1Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
#30u30
WAS MIT MEDIEN? WTF! NEIN.
PR!
EINE EMPLOYER BRANDING KAMPAGNE
FÜR DIE...
2Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
„Entwickeln Sie eine Employer Branding Kampagne
für eine Organisation Ihrer W...
3Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
4Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Wir sind ein fiktiver PR-Branchenverband
Der Kampagnenzeitraum beträgt zwölf ...
5Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Stärken
Abwechslungsreiche Arbeitsinhalte
Hoher Einsatz führt zu schnellen Er...
6Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Primäre Zielgruppe
PR-Agenturen als Multiplikatoren /
als Arbeitgeber von You...
7Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Unklare Rollenbezeichnungen
Keine definierten Ausbildungszeiträume
Niedrige B...
8Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
PR ist mehr „Sein als Schein“: Ein
anspruchsvoller, einzigartiger Job mit
Per...
9Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Ein Zertifikat für PR-Volontariate
Ein (kostenloses) Label für PR-Agenturen u...
10Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Verbindet qualifizierte Bewerber für die
Agenturen, eine Anlaufstelle für di...
11Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Geringer Aufwand, hoher Nutzen
Präsenz via Website, Social Media sowie auf
V...
12Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
++Das Programm +Ausland Hospitanz
+Info-Material + +ImpressumKontakt
Das Pro...
13Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Zielgruppengerechtes Infomaterial Print
Flyer an Universitäten / bei Agentur...
14Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Klassische Pressearbeit
Pressetour bei Special Interest & General
Interest M...
15Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Kick-Off Event
PR-Branchenparty im Namen der
Ausbildung
Wir-Gefühl und Austa...
16Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Dialog-Veranstaltungen und Bewegtbild
Debatten an Instituten für
Kommunikati...
17Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März...
18Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Infomaterial & Flyer
KickOff-Event
Diskussionsrunden
Bewegtbild
Website
Pres...
19Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Kontinuierliche Evaluation wird angestrebt
(bspw. Über Nullpunkt & Endanalys...
20Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
Wir führen als PR-Branchenverband ein Label für das PR-
Volontariat ein und ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!

2.648 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was mit Medien? WTF! Nein. PR! Eine Employer Branding Kampagne für die PR-Branche von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.648
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
967
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!

  1. 1. 1Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch #30u30 WAS MIT MEDIEN? WTF! NEIN. PR! EINE EMPLOYER BRANDING KAMPAGNE FÜR DIE PR-BRANCHE VON JOHANNA DEUTSCHER UND MAGNUS KLEDITZSCH
  2. 2. 2Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch „Entwickeln Sie eine Employer Branding Kampagne für eine Organisation Ihrer Wahl – ob Agentur, kommunikative Abteilungen in Unternehmen oder Organisationen, real oder fiktiv. Denkbar ist auch eine Gattungsinitiative für Kommunikation, die einen Branchenverband – oder mehrere Branchen- verbände gemeinsam – als Absender einbindet. Bitte grenzen Sie die Aufgabe selbst ein. Hauptsache, Ihr Konzept versteht es, frische Talente zu locken. “
  3. 3. 3Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch
  4. 4. 4Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Wir sind ein fiktiver PR-Branchenverband Der Kampagnenzeitraum beträgt zwölf Monate Für den Zeitraum stehen 50.000 Euro Budget plus Personalkosten von zwei Planstellen zur Verfügung Andreas Severin Sonderbeauftragter der GPRA für Ausbildungsfragen Agenturen tragen mit ihrem eigenen ‚Bildungsauftrag’ einen wesentlichen Anteil an den notwendigen Skills ihres Personals. + + + „ “
  5. 5. 5Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Stärken Abwechslungsreiche Arbeitsinhalte Hoher Einsatz führt zu schnellen Ergebnissen Anspruchsvolle, kreative Tätigkeit Vielfältige Branchenoptionen Schwächen Image von Agenturen als Ausbeuter Unzählige Ausbildungswege Intransparenter Jobeinstieg über Junior/Volontariat Keine klare Definition des Jobprofils „PR-Berater” Chancen Professionalisierung vorantreiben Weiterer Ausbau der Branchenstandards Interesse vieler Absolventen am Berufsfeld Risiken Demotivierter Nachwuchs (niedrige Bezahlung) Zukünftig unqualifizierte Mitarbeiter (Deprofessionalisierung) Verdrängungs- und Vermischungseffekte (mit anderen Disziplinen wie z.B. Marketing) + + + + + + + + + + + + + +
  6. 6. 6Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Primäre Zielgruppe PR-Agenturen als Multiplikatoren / als Arbeitgeber von Young Professionals Sekundäre Zielgruppe Bachelor- und Master-Studierende an den Top 10 KoWi-Fachbereichen (Fachfremde) Studierende, die sich bei Uniradios / Studentenzeitungen / Campus TVs engagieren PR und insbesondere Agenturen als Berufsfeld so attraktiv machen, dass sich hochqualifizierte Absolventen dafür entscheiden KPI: Steigende Anzahl der Young Professionals im Berufsfeld Professionalisierung der PR fördern KPI: Branchenumfrage + + + + +
  7. 7. 7Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Unklare Rollenbezeichnungen Keine definierten Ausbildungszeiträume Niedrige Bezahlung Hohe Arbeitslast und lange -zeiten Trotzdem von Beginn an hohe Verantwortung Hohe Fluktuation + + + + + + (Foto: Flickr.com/patolaaa/CollegeDegrees360)
  8. 8. 8Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch PR ist mehr „Sein als Schein“: Ein anspruchsvoller, einzigartiger Job mit Perspektive und Draht zum Top-Management Der Job muss gelernt sein: Wer alles machen könnte, kann trotzdem nicht automatisch PR Ein klar definierter, hochwertiger Berufseinstieg auf Agenturseite entspricht dem eigenen Anspruch + + +
  9. 9. 9Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Ein Zertifikat für PR-Volontariate Ein (kostenloses) Label für PR-Agenturen und Firmen, das den PR-Einstieg aufwertet Eine klar definierte und dennoch flexible Modulstruktur, die das Volontariat und den Einstieg als Junior ergänzt Eine Kommunikationsgrundlage für die Branche, um den Einstieg arbeitgeberunabhängig zu kommunizieren Ein konkurrenzfähiges Label in einer standardisierten Lebenslauf-Gesellschaft Das VoloPlusPRogramm + + + + VoloPlusPRogramm +
  10. 10. 10Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Verbindet qualifizierte Bewerber für die Agenturen, eine Anlaufstelle für die Absolventen + + Module zum selbst zusammenstellen PR-Jobbörse für den Berufseinstieg Auslandsaufenthalt bei Partneragenturen, Hospitanzen bei Redaktionen Maximale Laufzeit (18 Monate) Mindestgehalt: 1.500 Euro + +Das PR-Konzept PR: Ein Überblick Mediensystem in der BRD Marketing- Kommunikation Medienrecht Interne Kommunikation Social Media Online PR Krisen- Kommunikation Grund- Bausteine Zusatz- Bausteine + + + + + + + + + Auslands- aufenthalt Redaktions- Hospitanz + + + +
  11. 11. 11Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Geringer Aufwand, hoher Nutzen Präsenz via Website, Social Media sowie auf Veranstaltungen und Co Präsentation als attraktiver Arbeitgeber Zufriedenere Volontäre Gute Vernetzung mit anderen Agenturen PR-Professionalisierung ist der Schlüssel für größere PR-Budgets + + + + + +
  12. 12. 12Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch ++Das Programm +Ausland Hospitanz +Info-Material + +ImpressumKontakt Das Programm+ Die Agenturen+ Social Media+Jobbörse+ Ausland Als Agentur Mitmachen FAQs Der Verband Warum V+? Hospitanz
  13. 13. 13Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Zielgruppengerechtes Infomaterial Print Flyer an Universitäten / bei Agenturen verteilen Informationen zum Jobeinstieg bei PR-Agenturen / Informationen zum VoloPlusPRogramm Informationen zu Qualifikationen, Karriereweg und Herausforderungen Positivbeispiele Hinweise auf Veranstaltungen und Informationstage bei Agenturen in der jeweiligen Region + + + + Das Plus ist entscheidend Das VoloPlusPRogramm – Dein Einstieg in die PR- Branche + Das Plus ist entscheidend Das VoloPlusPRogramm – Darum lohnt es sich für Agenturen! ++
  14. 14. 14Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Klassische Pressearbeit Pressetour bei Special Interest & General Interest Medien (Zeit Campus, Unicum, Uni-Spiegel, PR Report, Pressesprecher etc.) Interviewangebote und starke Statements zur Professionalisierung der PR Debatten an Instituten für Kommunikationswissenschaft #Nachwuchsdebatte + + +
  15. 15. 15Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Kick-Off Event PR-Branchenparty im Namen der Ausbildung Wir-Gefühl und Austausch stärken Engagierten Danken Followerstarke Partygäste funktionieren perfekt als Multiplikatoren im Social Web + + + +
  16. 16. 16Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Dialog-Veranstaltungen und Bewegtbild Debatten an Instituten für Kommunikationswissenschaft #Nachwuchsdebatte Teilnahme an Podiumsdiskussionen auf Jobmessen, etc. YouTube-Videos und Blogbeiträge mit Diskussionsinhalten Virale Videos für Social Media-Kanäle + + + +
  17. 17. 17Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Website Vorbereitung Legende Infomaterial & Flyer KickOff-Event Diskussionsrunden Bewegtbild Pressetour (2 Wochen)
  18. 18. 18Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Infomaterial & Flyer KickOff-Event Diskussionsrunden Bewegtbild Website Pressetour (2 Wochen) 10.000 Euro 4.500 Euro 10.000 Euro 20.000 Euro 5.000 Euro 500 Euro (Druck & Versand) (Entwicklung & Betreuung) (Technik & Schnitt) 50.000 Euro zzgl. Personalkosten von zwei Vollzeit-Mitarbeitern
  19. 19. 19Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Kontinuierliche Evaluation wird angestrebt (bspw. Über Nullpunkt & Endanalyse / Überprüfung der KPIs) Potentielle Kooperation mit DPRG / Erhebung „Vermessung eines Berufsstandes“ durch Prof. Bentele + + Foto: Flickr/paolomargari
  20. 20. 20Von Johanna Deutscher und Magnus Kleditzsch Wir führen als PR-Branchenverband ein Label für das PR- Volontariat ein und erhöhen damit den Standard der Ausbildung – vor allem auf Agenturseite. Der Jobeinstieg wird vergleichbarer, hochwertiger und fördert den Dialog in der Branche. (Kleinere) Agenturen und Unternehmen können gemeinsam unter einem Label auf Jobmessen auftreten. Zielgruppe der Maßnahmen sind Agenturen und interessierte Unternehmen, nicht direkt die Absolventen. Einzige Ausnahme: Eine Karrierewebsite bündelt Ausschreibungen und Informationen zum PR-Jobeinstieg. +

×