SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

„Der Newsletter im Web 2.0“

1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Michaela Hudi | Absolventin des Studiengangs
                  Online-Journalismus/PR | Hochschule Darmstadt




      Der Newsletter in der Online-PR
      Sein Stellenwert in Zeiten des Web 2.0




              Fachtagung: „Zukunft Online-PR 2009“
29/01/2009
Gliederung

    Newsletter als liebstes Kind der Online-PR
#

    Die 17 Hudi‘schen Kriterien
#

    Unter der Lupe:
    U     dL
#
    die Newsletter von Audi, BMW und Daimler
    Was sagen die Profis:
#
    Perspektiven des Newsletters
    Hochzeit von Newsletter und Web 2.0
#

    Fazit: der Newsletter erfindet sich neu
#
Newsletter als liebstes Kind der
          Online-PR

    85 % der deutschen Internetnutzer haben einen
#
    Newsletter abonniert (Studie von Doubleclick)
    „Eine Website ohne Newsletter ist wie ein Laden
     Eine
#
    ohne Verkäufer“ (Newsletter-Experte Manfred Kneidl)
    72 % der Newsletter-Abonnenten lesen oder
#
    überfliegen bestellte Newsletter
    (Studie von Fittkau & Maaß Consulting)


    Bis 2012 werden sich die E-Mail-Marketing-
#
    Budgets fast verdoppeln (Studie von Jupiter Research)
Newsletter als liebstes Kind der
       Online-PR

    Kundenzeitung im elektronischen Format
#

    Produktnewsletter vs. redaktioneller Newsletter
#

    Format für unterschiedlichste Zielgruppen (z B
                                               (z.B.
#
    Mitarbeiter, Journalisten, Kunden, Investoren)
    1-to-1 Instrument mit Push-Faktor
#

    Schnell und kostengünstig
                      g     g
#

    Generierung von Traffic auf der Webseite
#

    Exklusiv-Status: landet im privaten E-Mail-Account
#
Die 17 Hudi‘schen Kriterien
              Hudi schen

    Anmeldeformular prominent platzieren - höchstens drei
#
    Klicks von der Startseite entfernt
    Bei Registrierung nicht mehr Daten als nötig verlangen - E-
#
    Mail-Adresse muss als Pflichtfeld ausreichen
    Hinweis auf die Verwendung der Daten und Frequenz des
#
    Newsletters
    Newsletter-Archiv oder zumindest ein exemplarischer
#
    Screenshot
    Double Opt-In-Anmeldeverfahren
#
    Auswahl zwischen einem HTML- und einem Text-Newsletter
#
Die 17 Hudi‘schen Kriterien
              Hudi schen

    Versand zu einer angemessenen Uhrzeit
#

    Prägnant formulierte Betreffzeile
#

    In der Betreffzeile keine sich wiederholenden
#
    Symbole oder Begriffe
    Header im Corporate Design
#

    Möglichkeit zum Wechsel zu einer Webversion
#

    Im Body: Inhaltsverzeichnis, persönliche Ansprache,
#
    Editorial, sich klar abgrenzende Meldungen aus
    möglichst wiederkehrenden Rubriken
Anzeige

Recomendados

7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
7 Tipps für lesenswerte Online-PressemitteilungenADENION GmbH
 
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikationlegodo ag
 
Bitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPI
Bitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPIBitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPI
Bitkom Akademie: Prof. Bruysten über Social Media KPITim Bruysten
 
Content Marketing - Was Unternehmen und Journalisten voneinander lernen können
Content Marketing - Was Unternehmen und Journalisten voneinander lernen könnenContent Marketing - Was Unternehmen und Journalisten voneinander lernen können
Content Marketing - Was Unternehmen und Journalisten voneinander lernen könnenKai Heddergott
 
Inside Bahn - die neue Plattform für die Bahn, Bahnfahrer und Fans #AFBMC
Inside Bahn - die neue Plattform für die Bahn, Bahnfahrer und Fans #AFBMCInside Bahn - die neue Plattform für die Bahn, Bahnfahrer und Fans #AFBMC
Inside Bahn - die neue Plattform für die Bahn, Bahnfahrer und Fans #AFBMCAllFacebook.de
 
Content Marketing und Link Building in Deutschland und UK
Content Marketing und Link Building in Deutschland und UK Content Marketing und Link Building in Deutschland und UK
Content Marketing und Link Building in Deutschland und UK Sarah Vantellino
 
Crossmediale Qualitätssicherung
Crossmediale QualitätssicherungCrossmediale Qualitätssicherung
Crossmediale QualitätssicherungKai Heddergott
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

3 dinge, die content marketing ruinieren
3 dinge, die content marketing ruinieren 3 dinge, die content marketing ruinieren
3 dinge, die content marketing ruinieren Paul Francis Steele
 
Cellity text intern Interview
Cellity text intern InterviewCellity text intern Interview
Cellity text intern InterviewUlrike Langer
 
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
 JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM WebsiteJP KOM GmbH
 
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-ÜbersichtMarketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-ÜbersichtAstrid von Schoenebeck
 
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...Oliver Chaudhuri
 
Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?
Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?
Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?Patrick Hünemohr
 
Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...
Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...
Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...ADENION GmbH
 
Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16
Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16
Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16Kai Heddergott
 
[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing
[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing
[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content MarketingUnbounce
 

Was ist angesagt? (11)

3 dinge, die content marketing ruinieren
3 dinge, die content marketing ruinieren 3 dinge, die content marketing ruinieren
3 dinge, die content marketing ruinieren
 
Cellity text intern Interview
Cellity text intern InterviewCellity text intern Interview
Cellity text intern Interview
 
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
 JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
JP│KOM News-Service 1/16: Die neue JP│KOM Website
 
Online-Pr
Online-PrOnline-Pr
Online-Pr
 
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-ÜbersichtMarketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
Marketing Suide für KMU Inbound Marketing-Übersicht
 
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
 
Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?
Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?
Neue Netze - neue Programme, neue Dienste?
 
Lead Generation durch Social Media Marketing
Lead Generation durch Social Media MarketingLead Generation durch Social Media Marketing
Lead Generation durch Social Media Marketing
 
Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...
Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...
Was ist denn nun eigentlich Online-PR und wo liegt die Zukunft der Online-PR ...
 
Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16
Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16
Kompetenzentwicklung für Content-Strategie #cosca16
 
[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing
[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing
[Webinar] In 10 Schritten zum strategischen Content Marketing
 

Destacado

Newsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der Praxis
Newsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der PraxisNewsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der Praxis
Newsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der PraxisMatthias Süß
 
Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014
Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014
Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014Lokalrundfunktage
 
9. Twittwoch zu Berlin 2010
9. Twittwoch zu Berlin 20109. Twittwoch zu Berlin 2010
9. Twittwoch zu Berlin 2010Twittwoch e.V.
 
Social Media bringt die Bank zurück zum Menschen
Social Media bringt die Bank zurück zum MenschenSocial Media bringt die Bank zurück zum Menschen
Social Media bringt die Bank zurück zum MenschenBoris Janek
 
Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008
Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008
Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008varien
 
Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200
Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200
Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200haber
 
Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?
Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?
Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?Jürgen Rohr
 
SNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen Netzwerken
SNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen NetzwerkenSNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen Netzwerken
SNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen NetzwerkenTwittwoch e.V.
 
Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...
Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...
Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...Twittwoch e.V.
 
#mmd15 - Christian Daubner, BR24
#mmd15 - Christian Daubner, BR24#mmd15 - Christian Daubner, BR24
#mmd15 - Christian Daubner, BR24Lokalrundfunktage
 

Destacado (16)

10 Tipps fuer erfolgreiche Newsletter-Kampagnen
10 Tipps fuer erfolgreiche Newsletter-Kampagnen10 Tipps fuer erfolgreiche Newsletter-Kampagnen
10 Tipps fuer erfolgreiche Newsletter-Kampagnen
 
Newsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der Praxis
Newsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der PraxisNewsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der Praxis
Newsletter: Leser binden, neue Leser gewinnen. Anregungen aus der Praxis
 
Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014
Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014
Radio Wuppertal, Georg Rose, Lokalrundfunktage 2014
 
[2] Nu P 01 2
[2] Nu P 01 2[2] Nu P 01 2
[2] Nu P 01 2
 
Bert Helbig
Bert HelbigBert Helbig
Bert Helbig
 
Polizeiberuf
PolizeiberufPolizeiberuf
Polizeiberuf
 
9. Twittwoch zu Berlin 2010
9. Twittwoch zu Berlin 20109. Twittwoch zu Berlin 2010
9. Twittwoch zu Berlin 2010
 
Social Media bringt die Bank zurück zum Menschen
Social Media bringt die Bank zurück zum MenschenSocial Media bringt die Bank zurück zum Menschen
Social Media bringt die Bank zurück zum Menschen
 
Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008
Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008
Vortrag über Magento auf der InternetWorld 2008
 
Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200
Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200
Kuran Ve SüNnette Evlilik Dr Muhammed Ebun Nur 101 200
 
[6] Nu P 04 4
[6] Nu P 04 4[6] Nu P 04 4
[6] Nu P 04 4
 
Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?
Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?
Dialogisch oder Hierarchisch zum Projekterfolg?
 
SNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen Netzwerken
SNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen NetzwerkenSNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen Netzwerken
SNA – theories put into practice: Data Mining in Sozialen Netzwerken
 
Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...
Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...
Twittwoch Workshop - SEO Tools, Software, Services – Optimieren Sie Suchmasch...
 
#mmd15 - Christian Daubner, BR24
#mmd15 - Christian Daubner, BR24#mmd15 - Christian Daubner, BR24
#mmd15 - Christian Daubner, BR24
 
MediaWiki
MediaWikiMediaWiki
MediaWiki
 

Ähnlich wie „Der Newsletter im Web 2.0“

7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
7 Tipps für lesenswerte Online-PressemitteilungenADENION GmbH
 
JP│KOM News-Service 4/15: Die digitale Mitarbeiterzeitung
JP│KOM News-Service 4/15: Die digitale MitarbeiterzeitungJP│KOM News-Service 4/15: Die digitale Mitarbeiterzeitung
JP│KOM News-Service 4/15: Die digitale MitarbeiterzeitungJP KOM GmbH
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.schalk&friends GmbH
 
Presentation som updload
Presentation som updloadPresentation som updload
Presentation som updloadAlain Veuve
 
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterDie wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleisterergo Kommunikation
 
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterDie wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterEdelman.ergo GmbH
 
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsMatthias Radscheit
 
30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads
30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads
30 B2B Content Marketing Tipps für mehr LeadsContentpepper
 
Mit Expertenwissen überzeugen in der B2B Kommunikation
Mit Expertenwissen überzeugen in der B2B KommunikationMit Expertenwissen überzeugen in der B2B Kommunikation
Mit Expertenwissen überzeugen in der B2B KommunikationADENION GmbH
 
Erfolgreiches E-Mail-Marketing für KMU
Erfolgreiches E-Mail-Marketing für KMUErfolgreiches E-Mail-Marketing für KMU
Erfolgreiches E-Mail-Marketing für KMUFelix Beilharz ✓
 
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenJournalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenPR- & Redaktionsbüro SPIERLING
 
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszugPr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszugADENION GmbH
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturenidealogues
 
Marken positionieren, Kunden erreichen
Marken positionieren, Kunden erreichenMarken positionieren, Kunden erreichen
Marken positionieren, Kunden erreichenJP KOM GmbH
 
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum VerlagWerbeplanung.at Summit
 
Patrick Hünemohr Next Gerneration Communication
Patrick Hünemohr Next Gerneration CommunicationPatrick Hünemohr Next Gerneration Communication
Patrick Hünemohr Next Gerneration CommunicationPatrick Hünemohr
 

Ähnlich wie „Der Newsletter im Web 2.0“ (20)

7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
7 Tipps für lesenswerte Online-Pressemitteilungen
 
JP│KOM News-Service 4/15: Die digitale Mitarbeiterzeitung
JP│KOM News-Service 4/15: Die digitale MitarbeiterzeitungJP│KOM News-Service 4/15: Die digitale Mitarbeiterzeitung
JP│KOM News-Service 4/15: Die digitale Mitarbeiterzeitung
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
 
Presentation som updload
Presentation som updloadPresentation som updload
Presentation som updload
 
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterDie wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
 
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterDie wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
 
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
 
30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads
30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads
30 B2B Content Marketing Tipps für mehr Leads
 
Mit Expertenwissen überzeugen in der B2B Kommunikation
Mit Expertenwissen überzeugen in der B2B KommunikationMit Expertenwissen überzeugen in der B2B Kommunikation
Mit Expertenwissen überzeugen in der B2B Kommunikation
 
DPRG Vortrag Zukunft PR
DPRG Vortrag Zukunft PRDPRG Vortrag Zukunft PR
DPRG Vortrag Zukunft PR
 
Erfolgreiches E-Mail-Marketing für KMU
Erfolgreiches E-Mail-Marketing für KMUErfolgreiches E-Mail-Marketing für KMU
Erfolgreiches E-Mail-Marketing für KMU
 
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenJournalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
 
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszugPr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
Pr gateway-vergleichsstudie-was-bringt-online-pr-auszug
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturen
 
Marken positionieren, Kunden erreichen
Marken positionieren, Kunden erreichenMarken positionieren, Kunden erreichen
Marken positionieren, Kunden erreichen
 
Vortrag IHK Koblenz CRM Hybride Kunden 2019
Vortrag IHK Koblenz CRM Hybride Kunden 2019Vortrag IHK Koblenz CRM Hybride Kunden 2019
Vortrag IHK Koblenz CRM Hybride Kunden 2019
 
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
 
Patrick Hünemohr Next Gerneration Communication
Patrick Hünemohr Next Gerneration CommunicationPatrick Hünemohr Next Gerneration Communication
Patrick Hünemohr Next Gerneration Communication
 
Vortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JREVortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JRE
 

„Der Newsletter im Web 2.0“

  • 1. Michaela Hudi | Absolventin des Studiengangs Online-Journalismus/PR | Hochschule Darmstadt Der Newsletter in der Online-PR Sein Stellenwert in Zeiten des Web 2.0 Fachtagung: „Zukunft Online-PR 2009“ 29/01/2009
  • 2. Gliederung Newsletter als liebstes Kind der Online-PR # Die 17 Hudi‘schen Kriterien # Unter der Lupe: U dL # die Newsletter von Audi, BMW und Daimler Was sagen die Profis: # Perspektiven des Newsletters Hochzeit von Newsletter und Web 2.0 # Fazit: der Newsletter erfindet sich neu #
  • 3. Newsletter als liebstes Kind der Online-PR 85 % der deutschen Internetnutzer haben einen # Newsletter abonniert (Studie von Doubleclick) „Eine Website ohne Newsletter ist wie ein Laden Eine # ohne Verkäufer“ (Newsletter-Experte Manfred Kneidl) 72 % der Newsletter-Abonnenten lesen oder # überfliegen bestellte Newsletter (Studie von Fittkau & Maaß Consulting) Bis 2012 werden sich die E-Mail-Marketing- # Budgets fast verdoppeln (Studie von Jupiter Research)
  • 4. Newsletter als liebstes Kind der Online-PR Kundenzeitung im elektronischen Format # Produktnewsletter vs. redaktioneller Newsletter # Format für unterschiedlichste Zielgruppen (z B (z.B. # Mitarbeiter, Journalisten, Kunden, Investoren) 1-to-1 Instrument mit Push-Faktor # Schnell und kostengünstig g g # Generierung von Traffic auf der Webseite # Exklusiv-Status: landet im privaten E-Mail-Account #
  • 5. Die 17 Hudi‘schen Kriterien Hudi schen Anmeldeformular prominent platzieren - höchstens drei # Klicks von der Startseite entfernt Bei Registrierung nicht mehr Daten als nötig verlangen - E- # Mail-Adresse muss als Pflichtfeld ausreichen Hinweis auf die Verwendung der Daten und Frequenz des # Newsletters Newsletter-Archiv oder zumindest ein exemplarischer # Screenshot Double Opt-In-Anmeldeverfahren # Auswahl zwischen einem HTML- und einem Text-Newsletter #
  • 6. Die 17 Hudi‘schen Kriterien Hudi schen Versand zu einer angemessenen Uhrzeit # Prägnant formulierte Betreffzeile # In der Betreffzeile keine sich wiederholenden # Symbole oder Begriffe Header im Corporate Design # Möglichkeit zum Wechsel zu einer Webversion # Im Body: Inhaltsverzeichnis, persönliche Ansprache, # Editorial, sich klar abgrenzende Meldungen aus möglichst wiederkehrenden Rubriken
  • 7. Die 17 Hudi‘schen Kriterien Hudi schen Mehrwert durch exklusive Informationen, # Gewinnspiele oder Expertenwissen Rechtskonformes Impressum mit allen # Pflichtangaben Im Footer: Feedback oder Kontaktdaten # Funktion: Weiterleiten d Newsletters F k i W i l i des N l # Abmeldung: in jeder E-Mail leicht auffindbar E Mail # und unkompliziert
  • 8. Unter der Lupe: die Newsletter von A di BMW und D i l di N l Audi, d Daimler Newsletter-Archiv Persönliche Daten für Anmeldung Layout, Editorial, Inhalt, Vernetzung mit anderen Corporate-Medien Anmeldung Confirmed-Opt-In Confirmed Opt In Ve sa d e pu Versandzeitpunkt
  • 9. Unter der Lupe: die Newsletter von A di BMW und D i l di N l Audi, d Daimler Prominente Platzierung der Anmeldemaske Anmeldung Double-Opt-In Layout, Editorial, Inhalt, Vernetzung mit anderen Corporate-Medien Einfache Abmeldung Zu i l Z viele persönliche D t ö li h Daten Versandzeitpunkt Betreffzeile Spamgefahr
  • 10. Unter der Lupe: die Newsletter von A di BMW und D i l di N l Audi, d Daimler Versandzeitpunkt Rechtskonformes Impressum mit Kontaktdaten Schlechte Platzierung der Anmeldemaske Keine Datenschutzbestimmungen Kein exklusiver Inhalt: lediglich per E-Mail versendete IR-Press-Release Simpel gestalteter Text Newsletter ohne jegliches Corporate Design Text-Newsletter Kompliziertes Abmeldeverfahren
  • 11. Unter der Lupe: die Newsletter von A di BMW und D i l di N l Audi, d Daimler Audi-Newsletter erfüllte 12 von 17 Kriterien A di N l füll Ki i # BMW-Newsletter erfüllte 12 von 17 Kriterien # Daimler-Newsletter erfüllte 5 von 17 Kriterien #
  • 12. Was sagen die Profis: Perspektiven des Newsletters „Ein einmaliges Instrument, das auch in Zukunft # wachsen wird – der Newsletter ist ein Fastfood- Medium.“ „Wenn ich weiß, dass ich einen Newsletter mit # genau auf mich zugeschnittenen Angeboten bekomme, wird dieser nie aussterben.“ „Wenn weiter geballert wird nach dem Motto W M # ‚Möglichst viele raus‘, dann wird er garantiert das Unwort des Jahres.“ Dominik Ruisinger, Autor des Fachbuches „Online Relations“
  • 13. Was sagen die Profis: Perspektiven des Newsletters „Der Newsletter ist ein sehr wertvolles Instrument, # denn man schickt seinen upgedateten Content an Leute, die man kennt und weiß, dass sie an der Information interessiert sind.“ „Der Newsletter der Zukunft ist ein kollaborativer Der # Newsletter à la Barack Obama, der den Empfänger mit unterschiedlichen Formaten E fä it t hi dli h F t überrascht.“ Dietrich Boelter, GF bei A&BFACE2NET
  • 14. Was sagen die Profis: Perspektiven des Newsletters Kommt der Tod des Newsletters durch RSS? „Seit # 2001 wird die E-Mail regelmäßig beerdigt, doch die Technologien wie RSS sind beim Endkunden noch nicht angekommen.“ „Eine gute Lösung wäre zusätzlich zum Newsletter Eine # eine RSS-Funktion anzubieten.“ Nico Zorn, Autor des E-Mail-Marketing-Blogs & GF von saphiron management & technology consultings
  • 15. Hochzeit von Newsletter und Web 2.0 Tag Clouds zur Orientierung # Vernetzung mit Social Networks # Kommentierung und Bewertung von Newsletter- # Meldungen „Solche Technologien können h lf sind aber S l h T h l i kö helfen, i d b # gewöhnungsbedürftig. Nutzer müssen erst ihr Verhalten ändern und dies geschieht nur langsam.“ Wilfried Moedinger, Prof. Stuttgarter Hochschule für Medien
  • 16. Fazit: der Newsletter erfindet sich neu Konstante Entwicklung des Newsletters # von Text- zu HTML-Format # Informationsteil erweitert um Gewinnspiele sowie Lifestyle- und # Ratgeber Berichte Ratgeber-Berichte Hauptaugenmerk: feinere und exaktere Definition # der Zielgruppen für individuellere Newsletter Web 2.0 birgt keine Gefahr, sondern Potenzial: # ergänzende Angebote und Vernetzung
  • 17. Vielen Dank! Fachtagung „Zukunft Online-PR 2009“ Zukunft Online PR 2009 Kontakt: michaela_hudi@web.de @ michaela.hudi@de.ibm.com 0173-9985269 Fachtagung: „Zukunft Online-PR 2009“