SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Web2.0 und Social Media - persönlich und für Unternehmen

1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Einführung Web2.0 & Social Media
BücherFrauen Düsseldorf, 3. November 2010
von Silke Buttgereit / die webagentin, Berlin
Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540
www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de
2
Brauche ich Web2.0 & Social Media?
Persönliche Online-Reputation
• Wunsch: Wie soll im Internet über mich geredet werden?
Persönliche Web-Botschaft formulieren
• Wirklichkeit: Wie wird im Internet über mich geredet?
Ego-Googlen oder Vanity Search
Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540
www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de
3
Online-Reputation mit Web2.0 verändern
• Profile bei Social & Professional Networks
• Bloggen bzw. Blogbeiträge schreiben
• Kommentare schreiben
• Twittern
• …
• …
Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540
www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de
4
Brauche ich Web2.0 & Social Media?
• Ich kann entscheiden, ob ich mitmache oder nicht
• Ich kann nicht entscheiden, ob über mich geredet
wird oder nicht
• Ich kann selbst reden
• Ich kann beeinflussen, wie andere über mich
reden
Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540
www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de
5
Suchmaschinen & Web2.0
Web2.0-Anwendungen sind
technisch so aufgebaut, dass
Suchmaschinen sie
bevorzugt finden und listen.
Braucht mein Verlag, meine Buchhandlung Web2.0 & Social Media?
Viralität als wichtiges Web2.0-Prinzip

Más contenido relacionado

Destacado

TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2ThinkSimple
 
Marketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt's
Marketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt'sMarketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt's
Marketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt'sMonika Thoma
 
Digitalisierungsstrategien für Freiberufler
Digitalisierungsstrategien für FreiberuflerDigitalisierungsstrategien für Freiberufler
Digitalisierungsstrategien für FreiberuflerMonika Thoma
 
Spiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionieren
Spiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionierenSpiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionieren
Spiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionierenRobert Misch
 
TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1
TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1
TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1ThinkSimple
 
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen UmfragenAusgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen UmfragenKonzept_und_Markt
 
Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...
Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...
Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...Monika Thoma
 
monikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicoleruppmonikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicoleruppMonika Thoma
 
Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Felix Reiners
 

Destacado (19)

TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
TS Seminar stressfreies Arbeiten zusammenfassung v2.2
 
Apatity
ApatityApatity
Apatity
 
Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR
Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR
Zur Infrastruktur glaubwürdiger PR
 
Marketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt's
Marketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt'sMarketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt's
Marketing Minute 2: Dranbleiben! Mit diesen 10 Tipps gelingt's
 
Digitalisierungsstrategien für Freiberufler
Digitalisierungsstrategien für FreiberuflerDigitalisierungsstrategien für Freiberufler
Digitalisierungsstrategien für Freiberufler
 
Spiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionieren
Spiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionierenSpiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionieren
Spiel, Satz und Sieg. Wie Agile Games den agilen Arbeitsalltag revolutionieren
 
Konzerne mit unklarer Mission: Warum Unternehmen ohne praktikable Leitbilder ...
Konzerne mit unklarer Mission: Warum Unternehmen ohne praktikable Leitbilder ...Konzerne mit unklarer Mission: Warum Unternehmen ohne praktikable Leitbilder ...
Konzerne mit unklarer Mission: Warum Unternehmen ohne praktikable Leitbilder ...
 
Drei Gründe für Reputationsmanagement
Drei Gründe für ReputationsmanagementDrei Gründe für Reputationsmanagement
Drei Gründe für Reputationsmanagement
 
Impulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die KommunikationsplanungImpulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die Kommunikationsplanung
 
Meine familie 7
Meine familie 7Meine familie 7
Meine familie 7
 
TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1
TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1
TS Seminar Somplexitätsreduktion zusammenfassung V7.1
 
Allemand complet
Allemand completAllemand complet
Allemand complet
 
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen UmfragenAusgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
Ausgewählte warengruppen im e commerce 2013 - Daten aus aktuellen Umfragen
 
Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...
Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...
Umsatz kann man lernen! Wie auch kleine Unternehmen große Rechnungen stellen ...
 
Erfolgreiches Scheitern
Erfolgreiches ScheiternErfolgreiches Scheitern
Erfolgreiches Scheitern
 
Notizbuch Qualitaetsmanagement in Redaktionen
Notizbuch Qualitaetsmanagement in RedaktionenNotizbuch Qualitaetsmanagement in Redaktionen
Notizbuch Qualitaetsmanagement in Redaktionen
 
monikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicoleruppmonikathoma/nicolerupp
monikathoma/nicolerupp
 
Laura goes chile
Laura goes chileLaura goes chile
Laura goes chile
 
Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter Wer ist eigentlich dieser Twitter
Wer ist eigentlich dieser Twitter
 

Ähnlich wie Web2.0 und Social Media - persönlich und für Unternehmen

Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)Kixka Nebraska
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableHeidi Schall
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaUlrich Winchenbach
 
Erste Schritte für Ihre Social Media Strategie
Erste Schritte für Ihre Social Media StrategieErste Schritte für Ihre Social Media Strategie
Erste Schritte für Ihre Social Media Strategieblueintelligence
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationThomas Pleil
 
Personal Branding mit Social Media
Personal Branding mit Social MediaPersonal Branding mit Social Media
Personal Branding mit Social MediaThorsten Tee
 
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Christian Möller
 
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für UnternehmenMit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für UnternehmenStefan Wolpers
 
Geld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMU
Geld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMUGeld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMU
Geld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMUTwittwoch e.V.
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtUlrike Langer
 
Profilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für JournalistenProfilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für JournalistenKixka Nebraska
 
Twitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als Marketinginstrument
Twitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als MarketinginstrumentTwitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als Marketinginstrument
Twitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als MarketinginstrumentMarc Nilius
 
Stadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademieStadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademieMichael Gebert
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMUinfodesign
 

Ähnlich wie Web2.0 und Social Media - persönlich und für Unternehmen (20)

Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)
Profilbildung im Netz für Einsteiger (TEIL 1)
 
Gute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media PresentationGute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media Presentation
 
2012 03-01-social media, facebook und co.
2012 03-01-social media, facebook und co.2012 03-01-social media, facebook und co.
2012 03-01-social media, facebook und co.
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
Social Media Im Fachverlag
Social Media Im FachverlagSocial Media Im Fachverlag
Social Media Im Fachverlag
 
Vortrag verband
Vortrag verbandVortrag verband
Vortrag verband
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social MediaGrundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
Grundlagen und Potenziale von Facebook & Co. - Social Media
 
Erste Schritte für Ihre Social Media Strategie
Erste Schritte für Ihre Social Media StrategieErste Schritte für Ihre Social Media Strategie
Erste Schritte für Ihre Social Media Strategie
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Personal Branding mit Social Media
Personal Branding mit Social MediaPersonal Branding mit Social Media
Personal Branding mit Social Media
 
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
 
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für UnternehmenMit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
 
Geld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMU
Geld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMUGeld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMU
Geld mit Twitter verdienen – Social Media Marketing für KMU
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
 
Profilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für JournalistenProfilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für Journalisten
 
Twitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als Marketinginstrument
Twitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als MarketinginstrumentTwitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als Marketinginstrument
Twitter, YouTube, Xing & Co. - Web 2.0 als Marketinginstrument
 
Stadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademieStadtmarketing20 tweetakademie
Stadtmarketing20 tweetakademie
 
FrageAntwort1
FrageAntwort1FrageAntwort1
FrageAntwort1
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMU
 

Último

Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power PointPräpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power PointMaria Vaz König
 
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdfEinfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdfHuongNguyen849459
 
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende SchulgeschichtenEin Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende SchulgeschichtenOlenaKarlsTkachenko
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...LUCO KIDS® - clever und stark
 
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPtPräpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPtMaria Vaz König
 
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibtWie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibtMathias Magdowski
 

Último (6)

Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power PointPräpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
Präpositionen mit Genitiv - interaktive Power Point
 
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdfEinfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
Einfach Grammatik Übungsgrammatik Deutsch A1 bis B1.pdf
 
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende SchulgeschichtenEin Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
Ein Schultag voller Abenteuer Spannende Schulgeschichten
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
 
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPtPräpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
Präpositionen mit Genitiv - Arbeitsblatt zur PPt
 
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibtWie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
Wie man ein gutes Paper (für das LEGO-Praktikum) schreibt
 

Web2.0 und Social Media - persönlich und für Unternehmen

  • 1. Einführung Web2.0 & Social Media BücherFrauen Düsseldorf, 3. November 2010 von Silke Buttgereit / die webagentin, Berlin
  • 2. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 2 Brauche ich Web2.0 & Social Media? Persönliche Online-Reputation • Wunsch: Wie soll im Internet über mich geredet werden? Persönliche Web-Botschaft formulieren • Wirklichkeit: Wie wird im Internet über mich geredet? Ego-Googlen oder Vanity Search
  • 3. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 3 Online-Reputation mit Web2.0 verändern • Profile bei Social & Professional Networks • Bloggen bzw. Blogbeiträge schreiben • Kommentare schreiben • Twittern • … • …
  • 4. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 4 Brauche ich Web2.0 & Social Media? • Ich kann entscheiden, ob ich mitmache oder nicht • Ich kann nicht entscheiden, ob über mich geredet wird oder nicht • Ich kann selbst reden • Ich kann beeinflussen, wie andere über mich reden
  • 5. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 5 Suchmaschinen & Web2.0 Web2.0-Anwendungen sind technisch so aufgebaut, dass Suchmaschinen sie bevorzugt finden und listen.
  • 6. Braucht mein Verlag, meine Buchhandlung Web2.0 & Social Media? Viralität als wichtiges Web2.0-Prinzip
  • 7. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 7 Web2.0 hat die Massenkommunikation revolutioniert  Die Zeit der großen Reden ist vorbei - Kein Bergpredigt-Prinzip in Werbung und Marketing, dialogische Kommunikation  Web2.0 ist das große Mitmach-Netz: Alle können Mitreden  Die Macht der Leserin: Was ich lese, entscheidet nicht ein Medium, sondern ich, Pull statt Push
  • 8. Web2.0-Welten • Social Networks: Facebook, MySpace, StudiVZ, SchülerVZ und Hunderte weiterer Netzwerke • Microblogging: Twitter und alle angeschlossenen Dienste • Professionelle Netzwerke: Xing, LinkedIn und Branchen-Netzwerke • Blogs: Web-Tagebücher • Video- und Audioplattformen: Youtube, Clipfish etc. • Wikis: Wikipedia und andere Nachschlagewerke • Cloud-Computing: GoogleDocs, Zoho etc. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 8
  • 9. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 9 Verlage • Klassische Pressearbeit zeigt immer weniger Wirkung • Immer mehr Titel machen sich Regalplatz im immer weniger Buchhandlungen strittig • Titel stehen immer kürzer in Buchhandlungsregalen • E-Books, Hörbücher und Enriched E-Book-Apps eröffnen neue Märkte
  • 10. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 10 Buchhandlungen • Jüngeren Menschen ist das Prinzip „Buchhandlung“ oft fremd, Bücher müssen nicht mehr Buchhandlungen gekauft werden • Diskussionen über Bücher finden oft im Internet statt • E-Book und andere Formate mit neuen Vertriebsstellen sind zusätzliche Konkurrenz • Empfehlungsmarketing hat sich ins Internet verlagert
  • 11. Web2.0-Viralität: z.B. zu einer Veranstaltung einladen 1. Ein Video zur Autorin bei Youtube posten 2. Bei Facebook den Link zu Youtube mit Kommentar posten (150 Fans) 3. Den Link twittern (200 Follower) 4. Im eigenen Blog und auf der Website auf das Video hinweisen (50 Zugriffe) 5. Am Ende hat das Video nach 2 Tagen 300 Zugriffe 6. Zur Veranstaltung kommen 20 Menschen bei einer direkten Ansprache von 400 Personen!! Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 11
  • 12. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 12 Web2.0 & Social Media als Chance für Buchhandlungen & Verlage • Zuhören: Worüber sprechen die Leser/innen? Welche Themen bewegen sie, wie sprechen sie? • Ansprechen: Nachfragen, Meinungen einfordern, diskutieren, solidarisieren, provozieren… • Mitreden: Teilhaben an Trendbewegungen, Diskussionen und Meinungsbildungs • Gute Kund/innenkontakte und Kontakte zu engagierten Leser/innen sind Stärken von Verlagen und Buchhandlungen – diese können in den Social Media aktiven Key Usern werden und den viralen Informationsfluss anschieben
  • 13. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 13 Fallstricke 1: Toxische Informationsverbreitung • Virales Marketing ist ein großes Zauberwort, aber strategisch kaum zu planen • Achten Sie darauf, dass Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter kein Virales Anti-Marketing in Gang setzen • Entwickeln sie eine Unternehmens-Netikette für Blogs, Networks und Instant Messaging • Regel Nr.1: Veröffentliche nichts, was nicht auch deine Mutter sehen dürfte! • Regel Nr.2: Vermeiden Sie die Authentizitätsfalle. Formulieren Sie Ihr Wunschprofil und halten Sie sich daran!
  • 14. Fallstricke 2: Datenschutz • Merke: Kommerzielle Web2.0-Anbieter verdienen Ihr Geld ausschließlich mit Ihren Daten, daher möchten sie so viel wie möglich davon haben = Datenkraken • Datensparsamkeit: Geben Sie immer nur die unbedingt erforderlichen Daten an. • Sorgfalt: Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen genau durch und beschäftigen Sie sich z.B. bei Facebook sehr sorgfältig mit den Privacy- Einstellungen. • Verzichten Sie auf – wenn möglich – auf Anwendungen, die Sie via Mobilfung und GPS orten. Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 14
  • 15. BücherFrauen-E-Akademie Online PR und Online-Marketing für die Buchbranche Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 15 • Check des eigenen Arbeitsplatzes auf Online-PR-Tauglichkeit • E-Mail-/Newsletter-Marketing, Konzeption und Texte • Professionelle Newsletter-Tools und Erfolgskontrolle • Websites von Unternehmen & Organisationen - wer braucht was? • Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing • Web 2.0-Tools in PR und Marketing • Blogs, Blogkonzepte, Corporate Blogs und Blog-Software • Online-PR 2.0: Social Media Release & Social Media Newsroom • Virales Marketing mit Twitter, Youtube, Facebook & Co. • Online Reputation Management und Personal Branding: Web 2.0-Tools und professionelle Netzwerke (z.B. Xing)
  • 16. • Termin: 4. März 2011 bis 3. Juni 2011, 13 Wochen • Kosten: 420 Euro für BücherFrauen, 575 Euro für Nicht-BücherFrauen • Trainerin: Silke Buttgereit • E-Learning Zeitlich flexibles Lernen auf einer Lernplattform Jede Woche ein ausführliches Unterrichtsskript Wöchentliche praxisnahe Aufgabenstellungen Individuelles Feedback von der Trainerin Diskussionen und Kommunikation mit den anderen Teilnehmerinnen via Forum, E-Mail und Chat • Zeitaufwand: ca. 3-6 Stunden pro Woche • Anmeldung: Bis 15. Februar unter www.buecherfrauen.de Dunckerstraße 17 - 10437 Berlin - 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de - buttgereit@diewebagentin.de 16 BücherFrauen-E-Akademie Online PR und Online-Marketing für die Buchbranche
  • 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Silke Buttgereit Webkonzepte & Weiterbildung Dunckerstraße 17 10437 Berlin 49(0)30 33027540 www.diewebagentin.de buttgereit@diewebagentin.de