SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Tagen für alle Sinne:
Was Ihnen die Hirnforschung für gelingende
Events sagen kann.
Die Herausforderung …
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 2
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wolpertinger.jpg
Was Sie erwartet – in fünf Akten
zum Hören, Sehen, Mitmachen
 1. Studien & aktuelle Trendinfos: Inputs für Sie.
 2. Multisensual: Sprechen Sie viele Sinne an.
 3. Limbisches System: Bedienen Sie Grundmotive.
 4. „Glücks-System “: Mobilisieren Sie Wohlfühlchemie.
 5. Konkrete Maßnahmen: Das können Sie tun.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 3
Was wirkt am stärksten?
 Lage, Verkehrsanbindung
 Architektur
 Technische Ausstattung & Optionen
 Infrastruktur (Zimmer, Wellness, Fitness etc.)
 Gastronomie
1) Was antworten Teilnehmende,
was ihnen am wichtigsten ist?
2) Was wird primär erinnert =
Wovon wird zuerst erzählt?
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 4
1. Studien
Stimmen aus Befragungen & Erfahrungen
Rangfolgen nach unseren Erfahrungen & Befragungen seit
über 20 Jahren:
Am wichtigsten gesagt: Lage, Infrastruktur, Gastronomie;
in den letzten ca. 4 Jahren: Lage, Technische Ausstattung,
Infrastruktur, Gastronomie
Zuvörderst erinnert: Gastronomie, Infrastruktur, Technische
Ausstattung, Lage.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 5
Drei Botschaften für Sie:
1. Was Personen benennen, kann abweichen von dem, was sie emotional
speichern, erinnern, faktisch präferieren.
2. Diese Diskrepanz ist selten bewusst. Aber folgenreich. Schauen Sie
hinter die Kulisse.
3. Neurowissenschaften & Psychologie zeigen: Erinnert wird, was im
Erleben (Limbisches System) bei Einspeichern & Abruf (Episodisches
Gedächtnis) spezielle Gefühle (Neurotransmitter) & Assoziationen
auslöst.
 Sie möchten, dass angenehme Gefühle vorherrschen. Wir geben
Ihnen einige Anregungen.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 6
Studie 1: GCB: Megatrends
Zukunftsfähigkeit im Brennpunkt (2030)
 Mega-Trends für Tagungs-, Kongressbranche:
 Lage, Verkehrsanbindung, Umgebungsfaktoren
 Ökologisches Wirtschaften
 Technologien/ Infrastruktur im Rahmen der Schlüsselbegriffe
 Kommunikation, Interaktion, Partizipation
 Virtuelle bis hin zu 3-D-Optionen mit Live-Auftritt physisch Abwesender
 Multisensualität & Interface-Optionen Mensch-Maschine
 Heißt das: Künftig runter mit dem Live-Geschäft?
 Lassen Sie sich beruhigen – vielmehr: motivieren  …
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 7
Trendaussagen Messe & Veranstaltungen:
Blick über den Tellerrand
 „… persönliche Bedienoberfläche zur Steuerung von Licht,
Klimaanlage, Lüftung, Geruchs- und Musikanlage …“
(Fraunhofer Institut, lt. SZ 06.03.14)
 „Kölner Messe will zusätzliches Geschäft holen“ – mit
einer „Halle, die multifunktional bespielbar sein wird“,
siehe Konferenzen (SZ 25.02.14)
 … was sagt Ihnen das für Ihr Geschäft?
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 8
Studie 2: degefest Trendanalyse 2014
 Corporate Planner verantworten immer mehr …
 Künstler, Trainer/Referenten, Event-Agenturen
 Speisen & Getränke 
 Fazit: Sie sind für Multisensuales zuständig …
 … & orientieren sich entsprechend aufs persönliche Erleben Ihrer Gäste
 Gibt´s einen Trend in Richtung „Events stärker im Ausland“?
 … weil Flüge „eh nichts mehr kosten“?
 … weil das Wetter sommerlicher ist?
 Es folgen Hinweise, wie Sie Ihre Kunden besser binden können!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 9
„ „Neuro & Veranstaltungsbranche“
 Im Brennpunkt der Trends schärfen Neurowissenschaften
den Blick auf das immer noch „analoge Gehirn“:
 ansprechende erste Eindrücke (Internet, Kommentare, Ansprache)
 technologische Optionen für Kommunikation, Interaktivität, Konnektivität,
Partizipation
 Visualisierungen für Instant-Feedback & Live-Präsenz physisch Abwesender
 Bedeutung von Licht, Farben, Formen, Musik, Düfte
 Bedeutung von Wohlfühlen, positive Aufregung, Bewegung, „Brain Food“
 „Viel-Sinnige“ Ansprache ist die Devise!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 10
Multisensualität: Erinnert werden!
Zitiert nach Wikipedia – „naive Summentheorie“
lt. Bernd Weidenmann
Mit-Erleben!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 11
2. multisensual
Das kommunikative, multisensuale Gehirn
Abb. aus: www.borderlinezone.org/gehirn/gehirn.htm & Cohen 1997
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 12
Nucleus Accumbens: „Belohnungssystem“
Quelle: Quelle: www.borderlinezone.org/gehirn/gehirn.htm
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 13
Vor-Gast-Sein-Modus:
Dopamin & Serotonin in Aktion
 … beginnt mit der Mitteilung
 Sturm auf Website
 Vor-Gast nimmt wahr, fühlt, vergleicht = emotionale & mentale Bahnung
 Erstes Priming:
 Psychologisch: Emotionen & Erinnerungen färben Vor-Urteil, Erwartungen
 Neurophysiologisch: Wirkung von Neuromodulatoren
 (Vor-) Freude v.a. Dopamin, Serotonin,
 Enttäuschung, Unmut u.a. Adrenalin, Cortisol.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 14
Dopamin & Serotonin in Aktion:
Gast-Sein-Modus
 Verwandlung von Vor-Gast als souveränem Menschen in ein
bedürftiges Wesen mit Krone auf dem Haupt.
 Anspruchs-Priming:„Alle Angestellten sind dazu da, meine
Wünsche zu erfüllen“.
 Dieser Bahnung entspricht die Ausrichtung des seroton-
ergen und dopaminergen Systems: „Erfüllt oder übertrefft
meine Erwartungen!“
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 15
Dopamin & Serotonin in Aktion:
Praxis-Tipps für Sie
Im Vor-Gast-Modus: Positiv-Priming schaffen
 Ansprechende Website & andere Marketing-Aktivitäten
 Story-telling! Content-Marketing Social Media …
Im Gast-Modus: Positiv-Priming-Niveau halten &
übertreffen
 Halten Sie, was Sie über diverse Marketingkanäle versprechen.
 Seien Sie kongruent zu Ihrer CI & „Geschichte“, Ihrem CD & Claim.
 Punkten Sie mit ausgesuchter Freundlichkeit, Kompetenz & Konzilianz.
 Stimulieren Sie Dopamin via Erlebnis-Optionen & Nahrungsmittel.
 Stimulieren Sie Serotonin durch Tageslicht-Quellen, Ruhe, Nahrungsmittel.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 16
Neuro-Marketing: Das Limbische System
Quelle: www.borderlinezone.org/gehirn/gehirn.htm
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 17
Balance
Abenteuer
Impulsivität
Rebellion
Risikolust
Spontaneität
Ausgeglichenheit
Extravaganz
Entdecken
Kampf
Macht
Sieg
Einfluss
Selbst-
bestimmung
Freiheit
Status
Erfolg
Ruhm
Karriere
Emanzipation
Elite
Prestige
Stolz
Ehre
Fleiss
Gerechtigkeit
Gehorsam
Genauigkeit
Präzision
Logik
Askese
Genügsamkeit
Treue
Vertrauen
Friede
Fürsorge
Tradition
Qualität
Sparsamkeit
Verlässlichkeit
Moral
Ordnung
Freundschaft
Gesundheit
Familie
Geborgenheit
Kreativität
Abwechslung
Fröhlichkeit
Kunst
Humor
Neugier
Genuss
Offenheit Natur
Bequemlichkeit
Gemütlichkeit
Spiritualität
Heimat
Abenteuer(in)
Bewahrer(in)
Zufriedene(r)
Motiv- und Emotionssysteme: Limbic Map®
(nach Dr. Häusel)
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 18
http://www.google.de/imgres?biw=1920&bih=946&tbm=isch&tbnid=IpNuBFCpsHetSM%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.nymph
enburg.de%2Fwerbung.html&docid=WaGz9ehXiISLhM&imgurl=http%3A%2F%2Fwww.nymphenburg.de%2Ftl_files%2Fuser_upload%2
Flimbic_anwendungen%2Fservice.jpg&w=795&h=453&ei=pk_vUsHtDYHa4ASSr4H4Dg&zoom=1&iact=rc&dur=1441&page=2&start=3
9&ndsp=41&ved=0COoBEK0DMDA
Ansprechen von Grundmotiven
z.B.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 19
„Limbisch“ in der Praxis
z.B.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 20
Beispiel für ???
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 21
Kick-offs mit Erfolgsgarantie
Wer Kunden, Mitarbeiter oder
Seminarteilnehmer begeistern will, der
sollte seiner Veranstaltung das gewisse
Etwas verleihen.
Das gilt besonders auch für Kick-off-
Veranstaltungen, die den Auftakt für ein
neues Geschäftsjahr, eine
Marketingkampagne oder neues
Kundenverhältnis bilden. Das RAMADA
Hotel & Conference Center München
Messe.
Beispiel für ???
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 22
Kick-off 2014 – Tagen mit Herz
In südlicher Alpenlandschaft von München
am Rande des Städtchens Bad Aibling liegt
die großzügige Anlage des Hotel St. Georg.
Das 3-Sterne Superior Hotel ist der ideale
Gastgeber für jede Art von Kick-off- oder
Opening Veranstaltung. Ob kreativ, aktiv
oder verwöhnend – das Hotel ist der Garant
für eine gelungene Veranstaltung, für
hohen Qualitätsanspruch mit
Zufriedenheitsgarantie.
Beispiel für ???
Ihre Kick-Off Veranstaltung im WM-Jahr
2014!
Erfolg braucht die richtigen
Verbindungen: Mitarbeitermotivation
durch “Networking in Nature“.
Ihr Team oder Unternehmen steht vor
neuen Herausforderungen? Geben Sie
den Startschuss, damit es von der
ersten Minute an voll durchstartet und
zu Höchstleistungen auflaufen kann!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 23
„Limbisch“ in der Praxis
 Ermöglicht Ihnen, Ihre Zielgruppen gezielter
 Zu suchen
 Zu bedienen
 Wohlfühlen zu fördern
 Erinnert zu werden
 An Reputation & Empfehlungen zu gewinnen
 Neu- & Stammgäste zu erhalten
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 24
Neuro Frau
Performer
2%
Bewahrer
46%
Genießer
25%
Disziplin
ierter 7%
Abenteurer
3%
Hedonist
17%
Neuro Mann
Abenteurer
15%
Performer
11%
Disziplinierter
18%
Bewahrer
23%
Genießer
18%
Hedonist
15%
Alle Sinne sind schon da: Polysensual!
© Hanspeter Reiter 2006ff.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 25
Alle Sinne sind schon da: Wording is it!
© Hanspeter Reiter 2006ff.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 26
Begriff(sfeld) Visuell Auditiv Kinästhetisch Olfaktorisch Gustatorisch
z.B. Guter
Zustand, gute
Entwicklung
Sieht gut aus
Lässt sich sehen
Durchblick
verbessern
Das lässt sich hören
Klingt wirklich gut
Begreifbar machen
Angenehmene
Gefühle entwickeln
Gute Nase gehabt
Echt berauschend
Mal rein schnuppern
Auf den Geschmack
bringen
„Hören machen“: Piano Stairs
Quelle: http://www.mopo.de/nachrichten/-piano-stairs--im-video-klingende-klaviertreppe-am-s-bahnhof-jungfernstieg,5067140,23471130.html
Video: http://videokatalog.msn.de/Kultur/Kulturelles/video-Klavierspielen-mit-den-F%C3%BC%C3%9Fen-Fu%C3%9F-Bahn-Frankreich-Rennes-Kunst-Wendeltreppe-565579.html
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 27
Subliminal wahrnehmen
 Geschichte: Kino-Pause
 Unterschwellig Wirkendes sorgsam komponieren.
 Einige Beispiele …
Farben
Musik Licht
Duft Geschmack
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 28
Sehen: Farben
Farben wirken psychologisch, symbolisch, physiologisch & therapeutisch auf
Psyche & Körper. Beispiel:
 Rot: Feuer, Blut, Liebe, Leidenschaft, Dramatik, Gefahr, Zorn.
 Signalfarbe: erregt Aufmerksamkeit, steht für Vitalität & Energie; Licht: regt
Kreislauf, Stoffwechsel, Immunsystem an
 In Räumen: Rot als Impuls; zu viel macht unruhig; Appetit anregend.
Für Sie:
Welche Farbpräferenzen haben Ihre Zielgruppen bzw. der Hauptanteil Ihrer
Gäste? Was passt zum Event? Einsatz der „Hausfarben“ Ihres Kunden?
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 29
Sehen erleben: Licht-Quellen
 Licht wirkt unmittelbar auf Wohlbefinden, Wachheit, Müdigkeit.
 Licht (Helligkeit, Streuung, kalt/warm, natürlich/ künstlich etc.)
 Beeinflusst Produktion/Ausschüttung von Wach- & Wohlfühltransmittern (z.B.
Serotonin) & Müdigkeitsbotenstoffe (v.a.Melatonin).
 Beeinflusst daher emotionale Gestimmtheit.
 Tageslicht kurbelt das serotonerge System an und macht/ hält wach und gut
gelaunt.
Für Sie:
Sorgen Sie für Tageslicht-Quellen sowie für Anlass-spezifische Variabilität in der
Beleuchtung.
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 30
Musik liegt in der Luft …
 Erleben von Musik ist subjektiv.
 Musik wirkt unmittelbar.
 Wenn Musik, dann nur Musik.
 Musik Ihrer Klientel anpassen & „überhörbar“ machen.
 Für Sie: Finden Sie Antworten:
 Was möchten Sie mit Musik bewirken?
 Soll Ihre Musik bewusst wahrgenommen werden?
 Totalverzicht? Selektiver Einsatz (Anlass, Ort)?
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 31
Hören & Marke: Primen & Erinnerung
 Alles Muzak oder was?
 Warteschleife am Telefon?
 Jinglen Sie schon? Telekom:http://www.youtube.com/watch?v=7NNYSDd7eRc
 Wie war das mit der Milch?
 Erinnern Sie unseren Einstieg!
 Quellen: http://mp3gemafrei.de/Archiv.html, Geräusche: http://www.jung-pn.de/audio/sound.html
Für Sie:
 Passen Sie Musik passt dem Event an. Nutzen Sie dabei
Kenntnisse aus der Suggestopädie: Musik je nach Phase
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 32
Haut: Fühlen mit dem „größten“ Sinn
 Kinästhetik: Vielseitiges Fühlen
 Gewicht
 Temperatur
 Haptik
 Fühlen
 Raum-Gefühl: Nutzen Sie Formen
 Beispiel Nordsee
 Beispiel Weite & Enge
 Rund versus eckig
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 33
Riechen & Schmecken
 Gerüche werden direttissime nach innen geleitet
 DESHALB ist es sinnvoll, Düfte wegzulassen - oder gezielt
einzusetzen.
 Geruchs- und Geschmackserleben gehören zusammen.
 Nahrung ist Ihr enorm wirksamer Hebel, um Gäste
wohlwollend zu stimmen.
Für Sie: Überraschen Sie Ihre Gäste mit „Brain Food“&
„Fitness-Food“, auch vegetarisch, vegan, …..!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 34
„Brain-Food“
 Radisson blu
 „Megatrend Soja-Dinkel-Pudding“
 http://portal.imex-frankurt.com:
„Energising Meetings: „Recipes for success“
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 35
5. Konkretes Tun
Altogether now: Alle Sinne orchestriert!
 Beispiel Disneypark Paris: Die Story vom 3 D-Kino
 Da gibt´s Quadro-Hörgefühl
 Da sehen Sie sich mitten drin: 3D!
 Da wird Duft geboten
 Da spürt man Luft, wenn auch kaum Berliner 
 Und das Schmecken? Popcorn & Co. …
 Sie dürfen in Raten liefern!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 36
∑: Aktivieren durch Neurotransmitter
 Testosteron, Östrogen: Rahmenbedingungen, Grundmotive
 Dopamin (Gruppe: Katecholamine: Wachmacher)
 Überraschung, Aktivität, Freude, Bewegung
 positive Überraschung/ „besser als gedacht“
 „Brain Food“: Vitamin C plus eiweißhaltige Nahrungsmittel – stets im Zugriff
 Sport & Spiel-Optionen: inhouse & outdoor
 Serotonin
 gemütliche, heimelige Wohlfühlumgebung
 Kohlenhydratreiche Nahrungsmittel mit weniger als 5% Eiweiß (Tryptophan)
 Verwöhnumfeld, Harmonie, Licht, Farben
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 37
4. Glücks-
System
Schaffen Sie Ihr spezielles Potpourri!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 38
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wolpertinger.jpg
Holen Sie sich Ihr Extra!
Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 39
 Ihre Visitenkarte an einen von uns  pdf Fachartikel gratis
 Oder Sie schicken eine Mail an reiterbdw@aol.com
 Mehr über uns: www.dr-mahlmann.de, www.dialogprofi.de
 … mit besten Wünschen für „hormonelle Harmonie“  …

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Thoughts about Neuromarketing
Thoughts about NeuromarketingThoughts about Neuromarketing
Thoughts about Neuromarketing
Dr. Thomas Levermann
 
Think limbic
Think limbicThink limbic
Think limbic
ScribbleLive
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
ScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...
Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...
Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...
ScribbleLive
 
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
Digicomp Academy AG
 
Multisensorisches marketing C. Hager, comrecon
Multisensorisches marketing C. Hager, comreconMultisensorisches marketing C. Hager, comrecon
Multisensorisches marketing C. Hager, comrecon
comrecon° Marktdiagnostik & Strategieberatung
 
Überzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWT
Überzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWTÜberzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWT
Überzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWT
TWT
 
User experience design
User experience designUser experience design
User experience design
David Geerts
 
Neuromarketing
NeuromarketingNeuromarketing
Neuromarketing
John Bidwell
 
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
ScribbleLive
 
Präsentation Archetypen in München
Präsentation Archetypen in MünchenPräsentation Archetypen in München
Präsentation Archetypen in München
Neuroversum
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
ScribbleLive
 
Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...
Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...
Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...
Mann beißt Hund Agentur für Kommunikation
 
Hans Uwe L. Köhler - Loveselling
Hans Uwe L. Köhler - LovesellingHans Uwe L. Köhler - Loveselling
Hans Uwe L. Köhler - Loveselling
Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH
 
Podcast
PodcastPodcast
Podcast
miishellerios
 
WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN! WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN!
spiesberger
 
In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten
In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in ProjektenIn fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten
In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten
fluunt Interim - Digital Business & Organizational Change
 
Kundenfokussierung - Management-Bilderbuch
Kundenfokussierung - Management-BilderbuchKundenfokussierung - Management-Bilderbuch
Kundenfokussierung - Management-Bilderbuch
fluunt Interim - Digital Business & Organizational Change
 
Common Dog Behavior Problems
Common Dog Behavior ProblemsCommon Dog Behavior Problems
Common Dog Behavior Problems
Dr Ron's Animal Hospital And Emergency
 

Andere mochten auch (19)

Thoughts about Neuromarketing
Thoughts about NeuromarketingThoughts about Neuromarketing
Thoughts about Neuromarketing
 
Think limbic
Think limbicThink limbic
Think limbic
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
 
Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...
Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...
Strategisches Content Marketing - Ein Framework zur Strategieentwicklung mit ...
 
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
 
Multisensorisches marketing C. Hager, comrecon
Multisensorisches marketing C. Hager, comreconMultisensorisches marketing C. Hager, comrecon
Multisensorisches marketing C. Hager, comrecon
 
Überzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWT
Überzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWTÜberzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWT
Überzeugendes Design: Erkenntnisse aus dem Neuromarketing einsetzen by TWT
 
User experience design
User experience designUser experience design
User experience design
 
Neuromarketing
NeuromarketingNeuromarketing
Neuromarketing
 
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
FISH Modell und Content RADAR - zwei geniale Strategie Tools für das Content ...
 
Präsentation Archetypen in München
Präsentation Archetypen in MünchenPräsentation Archetypen in München
Präsentation Archetypen in München
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
 
Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...
Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...
Digitale Kommunikation konzipieren - ZWM Advanced Lehrgang Wissenschaftsmanag...
 
Hans Uwe L. Köhler - Loveselling
Hans Uwe L. Köhler - LovesellingHans Uwe L. Köhler - Loveselling
Hans Uwe L. Köhler - Loveselling
 
Podcast
PodcastPodcast
Podcast
 
WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN! WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN!
 
In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten
In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in ProjektenIn fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten
In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten
 
Kundenfokussierung - Management-Bilderbuch
Kundenfokussierung - Management-BilderbuchKundenfokussierung - Management-Bilderbuch
Kundenfokussierung - Management-Bilderbuch
 
Common Dog Behavior Problems
Common Dog Behavior ProblemsCommon Dog Behavior Problems
Common Dog Behavior Problems
 

Ähnlich wie Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelingende Events sagen kann, Dr. Regina Mahlmann und Hanspeter Reiter

Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht
Living Research
 
Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...
Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...
Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...
marcus evans Network
 
Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...
Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...
Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...
Thomas Zangerle
 
Broschüre scm-Praxistage Krisenkommunikation
Broschüre scm-Praxistage KrisenkommunikationBroschüre scm-Praxistage Krisenkommunikation
Broschüre scm-Praxistage Krisenkommunikation
SCM – School for Communication and Management
 
wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.
wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.
wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.
wob AG
 
Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.
Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.
Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
unisono - part03; Markt und Wettbewerb
unisono - part03; Markt und Wettbewerbunisono - part03; Markt und Wettbewerb
unisono - part03; Markt und Wettbewerb
reinhard|huber
 
Predictive Analytics World Deutschland 2015
Predictive Analytics World Deutschland 2015Predictive Analytics World Deutschland 2015
Predictive Analytics World Deutschland 2015
Rising Media Ltd.
 
inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...
inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...
inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...
Stefanie Kurz
 
Elisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als Lernprozess
Elisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als LernprozessElisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als Lernprozess
Elisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als Lernprozess
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: ErfolgskontrolleElisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: ErfolgskontrolleElisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren
 JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren
JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren
JP KOM GmbH
 
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
Nedim Sabic
 
innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...
innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...
innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...
innosabi GmbH
 
Event Marketing und Referenzmarketing
Event Marketing und ReferenzmarketingEvent Marketing und Referenzmarketing
Event Marketing und Referenzmarketing
Gregor Gross
 
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&ATestimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Tetyana Repetya
 
Presentation Skills Training
Presentation Skills TrainingPresentation Skills Training
Presentation Skills Training
Daniel J. Hanke
 
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk Hoursch
 

Ähnlich wie Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelingende Events sagen kann, Dr. Regina Mahlmann und Hanspeter Reiter (20)

Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht
 
Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...
Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...
Führung in der Digitalen Revolution: Leidenschaft als Treiber im Personalmana...
 
Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...
Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...
Handout "Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam?" Pe...
 
Broschüre scm-Praxistage Krisenkommunikation
Broschüre scm-Praxistage KrisenkommunikationBroschüre scm-Praxistage Krisenkommunikation
Broschüre scm-Praxistage Krisenkommunikation
 
wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.
wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.
wob brand afternoon 15 - DIE MARKE IM KOPF.
 
Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.
Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.
Achim Fischer: In zehn Schritten zur Standortbestimmung.
 
Seminar Online-Marketing
Seminar Online-MarketingSeminar Online-Marketing
Seminar Online-Marketing
 
unisono - part03; Markt und Wettbewerb
unisono - part03; Markt und Wettbewerbunisono - part03; Markt und Wettbewerb
unisono - part03; Markt und Wettbewerb
 
Predictive Analytics World Deutschland 2015
Predictive Analytics World Deutschland 2015Predictive Analytics World Deutschland 2015
Predictive Analytics World Deutschland 2015
 
inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...
inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...
inspirato Konferenz PHARMA MARKETING 2014 + Verleihung des inspirato Pharma M...
 
Elisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als Lernprozess
Elisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als LernprozessElisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als Lernprozess
Elisabeth Hoffmann: Kopf oder Bauch? Erfolgskontrolle als Lernprozess
 
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: ErfolgskontrolleElisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
 
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: ErfolgskontrolleElisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
Elisabeth Hoffmann: Erfolgskontrolle
 
JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren
 JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren
JP│KOM News-Service 4/14: Werttreibende Issues erkennen und aktivieren
 
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
7 effektive Stellschrauben für Deinen Online Marketing Funnel - OMT Webinar v...
 
innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...
innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...
innosabi Case Study: Medical Valley Innovation – Eine innosabi Crowdsourced I...
 
Event Marketing und Referenzmarketing
Event Marketing und ReferenzmarketingEvent Marketing und Referenzmarketing
Event Marketing und Referenzmarketing
 
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&ATestimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
Testimonials in der werbung: Chance und Risiken am Bsp C&A
 
Presentation Skills Training
Presentation Skills TrainingPresentation Skills Training
Presentation Skills Training
 
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
 

Mehr von GCB German Convention Bureau e.V.

Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Wir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design Thinking
Wir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design ThinkingWir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design Thinking
Wir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design Thinking
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim FachkräftemangelErfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Integration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der Zukunft
Integration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der ZukunftIntegration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der Zukunft
Integration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der Zukunft
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Swiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond Hierarchy
Swiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond HierarchySwiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond Hierarchy
Swiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond Hierarchy
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...
Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...
Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...
Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...
Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...
Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...
Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...
Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...
Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?
Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?
Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?
GCB German Convention Bureau e.V.
 
So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...
So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...
So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...
Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...
Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...
Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...
Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...
Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...
Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...
Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...
Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
GCB German Convention Bureau e.V.
 

Mehr von GCB German Convention Bureau e.V. (20)

Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
 
Wir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design Thinking
Wir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design ThinkingWir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design Thinking
Wir arbeiten anders: Agiles Arbeiten mit Design Thinking
 
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel...
 
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim FachkräftemangelErfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel
Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Aktion statt Reaktion beim Fachkräftemangel
 
Integration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der Zukunft
Integration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der ZukunftIntegration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der Zukunft
Integration – Interaktion – Innovation: Das Convention Center der Zukunft
 
Swiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond Hierarchy
Swiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond HierarchySwiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond Hierarchy
Swiss-Austrian Lecture - Marc Stoffel, Organizations beyond Hierarchy
 
Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...
Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...
Safety First: Wie reagieren Sie als Destinatination auf die aktuellen Sicherh...
 
Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...
Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...
Wie funktioniert erfolgreiche Eventplanung im digitalen Zeitalter? Diskutiere...
 
Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...
Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...
Ob Storytelling, Blogger-Relations oder Social Media - So punkten Sie mit mod...
 
Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...
Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...
Interaktion, Partizipation, (Net-) Working – Eventformate kennenlernen, erleb...
 
Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?
Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?
Brownbag-Session: Wie sparen Sie Energiekosten in Ihrer Immobilie?
 
So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...
So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...
So machen Sie Ihren Standort zu einem prickelnden Erlebnis - Willkommen bei d...
 
Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...
Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...
Behindert ist man nicht. Behindert wird man. - Veranstaltungen barrierefrei o...
 
Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...
Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...
Nachhaltige Veranstaltungstechnik heißt mehr Qualität - anhand von praktische...
 
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Jürgen May, 2bdi...
 
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Johanna Quatmann...
 
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...
Nachhaltige Unternehmensführung - von der Kür zur Pflicht! - Matthias Lisson,...
 
Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...
Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...
Konzepte zur Gebäudeinstandhaltung, Sanierung & Modernisierung von Kongress- ...
 
Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...
Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...
Barrierefreies Tagen am Beispiel „SightCity“ – Wie machen Sie Ihre Kongress- ...
 
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
Das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus - Dr. Dirk Glaesser, World...
 

Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelingende Events sagen kann, Dr. Regina Mahlmann und Hanspeter Reiter

  • 1. Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelingende Events sagen kann.
  • 2. Die Herausforderung … Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 2 http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wolpertinger.jpg
  • 3. Was Sie erwartet – in fünf Akten zum Hören, Sehen, Mitmachen  1. Studien & aktuelle Trendinfos: Inputs für Sie.  2. Multisensual: Sprechen Sie viele Sinne an.  3. Limbisches System: Bedienen Sie Grundmotive.  4. „Glücks-System “: Mobilisieren Sie Wohlfühlchemie.  5. Konkrete Maßnahmen: Das können Sie tun. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 3
  • 4. Was wirkt am stärksten?  Lage, Verkehrsanbindung  Architektur  Technische Ausstattung & Optionen  Infrastruktur (Zimmer, Wellness, Fitness etc.)  Gastronomie 1) Was antworten Teilnehmende, was ihnen am wichtigsten ist? 2) Was wird primär erinnert = Wovon wird zuerst erzählt? Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 4 1. Studien
  • 5. Stimmen aus Befragungen & Erfahrungen Rangfolgen nach unseren Erfahrungen & Befragungen seit über 20 Jahren: Am wichtigsten gesagt: Lage, Infrastruktur, Gastronomie; in den letzten ca. 4 Jahren: Lage, Technische Ausstattung, Infrastruktur, Gastronomie Zuvörderst erinnert: Gastronomie, Infrastruktur, Technische Ausstattung, Lage. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 5
  • 6. Drei Botschaften für Sie: 1. Was Personen benennen, kann abweichen von dem, was sie emotional speichern, erinnern, faktisch präferieren. 2. Diese Diskrepanz ist selten bewusst. Aber folgenreich. Schauen Sie hinter die Kulisse. 3. Neurowissenschaften & Psychologie zeigen: Erinnert wird, was im Erleben (Limbisches System) bei Einspeichern & Abruf (Episodisches Gedächtnis) spezielle Gefühle (Neurotransmitter) & Assoziationen auslöst.  Sie möchten, dass angenehme Gefühle vorherrschen. Wir geben Ihnen einige Anregungen. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 6
  • 7. Studie 1: GCB: Megatrends Zukunftsfähigkeit im Brennpunkt (2030)  Mega-Trends für Tagungs-, Kongressbranche:  Lage, Verkehrsanbindung, Umgebungsfaktoren  Ökologisches Wirtschaften  Technologien/ Infrastruktur im Rahmen der Schlüsselbegriffe  Kommunikation, Interaktion, Partizipation  Virtuelle bis hin zu 3-D-Optionen mit Live-Auftritt physisch Abwesender  Multisensualität & Interface-Optionen Mensch-Maschine  Heißt das: Künftig runter mit dem Live-Geschäft?  Lassen Sie sich beruhigen – vielmehr: motivieren  … Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 7
  • 8. Trendaussagen Messe & Veranstaltungen: Blick über den Tellerrand  „… persönliche Bedienoberfläche zur Steuerung von Licht, Klimaanlage, Lüftung, Geruchs- und Musikanlage …“ (Fraunhofer Institut, lt. SZ 06.03.14)  „Kölner Messe will zusätzliches Geschäft holen“ – mit einer „Halle, die multifunktional bespielbar sein wird“, siehe Konferenzen (SZ 25.02.14)  … was sagt Ihnen das für Ihr Geschäft? Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 8
  • 9. Studie 2: degefest Trendanalyse 2014  Corporate Planner verantworten immer mehr …  Künstler, Trainer/Referenten, Event-Agenturen  Speisen & Getränke   Fazit: Sie sind für Multisensuales zuständig …  … & orientieren sich entsprechend aufs persönliche Erleben Ihrer Gäste  Gibt´s einen Trend in Richtung „Events stärker im Ausland“?  … weil Flüge „eh nichts mehr kosten“?  … weil das Wetter sommerlicher ist?  Es folgen Hinweise, wie Sie Ihre Kunden besser binden können! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 9
  • 10. „ „Neuro & Veranstaltungsbranche“  Im Brennpunkt der Trends schärfen Neurowissenschaften den Blick auf das immer noch „analoge Gehirn“:  ansprechende erste Eindrücke (Internet, Kommentare, Ansprache)  technologische Optionen für Kommunikation, Interaktivität, Konnektivität, Partizipation  Visualisierungen für Instant-Feedback & Live-Präsenz physisch Abwesender  Bedeutung von Licht, Farben, Formen, Musik, Düfte  Bedeutung von Wohlfühlen, positive Aufregung, Bewegung, „Brain Food“  „Viel-Sinnige“ Ansprache ist die Devise! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 10
  • 11. Multisensualität: Erinnert werden! Zitiert nach Wikipedia – „naive Summentheorie“ lt. Bernd Weidenmann Mit-Erleben! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 11 2. multisensual
  • 12. Das kommunikative, multisensuale Gehirn Abb. aus: www.borderlinezone.org/gehirn/gehirn.htm & Cohen 1997 Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 12
  • 13. Nucleus Accumbens: „Belohnungssystem“ Quelle: Quelle: www.borderlinezone.org/gehirn/gehirn.htm Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 13
  • 14. Vor-Gast-Sein-Modus: Dopamin & Serotonin in Aktion  … beginnt mit der Mitteilung  Sturm auf Website  Vor-Gast nimmt wahr, fühlt, vergleicht = emotionale & mentale Bahnung  Erstes Priming:  Psychologisch: Emotionen & Erinnerungen färben Vor-Urteil, Erwartungen  Neurophysiologisch: Wirkung von Neuromodulatoren  (Vor-) Freude v.a. Dopamin, Serotonin,  Enttäuschung, Unmut u.a. Adrenalin, Cortisol. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 14
  • 15. Dopamin & Serotonin in Aktion: Gast-Sein-Modus  Verwandlung von Vor-Gast als souveränem Menschen in ein bedürftiges Wesen mit Krone auf dem Haupt.  Anspruchs-Priming:„Alle Angestellten sind dazu da, meine Wünsche zu erfüllen“.  Dieser Bahnung entspricht die Ausrichtung des seroton- ergen und dopaminergen Systems: „Erfüllt oder übertrefft meine Erwartungen!“ Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 15
  • 16. Dopamin & Serotonin in Aktion: Praxis-Tipps für Sie Im Vor-Gast-Modus: Positiv-Priming schaffen  Ansprechende Website & andere Marketing-Aktivitäten  Story-telling! Content-Marketing Social Media … Im Gast-Modus: Positiv-Priming-Niveau halten & übertreffen  Halten Sie, was Sie über diverse Marketingkanäle versprechen.  Seien Sie kongruent zu Ihrer CI & „Geschichte“, Ihrem CD & Claim.  Punkten Sie mit ausgesuchter Freundlichkeit, Kompetenz & Konzilianz.  Stimulieren Sie Dopamin via Erlebnis-Optionen & Nahrungsmittel.  Stimulieren Sie Serotonin durch Tageslicht-Quellen, Ruhe, Nahrungsmittel. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 16
  • 17. Neuro-Marketing: Das Limbische System Quelle: www.borderlinezone.org/gehirn/gehirn.htm Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 17
  • 20. „Limbisch“ in der Praxis z.B. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 20
  • 21. Beispiel für ??? Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 21 Kick-offs mit Erfolgsgarantie Wer Kunden, Mitarbeiter oder Seminarteilnehmer begeistern will, der sollte seiner Veranstaltung das gewisse Etwas verleihen. Das gilt besonders auch für Kick-off- Veranstaltungen, die den Auftakt für ein neues Geschäftsjahr, eine Marketingkampagne oder neues Kundenverhältnis bilden. Das RAMADA Hotel & Conference Center München Messe.
  • 22. Beispiel für ??? Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 22 Kick-off 2014 – Tagen mit Herz In südlicher Alpenlandschaft von München am Rande des Städtchens Bad Aibling liegt die großzügige Anlage des Hotel St. Georg. Das 3-Sterne Superior Hotel ist der ideale Gastgeber für jede Art von Kick-off- oder Opening Veranstaltung. Ob kreativ, aktiv oder verwöhnend – das Hotel ist der Garant für eine gelungene Veranstaltung, für hohen Qualitätsanspruch mit Zufriedenheitsgarantie.
  • 23. Beispiel für ??? Ihre Kick-Off Veranstaltung im WM-Jahr 2014! Erfolg braucht die richtigen Verbindungen: Mitarbeitermotivation durch “Networking in Nature“. Ihr Team oder Unternehmen steht vor neuen Herausforderungen? Geben Sie den Startschuss, damit es von der ersten Minute an voll durchstartet und zu Höchstleistungen auflaufen kann! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 23
  • 24. „Limbisch“ in der Praxis  Ermöglicht Ihnen, Ihre Zielgruppen gezielter  Zu suchen  Zu bedienen  Wohlfühlen zu fördern  Erinnert zu werden  An Reputation & Empfehlungen zu gewinnen  Neu- & Stammgäste zu erhalten Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 24 Neuro Frau Performer 2% Bewahrer 46% Genießer 25% Disziplin ierter 7% Abenteurer 3% Hedonist 17% Neuro Mann Abenteurer 15% Performer 11% Disziplinierter 18% Bewahrer 23% Genießer 18% Hedonist 15%
  • 25. Alle Sinne sind schon da: Polysensual! © Hanspeter Reiter 2006ff. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 25
  • 26. Alle Sinne sind schon da: Wording is it! © Hanspeter Reiter 2006ff. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 26 Begriff(sfeld) Visuell Auditiv Kinästhetisch Olfaktorisch Gustatorisch z.B. Guter Zustand, gute Entwicklung Sieht gut aus Lässt sich sehen Durchblick verbessern Das lässt sich hören Klingt wirklich gut Begreifbar machen Angenehmene Gefühle entwickeln Gute Nase gehabt Echt berauschend Mal rein schnuppern Auf den Geschmack bringen
  • 27. „Hören machen“: Piano Stairs Quelle: http://www.mopo.de/nachrichten/-piano-stairs--im-video-klingende-klaviertreppe-am-s-bahnhof-jungfernstieg,5067140,23471130.html Video: http://videokatalog.msn.de/Kultur/Kulturelles/video-Klavierspielen-mit-den-F%C3%BC%C3%9Fen-Fu%C3%9F-Bahn-Frankreich-Rennes-Kunst-Wendeltreppe-565579.html Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 27
  • 28. Subliminal wahrnehmen  Geschichte: Kino-Pause  Unterschwellig Wirkendes sorgsam komponieren.  Einige Beispiele … Farben Musik Licht Duft Geschmack Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 28
  • 29. Sehen: Farben Farben wirken psychologisch, symbolisch, physiologisch & therapeutisch auf Psyche & Körper. Beispiel:  Rot: Feuer, Blut, Liebe, Leidenschaft, Dramatik, Gefahr, Zorn.  Signalfarbe: erregt Aufmerksamkeit, steht für Vitalität & Energie; Licht: regt Kreislauf, Stoffwechsel, Immunsystem an  In Räumen: Rot als Impuls; zu viel macht unruhig; Appetit anregend. Für Sie: Welche Farbpräferenzen haben Ihre Zielgruppen bzw. der Hauptanteil Ihrer Gäste? Was passt zum Event? Einsatz der „Hausfarben“ Ihres Kunden? Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 29
  • 30. Sehen erleben: Licht-Quellen  Licht wirkt unmittelbar auf Wohlbefinden, Wachheit, Müdigkeit.  Licht (Helligkeit, Streuung, kalt/warm, natürlich/ künstlich etc.)  Beeinflusst Produktion/Ausschüttung von Wach- & Wohlfühltransmittern (z.B. Serotonin) & Müdigkeitsbotenstoffe (v.a.Melatonin).  Beeinflusst daher emotionale Gestimmtheit.  Tageslicht kurbelt das serotonerge System an und macht/ hält wach und gut gelaunt. Für Sie: Sorgen Sie für Tageslicht-Quellen sowie für Anlass-spezifische Variabilität in der Beleuchtung. Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 30
  • 31. Musik liegt in der Luft …  Erleben von Musik ist subjektiv.  Musik wirkt unmittelbar.  Wenn Musik, dann nur Musik.  Musik Ihrer Klientel anpassen & „überhörbar“ machen.  Für Sie: Finden Sie Antworten:  Was möchten Sie mit Musik bewirken?  Soll Ihre Musik bewusst wahrgenommen werden?  Totalverzicht? Selektiver Einsatz (Anlass, Ort)? Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 31
  • 32. Hören & Marke: Primen & Erinnerung  Alles Muzak oder was?  Warteschleife am Telefon?  Jinglen Sie schon? Telekom:http://www.youtube.com/watch?v=7NNYSDd7eRc  Wie war das mit der Milch?  Erinnern Sie unseren Einstieg!  Quellen: http://mp3gemafrei.de/Archiv.html, Geräusche: http://www.jung-pn.de/audio/sound.html Für Sie:  Passen Sie Musik passt dem Event an. Nutzen Sie dabei Kenntnisse aus der Suggestopädie: Musik je nach Phase Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 32
  • 33. Haut: Fühlen mit dem „größten“ Sinn  Kinästhetik: Vielseitiges Fühlen  Gewicht  Temperatur  Haptik  Fühlen  Raum-Gefühl: Nutzen Sie Formen  Beispiel Nordsee  Beispiel Weite & Enge  Rund versus eckig Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 33
  • 34. Riechen & Schmecken  Gerüche werden direttissime nach innen geleitet  DESHALB ist es sinnvoll, Düfte wegzulassen - oder gezielt einzusetzen.  Geruchs- und Geschmackserleben gehören zusammen.  Nahrung ist Ihr enorm wirksamer Hebel, um Gäste wohlwollend zu stimmen. Für Sie: Überraschen Sie Ihre Gäste mit „Brain Food“& „Fitness-Food“, auch vegetarisch, vegan, …..! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 34
  • 35. „Brain-Food“  Radisson blu  „Megatrend Soja-Dinkel-Pudding“  http://portal.imex-frankurt.com: „Energising Meetings: „Recipes for success“ Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 35 5. Konkretes Tun
  • 36. Altogether now: Alle Sinne orchestriert!  Beispiel Disneypark Paris: Die Story vom 3 D-Kino  Da gibt´s Quadro-Hörgefühl  Da sehen Sie sich mitten drin: 3D!  Da wird Duft geboten  Da spürt man Luft, wenn auch kaum Berliner   Und das Schmecken? Popcorn & Co. …  Sie dürfen in Raten liefern! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 36
  • 37. ∑: Aktivieren durch Neurotransmitter  Testosteron, Östrogen: Rahmenbedingungen, Grundmotive  Dopamin (Gruppe: Katecholamine: Wachmacher)  Überraschung, Aktivität, Freude, Bewegung  positive Überraschung/ „besser als gedacht“  „Brain Food“: Vitamin C plus eiweißhaltige Nahrungsmittel – stets im Zugriff  Sport & Spiel-Optionen: inhouse & outdoor  Serotonin  gemütliche, heimelige Wohlfühlumgebung  Kohlenhydratreiche Nahrungsmittel mit weniger als 5% Eiweiß (Tryptophan)  Verwöhnumfeld, Harmonie, Licht, Farben Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 37 4. Glücks- System
  • 38. Schaffen Sie Ihr spezielles Potpourri! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 38 http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wolpertinger.jpg
  • 39. Holen Sie sich Ihr Extra! Mexcon 2014 Berlin 12. Juni (C) Dr. Regina Mahlmann / Hanspeter Reiter 39  Ihre Visitenkarte an einen von uns  pdf Fachartikel gratis  Oder Sie schicken eine Mail an reiterbdw@aol.com  Mehr über uns: www.dr-mahlmann.de, www.dialogprofi.de  … mit besten Wünschen für „hormonelle Harmonie“  …