SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Social Media Atlas 2013

Faktenkontor
Faktenkontor
FaktenkontorFaktenkontor

Anfragen gerne an Roland.Heintze@faktenkontor.de. Die vollständige Studie lässt sich kostenpflichtig bestellen unter http://www.faktenkontor.de/leistungsangebot/b2b-befragung/bestellungen//Social+Media+Atlas+2013/199/

Social Media Atlas 2013

1 von 21
Downloaden Sie, um offline zu lesen
SOCIAL MEDIA-ATLAS 2013
Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile
ist urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich
vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist,
bedarf der vorherigen schriftlichen
Zustimmung der Faktenkontor GmbH.
Das gilt insbesondere für
Vervielfältigungen, Bearbeitungen,
Übersetzungen und die Einspeicherung
und Verarbeitung in elektronischer Form.
Eine Weitergabe an Dritte ist nicht
gestattet
IMPRESSUM
Roland Heintze
Geschäftsführender Gesellschafter
Jörg Forthmann
Geschäftsführender Gesellschafter
Faktenkontor GmbH
Ludwig-Erhard-Straße 37
D-20459 Hamburg
Fon: +49 40 253185-111
Fax: +49 40 253185-499
Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de
Stand: 13.11.2013
INHALT
Methode Seite 4
Management Summary Seite 6
Ergebnisse
Bedeutung von Social Media nimmt zu Seite 12
Welche Angebote genutzt werden Seite 24
Seltener aktiver Austausch Seite 49
Informationssuche eher verhalten Seite 63
Basis für eine Kaufentscheidung Seite 98
Wahrnehmung von Unternehmensaktivitäten Seite 107
Jobsuche im sozialen Netz Seite 129
Wer noch kein Social Media nutzt Seite 134
Statistik Seite 139
METHODE
METHODE
Inhalt: Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Panel-Befragung
zum Thema „Social Media“ dar. Durchgeführt wurde die Studie im Auftrag von Faktenkontor
und Toluna in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.
Untersuchungsdesign: Online-Panel-Befragung mit Toluna
Grundgesamtheit: 3.426 Teilnehmer. Onlinerepräsentativ nach Alter, Geschlecht und
Bundesland, quotiert auf Basis der Internet Facts der AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online-
Forschung). Um darüber hinaus regionale Aussagen je Bundesland treffen zu können, wurden je
Bundesland mindestens 200 Personen* befragt.
Befragungszeitraum: 19. August bis 8. September 2013
Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet.
* In Bremen und im Saarland konnte diese Quote nicht erfüllt werden.
BEDEUTUNG VON SOCIAL MEDIA
NIMMT ZU
Anzeige

Recomendados

Social Media Atlas 2012
Social Media Atlas 2012Social Media Atlas 2012
Social Media Atlas 2012Faktenkontor
 
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...JustRelate
 
Umfrageergebnisse Online-Nutzung bei PR-Interessierten und PR-Tätigen
Umfrageergebnisse Online-Nutzung bei PR-Interessierten und PR-TätigenUmfrageergebnisse Online-Nutzung bei PR-Interessierten und PR-Tätigen
Umfrageergebnisse Online-Nutzung bei PR-Interessierten und PR-TätigenFrank Hamm
 
Einführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaEinführung Personalarbeit und Social Media
Einführung Personalarbeit und Social MediaSusanne Plaumann
 
FORAG - Social Trends 2013 - Social Media
FORAG - Social Trends 2013 - Social Media FORAG - Social Trends 2013 - Social Media
FORAG - Social Trends 2013 - Social Media BurdaForward Advertising
 
Social media-impact-2012 studienband-allyve
Social media-impact-2012 studienband-allyveSocial media-impact-2012 studienband-allyve
Social media-impact-2012 studienband-allyveOlaf Frankfurt
 
Was macht eigentlich der digitale Mensch?
Was macht eigentlich der digitale Mensch?Was macht eigentlich der digitale Mensch?
Was macht eigentlich der digitale Mensch?Markus Winkler
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Social Media bei Reiseveranstaltern
Social Media bei ReiseveranstalternSocial Media bei Reiseveranstaltern
Social Media bei ReiseveranstalternMichael Faber
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021VICO Research & Consulting GmbH
 
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS AG
 
2012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v122012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v12ICV
 

Was ist angesagt? (7)

Mundpropaganda im Social Web - Empfehlungskommunikation
Mundpropaganda im Social Web - EmpfehlungskommunikationMundpropaganda im Social Web - Empfehlungskommunikation
Mundpropaganda im Social Web - Empfehlungskommunikation
 
Social Media bei Reiseveranstaltern
Social Media bei ReiseveranstalternSocial Media bei Reiseveranstaltern
Social Media bei Reiseveranstaltern
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
 
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
 
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
 
Männerkosmetikstudie mit Burda
Männerkosmetikstudie mit BurdaMännerkosmetikstudie mit Burda
Männerkosmetikstudie mit Burda
 
2012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v122012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v12
 

Destacado

Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento...
 Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento... Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento...
Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento...GERMAN RACING Concept Challenge
 
Final Presentation Interieur 2012
Final Presentation Interieur 2012Final Presentation Interieur 2012
Final Presentation Interieur 2012wbossier
 
6993027462328718949
69930274623287189496993027462328718949
6993027462328718949Jeremy Joo
 
Java und Cloud - nicht nur mit PaaS
Java und Cloud - nicht nur mit PaaS Java und Cloud - nicht nur mit PaaS
Java und Cloud - nicht nur mit PaaS adesso AG
 
FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)
FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)
FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)Verein FM Konferenz
 
FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...
FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...
FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...Verein FM Konferenz
 
Bilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im Sachfach
Bilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im SachfachBilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im Sachfach
Bilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im SachfachHarald Sporys
 
102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401
102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401
102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401Heather Harley
 
Digipack Draft 2
Digipack Draft 2Digipack Draft 2
Digipack Draft 2jam3scoles
 
Wer ist Jesus - Who is Jesus
Wer ist Jesus - Who is JesusWer ist Jesus - Who is Jesus
Wer ist Jesus - Who is JesusFreekidstories
 
Auslandssemester Japan
Auslandssemester JapanAuslandssemester Japan
Auslandssemester JapanAlros100
 
Materialien und Medien im bilingualen Unterricht
Materialien und Medien im bilingualen UnterrichtMaterialien und Medien im bilingualen Unterricht
Materialien und Medien im bilingualen UnterrichtHarald Sporys
 
Social Media Primer
Social Media PrimerSocial Media Primer
Social Media Primerpellegrinit
 
Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12
Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12
Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12Martin Verleger
 

Destacado (18)

Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento...
 Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento... Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento...
Final-Präsentation GERMAN RACING Concept Challenge 2013 – 2. Platz "Blumento...
 
Final Presentation Interieur 2012
Final Presentation Interieur 2012Final Presentation Interieur 2012
Final Presentation Interieur 2012
 
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
 
6993027462328718949
69930274623287189496993027462328718949
6993027462328718949
 
Java und Cloud - nicht nur mit PaaS
Java und Cloud - nicht nur mit PaaS Java und Cloud - nicht nur mit PaaS
Java und Cloud - nicht nur mit PaaS
 
FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)
FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)
FMK2014: MBS FileMaker Plugin by Christian Schmitz (sponsored Session)
 
FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...
FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...
FMK2012: Strukturierte Scriptprogrammierung und neue Befehle und Scriptbefehl...
 
Bilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im Sachfach
Bilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im SachfachBilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im Sachfach
Bilingualer Unterricht - Unterrichtsverlauf im Sachfach
 
102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401
102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401
102 Tennessee Avenue N Martinsburg WV 25401
 
Digipack Draft 2
Digipack Draft 2Digipack Draft 2
Digipack Draft 2
 
Wer ist Jesus - Who is Jesus
Wer ist Jesus - Who is JesusWer ist Jesus - Who is Jesus
Wer ist Jesus - Who is Jesus
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
 
Auslandssemester Japan
Auslandssemester JapanAuslandssemester Japan
Auslandssemester Japan
 
Filmfestspiele
FilmfestspieleFilmfestspiele
Filmfestspiele
 
Psalmen 8
Psalmen 8Psalmen 8
Psalmen 8
 
Materialien und Medien im bilingualen Unterricht
Materialien und Medien im bilingualen UnterrichtMaterialien und Medien im bilingualen Unterricht
Materialien und Medien im bilingualen Unterricht
 
Social Media Primer
Social Media PrimerSocial Media Primer
Social Media Primer
 
Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12
Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12
Releasewechsel oracle ebs von r11 auf r12
 

Ähnlich wie Social Media Atlas 2013

Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Katja Bett
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-deOlaf Frankfurt
 
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich onlineDeutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich onlineEY
 
Social Media & Online Trends 2013
Social Media & Online Trends 2013Social Media & Online Trends 2013
Social Media & Online Trends 2013Sebastian Schroer
 
Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012Digitalbude
 
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Kommunikation
 
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015Edelman.ergo GmbH
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021VICO Research & Consulting GmbH
 
EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?
EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?
EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?EY
 
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023VICO Research & Consulting GmbH
 
Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)
Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)
Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)XING EVENTS
 
Social Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienSocial Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienMatthias Steffen
 
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012Mike Schnoor
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021VICO Research & Consulting GmbH
 
Social Media Seminar
Social Media SeminarSocial Media Seminar
Social Media SeminarRobert Seeger
 

Ähnlich wie Social Media Atlas 2013 (20)

Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-de
 
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich onlineDeutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
Deutsche fast viereinhalb Stunden täglich online
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
Social Media & Online Trends 2013
Social Media & Online Trends 2013Social Media & Online Trends 2013
Social Media & Online Trends 2013
 
Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012
 
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
 
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Glücksspiel 2021
 
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt MassenmedienMassenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt Massenmedien
 
EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?
EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?
EY-Studie: Streamingdienste - das Ende von CD und DVD?
 
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
 
Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)
Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)
Social Media und Events Report 2011 (Deutsch)
 
Social Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienSocial Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle Studien
 
Social Media Marketing - Grundlagen
Social Media Marketing - GrundlagenSocial Media Marketing - Grundlagen
Social Media Marketing - Grundlagen
 
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital LifeFORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
 
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
Social Media in deutschen Unternehmen - Webcon 2012
 
Vame social media 1
Vame   social media 1Vame   social media 1
Vame social media 1
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance Kaffee 2021
 
Social Media Seminar
Social Media SeminarSocial Media Seminar
Social Media Seminar
 

Mehr von Faktenkontor

10 Frustsprüche der PR
10 Frustsprüche der PR10 Frustsprüche der PR
10 Frustsprüche der PRFaktenkontor
 
Wie gut PR-Agenturen in Pitches sind
Wie gut PR-Agenturen in Pitches sindWie gut PR-Agenturen in Pitches sind
Wie gut PR-Agenturen in Pitches sindFaktenkontor
 
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PRDie 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PRFaktenkontor
 
Gewinner und Verlierer im Social Web
Gewinner und Verlierer im Social WebGewinner und Verlierer im Social Web
Gewinner und Verlierer im Social WebFaktenkontor
 
Die größten Auslöser für PR-Frust
Die größten Auslöser für PR-FrustDie größten Auslöser für PR-Frust
Die größten Auslöser für PR-FrustFaktenkontor
 
10 Todesurteile für Corporate Blogs
10 Todesurteile für Corporate Blogs10 Todesurteile für Corporate Blogs
10 Todesurteile für Corporate BlogsFaktenkontor
 
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy machtFaktenkontor
 
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebSocial-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebFaktenkontor
 
Die größten Ängste der Kommunikationschefs
Die größten Ängste der KommunikationschefsDie größten Ängste der Kommunikationschefs
Die größten Ängste der KommunikationschefsFaktenkontor
 
Infografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich macht
Infografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich machtInfografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich macht
Infografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich machtFaktenkontor
 
PR: 11 Faktoren für ein besseres Gehalt
PR: 11 Faktoren für ein besseres GehaltPR: 11 Faktoren für ein besseres Gehalt
PR: 11 Faktoren für ein besseres GehaltFaktenkontor
 
10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder
10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder
10 Tipps für erfolgreiche PR-BilderFaktenkontor
 
Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0
Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0
Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0Faktenkontor
 
Infografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social Web
Infografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social WebInfografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social Web
Infografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social WebFaktenkontor
 
Social Media Atlas 2011
Social Media Atlas 2011Social Media Atlas 2011
Social Media Atlas 2011Faktenkontor
 

Mehr von Faktenkontor (15)

10 Frustsprüche der PR
10 Frustsprüche der PR10 Frustsprüche der PR
10 Frustsprüche der PR
 
Wie gut PR-Agenturen in Pitches sind
Wie gut PR-Agenturen in Pitches sindWie gut PR-Agenturen in Pitches sind
Wie gut PR-Agenturen in Pitches sind
 
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PRDie 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
 
Gewinner und Verlierer im Social Web
Gewinner und Verlierer im Social WebGewinner und Verlierer im Social Web
Gewinner und Verlierer im Social Web
 
Die größten Auslöser für PR-Frust
Die größten Auslöser für PR-FrustDie größten Auslöser für PR-Frust
Die größten Auslöser für PR-Frust
 
10 Todesurteile für Corporate Blogs
10 Todesurteile für Corporate Blogs10 Todesurteile für Corporate Blogs
10 Todesurteile für Corporate Blogs
 
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
 
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebSocial-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
 
Die größten Ängste der Kommunikationschefs
Die größten Ängste der KommunikationschefsDie größten Ängste der Kommunikationschefs
Die größten Ängste der Kommunikationschefs
 
Infografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich macht
Infografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich machtInfografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich macht
Infografik: Was Pressestellen wirklich erfolgreich macht
 
PR: 11 Faktoren für ein besseres Gehalt
PR: 11 Faktoren für ein besseres GehaltPR: 11 Faktoren für ein besseres Gehalt
PR: 11 Faktoren für ein besseres Gehalt
 
10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder
10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder
10 Tipps für erfolgreiche PR-Bilder
 
Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0
Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0
Infografik: PR-Investionen 2014 - sparsam im Web 2.0
 
Infografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social Web
Infografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social WebInfografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social Web
Infografik: Die 20 beliebtesten Marken im Social Web
 
Social Media Atlas 2011
Social Media Atlas 2011Social Media Atlas 2011
Social Media Atlas 2011
 

Social Media Atlas 2013

  • 2. Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Faktenkontor GmbH. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischer Form. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet IMPRESSUM Roland Heintze Geschäftsführender Gesellschafter Jörg Forthmann Geschäftsführender Gesellschafter Faktenkontor GmbH Ludwig-Erhard-Straße 37 D-20459 Hamburg Fon: +49 40 253185-111 Fax: +49 40 253185-499 Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de Stand: 13.11.2013
  • 3. INHALT Methode Seite 4 Management Summary Seite 6 Ergebnisse Bedeutung von Social Media nimmt zu Seite 12 Welche Angebote genutzt werden Seite 24 Seltener aktiver Austausch Seite 49 Informationssuche eher verhalten Seite 63 Basis für eine Kaufentscheidung Seite 98 Wahrnehmung von Unternehmensaktivitäten Seite 107 Jobsuche im sozialen Netz Seite 129 Wer noch kein Social Media nutzt Seite 134 Statistik Seite 139
  • 5. METHODE Inhalt: Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Panel-Befragung zum Thema „Social Media“ dar. Durchgeführt wurde die Studie im Auftrag von Faktenkontor und Toluna in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung. Untersuchungsdesign: Online-Panel-Befragung mit Toluna Grundgesamtheit: 3.426 Teilnehmer. Onlinerepräsentativ nach Alter, Geschlecht und Bundesland, quotiert auf Basis der Internet Facts der AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online- Forschung). Um darüber hinaus regionale Aussagen je Bundesland treffen zu können, wurden je Bundesland mindestens 200 Personen* befragt. Befragungszeitraum: 19. August bis 8. September 2013 Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet. * In Bremen und im Saarland konnte diese Quote nicht erfüllt werden.
  • 6. BEDEUTUNG VON SOCIAL MEDIA NIMMT ZU
  • 7. Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media----Atlas 2013: DieAtlas 2013: DieAtlas 2013: DieAtlas 2013: Die Anzahl der Internetnutzer, dieAnzahl der Internetnutzer, dieAnzahl der Internetnutzer, dieAnzahl der Internetnutzer, die aufaufaufauf Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media---- Seiten unterwegs sind, ist im VergleichSeiten unterwegs sind, ist im VergleichSeiten unterwegs sind, ist im VergleichSeiten unterwegs sind, ist im Vergleich zu den Vorjahren weiter gestiegenzu den Vorjahren weiter gestiegenzu den Vorjahren weiter gestiegenzu den Vorjahren weiter gestiegen BEDEUTUNG VON SOCIAL MEDIA NIMMT ZU Basis: Alle Befragten, N = 3.426, F5. Nutzen Sie Social Media-Angebote wie z.B. Facebook, XING, Twitter oder ähnliche Seiten? (2011: N = 4.230, 2012 : N = 3.500) 64% 29% 7% 70% 26% 5% 75 % 20 % 6 % 0% 20% 40% 60% 80% Ja Nein und ich plane es auch nicht Nein, aber ich plane, solche Seiten zu nutzen 2011 2012 2013 Social Media-Typologie Social Media-Nutzer Social Media-Nutzungsplaner Social Media-Verweigerer
  • 8. Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media----Atlas 2013:Atlas 2013:Atlas 2013:Atlas 2013: Drei Viertel der Internetnutzer sind auf SocialDrei Viertel der Internetnutzer sind auf SocialDrei Viertel der Internetnutzer sind auf SocialDrei Viertel der Internetnutzer sind auf Social MediaMediaMediaMedia----Seiten unterwegsSeiten unterwegsSeiten unterwegsSeiten unterwegs BEDEUTUNG VON SOCIAL MEDIA NIMMT ZU Basis: Alle Befragten, N = 3.426, F5. Nutzen Sie Social Media-Angebote wie z.B. Facebook, XING, Twitter oder ähnliche Seiten? Social Media-Typologie 75% 20% 6% Ja Nein, aber ich plane, solche Seiten zu nutzen Nein und ich plane es auch nicht Social Media-Nutzer Social Media-Nutzungsplaner Social Media-Verweigerer
  • 9. Geringere Social MediaGeringere Social MediaGeringere Social MediaGeringere Social Media----Nutzung inNutzung inNutzung inNutzung in MecklenburgMecklenburgMecklenburgMecklenburg----Vorpommern, BrandenburgVorpommern, BrandenburgVorpommern, BrandenburgVorpommern, Brandenburg und Sachsenund Sachsenund Sachsenund Sachsen----AnhaltAnhaltAnhaltAnhalt BEDEUTUNG VON SOCIAL MEDIA NIMMT ZU Basis: Alle Befragten, N = 3.426, F5. Nutzen Sie Social Media-Angebote wie z.B. Facebook, XING, Twitter oder ähnliche Seiten? (2012: N = 3.500) 2012: Ø 70%2012: Ø 70%2012: Ø 70%2012: Ø 70% 2013201320132013:::: Ø 75%Ø 75%Ø 75%Ø 75% RankingRankingRankingRanking BundeslandBundeslandBundeslandBundesland Anteil SocialAnteil SocialAnteil SocialAnteil Social MediaMediaMediaMedia----NutzerNutzerNutzerNutzer 2013201320132013 Anteil SocialAnteil SocialAnteil SocialAnteil Social MediaMediaMediaMedia----NutzerNutzerNutzerNutzer 2012201220122012 1111 Bremen 82% 73% 2222 Hessen 78% 74% 3333 Nordrhein- Westfalen 77% 73% 4444 Bayern 76% 69% 5555 Niedersachsen 75% 73% 6666 Baden- Württemberg 75% 65% 7777 Berlin 75% 72% 8888 Sachsen 75% 65% 9999 Hamburg 73% 72% 10101010 Thüringen 73% 62% 11111111 Schleswig- Holstein 72% 66% 12121212 Rheinland- Pfalz 71% 72% 13131313 Saarland 71% 62% 14141414 Branden- burg 68% 66% 15151515 Sachsen- Anhalt 68% 73% 16161616 Mecklenburg- Vorpommern 67% 58%
  • 10. TopTopTopTop----Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media----AngeboteAngeboteAngeboteAngebote: YouTube,: YouTube,: YouTube,: YouTube, DropboxDropboxDropboxDropbox undundundund FacebookFacebookFacebookFacebook werden vonwerden vonwerden vonwerden von ihren Nutzernihren Nutzernihren Nutzernihren Nutzern am besten bewertetam besten bewertetam besten bewertetam besten bewertet WELCHE ANGEBOTE GENUTZT WERDEN 28% 25% 24% 16% 18% 20% 11% 16% 12% 14% 15% 8% 9% 8% 10% 8% 48% 44% 42% 46% 41% 38% 44% 37% 41% 35% 31% 36% 33% 33% 30% 32% 19% 22% 23% 29% 28% 28% 31% 31% 33% 33% 35% 35% 36% 33% 36% 37% 4% 8% 6% 7% 11% 11% 11% 13% 11% 15% 15% 15% 19% 17% 17% 17% 1% 1% 3% 1% 1% 2% 2% 2% 2% 2% 3% 5% 1% 8% 6% 6% 0% 1% 1% 1% 1% 1% 1% 1% 0% 0% 1% 1% 2% 1% 1% 0% 20% 40% 60% 80% 100% YouTube Dropbox Facebook Foren Blogs Google+ Xing Twitter MyVideo Flickr Pinterest Slideshare LinkedIn StayFriends Wer-kennt-wen MySpace Sehr gut Gut Befriedigend Ausreichend Mangelhaft Ungenügend Basis: Social Media-Nutzer, N = 2.555, F12. Wie bewerten Sie die folgenden Social Media-Angebote nach Schulnoten? Sortiert nach Top-2 „Sehr gut/Gut“ N = 2.225 672 2.357 1.433 992 1.068 759 787 1.054 355 261 155 367 780 732 412
  • 11. GesamtGesamtGesamtGesamt----RankingRankingRankingRanking: Die besten Social Media: Die besten Social Media: Die besten Social Media: Die besten Social Media----AngeboteAngeboteAngeboteAngebote WELCHE ANGEBOTE GENUTZT WERDEN Basis: Social Media-Nutzer, N = 2.555, F12. Wie bewerten Sie die folgenden Social Media-Angebote nach Schulnoten? Sortiert nach Top-2; (2011: N = 2.728; 2012: N = 2.438) Top 11Top 11Top 11Top 11 Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media----AngeboteAngeboteAngeboteAngebote (siehe beliebteste Angebote)(siehe beliebteste Angebote)(siehe beliebteste Angebote)(siehe beliebteste Angebote) & , + - , - . . . 4 4 4 % & ' 4 55 55 4 4 4 4 55 55 4 55 55 4 4 55 $ 4 4 4 ! 4 4 4 4 4 4 4 4 4 * 4 55 55 + 4 4 4 ( ) 4 4 4 4 4 4 " # #! 4 4 4 & 4 4 4 **Foren, Google+, Blogs, Dropbox und Pinterest wurden in der/den Vorjahresbefragung(en) nicht berücksichtigt.
  • 12. TopTopTopTop----Social MediaSocial MediaSocial MediaSocial Media----AngeboteAngeboteAngeboteAngebote: Bewertung im Vergleich zum Vorjahr: Bewertung im Vergleich zum Vorjahr: Bewertung im Vergleich zum Vorjahr: Bewertung im Vergleich zum Vorjahr 72% 65% 60% 55% 51% 48% 38% 41% 76% 69% 66% 62% 59% 58% 55% 53% 53% 41% 40% 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2012 2013 WELCHE ANGEBOTE GENUTZT WERDEN Basis: Social Media-Nutzer, N = 2.555, F12. Wie bewerten Sie die folgenden Social Media-Angebote nach Schulnoten? Sortiert nach Top-2 *Dropbox, Foren und Blogs wurden in der Vorjahresbefragung nicht berücksichtigt
  • 13. Jeder zweite FacebookJeder zweite FacebookJeder zweite FacebookJeder zweite Facebook----Nutzer tauschtNutzer tauschtNutzer tauschtNutzer tauscht sich aktiv über persönliche Themensich aktiv über persönliche Themensich aktiv über persönliche Themensich aktiv über persönliche Themen & SELTENER AKTIVER AUSTAUSCH Basis: Social Media-Nutzer lt Frage 10 und 11 Anteil der aktiven Nutzer. F11a: N = 2.357. Über welche Themen tauschen Sie sich aktiv auf den folgenden Kanälen mit den anderen Usern aus? 50% 39% 31% 22% 21% 18% 16% 16% 14% 13% 10% 0% 20% 40% 60% Über persönliches, wie z. B. über Freunde oder Bekannte, Treffen vereinbaren, Nachrichten und Fotos austauschen Über geplante Freizeitaktivitäten Über Freizeitangebote, wie z. B. Kino- oder Theaterangebote, Veranstaltungen, Konzerte, Kochrezepte, Restauranttipps oder Urlaub Über Produkte, wie z. B. Autos, Fernseher, HIFI-Geräte, Kameras, Handys oder Kleidung Über alltägliches, wie z. B. Kochrezepte oder das Fernsehprogramm Über politische Themen Über berufliche Themen, wie z. B. Jobangebote oder Schulungsangebote Über gesundheitliche Themen Über wirtschaftliche Themen Über religiöse Themen, wie z. B. Veranstaltungen Ihrer Gemeinde Über Vorsorgethemen, wie Geldanlage oder Rente Facebook-Nutzer
  • 14. Foren dienen am ehesten als Informationskanal für eine Kaufentscheidung einesForen dienen am ehesten als Informationskanal für eine Kaufentscheidung einesForen dienen am ehesten als Informationskanal für eine Kaufentscheidung einesForen dienen am ehesten als Informationskanal für eine Kaufentscheidung eines Produktes aus der KonsumgüterbrancheProduktes aus der KonsumgüterbrancheProduktes aus der KonsumgüterbrancheProduktes aus der Konsumgüterbranche BASIS FÜR EINE KAUFENTSCHEIDUNG & &6 ) + ! $" 3 7 ' 7 # ' . )# ! ' ! : ; &)# : ' &)# ! '* 2 ! & ! : & * )# 7 . 3 & #$ ! D,D$ ; 7 $ ; 7 : 7 0 ) 7 '' # 38% 29% 29% 26% 21% 20% 14% 12% 7% 6% 4% 4% 0% 20% 40% 60% Foren N = 1.433 Online-News N = 2.555 Zeitschr./Zeitg. N = 2.555 Blogs N = 992 Google+ N = 1.068 TV N = 2.555 Facebook N = 2.357 YouTube N = 2.225 Twitter N = 787 Radio N = 2.555 Xing N = 759 LinkedIn N = 367
  • 16. Alter und GeschlechtAlter und GeschlechtAlter und GeschlechtAlter und Geschlecht STATISTIK Basis: Alle Befragten, N = 3.426, S1. Bitte tragen Sie ihr Geschlecht ein. S2. Wie alt sind Sie? 10% 19% 18% 23% 17% 15% 0% 10% 20% 30% 14-19 Jahre 20-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre 60 Jahre und älter 53% 47% Männlich Weiblich
  • 17. BundeslandBundeslandBundeslandBundesland STATISTIK Basis: Alle Befragten, N = 3.426, S3. In welchem Bundesland leben Sie? 3% 3% 10% 1% 23% 8% 5% 14% 16% 1% 5% 2% 2% 5% 2% 2% 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Bayern Saarland Berlin Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
  • 18. Bildung und BerufBildung und BerufBildung und BerufBildung und Beruf STATISTIK Basis: Alle Befragten, N = 3.426, S4. Welches ist Ihr höchster Bildungsabschluss? S5. Zu welcher Berufsgruppe gehören Sie? *z.B. Hausfrau/mann, Rentner/in 13% 36% 27% 22% 1% 0% 20% 40% 60% Volks- / Hauptschulabschluss Mittlere Reife oder gleichwertiger Abschluss Abitur / Fachhochschulreife Studium Ich habe keinen Abschluss. 15% 49% 8% 3% 5% 18% 1% 0% 20% 40% 60% Schüler / Azubi / Student Arbeiter/in oder Angestellte/r Selbstständige/r Beamter/in Arbeitslose/r Ohne Berufstätigkeit (z.B. Hausfrau/mann, Rentner/in) Keine Angabe
  • 19. BrancheBrancheBrancheBranche STATISTIK Basis: Alle Befragten, die einer Arbeit nachgehen, N = 2.081, S4. In welcher Branche arbeiten Sie? 13% 12% 10% 9% 8% 7% 6% 3% 3% 3% 2% 1% 23% 0% 20% 40% 60% Handel Verarbeitendes Gewerbe Gesundheit/Gesundheitswesen Öffentliche Verwaltung Telekommunikation/Medien/IT Transport und Logistik Bildung und Forschung Banken Versicherungen Sonstige Finanzdienstleistungen Energie- und Wasserversorgung Tourismus Sonstige
  • 20. Haushaltsgröße und EinkommenHaushaltsgröße und EinkommenHaushaltsgröße und EinkommenHaushaltsgröße und Einkommen STATISTIK Basis: Alle Befragten, N = 3.426, S6. Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt, Sie selbst eingeschlossen? S7. Wie hoch ist das monatliche Nettoeinkommen Ihres Haushalts? 23% 37% 19% 15% 6% 0% 10% 20% 30% 40% 1 Person 2 Personen 3 Personen 4 Personen 5 und mehr Personen 11% 25% 26% 17% 9% 12% 0% 10% 20% 30% 40% Unter 1.000 Euro 1.000 bis unter 2.000 Euro 2.000 bis unter 3.000 Euro 3.000 bis 4.000 Euro Über 4.000 Euro Keine Angabe
  • 21. . ) L' ' ) ) L E !. $9 # !$ M D$ / 6 N $ O6 N $ ' P' ! ... ' ! + & )# 8# Q -- . )#