Personalmanagement 2.0             Chancen & Risiken von Social Media                                                     ...
Personalmanagement 2.0Chancen & Risiken von Social MediaIhr NutzeNDas Internet hat seine Gestalt in den letzten Jahren ras...
500 Personal-                                                                                                         300 ...
Gesamtprogramm auf www.ars.at     terMINe / VERANSTALTUNGSORT                                                             ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Personal Management 2.0

573 Aufrufe

Veröffentlicht am

Chancen & Risiken von Social Media in der Personalarbeit.

2-tägiger Workshop für Geschäftsführer, Personalverantwortliche und HR-Mitarbeiter. Veranstaltet von ARS, der Akademie für Recht, Steuern und Wirtschaft in Wien.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
573
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Personal Management 2.0

  1. 1. Personalmanagement 2.0 Chancen & Risiken von Social Media ook Human Fa ceb tter , TwiResources Xing o. &C results & relations GmbH Ing. KUTSCHERAUER Social-Media-Berater Mag. PIWONKA Mag. BERGER HR-Expertears.at 14.–15. März 2011, Wien 20.–21. Juli 2011, Wien 24.–25. November 2011, Wien jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr Von den Besten lernen.
  2. 2. Personalmanagement 2.0Chancen & Risiken von Social MediaIhr NutzeNDas Internet hat seine Gestalt in den letzten Jahren rasant verändert. – Soziale Netzwerke wie Facebook, Kurznachrichtendienstewie twitter, aber auch Internet-Blogs, Foren und Bewertungs-Plattformen – allesamt Web-2.0-Anwendungen – bestimmenzunehmend das Erscheinungsbild der heutigen Online-Welt und halten auch mehr und mehr Einzug in das HR-Management.Für die Personalarbeit birgt diese entwicklung großes Potenzial, aber freilich auch risiken.Einerseits ist es möglich, sich authentisch und informativ mit Mitarbeitern und solchen, die es werden könnten, auszu-tauschen. Aber ebenso wichtig ist es, sich auf die gewandelten Nutzergewohnheiten der Generation der „Digital Natives“einzustellen, die mit dem Internet groß geworden sind, um sich als Unternehmen auch online „im rechten Licht“ darstellenzu können und für potentielle Bewerber interessant zu werden.Lernen Sie in diesem Seminar, welche Anwendungsmöglichkeiten es für das hr-Management gibt und wie Sie und Ihrunternehmen von der Nutzung der neuen Online-Möglichkeiten profitieren können, was es dabei zu beachten gilt undwelche Voraussetzungen dafür intern geschaffen werden müssen – aber auch, welche Gefahren und Fallen mit interaktiverInternetnutzung verbunden sind.In zwei tagen wird Ihnen das komplexe, für viele unbekannte und für manche beängstigende thema „Mitmach-Web“ – vondrei ausgewiesenen experten ihres jeweiligen Faches – mit besonderem Bezug zum Personalmanagement in seinen Grund-zügen vermittelt und Anwendungsmöglichkeiten für Ihr unternehmen aufgezeigt.reFereNteNMag. Andreas BergerVon Februar 2004 bis März 2010 Konzernleitung Human Resource bei der RHI AG; davor Leiter des Bereichs Personal Europa bei derFeuerfesttochter des RHI-Konzerns, Veitsch-Radex-GmbH; 1993–98 Personalleiter bei der Österreichischen Philips AG in verschiedenenOrganisationseinheiten.Mag. Brigitte PiwonkaGeschäftsführerin der results & relations GmbH für Kommunikation – pr for technology Wien, München, Amsterdam; betreut u. a. mit den Arbeits-schwerpunkten PR-Dienstleistungen für Zukunftstechnologien, Gender-Diversity, Human-Resource-PR, Web 2.0 – Social Media ein nationalesund internationales Kundenklientel mit Partneragenturen in allen europäischen Ländern; diverse Vortragstätigkeiten. Foto: Copyright: results & relationsIng. Anton KutscherauerSelbständiger Social-Media-Berater und -Trainer, spezialisiert auf die strategische Entwicklung zeitgemäßer Online-Aktivitäten sowie aufCoaching für die erfolgsorientierte Nutzung von Web-2.0-Anwendungen.
  3. 3. 500 Personal- 300 Human 200 100 50 20 Human Personal- 10verrechnung Resources Rechnungs- O ce 0 Arbeitsrecht Arbeitsrecht verrechnung Resources wesen So Steuern Leadership Skills Controlling Interne Controlling Ö . Verwaltung Int. Wirtscha Vertragsrecht Interne Revision Arbeitssicherheit Management Recht Revision Insolvenz Mahnwesen Leadership Ö . Verwaltung Versicherungen NPO SeMINArINhALte Q Web 2.0 aus der internen hr-Sicht – Was bedeutet das für bestehende PR-/Kommunikations- und die Anwendungsmöglichkeiten strategien, was muss man zukünftig beachten? – Wichtige Kennzahlen zu Internet und Web 2.0 – Wer sind die Verantwortlichen/Beteiligten – Wie das Internet die HR-Arbeit verändert an diesem Prozess? – Anwendungsgebiete zeitgemäßer Online-Kanäle – HR-Medienarbeit, Employer Branding in der HR-Arbeit – Digital Natives als neue Zielgruppe – Recruiting, Training & Development, – Welchen Beitrag kann/muss eine PR-Agentur leisten? Kommunikation, Administration, Keywording … – Entspricht es dem „worst case“, sich der Entwicklung – GRUPPENARBEIT: Relevantes Keywording zu verschließen? – Mögliche Konsequenzen für ein Muster-Unternehmen festlegen – AUFLÖSUNG DER GRUPPENARBEIT: Live-Evaluierung Q Praktische tipps & tricks, Online-Analysen und Beispiele auf Basis der zu erwartenden Trefferrelevanz bei Google für hr-relevante Aktivitäten in sozialen Netzwerken – Praxis im Web 2.0 – Web 2.0 und internes Change Management – Online-Check von Firmenauftritten + Analyse – Übersicht der wichtigsten Social-Media-Kanäle – Deren Bedeutung und Unterschiede – Was man über eine Firma alles online findet und – Anforderungen für eigene Aktivitäten im Web 2.0 welche Bedeutung das hat – Übersicht & Relevanz v. Bewertungs-Plattformen im Internet – Projektorganisation – Beteiligte | Rechtlicher Rahmen | Risikomanagement – PRAKTISCHES BEISPIEL: – Ausblick auf die Zukunft des Internets sowie Optimieren eines Facebook-/Xing-Auftrittes die Auswirkungen auf HR – Gestaltung, Reizwörter, Sichtbarkeit in Suchmaschinen… – Ratschläge zur Gewinnung von „Fans“ Q Die Bedeutung des Web 2.0 für unternehmen – aus der Sicht eines externen Kommunikationsprofis – Tipps zum richtigen Umgang mit Kommentaren – Was bedeutet es für die Kommunikation nach außen? – Was sind die Kommunikationsmittel/-medien Wer MuSS INFOrMIert SeIN der Zukunft, was ist im Trend / was überholt? GeschäftsführerInnenundUnternehmerInnen – Wie kann man den Trend beeinflussen/verhindern – LeiterInnenundMitarbeiterInnenvonHR-Abteilungen wie bekommt man Kontrolle über das Thema? undAbteilungenfürÖffentlichkeitsarbeit
  4. 4. Gesamtprogramm auf www.ars.at terMINe / VERANSTALTUNGSORT ANMeLDuNG / UNTERLAGENBESTELLUNG termine 14.–15. März 2011 □Ja, ich melde mich an für das Seminar „Personalmanagement 2.0 – ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2–4, 1010 Wien Chancen Risiken von Social Media” 20.–21. Juli 2011 Termin ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2–4, 1010 Wien 24.–25. November 2011 □Ja, ich bestelle per Nachnahme die Seminarunterlage zu 30 % des Seminarbeitrages, da ich an der Teilnahme verhindert bin. ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2–4, 1010 Wien uhrzeit jeweils von 9.00–17.00 Uhr Seminarunterlagen können nicht retourniert werden! ... und bin einverstanden, dass meine Daten elektronisch gespeichert werden und ich per Fax/ Gebühr 860,– E-Mail über weitere Veranstaltungen informiert werde. Als Gerichtsstand wird Wien vereinbart. inkl. Seminarunterlage, Begrüßungskaffee, Erfrischungsgetränken, Mittagessen und exkl.  20  %  USt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens und nach Maßgabe freier Plätze berück- sichtigt. Wir ersuchen Sie, nach Erhalt der Rechnung die Teilnahmegebühr bis zum Seminartermin zu 1. teILNehMer/IN KonzipientIn BerufsanwärterIn überweisen. Name / Vorname / Titel erMäSSIGuNGeN Aufgabenbereich / Abteilung 10 % (per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens Tel. Fax 30 % (per TN) ab 10 TeilnehmerInnen eines Unternehmens E-Mail 20 %* für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-KandidatInnen 2. teILNehMer/IN a *Ermäßigung nur gegen Vorlage von Legitimation/Bescheid. Ermäßigungen sind nicht addierbar! KonzipientIn BerufsanwärterIn StOrNO Name / Vorname / Titel Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierungen ab 14 Tage vor Seminarbeginn 50 % des Seminar- betrages, bei Stornierungen oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag die volle Gebühr in Rechnung Aufgabenbereich / Abteilung gestellt wird. Bei jeder Stornierung beträgt die Bearbeitungsgebühr € 40,–. Bei einer Umbuchung auf einen Folgetermin bleibt die ursprüngliche Rechnung inkl. der Fälligkeit gültig. Zusätzlich wird eine Gebühr von € 20,– exkl. USt. (ausgenommen am Seminartag: 15 % Aufschlag) in Rechnung gestellt. Stornierungen können ausschließlich schriftlich entgegengenommen werden! Selbstverständlich Tel. Fax können Sie jedoch gerne eine Ersatzperson nominieren. Die Veranstalter behalten sich vor, Seminare aus wichtigen Gründen zu verschieben sowie Programmänderungen vorzunehmen. E-Mail FIrMA Beschäftigte bis 100 100–200 über 200 ANMeLDuNG (01) 713 80 24–14 (01) 713 80 24–18 office@ars.at Branche/ Firma Straße, Postfach INFOrMAtION DVR Nr.: 0927571 PLZ, Ort Projektorganisation: Birgit Hofmann Inhalt / Konzeption: Christina Pritz Datum UnterschriftHP

×