SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Präsentation zur Ausstellungseröffnung
120 Jahre Vogel Business Media
am 29.03.2011 in Würzburg
Wissensmanagement – Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?Wissensmanagement – Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
Hinweis: die Folien zum Vortrag finden Sie unter
http://www.cogneon.de/referenzen.
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Inhalt
 Motivation
 Warum brauchen wir Wissensmanagement?
 Megatrends als Treiber
 Was ist Wissensmanagement?
 Fallbeispiele
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Simon Dückert
 Dipl.-Ing. Elektrotechnik (Nachrichtentechnik)
 Digitale Nachrichten Technik im Fraunhofer IIS
 Aufbau Wissensmanagement-System für das Fraunhofer IIS
(1999, Aktueller Status im Jahresbericht 2008 beschrieben)
 Gründung der Cogneon GmbH, Beratung für Wissens-
management, Lernende Organisationen und Wissensarbeit
im Jahr 2001
 Beiratsmitglied der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM)
 Mitglied des New Club of Paris (NCoP)
 Jury-Mitglied des Most Admired Knowledge City Award (MAKCi)
https://www.xing.com/profile/Simon_Dueckert (Profil)
http://twitter.com/simondueckert (Tweet)
http://www.cogneon.de/blog/2 (Weblog)
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Cogneon – Über uns
Unsere Mission: Wir befähigen Menschen und
Organisationen durch Wissen richtig zu handeln.
Ganzheitlichkeit: Betrachtung der Dimensionen Mensch,
Organisation und Infrastruktur.
Portfolio: Beratung, Coaching, Dienstleistung, Schulung.
Aktueller Fokus:
Expert Debriefing und professionelle Wissensarbeit
Project Debriefing und wissensorientiertes Projektmanagement
Wikis und Wissensinfrastruktur
Standorte: Metropolregion Nürnberg (Erlangen), Metropolregion
Rhein-Ruhr (Düsseldorf), München und Stuttgart geplant.
Kunden: Audi AG, Elektrobit Automotive GmbH, Johnson
Controls GmbH, Metro AG, Robert Bosch GmbH, Schaeffler KG
etc.
Erfahrung: über 130 Wissensmanagement-Projekte mit über 30
Kundenorganisationen.
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
www.wissensexzellenz.de
Unsere Firmengeschichte:
http://www.cogneon.de/node/2559
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fukuschima
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Fokushima: warum ist das ein Wissensmanagement-Problem?
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Warum wird Wissensmanagement
immer wichtiger?
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Wissenskommunikation und Wissensdokumentation
hat es doch schon immer gegeben …
… warum ist es heute wichtiger, das planvoll und
systematisch zu tun?
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Erfolgsfaktoren für Unternehmen
im 21. Jahrhundert (Studie)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Quelle: Pawlowsky, Gerlach, Hauptmann, Puggel: Wissen als Wettbewerbsvorteil in kleinen und mittelständischen Unternehmen (Studie, 2006).
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
MEGATRENDS ALS
TREIBER
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Wissensgesellschaft
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Quelle: Zukunftsinstitut.
Die Transformation zur Wissensgesellschaft bedeutet, dass alle
gesellschaftlichen Ebenen betroffen sind:
Nation: Nationales Wissensmanagement (NWM)
Regionen und Städte: Regionales und Urbanes Wissensmanagement
(RWM)
Organisationen: Organisationales Wissensmanagement (OWM)
Individuen: Persönliches Wissensmanagement (PWM)Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008).
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Wissensarbeit
Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Wissensarbeit
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
 Anteil Strategen und Wissensarbeiter steigt von 6%
(1930) auf 35% (2020), „Service-Arbeiter“ von 6% auf 50%
 Anteil wissensintensiver Tätigkeiten in Deutschland steigt
von 1996-2004 um 12,4%.
 Folgen
 Führungskräfte sollten in wissensorientierter Führung
ausgebildet werden
 Mitarbeiter sollten Methoden des persönlichen
Wissensmanagement erlernen
Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008)
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Wissensarbeit
Mythos „Lernfauler Mitarbeiter“
Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Demografischer Wandel
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
 Im Jahr 2050 werden die 60-Jährigen die größte
Bevölkerungsgruppe in Deutschland sein.
 Anteil älterer Arbeitnehmer (55-64) steigt von 43% in
2000 auf 57% in 2020.
 Folgen
 Wissensbewahrung wird ein überlebenswichtiges
Thema für viele Organisationen (z.B. mit Expert
Debriefing)
 Immer mehr (Wissens-)Arbeit muss von immer weniger
(Wissens-)Arbeitern erledigen.
Produktivitätssteigerung von Wissensarbeit wird
ein Kernthema
Demografische Pyramide
Deutschland 2050
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Demografischer Wandel
Produktivitätskiller bei Wissensarbeit
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Quelle: Telekom Austria Business Solutons (2010)
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Globalisierung
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
 Die wichtigen Außenhandelsregionen für Deutschland
in 2007 sind Europa (€ 663,1 Mrd.), Asien (€ 104,2
Mrd.) und Amerika (€ 104,2 Mrd.).
 Die 1.250 F&E-stärksten Unternehmen der Welt
kommen hauptsächlich aus USA (539), Japan (229),
Großbritannien (72), Deutschland (72) und Frankreich
(54).
 Folgen:
 Interkulturelles Wissen wird immer wichtiger
 Systematische Erschließung von im Ausland
„produziertem“ Wissen birgt noch riesiges Potential
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Vernetzung und Mobilität
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
 Internetzugang wird zum Standard, Deutschland ist
mit 60% der Einwohner weit hinter Skandinavien und
USA (> 75%).
 Das Mitmach-Internet (Web 2.0) wird häufig genutzt
(Wikipedia 65%, Videogallerien 52%, Soziale
Netzwerke 34%).
 Seit 2007 werden in Deutschland mehr Notebooks als
Desktop-PCs verkauft. Das Ende der Festnetz-Ära:
fast jeder zweite Mensch weltweit telefoniert mobil.
 Folgen:
 Mitarbeiter müssen qualifiziert werden, sich im Web
2.0 sicher zu bewegen
(z.B. „Web 2.0 Führerscheine“)
 Neben den Risiken müssen die Organisationen auch die
Chancen der Vernetzung erkennen und nutzen
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Vernetzung und Mobilität
fördert Ideen und Innovationen
Quelle: Iquodo Studie Ideenfindung (2010)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Megatrend Vernetzung und Mobilität
fördert Ideen und Innovationen
Quelle: Iquodo Studie Ideenfindung (2010)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
WAS IST
WISSENSMANAGEMENT?
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Was ist Wissensmanagement?
 „Wissen ist gerechtfertigte, wahre
Meinung“
(Platon)
 „Ich weiss, dass ich nichts weiss“
(Sokrates)  Link
 „Wissensmanagement ist die Art und
Weise wie wir managen, wenn wir
dem Wert von Wissen gebührende
Aufmerksamkeit schenken“
(Nick Milton, ehem. Knowledge Manager von BP Norwegen)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Welche Wissensarten sind wichtig?
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Erfahrungswissen
(Episodengedächtnis)
Geschichten, Ereignisse, Erfolge,
Misserfolge
Deklaratives Wissen
(Deklaratives Gedächtnis)
Fakten, Tatsachen, „know-that“
Prozedurales Wissen
(Prozedurales Gedächtnis)
Fertigkeiten, Fähigkeiten, „know-how“
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Wie funktioniert Wissenstransfer?
Dialog
Dokumentieren Finden
Lesen
Verstehen
Beobachten
Dokument
Personalisierungs-
strategie
Kodifizierungs-
strategie
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Systematischer Ansatz durch die
Bausteine des Wissensmanagements
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Quelle: Probst, Raub, Romhardt: Wissen managen.
 Sowohl hierarchische Struktur als auch die Abläufe einer
Organisation müssen mit dieser „Wissensbrille“ betrachtet werden.
 Alle Bereiche der Organisation (Management, Personal, IT, Finanz,
Forschung und Entwicklung etc.) betroffen.
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Gängige Wissensmanagement-
Methoden
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Quelle: Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. 2002.
… und das sind noch lange nicht alle!
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
FALLBEISPIELE
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiel Elektrobit
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Wissenswertes:
Firmenwiki seit 2004
(3.000 Seiten 2007)
Gleiche Software wie
bei Wikipedia
(kostenlos)
Wissenslandkarte für
die Grundstruktur, um
Wissensgebiete
systematisch
einzugrenzen
Quelle: Kraus, Dückert: EB Automotive 2.0 – Die Wiki-Methode im Kontext der Lernenden Organisation (2007)
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiel Schaeffler
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Quelle: Seren, Dückert: Erfahrungsbericht Schaefler Wiki – Wissensvernetzung und –verteilung im Kontext der Lernenden Organisation (2009)
Wissenswertes:
Demografische
Analyse
Einführung eines
Prozesses zur
Wissensbewahrung bei
Fluktuation
(Expert Debriefing)
Monatliche
Veranstaltung zur
Wissenskommunikation
Wiki zur Wissens-
dokumentation
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensstädte
Knowledge Cities Summit und MAKCi
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Links: http://www.kcsummit2009.com, http://www.cogneon.de/Kategorien/kcs09
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensstädte
MAKCi-Teilnehmer 2007-2010
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
1. Aguascalientes, Mexico
2. Austin, Texas. USA
3. Bangalore, India
4. Barcelona, Spain
5. Bilbao, Spain
6. Boston, U.S.A.
7. Brisbane, Australia
8. Copenhagen, Denmark
9. Donostia-San Sebastian, Spain
10. Dresden, Germany
11. Dubai, United Arab Emirates
12. Dublin, Ireland
13. Espoo, Finland
14. Fukuoka, Japan
15. Hamilton, Ontario, Canada
16. Haparanda, Sweden
17. Helsinki, Finland
18. Holon, Israel
19. Hong Kong
20. Hyderabad, India
21. Istanbul, Turkey
22. Kuala Lumpur Malasya
23. Kuopio, Finland
24. Kyoto, Japan
25. London, U.K.
26. Manchester, U. K.
27. Manizales, Colombia
28. Melbourne, Australia
29. Miami, Florida, U.S.A.
30. Mitaka, Japan
31. Monterrey, Mexico
32. Montreal, Canada
33. Munich, Germany
34. Nancy, France
35. Nuremberg, Germany
36. Ottawa, Canada
37. Oulu, Finland
38. Paris, France
39. Philadelphia, U.S.A.
40. Pune, India
41. San Jose, California, U.S.A.
42. Seattle, U.S.A.
43. Seoul, South Korea
44. Sfax, Tunisia
45. Shaghai, China
46. Sheffield, U.K.
47. Shenzhen, China
48. Singapore, Singapore
49. Stockholm, Sweden
50. Tlemcen, Algeria
51. Tokio, Japan
52. Valencia, Spain
53. Vancouver, Canada
54. Zaragoza, Spain
55. Zurich, Switzerland
Deutschland stark unterrepräsentiert! Wann ist Ihre Stadt dabei???
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensstädte
Manchester Knowledge Capital (UK)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Link:
http://www.manchesterknowledge.com
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensstädte
Melbourne (Australien)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
 Office of Knowledge Capital
 Bedeutung von Wissen strategische
verankert, z.B. in „Melbourne 2030“
(Stadtentwicklung), „Economic
Development Strategy 2008-2012“
 Veranstaltung „Melbourne Knowledge
Management Leadership Forum“ acts
as Future Center
 FutureMelbourne als Stadtwiki, an dem
sich alle Bürger beteiligen können
(s.a. RegioWikis in Europa)
 Stadplan im Wiki veröffentlicht
(partizipative Strategieentwicklung)
 Beteiligung …
Link: http://www.melbourne.vic.gov.au,
http://www.futuremelbourne.com.au/wiki/view/FMPlan
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensstädte
Metropolregion Nürnberg
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
 Gründung des IZMP Erlangen als
Innovationszentrum und „Future
Center“ (2003)
 Dezentrale Metropolregion seit 2005
 Start von regiolog.com als
partizipatives Wissensportal mit
Wissenslandkarte (2007)
Link: http://www.regiolog.com, http://medical-valley-emn.de
 Gewinn des BMBF Spitzencluster
Wettbewerbs als „Medical Valley“ (2010)
 Förderung von >40 Projekten und >80
Akteuren mit >€ 40 Mio.
 Projekt „Cluster Management 2.0“
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensrepubliken
National Knowledge Commission (Indien)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Link: http://www.knowledgecommission.gov.in
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensrepubliken
Stiglitz Commission (Frankreich)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Link: http://www.stiglitz-sen-fitoussi.fr
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!
Fallbeispiele Wissensrepubliken
Nationale Wissensbilanz (Israel)
Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
© COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
Vielen Dank!
Cogneon GmbH
Henkestr. 91
D-91052 Erlangen
http://www.cogneon.de
Hr. Simon Dückert
simon.dueckert@cogneon.de
+49 9131 616 6666
Hinweis: die Folien zum Vortrag finden Sie unter
http://www.cogneon.de/referenzen.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?

Wissensmanagement State of the Art
Wissensmanagement State of the ArtWissensmanagement State of the Art
Wissensmanagement State of the Art
Cogneon Akademie
 
Cogneon Praesentation Wissensmanagement Und Web 2 0
Cogneon Praesentation   Wissensmanagement Und Web 2 0Cogneon Praesentation   Wissensmanagement Und Web 2 0
Cogneon Praesentation Wissensmanagement Und Web 2 0
Simon Dueckert
 
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopfIv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
Reinhard Wilfinger
 
Cogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement
Cogneon Praesentation - Persönliches WissensmanagementCogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement
Cogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement
Simon Dueckert
 
HMP NWOC² Summary 2015
HMP NWOC² Summary 2015HMP NWOC² Summary 2015
HMP NWOC² Summary 2015
HMP Beratung
 
lernOS in a Nutshell
lernOS in a NutshelllernOS in a Nutshell
lernOS in a Nutshell
Cogneon Akademie
 
Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11
Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11
Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11
Simon Dueckert
 
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt InnovationstheaterDigitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Patrick Comboeuf
 
A smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer Lebenswelt
A smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer LebensweltA smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer Lebenswelt
A smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer Lebenswelt
Techno-Z Verbund GmbH
 
31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt
31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt
31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt
50uber50
 
VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110
Marcel Meier
 
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumGeorg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
P8 Marketing
 
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingWorkshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Tim Bruysten
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Franco Rau
 
Social u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
TwentyOne AG
 
Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...
Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...
Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...
dvalik
 
Prof. Koch: Neue Führungsgrößen in der Wissensökonomie
Prof. Koch: Neue Führungsgrößen in der WissensökonomieProf. Koch: Neue Führungsgrößen in der Wissensökonomie
Prof. Koch: Neue Führungsgrößen in der Wissensökonomie
Daniel Juling
 
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifftDigital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
crowdmedia GmbH
 

Ähnlich wie Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert? (20)

Wissensmanagement State of the Art
Wissensmanagement State of the ArtWissensmanagement State of the Art
Wissensmanagement State of the Art
 
Cogneon Praesentation Wissensmanagement Und Web 2 0
Cogneon Praesentation   Wissensmanagement Und Web 2 0Cogneon Praesentation   Wissensmanagement Und Web 2 0
Cogneon Praesentation Wissensmanagement Und Web 2 0
 
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopfIv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
 
Cogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement
Cogneon Praesentation - Persönliches WissensmanagementCogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement
Cogneon Praesentation - Persönliches Wissensmanagement
 
HMP NWOC² Summary 2015
HMP NWOC² Summary 2015HMP NWOC² Summary 2015
HMP NWOC² Summary 2015
 
lernOS in a Nutshell
lernOS in a NutshelllernOS in a Nutshell
lernOS in a Nutshell
 
Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11
Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11
Cogneon Praesentation Personal Knowledge Management N2early 2009-03-11
 
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt InnovationstheaterDigitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
 
A smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer Lebenswelt
A smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer LebensweltA smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer Lebenswelt
A smarter world: Balance zwischen Social Communities und realer Lebenswelt
 
31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt
31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt
31 03-2015-30u30 konzept-schwarze_schmidt
 
VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110
 
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media SymposiumGeorg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
Georg Hofherr, P8 HOFHERR, Social Media Symposium
 
Beispielseiten Trendreport 2010
Beispielseiten Trendreport 2010Beispielseiten Trendreport 2010
Beispielseiten Trendreport 2010
 
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingWorkshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
 
Social u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
 
Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...
Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...
Book Launch Of The Renaissance Of Communication and Collaboration Speaker And...
 
Prof. Koch: Neue Führungsgrößen in der Wissensökonomie
Prof. Koch: Neue Führungsgrößen in der WissensökonomieProf. Koch: Neue Führungsgrößen in der Wissensökonomie
Prof. Koch: Neue Führungsgrößen in der Wissensökonomie
 
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifftDigital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
Digital Leadership - wenn Digitalisierung auf Führung trifft
 
Wissenslandkarten
WissenslandkartenWissenslandkarten
Wissenslandkarten
 

Mehr von Simon Dueckert

lernOS for You Guide (Version 1.4)
lernOS for You Guide (Version 1.4)lernOS for You Guide (Version 1.4)
lernOS for You Guide (Version 1.4)
Simon Dueckert
 
lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)
lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)
lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)
Simon Dueckert
 
lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)
lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)
lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)
Simon Dueckert
 
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
Simon Dueckert
 
Collaboration Trends
Collaboration TrendsCollaboration Trends
Collaboration Trends
Simon Dueckert
 
Corporate Podcasting - Einsatzszenarien und Herausforderungen
Corporate Podcasting - Einsatzszenarien und HerausforderungenCorporate Podcasting - Einsatzszenarien und Herausforderungen
Corporate Podcasting - Einsatzszenarien und Herausforderungen
Simon Dueckert
 
Cogneon Free Unconference Checklist
Cogneon Free Unconference ChecklistCogneon Free Unconference Checklist
Cogneon Free Unconference Checklist
Simon Dueckert
 
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
Simon Dueckert
 
Der mobile Wissenarbeit
Der mobile WissenarbeitDer mobile Wissenarbeit
Der mobile Wissenarbeit
Simon Dueckert
 
Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010
Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010
Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010
Simon Dueckert
 
Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010
Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010
Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010
Simon Dueckert
 
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KMCogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
Simon Dueckert
 
Cogneon Presentation at IC6
Cogneon Presentation at IC6Cogneon Presentation at IC6
Cogneon Presentation at IC6
Simon Dueckert
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Simon Dueckert
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
Simon Dueckert
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
Simon Dueckert
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
Simon Dueckert
 
Cogneon Praesentation LKS-Forum 2010 Wissensstaedte
Cogneon Praesentation LKS-Forum 2010 WissensstaedteCogneon Praesentation LKS-Forum 2010 Wissensstaedte
Cogneon Praesentation LKS-Forum 2010 Wissensstaedte
Simon Dueckert
 
Ein Tag an meinem Wissensarbeitsplatz
Ein Tag an meinem WissensarbeitsplatzEin Tag an meinem Wissensarbeitsplatz
Ein Tag an meinem Wissensarbeitsplatz
Simon Dueckert
 
Knowledge Management @ Schaeffler
Knowledge Management @ SchaefflerKnowledge Management @ Schaeffler
Knowledge Management @ Schaeffler
Simon Dueckert
 

Mehr von Simon Dueckert (20)

lernOS for You Guide (Version 1.4)
lernOS for You Guide (Version 1.4)lernOS for You Guide (Version 1.4)
lernOS for You Guide (Version 1.4)
 
lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)
lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)
lernOS für Dich Leitfaden (Version 1.4)
 
lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)
lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)
lernOS Guide for You (CC BY, Version 1.2)
 
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
lernOS Leitfaden für Dich (CC BY, Version 1.2)
 
Collaboration Trends
Collaboration TrendsCollaboration Trends
Collaboration Trends
 
Corporate Podcasting - Einsatzszenarien und Herausforderungen
Corporate Podcasting - Einsatzszenarien und HerausforderungenCorporate Podcasting - Einsatzszenarien und Herausforderungen
Corporate Podcasting - Einsatzszenarien und Herausforderungen
 
Cogneon Free Unconference Checklist
Cogneon Free Unconference ChecklistCogneon Free Unconference Checklist
Cogneon Free Unconference Checklist
 
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
GfWM Positionspapier Wissensmanagement und Enterprise 2.0
 
Der mobile Wissenarbeit
Der mobile WissenarbeitDer mobile Wissenarbeit
Der mobile Wissenarbeit
 
Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010
Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010
Vortrag ThyssenKrupp Cogneon Knowtech 2010
 
Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010
Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010
Präsetation Audi Cogneon KnowTech 2010
 
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KMCogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
 
Cogneon Presentation at IC6
Cogneon Presentation at IC6Cogneon Presentation at IC6
Cogneon Presentation at IC6
 
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
Cogneon Presentation - Enterprise 2.0 GfWM Stammtisch 2010-03-11
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
 
Cogneon Praesentation LKS-Forum 2010 Wissensstaedte
Cogneon Praesentation LKS-Forum 2010 WissensstaedteCogneon Praesentation LKS-Forum 2010 Wissensstaedte
Cogneon Praesentation LKS-Forum 2010 Wissensstaedte
 
Ein Tag an meinem Wissensarbeitsplatz
Ein Tag an meinem WissensarbeitsplatzEin Tag an meinem Wissensarbeitsplatz
Ein Tag an meinem Wissensarbeitsplatz
 
Knowledge Management @ Schaeffler
Knowledge Management @ SchaefflerKnowledge Management @ Schaeffler
Knowledge Management @ Schaeffler
 

Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?

  • 1. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Präsentation zur Ausstellungseröffnung 120 Jahre Vogel Business Media am 29.03.2011 in Würzburg Wissensmanagement – Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?Wissensmanagement – Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert? Hinweis: die Folien zum Vortrag finden Sie unter http://www.cogneon.de/referenzen.
  • 2. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Inhalt  Motivation  Warum brauchen wir Wissensmanagement?  Megatrends als Treiber  Was ist Wissensmanagement?  Fallbeispiele Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 3. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Simon Dückert  Dipl.-Ing. Elektrotechnik (Nachrichtentechnik)  Digitale Nachrichten Technik im Fraunhofer IIS  Aufbau Wissensmanagement-System für das Fraunhofer IIS (1999, Aktueller Status im Jahresbericht 2008 beschrieben)  Gründung der Cogneon GmbH, Beratung für Wissens- management, Lernende Organisationen und Wissensarbeit im Jahr 2001  Beiratsmitglied der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM)  Mitglied des New Club of Paris (NCoP)  Jury-Mitglied des Most Admired Knowledge City Award (MAKCi) https://www.xing.com/profile/Simon_Dueckert (Profil) http://twitter.com/simondueckert (Tweet) http://www.cogneon.de/blog/2 (Weblog)
  • 4. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Cogneon – Über uns Unsere Mission: Wir befähigen Menschen und Organisationen durch Wissen richtig zu handeln. Ganzheitlichkeit: Betrachtung der Dimensionen Mensch, Organisation und Infrastruktur. Portfolio: Beratung, Coaching, Dienstleistung, Schulung. Aktueller Fokus: Expert Debriefing und professionelle Wissensarbeit Project Debriefing und wissensorientiertes Projektmanagement Wikis und Wissensinfrastruktur Standorte: Metropolregion Nürnberg (Erlangen), Metropolregion Rhein-Ruhr (Düsseldorf), München und Stuttgart geplant. Kunden: Audi AG, Elektrobit Automotive GmbH, Johnson Controls GmbH, Metro AG, Robert Bosch GmbH, Schaeffler KG etc. Erfahrung: über 130 Wissensmanagement-Projekte mit über 30 Kundenorganisationen. Wissensmanagement im 21. Jahrhundert www.wissensexzellenz.de Unsere Firmengeschichte: http://www.cogneon.de/node/2559
  • 5. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fukuschima Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Fokushima: warum ist das ein Wissensmanagement-Problem?
  • 6. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Warum wird Wissensmanagement immer wichtiger? Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Wissenskommunikation und Wissensdokumentation hat es doch schon immer gegeben … … warum ist es heute wichtiger, das planvoll und systematisch zu tun?
  • 7. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Erfolgsfaktoren für Unternehmen im 21. Jahrhundert (Studie) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Quelle: Pawlowsky, Gerlach, Hauptmann, Puggel: Wissen als Wettbewerbsvorteil in kleinen und mittelständischen Unternehmen (Studie, 2006).
  • 8. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! MEGATRENDS ALS TREIBER Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 9. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Wissensgesellschaft Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Quelle: Zukunftsinstitut. Die Transformation zur Wissensgesellschaft bedeutet, dass alle gesellschaftlichen Ebenen betroffen sind: Nation: Nationales Wissensmanagement (NWM) Regionen und Städte: Regionales und Urbanes Wissensmanagement (RWM) Organisationen: Organisationales Wissensmanagement (OWM) Individuen: Persönliches Wissensmanagement (PWM)Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008).
  • 10. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Wissensarbeit Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 11. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Wissensarbeit Wissensmanagement im 21. Jahrhundert  Anteil Strategen und Wissensarbeiter steigt von 6% (1930) auf 35% (2020), „Service-Arbeiter“ von 6% auf 50%  Anteil wissensintensiver Tätigkeiten in Deutschland steigt von 1996-2004 um 12,4%.  Folgen  Führungskräfte sollten in wissensorientierter Führung ausgebildet werden  Mitarbeiter sollten Methoden des persönlichen Wissensmanagement erlernen Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008)
  • 12. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Wissensarbeit Mythos „Lernfauler Mitarbeiter“ Quelle: Zukunftsinstitut: Megatrend Dokumentation (2008) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 13. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Demografischer Wandel Wissensmanagement im 21. Jahrhundert  Im Jahr 2050 werden die 60-Jährigen die größte Bevölkerungsgruppe in Deutschland sein.  Anteil älterer Arbeitnehmer (55-64) steigt von 43% in 2000 auf 57% in 2020.  Folgen  Wissensbewahrung wird ein überlebenswichtiges Thema für viele Organisationen (z.B. mit Expert Debriefing)  Immer mehr (Wissens-)Arbeit muss von immer weniger (Wissens-)Arbeitern erledigen. Produktivitätssteigerung von Wissensarbeit wird ein Kernthema Demografische Pyramide Deutschland 2050
  • 14. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Demografischer Wandel Produktivitätskiller bei Wissensarbeit Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Quelle: Telekom Austria Business Solutons (2010)
  • 15. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Globalisierung Wissensmanagement im 21. Jahrhundert  Die wichtigen Außenhandelsregionen für Deutschland in 2007 sind Europa (€ 663,1 Mrd.), Asien (€ 104,2 Mrd.) und Amerika (€ 104,2 Mrd.).  Die 1.250 F&E-stärksten Unternehmen der Welt kommen hauptsächlich aus USA (539), Japan (229), Großbritannien (72), Deutschland (72) und Frankreich (54).  Folgen:  Interkulturelles Wissen wird immer wichtiger  Systematische Erschließung von im Ausland „produziertem“ Wissen birgt noch riesiges Potential
  • 16. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Vernetzung und Mobilität Wissensmanagement im 21. Jahrhundert  Internetzugang wird zum Standard, Deutschland ist mit 60% der Einwohner weit hinter Skandinavien und USA (> 75%).  Das Mitmach-Internet (Web 2.0) wird häufig genutzt (Wikipedia 65%, Videogallerien 52%, Soziale Netzwerke 34%).  Seit 2007 werden in Deutschland mehr Notebooks als Desktop-PCs verkauft. Das Ende der Festnetz-Ära: fast jeder zweite Mensch weltweit telefoniert mobil.  Folgen:  Mitarbeiter müssen qualifiziert werden, sich im Web 2.0 sicher zu bewegen (z.B. „Web 2.0 Führerscheine“)  Neben den Risiken müssen die Organisationen auch die Chancen der Vernetzung erkennen und nutzen
  • 17. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Vernetzung und Mobilität fördert Ideen und Innovationen Quelle: Iquodo Studie Ideenfindung (2010) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 18. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Megatrend Vernetzung und Mobilität fördert Ideen und Innovationen Quelle: Iquodo Studie Ideenfindung (2010) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 19. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! WAS IST WISSENSMANAGEMENT? Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 20. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Was ist Wissensmanagement?  „Wissen ist gerechtfertigte, wahre Meinung“ (Platon)  „Ich weiss, dass ich nichts weiss“ (Sokrates)  Link  „Wissensmanagement ist die Art und Weise wie wir managen, wenn wir dem Wert von Wissen gebührende Aufmerksamkeit schenken“ (Nick Milton, ehem. Knowledge Manager von BP Norwegen) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 21. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Welche Wissensarten sind wichtig? Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Erfahrungswissen (Episodengedächtnis) Geschichten, Ereignisse, Erfolge, Misserfolge Deklaratives Wissen (Deklaratives Gedächtnis) Fakten, Tatsachen, „know-that“ Prozedurales Wissen (Prozedurales Gedächtnis) Fertigkeiten, Fähigkeiten, „know-how“
  • 22. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Wie funktioniert Wissenstransfer? Dialog Dokumentieren Finden Lesen Verstehen Beobachten Dokument Personalisierungs- strategie Kodifizierungs- strategie
  • 23. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Systematischer Ansatz durch die Bausteine des Wissensmanagements Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Quelle: Probst, Raub, Romhardt: Wissen managen.  Sowohl hierarchische Struktur als auch die Abläufe einer Organisation müssen mit dieser „Wissensbrille“ betrachtet werden.  Alle Bereiche der Organisation (Management, Personal, IT, Finanz, Forschung und Entwicklung etc.) betroffen.
  • 24. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Gängige Wissensmanagement- Methoden Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Quelle: Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. 2002. … und das sind noch lange nicht alle!
  • 25. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! FALLBEISPIELE Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 26. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiel Elektrobit Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Wissenswertes: Firmenwiki seit 2004 (3.000 Seiten 2007) Gleiche Software wie bei Wikipedia (kostenlos) Wissenslandkarte für die Grundstruktur, um Wissensgebiete systematisch einzugrenzen Quelle: Kraus, Dückert: EB Automotive 2.0 – Die Wiki-Methode im Kontext der Lernenden Organisation (2007)
  • 27. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiel Schaeffler Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Quelle: Seren, Dückert: Erfahrungsbericht Schaefler Wiki – Wissensvernetzung und –verteilung im Kontext der Lernenden Organisation (2009) Wissenswertes: Demografische Analyse Einführung eines Prozesses zur Wissensbewahrung bei Fluktuation (Expert Debriefing) Monatliche Veranstaltung zur Wissenskommunikation Wiki zur Wissens- dokumentation
  • 28. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensstädte Knowledge Cities Summit und MAKCi Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Links: http://www.kcsummit2009.com, http://www.cogneon.de/Kategorien/kcs09
  • 29. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensstädte MAKCi-Teilnehmer 2007-2010 Wissensmanagement im 21. Jahrhundert 1. Aguascalientes, Mexico 2. Austin, Texas. USA 3. Bangalore, India 4. Barcelona, Spain 5. Bilbao, Spain 6. Boston, U.S.A. 7. Brisbane, Australia 8. Copenhagen, Denmark 9. Donostia-San Sebastian, Spain 10. Dresden, Germany 11. Dubai, United Arab Emirates 12. Dublin, Ireland 13. Espoo, Finland 14. Fukuoka, Japan 15. Hamilton, Ontario, Canada 16. Haparanda, Sweden 17. Helsinki, Finland 18. Holon, Israel 19. Hong Kong 20. Hyderabad, India 21. Istanbul, Turkey 22. Kuala Lumpur Malasya 23. Kuopio, Finland 24. Kyoto, Japan 25. London, U.K. 26. Manchester, U. K. 27. Manizales, Colombia 28. Melbourne, Australia 29. Miami, Florida, U.S.A. 30. Mitaka, Japan 31. Monterrey, Mexico 32. Montreal, Canada 33. Munich, Germany 34. Nancy, France 35. Nuremberg, Germany 36. Ottawa, Canada 37. Oulu, Finland 38. Paris, France 39. Philadelphia, U.S.A. 40. Pune, India 41. San Jose, California, U.S.A. 42. Seattle, U.S.A. 43. Seoul, South Korea 44. Sfax, Tunisia 45. Shaghai, China 46. Sheffield, U.K. 47. Shenzhen, China 48. Singapore, Singapore 49. Stockholm, Sweden 50. Tlemcen, Algeria 51. Tokio, Japan 52. Valencia, Spain 53. Vancouver, Canada 54. Zaragoza, Spain 55. Zurich, Switzerland Deutschland stark unterrepräsentiert! Wann ist Ihre Stadt dabei???
  • 30. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensstädte Manchester Knowledge Capital (UK) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Link: http://www.manchesterknowledge.com
  • 31. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensstädte Melbourne (Australien) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert  Office of Knowledge Capital  Bedeutung von Wissen strategische verankert, z.B. in „Melbourne 2030“ (Stadtentwicklung), „Economic Development Strategy 2008-2012“  Veranstaltung „Melbourne Knowledge Management Leadership Forum“ acts as Future Center  FutureMelbourne als Stadtwiki, an dem sich alle Bürger beteiligen können (s.a. RegioWikis in Europa)  Stadplan im Wiki veröffentlicht (partizipative Strategieentwicklung)  Beteiligung … Link: http://www.melbourne.vic.gov.au, http://www.futuremelbourne.com.au/wiki/view/FMPlan
  • 32. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensstädte Metropolregion Nürnberg Wissensmanagement im 21. Jahrhundert  Gründung des IZMP Erlangen als Innovationszentrum und „Future Center“ (2003)  Dezentrale Metropolregion seit 2005  Start von regiolog.com als partizipatives Wissensportal mit Wissenslandkarte (2007) Link: http://www.regiolog.com, http://medical-valley-emn.de  Gewinn des BMBF Spitzencluster Wettbewerbs als „Medical Valley“ (2010)  Förderung von >40 Projekten und >80 Akteuren mit >€ 40 Mio.  Projekt „Cluster Management 2.0“
  • 33. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensrepubliken National Knowledge Commission (Indien) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Link: http://www.knowledgecommission.gov.in
  • 34. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensrepubliken Stiglitz Commission (Frankreich) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Link: http://www.stiglitz-sen-fitoussi.fr
  • 35. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein! Fallbeispiele Wissensrepubliken Nationale Wissensbilanz (Israel) Wissensmanagement im 21. Jahrhundert
  • 36. © COGNEON 2011 Wissen muss frei sein!Wissensmanagement im 21. Jahrhundert Vielen Dank! Cogneon GmbH Henkestr. 91 D-91052 Erlangen http://www.cogneon.de Hr. Simon Dückert simon.dueckert@cogneon.de +49 9131 616 6666 Hinweis: die Folien zum Vortrag finden Sie unter http://www.cogneon.de/referenzen.

Hinweis der Redaktion

  1. Wissen ist immer an einen Kontext gebunden - Pläne von General Electric wurden beim Bau kopiert, in Japan gibt es aber einen anderen Kontext als in USA Wissen ist immer mit Nichtwissen verbunden – Wenn wir Technologien betreiben, die uns auf Jahrtausende bedrohen können und nicht wissen, welche Risiken damit verbunden sind, sollten wir vorsichtig und demütig sein
  2. Die Generation Y (Digital Natives) kommt ca. 2030 in Führungspositionen. Das wird zu spät sein für die Adoption neuer Technologien.