SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

lindner_qualifizierung20_lernet_091112

Lindner Martin
Lindner Martin
Lindner MartinResearcher, Consultant (self employed) um home office

Über Qualifizierung 2.0 und Lerner-zentrierte Weiterbildung im Zeitalter der "Flat World"

lindner_qualifizierung20_lernet_091112

1 von 60
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Qualifizierung 2.0 ?
Weblernen und Social Business Design
                     whatever


     Martin Lindner | MicroWeb Forschung & Beratung
Eh klar:
    "Lerner-zentriertes Lebenslanges Lernen
 an jedem Ort, zu jeder Zeit, für jeden Inhalt.
Weblernen und Präsenzlernen geschickt gemischt."
Warum brauchen wir eine
neue Qualifizierungsstrategie?
… Vernetzung. Virtuelle Teams, die sich ständig
neu gruppieren. Projekte statt 5-Jahrespläne ...
Das Spielfeld ist eingeebnet. 
Auch in Dingolfing
Anzeige

Recomendados

Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der DigitalisierungLernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der DigitalisierungPhilippe Wampfler
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Jochen Robes
 
WOL im personal manager 6/2017
WOL im personal manager 6/2017WOL im personal manager 6/2017
WOL im personal manager 6/2017Sebastian Hollmann
 
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensTechnologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensNiels Pflaeging
 
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
15 Grundsätze zu BYDO am GymnasiumPhilippe Wampfler
 
Digitalisierung und Lehrer*innenbildung
Digitalisierung und Lehrer*innenbildungDigitalisierung und Lehrer*innenbildung
Digitalisierung und Lehrer*innenbildungPhilippe Wampfler
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektiveGeneration »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektivePhilippe Wampfler
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Jochen Robes
 
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen ArbeitensKeynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen ArbeitensPhilippe Wampfler
 
Lernen der Zukunft
Lernen der ZukunftLernen der Zukunft
Lernen der ZukunftJochen Robes
 
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteLernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteJochen Robes
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...Pink University GmbH
 
MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning
MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning
MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning Jochen Robes
 
Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen
Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen
Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen Jochen Robes
 
Zukunft des Lernens
Zukunft des LernensZukunft des Lernens
Zukunft des LernensJochen Robes
 
Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021
Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021
Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021Jan Foelsing
 
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. WissensmanagementNeue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. WissensmanagementFÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenMOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenJochen Robes
 
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen ErstausbildungDigitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen ErstausbildungJochen Robes
 
Arbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizen
Arbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizenArbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizen
Arbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizenElsy Zollikofer
 
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz LeuendorfWissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz LeuendorfAndreas Genth
 
Open Badges – zwischen Kompetenznachweisen und Motivationshilfen
Open Badges – zwischen Kompetenznachweisen und MotivationshilfenOpen Badges – zwischen Kompetenznachweisen und Motivationshilfen
Open Badges – zwischen Kompetenznachweisen und MotivationshilfenJochen Robes
 

Was ist angesagt? (20)

Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektiveGeneration »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
 
Bots in der Lehre
Bots in der LehreBots in der Lehre
Bots in der Lehre
 
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
Performance Support – Arbeitsplatzintegriertes Lernen bei Bedarf: Was verbirg...
 
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen ArbeitensKeynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
Keynote Linz - Vom Mehrwert zum Wert des digitalen Arbeitens
 
Lernen der Zukunft
Lernen der ZukunftLernen der Zukunft
Lernen der Zukunft
 
lernOS in a Nutshell
lernOS in a NutshelllernOS in a Nutshell
lernOS in a Nutshell
 
Input Formatio
Input FormatioInput Formatio
Input Formatio
 
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der FührungskräfteLernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
Lernen 2.0 und Management 2.0: Die (neue) Rolle der Führungskräfte
 
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von..."Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
"Wie und warum Videolearning funktioniert. Ein Blick in die Wissenschaft" von...
 
MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning
MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning
MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning
 
Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen
Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen
Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen
 
Zukunft des Lernens
Zukunft des LernensZukunft des Lernens
Zukunft des Lernens
 
Die Bedeutung von Knowledgemanagement für Compliance
Die Bedeutung von Knowledgemanagement für ComplianceDie Bedeutung von Knowledgemanagement für Compliance
Die Bedeutung von Knowledgemanagement für Compliance
 
Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021
Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021
Impuls Future Skills & Fokusfelder des New Learning - Zukunft Personal 2021
 
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. WissensmanagementNeue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
Neue Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt. Wissensmanagement
 
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenMOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
 
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen ErstausbildungDigitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
Digitalisierung/ Digitalisierungstrends in der beruflichen Erstausbildung
 
Arbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizen
Arbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizenArbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizen
Arbeitswelt2020 pecha kucha_alumniflagship_2010_notizen
 
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz LeuendorfWissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
Wissensmanagement in der Praxis - Vortragsfolien 1. Tag, Prof. Lutz Leuendorf
 
Open Badges – zwischen Kompetenznachweisen und Motivationshilfen
Open Badges – zwischen Kompetenznachweisen und MotivationshilfenOpen Badges – zwischen Kompetenznachweisen und Motivationshilfen
Open Badges – zwischen Kompetenznachweisen und Motivationshilfen
 

Destacado

Frederic Montagnon - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...
Frederic Montagnon  - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...Frederic Montagnon  - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...
Frederic Montagnon - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...Influence People
 
Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4
Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4
Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4Key-Work Consulting GmbH
 
Portafolio de productos
Portafolio de productosPortafolio de productos
Portafolio de productosSergio Correa
 
Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011
Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011
Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011HeFre
 
Crafting Outstanding Presentations - Storytelling Techniques
Crafting Outstanding Presentations - Storytelling TechniquesCrafting Outstanding Presentations - Storytelling Techniques
Crafting Outstanding Presentations - Storytelling TechniquesClaudio Perrone
 
2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón
2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón
2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalónkgmrealty
 
Análisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - Agrotestigo
Análisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - AgrotestigoAnálisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - Agrotestigo
Análisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - AgrotestigoCurupaiti Agropecuaria S.A.
 
Notas UGMA Presupuesto de las Empresas
Notas UGMA Presupuesto  de las EmpresasNotas UGMA Presupuesto  de las Empresas
Notas UGMA Presupuesto de las Empresasemperatrizazul
 
Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012
Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012
Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012Miqui Mel
 
Respuesta taller semana_4_ salud ocupacional
Respuesta taller semana_4_ salud ocupacionalRespuesta taller semana_4_ salud ocupacional
Respuesta taller semana_4_ salud ocupacionalEusebio Esteban Viadero
 
Analisis campaña soja 20122013
Analisis campaña soja 20122013Analisis campaña soja 20122013
Analisis campaña soja 20122013Campo Global
 
The 7 Highly Effective Habits Foundational Principles
The 7 Highly Effective Habits Foundational PrinciplesThe 7 Highly Effective Habits Foundational Principles
The 7 Highly Effective Habits Foundational PrinciplesYang Ao Wei 楊翱維
 
Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...
Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...
Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...Amit Ranjan
 
Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)
Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)
Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)Raul Soto Encinas
 
LAS OCHO REGIONES DEL PERU
LAS OCHO REGIONES DEL PERULAS OCHO REGIONES DEL PERU
LAS OCHO REGIONES DEL PERUguesta8eb33
 
Organic synthesis the disconnection approach by stuart warren
Organic synthesis the disconnection approach by stuart warrenOrganic synthesis the disconnection approach by stuart warren
Organic synthesis the disconnection approach by stuart warrenSheen Khan
 

Destacado (20)

Frederic Montagnon - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...
Frederic Montagnon  - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...Frederic Montagnon  - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...
Frederic Montagnon - WIKIO - La Qualité des Données: la Matière Première du ...
 
Draws youth
Draws youthDraws youth
Draws youth
 
Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4
Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4
Pro + Kontra Kundenreaktivierung - Key-Work Webinar Teil 4
 
Portafolio de productos
Portafolio de productosPortafolio de productos
Portafolio de productos
 
Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011
Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011
Qualitätsentwicklung schule gestalten 16.11.2011
 
Crafting Outstanding Presentations - Storytelling Techniques
Crafting Outstanding Presentations - Storytelling TechniquesCrafting Outstanding Presentations - Storytelling Techniques
Crafting Outstanding Presentations - Storytelling Techniques
 
2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón
2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón
2,500 mts2 de oficinas en Col. Escalón
 
Presentacion Wvbs
Presentacion WvbsPresentacion Wvbs
Presentacion Wvbs
 
Análisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - Agrotestigo
Análisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - AgrotestigoAnálisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - Agrotestigo
Análisis de rendimientos soja - Campaña 1213 - Agrotestigo
 
Notas UGMA Presupuesto de las Empresas
Notas UGMA Presupuesto  de las EmpresasNotas UGMA Presupuesto  de las Empresas
Notas UGMA Presupuesto de las Empresas
 
Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012
Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012
Baròmetre d'Opinió Política de Catalunya 3a onada 2012
 
Respuesta taller semana_4_ salud ocupacional
Respuesta taller semana_4_ salud ocupacionalRespuesta taller semana_4_ salud ocupacional
Respuesta taller semana_4_ salud ocupacional
 
Analisis campaña soja 20122013
Analisis campaña soja 20122013Analisis campaña soja 20122013
Analisis campaña soja 20122013
 
Usos historicos del concreto
Usos historicos del concretoUsos historicos del concreto
Usos historicos del concreto
 
Base de datos microbook 1
Base de datos microbook 1Base de datos microbook 1
Base de datos microbook 1
 
The 7 Highly Effective Habits Foundational Principles
The 7 Highly Effective Habits Foundational PrinciplesThe 7 Highly Effective Habits Foundational Principles
The 7 Highly Effective Habits Foundational Principles
 
Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...
Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...
Use the Internet Archives (www.archive.org) for hosting the mp3 audio for you...
 
Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)
Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)
Plan de negocios mh mega healt (redes de mercadeo)
 
LAS OCHO REGIONES DEL PERU
LAS OCHO REGIONES DEL PERULAS OCHO REGIONES DEL PERU
LAS OCHO REGIONES DEL PERU
 
Organic synthesis the disconnection approach by stuart warren
Organic synthesis the disconnection approach by stuart warrenOrganic synthesis the disconnection approach by stuart warren
Organic synthesis the disconnection approach by stuart warren
 

Ähnlich wie lindner_qualifizierung20_lernet_091112

Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und IdeengeberSocial Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und IdeengeberJochen Robes
 
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)Simon Dueckert
 
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagWohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagJochen Robes
 
Trends in Corporate Learning
Trends in Corporate LearningTrends in Corporate Learning
Trends in Corporate LearningJochen Robes
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?Jochen Robes
 
Die Methode Working Out Loud - Teilen lernen
Die Methode Working Out Loud - Teilen lernenDie Methode Working Out Loud - Teilen lernen
Die Methode Working Out Loud - Teilen lernennetmedianer GmbH
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationJochen Robes
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationJochen Robes
 
lernOS for You Leitfaden Version 1.3
lernOS for You Leitfaden Version 1.3lernOS for You Leitfaden Version 1.3
lernOS for You Leitfaden Version 1.3Cogneon Akademie
 
Wissensmanagement 2016 ibm peter_schütt
Wissensmanagement 2016 ibm peter_schüttWissensmanagement 2016 ibm peter_schütt
Wissensmanagement 2016 ibm peter_schüttPeter Schuett
 
Trendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales LernenTrendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales LernenJochen Robes
 
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Jochen Robes
 
Vom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen Telekom
Vom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen TelekomVom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen Telekom
Vom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen TelekomDeutsche Telekom AG
 
Whitepaper Agiles Lernen
Whitepaper Agiles LernenWhitepaper Agiles Lernen
Whitepaper Agiles LernenFrank Edelkraut
 
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...Jochen Robes
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Communardo GmbH
 
Anjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & Arbeitsumgebungen
Anjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & ArbeitsumgebungenAnjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & Arbeitsumgebungen
Anjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & ArbeitsumgebungenDr. Christoph Schmitt
 

Ähnlich wie lindner_qualifizierung20_lernet_091112 (20)

Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und IdeengeberSocial Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber
 
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
 
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagWohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
 
Trends in Corporate Learning
Trends in Corporate LearningTrends in Corporate Learning
Trends in Corporate Learning
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
 
Die Methode Working Out Loud - Teilen lernen
Die Methode Working Out Loud - Teilen lernenDie Methode Working Out Loud - Teilen lernen
Die Methode Working Out Loud - Teilen lernen
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
 
lernOS for You Leitfaden Version 1.3
lernOS for You Leitfaden Version 1.3lernOS for You Leitfaden Version 1.3
lernOS for You Leitfaden Version 1.3
 
Wissensmanagement 2016 ibm peter_schütt
Wissensmanagement 2016 ibm peter_schüttWissensmanagement 2016 ibm peter_schütt
Wissensmanagement 2016 ibm peter_schütt
 
Trendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales LernenTrendbarometer Digitales Lernen
Trendbarometer Digitales Lernen
 
Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Lernkultur LLL Kolleg November 2013Lernkultur LLL Kolleg November 2013
Lernkultur LLL Kolleg November 2013
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
Online-Gemeinschaften
Online-GemeinschaftenOnline-Gemeinschaften
Online-Gemeinschaften
 
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
 
Vom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen Telekom
Vom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen TelekomVom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen Telekom
Vom Corporate Social Intranet zum Herzschlag der Deutschen Telekom
 
Whitepaper Agiles Lernen
Whitepaper Agiles LernenWhitepaper Agiles Lernen
Whitepaper Agiles Lernen
 
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
 
Anjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & Arbeitsumgebungen
Anjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & ArbeitsumgebungenAnjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & Arbeitsumgebungen
Anjatime #013 Persönliche Netzwerke - Neue Lern- & Arbeitsumgebungen
 

Mehr von Lindner Martin

Wissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalWissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalLindner Martin
 
wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205Lindner Martin
 
Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009Lindner Martin
 
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandelmikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen KlimawandelLindner Martin
 
Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008Lindner Martin
 
Microlearning using Knowledge Pulse® Widget
Microlearning using Knowledge Pulse®  WidgetMicrolearning using Knowledge Pulse®  Widget
Microlearning using Knowledge Pulse® WidgetLindner Martin
 
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_KocherTurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_KocherLindner Martin
 
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationEvaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationLindner Martin
 
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Lindner Martin
 
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and IntertwingularityMobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and IntertwingularityLindner Martin
 
Twitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial TweetbarTwitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial TweetbarLindner Martin
 
Micromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate ChangeMicromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate ChangeLindner Martin
 
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2Lindner Martin
 

Mehr von Lindner Martin (14)

Wissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalWissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_final
 
wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205
 
Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009
 
Lindner eVideo 2009
Lindner eVideo 2009Lindner eVideo 2009
Lindner eVideo 2009
 
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandelmikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
 
Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008
 
Microlearning using Knowledge Pulse® Widget
Microlearning using Knowledge Pulse®  WidgetMicrolearning using Knowledge Pulse®  Widget
Microlearning using Knowledge Pulse® Widget
 
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_KocherTurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
 
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationEvaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
 
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
 
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and IntertwingularityMobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
 
Twitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial TweetbarTwitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial Tweetbar
 
Micromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate ChangeMicromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate Change
 
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
 

Último

Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptxKarins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptxMaria Vaz König
 
Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren VerbenPaul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren VerbenMaria Vaz König
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...LUCO KIDS® - clever und stark
 
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power PointIrenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power PointMaria Vaz König
 
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.pptA1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.pptMaria Vaz König
 

Último (6)

Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptxKarins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
 
Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren VerbenPaul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
 
Software Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
Software Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-EssenSoftware Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
Software Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
 
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power PointIrenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
 
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.pptA1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
 

lindner_qualifizierung20_lernet_091112

  • 1. Qualifizierung 2.0 ? Weblernen und Social Business Design whatever Martin Lindner | MicroWeb Forschung & Beratung
  • 2. Eh klar: "Lerner-zentriertes Lebenslanges Lernen an jedem Ort, zu jeder Zeit, für jeden Inhalt. Weblernen und Präsenzlernen geschickt gemischt."
  • 3. Warum brauchen wir eine neue Qualifizierungsstrategie?
  • 4. … Vernetzung. Virtuelle Teams, die sich ständig neu gruppieren. Projekte statt 5-Jahrespläne ...
  • 5. Das Spielfeld ist eingeebnet. 
  • 7. Die Welt wird dadurch keineswegs gemütlicher.
  • 8. Unternehmen Lebenslange LernerInnen
  • 9. Es gibt keinen klaren Lehrplan mehr. Niemand kann mehr davon ausgehen, dass es im Wesentlichen immer so weiter geht wie gewohnt. Das gilt für Unternehmen ebenso wie für die Einzelnen.
  • 11. "Sei immer Experte für 3 Felder.  Und sei dir klar darüber, dass  sich diese Felder laufend ändern."  "Das erste Feld ist immer das, was jetzt gerade mein Brot-und-Butter-Geschäft ist.  Daneben pflege ich ein zweites, getrenntes Feld, das eng mit dem ersten zusammenhängt.  Und dann gibt es immer noch ein drittes, ganz anderes Feld: Da, wo ich als Nächstes hin will." Thomas L. Friedman, The World Is Flat. 3rd Ed. p. 294 - 297
  • 12.   Alle sind Informations-ArbeiterInnen  
  • 14. 2001: Siemens ICN hat ein Problem „D ie n e u e n S ie m e n s P r o d u k tlin ie n A tta n e F a s tL in k , A tta n e X p r e s s L in k , A tta n e h iA , s te lle n w ic h tig e K o m p o n e n t e n in d e r S ie m e n s B r o a d b a n d -A c c e s s - S tr a te g ie fü r d a s N e x t G e n e r a tio n In te r n e t d a r . A n g e b o te n w e r d e n V o ic e o v e r D S L - K o m p le ttlö s u n g e n , b e s te h e n d a u s d e m X p r e s s L in k D S L A M (D ig ita l S u b s c r ib e r L in e A c c e s s M u ltip le x e r ) o d e r d e r M u lti-S e r v ic e -A c c e s s -P la ttfo r m S u r p a s s h iA , A T M -S w itc h m it V o ic e G a te w a y F a s tlin k s o w ie I n te g r a te d A c c e s s D e v ic e s (z .B . IA D 4 7 0 0 ).“
  • 18. e-Learning 1.0 O r ig in a lg r a fik d e r U S A ir fo r c e , 2 0 0 2
  • 20. Siemens ICN , 8 Jahre später
  • 22.    
  • 23.    
  • 24.    
  • 25.    
  • 26. Wie geht also „Lernen 2.0“ für Informations- & WissensarbeiterInnen? ?
  • 27.    
  • 28. Unternehmen Lebenslange LernerInnen
  • 29. “eLearning ist Lernen im Zeitmaß des Internet, das Zusammen- wachsen von Netzwerk und Lernen. eLearning ist eine Vision von dem, was aus Corporate Training einmal werden kann.” (Jay Cross, 1998)
  • 36. Design bestimmt das Bewusstsein. Learner Experience Design. Social Media Business Design.
  • 37. Social Media Business Design ist die bewusste Herstellung von vernetzten Ökosystemen, Prozessen und Kulturen, die auf dynamischen Signalen aufbauen, 'Schwarmintelligenz' ausnutzen & 'Metafilter' einsetzen. Dachis Group
  • 41. Wissen verändert den Aggregatzustand.
  • 42. Thomas Van der Wal (2005) “Personal Info Cloud” w w w .v a n d e r w a l.n e t
  • 43. David Gelernter (2000) “Digital Lifestreams“ „… a lle A r te n v o n In fo r m a tio n s s tü c k e n in u n s e r e m d ig ita le n L e b e n n e h m e n d ie F o r m e in e s d ig ita le n L e b e n s s tr o m s a n – w ir z ie h e n ih n h in te r u n s h e r w ie e in e n K o n d e n s s tr e ife n “
  • 49. Informelle Weiterbildung 2.0 (Teemu Arina): „Die Idee dieser Grafik ist es, die herkömmliche Sicht umzukehren.“
  • 50. Umpolung: „… also die informellen und sozialen Beziehungen ins Zentrum stellen und dann von da aus alles andere zu entwickeln. Formalisierte Bildungsangebote sind in dieser Perspektive sekundär, fast schon Nebenprodukt. Die Lern-Aktivitäten haben ganz verschiedene Form: Viele sind ganz offen, zwischendurch vielleicht auch nur auf Einladung, manchmal auch ganz abgeschlossen, damit ein Zirkel unter sich dikutieren kann. Die Rolle der Bildungsplattform ist die eines Katalysators: Strukturen herstellen, die Leute mit gemeinsamen Interessen verbinden, problemorientiert, und daraus dann eine wirklich lebendige Lern-Umgebung herstellen.
  • 51. „Immer kommt der Antrieb von den Leuten selbst und ihrem Drang, etwas wissen zu wollen.“
  • 55. 7 Leute, 1 Thema, 1 Projekt, 4 Monate. Am Ende ein greifbares Stück Wissen, dass man mitnehmen kann. Eine Plattform stellt alles bereit, was man braucht, um für irgendein Wissengebiet schnell eine erfolgreiche Selbstlerngruppe zu gründen: Applikationen, Vorlagen, Spielregeln, Drehbuch. Wissen aufbauen - selbstbestimmt, kollaborativ, nebenbei.
  • 57.     Danke. Blog www.wwweblernen.de martin.lindner@gmail.com twitter.com/martinlindner
  • 58. Es geht darum, eine web-basierte Selbstlern-Community in Gang setzen. Das sind selbst-organisierende Selbsthilfegruppen von Leuten, die sich gegenseitig etwas beibringen und gemeinsam Wissen aufbauen -- selbstbestimmt, kollaborativ, nebenbei. 7 Leute, 4 Monate, 1 Lern-Projekt im Web.   Zum Beispiel "Projektmanagement". Problem der real existierenden Weiterbildungs-Seminare: Zu viel Zeit, zu viel Geld, keine Aneignung, kein Aufbau von nachhaltigem Wissen (für die Einzelnen, für die Organisation). World of Learncraft. Das Schwarze Auge. Toastmasters. "Anonyme Nichtlerner." Die Plattform stellt alles bereit, was man braucht, um für irgendein Wissengebiet schnell eine erfolgreiche Selbstlerngruppe zu gründen: Applikationen, Vorlagen, Spielregeln, Drehbuch. Die Gruppe besteht nur für die Dauer eines Projekts. Am Ende behält jede/r für sich ein vorzeigbares Stück digitales Wissen, das sie/er anders nicht hätten erwerben können. 3 unverbundene Ebenen: -- Fokus, Geschichten. -- Stoff, Zertifizierung. -- Sich das Modell aneignen und umbauen.
  • 59. Stellen wir uns vor, wie ein Projektmanagement-Seminar ablaufen würde, wenn kein Dozent und kein Lehrmaterial da wäre. Die Aufgabe der Gruppe ist es also, sich dieses Material und dieses Wissen zu holen, es zu filtern und zu bearbeiten.   Dabei folgen sie einer (losen) Struktur für den Gruppen- und Lernprozess, die vorgegeben ist. Gruppenbildung, Spielregeln, Phasen, Checklisten. Die 3 Ebenen anders geordnet: -- Fokus: Selbsthilfe, Drehbuch. -- Stoff wird von Anfang an angeeignet & umgebaut. -- Geschichten: gegenseitig, Ersatz für Dozent über Interviews. -- Experten können eingeladen & angefordert werden. Zentral zur Verfügung gestellt: -- Software-Infrastruktur: Groupware, "Persönliches Lern-Ökosystem" und "ePortfolio". -- Dazugehörige Praktiken: Drehbuch, Checklisten, Templates ... -- Themenkatalog, Koordination Idealer Weise ein "Blended"-System: Man beginnt mit einem Wochenende. (Man könnte dazu auch einen Coach buchen, wenn man will.) Dann beginnt die Online-Phase. Am Ende könnte es wieder ein Wochenend-Meetup geben, wo alle zeigen, was sie gelernt haben. Ein solches Selbstlern-Seminar dauert vielleicht 4 Monate. Zertifizierung 2.0 (wie Teemus Vorschlag).
  • 60.   Das Fachwissen öffnet dir die Tür. Aber es ist nur die Grundvoraussetzung, nicht mehr das, was deinen Erfolg garantiert. ... Fachwissen kann jede/r haben, und es kommt immer jemand, der mehr und Neueres weiß.  Um erfolgreich zu sein, musst du fähig sein, die Dinge von mehreren Perspektiven gleichzeitig zu sehen:  von der Seite des Geschäfts, von der Seite der Kunden, von der Seite des Marktes, von der Seite der Technologie ...