Musik lernen im Social WebBilder vertonen - im Internet!Autoren: Tine, Birk, PascalMusikpädagogisches SeminarDozent: Matth...
Intro: Musik lernen im Social WebEs existieren Musikplattformen im Internet, die kreative Musikgestaltung im  engeren Sinn...
UnterrichtsideeBeschreibung der Grundidee (Kurzbeschreibung):• Im Rahmen einer mehrstündigen Lerneinheit sollen Schüler se...
Lerngruppe / Materialien / TechnikLerngruppe:• Jeweils 5 Schüler• 9. Klasse, GymnasiumMaterialien pro Lerngruppe:• 2 Compu...
Das Programm Myna auf der Plattform Aviary                                                                   http://advanc...
Das Programm Myna auf der Plattform Aviary                                                                   Im unteren Be...
Perspektiven – Musiklernen und musikalische WirklichkeitMotivation:• Die Schüler stellen eigene Musik her – nach ihren eig...
Perspektiven – Lernen und musikalische WirklichkeitZusammenhang:• Einführung in die Bildanalyse (Was ist wichtig daran? Wi...
Unterrichtsziele und ErgebnisseWorauf richtet sich der musikbezogene Fokus:• Musikalische Umsetzung von eigenen Vorstellun...
Aufgabenstellung    Produziert mittels der Internetplattform www.aviary.com zum beiliegenden Bild    ein kurzes Musikstück...
Das zu vertonende Bild•   Bildquelle:    http://chin-med.de/fileadmin/tcm-uploads/vortraege/Schlaf/bwe1371b.jpg2012 | Musi...
Strategien•    Höranalyse       •   für die eigene Produktion passende Samples auswählen, begründen       •   bei der Ausw...
UnterrichtsablaufÜberblick: Einstieg | Bildanalyse | musikalische Idee | Gruppenorganisation |           Komposition | Spe...
Unterrichtsablauf2. Bildanalyse (etwa 15 Min):       •   Die Schüler bekommen das Aufgabenblatt und wählen einen          ...
Unterrichtsablauf4. Organisation (3 min):      • Gruppenleiter bildet zwei Gruppen, die jeweils versuchen, die         bes...
Unterrichtsablauf6. Speichern der Ergebnisse (5 Min):      • Zum Abschluss sollten die Ergebnisse auf der Aviary-Plattform...
Unterrichtsablauf7. Auswertung/Entwicklung (45 Minuten – extra Stunde):     • Die Musikstücke der einzelnen Gruppen werden...
Erfahrungen aus der UnterrichtsprobeDieses Stundenkonzept wurde am 11.2. mit einer Gruppe von Studenten erprobt.Hierbei wu...
Erfahrungen aus der Unterrichtsprobe•     Die musikalischen Parameter sollten zuvor besprochen werden. Ebenso      sollten...
Erfahrungen aus der Unterrichtsprobe•     Ebenso wäre es möglich, die komplette Auswertung bzw. ein großen Teil      diese...
Ergebnisse aus der UnterrichtsprobeUnter den folgenden Links können einige Ergebnisse aus der Unterrichtsprobeangehört wer...
Alternative AufgabenstellungenFür unsere Unterrichtsidee können wir uns zwei unterschiedliche Varianten   vorstellen:1. Al...
Weitere Beispielbilder Bildquelle: http://www.toonpool.com/user/51/files/exotisch_essen_8275.jpg2012 | Musiklernen mit dig...
Weitere Beispielbilder Bildquelle: http://www.toonpool.com/user/3035/files/wine_premiere_grand_cru_383695.jpg2012 | Musikl...
Weitere Beispielbilder Bildquelle: http://members.outpost10f.com/~lindax/spongebob/wallpaper/01_1024x768.jpg2012 | Musikle...
Creative-Commons-Lizenz für diese Folien                                 Was sind Creative-Commons-Lizenzen? http://de.cre...
Musiklernen mit digitalen MedienWeitere Materialien:•     Musikvideos in Eigenproduktion (MuviPro) – UdK Berlin (2010)    ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen

1.793 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im Rahmen einer mehrstündigen Lerneinheit sollen Schüler selbst Programmmusik komponieren und zwei prägnante Aspekte eines vorgegebenen Bildes musikalisch herausarbeiten. Ziel ist es, mit diesem Projekt Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man Bilder, Assoziationen, Emotionen etc. mit musikalischen Mitteln darstellen kann.

Das Musikprogramm Myna der kostenlosen Internetplattform „Aviary“ unter http://advanced.aviary.com bietet eine Vielfalt an Samples zu zahlreichen musikalischen Gattungen und Stilen und ist durch die in Grundzügen relativ leicht zu erlernende Handhabung bestens dafür eignet. Weil Myna eine Internetplattform ist, könnten die Schüler auch bei Bedarf zu jeder Zeit und überall selbständig daran weiterarbeiten.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.793
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
713
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen

  1. 1. Musik lernen im Social WebBilder vertonen - im Internet!Autoren: Tine, Birk, PascalMusikpädagogisches SeminarDozent: Matthias Krebs
  2. 2. Intro: Musik lernen im Social WebEs existieren Musikplattformen im Internet, die kreative Musikgestaltung im engeren Sinne zulassen - also einen deutlichen Bezug zu einer aktiven Musikpraxis haben. Welche Medientrends können beobachtet werden, die durch die zunehmende Digitalisierung unseres Alltags an Bedeutung gewinnen und wie können sie in den Musikunterricht einbezogen werden? Wie können die neuen Formen des Gemeinsamen und der Vernetzung integriert werden?Dieses Skript hat zwei Funktionen:1. Es dokumentiert die Erfahrungen aus dem musikpädagogischen Proseminar „Musiklernen im Social Web“ (Uni Potsdam, WiSe2011/12). • Ziel ist es, erste Erfahrungen und Ergebnisse festzuhalten und für weitere Erprobungen bereitzustellen. Interessenten sollen auch zum Selbstausprobieren animiert werden. • Sie sind herzlich eingeladen, Elemente aufzugreifen, anzupassen, selbst auszuprobieren und weiterzuentwickeln!2. Die folgenden Folien stellen eine Übung dar. Leitfragen sollen Unterstützung bieten, systematisch und zielführend Unterrichtsideen zu entwerfen. Matthias Krebs2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 2
  3. 3. UnterrichtsideeBeschreibung der Grundidee (Kurzbeschreibung):• Im Rahmen einer mehrstündigen Lerneinheit sollen Schüler selbst Programmmusik komponieren und zwei prägnante Aspekte eines vorgegebenen Bildes musikalisch herausarbeiten. Ziel ist es, mit diesem Projekt Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man Bilder, Assoziationen, Emotionen etc. mit musikalischen Mitteln darstellen kann.• Das Musikprogramm Myna der kostenlosen Internetplattform „Aviary“ unter http://advanced.aviary.com bietet eine Vielfalt an Samples zu zahlreichen musikalischen Gattungen und Stilen und ist durch die in Grundzügen relativ leicht zu erlernende Handhabung bestens dafür eignet. Weil Myna eine Internetplattform ist, könnten die Schüler auch bei Bedarf zu jeder Zeit und überall selbständig daran weiterarbeiten.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 3
  4. 4. Lerngruppe / Materialien / TechnikLerngruppe:• Jeweils 5 Schüler• 9. Klasse, GymnasiumMaterialien pro Lerngruppe:• 2 Computer mit Internetverbindung• Aufgabenzettel mit Bild• Mind. 3 Kopfhörer und 1 Kopfhörerverteiler• 2 Benutzerkonten auf www.aviary.com• Musikanlage (zur Auswertung)2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 4
  5. 5. Das Programm Myna auf der Plattform Aviary http://advanced.aviary.com/ tools/audio-editorMyna ist wie ein normales Studioprogramm aufgebaut und besitz drei Bereiche:• Im Projektfeld (blau) werden Musikschnipsel auf verschiedene Spuren gelegt und können zeitlich arrangiert sowie in der Länge bearbeitet werden.• Links (rot) befindet sich ein Bereich, in dem man für jede einzelne Spur Lautstärke und Links/Rechts (Pan) einstellen kann.• Unten (grün) befindet sich das Transportfeld, das wie beim CD-Player funktioniert.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 5
  6. 6. Das Programm Myna auf der Plattform Aviary Im unteren Bereich des Programms Myna befindet sich die Bibliothek. Diese beinhaltet 4 Unterbibliotheken, aus denen Soundmaterial genutzt werden kann. Durch "Drag and Drop" lassen sich daraus Musiksamples in das obere Fenster ziehen.Im Projektfeld können nun die einzelnen Samples zu einem Musikstückverarbeitet und zusammengestellt werden, das dann dem Charakter des Bildesentspricht.Außer der Bibliothek hat man die Möglichkeit, Sounds in das Programm Myna zuimportieren oder selbst aufzunehmen. Diese werden in einer Spalte auf derrechten Seite angezeigt.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 6
  7. 7. Perspektiven – Musiklernen und musikalische WirklichkeitMotivation:• Die Schüler stellen eigene Musik her – nach ihren eigenen Vorstellungen!• das Bild entstammt einer bekannten Geschichte• Aktualität der Technik• Können ihre Musik der Klasse präsentieren.Spaß:• Man kann im Internet gemeinsam Musik machen• Gemeinsames „Komponieren“• Arbeiten mit teilweise skurrilen Klängen• Wir vertonen gemeinsam ein lustiges Bild!2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 7
  8. 8. Perspektiven – Lernen und musikalische WirklichkeitZusammenhang:• Einführung in die Bildanalyse (Was ist wichtig daran? Wie wirkt es? Etc.)• Sensibilisierung des Musikhörens: Erkunden, Erleben und Differenzieren musikalischer Parameter (Welche Parameter gibt es? Wie klingt es? Warum wirkt es so?)• Auseinandersetzung mit Hörerwartungen und Wirkungsweisen• Förderung der Arbeit in Gruppen (Diskussionsbereitschaft, Zielsetzungen, Verantwortung, Teamfähigkeit, Kompromissbereitschaft)• Horizonterweiterung (man kann im Internet zusammen musizieren)• Motivierung zum eigenen kreativen Handeln2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 8
  9. 9. Unterrichtsziele und ErgebnisseWorauf richtet sich der musikbezogene Fokus:• Musikalische Umsetzung von eigenen Vorstellungen• Musikproduktion als Ausdrucksmittel nutzen üben• Höranalyse und sicherer Umgang mit Fachvokabular (Parameter)• Entdecken, Erleben und Differenzieren musikalischer Parameter  besonders bei der Auswertung• Erkenntnis: Jeder Hörer interpretiert Musik unterschiedlichWas soll erreicht werden (Ziel):• Die Schüler sollen innerhalb einer zweistündigen Sitzung ein etwa einminütiges Musikstück komponieren, welches… • zwei Aspekte eines vorgegebenen Bildes darstellt • eine Generalpause zwischen diesen enthält • anschließend auf der Plattform veröffentlicht wird.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 9
  10. 10. Aufgabenstellung Produziert mittels der Internetplattform www.aviary.com zum beiliegenden Bild ein kurzes Musikstück (etwa 1 Minute), welches zwei bedeutende Aspekte des Bildes möglichst charakteristisch musikalisch wiedergibt. Diese Aspekte sollen in zwei separaten Abschnitten, getrennt durch eine Generalpause, dargestellt werden. Meldet euch mit den vorgegeben Nutzerdaten an und wechselt in die Anwendung Myna. Nutzt als Klangmaterial die Samples im Ordner „Styles“ der Library. Speichert und veröffentlicht das Ergebnis am Stundenende auf der Internetplattform.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 10
  11. 11. Das zu vertonende Bild• Bildquelle: http://chin-med.de/fileadmin/tcm-uploads/vortraege/Schlaf/bwe1371b.jpg2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 11
  12. 12. Strategien• Höranalyse • für die eigene Produktion passende Samples auswählen, begründen • bei der Auswertung der anderen Produktionen erörtern• Gruppenarbeit • Schüler debattieren und können soziale Aspekte des Gruppenkomponierens erleben• Aufführung (Auswertung) • Motivation: Was haben andere gemacht? Erkennen die anderen unsere Aspekte? • Da die Ergebnisse auch per Link im Internet verschickt werden können, können auch Freunde, Eltern davon erfahren.• Bestimmen eines Leiters • Die Gruppe wird zu eigenverantwortlichen Handeln angeregt. Gleichzeitig ist hier auch zusätzliche Motivation zu erwarten, da Entscheidungen selbst getroffen und nicht von Außen vorgegeben werden.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 12
  13. 13. UnterrichtsablaufÜberblick: Einstieg | Bildanalyse | musikalische Idee | Gruppenorganisation | Komposition | Speichern | Auswertung1. Einstieg/Sensibilisierung/DEMO (etwa 15 Min): • Zu Beginn wird den Schülern der Gruppe ein kurzer Musikschnipsel aus der Sample-Library von Myna vorgespielt (z.B. awaken_beast_loop4a). Sie sollen sich dazu bildlich etwas vorstellen und dies notieren. Die Notizen/Vorstellungen werden anschließend verglichen. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden herausgefiltert. Zusammen wird versucht, die Beziehung zwischen den vorgestellten Bildern und der Musik zu erklären (Warum hast du dir das vorgestellt?). Dies soll anhand musikalischer Parameter (Dynamik, Instrumentation, Metrum, Rhythmik, Melodik, Klangfarbe) geschehen.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 13
  14. 14. Unterrichtsablauf2. Bildanalyse (etwa 15 Min): • Die Schüler bekommen das Aufgabenblatt und wählen einen Teamleiter. Nun sollen sie sich über das Bild unterhalten: Welche Assoziationen/Emotionen verbinden sie damit? Warum? Anschließend sollen in einer Diskussion zwei Aspekte herausgearbeitet werden, die die Gruppe für die wichtigsten hält und somit musikalisch umsetzen werden.3. Vorläufiger musikalischer Plan (10 min): • Schüler diskutieren darüber, wie diese beiden Aspekte klingen sollen (Parameterbestimmung) und notieren ihre Klangvorstellung möglichst genau.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 14
  15. 15. Unterrichtsablauf4. Organisation (3 min): • Gruppenleiter bildet zwei Gruppen, die jeweils versuchen, die besprochenen Vorstellungen zu realisieren (jeweils zu einem Aspekt).5. Komposition (45 min): • Schüler versuchen ihre Vorstellungen zu den Aspekten mithilfe der Samples umzusetzen. Der Gruppenleiter gleicht dies stets mit den aufgeschriebenen Vorstellungen ab. Regelmäßig unterhalten sich beide Untergruppen miteinander, um die Entwicklung einer Gesamtkomposition, die allen Vorstellungen gerecht wird, zu gewähren. Wichtig ist, dass beide Teile einen musikalischen Zusammenhang besitzen, der auch für das Publikum erkennbar ist. • Es sollte darauf geachtet werden, dass die Schüler die Einschränkungen hinsichtlich der Samples wahren (siehe Arbeitsauftrag), damit sie sich nicht im Hören „verlieren“.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 15
  16. 16. Unterrichtsablauf6. Speichern der Ergebnisse (5 Min): • Zum Abschluss sollten die Ergebnisse auf der Aviary-Plattform abgespeichert werden. Zusätzlich sollten auch beide Teile einzeln als Musikdateien gespeichert werden. Sie können nun auch in einer Datei zusammengefasst werden. Anschließend wird die Datei auf der Plattform gespeichert und der Link zur Musik per Mail an alle Gruppenmitglieder versendet . Die Schüler können sich die Musikstücke bis zur Auswertungsstunde auf der Plattform anhören.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 16
  17. 17. Unterrichtsablauf7. Auswertung/Entwicklung (45 Minuten – extra Stunde): • Die Musikstücke der einzelnen Gruppen werden bereits im Voraus im Internet hochgeladen und die Schüler sollen sich als Hausaufgabe die Stücke anhören und sich Gedanken darüber machen, welche Details der verschiedenen Bilder musikalisch dargestellt wurden. • In der Auswertungsstunde werden dann die Zuordnungen an die Tafel geschrieben. Somit erhält die Gruppe ein gutes Feedback, wie viele der Mitschüler den Inhalt ihres Arbeitsergebnisses den Intentionen der Gruppe entsprechend verstanden haben. • Anschließend wird ausgewertet, warum die Aspekte und Musikstücke von den Mitschüler gerade so zugeordnet wurden. Dies soll mittels den zuvor gewählten musikalischen Parametern geschehen. Auch die „Komponisten“ sollen diesbezüglich zu Wort kommen und das Ergebnis mit ihrem zuvor fixierten Vorstellungen vergleichen.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 17
  18. 18. Erfahrungen aus der UnterrichtsprobeDieses Stundenkonzept wurde am 11.2. mit einer Gruppe von Studenten erprobt.Hierbei wurden folgende Schwierigkeiten und Verbesserungsmöglichkeiten deutlich:• Es sollten zuvor die Erfahrungen mit solchen Sequenzern erfragt werden. Selbst einige Studierende waren zunächst etwas mit dem Programm überfordert. Sind in der Gruppe geringe Vorerfahrungen vorhanden, sollte eine zusätzliche Einführung in das Programm mit eingeplant werden (z.B. verbunden mit einem Arbeitsauftrag wie „Gestalte eine witzige Collage mit folgenden 4 kurzen Samples.“).• Zum Aufbau: Es empfiehlt sich, vor Stundenbeginn die Rechner schon so vorzubereiten, dass gleich ohne besondere Komplikationen losgearbeitet werden kann. Sinnvoll erscheint auch, dass die Anmeldung bei Myna und somit die Registrierung bei Aviary unter vorgegebenem Benutzernamen schon erfolgt ist und auf dem Arbeitsblatt vermerkt wird.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 18
  19. 19. Erfahrungen aus der Unterrichtsprobe• Die musikalischen Parameter sollten zuvor besprochen werden. Ebenso sollten innerhalb der Soundbibliothek (Sample-Library) eine Auswahl vorgenommen werden (z.B. „Wähle nur die Rubrik ‚Stile‘“), damit die Schüler von der Vielfalt nicht vom eigentlichen Stundenziel abgelenkt werden und in der Stunde nicht nur Soundschnipsel anhören.• Eine Möglichkeit, die Schüler schon zuvor an das Programm heranzuführen, wäre zum Beispiel eine vorherige Hausaufgabe wie: „Erstellt auf der Plattform aviary.com ein Benutzerkonto mit eurem Vornamen und schaut euch Myna mal an. Dort findet ihr auch einen von mir komponierten Song, den ihr neu interpretieren und bearbeiten könnt. Produziert also eure Version, aber fügt höchstens zwei neue Samples aus der Library hinzu.“2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 19
  20. 20. Erfahrungen aus der Unterrichtsprobe• Ebenso wäre es möglich, die komplette Auswertung bzw. ein großen Teil dieser im „Social Web“ stattfinden zu lassen. Die Musikergebnisse und Bilder könnten auf www.soundcloud.com hochgeladen werden und jeder Schüler könnte an verschiedenen Stellen das Stück kommentieren (z.B. „Das klingt wie das 3. Bild, weil…“). Der Lehrer könnte die Kommentare nachvollziehen und dann entscheiden, ob es noch einer Auswertung bedarf (z.B. wenn die Kommentare unbegründet sind). (Normalerweise müssten die Funktionen auch auf www.aviary.com vorhanden sein. Allerdings funktionierten sie zur Zeit der Unterrichtsprobe nicht.)2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 20
  21. 21. Ergebnisse aus der UnterrichtsprobeUnter den folgenden Links können einige Ergebnisse aus der Unterrichtsprobeangehört werden. Sie beziehen sich auf das schon zuvor dargestellte Bild. Wie zuhören ist, sind diese (erfreulicherweise) sehr verschieden ausgefallen, und das,obwohl jede Gruppe das gleiche Bild hatte!• http://advanced.aviary.com/creation?fguid=f35f62c6-5497-11e1-a863-12313b101135• http://advanced.aviary.com/creation?fguid=3847880a-5498-11e1-a863-12313b101135• http://advanced.aviary.com/creation?fguid=24ad3fba-5498-11e1-a863-12313b1011352012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 21
  22. 22. Alternative AufgabenstellungenFür unsere Unterrichtsidee können wir uns zwei unterschiedliche Varianten vorstellen:1. Alle Schülergruppen bekommen das gleiche Bild. Ausgewertet wird, welche Aspekte des Bildes jeweils von den verschiedenen Gruppen gewählt wurden und wie dies gelungen ist.2. Jede Gruppe bekommt ein unterschiedliches Bild. Somit können den Musikstücken bei der Auswertung die Bilder zugeordnet werden. Auch hier sollte der Fokus auf zwei Aspekte gelenkt werden.2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 22
  23. 23. Weitere Beispielbilder Bildquelle: http://www.toonpool.com/user/51/files/exotisch_essen_8275.jpg2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 23
  24. 24. Weitere Beispielbilder Bildquelle: http://www.toonpool.com/user/3035/files/wine_premiere_grand_cru_383695.jpg2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 24
  25. 25. Weitere Beispielbilder Bildquelle: http://members.outpost10f.com/~lindax/spongebob/wallpaper/01_1024x768.jpg2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 25
  26. 26. Creative-Commons-Lizenz für diese Folien Was sind Creative-Commons-Lizenzen? http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de
  27. 27. Musiklernen mit digitalen MedienWeitere Materialien:• Musikvideos in Eigenproduktion (MuviPro) – UdK Berlin (2010) • Schüler/-innen produzieren eigene Musikvideos• Mobile Endgeräte im Musikunterricht (mEiMu) – Uni Potsdam (2011) • Schüler/-innen komponieren und musizieren mit iPod touch und iPads• Popmusik im Musikunterricht (popMUpro) – UdK Berlin (2012) • Schüler/-innen produzieren Popmusik selbstwww.digimusiklernen.deMatthias Krebs2012 | Musiklernen mit digitalen Medien | www.digimusiklernen.de / 27

×