SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Inhalt › Kapitel › Thema | 1
Lösungen für die Personalbeschaffung
So steigern Sie
den Wert Ihrer
Talentmarke
Ein LinkedIn-Leitfaden für HR-Manager
2
Aktive Positionierung der eigenen
Organisation als attraktiver Arbeitgeber,
zum Beispiel durch einen ansprechenden
Unternehmensauftritt und die direkte,
transparente Kommunikation mit Kandida-
ten. Employer Branding zahlt ein auf die
„Talentmarke“. Während Employer Bran-
ding das Bild beschreibt, das ein Arbeit-
geber von seinem Unternehmen zeichnet,
ist die Talentmarke dasjenige, das in den
Köpfen der (potenziellen) Mitarbeiter und
Kandidaten besteht. Oder auf den Punkt
gebracht: Die Talentmarke ist das, was
Mitarbeiter über den Arbeitgeber sagen,
wenn dieser den Raum verlassen hat.
Employer
Branding
[ɛmplɔ̀jər
brǽndɪŋ]
EMPLOYER
BRANDING
3
Inhalt
Klicken Sie auf ein Feld,
um das Kapitel anzuzeigen
ITalentmarkenwert
berechnen
IIAspekte
einer Talentmarke
IIIEmployer Branding
Schritt für Schritt
IVEmployer Branding
Kennzahlen
4
So gehen wir das an
In diesem Leitfaden wollen wir Ihnen die Frage
beantworten, wie viel Budget Ihnen eine funk-
tionierende Talentmarke tatsächlich einsparen
kann – LinkedIn hat dazu eine Formel entwi-
ckelt, mit der Sie unsere Durchschnittswerte
für Ihre Organisation verfeinern können.
Außerdem in diesem Leitfaden:
•	 Wissen: Das sind die Faktoren, die eine
	 Talentmarke in den Augen der
	 Arbeitnehmer ausmachen
•	Anleitung: Employer Branding 			
Schritt für Schritt
•	Erfolgsmessung: Diese vier Kennzahlen 		
zeigen, ob sich Ihr Employer Branding		
auszahlt
Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim
Auf- und Ausbau Ihrer Talentmarke wünscht
Ihnen
Ihr LinkedIn-Team für Deutschland, Österreich
und die Schweiz
Top-Trend:
Employer Branding
Das Thema Employer Branding steht für deut-
sche Personaler an erster Stelle, wenn es um
die Personalbeschaffung geht:
68 Prozent gaben in einer Studie* an, dass
das Arbeitgeberimage einen entscheidenden
Einfluss darauf habe.
Top-Trend ist Top-Priorität
Daher überrascht es auch nicht, dass
43 Prozent der deutschen HR-Verantwortli-
chen Employer Branding als Top-Priorität in
ihrem Unternehmen sehen – eine deutliche
Stei­gerung gegenüber den Ergebnissen des
Jahres 2014 (damals 30 Prozent).
Status? In Arbeit
Allerdings sehen Personaler noch Verbesse-
rungsmöglichkeiten hinsichtlich der Strategie
rund um den Auf- und Ausbau der Arbeitge-
bermarke: Nur 48 Prozent gaben an, dass ihr
Unternehmen hier proaktiv vorgeht.
* Im Oktober 2015 veröffentlichte LinkedIn-Studie mit
dem Titel  GLOBAL RECRUITING TRENDS 2016,
bei der 3.894 HR-Fachkräfte befragt wurden.
1
2
3
ITALENTMARKENWERT
BERECHNEN
Inhalt › Talentmarkenwert berechnen | 5
Inhalt › Talentmarkenwert berechnen › Talent Brand-Aufschlag | 6
Talent Brand-Aufschlag
Bei einer starken Talentmarke bewerben sich
mehr passende Kandidaten als bei einer
schwachen, die Recruiting-Kosten sinken unter
anderem aufgrund des Pull-Effekts. Diesen
Kosteneffekt haben wir nicht analysiert, zu vie-
le individuelle Faktoren spielen hier eine Rolle.
Besser lässt sich der Aufpreis berechnen, den
schwach aufgestellte Organisationen auf das
Gehalt von neuen Mitarbeitern zahlen müssen.
Ist die Talentmarke stark, kann dieser Faktor
bei Null liegen. LinkedIn hat über 1.000 Voll-
zeitarbeitnehmer in Deutschland befragt und
folgendes herausgefunden:
52%würden unter keinen Umständen zu
einem Arbeitgeber mit einer schwachen
Talentmarke* wechseln.
21%könnten mit einem Gehaltsaufschlag von min-
destens 10 Prozent von einem Wechsel in das
betreffende Unternehmen überzeugt werden.
32%würden auf eine Gehaltserhöhung verzichten,
wenn es sich beim neuen Arbeitgeber um
eine starke Talentmarke* handelt
* Schwache/starke Talentmarke = Eine Marke, auf die
jeweils die Top-3 der im nächsten Kapitel gelisteten
Love/Hate-Faktoren zutreffen.
(Σ Mitarbeiter x % Fluktuation) x (Ø Gehalt x % TB-Faktor)
Die Formel
Inhalt › Talentmarkenwert berechnen › Mehrkosten berechnen | 7
Mehrkosten berechnen
Ein Rechenbeispiel soll verdeutlichen, wie hoch der Aufschlag sein
kann, den eine schwache Talentmarke in Kauf nehmen muss:
Nach dieser Rechnung würden einer schwachen Arbeitgebermarke
jährliche Mehrkosten in Bezug auf die Gehälter von mehr als sieben
Millionen Euro entstehen. Der Einfachheit halber haben wir in der
Rechnung angenommen, dass jeder der neuen Mitarbeiter 10 Prozent
(unser „Talent Brand-Faktor“ oder „TBF“) mehr Gehalt einfordern würde.
Lassen sich nur die Hälfte oder ein Viertel einen Markenmangelaus-
gleich bezahlen, kommt das betreffende Unternehmen immer noch
auf fast 3,7 bzw. fast 1,8 Millionen Euro Mehrkosten. Dieses Budget ist
sehr viel besser im Aufbau einer starken Talentmarke angelegt.
Quellen
* 17%:  LAUT STATISTISCHEM BUNDESAMT gab es in Q2/2015 rund
43 Millionen Erwerbstätige in Deutschland. 3,91 Millionen, also ca. 17%, gaben
 IN EINER IFD ALLENSBACH-UMFRAGE von 2015 an, in diesem Jahr den
Beruf/Arbeitgeber wechseln zu wollen.
* 3.527 Euro pro Monat / 43.234 Euro pro Jahr Durchschnittsgehalt in
Deutschland im Jahr 2014, laut  STATISTISCHEM BUNDESAMT.
(10.000 Mitarbeiter x 17%) x (43.234 Euro x 10% TBF)
= 1.700 Mitarbeiter x 4.323,40 Euro
= 7.349.780 Euro Aufschlag
Inhalt › Kapitel › Thema | 8
IIASPEKTE EINER
TALENTMARKE
Inhalt › Aspekte einer Talentmarke | 8
Inhalt › Aspekte einer Talentmarke › Top-5 Love  Hate Faktoren | 9
Top-5
Love  Hate
Faktoren
LinkedIn hat untersucht, welche Aspekte eine Marke in den Augen von Arbeitnehmern
attraktiv erscheinen lassen. Je besser es Organisationen gelingt, diese Aspekte umzusetzen
und auch wirksam zu kommunizieren, desto geringer dürfte der
Talent Brand-Aufschlag ausfallen.
 
Was Arbeitnehmer
attraktiv finden
48%
Ein höheres Level an
Job-Sicherheit
36%
Mehr Möglichkeiten der
beruflichen Entwicklung
33%
Mehr Eigenverantwortung und
Eigenständigkeit in der Arbeit
28%
Die Chance, mit einem besseren
Team zu arbeiten
23%
Einen hervorragenden Ruf der
Führungsmannschaft
Was Arbeitnehmer
abschreckt
52%
Unternehmen, bei denen die
Arbeitsplatzsicherheit in Frage steht
50%
Unternehmen mit dysfunktionalen
oder schlecht performenden Teams
44%
Eine Führungsmannschaft mit
schlechtem Ruf
37%
Negative Kommentare von
(ehemaligen) Mitarbeitern
34%
Beschränkte Möglichkeiten der
Karriereentwicklung
Inhalt › Aspekte einer Talentmarke › Talentmarkengewinne / Chance für neue Player | 10
Von den Angestellten, die
gerade auf der Suche nach
einer neuen Stelle sind, würde
fast die Hälfte (49%) auf eine
Gehaltssteigerung
verzichten.
Talentmarkengewinne
Unternehmen, die die Top-3 der wünschenswerten Arbeitgebereigenschaften mitbringen,
dürfen sich über folgende Vorteile freuen:
Chancen für neue Player
Unternehmen, die noch keine Wahrnehmung am Markt erlangt haben, können sich mit
folgenden Faktoren von Beginn an positiv vom Wettbewerb abheben.
31%
42%
46%
60%
Ein guter Eindruck
von der Website
eines Unternehmens
Positive Berichte
in den Medien
Positive Berichte
von Freunden
Positive Berichte
von Brachenkollegen
Fast einer von zehn Kandida-
ten (9%) würde eine marginale
(2-prozentige) Gehaltssen-
kung in Kauf nehmen (bei den
18-24-Jährigen würden 15%
eine 2%-Kürzung akzeptieren,
7% gar eine 5%-Kürzung).
Fast ein Drittel der deutschen
Vollzeitangestellten (32%)
kann sich vorstellen, beim
Wechsel zu so einer Marke auf
jegliche Gehalts­erhöhung zu
verzichten.
Inhalt › Kapitel › Thema | 11
IIIEMPLOYER BRANDING
SCHRITT FÜR SCHRITT
Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt | 11
Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Unterstützung sichern | 12
1Unterstützung
sichern
2Zuhören und
lernen
3Vorgehens­weise
entwickeln
4Fördern und
integrieren
5Messen und
anpassen
Chef an Bord holen: Ohne (ausreichend viele)
qualifizierte Mitarbeiter ist ein Unternehmen
nicht zukunftsfähig. Eine Talentmarke ist daher
ein hochstrategisches Thema, das mit der
Unterstützung des Top-Managements voran-
getrieben werden muss.
Daten erheben: Wissen ist Macht, auch im
Employer Branding. Wo fehlen qualifizierte
Mitarbeiter? Wie steht Ihre Talentmarke heute
da? Sammeln Sie Daten, die Sie für die Erar-
beitung einer strategischen Herangehenswei-
se brauchen.
Teamübergreifend denken: Ihre Talentmarke
ist eng verbunden mit der Gesamtmarke, d.h.
Marketing und Kommunikation sind an Bord.
Auch die IT-Profis werden Sie brauchen. Ver-
sammeln Sie die richtigen Menschen disziplin-
übergreifend.

Interviews führen: Sprechen Sie mit Mitarbei-
tern und Kandidaten. Hören Sie zu, fragen
Sie viel. Das, was Sie da hören, ist Ihre Marke
– nicht das, was Sie gerne erzählen würden.
Nutzen Sie diese Interviews immer wieder zur
Kalibrierung Ihres Employer Branding-Pro-
gramms.
Materialien prüfen: Gehen Sie Ihr Einstellungs-
verfahren Schritt für Schritt durch – alle Mate-
rialien, mit denen Kandidaten in Berührung
kommen, zahlen auf die Talentmarkenbildung
ein – positiv oder negativ.
Erkenntnisse bündeln: Wo haben Sie Unstim-
migkeiten oder Diskrepanzen identifiziert?
Welche Aufgaben müssen Sie dringend
angehen? Sprechen Sie auch unangenehme
Erkenntnisse an, nur so kommen Sie zu einer
tragfähigen Strategie.

Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Zuhören und lernen | 13
1Unterstützung
sichern
2Zuhören und
lernen
3Vorgehens­weise
entwickeln
4Fördern und
integrieren
5Messen und
anpassen
Markenbild definieren: Was sollen Menschen
mit Ihrer Talentmarke in Verbindung bringen?
Was macht Sie als Arbeitgeber aus? Was
müssen Sie erzählen oder zeigen, damit die-
ses Bild entsteht? Legen Sie Ihre Geschichte
fest und definieren Sie dazu passende Inhalte.
Ziele setzen: Fangen Sie mit wenigen und vor
allem messbaren Zielen an. Mischen Sie kurz-
fristige und langfristige Ziele und legen Sie für
jedes Ziel Kennzahlen fest. Können Sie schon
nach kurzer Zeit Fortschritte nachweisen, wer-
den Sie mehr und mehr Unterstützer auf Ihre
Seite ziehen.
Erfolgsfaktoren beachten: Seien Sie glaub-
würdig. Mitarbeiter und Kandidaten durch-
schauen Unstimmigkeiten. Seien Sie stimmig,
konsistent in Ihrer Kommunikation und Ihren
Handlungen. Seien Sie mutig. Sprechen Sie
Unangenehmes aus, zeigen Sie, wie Sie daran
arbeiten. Seien Sie persönlich – „It‘s THE peo-
ple´s business after all“.

Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Vorgehensweise entwickeln | 14
1Unterstützung
sichern
2Zuhören und
lernen
3Vorgehens­weise
entwickeln
4Fördern und
integrieren
5Messen und
anpassen
Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Fördern und integrieren | 15
1Unterstützung
sichern
2Zuhören und
lernen
3Vorgehens­weise
entwickeln
4Fördern und
integrieren
5Messen und
anpassen
Teilen Sie Ihre Ziele mit Kollegen, finden Sie
weitere Unterstützer.
Schulen und Coachen Sie Kollegen, die sich in
die Markenbildung einbringen.
Halten Sie alle Interessierten über Ihre Aktio-
nen und Kampagnen auf dem Laufenden.
Seien Sie Vorbild für Ihre Kollegen (z.B. darin,
was Sie im Netz teilen).
Bieten Sie Mitarbeitern eine Bühne, erzählen
Sie persönliche Geschichten.
Nutzen Sie Bilder, Graphiken, Multimedia –
alles, was Menschen gerne konsumieren.
Fahren Sie kreative Kampagnen zur Steige-
rung der Reichweite Ihrer Markenbildung.
Geben Sie Fortschritte regelmäßig ans
Management.
Prüfen Sie Ihre Botschaften immer wieder auf
Stimmigkeit und Wirkung.
Step by Step: Beherrschen Sie erst eine
Plattform, bevor Sie die nächste angehen.
Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Messen und anpassen | 16
1Unterstützung
sichern
2Zuhören und
lernen
3Vorgehens­weise
entwickeln
4Fördern und
integrieren
Erfassen und interpretieren Sie
die Kennzahlen, die Sie festgelegt
haben, regelmäßig.
Nehmen Sie Anpassungen an
Botschaften, Maßnahmen,
Kanälen etc. vor, wenn nötig.
Läuft alles nach Plan, setzen Sie sich
neue, anspruchsvollere Ziele.
5Messen und
anpassen
Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Talent Brand Index | 17
Allein auf der Basis der LinkedIn-Angebote hat zum Beispiel ZEISS (  VIDEO-INTERVIEW) innerhalb
des vergangenen Jahres mehr als 60 Stellen erfolgreich besetzt – mit Spezialisten, die zuvor in anderen
Unternehmen tätig waren. Heute erreicht ZEISS einen Talentmarken-Index von 82,2 % und mehr als eine
Million Klicks auf die Mitarbeiterprofile bei LinkedIn. Mehr zum Talent Brand Index  HIER
Die hier in den Punkten 1-5 beschriebenen Tipps finden Sie weitaus ausführlicher und mit vielen
Beispielen und Checklisten in unserem LinkedIn Employer Branding-Leitfaden“.
 LINKEDIN EMPLOYER BRANDING-LEITFADEN
TALENTMARKENERFOLG AUF LINKEDIN:
DER TALENT BRAND INDEX
Der Talent Brand Index gibt an, wie erfolgreich Ihre Marke mit Kandidaten auf LinkedIn
interagiert. Der Wert wird anhand von Millionen Interaktionen ermittelt,
die wir jährlich auf unserer Plattform verzeichnen.
INTERAKTIONEN
Besuche Ihrer Karriereseite, Follower, Aufrufe von oder Bewerbungen auf Stellenanzeigen
REICHWEITE DER TALENTAMARKE
Reichweite der Profile und Netzwerke Ihrer Mitarbeiter
TALENT BRAND INDEX SCORE
zeigt an, welcher Prozentsatz der Menschen, die Ihr Unternehmen kennen, ein echtes Interesse an
der Arbeitgebermarke haben
Die Formel
TALENT BRAND
INDEX SCORE
=
INTERAKTIONEN
REICHWEITE DER TALENTMARKE
Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Drei Erfolgsfaktoren | 18
Drei Erfolgsfaktoren
1 2
Ihre aktuellen Mitarbeiter sind
Ihre besten Botschafter. Sie sind
eine glaubwürdige Quelle für
alle Bewerber und potenziellen
Kandidaten Mit den  LINKE-
DIN-LÖSUNGEN FÜR DIE PER-
SONALBESCHAFFUNG haben
Mitarbeiter übrigens auch die
Möglichkeit, Menschen aus ih-
rem Netzwerk für offene Stellen
im eigenen Unternehmen vor-
zuschlagen sowie Vakanzen per
LinkedIn, Twitter, Facebook und
Google+ mit dem eigenen Netz-
werk zu teilen.
Überlassen Sie Social Media
nicht allein der Marketing-Ab-
teilung. Seien Sie auch als
Arbeitgeber ansprechbar für
Interessenten und kommunizie-
ren Sie Themen, die potenzielle
Mitarbeiter spannend finden.
Richten Sie auch Möglichkeiten
zur 1:1-Kommunikation auf den
Sozialen Plattformen ein – gera-
de HR-Themen wollen oft auch
vertraulich diskutiert werden.
Social Media sind keine reinen
Sende-Kanäle. Dialog ist ange-
sagt.
Reden Sie nicht nur über Ihre
hervorragende Firmenkultur
– lassen Sie die Öffentlichkeit
daran teilhaben. Multimedia-In-
halte, die Transparenz schaffen
und Belege liefern für die Kom-
munikation des Unternehmens,
sind heute noch viel wichtiger als
zuvor. Sie werden sich wundern,
wie viel Anerkennung Sie für
eine authentische, offene Kom-
munikation ernten werden.
3
Beziehen Sie
alle ein
Nutzen Sie das
Potenzial von
Social Media
Zeigen, nicht
nur reden
Inhalt › Kapitel › Thema | 19
IVEMPLOYER BRANDING
KENNZAHLEN
Inhalt › Employer Branding Kennzahlen für Profis | 19
Inhalt › Employer Branding Kennzahlen für Profis › Kennzahlen Erfolgsmessung | 20
Wir haben das Thema Erfolgsmessung bereits kurz angerissen, wollen Profis aber an dieser Stelle noch
vier Kennzahlen auf den Weg geben, die sich zu messen lohnen.
1
Social Media Follower-Qualität
Wenn Ihrem Unternehmen Millionen von Menschen folgen, aber
nicht die mit den richtigen Qualifikationen, ist Ihr Netzwerk aus
Recruiter-Sicht nur wenig wert. Auf LinkedIn können Sie mit Hilfe
des kostenlosen Analytics-Tools analysieren, welche Qualifikationen
die Menschen haben, die mit Ihrer Marke vernetzt sind. Suchen Sie
Ingenieure, Ihnen folgen aber „nur“ Geisteswissenschaftler, müssen
Sie Ihre Employer Branding-Strategie dringend anpassen.
Vertrieb 11,4%
Informationstechnologie 9,3%
Engineering 8,9%
Marketing 7,7%
Operative Geschäft 7,6%
Sie können die demografischen Informationen
zu Followern nach Tätigkeitsbereich, Karriere­
stufe, Branche und Unternehmensgröße anzei-
gen und sogar sehen, wie viele Ihrer Follwer
derzeit schon bei Ihnen arbeiten.
Filtern nach...
Karrierestufe
Branche
Unternehmensgröße
Tätigkeitsbereich
Mitarbeiter
2
3
4
Talent-Response-Rate
Qualitativ passende Follower können Sie ganz gezielt ansprechen.
Folgen Menschen einer Marke bereits, ist die Wahrscheinlichkeit
hoch, dass sie dafür offen sind. Setzen Sie sich ein Ziel in Bezug
auf die Response-Rate für genau die Gruppe, die in Ihrem Recrui-
ting-Plan aktuell ganz oben steht. Messen Sie in kurzen Abständen,
machen Sie Ihre Erfolge sichtbar.
Bewerber-Qualität
Erfassen Sie die Quote von unpassenden zu Qualitätsbewerbern.
Wenn Ihre Employer Branding-Bemühungen von Erfolg gekrönt
sind, müsste sich die Quote im Laufe der Zeit verbessern. Sie kom-
munizieren schließlich auch Ihren Bedarf klarer und sollten mit der
Zeit genau die Bewerber anziehen, die Sie haben möchten. Im
LinkedIn Recruiter-Tool können Sie bei Bewerbern entsprechende
Tags vergeben und die Quote automatisch sehen.
Zeit bis zur Einstellung
Messen Sie, wie lange es vom Erstkontakt bis zur Vertragsunterzeich-
nung dauert. Passendere Bewerbungen, im Vorfeld abgestimmte
Erwartungen – all dies sollten Konsequenzen einer guten Employer
Branding-Arbeit sein und sich in immer kürzeren Durchschnittszei-
ten bemerkbar machen. Spätestens wenn Sie hier kürzere Zeiten
nachweisen können, bekommen Sie von Ihrem Chef die Employer
Branding-Krone überreicht.
Inhalt › Employer Branding Kennzahlen für Profis › Kennzahlen Erfolgsmessung | 21
22
Vielen Dank!
Wir hoffen, Sie haben den ein oder anderen nützlichen Aspekt für sich entdecken können! Sehen
Sie sich gerne unsere LinkedIn-Lösungen für die Personalbeschaffung an und nehmen Sie gerne
 KONTAKT MIT UNS AUF. Ein Social Media Recruiting Experte meldet sich umgehend zurück.
BLEIBEN SIE AM BALL
Informieren Sie sich über LinkedIn Talent Solutions
 https://business.linkedin.com/de-de/talent-solutions
Vernetzen Sie sich mit uns auf LinkedIn:
 www.linkedin.com/company/linkedin-talent-solutions
Bleiben Sie mit unserem Blog auf dem Laufenden:
 www.talent.linkedin.com/blog
Folgen Sie uns auf Twitter:
 https://twitter.com/linkedindach
Nutzen Sie Präsentationen auf SlideShare:
 http://www.slideshare.net/linkedindach
Sehen Sie sich unsere Videos auf YouTube an:
 www.youtube.com/user/LITalentSolutions
23
Lösungen für die Personalbeschaffung
Über LinkedIn
LinkedIn vernetzt weltweit Fach- und Führungskräfte und hilft ihnen dabei, produktiver und erfolgreicher
zu sein. Zudem verbessert das Online-Businessnetzwerk nachhaltig die Rahmenbedingungen für
Personalsuche, Marketing und Vertrieb. LinkedIns Vision ist der Economic Graph, ein globales Netzwerk
von qualifizierten Fachkräften, das jedem Mitglied neue Karrierechancen eröffnen kann. LinkedIn hat
insgesamt mehr als 400 Millionen Mitglieder. In der Region Deutschland, Österreich und Schweiz
erreichte LinkedIn im August 2015 sieben Millionen Mitglieder.
Ihr Ansprechpartner
Philipp Muehlenkord
Leiter B2B Marketing LinkedIn DACH
https://de.linkedin.com/in/muehlenkord/de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Karin Essig
 
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
#30u30 by PR Report
 
„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“
„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“
„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“
Citrix
 
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandWhitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Cortent Kommunikation AG
 
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessCheckliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Marleen Semper
 
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
XING AG
 
Employer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal MentorEmployer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal Mentor
Stefan Doering
 
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Stefan Doering
 
Headhunter Personalmarketing
Headhunter Personalmarketing Headhunter Personalmarketing
Headhunter Personalmarketing
kontrast-consulting
 
Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.
Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.
Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.
Jörg Buckmann
 
HR EXPERIENCE
HR EXPERIENCEHR EXPERIENCE
HR EXPERIENCE
Frederik Bernard
 
Employer Branding - Klares Profil zeigen
Employer Branding - Klares Profil zeigen Employer Branding - Klares Profil zeigen
Employer Branding - Klares Profil zeigen
Stefan Doering
 
Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.
Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.
Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.
#30u30 by PR Report
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG
 
Aus- und Weiterbildung in der PR
Aus- und Weiterbildung in der PRAus- und Weiterbildung in der PR
Aus- und Weiterbildung in der PR
news aktuell
 
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne StoeckmannArbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
HRM - HTWK Leipzig
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
ABSOLVENTA Jobnet
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker ArbeitgebermarkenMarkenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
GMK Markenberatung
 
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden ArbeitgebermarkeDer Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Mark SThree
 

Was ist angesagt? (20)

Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
 
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
 
„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“
„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“
„Markenbekanntheit durch Emloyer Branding“
 
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandWhitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
 
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessCheckliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
 
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
 
Employer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal MentorEmployer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal Mentor
 
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
 
Headhunter Personalmarketing
Headhunter Personalmarketing Headhunter Personalmarketing
Headhunter Personalmarketing
 
Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.
Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.
Employer Brandung: Gemeinsam statt einsam.
 
HR EXPERIENCE
HR EXPERIENCEHR EXPERIENCE
HR EXPERIENCE
 
Employer Branding - Klares Profil zeigen
Employer Branding - Klares Profil zeigen Employer Branding - Klares Profil zeigen
Employer Branding - Klares Profil zeigen
 
Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.
Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.
Der 30u30-Wettbewerb. Bomhoff-Waning: Join-PR.
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
 
Aus- und Weiterbildung in der PR
Aus- und Weiterbildung in der PRAus- und Weiterbildung in der PR
Aus- und Weiterbildung in der PR
 
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne StoeckmannArbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Candidate Experience
 
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker ArbeitgebermarkenMarkenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
Markenstandpunkt Employer Branding: Aufbau starker Arbeitgebermarken
 
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden ArbeitgebermarkeDer Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
 

Andere mochten auch

Online-Journalismus ?
Online-Journalismus ?Online-Journalismus ?
Online-Journalismus ?
Martin Krauß
 
Sonrrie.
Sonrrie.Sonrrie.
Sonrrie.
belenjavier
 
Estandar competencia indicadores
Estandar competencia indicadoresEstandar competencia indicadores
Estandar competencia indicadores
Dana Alonso
 
Partidazo
PartidazoPartidazo
Partidazo
Jose A Ordoñez
 
So wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 ThesenSo wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 Thesen
achtung! GmbH
 
deal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatz
deal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatzdeal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatz
deal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatz
dealunited
 
Mapa mental
Mapa mentalMapa mental
Mapa mental
Edguitar Q.
 
AGROMOTORZ
AGROMOTORZAGROMOTORZ
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Crowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der Crowd
Crowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der CrowdCrowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der Crowd
Crowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der Crowd
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
 
Copia de spot
Copia de spotCopia de spot
Copia de spot
ire7
 
Studienführer Bachelor of Arts in BWL
Studienführer Bachelor of Arts in BWLStudienführer Bachelor of Arts in BWL
Studienführer Bachelor of Arts in BWL
IUBH-Fernstudium
 
Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall
Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall
Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall
Martin Reti
 
Präsentation Absolventa
Präsentation AbsolventaPräsentation Absolventa
Präsentation Absolventa
MelaBela
 
Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...
Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...
Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...
Raabe Verlag
 
Hr innovation days leipzig 010613
Hr innovation days leipzig 010613Hr innovation days leipzig 010613
Hr innovation days leipzig 010613
Martin Reti
 
Interim manager verfügbar
Interim manager  verfügbarInterim manager  verfügbar
Interim manager verfügbar
Datamatics Global Services GmbH
 

Andere mochten auch (20)

Online-Journalismus ?
Online-Journalismus ?Online-Journalismus ?
Online-Journalismus ?
 
Immanuel - Gott mit uns
Immanuel - Gott mit unsImmanuel - Gott mit uns
Immanuel - Gott mit uns
 
Sonrrie.
Sonrrie.Sonrrie.
Sonrrie.
 
Estandar competencia indicadores
Estandar competencia indicadoresEstandar competencia indicadores
Estandar competencia indicadores
 
Ost 1 10737 79
Ost 1 10737 79Ost 1 10737 79
Ost 1 10737 79
 
Partidazo
PartidazoPartidazo
Partidazo
 
So wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 ThesenSo wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 Thesen
 
deal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatz
deal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatzdeal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatz
deal united - Generieren Sie Zusatz-Umsatz
 
Mapa mental
Mapa mentalMapa mental
Mapa mental
 
AGROMOTORZ
AGROMOTORZAGROMOTORZ
AGROMOTORZ
 
Ost 1 11020 73
Ost 1 11020 73Ost 1 11020 73
Ost 1 11020 73
 
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
 
Crowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der Crowd
Crowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der CrowdCrowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der Crowd
Crowdsourcing Summit: Ideenreichtum & Innovationen aus der Crowd
 
Copia de spot
Copia de spotCopia de spot
Copia de spot
 
Studienführer Bachelor of Arts in BWL
Studienführer Bachelor of Arts in BWLStudienführer Bachelor of Arts in BWL
Studienführer Bachelor of Arts in BWL
 
Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall
Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall
Forum Social Media für Existenzgründer Schwäbisch Hall
 
Präsentation Absolventa
Präsentation AbsolventaPräsentation Absolventa
Präsentation Absolventa
 
Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...
Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...
Benclowitz: Die Kunst ist frei!? Teil II: Einzelne Aspekte rechtlicher Beteil...
 
Hr innovation days leipzig 010613
Hr innovation days leipzig 010613Hr innovation days leipzig 010613
Hr innovation days leipzig 010613
 
Interim manager verfügbar
Interim manager  verfügbarInterim manager  verfügbar
Interim manager verfügbar
 

Ähnlich wie Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke

LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer ArbeitgebermarkeLinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn D-A-CH
 
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | GermanGermany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
LinkedIn Talent Solutions
 
German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013  German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013
Sebastian Rudolph
 
Der 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitch
Der 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitchDer 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitch
Der 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitch
#30u30 by PR Report
 
7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...
7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...
7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...
Talentry GmbH
 
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzenXING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
Heinz W. Warnemann
 
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Sandra Petschar
 
Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...
Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...
Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...
Claudia Becker
 
HR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenborn
HR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenbornHR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenborn
HR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenborn
HRM - HTWK Leipzig
 
Talent attract19
Talent attract19Talent attract19
Talent attract19
Hannes Maier
 
Entgeltlücke Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...
Entgeltlücke   Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...Entgeltlücke   Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...
Entgeltlücke Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...
Friedrich, Dr. Fratschner
 
Studie stellenanzeigen und_kreativitaet
Studie stellenanzeigen und_kreativitaetStudie stellenanzeigen und_kreativitaet
Studie stellenanzeigen und_kreativitaet
mediaintown
 
Sven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertriebSven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertrieb
TourismFastForward
 
Rekrutierung von ausländischen Fach-und Führungskräften
Rekrutierung von ausländischen Fach-und FührungskräftenRekrutierung von ausländischen Fach-und Führungskräften
Rekrutierung von ausländischen Fach-und Führungskräften
LinkedIn D-A-CH
 
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha AG
 
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenNetworking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
LinkedIn D-A-CH
 
Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!
Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!
Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!
meta HR Unternehmensberatung GmbH
 
Recruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin Mende
Recruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin MendeRecruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin Mende
Recruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin Mende
Media Consult Maier + Partner
 
Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!
Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!
Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!
Jörg Buckmann
 
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Friedrich, Dr. Fratschner
 

Ähnlich wie Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke (20)

LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer ArbeitgebermarkeLinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
 
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | GermanGermany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
 
German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013  German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013
 
Der 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitch
Der 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitchDer 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitch
Der 30u30-Wettbewerb. Salah-Eldin und Wahrbichler: #lifeisapitch
 
7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...
7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...
7 Gründe: FÜR UNTERNEHMEN warum Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektivs...
 
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzenXING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
 
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
 
Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...
Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...
Reflektiert. Kreativ. Fair. Eine Employer Branding Kampagne für den #30u30 Na...
 
HR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenborn
HR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenbornHR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenborn
HR Innovation Day 2014 arbeitgeberranking-expertdata_kaltenborn
 
Talent attract19
Talent attract19Talent attract19
Talent attract19
 
Entgeltlücke Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...
Entgeltlücke   Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...Entgeltlücke   Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...
Entgeltlücke Entgelttransparenzgesetz - Ergebnisbericht Bundesfamilienminis...
 
Studie stellenanzeigen und_kreativitaet
Studie stellenanzeigen und_kreativitaetStudie stellenanzeigen und_kreativitaet
Studie stellenanzeigen und_kreativitaet
 
Sven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertriebSven thoenes destinationsvertrieb
Sven thoenes destinationsvertrieb
 
Rekrutierung von ausländischen Fach-und Führungskräften
Rekrutierung von ausländischen Fach-und FührungskräftenRekrutierung von ausländischen Fach-und Führungskräften
Rekrutierung von ausländischen Fach-und Führungskräften
 
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
Kommalpha Studie Marketingerfolgskontrolle 041209
 
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenNetworking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
 
Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!
Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!
Kulturwandel in Unternehmen, Kulturwandel im Recruiting?!
 
Recruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin Mende
Recruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin MendeRecruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin Mende
Recruiting-to-go 2013 · Modul 3 · Caterin Mende
 
Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!
Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!
Auffallen oder untergehen. Mehr Frechmut!
 
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...Ifaa   erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
Ifaa erfolgreiche fach- und führungskarriere - dr fratschner -baumgartner &...
 

Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke

  • 1. Inhalt › Kapitel › Thema | 1 Lösungen für die Personalbeschaffung So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke Ein LinkedIn-Leitfaden für HR-Manager
  • 2. 2 Aktive Positionierung der eigenen Organisation als attraktiver Arbeitgeber, zum Beispiel durch einen ansprechenden Unternehmensauftritt und die direkte, transparente Kommunikation mit Kandida- ten. Employer Branding zahlt ein auf die „Talentmarke“. Während Employer Bran- ding das Bild beschreibt, das ein Arbeit- geber von seinem Unternehmen zeichnet, ist die Talentmarke dasjenige, das in den Köpfen der (potenziellen) Mitarbeiter und Kandidaten besteht. Oder auf den Punkt gebracht: Die Talentmarke ist das, was Mitarbeiter über den Arbeitgeber sagen, wenn dieser den Raum verlassen hat. Employer Branding [ɛmplɔ̀jər brǽndɪŋ] EMPLOYER BRANDING
  • 3. 3 Inhalt Klicken Sie auf ein Feld, um das Kapitel anzuzeigen ITalentmarkenwert berechnen IIAspekte einer Talentmarke IIIEmployer Branding Schritt für Schritt IVEmployer Branding Kennzahlen
  • 4. 4 So gehen wir das an In diesem Leitfaden wollen wir Ihnen die Frage beantworten, wie viel Budget Ihnen eine funk- tionierende Talentmarke tatsächlich einsparen kann – LinkedIn hat dazu eine Formel entwi- ckelt, mit der Sie unsere Durchschnittswerte für Ihre Organisation verfeinern können. Außerdem in diesem Leitfaden: • Wissen: Das sind die Faktoren, die eine Talentmarke in den Augen der Arbeitnehmer ausmachen • Anleitung: Employer Branding Schritt für Schritt • Erfolgsmessung: Diese vier Kennzahlen zeigen, ob sich Ihr Employer Branding auszahlt Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Auf- und Ausbau Ihrer Talentmarke wünscht Ihnen Ihr LinkedIn-Team für Deutschland, Österreich und die Schweiz Top-Trend: Employer Branding Das Thema Employer Branding steht für deut- sche Personaler an erster Stelle, wenn es um die Personalbeschaffung geht: 68 Prozent gaben in einer Studie* an, dass das Arbeitgeberimage einen entscheidenden Einfluss darauf habe. Top-Trend ist Top-Priorität Daher überrascht es auch nicht, dass 43 Prozent der deutschen HR-Verantwortli- chen Employer Branding als Top-Priorität in ihrem Unternehmen sehen – eine deutliche Stei­gerung gegenüber den Ergebnissen des Jahres 2014 (damals 30 Prozent). Status? In Arbeit Allerdings sehen Personaler noch Verbesse- rungsmöglichkeiten hinsichtlich der Strategie rund um den Auf- und Ausbau der Arbeitge- bermarke: Nur 48 Prozent gaben an, dass ihr Unternehmen hier proaktiv vorgeht. * Im Oktober 2015 veröffentlichte LinkedIn-Studie mit dem Titel  GLOBAL RECRUITING TRENDS 2016, bei der 3.894 HR-Fachkräfte befragt wurden. 1 2 3
  • 6. Inhalt › Talentmarkenwert berechnen › Talent Brand-Aufschlag | 6 Talent Brand-Aufschlag Bei einer starken Talentmarke bewerben sich mehr passende Kandidaten als bei einer schwachen, die Recruiting-Kosten sinken unter anderem aufgrund des Pull-Effekts. Diesen Kosteneffekt haben wir nicht analysiert, zu vie- le individuelle Faktoren spielen hier eine Rolle. Besser lässt sich der Aufpreis berechnen, den schwach aufgestellte Organisationen auf das Gehalt von neuen Mitarbeitern zahlen müssen. Ist die Talentmarke stark, kann dieser Faktor bei Null liegen. LinkedIn hat über 1.000 Voll- zeitarbeitnehmer in Deutschland befragt und folgendes herausgefunden: 52%würden unter keinen Umständen zu einem Arbeitgeber mit einer schwachen Talentmarke* wechseln. 21%könnten mit einem Gehaltsaufschlag von min- destens 10 Prozent von einem Wechsel in das betreffende Unternehmen überzeugt werden. 32%würden auf eine Gehaltserhöhung verzichten, wenn es sich beim neuen Arbeitgeber um eine starke Talentmarke* handelt * Schwache/starke Talentmarke = Eine Marke, auf die jeweils die Top-3 der im nächsten Kapitel gelisteten Love/Hate-Faktoren zutreffen. (Σ Mitarbeiter x % Fluktuation) x (Ø Gehalt x % TB-Faktor) Die Formel
  • 7. Inhalt › Talentmarkenwert berechnen › Mehrkosten berechnen | 7 Mehrkosten berechnen Ein Rechenbeispiel soll verdeutlichen, wie hoch der Aufschlag sein kann, den eine schwache Talentmarke in Kauf nehmen muss: Nach dieser Rechnung würden einer schwachen Arbeitgebermarke jährliche Mehrkosten in Bezug auf die Gehälter von mehr als sieben Millionen Euro entstehen. Der Einfachheit halber haben wir in der Rechnung angenommen, dass jeder der neuen Mitarbeiter 10 Prozent (unser „Talent Brand-Faktor“ oder „TBF“) mehr Gehalt einfordern würde. Lassen sich nur die Hälfte oder ein Viertel einen Markenmangelaus- gleich bezahlen, kommt das betreffende Unternehmen immer noch auf fast 3,7 bzw. fast 1,8 Millionen Euro Mehrkosten. Dieses Budget ist sehr viel besser im Aufbau einer starken Talentmarke angelegt. Quellen * 17%:  LAUT STATISTISCHEM BUNDESAMT gab es in Q2/2015 rund 43 Millionen Erwerbstätige in Deutschland. 3,91 Millionen, also ca. 17%, gaben  IN EINER IFD ALLENSBACH-UMFRAGE von 2015 an, in diesem Jahr den Beruf/Arbeitgeber wechseln zu wollen. * 3.527 Euro pro Monat / 43.234 Euro pro Jahr Durchschnittsgehalt in Deutschland im Jahr 2014, laut  STATISTISCHEM BUNDESAMT. (10.000 Mitarbeiter x 17%) x (43.234 Euro x 10% TBF) = 1.700 Mitarbeiter x 4.323,40 Euro = 7.349.780 Euro Aufschlag
  • 8. Inhalt › Kapitel › Thema | 8 IIASPEKTE EINER TALENTMARKE Inhalt › Aspekte einer Talentmarke | 8
  • 9. Inhalt › Aspekte einer Talentmarke › Top-5 Love Hate Faktoren | 9 Top-5 Love Hate Faktoren LinkedIn hat untersucht, welche Aspekte eine Marke in den Augen von Arbeitnehmern attraktiv erscheinen lassen. Je besser es Organisationen gelingt, diese Aspekte umzusetzen und auch wirksam zu kommunizieren, desto geringer dürfte der Talent Brand-Aufschlag ausfallen.   Was Arbeitnehmer attraktiv finden 48% Ein höheres Level an Job-Sicherheit 36% Mehr Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung 33% Mehr Eigenverantwortung und Eigenständigkeit in der Arbeit 28% Die Chance, mit einem besseren Team zu arbeiten 23% Einen hervorragenden Ruf der Führungsmannschaft Was Arbeitnehmer abschreckt 52% Unternehmen, bei denen die Arbeitsplatzsicherheit in Frage steht 50% Unternehmen mit dysfunktionalen oder schlecht performenden Teams 44% Eine Führungsmannschaft mit schlechtem Ruf 37% Negative Kommentare von (ehemaligen) Mitarbeitern 34% Beschränkte Möglichkeiten der Karriereentwicklung
  • 10. Inhalt › Aspekte einer Talentmarke › Talentmarkengewinne / Chance für neue Player | 10 Von den Angestellten, die gerade auf der Suche nach einer neuen Stelle sind, würde fast die Hälfte (49%) auf eine Gehaltssteigerung verzichten. Talentmarkengewinne Unternehmen, die die Top-3 der wünschenswerten Arbeitgebereigenschaften mitbringen, dürfen sich über folgende Vorteile freuen: Chancen für neue Player Unternehmen, die noch keine Wahrnehmung am Markt erlangt haben, können sich mit folgenden Faktoren von Beginn an positiv vom Wettbewerb abheben. 31% 42% 46% 60% Ein guter Eindruck von der Website eines Unternehmens Positive Berichte in den Medien Positive Berichte von Freunden Positive Berichte von Brachenkollegen Fast einer von zehn Kandida- ten (9%) würde eine marginale (2-prozentige) Gehaltssen- kung in Kauf nehmen (bei den 18-24-Jährigen würden 15% eine 2%-Kürzung akzeptieren, 7% gar eine 5%-Kürzung). Fast ein Drittel der deutschen Vollzeitangestellten (32%) kann sich vorstellen, beim Wechsel zu so einer Marke auf jegliche Gehalts­erhöhung zu verzichten.
  • 11. Inhalt › Kapitel › Thema | 11 IIIEMPLOYER BRANDING SCHRITT FÜR SCHRITT Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt | 11
  • 12. Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Unterstützung sichern | 12 1Unterstützung sichern 2Zuhören und lernen 3Vorgehens­weise entwickeln 4Fördern und integrieren 5Messen und anpassen Chef an Bord holen: Ohne (ausreichend viele) qualifizierte Mitarbeiter ist ein Unternehmen nicht zukunftsfähig. Eine Talentmarke ist daher ein hochstrategisches Thema, das mit der Unterstützung des Top-Managements voran- getrieben werden muss. Daten erheben: Wissen ist Macht, auch im Employer Branding. Wo fehlen qualifizierte Mitarbeiter? Wie steht Ihre Talentmarke heute da? Sammeln Sie Daten, die Sie für die Erar- beitung einer strategischen Herangehenswei- se brauchen. Teamübergreifend denken: Ihre Talentmarke ist eng verbunden mit der Gesamtmarke, d.h. Marketing und Kommunikation sind an Bord. Auch die IT-Profis werden Sie brauchen. Ver- sammeln Sie die richtigen Menschen disziplin- übergreifend. 
  • 13. Interviews führen: Sprechen Sie mit Mitarbei- tern und Kandidaten. Hören Sie zu, fragen Sie viel. Das, was Sie da hören, ist Ihre Marke – nicht das, was Sie gerne erzählen würden. Nutzen Sie diese Interviews immer wieder zur Kalibrierung Ihres Employer Branding-Pro- gramms. Materialien prüfen: Gehen Sie Ihr Einstellungs- verfahren Schritt für Schritt durch – alle Mate- rialien, mit denen Kandidaten in Berührung kommen, zahlen auf die Talentmarkenbildung ein – positiv oder negativ. Erkenntnisse bündeln: Wo haben Sie Unstim- migkeiten oder Diskrepanzen identifiziert? Welche Aufgaben müssen Sie dringend angehen? Sprechen Sie auch unangenehme Erkenntnisse an, nur so kommen Sie zu einer tragfähigen Strategie.  Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Zuhören und lernen | 13 1Unterstützung sichern 2Zuhören und lernen 3Vorgehens­weise entwickeln 4Fördern und integrieren 5Messen und anpassen
  • 14. Markenbild definieren: Was sollen Menschen mit Ihrer Talentmarke in Verbindung bringen? Was macht Sie als Arbeitgeber aus? Was müssen Sie erzählen oder zeigen, damit die- ses Bild entsteht? Legen Sie Ihre Geschichte fest und definieren Sie dazu passende Inhalte. Ziele setzen: Fangen Sie mit wenigen und vor allem messbaren Zielen an. Mischen Sie kurz- fristige und langfristige Ziele und legen Sie für jedes Ziel Kennzahlen fest. Können Sie schon nach kurzer Zeit Fortschritte nachweisen, wer- den Sie mehr und mehr Unterstützer auf Ihre Seite ziehen. Erfolgsfaktoren beachten: Seien Sie glaub- würdig. Mitarbeiter und Kandidaten durch- schauen Unstimmigkeiten. Seien Sie stimmig, konsistent in Ihrer Kommunikation und Ihren Handlungen. Seien Sie mutig. Sprechen Sie Unangenehmes aus, zeigen Sie, wie Sie daran arbeiten. Seien Sie persönlich – „It‘s THE peo- ple´s business after all“.  Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Vorgehensweise entwickeln | 14 1Unterstützung sichern 2Zuhören und lernen 3Vorgehens­weise entwickeln 4Fördern und integrieren 5Messen und anpassen
  • 15. Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Fördern und integrieren | 15 1Unterstützung sichern 2Zuhören und lernen 3Vorgehens­weise entwickeln 4Fördern und integrieren 5Messen und anpassen Teilen Sie Ihre Ziele mit Kollegen, finden Sie weitere Unterstützer. Schulen und Coachen Sie Kollegen, die sich in die Markenbildung einbringen. Halten Sie alle Interessierten über Ihre Aktio- nen und Kampagnen auf dem Laufenden. Seien Sie Vorbild für Ihre Kollegen (z.B. darin, was Sie im Netz teilen). Bieten Sie Mitarbeitern eine Bühne, erzählen Sie persönliche Geschichten. Nutzen Sie Bilder, Graphiken, Multimedia – alles, was Menschen gerne konsumieren. Fahren Sie kreative Kampagnen zur Steige- rung der Reichweite Ihrer Markenbildung. Geben Sie Fortschritte regelmäßig ans Management. Prüfen Sie Ihre Botschaften immer wieder auf Stimmigkeit und Wirkung. Step by Step: Beherrschen Sie erst eine Plattform, bevor Sie die nächste angehen.
  • 16. Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Messen und anpassen | 16 1Unterstützung sichern 2Zuhören und lernen 3Vorgehens­weise entwickeln 4Fördern und integrieren Erfassen und interpretieren Sie die Kennzahlen, die Sie festgelegt haben, regelmäßig. Nehmen Sie Anpassungen an Botschaften, Maßnahmen, Kanälen etc. vor, wenn nötig. Läuft alles nach Plan, setzen Sie sich neue, anspruchsvollere Ziele. 5Messen und anpassen
  • 17. Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Talent Brand Index | 17 Allein auf der Basis der LinkedIn-Angebote hat zum Beispiel ZEISS (  VIDEO-INTERVIEW) innerhalb des vergangenen Jahres mehr als 60 Stellen erfolgreich besetzt – mit Spezialisten, die zuvor in anderen Unternehmen tätig waren. Heute erreicht ZEISS einen Talentmarken-Index von 82,2 % und mehr als eine Million Klicks auf die Mitarbeiterprofile bei LinkedIn. Mehr zum Talent Brand Index  HIER Die hier in den Punkten 1-5 beschriebenen Tipps finden Sie weitaus ausführlicher und mit vielen Beispielen und Checklisten in unserem LinkedIn Employer Branding-Leitfaden“.  LINKEDIN EMPLOYER BRANDING-LEITFADEN TALENTMARKENERFOLG AUF LINKEDIN: DER TALENT BRAND INDEX Der Talent Brand Index gibt an, wie erfolgreich Ihre Marke mit Kandidaten auf LinkedIn interagiert. Der Wert wird anhand von Millionen Interaktionen ermittelt, die wir jährlich auf unserer Plattform verzeichnen. INTERAKTIONEN Besuche Ihrer Karriereseite, Follower, Aufrufe von oder Bewerbungen auf Stellenanzeigen REICHWEITE DER TALENTAMARKE Reichweite der Profile und Netzwerke Ihrer Mitarbeiter TALENT BRAND INDEX SCORE zeigt an, welcher Prozentsatz der Menschen, die Ihr Unternehmen kennen, ein echtes Interesse an der Arbeitgebermarke haben Die Formel TALENT BRAND INDEX SCORE = INTERAKTIONEN REICHWEITE DER TALENTMARKE
  • 18. Inhalt › Employer Branding Schritt für Schritt › Drei Erfolgsfaktoren | 18 Drei Erfolgsfaktoren 1 2 Ihre aktuellen Mitarbeiter sind Ihre besten Botschafter. Sie sind eine glaubwürdige Quelle für alle Bewerber und potenziellen Kandidaten Mit den  LINKE- DIN-LÖSUNGEN FÜR DIE PER- SONALBESCHAFFUNG haben Mitarbeiter übrigens auch die Möglichkeit, Menschen aus ih- rem Netzwerk für offene Stellen im eigenen Unternehmen vor- zuschlagen sowie Vakanzen per LinkedIn, Twitter, Facebook und Google+ mit dem eigenen Netz- werk zu teilen. Überlassen Sie Social Media nicht allein der Marketing-Ab- teilung. Seien Sie auch als Arbeitgeber ansprechbar für Interessenten und kommunizie- ren Sie Themen, die potenzielle Mitarbeiter spannend finden. Richten Sie auch Möglichkeiten zur 1:1-Kommunikation auf den Sozialen Plattformen ein – gera- de HR-Themen wollen oft auch vertraulich diskutiert werden. Social Media sind keine reinen Sende-Kanäle. Dialog ist ange- sagt. Reden Sie nicht nur über Ihre hervorragende Firmenkultur – lassen Sie die Öffentlichkeit daran teilhaben. Multimedia-In- halte, die Transparenz schaffen und Belege liefern für die Kom- munikation des Unternehmens, sind heute noch viel wichtiger als zuvor. Sie werden sich wundern, wie viel Anerkennung Sie für eine authentische, offene Kom- munikation ernten werden. 3 Beziehen Sie alle ein Nutzen Sie das Potenzial von Social Media Zeigen, nicht nur reden
  • 19. Inhalt › Kapitel › Thema | 19 IVEMPLOYER BRANDING KENNZAHLEN Inhalt › Employer Branding Kennzahlen für Profis | 19
  • 20. Inhalt › Employer Branding Kennzahlen für Profis › Kennzahlen Erfolgsmessung | 20 Wir haben das Thema Erfolgsmessung bereits kurz angerissen, wollen Profis aber an dieser Stelle noch vier Kennzahlen auf den Weg geben, die sich zu messen lohnen. 1 Social Media Follower-Qualität Wenn Ihrem Unternehmen Millionen von Menschen folgen, aber nicht die mit den richtigen Qualifikationen, ist Ihr Netzwerk aus Recruiter-Sicht nur wenig wert. Auf LinkedIn können Sie mit Hilfe des kostenlosen Analytics-Tools analysieren, welche Qualifikationen die Menschen haben, die mit Ihrer Marke vernetzt sind. Suchen Sie Ingenieure, Ihnen folgen aber „nur“ Geisteswissenschaftler, müssen Sie Ihre Employer Branding-Strategie dringend anpassen. Vertrieb 11,4% Informationstechnologie 9,3% Engineering 8,9% Marketing 7,7% Operative Geschäft 7,6% Sie können die demografischen Informationen zu Followern nach Tätigkeitsbereich, Karriere­ stufe, Branche und Unternehmensgröße anzei- gen und sogar sehen, wie viele Ihrer Follwer derzeit schon bei Ihnen arbeiten. Filtern nach... Karrierestufe Branche Unternehmensgröße Tätigkeitsbereich Mitarbeiter
  • 21. 2 3 4 Talent-Response-Rate Qualitativ passende Follower können Sie ganz gezielt ansprechen. Folgen Menschen einer Marke bereits, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie dafür offen sind. Setzen Sie sich ein Ziel in Bezug auf die Response-Rate für genau die Gruppe, die in Ihrem Recrui- ting-Plan aktuell ganz oben steht. Messen Sie in kurzen Abständen, machen Sie Ihre Erfolge sichtbar. Bewerber-Qualität Erfassen Sie die Quote von unpassenden zu Qualitätsbewerbern. Wenn Ihre Employer Branding-Bemühungen von Erfolg gekrönt sind, müsste sich die Quote im Laufe der Zeit verbessern. Sie kom- munizieren schließlich auch Ihren Bedarf klarer und sollten mit der Zeit genau die Bewerber anziehen, die Sie haben möchten. Im LinkedIn Recruiter-Tool können Sie bei Bewerbern entsprechende Tags vergeben und die Quote automatisch sehen. Zeit bis zur Einstellung Messen Sie, wie lange es vom Erstkontakt bis zur Vertragsunterzeich- nung dauert. Passendere Bewerbungen, im Vorfeld abgestimmte Erwartungen – all dies sollten Konsequenzen einer guten Employer Branding-Arbeit sein und sich in immer kürzeren Durchschnittszei- ten bemerkbar machen. Spätestens wenn Sie hier kürzere Zeiten nachweisen können, bekommen Sie von Ihrem Chef die Employer Branding-Krone überreicht. Inhalt › Employer Branding Kennzahlen für Profis › Kennzahlen Erfolgsmessung | 21
  • 22. 22 Vielen Dank! Wir hoffen, Sie haben den ein oder anderen nützlichen Aspekt für sich entdecken können! Sehen Sie sich gerne unsere LinkedIn-Lösungen für die Personalbeschaffung an und nehmen Sie gerne  KONTAKT MIT UNS AUF. Ein Social Media Recruiting Experte meldet sich umgehend zurück. BLEIBEN SIE AM BALL Informieren Sie sich über LinkedIn Talent Solutions  https://business.linkedin.com/de-de/talent-solutions Vernetzen Sie sich mit uns auf LinkedIn:  www.linkedin.com/company/linkedin-talent-solutions Bleiben Sie mit unserem Blog auf dem Laufenden:  www.talent.linkedin.com/blog Folgen Sie uns auf Twitter:  https://twitter.com/linkedindach Nutzen Sie Präsentationen auf SlideShare:  http://www.slideshare.net/linkedindach Sehen Sie sich unsere Videos auf YouTube an:  www.youtube.com/user/LITalentSolutions
  • 23. 23 Lösungen für die Personalbeschaffung Über LinkedIn LinkedIn vernetzt weltweit Fach- und Führungskräfte und hilft ihnen dabei, produktiver und erfolgreicher zu sein. Zudem verbessert das Online-Businessnetzwerk nachhaltig die Rahmenbedingungen für Personalsuche, Marketing und Vertrieb. LinkedIns Vision ist der Economic Graph, ein globales Netzwerk von qualifizierten Fachkräften, das jedem Mitglied neue Karrierechancen eröffnen kann. LinkedIn hat insgesamt mehr als 400 Millionen Mitglieder. In der Region Deutschland, Österreich und Schweiz erreichte LinkedIn im August 2015 sieben Millionen Mitglieder. Ihr Ansprechpartner Philipp Muehlenkord Leiter B2B Marketing LinkedIn DACH https://de.linkedin.com/in/muehlenkord/de