Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Fachhochschule Heidelberg                 illig@positives-management.de SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hoch...
Einführung in                                          ökonomisches Denken                                          Releva...
Gegenstand:                                          Der Betrieb                                          Betriebstypologi...
Management mit Zahlen                                          Betriebswirtschaftliche Kennzahlen                         ...
Unternehmensführung                                          Grundlagen                                          Instrumen...
Fundraising                                          Definitionen und Einordnungen                                        ...
Termine                                          Fr., 18.2.                                          Einführung in ökonomi...
Ein hilfreiches Grundlagenwerk:Thommen/Achleitner: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre                                    ...
PIN: oikoshdÖkonomische Grundlagen      Tobias Illig   SRH Hochschule Heidelberg   9
Referatsthemen (Malik)                         S. 15-26: Die ideale Führungskraft ( )                         S. 27-42: Mi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

1 - Einleitung Ökonomie

1.011 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

1 - Einleitung Ökonomie

  1. 1. Fachhochschule Heidelberg illig@positives-management.de SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hochschule der SRH www.positives-management.de Staatlich anerkannte Fachhochschule
  2. 2. Einführung in ökonomisches Denken Relevanz für Soziale Arbeit Der Markt, Bedürfnisse und Güter Das ökonomische Prinzip Effizienz und Effektivität Der Wirtschaftskreislauf Praxis: Der Markt Sozialer ArbeitFachhochschule Heidelberg SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  3. 3. Gegenstand: Der Betrieb Betriebstypologien Güter- und Finanzbewegungen Rechtsformen Organisationsmodelle Fall: Umstrukturierung Sozialer DiensteFachhochschule Heidelberg SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  4. 4. Management mit Zahlen Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Kosten- und Leistungsrechnung Investitionsrechnung Exkurs: Balanced ScorecardFachhochschule Heidelberg SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  5. 5. Unternehmensführung Grundlagen Instrumente der Unternehmensführung Betriebliche Zielarten Personalführung Fall: Klinik mit grauer EminenzFachhochschule Heidelberg SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  6. 6. Fundraising Definitionen und Einordnungen Quellen für FR Strategisches FR Felder, Instrumente, Zahlen & Fakten Trends im FR Exkurs: Eigene FR-KonzeptionFachhochschule Heidelberg SRH Hochschule HeidelbergStaatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  7. 7. Termine Fr., 18.2. Einführung in ökonomisches Denken Fr., 25.3. Gegenstand: Der Betrieb Workshops: Malik über Management Fr., 8.4. Management mit Zahlen Unternehmensführung Fr. 15.4.Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg FundraisingStaatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule Offene Fragen
  8. 8. Ein hilfreiches Grundlagenwerk:Thommen/Achleitner: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Thommen, Jean-Paul/Achleitner, Ann-Kristin: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre : umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht , 5., überarb. u. erw. Aufl. - Wiesbaden : Gabler, 2006.Ökonomische Grundlagen Tobias Illig SRH Hochschule Heidelberg 8
  9. 9. PIN: oikoshdÖkonomische Grundlagen Tobias Illig SRH Hochschule Heidelberg 9
  10. 10. Referatsthemen (Malik) S. 15-26: Die ideale Führungskraft ( ) S. 27-42: Missverständnisse über Management ( ) S. 43-62: Management als Beruf ( ) S. 65-87: Grundsätze: Resultatorientierung ( ) S. 88-113: Beitrag zum Ganzen, Konzentration auf Weniges ( ) S. 114-134: Stärken nutzen ( ) S. 135-152: Vertrauen ( ) S. 153-167: Positiv denken ( ) S. 171-201: Aufgaben: Für Ziele sorgen, Organisieren ( ) S. 202-229: Entscheiden ( ) S. 230-246: Kontrollieren ( ) S. 247-274: Menschen entwickeln und fördern ( ) S. 277-294: Werkzeuge: Die Sitzung ( ) S. 295-324: Der Bericht ( ) S. 325-345: Persönliche Arbeitsmethodik ( ) S. 346-360: Budget und Budgetierung ( ) S. 361-383: Leistungsbeurteilung, Systematische Müllabfuhr ( )Ökonomische Grundlagen Tobias Illig SRH Hochschule Heidelberg 10

×