SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 28
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Matthias Krebs und Marc Godau
UdK Berlin Career College // Forschungsstelle Appmusik
www.forschungsstelle.appmusik.de
18. März 2016
GMP-Tagung
Köln
Besonderheiten musikpädagogischer
Praxis mit Apps
Beispiel einer Gruppe im Kulturellen Bildungsangebot app2music zum
Thema »Musik in unserem Leben – unser Leben in Musik«
www.forschungsstelle.appmusik.de
Matthias Krebs und Marc Godau von der Forschungsstelle Appmusik
• Erprobung- und Entwicklungsprojekt TOUCH:MUSIC
/ 2
Forschungsschwerpunkte
• digitale Medien in Lehre und Forschung
• Aneignung digitaler Musikinstrumente
• Social Media & Online-Kommunikation
Forschungsschwerpunkte
• informelles Musiklernen
• Gruppenprozesse
• Systemisch-konstruktivistische Pädagogik
www.forschungsstelle.appmusik.de
EXPLORATIVE STUDIE
/ 3
Besonderheiten musikpädagogischer
Praxis mit Apps
www.forschungsstelle.appmusik.de
Zum Forschungsdesiderat
• Musikapps für verschiedene musikalische Lernszenarien
• innerhalb der letzten Jahre konkrete Beispiele für den Musikunterricht
• Forschung zum Musiklernen mit Apps steht ganz am Anfang
• Fehlende empirische Ergebnisse
• über Wirkung musikalischen Lernens mit Apps
• zu Anforderungen an das unterrichtliche Musiklernen mit Apps
• Wahrnehmung, Erwartungen und Probleme
• Zu musikalischen Lernprozessen mit Apps in diversen Kontexten
/ 4
www.forschungsstelle.appmusik.de
Frage
• Worin liegen die Besonderheiten einer musikalischen Lernpraxis mit Apps?
• Wie unterscheidet sich Musiklernen von Apps von anderen Formen?
• Welche Herausforderungen stellt ein musikalischer Umgang mit Apps an
die Lernenden und Lehrenden?
/ 5
www.forschungsstelle.appmusik.de
Methodologie
• Vorgehen: Grounded Theory (Charmaz 2006/ Clarke 2012/ Kruse 2016)
• offene Forschungsfokus
• iterativ-zyklischer Forschungsprozess
• differenz- bzw. beobachtungtheoretischer Umgang mit den Daten
• Gegenstand: eine Appmusik-AG (½ Jahr)
• 2 Anleiter_innen und 8 Schüler_innen
• interaktionale Prozesse in einer Musik-AG
• Rekonstruktion des Umgangs mit den Technologien aus Sicht der
Teilnehmer_innen
• qualitatives Datenmaterial:
• Blogartikel der Anleiter_innen, Einzelinterviews mit den AG-Leiter_innen sowie
ein Gruppeninterview
/ 6
www.forschungsstelle.appmusik.de
Rahmen der AG und Setting
• Das Projekt »app2music – Appmusik-AGs an Berliner Schulen« läuft seit 2014
gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.
• Thema des Halbjahres: »Musik in unserem Leben – unser Leben in Musik«,
konzipiert als diversitätssensibles Musikprojekt
• Schüler_innen beschäftigten sich in der AG mit Musik, die in ihrem Leben eine
besondere Rolle spielt/e
• Öffentliche Aufführung der Kompositionen in einem gemeinsamen Konzert von
insgesamt 10 AGs
/ 7
www.forschungsstelle.appmusik.de
app2music – Appmusik-AGs an Berliner Schulen - www.app2music.de
www.forschungsstelle.appmusik.de
ERSTE ERGEBNISSE DER
EXPLORATIVEN STUDIE
/ 9
www.forschungsstelle.appmusik.de
Ergebnisse
1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen)
2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen)
3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation)
/ 10
www.forschungsstelle.appmusik.de
Ergebnis
1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen)
/ 11
Kopfhörer vs. Gruppe
Tablets vs. Umwelt
Tablets vs. Gruppe
www.forschungsstelle.appmusik.de
1 Technologien als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Rollen
ausbilden
Subgruppen
bilden
Ablenkung durch
andere Gruppen
verhindern
Fokussierung auf
eigene Musik
Ideale
Rollenverteilung
Beobachtete
Rollenverteilung
Kopfhörer als Medium
sozialer Differenzierung
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
/ 12
www.forschungsstelle.appmusik.de
1 Technologien als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Rollen
ausbilden
Subgruppen
bilden
Ablenkung durch
andere Gruppen
verhindern
Fokussierung auf
eigene Musik
Ideale
Rollenverteilung
Beobachtete
Rollenverteilung
Kopfhörer als Medium
sozialer Differenzierung
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
/ 13
www.forschungsstelle.appmusik.de
1.1 Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Rollen
ausbilden
Subgruppen
bilden
Ablenkung durch
andere Gruppen
verhindern
Fokussierung auf
eigene Musik
Ideale
Rollenverteilung
Beobachtete
Rollenverteilung
Kopfhörer als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Lautstärke-
verhältnisse
Hören anderer
Musik
Bewerten der Ergebnisse der
anderen
Lautstärke als Indikator der
Gruppenhierarchie
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Mädchen2: Weil sonst hört man gar nicht ob das ob wir
das (unverständlich) haben oder ob das von den
anderen ist weil manchmal hört man die [zeigt auf
Mädchen3 & Junge1] da im Hintergrund und dann denkt
man sich @OH coole Musik ich hör grad andere@
(Lachen) (unverständlich)
Mädchen1: Ja das ist auch n bisschen nervig
Mädchen2: Und das NERVT n bisschen weil man ()
manchmal ist das eigene Tablet leiser und dann hört
man sich nicht
Innere Differenzierung äußere Differenzierung
/ 14
www.forschungsstelle.appmusik.de
1 Technologien als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Rollen
ausbilden
Subgruppen
bilden
Fokussierung auf
eigene Musik
Ideale
Rollenverteilung
Beobachtete
Rollenverteilung
Kopfhörer als Medium
sozialer Differenzierung
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
Ablenkung durch
andere Gruppen
verhindern
In selbst gewählten
Gruppen lernen
/ 15
www.forschungsstelle.appmusik.de
1.2 Tablets als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Rollen
ausbilden
Subgruppen
bilden
Ablenkung durch
andere Gruppen
verhindern
Fokussierung auf
eigene Musik
Ideale
Rollenverteilung
Beobachtete
Rollenverteilung
Kopfhörer als Medium
sozialer Differenzierung
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
/ 16
www.forschungsstelle.appmusik.de
1.2 Tablets als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
Mädchen3: [...] mit den Instrumenten spielen würden dann würde wär es eigentlich
auch gut für die musikalischen Kinder die jetzt auch mit dem Klavier oder so spielen
könnten und wenn wir Klavier oder so spielen könnten dann müssten wir auch in die
Aula gehen.
/ 17
www.forschungsstelle.appmusik.de
1.2 Tablets als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
Junge1: Äh wie:l () ähm (2) weil es da gibt´s auch Tricksapps und alles und da kann man
alles ausprobieren und dann kann man´s schon und beim Trommeln ist es was anderes
irgendwie da ist es (unverständlich) da kann ich ein bisschen begleiten und () so
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
/ 18
www.forschungsstelle.appmusik.de
Ergebnisse
1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen)
2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen)
3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation)
/ 19
www.forschungsstelle.appmusik.de
2 Unterschiede in den Kompetenzzuschreibungen
2.1 Kompetenzen: Perspektive der Schüler_innen
• Schüler_innen beobachten, dass zum Musikmachen mit Apps keine
Vorerfahrungen notwendig sind
• Apps müssen nicht gelernt werden
• Es gibt zudem »Tricksapps«
/ 20
www.forschungsstelle.appmusik.de
2.2 Beobachtung und Interventionen der Anleitenden
/ 21
Musikalische
Kompetenz
kompetent
• Wissen um die eigenen Fähigkeiten
• Wissen, worauf es ankommt beim Verfolgen von
Ideen
• Gespür für musikalische Strukturen haben
• Musikalisch auf andere eingehen können
inkompetent
• Nichtwissen um die eigenen Fähigkeiten
• individuelle Grenzen ausloten
• experimentell Vorgehen
• willkürlich Herumprobieren
www.forschungsstelle.appmusik.de
2.2 Beobachtung und Interventionen der Anleitenden
Handlungsformen
Zielorientiert
komponieren
Willkürlich
improvisatorisch
Musikalische
Kompetenz
musikalisch
sozial
Konflikte
aufgrund von
musikalischer Probleme
Konflikte
aufgrund von
Gruppenstrukturen
Intervenieren
Tipps geben Anweisungen geben
technologisch
Konkrete
Apps
auf Apps
stoßen
/ 22
www.forschungsstelle.appmusik.de
Ergebnisse
1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen)
2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen)
3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation)
/ 23
www.forschungsstelle.appmusik.de
3 Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts
1. Intrapersonal: innerer Konflikt
• erzieherische Aufgaben stellen eine Belastung für das Verfolgen
musikalischer Ziele
2. Interpersonal: Konflikt in der komplementären Beziehung
• Anleiterin eher als die strenge Erzieherin (»die Böse«)
• Anleiter eher als helfender Musiker und Techniker (»der Exot«)
3. Situational: Konflikt in der Situation angelegt
• geringe Teilnehmer_innen-Anzahl führt zur Aufnahme Jüngerer
• Annahme: jüngere Schüler_innen müssen eher erzogen werden vs. mit
älteren Musik gemacht werden kann.
/ 24
www.forschungsstelle.appmusik.de
ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK
/ 25
www.forschungsstelle.appmusik.de
Ergebnisse
1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen)
2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen)
3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation)
/ 26
www.forschungsstelle.appmusik.de
Ausblick
• Kulturelle Differenzen wurden nicht beobachtet
• Tabuisierung?
• Wie unterscheidet sich Musiklernen von Apps von anderen Formen?
• Musikunterricht vs. AG
• Musikapps vs. traditionelle Instrumente
• Ablenkungspotential von Tablets?
• Technologievertrauen vs. Deligation an Technik (»Tricksapps«) vs. Intuitivität
/ 27
www.forschungsstelle.appmusik.de
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen.
Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf:
Matthias Krebs
matthias.krebs@appmusik.de
Marc Godau
marc.godau@appmusik.de
 www.forschungsstelle.appmusik.de
 www.musik-mit-apps.de/tapp
 www.app2music.de
 www.appmusik.de
 www.digiensemble.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - VolksliedpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - VolksliedMatthias Krebs
 
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsAppmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsMusikmachen mit Apps
 
apps4music - Musizieren mit Apps in der Schule
apps4music - Musizieren mit Apps in der Schuleapps4music - Musizieren mit Apps in der Schule
apps4music - Musizieren mit Apps in der SchuleMatthias Krebs
 
apps4music - Musik mit Apps
apps4music - Musik mit Appsapps4music - Musik mit Apps
apps4music - Musik mit AppsMatthias Krebs
 
Kongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen Medien
Kongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen MedienKongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen Medien
Kongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen MedienMatthias Krebs
 
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011Matthias Krebs
 
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011Matthias Krebs
 
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?Matthias Krebs
 
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im InternetKollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im InternetMatthias Krebs
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMatthias Krebs
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonenMuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonenMatthias Krebs
 
Mobile Apps für Musiker
Mobile Apps für MusikerMobile Apps für Musiker
Mobile Apps für MusikerMatthias Krebs
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the BeatMuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the BeatMatthias Krebs
 
Punk-O-Matic - Musiklernen im Internet
Punk-O-Matic - Musiklernen im InternetPunk-O-Matic - Musiklernen im Internet
Punk-O-Matic - Musiklernen im InternetMatthias Krebs
 
Noteflight - Musiklernen im Internet
Noteflight - Musiklernen im InternetNoteflight - Musiklernen im Internet
Noteflight - Musiklernen im InternetMatthias Krebs
 
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal? Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal? Forschungsstelle Appmusik
 
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble BerlinMusikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble BerlinMatthias Krebs
 

Was ist angesagt? (18)

popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - VolksliedpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
 
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsAppmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
 
apps4music - Musizieren mit Apps in der Schule
apps4music - Musizieren mit Apps in der Schuleapps4music - Musizieren mit Apps in der Schule
apps4music - Musizieren mit Apps in der Schule
 
apps4music - Musik mit Apps
apps4music - Musik mit Appsapps4music - Musik mit Apps
apps4music - Musik mit Apps
 
Kongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen Medien
Kongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen MedienKongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen Medien
Kongress Spielraum Instrument und Stimme - Musik spielen mit Digitalen Medien
 
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
 
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
 
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
 
mEiMu-LAB - Hass - Pascal
mEiMu-LAB - Hass - PascalmEiMu-LAB - Hass - Pascal
mEiMu-LAB - Hass - Pascal
 
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im InternetKollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonenMuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
 
Mobile Apps für Musiker
Mobile Apps für MusikerMobile Apps für Musiker
Mobile Apps für Musiker
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the BeatMuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
 
Punk-O-Matic - Musiklernen im Internet
Punk-O-Matic - Musiklernen im InternetPunk-O-Matic - Musiklernen im Internet
Punk-O-Matic - Musiklernen im Internet
 
Noteflight - Musiklernen im Internet
Noteflight - Musiklernen im InternetNoteflight - Musiklernen im Internet
Noteflight - Musiklernen im Internet
 
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal? Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
 
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble BerlinMusikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
 

Andere mochten auch

Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Matthias Krebs
 
App Music: Musical Apps on Android
App Music: Musical Apps on AndroidApp Music: Musical Apps on Android
App Music: Musical Apps on AndroidMatthias Krebs
 
Con mucho cariño para ti...
Con mucho cariño para ti...Con mucho cariño para ti...
Con mucho cariño para ti...sarisolano
 
So einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValue
So einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValueSo einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValue
So einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValuezimmer_h
 
Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...
Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...
Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...RESMEDIA - Anwälte für IT-IP-Medien
 
Pemerintah kab. pangkajene dan kepulauan
Pemerintah kab. pangkajene dan kepulauanPemerintah kab. pangkajene dan kepulauan
Pemerintah kab. pangkajene dan kepulauansmpn05makassar
 
Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...
Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...
Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...Twittwoch e.V.
 

Andere mochten auch (12)

Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
 
App Music: Musical Apps on Android
App Music: Musical Apps on AndroidApp Music: Musical Apps on Android
App Music: Musical Apps on Android
 
Con mucho cariño para ti...
Con mucho cariño para ti...Con mucho cariño para ti...
Con mucho cariño para ti...
 
Präsentation lrt2015 fin
Präsentation lrt2015 finPräsentation lrt2015 fin
Präsentation lrt2015 fin
 
MARKSHEETS (2)
MARKSHEETS (2)MARKSHEETS (2)
MARKSHEETS (2)
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
So einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValue
So einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValueSo einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValue
So einfach erstellen Sie Kurz-Gutachten mit SmartValue
 
Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...
Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...
Rechtssichere b2c-Onlineshops - Was Onlinehändler beim Verkauf an Verbraucher...
 
Pemerintah kab. pangkajene dan kepulauan
Pemerintah kab. pangkajene dan kepulauanPemerintah kab. pangkajene dan kepulauan
Pemerintah kab. pangkajene dan kepulauan
 
Cordell Juliet
Cordell JulietCordell Juliet
Cordell Juliet
 
Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...
Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...
Roman Kaupert zu Social Media Marketing-Strategien auf dem 13. Twittwoch zu B...
 
Das AEGEE Zeughaus
Das AEGEE ZeughausDas AEGEE Zeughaus
Das AEGEE Zeughaus
 

Ähnlich wie Appmusik - Besonderheiten musikpädagogischer Praxis mit Apps | GMP-Tagung Köln

Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias KrebsMusikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias KrebsMatthias Krebs
 
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...Matthias Krebs
 
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen BildungZertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen BildungForschungsstelle Appmusik
 
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & KlangcollageExpertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & KlangcollageMatthias Krebs
 
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtNeue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtForschungsstelle Appmusik
 
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs FrankfurtMediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs Frankfurtvonspecht-esw
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?Jöran Muuß-Merholz
 
C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung
C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung
C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung Musikland Niedersachsen
 
Projekt: “Mongolische Bürger”
Projekt:   “Mongolische Bürger”Projekt:   “Mongolische Bürger”
Projekt: “Mongolische Bürger”tuvshin111
 
Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...
Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...
Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...Tanja Jadin
 
Safer Internet Übungen - nicht nur für Informatik
Safer Internet Übungen - nicht nur für InformatikSafer Internet Übungen - nicht nur für Informatik
Safer Internet Übungen - nicht nur für Informatikaquarana
 
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalOer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalBettina Waffner
 
Eine App ist so viel Wert wie das Einsatzszenario
Eine App ist so viel Wert wie das EinsatzszenarioEine App ist so viel Wert wie das Einsatzszenario
Eine App ist so viel Wert wie das EinsatzszenarioJürg Fraefel
 

Ähnlich wie Appmusik - Besonderheiten musikpädagogischer Praxis mit Apps | GMP-Tagung Köln (19)

Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias KrebsMusikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
 
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
 
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen BildungZertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
 
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & KlangcollageExpertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
 
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtNeue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
 
MLDM Appmusik - Gyro
MLDM Appmusik - GyroMLDM Appmusik - Gyro
MLDM Appmusik - Gyro
 
MaCdays2010
MaCdays2010MaCdays2010
MaCdays2010
 
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs FrankfurtMediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
 
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
 
Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
 
Netbooks Im Unterricht - 2. Dienstbesprechung
Netbooks Im Unterricht - 2. DienstbesprechungNetbooks Im Unterricht - 2. Dienstbesprechung
Netbooks Im Unterricht - 2. Dienstbesprechung
 
C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung
C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung
C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung
 
Projekt: “Mongolische Bürger”
Projekt:   “Mongolische Bürger”Projekt:   “Mongolische Bürger”
Projekt: “Mongolische Bürger”
 
Teacher's INN
Teacher's INNTeacher's INN
Teacher's INN
 
Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...
Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...
Vortrag Nekompass im Social Web (Projektpräsentation) im Rahmen der Veranstal...
 
Safer Internet Übungen - nicht nur für Informatik
Safer Internet Übungen - nicht nur für InformatikSafer Internet Übungen - nicht nur für Informatik
Safer Internet Übungen - nicht nur für Informatik
 
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_finalOer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
Oer workshop loersh_verbraucherzentrale kiel_final
 
Eine App ist so viel Wert wie das Einsatzszenario
Eine App ist so viel Wert wie das EinsatzszenarioEine App ist so viel Wert wie das Einsatzszenario
Eine App ist so viel Wert wie das Einsatzszenario
 

Kürzlich hochgeladen

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 

Appmusik - Besonderheiten musikpädagogischer Praxis mit Apps | GMP-Tagung Köln

  • 1. Matthias Krebs und Marc Godau UdK Berlin Career College // Forschungsstelle Appmusik www.forschungsstelle.appmusik.de 18. März 2016 GMP-Tagung Köln Besonderheiten musikpädagogischer Praxis mit Apps Beispiel einer Gruppe im Kulturellen Bildungsangebot app2music zum Thema »Musik in unserem Leben – unser Leben in Musik«
  • 2. www.forschungsstelle.appmusik.de Matthias Krebs und Marc Godau von der Forschungsstelle Appmusik • Erprobung- und Entwicklungsprojekt TOUCH:MUSIC / 2 Forschungsschwerpunkte • digitale Medien in Lehre und Forschung • Aneignung digitaler Musikinstrumente • Social Media & Online-Kommunikation Forschungsschwerpunkte • informelles Musiklernen • Gruppenprozesse • Systemisch-konstruktivistische Pädagogik
  • 4. www.forschungsstelle.appmusik.de Zum Forschungsdesiderat • Musikapps für verschiedene musikalische Lernszenarien • innerhalb der letzten Jahre konkrete Beispiele für den Musikunterricht • Forschung zum Musiklernen mit Apps steht ganz am Anfang • Fehlende empirische Ergebnisse • über Wirkung musikalischen Lernens mit Apps • zu Anforderungen an das unterrichtliche Musiklernen mit Apps • Wahrnehmung, Erwartungen und Probleme • Zu musikalischen Lernprozessen mit Apps in diversen Kontexten / 4
  • 5. www.forschungsstelle.appmusik.de Frage • Worin liegen die Besonderheiten einer musikalischen Lernpraxis mit Apps? • Wie unterscheidet sich Musiklernen von Apps von anderen Formen? • Welche Herausforderungen stellt ein musikalischer Umgang mit Apps an die Lernenden und Lehrenden? / 5
  • 6. www.forschungsstelle.appmusik.de Methodologie • Vorgehen: Grounded Theory (Charmaz 2006/ Clarke 2012/ Kruse 2016) • offene Forschungsfokus • iterativ-zyklischer Forschungsprozess • differenz- bzw. beobachtungtheoretischer Umgang mit den Daten • Gegenstand: eine Appmusik-AG (½ Jahr) • 2 Anleiter_innen und 8 Schüler_innen • interaktionale Prozesse in einer Musik-AG • Rekonstruktion des Umgangs mit den Technologien aus Sicht der Teilnehmer_innen • qualitatives Datenmaterial: • Blogartikel der Anleiter_innen, Einzelinterviews mit den AG-Leiter_innen sowie ein Gruppeninterview / 6
  • 7. www.forschungsstelle.appmusik.de Rahmen der AG und Setting • Das Projekt »app2music – Appmusik-AGs an Berliner Schulen« läuft seit 2014 gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. • Thema des Halbjahres: »Musik in unserem Leben – unser Leben in Musik«, konzipiert als diversitätssensibles Musikprojekt • Schüler_innen beschäftigten sich in der AG mit Musik, die in ihrem Leben eine besondere Rolle spielt/e • Öffentliche Aufführung der Kompositionen in einem gemeinsamen Konzert von insgesamt 10 AGs / 7
  • 8. www.forschungsstelle.appmusik.de app2music – Appmusik-AGs an Berliner Schulen - www.app2music.de
  • 10. www.forschungsstelle.appmusik.de Ergebnisse 1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen) 2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen) 3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation) / 10
  • 11. www.forschungsstelle.appmusik.de Ergebnis 1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen) / 11 Kopfhörer vs. Gruppe Tablets vs. Umwelt Tablets vs. Gruppe
  • 12. www.forschungsstelle.appmusik.de 1 Technologien als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet In selbst gewählten Gruppen lernen Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Technologievermittelte soziale Differenzierung Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Rollen ausbilden Subgruppen bilden Ablenkung durch andere Gruppen verhindern Fokussierung auf eigene Musik Ideale Rollenverteilung Beobachtete Rollenverteilung Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen / 12
  • 13. www.forschungsstelle.appmusik.de 1 Technologien als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet In selbst gewählten Gruppen lernen Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Technologievermittelte soziale Differenzierung Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Rollen ausbilden Subgruppen bilden Ablenkung durch andere Gruppen verhindern Fokussierung auf eigene Musik Ideale Rollenverteilung Beobachtete Rollenverteilung Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen / 13
  • 14. www.forschungsstelle.appmusik.de 1.1 Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung In selbst gewählten Gruppen lernen Rollen ausbilden Subgruppen bilden Ablenkung durch andere Gruppen verhindern Fokussierung auf eigene Musik Ideale Rollenverteilung Beobachtete Rollenverteilung Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Lautstärke- verhältnisse Hören anderer Musik Bewerten der Ergebnisse der anderen Lautstärke als Indikator der Gruppenhierarchie Technologievermittelte soziale Differenzierung Mädchen2: Weil sonst hört man gar nicht ob das ob wir das (unverständlich) haben oder ob das von den anderen ist weil manchmal hört man die [zeigt auf Mädchen3 & Junge1] da im Hintergrund und dann denkt man sich @OH coole Musik ich hör grad andere@ (Lachen) (unverständlich) Mädchen1: Ja das ist auch n bisschen nervig Mädchen2: Und das NERVT n bisschen weil man () manchmal ist das eigene Tablet leiser und dann hört man sich nicht Innere Differenzierung äußere Differenzierung / 14
  • 15. www.forschungsstelle.appmusik.de 1 Technologien als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Technologievermittelte soziale Differenzierung Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Rollen ausbilden Subgruppen bilden Fokussierung auf eigene Musik Ideale Rollenverteilung Beobachtete Rollenverteilung Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen Ablenkung durch andere Gruppen verhindern In selbst gewählten Gruppen lernen / 15
  • 16. www.forschungsstelle.appmusik.de 1.2 Tablets als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet In selbst gewählten Gruppen lernen Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Technologievermittelte soziale Differenzierung Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Rollen ausbilden Subgruppen bilden Ablenkung durch andere Gruppen verhindern Fokussierung auf eigene Musik Ideale Rollenverteilung Beobachtete Rollenverteilung Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen / 16
  • 17. www.forschungsstelle.appmusik.de 1.2 Tablets als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet In selbst gewählten Gruppen lernen Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Technologievermittelte soziale Differenzierung Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen Mädchen3: [...] mit den Instrumenten spielen würden dann würde wär es eigentlich auch gut für die musikalischen Kinder die jetzt auch mit dem Klavier oder so spielen könnten und wenn wir Klavier oder so spielen könnten dann müssten wir auch in die Aula gehen. / 17
  • 18. www.forschungsstelle.appmusik.de 1.2 Tablets als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet In selbst gewählten Gruppen lernen Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen Junge1: Äh wie:l () ähm (2) weil es da gibt´s auch Tricksapps und alles und da kann man alles ausprobieren und dann kann man´s schon und beim Trommeln ist es was anderes irgendwie da ist es (unverständlich) da kann ich ein bisschen begleiten und () so Technologievermittelte soziale Differenzierung / 18
  • 19. www.forschungsstelle.appmusik.de Ergebnisse 1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen) 2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen) 3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation) / 19
  • 20. www.forschungsstelle.appmusik.de 2 Unterschiede in den Kompetenzzuschreibungen 2.1 Kompetenzen: Perspektive der Schüler_innen • Schüler_innen beobachten, dass zum Musikmachen mit Apps keine Vorerfahrungen notwendig sind • Apps müssen nicht gelernt werden • Es gibt zudem »Tricksapps« / 20
  • 21. www.forschungsstelle.appmusik.de 2.2 Beobachtung und Interventionen der Anleitenden / 21 Musikalische Kompetenz kompetent • Wissen um die eigenen Fähigkeiten • Wissen, worauf es ankommt beim Verfolgen von Ideen • Gespür für musikalische Strukturen haben • Musikalisch auf andere eingehen können inkompetent • Nichtwissen um die eigenen Fähigkeiten • individuelle Grenzen ausloten • experimentell Vorgehen • willkürlich Herumprobieren
  • 22. www.forschungsstelle.appmusik.de 2.2 Beobachtung und Interventionen der Anleitenden Handlungsformen Zielorientiert komponieren Willkürlich improvisatorisch Musikalische Kompetenz musikalisch sozial Konflikte aufgrund von musikalischer Probleme Konflikte aufgrund von Gruppenstrukturen Intervenieren Tipps geben Anweisungen geben technologisch Konkrete Apps auf Apps stoßen / 22
  • 23. www.forschungsstelle.appmusik.de Ergebnisse 1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen) 2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen) 3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation) / 23
  • 24. www.forschungsstelle.appmusik.de 3 Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts 1. Intrapersonal: innerer Konflikt • erzieherische Aufgaben stellen eine Belastung für das Verfolgen musikalischer Ziele 2. Interpersonal: Konflikt in der komplementären Beziehung • Anleiterin eher als die strenge Erzieherin (»die Böse«) • Anleiter eher als helfender Musiker und Techniker (»der Exot«) 3. Situational: Konflikt in der Situation angelegt • geringe Teilnehmer_innen-Anzahl führt zur Aufnahme Jüngerer • Annahme: jüngere Schüler_innen müssen eher erzogen werden vs. mit älteren Musik gemacht werden kann. / 24
  • 26. www.forschungsstelle.appmusik.de Ergebnisse 1. Technologien als Medium sozialer Differenzierung (Schüler_innen) 2. Beobachtung und Interventionen der Anleitenden (Anleiter_innen) 3. Konstruktion des Pädagogik-Kunst-Konflikts (Situation) / 26
  • 27. www.forschungsstelle.appmusik.de Ausblick • Kulturelle Differenzen wurden nicht beobachtet • Tabuisierung? • Wie unterscheidet sich Musiklernen von Apps von anderen Formen? • Musikunterricht vs. AG • Musikapps vs. traditionelle Instrumente • Ablenkungspotential von Tablets? • Technologievertrauen vs. Deligation an Technik (»Tricksapps«) vs. Intuitivität / 27
  • 28. www.forschungsstelle.appmusik.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen. Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf: Matthias Krebs matthias.krebs@appmusik.de Marc Godau marc.godau@appmusik.de  www.forschungsstelle.appmusik.de  www.musik-mit-apps.de/tapp  www.app2music.de  www.appmusik.de  www.digiensemble.de