebnisse Österreich
Peter Micheuz
 
Presentación del primer bloque de reformas legales 23 abril 2013
Presentación del primer bloque de reformas  legales 23 abril 2013Presentación del primer bloque de reformas  legales 23 abril 2013
Presentación del primer bloque de reformas legales 23 abril 2013
Ana Vilma de Escobar
 
Informatica aplicada 2.docx final
Informatica aplicada 2.docx finalInformatica aplicada 2.docx final
Informatica aplicada 2.docx final
David Diaz
 
Ost 1 41428 2000
Ost 1 41428 2000Ost 1 41428 2000
Ost 1 41428 2000
Van Powers
 
Bases per a donar una classe d'educació física
Bases per a donar una classe d'educació físicaBases per a donar una classe d'educació física
Bases per a donar una classe d'educació física
Maria Beneyto
 

Andere mochten auch (20)

Google docs
Google docsGoogle docs
Google docs
 
2011actividades
2011actividades2011actividades
2011actividades
 
Jerusalen noche
Jerusalen nocheJerusalen noche
Jerusalen noche
 
Quizcreator
Quizcreator Quizcreator
Quizcreator
 
Nelson rojas presentación
Nelson rojas presentaciónNelson rojas presentación
Nelson rojas presentación
 
Biber-Ergebnisse Österreich
Biber-Ergebnisse ÖsterreichBiber-Ergebnisse Österreich
Biber-Ergebnisse Österreich
 
Medidas urgentes 2012
Medidas urgentes 2012Medidas urgentes 2012
Medidas urgentes 2012
 
Google doc's
Google doc'sGoogle doc's
Google doc's
 
Presentación del primer bloque de reformas legales 23 abril 2013
Presentación del primer bloque de reformas  legales 23 abril 2013Presentación del primer bloque de reformas  legales 23 abril 2013
Presentación del primer bloque de reformas legales 23 abril 2013
 
Projektvorstellung zum Jahr des Wassersports 2014 in Hamburg
Projektvorstellung zum Jahr des Wassersports 2014 in HamburgProjektvorstellung zum Jahr des Wassersports 2014 in Hamburg
Projektvorstellung zum Jahr des Wassersports 2014 in Hamburg
 
Informatica aplicada 2.docx final
Informatica aplicada 2.docx finalInformatica aplicada 2.docx final
Informatica aplicada 2.docx final
 
Fase distrito sala senior
Fase distrito sala seniorFase distrito sala senior
Fase distrito sala senior
 
Ost 1 41428 2000
Ost 1 41428 2000Ost 1 41428 2000
Ost 1 41428 2000
 
Bases per a donar una classe d'educació física
Bases per a donar una classe d'educació físicaBases per a donar una classe d'educació física
Bases per a donar una classe d'educació física
 
732001
732001732001
732001
 
Colegio de bachilleres
Colegio de bachilleres Colegio de bachilleres
Colegio de bachilleres
 
Präsentation // Design & Photographie
Präsentation // Design & PhotographiePräsentation // Design & Photographie
Präsentation // Design & Photographie
 
Transito
TransitoTransito
Transito
 
Das agile Ich
Das agile IchDas agile Ich
Das agile Ich
 
Kiba
KibaKiba
Kiba
 

Ähnlich wie Präsentation zum ersten Apéro in Hamburg

Facebook google+webinar 2012_jan_b
Facebook google+webinar 2012_jan_bFacebook google+webinar 2012_jan_b
Facebook google+webinar 2012_jan_b
davidroethler
 
Fortbildung gemeindereferenten
Fortbildung gemeindereferentenFortbildung gemeindereferenten
Fortbildung gemeindereferenten
Jens Albers
 
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster HeiligenkreuzChancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
mcschindler.com gmbh
 
Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...
Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...
Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...
Jens Albers
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
LivebookingsDE
 

Ähnlich wie Präsentation zum ersten Apéro in Hamburg (20)

Bitkom Jan Schmidt 2009 Print
Bitkom Jan Schmidt 2009 PrintBitkom Jan Schmidt 2009 Print
Bitkom Jan Schmidt 2009 Print
 
Social Media für Verlage. Einführung und Überblick.
Social Media für Verlage. Einführung und Überblick.Social Media für Verlage. Einführung und Überblick.
Social Media für Verlage. Einführung und Überblick.
 
Facebook google+webinar 2012_jan_b
Facebook google+webinar 2012_jan_bFacebook google+webinar 2012_jan_b
Facebook google+webinar 2012_jan_b
 
Hier bekommt Facebook ein Gesicht!
Hier bekommt Facebook ein Gesicht! Hier bekommt Facebook ein Gesicht!
Hier bekommt Facebook ein Gesicht!
 
Fortbildung gemeindereferenten
Fortbildung gemeindereferentenFortbildung gemeindereferenten
Fortbildung gemeindereferenten
 
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster HeiligenkreuzChancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
Chancen von Social Media für die Kirche. Referat im Kloster Heiligenkreuz
 
Schreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
Schreibwerkstatt Integriertes Online-FundraisingSchreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
Schreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
 
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
 
KFB Workshop März 11
KFB Workshop März 11KFB Workshop März 11
KFB Workshop März 11
 
Kampf kultureller Wertewelten im Internet - von Stefan von den Driesch
Kampf kultureller Wertewelten im Internet - von Stefan von den DrieschKampf kultureller Wertewelten im Internet - von Stefan von den Driesch
Kampf kultureller Wertewelten im Internet - von Stefan von den Driesch
 
Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...
Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...
Fortbildung "Facebook, Twitter und Co." für Gemeindetreferentinnen und -refer...
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
 
Facebook Bandpage
Facebook BandpageFacebook Bandpage
Facebook Bandpage
 
Sozialer Druck
Sozialer DruckSozialer Druck
Sozialer Druck
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebook
 
Social Media Workshop für EinsteigerInnen Teil 1
Social Media Workshop für EinsteigerInnen Teil 1Social Media Workshop für EinsteigerInnen Teil 1
Social Media Workshop für EinsteigerInnen Teil 1
 
Verlage im Social Web - Vortrag auf dem 9. avj-Pressesprechertreffen 20./21.5...
Verlage im Social Web - Vortrag auf dem 9. avj-Pressesprechertreffen 20./21.5...Verlage im Social Web - Vortrag auf dem 9. avj-Pressesprechertreffen 20./21.5...
Verlage im Social Web - Vortrag auf dem 9. avj-Pressesprechertreffen 20./21.5...
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeit
 
Facebook Funktionsweise, Nutzen und Risiken für Jugendliche
Facebook Funktionsweise, Nutzen und Risiken für JugendlicheFacebook Funktionsweise, Nutzen und Risiken für Jugendliche
Facebook Funktionsweise, Nutzen und Risiken für Jugendliche
 
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
Social Media Grundlagen und praktische Tipps für den Einstieg in die Welt der...
 

Mehr von achtung! GmbH (9)

Grundsätze für Blogger Relations (Beta)
Grundsätze für Blogger Relations (Beta)Grundsätze für Blogger Relations (Beta)
Grundsätze für Blogger Relations (Beta)
 
Die achtung! Akademie
Die achtung! AkademieDie achtung! Akademie
Die achtung! Akademie
 
So wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 ThesenSo wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 Thesen
 
Social Media Kompass achtung! GmbH v1.2
Social Media Kompass achtung! GmbH v1.2Social Media Kompass achtung! GmbH v1.2
Social Media Kompass achtung! GmbH v1.2
 
4sq - Spiel und Promotionplattform
4sq - Spiel und Promotionplattform4sq - Spiel und Promotionplattform
4sq - Spiel und Promotionplattform
 
Profil Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach
Profil Wolfgang Lünenbürger-ReidenbachProfil Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach
Profil Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach
 
Social Media Impuls-Vortrag auf der LPRS Alumni Veranstaltung 2009
Social Media Impuls-Vortrag auf der LPRS Alumni Veranstaltung 2009Social Media Impuls-Vortrag auf der LPRS Alumni Veranstaltung 2009
Social Media Impuls-Vortrag auf der LPRS Alumni Veranstaltung 2009
 
Social Media als Chance für die PR
Social Media als Chance für die PRSocial Media als Chance für die PR
Social Media als Chance für die PR
 
Profil achtung! kommunikation
Profil achtung! kommunikationProfil achtung! kommunikation
Profil achtung! kommunikation
 

Präsentation zum ersten Apéro in Hamburg

  • 1. Social Media richtig nutzen: Chancen und Fallstricke für Marken und Unternehmen
  • 3. 3 Wohnt in einer Großstadt Tägliche Mediennutzung Kurz vor dem Abitur Lynn Berufswunsch: (fast 18 Jahre alt) Psychologin 30 Min. 2 jüngere Geschwister 60 Min. 120 Min. Jobs & Taschengeld > 100€ /Monat Internet TV Radio Zeitschriften Tageszeitungen Singen Sport Lesen Musik (The Streets, „Cool!“ Zur Zeit keinen The Shins, Jamie T) Superdry festen Freund drykorn Apple adidas
  • 4. 4 Onlinenutzung von Lynn „Ich beginne immer mit Google“ 50–100 versch. Domains pro Monat Hausaufgaben-Recherche, Stars, Mode Seit 1 Jahr Profil „Da sind die meisten“ 296 Freunde, 50 nur online 10 sind „richtig gute Freunde“ Kommentare, Treffen, Fotos Zum Chatten „Das haben die meisten“ Vor 3 Jahren Profil angelegt „Nutze ich sehr „Nutze ich kaum noch.“ selten“
  • 5. 5 „Meinen Skullcandy Kopfhörer hat mir Leonie empfohlen und über MSN den Link geschickt“
  • 6. 6 Warum macht Lynn das? Das Social Media Profil von Lynn Es macht ihr Leben einfacher! Kreieren: eigene Blogs, Videos, Podcasts, Artikel Informationen - Freunde geben ihr (Link-)Tipps für Schule, Shopping oder Unterhaltung Sammeln: Kommentieren: Social Bookmarking, bewerten, Identität RSS-Feeds, taggen kommentieren - Sie schafft und schärft ein Online-Profil von sich selbst – als Ergänzung ihrer Identität Beziehungen - Lynn bleibt mit vielen Menschen in engem Kontakt und weiß, was sie Zuschauen: Mitmachen: machen, denken, fühlen lesen, hören, sehen eigene Profile in sozialen Netzwerken Statistisches Bundesamt: ca. 9,4 Mio in Deutschland 15–25 Jahre
  • 7. 7 Max, 32-jähriger Hamburger Das Social Media Profil von Max (nach Forrester Research) Kreieren: (laut VerbraucherAnalyse 2008) eigene Blogs, Videos, Podcasts, Artikel ◼ Keine Kinder Sammeln: Kommentieren: Social Bookmarking, RSS-Feeds, taggen bewerten, ◼ 2-Personen-Haushalt kommentieren ◼ Haushalts-Netto- Einkommen 4.000 € Zuschauen: Mitmachen: lesen, eigene Profile ◼ Internetnutzung hören, in sozialen sehen Netzwerken pro Woche 5 Stunden Statistisches Bundesamt: ca. 22,4 Mio in Deutschland 25–45 Jahre
  • 8. 8 Ein anderes Profil ... Das Social Media Profil von Frank Baade, Musfeldstr. 20, 47051 Duisburg Frank Baade Kreieren: eigene Blogs, Videos, Podcasts, Artikel Sammeln: Kommentieren: Social Bookmarking, bewerten, RSS-Feeds, taggen kommentieren Zuschauen: Mitmachen: lesen, hören, sehen eigene Profile in sozialen Netzwerken
  • 9. 9 „Ehrliche, faire Sportkultur mit echtem Sportsgeist, der von uns allen gelebt wird: LIVING SPORTS.“ Sponsor von über 150 Profimannschaften weltweit
  • 10. Der Fall wurde in Blogs aufgenommen ...
  • 11. ... und auch von klassischen Onlinemedien aufgegriffen
  • 12. 12 ... und natürlich findet jeder das Thema auch bei Google Suche nach: Blogger Jako Jako Trikothersteller
  • 13. 13 Die Google-Welt Social Media Engagement 5 Nutzung ≈ Relevanz! SEO 2 1 Index 4 Werbung Suche 3 SEM
  • 14. 14 Was bedeutet das für die Kommunikation? Klassik Klassik Direkt Online Direkt Online Social Media Ambient Event Ambient Event PR PR
  • 15. 15
  • 16. Vorhandenen Online- 16 Buzz nutzen Kontinuierliche Steigerung der Bekanntheit bis zur Markteinführung Förderung der Online-Diskussion Zugang zu neuen Zielgruppen
  • 17. 17 Die Reaktion der meisten Agenturen wäre
  • 18. 18
  • 19. 19 Das Social Media Profil der neuen Zielgruppen Kreieren: eigene Blogs, Videos, Podcasts, Artikel Sammeln: Kommentieren: Social Bookmarking, bewerten, RSS-Feeds, taggen kommentieren Zuschauen: Mitmachen: lesen, hören, sehen eigene Profile in sozialen Netzwerken
  • 21. 21 Monitoring & Auswahl der relevanten Kanäle
  • 22. 22
  • 23. 23
  • 24. 24
  • 25. 25
  • 26. 26 Integrierte Kommunikation – Der Weg ist das Ziel
  • 27. Maßnahmen zahlen auf Microsite ein
  • 28. 28 Im Zentrum: Die Microsite
  • 29. 29 Ergebnis: BMW Concept X1 - überall
  • 30.
  • 31. Ergebnisse nach 10 Tagen: insgesamt 150.000 Videoabrufe 22.000 Unique Visitors auf der Microsite Mehr als 12.000 Impressions über SEM 500 BMW X1 Fans auf Facebook 1,8 Mio. Google-Ergebnisse
  • 34. 34 A deal a day keeps the competition away
  • 37. 37 A deal a day keeps the competition away
  • 38. 38 OK – und was nun? ?
  • 39. 39 Vielen Dank Wir freuen uns auf viele Diskussionen!