Präsentation bei der Veranstaltung Wissensmanagement – die Bildungsfrage des 21. Jahrhunderts am 21.11.2009 in Gummersbach...
Agenda <ul><li>Vorstellungsrunde </li></ul><ul><li>Begriffsklärung Wissen und Wissensmanagment </li></ul><ul><li>Wissensma...
Simon Dückert <ul><li>Dipl.-Ing. Elektrotechnik (Nachrichtentechnik) </li></ul><ul><li>Digitale Nachrichten Technik im Fra...
Cogneon – Über uns <ul><li>Unsere Mission:  Wir befähigen Menschen und  Organisationen durch Wissen richtig zu handeln. </...
Begriffsklärung Wissen und Wissensmanagement Persönliches Wissensmanagement
Begriffsklärung Wissensmanagement <ul><li>„ Wissen ist gerechtfertigter, wahrer Glaube“ (Platon) </li></ul><ul><li>„ Ich w...
Gedächtnis als Wissensspeicher Persönliches Wissensmanagement Episodengedächtnis  (Geschichten, Ereignisse, Erfolge, Misse...
Wissenstransfer ITSC KM Workshop 2009  Dialog Dokumentieren Finden Lesen Verstehen Beobachten Wichtig:  Unterscheidung zwi...
Wissensmanagement und die Welt Persönliches Wissensmanagement
Megatrend Wissensgesellschaft Wissensmanagement und Web 2.0 Quelle: Zukunftsinstitut. <ul><li>Die Transformation zur  Wiss...
Hauptziel des Wissensmanagements: Wissen schaffen, (ver-)teilen und bewahren, um die Bedingungen zum Überleben nachhaltig ...
Global: World Summit on the Knowledge Society (WSKS) Persönliches Wissensmanagement Link:   www.open-knowledge-society.org
Global: Knowledge Cities Summit Persönliches Wissensmanagement Links:   http://www.kcsummit2009.com ,  http://www.cogneon....
Global: International Conference on Knowledge Management (ICKM) Persönliches Wissensmanagement Links:   http://ickm2009.pb...
Global: New Club of Paris Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.the-new-club-of-paris.org
Global: Future Center (Alliance) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.open-futures.net
USA: Knowledge Management Cluster Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.kmcluster.com
Australien: actKM Persönliches Wissensmanagement Link:   http://actkm.com
Australien: Melbourne Office of Knowledge Capital (OKC) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.melbourne.vic.go...
Japan: Knowledge Management Society of Japan (KMSJ) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.kmsj.org
Hong Kong: Hong Kong Knowledge Management Society (HKKMS) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.hkkms.org
Hong Kong: Knowledge Management Research Center (KMRC) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://kmrc.ise.polyu.edu.hk
Indien: National Knowledge Commission Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.knowledgecommission.gov.in
Afrika: KMAfrica KnowledgeHub Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.isivivane.com/kmafrica
Afrika: KM Africa Conference Persönliches Wissensmanagement
Israel: Nationale Intellectual Capital Reports seit 3 Jahren Persönliches Wissensmanagement
Europa: Lissabon Agenda Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.europarl.europa.eu/summits/lis1_de.htm
Europa: Knowledgeboard Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.knowledgeboard.com
Frankreich: Stiglitz Commission Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.stiglitz-sen-fitoussi.fr
UK: Manchester Knowledge Capital Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.manchesterknowledge.com
Finnland: Committee for the Future Persönliches Wissensmanagement Link:   http://web.eduskunta.fi/Resource.phx/parliament/...
Österreich: Plattform Wissensmanagement (PWM) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.pwm.at
Österreich: Konferenz für Wissenspolitik Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.km-a.net/forschung/Documents/Ko...
Schweiz: Swiss Knowledge Management Forum (SKMF) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.skmf.net
Deutschland: Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM) Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.gfwm.de
Deutschland Regional: regiolog.com in der Metropolregion Nürnberg Persönliches Wissensmanagement Link:   http://www.regiol...
Quelle: Google Earth, Alexander Kaiser. ? „ Wo sich Deine Talente, Deine Sehnsüchte und Träume mit den Bedürfnissen der We...
14 PWM-Techniken im Praxistest Persönliches Wissensmanagement
14 PWM-Techniken im Praxistest <ul><li>Wissensziele definieren </li></ul><ul><ul><li>Persönliches Mission- und Vision-Stat...
Persönliches Mission- und Vision-Statement Wissensmanagement und Web 2.0
Persönliches Mission Statement und Vision Statement Wissensmanagement und Web 2.0 Ein persönliches  Mission Statement  ist...
Persönliches Mission- und Vision-Statement Wissensmanagement und Web 2.0 ... <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>… </li></...
Persönliche Wissensstrategie und -ziele Wissensmanagement und Web 2.0
Persönliches Wissensstrategie und -ziele Wissensmanagement und Web 2.0 Eine  persönliche Wissensstrategie  (pWS) beschreib...
Persönliche Wissenslandkarte Wissensmanagement und Web 2.0
Persönliche Wissenslandkarte Wissensmanagement und Web 2.0 Eine  persönliches Wissenslandkarte  ist eine grafische Darstel...
Suchen im Web 2.0 Wissensmanagement und Web 2.0
Suchen im Web 2.0 Wissensmanagement und Web 2.0 Eine Suche im Web 2.0  sollte sich nicht „nur“ auf Google-Suchen beschränk...
Feedreader Externes Wissen mit RSS-Feeds akquirieren Wissensmanagement und Web 2.0
Content Syndication (RSS) Wissensmanagement und Web 2.0 Ein RSS-Feed ist eine XML-basierte Technologie, mit der Inhalte üb...
Content Syndication (RSS) Beispiel Wissensmanagement und Web 2.0
Communities of Practice Orte des lebendigen Wissenstransfers Wissensmanagement und Web 2.0
Communities of Practice Wissensmanagement und Web 2.0 Eine  Community of Practice  (CoP) ist eine Gruppe von Personen, die...
Persönliches Wiki OrangeWiki – Die persönliche Wikipedia zum Mitnehmen Wissensmanagement und Web 2.0
Persönliches Wiki Wissensmanagement und Web 2.0 Ein  Wiki  ist eine Sammlung von Webseiten im Inter- oder Intranet, die je...
Delicious und Zotero Intelligente Literatur-/Quellen- und Weblink-Verwaltung Wissensmanagement und Web 2.0
Delicious und Zotero Wissensmanagement und Web 2.0 Delicious  ist ein Dienst im Internet, über den Weblinks gespeichert un...
Weblogs Wissensmanagement und Web 2.0
Weblogs (Knowledge Blogs) Wissensmanagement und Web 2.0 Weblogs  sind Online-Tagebücher im Inter- oder Intranet, deren Inh...
Typologie von Weblogs Wissensmanagement und Web 2.0 Quelle: Zerfass und Boelter.
Microblogs (Twitter) Wissensmanagement und Web 2.0
Microblogs (am Beispiel Twitter) Wissensmanagement und Web 2.0 Microblogs sind  Weblogs , deren Länge in der Regel auf 140...
Getting Things Done Arbeitsorganisation für Wissensarbeiter Wissensmanagement und Web 2.0
Getting Things Done Wissensmanagement und Web 2.0 Getting Things Done  (GTD) ist eine Methode zur Selbstorganisation für W...
Getting Things Done (2) Wissensmanagement und Web 2.0
Wissensreifung mit musterbasiertem Aufgabenmanagement (PBTM) Wissensmanagement und Web 2.0
Wissensreifung Wissensmanagement und Web 2.0 Wissensreifung  ist ein Prozess, bei dem Wissen systematisch in höhere Reifeg...
Lessons Learned mit Mikroartikeln Wissensmanagement und Web 2.0
Lessons Learned mit Mikroartikeln Wissensmanagement und Web 2.0 Eine  Lessons Learned  (LL, gelernte Lektion) ist eine eig...
Wissensfloater Storytelling mit PowerPoint Wissensmanagement und Web 2.0
Wissensfloater Wissensmanagement und Web 2.0 Ein  Wissensfloater  ist eine PowerPoint-Präsentation, in die mit PowerPoint-...
Vielen Dank! Persönliches Wissensmanagement Cogneon GmbH Henkestr. 91 D-91052 Erlangen http://www.cogneon.de Hr. Simon Düc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Cogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement

5.225 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation gehalten bei der Veranstaltung "Wissensmanagement - Die Bildungsfrage des 21. Jahrhunderts" (http://cogneon.de/node/2941) am 21.11.2009 in Gummersbach.

Veröffentlicht in: Bildung, Business

Cogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement

  1. 1. Präsentation bei der Veranstaltung Wissensmanagement – die Bildungsfrage des 21. Jahrhunderts am 21.11.2009 in Gummersbach Persönliches Wissensmanagement Persönliches Wissensmanagement Quelle: http://www.brunnbauer.ch/wissensmanagement/index.php?title=Knowledge-Tools. Hinweis: die Folien zum Vortrag finden Sie unter http://www.cogneon.de/node/2941 .
  2. 2. Agenda <ul><li>Vorstellungsrunde </li></ul><ul><li>Begriffsklärung Wissen und Wissensmanagment </li></ul><ul><li>Wissensmanagement und die Welt, Wissensmanagemnet in der Welt </li></ul><ul><li>14 Techniken des persönlichen Wissensmanagements (PWM) im Praxistest </li></ul><ul><li>Abschlussdiskussion </li></ul>Persönliches Wissensmanagement
  3. 3. Simon Dückert <ul><li>Dipl.-Ing. Elektrotechnik (Nachrichtentechnik) </li></ul><ul><li>Digitale Nachrichten Technik im Fraunhofer IIS </li></ul><ul><li>Aufbau Wissensmanagement-System für das Fraunhofer IIS (1999, Aktueller Status im Jahresbericht 2008 beschrieben) </li></ul><ul><li>Gründung der Cogneon GmbH , Beratung für Wissens- management, Lernende Organisationen und Wissensarbeit im Jahr 2001 </li></ul><ul><li>Vizepräsident der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM) </li></ul><ul><li>Mitglied des New Club of Paris (NCoP) </li></ul><ul><li>Jury-Mitglied des Most Admired Knowledge City Award (MAKCi) </li></ul>Persönliches Wissensmanagement https://www.xing.com/profile/Simon_Dueckert (Profil) http://twitter.com/simondueckert (Tweet) http://www.cogneon.de/blog/2 (Weblog)
  4. 4. Cogneon – Über uns <ul><li>Unsere Mission: Wir befähigen Menschen und Organisationen durch Wissen richtig zu handeln. </li></ul><ul><li>Ganzheitlichkeit: Betrachtung der Dimensionen Mensch, Organisation und Infrastruktur. </li></ul><ul><li>Portfolio: Beratung, Coaching, Dienstleistung, Schulung. </li></ul><ul><li>Aktueller Fokus: </li></ul><ul><ul><li>Expert Debriefing und professionelle Wissensarbeit </li></ul></ul><ul><ul><li>Project Debriefing und wissensorientiertes Projektmanagement </li></ul></ul><ul><ul><li>Wikis und Wissensinfrastruktur </li></ul></ul><ul><li>Standorte: Metropolregion Nürnberg (Erlangen), Metropolregion Rhein-Ruhr (Düsseldorf), München und Stuttgart geplant. </li></ul><ul><li>Kunden: Audi AG, Elektrobit Automotive GmbH, Johnson Controls GmbH, Metro AG, Robert Bosch GmbH, Schaeffler KG etc. </li></ul><ul><li>Erfahrung: über 130 Wissensmanagement-Projekte mit über 30 Kundenorganisationen. </li></ul>Wissensmanagement und Web 2.0 www.wissensexzellenz.de Unsere Firmengeschichte: http://www.cogneon.de/node/2559
  5. 5. Begriffsklärung Wissen und Wissensmanagement Persönliches Wissensmanagement
  6. 6. Begriffsklärung Wissensmanagement <ul><li>„ Wissen ist gerechtfertigter, wahrer Glaube“ (Platon) </li></ul><ul><li>„ Ich weiss, dass ich nichts weiss“ (Sokrates)  Link </li></ul><ul><li>„ Knowledge has to do with truth, beauty, and goodness“ (Ikujiro Nonaka) </li></ul><ul><li>„ Wissensmanagement ist die Art und Weise wie wir managen, wenn wir dem Wert von Wissen gebührende Aufmerksamkeit schenken“ (Nick Milton, ehem. Knowledge Manager von BP Norwegen) </li></ul>Wissensmanagement und Web 2.0
  7. 7. Gedächtnis als Wissensspeicher Persönliches Wissensmanagement Episodengedächtnis (Geschichten, Ereignisse, Erfolge, Misserfolge) Deklaratives Gedächtnis (Fakten, Tatsachen, „know-that“) Prozedurales Gedächtnis (Fertigkeiten, Fähigkeiten, „know-how“)
  8. 8. Wissenstransfer ITSC KM Workshop 2009 Dialog Dokumentieren Finden Lesen Verstehen Beobachten Wichtig: Unterscheidung zwischen stillem (unbewusstem), explizitem (bewussten) und dokumentiertem Wissen. Polanyi (1891-1976) Dokument Personalisierungs- strategie Kodifizierungs- strategie
  9. 9. Wissensmanagement und die Welt Persönliches Wissensmanagement
  10. 10. Megatrend Wissensgesellschaft Wissensmanagement und Web 2.0 Quelle: Zukunftsinstitut. <ul><li>Die Transformation zur Wissensgesellschaft bedeutet, dass alle gesellschaftlichen Ebenen betroffen sind: </li></ul><ul><li>Nation: Nationales Wissensmanagement (NWM) </li></ul><ul><li>Regionen und Städte: Regionales und Urbanes Wissensmanagement (RWM) </li></ul><ul><li>Organisationen: Organisationales Wissensmanagement (OWM) </li></ul><ul><li>Individuen: Persönliches Wissensmanagement (PWM)) </li></ul>
  11. 11. Hauptziel des Wissensmanagements: Wissen schaffen, (ver-)teilen und bewahren, um die Bedingungen zum Überleben nachhaltig sicherzustellen. Quelle: Google Earth. Es folgt: eine kurze Weltreise durch die Welt des Wissens-managements.
  12. 12. Global: World Summit on the Knowledge Society (WSKS) Persönliches Wissensmanagement Link: www.open-knowledge-society.org
  13. 13. Global: Knowledge Cities Summit Persönliches Wissensmanagement Links: http://www.kcsummit2009.com , http://www.cogneon.de/Kategorien/kcs09
  14. 14. Global: International Conference on Knowledge Management (ICKM) Persönliches Wissensmanagement Links: http://ickm2009.pbworks.com
  15. 15. Global: New Club of Paris Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.the-new-club-of-paris.org
  16. 16. Global: Future Center (Alliance) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.open-futures.net
  17. 17. USA: Knowledge Management Cluster Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.kmcluster.com
  18. 18. Australien: actKM Persönliches Wissensmanagement Link: http://actkm.com
  19. 19. Australien: Melbourne Office of Knowledge Capital (OKC) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.melbourne.vic.gov.au/info.cfm?top=336&pg=4162
  20. 20. Japan: Knowledge Management Society of Japan (KMSJ) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.kmsj.org
  21. 21. Hong Kong: Hong Kong Knowledge Management Society (HKKMS) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.hkkms.org
  22. 22. Hong Kong: Knowledge Management Research Center (KMRC) Persönliches Wissensmanagement Link: http://kmrc.ise.polyu.edu.hk
  23. 23. Indien: National Knowledge Commission Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.knowledgecommission.gov.in
  24. 24. Afrika: KMAfrica KnowledgeHub Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.isivivane.com/kmafrica
  25. 25. Afrika: KM Africa Conference Persönliches Wissensmanagement
  26. 26. Israel: Nationale Intellectual Capital Reports seit 3 Jahren Persönliches Wissensmanagement
  27. 27. Europa: Lissabon Agenda Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.europarl.europa.eu/summits/lis1_de.htm
  28. 28. Europa: Knowledgeboard Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.knowledgeboard.com
  29. 29. Frankreich: Stiglitz Commission Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.stiglitz-sen-fitoussi.fr
  30. 30. UK: Manchester Knowledge Capital Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.manchesterknowledge.com
  31. 31. Finnland: Committee for the Future Persönliches Wissensmanagement Link: http://web.eduskunta.fi/Resource.phx/parliament/committees/future.htx
  32. 32. Österreich: Plattform Wissensmanagement (PWM) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.pwm.at
  33. 33. Österreich: Konferenz für Wissenspolitik Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.km-a.net/forschung/Documents/Konferenz Agenda Wissen 19. Juni 2009.pdf
  34. 34. Schweiz: Swiss Knowledge Management Forum (SKMF) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.skmf.net
  35. 35. Deutschland: Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM) Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.gfwm.de
  36. 36. Deutschland Regional: regiolog.com in der Metropolregion Nürnberg Persönliches Wissensmanagement Link: http://www.regiolog.com , http://cogneon.de/node/2932 (Präsentation auf Knowledge City Summit 2009)
  37. 37. Quelle: Google Earth, Alexander Kaiser. ? „ Wo sich Deine Talente, Deine Sehnsüchte und Träume mit den Bedürfnissen der Welt kreuzen, dort liegt Deine Berufung“.
  38. 38. 14 PWM-Techniken im Praxistest Persönliches Wissensmanagement
  39. 39. 14 PWM-Techniken im Praxistest <ul><li>Wissensziele definieren </li></ul><ul><ul><li>Persönliches Mission- und Vision-Statement </li></ul></ul><ul><ul><li>Persönliche Wissensstrategie und -ziele </li></ul></ul><ul><li>Wissen identifizieren </li></ul><ul><ul><li>Persönliche Wissenslandkarte </li></ul></ul><ul><ul><li>Suchen im Web 2.0 </li></ul></ul><ul><li>Wissen akquirieren </li></ul><ul><ul><li>Feedreader - Externes Wissen mit RSS-Feeds akquirieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Communities of Practice – Orte des lebendigen Wissenstransfers </li></ul></ul><ul><li>Wissen entwickeln </li></ul><ul><ul><li>Persönliches Wiki - OrangeWiki – Die persönliche Wikipedia zum Mitnehmen </li></ul></ul><ul><ul><li>Zotero – Die intelligente Literatur- und Quellenverwaltung </li></ul></ul><ul><li>Wissen (ver-)teilen </li></ul><ul><ul><li>Knowledge Blogs – Weblogs für Wissensarbeiter </li></ul></ul><ul><ul><li>Microblogs mit Twitter (extern) und Laconica (intern) </li></ul></ul><ul><li>Wissen nutzen </li></ul><ul><ul><li>Getting Things Done – Arbeitsorganisation für Wissensarbeiter </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissensreifung mit musterbasiertem Aufgabenmanagement (PBTM) </li></ul></ul><ul><li>Wissen bewahren </li></ul><ul><ul><li>Lessons Learned mit Mikroartikeln </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissensfloater – Storytelling mit PowerPoint </li></ul></ul>Persönliches Wissensmanagement
  40. 40. Persönliches Mission- und Vision-Statement Wissensmanagement und Web 2.0
  41. 41. Persönliches Mission Statement und Vision Statement Wissensmanagement und Web 2.0 Ein persönliches Mission Statement ist ein schriftliche Fixierung (in 1-2 Sätzen) des eigenen, selbstgegebenen Lebenszwecks. Ein persönliches Vision Statement ist eine schriftliche Fixierung (in 0,5-1 Seite) des gewünschten Lebenswerks. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Die Schriftform zwingt einen „scharf“ zu werden. </li></ul><ul><li>Ein Mission Statement kann als „Aufzugrede“ (Elevator Pitch) einfach kommuniziert werden. </li></ul>„ I am still learning“ (Francisco de Goya)  Lebenslanges Lernen Quelle: http://akwissensbilanz.org
  42. 42. Persönliches Mission- und Vision-Statement Wissensmanagement und Web 2.0 ... <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>… </li></ul>Live-Demo! Quelle: http://www.kleine-galerie-der-augenblicke.de/themen/melodisch/traum-vom-meer.jpg
  43. 43. Persönliche Wissensstrategie und -ziele Wissensmanagement und Web 2.0
  44. 44. Persönliches Wissensstrategie und -ziele Wissensmanagement und Web 2.0 Eine persönliche Wissensstrategie (pWS) beschreibt den gewählten Lernweg, um die persönliche Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Die persönlichen Wissensziele brechen die Strategie in operative „Etappen“ herunter. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Das Einteilen in Etappen (z.B. Leben, Perioden, Jahre, Monate, Wochen) schützt vor „kognitivem Overload“. </li></ul><ul><li>Die pWS kann in der persönlichen Wissenslandkarte visualisiert werden. </li></ul><ul><li>Ein SMART (spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch, terminiert) formuliertes Ziel ist einfach überprüfbar. </li></ul>
  45. 45. Persönliche Wissenslandkarte Wissensmanagement und Web 2.0
  46. 46. Persönliche Wissenslandkarte Wissensmanagement und Web 2.0 Eine persönliches Wissenslandkarte ist eine grafische Darstellung persönlicher Wissensgebiete und deren Beziehungen. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Eine persönliche Wissenslandkarte kann mit einer Mind-Mapping-Software (z.B. Freemind , XMind , MindManager) einfach erstellt werden. </li></ul><ul><li>Die Wissensstruktur der persönlichen Wissenslandkarte kann einfach mit einem persönlichen Wiki verlinkt werden. </li></ul>Live-Demo!
  47. 47. Suchen im Web 2.0 Wissensmanagement und Web 2.0
  48. 48. Suchen im Web 2.0 Wissensmanagement und Web 2.0 Eine Suche im Web 2.0 sollte sich nicht „nur“ auf Google-Suchen beschränken. Nutzen Sie die Menschliche Suchintelligenz durch Suchen in sozialen Netzwerken (Xing, LinkedIn, Facebook, Mixi, Orkut), Multimediadiensten (YouTube, Flickr, SlideShare, Scribd) … oder erstellen Sie Ihre eigene soziale Suchmaschine mit Google CSE. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Die kollektive Intelligenz (Wisdom of Crowds) wird genutzt. </li></ul><ul><li>Mit der sozialen Suchmaschine Google CSE wird der Suchraum drastisch eingeschränkt. </li></ul>Live-Demo!
  49. 49. Feedreader Externes Wissen mit RSS-Feeds akquirieren Wissensmanagement und Web 2.0
  50. 50. Content Syndication (RSS) Wissensmanagement und Web 2.0 Ein RSS-Feed ist eine XML-basierte Technologie, mit der Inhalte über sog. Feeds zwischen technischen Systemen ausgetauscht werden können. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Die gewünschten Informationen kommen zu Ihnen (Pull statt Push) </li></ul><ul><li>Sie können die Informationen zielgerichtet wählen (z.B. nur ein Schlagwort aus einem Weblog). </li></ul>
  51. 51. Content Syndication (RSS) Beispiel Wissensmanagement und Web 2.0
  52. 52. Communities of Practice Orte des lebendigen Wissenstransfers Wissensmanagement und Web 2.0
  53. 53. Communities of Practice Wissensmanagement und Web 2.0 Eine Community of Practice (CoP) ist eine Gruppe von Personen, die Interesse oder Leidenschaft für eine Tätigkeit (Praxis) teilen und durch regelmäßige Interaktion lernen, diese Tätigkeit besser auszuführen. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Durch Selbstorganisation und Freiwilligkeit der Teilnahmer an einer CoP entsteht hohe Motivation bei den Teilnehmern. </li></ul><ul><li>Neben physischen Treffen können sich CoPs bequem auf Google Groups, Ning, Mixxt etc. organisieren. </li></ul>
  54. 54. Persönliches Wiki OrangeWiki – Die persönliche Wikipedia zum Mitnehmen Wissensmanagement und Web 2.0
  55. 55. Persönliches Wiki Wissensmanagement und Web 2.0 Ein Wiki ist eine Sammlung von Webseiten im Inter- oder Intranet, die jeder Nutzer einfach lesen, schreiben und vernetzen kann. Ein persönliches Wiki hat die Nutzerzahl 1: SIE! <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Die Möglichkeiten der Vernetzung von Information hat sehr viel Ähnlichkeit mit der Art und Weise, wie unser Gehirn funktioniert. </li></ul><ul><li>Vielseitig einsetzbar (nichtlineares Notizbuch, Aufgabensammlung, Tagebuch, Enzyklopädie, …). </li></ul>Live-Demo!
  56. 56. Delicious und Zotero Intelligente Literatur-/Quellen- und Weblink-Verwaltung Wissensmanagement und Web 2.0
  57. 57. Delicious und Zotero Wissensmanagement und Web 2.0 Delicious ist ein Dienst im Internet, über den Weblinks gespeichert und mit den Weblinks von anderen Nutzern verknüpft werden können (Social Bookmarking). Zotero ist eine Software (Firefox Erweiterung) zur Verwaltung von Quellen und Literatur. Metadaten (Informationen über Quellen) können von Diensten wie z.B. Amazon, Google Scholar etc. automatisch übernommen werden. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Quellenerfassung ist in den Rechercheprozess integriert. </li></ul><ul><li>Quellen sind mit Metadaten, Schlagworten und Notizen versehen. </li></ul><ul><li>Quellenangaben können automatisch in Office-Produkten (z.B. Word) erzeugt werden. </li></ul>Live-Demo!
  58. 58. Weblogs Wissensmanagement und Web 2.0
  59. 59. Weblogs (Knowledge Blogs) Wissensmanagement und Web 2.0 Weblogs sind Online-Tagebücher im Inter- oder Intranet, deren Inhalte meist von einer Person erstellt sind und die öffentlich, rückwärts chronologisch angezeigt werden. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Sehr vielseitige Einsatzmöglichkeiten (Projektblogs, Knowledge Blogs, CEO-Blogs etc.). </li></ul><ul><li>Transparenz durch öffentlichen Zugriff („E-Mail an Leute, die ich noch nicht kenne“). </li></ul><ul><li>Zielgerichteter Zugriff durch Schlagworte (Tags) und RSS-Feeds. </li></ul>Live-Demo!
  60. 60. Typologie von Weblogs Wissensmanagement und Web 2.0 Quelle: Zerfass und Boelter.
  61. 61. Microblogs (Twitter) Wissensmanagement und Web 2.0
  62. 62. Microblogs (am Beispiel Twitter) Wissensmanagement und Web 2.0 Microblogs sind Weblogs , deren Länge in der Regel auf 140 Zeichen Text beschränkt ist. Bekannte Beispiele sind Twitter und Laconica. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Fokussierung auf das Wesentliche (140 Zeichen!). </li></ul><ul><li>Hoher Grad der Aktualität („Echtzeit-Internet“). </li></ul>Live-Demo!
  63. 63. Getting Things Done Arbeitsorganisation für Wissensarbeiter Wissensmanagement und Web 2.0
  64. 64. Getting Things Done Wissensmanagement und Web 2.0 Getting Things Done (GTD) ist eine Methode zur Selbstorganisation für Wissensarbeiter. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Systematischer Prozess zur Selbstorganisation, der auf viele Systeme (Hard- und Software) abgebildet werden kann. </li></ul><ul><li>GTD kann gut mit Ansätzen für Wissensreifungsprozesse (z.B. PBTM) und agilen Projektmanagement-Methoden (z.B. Scrum) gekoppelt werden. </li></ul>
  65. 65. Getting Things Done (2) Wissensmanagement und Web 2.0
  66. 66. Wissensreifung mit musterbasiertem Aufgabenmanagement (PBTM) Wissensmanagement und Web 2.0
  67. 67. Wissensreifung Wissensmanagement und Web 2.0 Wissensreifung ist ein Prozess, bei dem Wissen systematisch in höhere Reifegrade überführt wird. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Der natürliche Prozess der „Lernkurve“ wird unterstützt. </li></ul><ul><li>Wissensobjekte (Knowledge Assets) werden systematisch expliziert und formalisiert. </li></ul>Link: http://mature-ip.eu
  68. 68. Lessons Learned mit Mikroartikeln Wissensmanagement und Web 2.0
  69. 69. Lessons Learned mit Mikroartikeln Wissensmanagement und Web 2.0 Eine Lessons Learned (LL, gelernte Lektion) ist eine eigene oder fremde Erfahrung, die zu einer Bestärkung oder Veränderung der eigenen Verhaltensweise geführt hat. Die Dokumentation einer LL darf nicht mit dem eigentlichen Lernprozess verwechselt werden (eine Lessons-Learned-Datenbank ist erst der halbe Weg). <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>Ein Mikroartikel erzählt die Geschichte (Storytelling) und transportiert damit den Kontext des Lernprozesses. </li></ul><ul><li>Die standardisierte Struktur von LL in Mikroartikeln unterstützt die Übertragbarkeit auf andere Personen. </li></ul>Link: http://tinyurl.com/yaf9njv
  70. 70. Wissensfloater Storytelling mit PowerPoint Wissensmanagement und Web 2.0
  71. 71. Wissensfloater Wissensmanagement und Web 2.0 Ein Wissensfloater ist eine PowerPoint-Präsentation, in die mit PowerPoint-Boardmitteln eine Audiospur eingebracht wurde. <ul><li>Vorteile: </li></ul><ul><li>PowerPoint ist ein weit verbreitetes Medium (auch wenn sich ein Blick auf Sliderocket und Prezi lohnt :-) </li></ul><ul><li>Ein Wissensfloater kann durch jede Person mit grundlegenden PowerPoint-Kenntnissen einfach erstellt werden (  Bildschirmpräsentation  Kommentar aufzeichnen). </li></ul><ul><li>In einem Wissensfloater wird die Geschichte zwischen den Spiegelstrichen transportiert (Storytelling). </li></ul>Live-Demo!
  72. 72. Vielen Dank! Persönliches Wissensmanagement Cogneon GmbH Henkestr. 91 D-91052 Erlangen http://www.cogneon.de Hr. Simon Dückert [email_address] +49 9131 616 6666 Hinweis: die Folien zum Vortrag finden Sie unter http://www.cogneon.de/node/2941 .

×