Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge

3.800 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zum Wettbewerb der Nachwuchsinitiative #30u30 im Jahre 2014. Gruppe 14: The Bridge - von Kristina Hellhake und Lisa Teicher

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.800
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.494
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der 30u30-Wettbewerb. Hellhake-Teicher: The Bridge

  1. 1. THE BRIDGE Eine Idee von Kristina Hellhake & Lisa Teicher 27. Februar 2014 #30u30
  2. 2. Die Ausgangssituation Welches Problem lösen wir? Startup-PR ist eine besondere Form der Unternehmenskommunikation, die nach speziellen Talenten verlangt. Mit wenigen Mitteln und ohne etablierten Markennamen müssen Geschichten kreiert werden. Startups haben viel zu bieten, aber Sie tun sich schwer die passenden Kandidaten zu finden. Auf der anderen Seite stehen junge Talente, die gut ausgebildet sind. Sie haben an ihren Berufseinstieg vor allem inhaltliche Ansprüche und suchen nach einer abwechslungsreichen Aufgabe. Wo sie den passenden ersten Job nach dem Studium finden wissen sie oft nicht. Startups Young Talents THE BRIDGE ?
  3. 3. Startup-PR Ein ganz besonderes Kommunikations-Umfeld Startup-PR ist eine besondere Form der Unternehmenskommunikation. Sie startet bei Null und leistet Kommunikationsstarthilfe. Der PR-Manager ist meist verantwortlich für die gesamte inhaltliche Kommunikation des jungen Unternehmens. Einsteiger bekommen die Möglichkeit mit der Firma zu wachsen. In der Regel müssen mit einem geringen Budget Geschichten kreiert und platziert werden. Startup-Kommunikatoren müssen also die besten Erzähler sein, um aus dem Nichts eine tragende Kampagne zu erschaffen. Botschaften senden war gestern – heute gilt es Themen zu besetzen. Unternehmen müssen relevante Inhalte schaffen, um Gehör zu finden. Sie müssen ihre Gesprächspartner mit spannenden Geschichten begeistern. THE BRIDGE
  4. 4. Die Dialogpartner Wer nimmt am Gespräch teil? Startups, die bereits auf dem Weg der Professionalisierung sind und um die Bedeutung von Kommunikation wissen. Sie möchten vor allem Inhouse-Kapazitäten aufbauen und sich nicht von externen Kommunikationsagenturen abhängig machen. Startups Young Talents THE BRIDGE Young Talents sind z.B. Geisteswissenschaftler, die kurz vor dem Abschluss ihres Studiums stehen. Sie sind vielfältig interessiert, haben aber nicht zwangsläufig Kommunikation studiert. Hinsichtlich ihres Berufseinstiegs sind sie unentschieden und wünschen sich Orientierung.
  5. 5. Dialogpartner 1: Startups Auf der Suche nach Freigeistern statt Tunneldenkern Wir suchen Leute mit Leidenschaft und Freude am kreativen Denken. Wir bieten früh viel Verantwortung und Erfahrungen fürs Leben. Wir wollen wachsen und möchten Leute finden, die sich mit uns entwickeln. (Sandra Schumann, MODOMOTO) Wir setzen nicht auf Erfahrung, sondern auf Intelligenz. Wir stellen Menschen ein, keine Abschlüsse. (Andreas Winiarski, Rocket Internet) Wir suchen Menschen, die sich für Themen begeistern können und begeisterungsfähig für neue Dinge sind. Wir suchen keine Menschen, die Listen abarbeiten. Wir suchen Menschen, die Neues entdecken. (Nils Seger, Rocket Internet) „ THE BRIDGE
  6. 6. Dialogpartner 2: Young Talents Theoretisch gut ausgebildet, in der Praxis wenig erprobt Ich hetze keinen Berufsidealen hinterher, sondern setze auf meine eigenen Interessen. Aufgrund meines Studiums ist mein theoretisches Wissen sehr ausgeprägt, aber ich bin auch unsicher, wo und wie ich die Themen aus meinem Studium in der Praxis anbringen kann. (Svenja, 24 Jahre) Ich bin nicht sicher, welcher Job der richtige für mich ist und wie er heißt. Unter den Jobs in den Stellenausschreibungen kann ich mir oft nichts vorstellen und ich traue mich nicht mich zu bewerben, denn die geforderte praktische Erfahrung habe ich nicht. (Tim, 26 Jahre) Ich interessiere mich für viele Themen und möchte mich, genauso wie im Studium, im Job noch nicht festlegen. Ob Unternehmenskommunikation etwas für mich sein könnte, weiß ich nicht. Was könnte ich denn mit meiner Qualifikation da tun? (Meike, 25 Jahre) „ THE BRIDGE
  7. 7. Die Barriere Was zusammen passt, soll auch zusammen finden Die qualitativen Interviews haben gezeigt: Startups und Young Talents können sich gegenseitig viel bieten. Trotzdem finden sie viel zu selten zusammen. Die Barriere manifestiert sich in verschiedenen Aspekten: A.  Sichtbarkeitsbarriere: Beide Dialogpartner wissen zu wenig um das Potenzial, das der jeweils andere bietet B.  Sprachbarriere: Beide Zielgruppen sprechen spezifische Sprachen, die der andere nicht versteht (z.B. in nebulösen Stellenausschreibungen) Die Folge: Zwischen den potentiellen Dialogpartnern findet kein Austausch statt. Startups Young Talents THE BRIDGE
  8. 8. Das Ziel: Brücken schlagen Austausch und Verständigung durch Begegnung Die Aufgabe: Es gilt ein Kampagnenkonzept zu entwickeln, das Startups und Young Talents miteinander verbindet, die gemeinsamen Interessen fördert und das Potential beider Seiten verdeutlicht. Verständigung kann nur über den Austausch zu Themen erfolgen. Es soll eine Plattform geschaffen werden, auf der die Young Talents die Jobs entdecken können, die genau zu ihnen passen. Und Startups genau die Kommunikatoren, die sie weiter bringen. „Wir vermitteln. Wir dechiffrieren. Wir bauen Kommunikationsbrücken. Wir schaffen einen Raum für Austausch und Verständigung. Wir machen Startups und Young Talents füreinander sichtbar. Kristina Hellhake, Gründerin THE BRIDGE THE BRIDGE
  9. 9. THE BRIDGE THE BRIDGE THE BRIDGE ist ein Netzwerk aus kreativen Köpfen, eine Plattform um mit und über Themen in Austausch zu kommen, eine Gemeinschaft aus Wissbegierigen und Neugierigen. THE BRIDGE findet online und offline statt. THE BRIDGE ist keine klassische Jobbörse, kein herkömmliches Networking-Event und kein Theorie- seminar über Kommunikation. THE BRIDGE sucht außergewöhnliche Geschichten und kreative Talente für ungewöhnliche Jobs.
  10. 10. the-­‐bridge.com   Suche DE SHARiNG iDEAS, STORiES AND TOPiCS AND THE HEADS BEHiND iT APPLY NOW   March Story Slam BERLiN UPCOMING EVENTS PERSPECTiVES ON COURAGE Camp of Perspectives 7th of April PEOPLEPEOPLEPEOPLE HEADSHEAD S THE BRIDGE: JOIN NOW Ideas, stories, topics & the heads behind CONCEPT / EVENTS / STORiES / PEOPLE ABOUT / PRESS PEOPLE: STORY OF THE WEEK John and Paul about how a pizza saved their life THE BRIDGE - Online
  11. 11. Die Locations Wo Brücken geschlagen werden THE BRIDGE - Online: Eine digitale Plattform, die den Austausch zu Themen und Vorträgen in Form von Blogposts und Videos ermöglicht. Startups und Young Talents können sich Profile anlegen, einander anschreiben und Inhalte teilen. So finden sich Informationen zu vakanten Kommunikationsstellen, ebenso wie offen präsentierte Lebensläufe. Popup-Locations: Die Veranstaltungen von THE BRIDGE finden an wechselnden Orten statt, können von Startups oder Sponsoren gehostet werden und setzen immer anderen thematische Schwerpunkte. Sie sollen die Message unterstreichen: Kommunikation kennt keine Grenzen und nutzt immer wieder neue Kontexte. Kommunikation macht Spaß, verbindet und will sich immer wieder neu erfinden. Ansprüche an die Location: Die Location selbst sollte einen thematischen Rahmen bieten. So kann die Einführung über die Geschichte eines Veranstaltungsraums durch die Gastgeber, als Einleitung für die spätere Veranstaltung dienen. Im Sommer sind Open Air Workshops geplant. THE BRIDGE
  12. 12. Veranstaltungsreihe: Camp of Perspectives Blickwechsel als Chance Das Camp of Perspectives ist ein ganztägiges Event mit Konferenzcharakter. Ein zentrales Thema mit Vorträgen aus verschiedenen populären, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Perspektiven beleuchtet und diskutiert. Perspektiven sind z.B.: –  Soziologisch –  Philosophisch –  Literaturwissenschaftlich –  Betriebswirtschaftlich –  Hedonistisch Zum Beispiel Perspektiven auf ‚Wandel‘, Perspektiven auf ‚Macht‘, Perspektiven auf ‚Mut‘, Perspektiven auf ‚Authentizität‘, Perspektiven auf ‚Freiheit‘, Perspektiven auf ‚Normalität‘, Perspektiven auf ‚Risiko‘. THE BRIDGE
  13. 13. Veranstaltungsreihe: Story Slam Learning by doing THE BRIDGE lädt Young Talents ein, spezifische, theoretische Themen in einer kreativen Form vorzutragen (je absurder, desto besser). Der Hintergrund: Mit dieser Übung sollen die Young Talents auf kreative Weise Geschichten erzählen und ihr Geschick unter Beweis stellen. Dadurch soll ihnen spielerisch gezeigt werden, wie Kommunikation in Startups funktionieren kann - spontan, phantasievoll und unter kreativem Zeitdruck. Ein Story Slam besteht aus 10 Folien und maximal 5 Minuten Redezeit. Die Anmeldung erfolgt über die Website, die kreativsten Themen werden ausgewählt und 9 Slammer eingeladen. Ein Moderator führt durch den Abend. Die anwesenden Startups können nach dem Story Slam mit den Young Talents in Kontakt treten und sie für ihre freie Jobposition anwerben. Als Special-Guests werden alle zwei Monate prominente Slammer aus Politik, Kultur und Medien eingeladen. THE BRIDGE
  14. 14. Veranstaltungsreihe: Job Speed Dating Kennenlernen in Echtzeit Verschiedene Startups laden zum Job Speed Dating, um Kandidaten für Kommunikationspositionen zu finden. Jedes Speed Date dauert fünf Minuten. Die Anmeldung erfolgt über die THE BRIDGE Website: Welche Themen sind ihnen wichtig? Ist Unternehmenskommunikation bereits ein Thema, das sie interessiert? Was möchten sie gern von den Startup-Vertretern erfahren? Das Eingangsritual: Zur Begrüßung können die beiden Dating-Partner zwischen zwei Ritualen wählen: Es gilt innerhalb von 30 Sekunden zu erzählen: „Warum bin ich hier?“ oder „Erzähl mir eine Geschichte und diese vier Begriffe müssen vorkommen.“ Im Anschluss an das Job Speed Dating kommen Startups und Young Talents bei Getränken zusammen, um sich in lockerer Atmosphäre mit den Favoriten aus der Kennenlernrunde auszutauschen. THE BRIDGE
  15. 15. Kommunikation über THE BRIDGE Eine Lanze brechen für den Nachwuchs Die Pre-Communications-Phase: hier gilt es mit dem Mysterium des Namens und dem baldigen Start zu spielen. Unter dem Motto: „THE BRIDGE: coming soon“werden Aufkleber in der Berliner Innenstadt verteilt. Über Hashtags, wie #thebridge, #youngtalents und #storyslam, sollen erste Spekulationen über das Konzept von THE BRIDGE entstehen. Die Eröffnungsfeier: THE BRIDGE – OPENING findet unter dem Motto „Meine Geschichte“ statt. Alle Gäste bringen einen Gegenstand mit, zu dem sie eine Geschichte erzählen können. Pressearbeit: Zum Start von THE BRIDGE wird eine Pressemitteilung an Berliner Medien herausgegeben. Zu jedem Event aus der Veranstaltungsreihe werden Medienvertreter eingeladen. Medienpartner erhöhen die Aufmerksamkeit (z.B. deutsche-startups, Unicum und Tagesspiegel). Partnerschaften: Die Senatskanzlei Berlin unterstützt das Engagement. Dussmann prämiert zusätzlich den besten Slammer (Story Slam) mit einem Büchergutschein über 100 Euro und begleitet die Events kommunikativ. Um Studenten anzusprechen, kooperiert THE BRIDGE mit den Career Centern der Universitäten. THE BRIDGE
  16. 16. Das Budget* Wo gute Ideen wenig kosten Fixkosten: Website 1000 Euro (Einfache Bauweise, damit sind regelmäßige Updates abgegolten) Eventgebundene Ausgaben: Catering (Wird durch die Einnahmen durch Ticketverkäufe an Startups finanziert, Sponsoring) Location (wird gesponsert) Werbekosten: Druckkosten (Aufkleber, Flyer, Anzeigen bei Unicum o.ä.): 1000 Euro Einnahmen: Eintritt / Teilnahmegebühren für spezielle Events (Young Talents: gratis, Startups p.P. 30 Euro) Sponsorenpakete für Events (nicht ausschließlich monetär, sondern auch z.B. Locations, Catering etc.) *Zielsetzung für Events: Sollten sich selbst tragen (Gewinn ist keine Zielsetzung) THE BRIDGE

×