SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 97
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Musikapps: Neues Lernmedium für den
Instrumental- und Vokalunterricht
Appmusik trifft Musikschule
Matthias Krebs
UdK Berlin // Forschungsstelle Appmusik
www.forschungsstelle.appmusik.de
19. Mai 2017
VDM Musikschulkongress
Stuttgart
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Worum geht es?
Ich will mit Ihnen über die Veränderungen im Zuge der Digitalisierung sprechen,
die Bildungsangebote an Musikschulen (Instrumental- und Vokalunterricht)
betreffen.
Ein zentrales Element der Digitalen Transformation ist das Smartphone.
Das Thema Digitalisierung ist beim VDM angekommen.
Aus dem Grußwort des Kongressprogrammes:
• „Mensch.Netz.Musik […] Musikschulen machen sich […] zu neuen Wegen auf.“
• „[…] einerseits nicht abgehängt werden will und andererseits nicht abhängig gemacht
werden will.“
• Kongressprogramm als „Frischzellenkur“ ---> Entwicklung einer Innovationskompetenz
/ 2
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Agenda
1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps?
2. Lernen mit digitalen Technologien
3. Digitale Musikinstrumente
4. Veränderung durch Digitalisierung
5. Formen von Instrumentalunterricht im Vergleich
/ 3
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
WAS IST APPMUSIK? WAS SIND MUSIKAPPS?
1
/ 4
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Musikmachen mit (digitalen) Musiktechnologien
/ 5
“What's in the picture is
pretty much all I use for
everything I create.”
(J. Capes, 09.07.2014, Facebook-Post)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Unterschiedliche Zielgruppen musizieren mit Musikapps
/ 6
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Fallbeispiel aus einer Appmusik-AG: SpaceSymphony Juli 2015
/ 7
https://www.youtube.com/watch?v=EJ52cWEKKkk
Mehr: www.app2music.de
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Appmusikschule-Leipzig (2013)
/ 8
Mehr: http://blog.appmusik.de/ams-leipzig
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Versuch eine Übersicht über das Angebot zu bekommen
/ 9
Apple App Store
(iOS)
Jan 2014
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
There´s an app for that.
/ 10
Radios/
Player
Hilfsmittel
Instrumente/
Musikproduktion
Lernmittel
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Musikmachen mit Apps: Eine Frage des Betriebssystems
/ 11
• Zwischen den Betriebssystemen der Mobilgeräte gibt es
Unterschiede in Vielfalt und Funktionalität der Musikapps, doch
die Anzahl an Apps nimmt bei allen App Stores stetig zu.
• Hilfsmittel-Apps, Übebegleiter-Apps und Drumcomputer-Apps
sind sowohl Apple-Geräte (iOS), als auch für Geräte mit den
Betriebssystemen Android oder Windows verfügbar.
• Für die Verwendung von Apps als Musikinstrumente im
herkömmlichen Sinne (vgl. Gitarre) ist eine besonders kurze
Reaktionszeit wichtig. Dies kann momentan das
Betriebssystem iOS (Apple) bieten.
Apple App Store
(iOS)
Google Play Store
(Android)
Windows Store
(Windows)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Musikapps im musikpädagogischen Diskurs
Die Folge ist, wir haben hier ein kreatives Subjekt, das stets motiviert und
selbsttätig (kreativ) musikalische Probleme löst.
/ 12
„Andererseits erlauben die portablen, per
Touchscreen steuerbaren Geräte auch
eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten
zum Musikmachen.“ (Krebs 2011)
„The Mobile Device: A new folk
instrument?“ (Jones 2013)
„Es geht darum, Begeisterung in der Breite der
Musikpädagogik zu wecken auf allen Ebenen,
das kreative Potenzial […] für möglichst viele
erfahrbar zu machen.“ (Gerhardt 2013)„Die Apps können […] auf eine nie dagewesene
Weise die kompositorische, kreative Arbeit
erleichtern […].“ (Schäffler 2014)
Es gibt „den Vorteil, dass Schülerinnen und Schüler sich […] mit großer Experimentierfreude,
an das Entdecken von Klängen, Rhythmen und Melodien machen […].“ (Biring 2015)
„Using Creativity Apps to Enhance
Student Learning.“ (Riley 2015)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Problemaufriss
• Legitimationsdiskurs um Bildungsangebote mit Apps: zunächst werden damit
keine empirischen Fragen geklärt, sondern zuallererst aufgeworfen
• Kritik gegenüber Betrachtung der Funktionsweisen, die der Technologie
inhärente Wirkungsweise zubilligt
/ 13
Kreativität
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Forschung zum Musiklernen mit Apps als Desiderat
Studie Musikapp(s) Ergebnisse
Ruismäki, Juvonen & Lehtonen (2013)
 Fallstudie eines Lehrers
GarageBand,
Logic Audio
Musiklehrer, der Apps in informellen und formalen
Kontexten einbezieht (Musiklernen, Choraufnahmen,
Bandarbeit, Musikproduktion)
Augustyn (2013)
 Kompositionsprojekt
GarageBand + Motivation, Konzentration &
Verantwortungsübernahme,
- harmonische Sachverhalte wurden nicht selbstständig
im Sinne eines Forschenden Lernens erschlossen.
Chen (2014)
 Online Befragung (N=73) und File-
Analysen (N=193) zu
Gehörbildungstraining
Auralbook + Motivation für Gehörbildung, Rhythmusklatschen,
Stilistik und Singen
Brouwn et al. (2014)
iPad-Projektes in den verschiedenen
Klassenstufen
GarageBand + Improvisations- und Kompositionsfähigkeiten
+ Resilienz
Hillier et al. (2015)
 Musikprogramm mit iPads für
Jugendliche mit Autismus
Keine Angabe + soziale Fähigkeiten (z.B. Kollaboration), Wohlbefinden
& Selbstbewusstsein
Juntunen (2015)
 Kompositions- und Videoclipprojekt
(7. Klasse)
LaunchPad + Motivation
+ Agency;
-/+ Schüler_innen bewerteten kollaboratives und
kreatives Musizieren besser als Erstellen des Clips
/ 14
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Technologien als Medium sozialer Differenzierung
Norm personalisierten
Handelns
In die Technologien
vertrauen
Jede_r nutzt ein
eigenes Tablet
In selbst gewählten
Gruppen lernen
Langeweile
bekämpfen
können
Tricksapps
nutzen können
Apps nicht
lernen müssen
Technologievermittelte
soziale Differenzierung
Sich von anderen AGs
abgrenzen
Transport von Instrumenten
Ein großes Instrumenten-
repertoire nutzen
vs.
Auf ein Instrument
beschränkt sein
Den Raum
flexibel nutzen
vs.
an einen Raum gebunden sein
Rollen
ausbilden
Subgruppen
bilden
Ablenkung durch
andere Gruppen
verhindern
Fokussierung auf
eigene Musik
Ideale
Rollenverteilung
Beobachtete
Rollenverteilung
Kopfhörer als Medium
sozialer Differenzierung
Tablets als Medium
sozialer Differenzierung
Gruppe
Umwelt
Ohne Erfahrungen musizieren können
vs.
Ein Instrument können müssen
/ 15
Aus: Studie zu pädagogischen Besonderheiten #appmusik, Godau 2016
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Terminus: Technik(en), Medien und Technologie
Musikzieren: Eine Frage der Technik…
/ 16
Ein Vibrato spielen
Mediennutzung Computertechnik
? Real Violin for iPad
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Formen musikalischer Praxis mit Apps
/ 17
▶ Das Smartphone als Stimmgerät
▶ Das Tablet als Partitur im Orchester
https://www.youtube.com/watch?v=MDRIW85-An4
▶ Das Smartphone als Übungsgerät
https://www.youtube.com/watch?v=I_Th5sJR1f0
▶ Das Tablet als Notenbuch
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Tablets als Musikinstrumente: Etablierte Musiker experimentieren mit Musikapps
/ 18
▶ Atomic Tom on NYC subway (Okt. 2010)
https://www.youtube.com/watch?v=NAllFWSl998
▶ Gorillaz – The Fall
Damon Albarn (Nov. 2010)
http://www.appmusik.de/neues-gorillaz-
album-auf-dem-ipad-produziert
▶ Herbie Hancock beim Hamburger
Überjazz-Festival (2012)
http://www.abendblatt.de/kultur-live/article110382170/Herbie-
Hancock-Auf-der-Suche-nach-den-richtigen-Beats.html
▶ Björk – Biophilia (2011)
http://www.zeit.de/kultur/musik/2011-
10/bjoerk-biophilia
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Fallbeispiel: Gorillaz - The Fall (2010)
• http://www.appmusik.de/neues-gorillaz-
album-auf-dem-ipad-produziert
/ 19
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Fallbeispiel: Björk – Biophilia (2011)
Björk: Biophilia als erste Download-App im MoMA
“Biophilia – a hybrid software application (app) and
music album with interactive graphics, animations, and
musical scoring – reflects Björk’s interest in a
collaborative process that here included not only other
artists, engineers, and musicians, but also splendid
amateurs – the people that download and play the
app/album.” http://www.moma.org/explore/inside_out/2014/06/11/biophilia-the-first-
app-in-momas-collection
In dem interaktiven Album können Hörer die Songs
verändern und ihre eigene Version aufzeichnen. Sie
können an der Performance und Visualisierungen
der Musik teilnehmen.
/ 20
▶ Biophilia Educational Program
https://www.youtube.com/watch?v=659qlBbOVl8
http://biophiliaeducational.org/about/
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Fallbeispiel: Appmusik im Konzertsaal
/ 21
▶ Concerto for iPad & Orchestra –
Valdosta Symphony Orchestra
https://www.youtube.com/watch?v=eRYkC6fY190
▶ E. Grieg: Morgenstimmung –
DigiEnsemble Berlin und MDR
Sinfonieorchester unter Jun Märkl
https://youtu.be/SngPaTYTfqw
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Terminus: Appmusik
... ist Musik, die unter der Einbeziehung der spezifischen
Möglichkeiten und Bedingungen von Apps entsteht.
/ 22
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
MUSIKLERNEN MIT DIGITALEN
TECHNOLOGIEN
2
/ 23
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
YouTube – das wichtigste Online-Medium für das Musiklernen
https://www.youtube.com/watch?v=PHnuGLjR_i4
Literatur: Krebs/ Godau (2015): Unrichtiger Unterricht. In: Musikforum 2_2015
/ 24
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Awadon Chord 3D – Gitarrengriffe in 3D (für iOS & android)
Die App öffnet mit einer ausgefeilten Suchfunktion, einer Art Chord-Rechner. Ein Tap auf „Enter“ bringt
einen schließlich zur mehrfach justierbaren Ansicht des Griffbretts einer Gitarre, Ukulele oder Gitalele.
/ 25
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Übungsinstrument für die Reise – Jamstik+ mit Lernapps (für iOS & android)
https://www.youtube.com/watch?v=E2dUR-c3GzQ
Produktseite: https://jamstik.com
/ 26
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Virtual Reality – mit der Gitarre auf virtueller Bühne
https://www.youtube.com/watch?v=XB6aeNu__xU
Auch interessant 360Grad-Video: https://www.youtube.com/watch?v=GFRPXRhBYOI
/ 27
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
DIGITALE MUSIKINSTRUMENTE
3
/ 28
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Reflex
„Ist es aber nicht besser, ein richtiges Instrument spielen
zu lernen?“ Journalistin
Gegenfrage:
Was meinen Sie mit „richtiges Instrument“?
/ 29
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Musikapps sind Musikinstrumente
“The iPad is not LIKE a musical instrument, the iPad IS a musical instrument.
[...] The main point is that technology, all technology (keep in mind that the
clarinet and the tuba are technologies), in the hands of artist teachers, can be
used for musical good.” (Randles, Ruiz, Strouse, Griffis 2014)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Musiktechnologien: ein Flügel ist
≠ ≠
≠ ≠
≠ ≠ ≠
kein Keyboard ist keine Musikapp
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Wenn wir von virtuellen Instrumenten sprechen…
Virtuelles Instrument – Simulation
• Simulation beinhaltet eine Referenz auf etwas anderes, während Virtualität auf
nichts anderes als sich selbst verweist. (vgl. Münker 2005, in Bense 2012, S. 152)
/ 32
Borderlands
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Neue Konzepte: Musik mit einem Fingerwisch
/ 33
• http://forschungsstelle.appmusik.de/blog-parade-playground
• Mehr zur Musikapp: http://musik-mit-apps.de/tapperklaert-playground-ios
PlayGround
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Das iPad als expressives Musikinstrument (Bewegungssteuerung)
/ 34
• http://www.appmusik.de/das-ipad-als-expressives-musikinstrument/
SP Pro
(iOS)
Midiflow
(iOS)
TC-Performer
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
VERÄNDERUNG DURCH DIGITALISIERUNG –
LERNEN VON ANDEREN BRANCHEN
4
/ 35
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Digitale Transformation
… bezeichnet erhebliche Veränderungen des Alltagslebens, der Wirtschaft und
der Gesellschaft durch die Verwendung digitaler Technologien und Techniken
sowie deren Auswirkungen.
Neben der stetig steigenden Rechenleistung und Miniaturisierung klassischer IT-
Komponenten ist deren allgegenwärtige Integration von Bedeutung:
• Flächendeckendem Einsatz von Sensoren und Aktoren einschließlich Audio-
und Videoaufzeichnung
• Einsatz mobiler elektronischer Kommunikationstechnologien zur Vernetzung
und automatisierten Kommunikation mit sehr geringen Latenzzeiten
• Umfassender Erhebung, Archivierung und Verarbeitung sehr großer
Datenmengen mittels Big-Data-Techniken
• Verschiedenen Techniken maschinellen Lernens
• Fortgeschrittenen Formen der Mensch-Computer-Interaktion
/ 36
(Pousttchi 2017)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Digitale Transformation
Das zentrale Element der
Digitalen Transformation ist
das Smartphone.
/ 37
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Smartphone und Tablets sind in Deutschland Alltagsmedien
/ 38
Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2016 (in Millionen)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Smartphones - Ausstattung und Verfügbarkeit
• Bei einer Ausstattungsrate von Smartphones bei nunmehr 92 %
kann man weitgehend von einer Vollausstattung der Jugendlichen
sprechen.
/ 39
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen
Romanus Otte (Axel Springer) über die Digitale Revolution für die Medien
Tagung der Fernuniversität in Hagen: „Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen“ (25. Januar 2017)
http://www.fernuni-hagen.de/themen/reihe_hochschulperspektiven/berlin/otte.shtml
/ 40
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Axel Springer digitalisiert, was digitalisiert werden kann.
/ 41
(3. Die Digitalisierung hat gerade erst begonnen.)
Q: http://www.fernuni-hagen.de/themen/reihe_hochschulperspektiven/berlin/otte.shtml
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen
/ 42
(3. Die Digitalisierung hat gerade erst begonnen.)
Q: http://www.fernuni-hagen.de/themen/reihe_hochschulperspektiven/berlin/otte.shtml
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Veränderung: zentrale Frage
„Die Herausforderung ist also, in einem komplett veränderten Umfeld für den
Aufgabenkern neue Modelle zu finden.“ Romanus Otte
Was ist der Aufgabenkern der Musikschule?
Was ist der Aufgabenkern meines Instrumental-/
Vokalunterrichts?
/ 43
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Teilnehmenden einer Diskussionsgruppe von Instrumentalpädagog_innen
(Blechbläser und Schlagzeug)
Aufgabenkern von Musikschule ist…
• Menschen Wege zum Musizieren zu eröffnen
• direktes persönliches Feedback von Musikpädagog_innen
• Musikschule als Ort gemeinsamen Musizierens
• neue Leute mit ähnlichen Interessen kennenlernen
• intensive Erfahrungen im Instrumentalspiel, Aufmerksamkeit
• Zugang zu individuellen Interpretationen und Ausdrucksmöglichkeiten
anzubieten.
/ 44
3. gemeinsamen Jahrestagung der Region 12 des
Landesverbandes der Musikschulen Baden-
Württembergs in Wangen im Allgäu am 6. Mai 2017
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Veränderungen
• Nichts zu tun ist der sichere Niedergang.
• Aber: Man kann viel tun, um den Niedergang zu verzögern.
( = bis zur Pension aussitzen)
• Man kann sich aber auch den Veränderungen stellen.
Nur ist man dabei dem Risiko unterworfen, dass der Niedergang
dadurch auch beschleunigt werden kann.
• Auch in Hinblick auf kommende Generationen, ist es fraglich, ob
Strategien des Aussitzens nützlich sind.
„Sich zu verändern heißt, sich treu zu bleiben.“
(aus dem Grußwort des Kongressprogrammes)
/ 45
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Digitale Technologien in der Musikschule?
• Instrumental- und Vokalpädagog_innen nutzen digitale Technologien
selbstverständlich im Alltag.
• WhatsApp – Kommunikation, Teilen von Daten
• YouTube – Inspiration, Tutorials, Hörbeispiele
• Fotos, Videos – Dokumentation, Hobby
• Social Media – Beziehungsmanagement
• Smartphone – zum Musikhören, Spotify
• Apps – als Notizbuch, Organisation
• Apps – zum Üben Zuhause etc.
• Auch Instrumental- und Vokalschüler_innen nutzen digitale Technologien
selbstverständlich im Alltag.
/ 46
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Warum bleiben dieselben Technologien im Unterricht außenvor?
Äußerungen in einer Diskussion mit Musikschullehrkräften:
• techn. Ausstattung in den Musikschulen (WLAN…)
• Erwartungen
• Musikschulleitung
• Eltern
• Schüler_innen
• technische Herausforderungen
• Technikprobleme mit Geräten der Schüler_innen
• Fehlende Zeit
• Fehlende Erfahrung
• …
/ 47
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Innovationskompetenz
• Dressmann (1997) bezeichnet Innovationskompetenz als die „Fähigkeit, mit
Veränderungs- und Neuerungssituationen konstruktiv umzugehen und sie
zu bewältigen“.
• Weitere Aspekte betrieblicher Innovationskompetenz betreffen:
• die Koordination heterogener Kompetenzen
• die Wissensteilung im Unternehmen
• die Verknüpfung von Lösungs- und Kundenwissen
• die Bewältigung von Unsicherheiten, Informationslücken und Risiken
• die konstruktive Nutzung von Zielkonflikten
• die kontinuierliche Reflektion, Bewertung und Optimierung von
Lösungsschritten und Ergebnissen
(Bergmann et al. 2007)
/ 48
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
APPS FÜR DEN INSTRUMENTALUNTERRICHT
Auswahl / Anregungen
/ 49
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Übebegleiter: Sonoptic / Bin Software Co. (iOS)
• Feedback zur Tonhöhe, Rhythmus und Dynamik über das eingebaute Mikro
• Blattleseübungen, Musiktheorie zu Skalen und Akkorden
• Unterstützt verschiedene Instrumente (Streicher, Gitarre, Blasinstrumente etc.)
/ 50
Sonoptic
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Metronom: z.B. Tempo und Pro Metronom (iOS & Android)
• Playlist, Übungsmodus mit Temposteigerung, Polyrhythmus, Stimmgerät,
anpassbare Oberfläche, Aufnahmegerät
/ 51
Tempo
(iOS, android )
Pro Metronom
(iOS, android )
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Notenmappe: z.B. forScore (iOS) und MobileSheets Music Reader (Android)
• integriert Bibliothek, Online-Recherche, pdf-Import, autom.
Blättern, Annotation per Finger und Stift, Metronom, Playlist,
Fußpedal, interaktive Klavierpartituren (Tonara)
/ 52
forScore
(iOS)
MobileSheets
Music Reader
(Android)
Tonara
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Songbibliothek: z.B. Anytune Pro (iOS)
• Musik aufnehmen, Musik langsamer abspielen, Tonhöhe verändern, Loopen,
Songtexte darstellen, Abschnitte Markieren, Exportieren und Versenden uvm.
/ 53
Anytune Pro+
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Formteile: Notetracks (iOS, iPad)
/ 54
Notetracks
(iOS)
• Musik aufnehmen, Songs importieren, Abschnitte markieren, Annotieren,
Symbole, Exportieren der Analysen, Importieren, Dropbox
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
TPACK: HEURISTIK ZU PLANUNG/
REFLEXION VON UNTERRICHT MIT
TECHNOLOGIEN
Technologien im Unterricht
/ 55
Intermezzo
TPACK: Wissensformen professionellen pädagogischen Handelns
/ 56
Um welchen
musikalischen Inhalt
geht es?
Wie werden
Technologien genutzt?
Wie lernen Menschen?
Wie
beeinflussen
Technologien
die Inhalte?
Wie
beeinflussen
Methoden die
Inhalte?
Wie
beeinflussen
Technologien
das Lernen?
(Bauer 2014)
Vertiefung zur pädagogisch motivierten Einbeziehung von Technologien
Wie kann Lernen positiv durch
Technologien unterstützt werden?
/ 23
Mehr dazu: http://forschungsstelle.appmusik.de/theorie-der-praxis-planungsmodell-tpack
Impression: Zwischenergebnis
aus einem Fortbildungsworkshop
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
APPS FÜR DEN
INSTRUMENTALUNTERRICHT
Anregungen (Teil 2)
/ 58
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Gehörbildungsapps
Unterscheidungsmerkmale:
• Anzahl/Umfang der Trainingsaufgaben
• Highscores, Statistiken
• Ranking (mit anderen Nutzer_innen)
• Anpassbarkeit der Aufgaben
• Differenziertes Feedback, Lerntutor
Better Ears
(iOS & android)
Ear Trainer
(iOS)
Rhythm Sight
Reading Trainer
(iOS)
Complete Ear
Trainer
(iOS & android)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Notenlese-Training: Mozart 2 Pro / RoGames (iOS)
• spielerisch Noten lesen lernen
• viele Einstellmöglichkeiten, unterschiedliche Eingabemöglichkeiten (z.B. Gitarrengriffbrett)
/ 60
Mozart 2 Pro
(iOS)
NoteWorks
(iOS)
B Flat
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Instrumentenkunde: Liszt Sonata / Amphio Limited (iOS, iPad)
/ 61
Liszt Sonata
(iOS)
Das Orchester
(iOS)
Vivaldis Vier
Jahreszeiten
(iOS)
Beethovens 9.
(iOS)
Juilliard String
Quartet –
Schubert (iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Begleitung zum Improvisieren z.B. iReal Pro (iOS & Android)
• Akkordfolgen recherchieren, Erstellen, Editieren, Drucken, Teilen und Sammeln
von Akkordfolgen, virtuelle Band, Aufnahmefunktion, Tonart/Tempo ändern uvm.
/ 62
iReal Pro
(iOS, Android)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Tutoren beim Üben: The Entertainer / eto music Ltd (iOS)
• Mitspielband, verschiedene Geschwindigkeiten, Fingersätze, Drumset,
schwierige Stellen wiederholen
/ 63
The Entertainer
(iOS)
Bach Two Part
Intervention No.8
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Tutoren beim Üben: Clementi's Arietta from Yohondo / Holcroft Ltd (iOS)
• schrittweise Trainingsmethoden zum Einstudieren eines Klavierstückes
• Verschiedene Apps zu unterschiedlichen Klavierstücken
/ 64
Clementi‘s Arietta
(iOS)
Clementi‘s Allegro
Op3
(iOS)
Handel‘s
Impertinence
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Blattlesen üben: Sight Reading Machine (iOS)
• Das App erstellt immer wieder neue achttaktige Blattleseübungen.
• Die App spielt die dargestellten Musiknoten selbst (zur Kontrolle) mit dem
ausgewählten Instrument mit.
• Mitklatschen der rhythmischen Notenwerte, individuelles Anpassen der Übungen
/ 65
SRMachine
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Feedback zur Intonation: Intunator (iOS)
• INTUNATOR ist eine Trainingshilfe zur korrekten Intonation für Blas-, Streich-
und Zupfinstrumente. Die App erkennt den gespielten Ton und gibt ihn richtig
intoniert auf dem Kopfhörer wieder.
/ 66
Intunator
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Übebegleiter: Chromatic Tuner and Metronome (iOS & android)
• Intonationshilfe, Metronom, Stimmgerät, Aufnahmegerät, verschiedene
Stimmungen, Akkordgenerator
/ 67
TE Tuner
(iOS)
Tunable
(iOS & android)
Sonoptic
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Audiobearbeitung: TwistedWave Audio (iOS)
• Audioeditor, Aufnahmen bearbeiten, Archivieren, Optimieren
• Auch für Mac und Online
/ 68
TwistedWave
Audio
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Begleitung mit Apps
• Üben zu Akkorden und Rhythmen
• Timing
• Intonation
• Skalentraining
• Improvisation
/ 69
SoundPrim
(iOS)
Navichord
(iOS)
SuperMetronome
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Begleitautomaten: ChordBot (iOS & Android) & TinPan (iOS)
• Akkorde programmieren, Begleitungen arrangieren, Mitspielbänder exportieren
• kostenlose Grundversion erhältlich, sowohl iOS als auch Android
/ 70
Chordbot
(iOS & Android)
Tin Pan Rhythm
(iOS)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
App-Auswahl für Instrumentengruppen, Gesang und Ensemble
• www.blog.appmusik.de/apps-im-instrumentalunterricht-ios
• www.blog.appmusik.de/apps-im-instrumentalunterricht-android
• www.forschungsstelle.appmusik.de/musikschule
/ 71
• Blasinstrumente
• Gesang
• Gitarre
• Klavier
• Streicher
• Schlagzeug
• Ensemble / Band
• Gehörbildung
AppZapp
(iOS & android)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
UNTERRICHTFORMEN: DIGITAL IST BESSER?
5
/ 72
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Formen von Instrumentalunterricht (Gitarre)
• Einzelunterricht
• Gruppenunterricht
• Buch
• DVD
• App
• Online-Plattform
• Wir schauen uns im Folgenden drei Formen anhand von Argumenten von
Nutzer_innen und Anbieter_innen mal genauer an…
/ 73
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Einzelunterricht
Letzten Endes ist Musikunterricht in Anwesenheit eines Lehrenden einzigartig und durch nichts zu
ersetzen. Man kann direkt miteinander interagieren.
/ 74
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Positiv
• Persönliches Feedback ist nicht
ersetzbar
• Sofortige Rückmeldung
Feedback und Demonstrationen sind in
Interaktion mit Lehrenden am effektivsten.
• Verantwortlichkeit
Eine bezahlte Unterrichtsstunde wird
sicherer wahrgenommen.
• Zeitplanung
Es ist einfacher sich nach einem festen
Termin und einem festen Ablauf in der
Woche zu richten.
Negativ
• Nachteile sind Bequemlichkeit und die
Kosten
• Reisen
Viele Menschen verlassen ungern ihre
gewohnte Umgebung (Wohnung) um
Unterricht zu erhalten.
• Verfügbarkeit
An einigen Orten ist es schwer überhaupt
ein Angebot zu finden.
• Unterstützung 24/7
Eine Lehrperson ist nicht rund um die Uhr
erreichbar.
• Kosten
Die Unterrichtskosten kommen dazu und
können über 30€ pro Stunde betragen.
Einzelunterricht
/ 75
(Stokes 2016)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Musikapp: Yousician (für iOS & android)
„Yousician - eine Wortkombination aus dem Englischen „you“ und „musician“ - stellt laut eigener Aussage mehr als
1.500 Songs, Missionen und hunderte Videos für angehende und fortgeschrittene Musiker bereit. Zudem erfährt man
etwas über Musiktheorien und lernt die wichtigsten Techniken, die zum Beherrschen des Instruments notwendig
sind.“ http://www.appgefahren.de/yousician-klavier-gitarre-bass-und-ukulele-lernen-mit-von-apple-empfohlener-abo-app-168600.html
/ 76
https://www.youtube.com/watch?v=Air8AaLHogU
Yousician
(iOS & android)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Positiv
• Mit Technologien macht Üben Spaß
• Machen Spaß
Wer Videospiele mag, der kann diese
Leidenschaft mit dem Erlernen eines
Instrumentes kombinieren
• Einfach zu nutzen
Wenn man ein Smartphone oder Tablet
besitzt, kann man sofort loslegen
• Trainingseffekt
Weil die Apps besonders häufig genutzt
werden.
Negativ
• Die persönliche Interaktion ist stark
eingeschränkt
• Erfolg im Spiel
Einige haben Schwierigkeiten, von der
Spielewelt in das Instrumentalspiel
umzuschalten. Sie sind im Game
erfolgreich, aber nicht auf dem Instrument.
• Begrenzter Umfang
Einige Spiele sind im Umfang
eingeschränkt. Dies betrifft u.a. Theory-
Angebote, Songauswahl, versch. Stilistiken
• Mittel zum Zweck
Einige Spiele eignen sich eher als
Übepartner um andere Lernformen zu
unterstützen/begleiten.
Lernspiele und Lernapps
/ 77
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Online-Lernplattformen: z.B. Guitar Tricks
„Üblicherweise sind die Kurse in Module aufgegliedert, die meist zwischen fünf und zehn Videos enthalten, etwa
„Riffs“ oder „Arpeggiation“. Jeder Kurs hat einen Lehrer, der alle Videos dazu erstellt hat. Das Angebot an Lehrern ist
groß und bisher hat mich jeder davon auf seine eigene Art enorm beeindruckt.“
https://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/guitar-tricks
/ 78
https://www.guitartricks.com/
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Positiv
• Online-Unterricht ist bequem und
erschwinglich
• Unterricht Zuhause
Online-Kurse ermöglichen den Unterricht
überall da, wo es Internet gibt. Jederzeit!
• Sehr günstig
Die Kosten werden unter den vielen Nutzern
aufgeteilt - das macht die Teilnahme sehr
günstig.
• Vielfältiges Angebot
Man bekommt fast unbegrenzten Zugang zu
Kursmaterialien, das von verschiedenen
professionellen Lehrenden entwickelt wurde.
Anfangsunterricht, Unterricht zu bestimmten
Songs oder sogar Live als Webinar.
Negativ
• Die persönliche Interaktion ist
eingeschränkt
• Kein direktes Feedback
Nur wenige Plattformen bieten die Möglichkeit,
dass auch eigene Videos hochgeladen werden
können, oder dass man dem Lehrer eine Frage
stellen kann. Meist ist man auf sich allein gestellt.
• Mangelnde Führung
Geboten werden Schritt für Schritt Angebote. Sie
erfordern viel Selbstdisziplin. #selbsteinschätzung
• Selbstverantwortlichkeit
Trotz Bequemlichkeit von Online-Angeboten ist
man auf sich allein gestellt. Man muss sich selbst
überwinden und Zeit nehmen, es wartet kein
Lehrer auf dich.
Online-Lernplattformen
/ 79
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
ZUSAMMENFASSUNG
6
/ 80
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Zusammenfassung
1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps?
/ 81
▶ Concerto for iPad & Orchestra –
Valdosta Symphony Orchestra
https://www.youtube.com/watch?v=eRYkC6fY190
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Zusammenfassung
1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps?
2. Lernen mit digitalen Technologien
/ 82
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Zusammenfassung
1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps?
2. Lernen mit digitalen Technologien
3. Musikpraxen
/ 83
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Zusammenfassung
1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps?
2. Lernen mit digitalen Technologien
3. Musikpraxen
4. Veränderung durch Digitalisierung
/ 84
Was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert.
„Nur wer sich verändert, bleibt sich Treu!“
(aus dem Grußwort des Kongressprogramms 2017)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Zusammenfassung
1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps?
2. Lernen mit digitalen Technologien
3. Musikpraxen
4. Veränderung durch Digitalisierung
5. Neue bedarfsorientierte Ansätze
/ 85
Was?
Wann?
Wo?
Wie?
Mit wem?
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Kernfragen für die Diskussion
• Wie haben digitale Musiktechnologien den Alltag und den Musikunterricht
verändert?
• Was bedeutet die Digitalisierung für die Gestaltung der Angebote von
Musikschule und des Instrumental- und Vokalunterrichts?
• Wie können zur Weiterentwicklung Strukturen zum gemeinsamen Austausch
geschaffen werden?
/ 86
Kern
• Wege zum Musizieren zu eröffnen
• direktes persönliches Feedback
• Ort gemeinsamen Musizierens
• neue Leute mit ähnlichen Interessen
• intensive Erfahrungen im Instrumentalspiel
• Zugang zu individuellen Interpretationen und
Entwicklung von Ausdrucksmöglichkeiten
Lerner_innen
Instrumental-
pädagog_innen
Digitale
Technologien
Musikinstrumente
Kern
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Einladung
Wir möchten Sie herzlich zur Diskussion und zum
Austausch einladen.
• www.facebook.com/fam_udkberlin
• www.twitter.com/fam_udkberlin
• www.instagram.com/fam_udkberlin
• https://www.youtube.com/channel/UCFER5BQvcvccY-bkDXSMpsA
• www.forschungsstelle.appmusik.de
/ 87
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
ZUM HINTERGRUND
Institut für digitale Musiktechnologien in Forschung und Praxis
/ 88
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Forschungsstelle Appmusik (FAM) an der UdK Berlin
Die Forschungsstelle Appmusik ist eine Einrichtung der Universität der Künste
Berlin, angesiedelt am UdK Berlin Career College.
http://forschungsstelle.appmusik.de
/ 89
UdK Berlin, Bundesallee 1-12
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
LET THE GAMES ber/in HAMBURG! Eine lange Nacht Der beste Song der Welt?!
Situation
8. Klasse
Wettbewerb »IDEEN BEWEGEN«
SAMSUNG-Tablets, verschiedene Apps
fächerverbindendes Projekt (Musik, Englisch,
Sport, Deutsch, Ethik, Kunst, Mathe)
6 Wochen
7. Klasse
Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern
iPads, verschiedene Apps
Nutzung auf Musikunterricht beschränkt. MuL
beteiligt. SuS konnten iPads nach Hause
mitnehmen.
3 Workshops innerhalb von 3 Monaten
4. bis 6. Klassen
Vor den Zeugnissen, im schulischen
Musikunterricht.
iPads, Beschränkung auf eine Musikapp AUXY
SuS hatten keine Vorerfahrungen mit
Musikapps.
90min
Aufgabe
Produzieren einer Hymne sowie eines
dazugehörigen Musikvideos, das für Olympia
begeistern soll
Dokumentation auf Online-Plattformen
Aufführung selbstgeschriebener bei der
öffentlichen Kulturveranstaltung „Langen Nacht
der Kulturen in Kaiserslautern“
Kollektives Komponieren von Musikstücken auf
der App AUXY.
Methoden
Organisationales Lernen:
• Team Design,
• Team Komposition,
• Team Kommunikation und
• Team Videodreh
Einbindung von Clouds, einem Blog
(Lerntagebücher etc.) und einer Facebook-Seite
Informelle Lernmethoden
• Selbstgewählte Gruppen
• auf selbstgewählten Apps
• Konzert als authentischer Kontext
Reflexion und Peer-Reflexion
Zirkulierendes Komponieren/ „Stille Post“
• In Paaren einen Drum-Groove
• Wechsel der iPads (Uhrzeigersinn)
• Weiterkomponieren durch hinzufügen einer
Bassstimme etc.
/ 90
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Fallbeispiel aus der universitären Weiterbildung
/ 91
Zielgruppe: Musiker_innen aller Genres von der klassischen
Violinistin über den Hip-Hopper hin zur Rockgitarristin und zum DJ.
Musikpädagogen und Musikvermittler…
Mehr: www.musik-mit-apps.de/zertifikatskurs
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Fallbeispiel: Mitmachangebot für Erwachsene
/ 92
▶ Ausschnitte der Veranstaltung BERLIN OPEN Link JAM am 21. Juli 2016
https://www.youtube.com/watch?v=7cj7w2NbPEU
Mehr zur ((( BOLjam ))): www.berlin.openlinkjam.com
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Internationale Fachtagung MOBILE MUSIC IN THE MAKING 2017
Gegenwart und Zukunft des mobilen Musikmachens aus Perspektive der Musikpädagogik,
Kunst, Technologieentwicklung und Wissenschaft
/ 93
Mehr: www.mmm2017.appmusik.de
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Netzwerk tAPP
»tAPP« steht für Appmusik-Projekte in der Kulturellen Bildung.
Das »Netzwerk tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung« besteht aus
verschiedenen Akteur_innen aus dem Feld Appmusik in der Kulturellen Bildung.
/ 94
Mehr dazu: http://musik-mit-apps.de/netzwerk-tapp
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Weitere Aktivitäten der Forschungsstelle Appmusik (FAM)
Forschung (Auswahl):
• Studie: Besonderheiten Appmusik
• Studie: Community of Practice
Projektpartner (Auswahl):
• mehrere Berliner Schulen
• Musikschulen, Bibliotheken, Museen
und Festivals
/ 95
2. Platz beim bundesweiten Wettbewerb »IDEEN BEWEGEN«
KREATIV KLANGSAFARI (2016/2017)
Konzeption zur Durchführung von
Schüler_innenprojekten mit Musikapps
an der Elbphilharmonie Hamburg
KAP-Kita (2016)
Durchführung von Musikvermittlungsprojekten
mit Musikapps an Potsdamer Kindergärten
KAPStadt – Klangbaukasten (2017)
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Literatur (Auswahl)
• Bauer, William I. (2014): Music Learning Today: Digital Pedagogy for Creating, Performing, and Responding to Music. Oxford University Press: New York
• Bense, Arne (2012): Instrument, Virtualität, Metapher - Sondierungen zu Musikinstrumenten und digitaler Virtualität. In: Enders, B./ Oberschmidt, J./Schmitt, G.
(Hrsg.): Sammelband zum Symposium »Die Metapher als Medium des Musikverstehens«, Osnabrück: epOs Music, S. 149 - 160.
• Bergmann, B., Debitz, U. Hacker, W., Looks, P., Prescher, C. & Winkelmann, C. (2007). Unterstützung innovierenden Handelns als strategische
Unternehmensaufgabe. In E. Barthel, J. Erpenbeck, J. Hasebrook & O. Zawacki-Richter (Hrsg.): Kompetenzkapital heute – Wege zum Integrierten
Kompetenzmanagement (S. 31-78). Frankfurt: School Verlag.
• Dressmann, H. (1997): Innovationskompetenz – konzeptioneller Rahmen und praktische Erfahrungen. In: Freimuth, J. et. al. (Hrsg.): Auf dem Weg zum
Wissensmanagement. Göttingen: Verlag für angewandte Psychologie.
• Erpenbeck, John/ Sauter, Werner (2013): So werden wir lernen!. Kompetenzentwicklung in einer Welt fühlender Computer, kluger Wolken und sinnsuchender
Netze. Berlin, Heidelberg: Springer Gabler
• Godau, Marc/ Krebs, Matthias/ Junker, Joachim (2016): SONGWRITING MIT APPS. Live-Performance von Schülerkompositionen mit iOS-Apps als Beispiel
authentischen Musiklernens mit digitalen Medien im Unterricht. In: MUC - Musikunterricht und Computer, S.38 – 45.
• Krebs, Matthias/ Marc Godau (2016): App-Kids. Musikmachen mit Tablets im Kindergarten. In: Kinderzeit 01/2016.
• Krebs, Matthias/ Marc Godau (2015): Unrichtiger Unterricht. In: Musikforum 2/2015
• Krebs, Matthias (2014): Musikinstrumente im Taschenformat. Erforschung und Anwendung von Musikapps. In: nmz 02/2014.
• Krebs, Matthias (2012a): App-Musik – Musizieren mit Smartphones. Perspektiven und Potenziale einer neuen musikalischen Form. In: Musikforum 01/2012.
• Krebs, Matthias (2011): App-Musik – Neues Musizieren? Musikmachen mit Smartphone-Instrumenten auf iPhone, iPod touch und iPad. In: Üben & Musizieren
5/2011.
• Pousttchi, Key (2017): http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/lexikon/technologien-methoden/Informatik--Grundlagen/digitalisierung/digitale-
transformation
• Randles, Ruiz, Strouse, Griffis (2014): Using the iPad in musical performance: New pathways. Kansas Music Review.
• Seipold, Judith (2013). Mobiles Lernen – Systematik, Theorien und Praxis eines noch jungen Forschungsfeldes. In: de Witt, Claudia/ Sieber Almut (Hrsg.):
Mobile Learning. Potenziale, Einsatzszenarien und Perspektiven mit mobilen Endgeräten, Wiesbaden: Springer VS, S.27-54
• Sommerer, Unterberger, Clauß, Seideneck et al (2013): iPads in der Musiktherapie, in: Musiktherapeutische Umschau 34.
• Stokes, Tyler (2016): http://www.voicesinc.org/online-guitar-lessons/
• Turowski, K.; Pousttchi, K.: Mobile Commerce – Grundlagen und Techniken. Springer, Heidelberg 2003.
/ 96
Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.
Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf:
forschungsstelle@appmusik.de
 www.forschungsstelle.appmusik.de
 www.musik-mit-apps.de
 www.app2music.de
 www.mmm2017.appmusik.de
 www.berlin.openlinkjam.com
 www.apps-in-music-education.com
 www.appmusik.de
 www.digiensemble.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Musikmachen mit Smartphones und Tablets im Musikunterricht
Musikmachen mit Smartphones und Tablets im MusikunterrichtMusikmachen mit Smartphones und Tablets im Musikunterricht
Musikmachen mit Smartphones und Tablets im MusikunterrichtMatthias Krebs
 
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011Matthias Krebs
 
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeatpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeatMatthias Krebs
 
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsAppmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsMusikmachen mit Apps
 
Appmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehen
Appmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehenAppmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehen
Appmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehenMusikmachen mit Apps
 
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - VolksliedpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - VolksliedMatthias Krebs
 
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011Matthias Krebs
 
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?Matthias Krebs
 
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Matthias Krebs
 
Mobile Apps für Musiker
Mobile Apps für MusikerMobile Apps für Musiker
Mobile Apps für MusikerMatthias Krebs
 
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias KrebsMusikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias KrebsMatthias Krebs
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMatthias Krebs
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonenMuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonenMatthias Krebs
 
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren. DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren. Matthias Krebs
 
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble BerlinMusikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble BerlinMatthias Krebs
 
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal? Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal? Forschungsstelle Appmusik
 
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtNeue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtForschungsstelle Appmusik
 
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im InternetKollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im InternetMatthias Krebs
 

Was ist angesagt? (18)

Musikmachen mit Smartphones und Tablets im Musikunterricht
Musikmachen mit Smartphones und Tablets im MusikunterrichtMusikmachen mit Smartphones und Tablets im Musikunterricht
Musikmachen mit Smartphones und Tablets im Musikunterricht
 
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
Musikmachen mit Smartphones - AfS Kongress 2011
 
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeatpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
 
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsAppmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
 
Appmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehen
Appmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehenAppmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehen
Appmusik Unterrichtsidee:Bilder hören - Klänge sehen
 
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - VolksliedpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - Volkslied
 
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
Musikmachen mit Smartphones HfMSaar 2011
 
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
Musikmachen mit iPhone: Neue Technologien – neues Musizieren?
 
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
 
Mobile Apps für Musiker
Mobile Apps für MusikerMobile Apps für Musiker
Mobile Apps für Musiker
 
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias KrebsMusikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
Musikapps im (Musik)Unterricht - Bildungsforum Potsdam / Matthias Krebs
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonenMuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
MuliW: Musik lernen im Social Web - Bilder vertonen
 
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren. DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
 
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble BerlinMusikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
Musikmachen auf iPhone, iPad und Co. | DigiMediaL – iEnsemble Berlin
 
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal? Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
Appmusik: Wie passt das Tablet in den Konzertsaal?
 
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtNeue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
 
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im InternetKollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
Kollaboratives Musizieren - Musiklernen im Internet
 

Ähnlich wie Appmusik trifft Musikschule

Mobile Apps für Musiker / Matthias Krebs
Mobile Apps für Musiker / Matthias KrebsMobile Apps für Musiker / Matthias Krebs
Mobile Apps für Musiker / Matthias KrebsDigiMediaL_musik
 
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & KlangcollageExpertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & KlangcollageMatthias Krebs
 
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen BildungZertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen BildungForschungsstelle Appmusik
 
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...Matthias Krebs
 
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs FrankfurtMediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs Frankfurtvonspecht-esw
 
Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...
Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...
Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...Pädagogische Hochschule St. Gallen
 
BSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking Presseeinladung
BSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking PresseeinladungBSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking Presseeinladung
BSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking PresseeinladungMatthias Krebs
 
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleDigital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleTanja Jadin
 
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...Sandra Schön (aka Schoen)
 
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...opendiscoveryspace
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichMomonika
 
Mediale Lebenswelten von Jugendlichen
Mediale Lebenswelten von JugendlichenMediale Lebenswelten von Jugendlichen
Mediale Lebenswelten von JugendlichenMatthias Krebs
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?Jöran Muuß-Merholz
 

Ähnlich wie Appmusik trifft Musikschule (20)

Mobile Apps für Musiker / Matthias Krebs
Mobile Apps für Musiker / Matthias KrebsMobile Apps für Musiker / Matthias Krebs
Mobile Apps für Musiker / Matthias Krebs
 
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & KlangcollageExpertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
Expertenforum: Musik mit Apps - eine Video- & Klangcollage
 
MLDM Appmusik - Gyro
MLDM Appmusik - GyroMLDM Appmusik - Gyro
MLDM Appmusik - Gyro
 
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen BildungZertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
Zertifikatskurs tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung
 
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umg...
 
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs FrankfurtMediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
 
Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...
Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...
Ne(x)t Generation Learning. Medienkompetenz als Schlüsselfaktor gesellschaftl...
 
BSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking Presseeinladung
BSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking PresseeinladungBSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking Presseeinladung
BSUA 2013 App Music: MobileMusicMaking Presseeinladung
 
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
 
Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013
 
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleDigital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
 
ScienceWednesday im Sommersemester 2014
ScienceWednesday im Sommersemester 2014ScienceWednesday im Sommersemester 2014
ScienceWednesday im Sommersemester 2014
 
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
 
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learningw.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
 
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
ODS presentation by Monika Moises (BMUKK) in Austria, targeting teachers - Ge...
 
ODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung ÖsterreichODS Projektvorstellung Österreich
ODS Projektvorstellung Österreich
 
Mediale Lebenswelten von Jugendlichen
Mediale Lebenswelten von JugendlichenMediale Lebenswelten von Jugendlichen
Mediale Lebenswelten von Jugendlichen
 
app@school
app@schoolapp@school
app@school
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
 
KaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem Unialltag
KaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem UnialltagKaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem Unialltag
KaffeePod: Frisch gebrühte Infos aus dem Unialltag
 

Kürzlich hochgeladen

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 

Appmusik trifft Musikschule

  • 1. Musikapps: Neues Lernmedium für den Instrumental- und Vokalunterricht Appmusik trifft Musikschule Matthias Krebs UdK Berlin // Forschungsstelle Appmusik www.forschungsstelle.appmusik.de 19. Mai 2017 VDM Musikschulkongress Stuttgart
  • 2. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Worum geht es? Ich will mit Ihnen über die Veränderungen im Zuge der Digitalisierung sprechen, die Bildungsangebote an Musikschulen (Instrumental- und Vokalunterricht) betreffen. Ein zentrales Element der Digitalen Transformation ist das Smartphone. Das Thema Digitalisierung ist beim VDM angekommen. Aus dem Grußwort des Kongressprogrammes: • „Mensch.Netz.Musik […] Musikschulen machen sich […] zu neuen Wegen auf.“ • „[…] einerseits nicht abgehängt werden will und andererseits nicht abhängig gemacht werden will.“ • Kongressprogramm als „Frischzellenkur“ ---> Entwicklung einer Innovationskompetenz / 2
  • 3. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Agenda 1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps? 2. Lernen mit digitalen Technologien 3. Digitale Musikinstrumente 4. Veränderung durch Digitalisierung 5. Formen von Instrumentalunterricht im Vergleich / 3
  • 4. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de WAS IST APPMUSIK? WAS SIND MUSIKAPPS? 1 / 4
  • 5. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Musikmachen mit (digitalen) Musiktechnologien / 5 “What's in the picture is pretty much all I use for everything I create.” (J. Capes, 09.07.2014, Facebook-Post)
  • 6. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Unterschiedliche Zielgruppen musizieren mit Musikapps / 6
  • 7. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Fallbeispiel aus einer Appmusik-AG: SpaceSymphony Juli 2015 / 7 https://www.youtube.com/watch?v=EJ52cWEKKkk Mehr: www.app2music.de
  • 8. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Appmusikschule-Leipzig (2013) / 8 Mehr: http://blog.appmusik.de/ams-leipzig
  • 9. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Versuch eine Übersicht über das Angebot zu bekommen / 9 Apple App Store (iOS) Jan 2014
  • 10. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de There´s an app for that. / 10 Radios/ Player Hilfsmittel Instrumente/ Musikproduktion Lernmittel
  • 11. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Musikmachen mit Apps: Eine Frage des Betriebssystems / 11 • Zwischen den Betriebssystemen der Mobilgeräte gibt es Unterschiede in Vielfalt und Funktionalität der Musikapps, doch die Anzahl an Apps nimmt bei allen App Stores stetig zu. • Hilfsmittel-Apps, Übebegleiter-Apps und Drumcomputer-Apps sind sowohl Apple-Geräte (iOS), als auch für Geräte mit den Betriebssystemen Android oder Windows verfügbar. • Für die Verwendung von Apps als Musikinstrumente im herkömmlichen Sinne (vgl. Gitarre) ist eine besonders kurze Reaktionszeit wichtig. Dies kann momentan das Betriebssystem iOS (Apple) bieten. Apple App Store (iOS) Google Play Store (Android) Windows Store (Windows)
  • 12. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Musikapps im musikpädagogischen Diskurs Die Folge ist, wir haben hier ein kreatives Subjekt, das stets motiviert und selbsttätig (kreativ) musikalische Probleme löst. / 12 „Andererseits erlauben die portablen, per Touchscreen steuerbaren Geräte auch eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten zum Musikmachen.“ (Krebs 2011) „The Mobile Device: A new folk instrument?“ (Jones 2013) „Es geht darum, Begeisterung in der Breite der Musikpädagogik zu wecken auf allen Ebenen, das kreative Potenzial […] für möglichst viele erfahrbar zu machen.“ (Gerhardt 2013)„Die Apps können […] auf eine nie dagewesene Weise die kompositorische, kreative Arbeit erleichtern […].“ (Schäffler 2014) Es gibt „den Vorteil, dass Schülerinnen und Schüler sich […] mit großer Experimentierfreude, an das Entdecken von Klängen, Rhythmen und Melodien machen […].“ (Biring 2015) „Using Creativity Apps to Enhance Student Learning.“ (Riley 2015)
  • 13. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Problemaufriss • Legitimationsdiskurs um Bildungsangebote mit Apps: zunächst werden damit keine empirischen Fragen geklärt, sondern zuallererst aufgeworfen • Kritik gegenüber Betrachtung der Funktionsweisen, die der Technologie inhärente Wirkungsweise zubilligt / 13 Kreativität
  • 14. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Forschung zum Musiklernen mit Apps als Desiderat Studie Musikapp(s) Ergebnisse Ruismäki, Juvonen & Lehtonen (2013)  Fallstudie eines Lehrers GarageBand, Logic Audio Musiklehrer, der Apps in informellen und formalen Kontexten einbezieht (Musiklernen, Choraufnahmen, Bandarbeit, Musikproduktion) Augustyn (2013)  Kompositionsprojekt GarageBand + Motivation, Konzentration & Verantwortungsübernahme, - harmonische Sachverhalte wurden nicht selbstständig im Sinne eines Forschenden Lernens erschlossen. Chen (2014)  Online Befragung (N=73) und File- Analysen (N=193) zu Gehörbildungstraining Auralbook + Motivation für Gehörbildung, Rhythmusklatschen, Stilistik und Singen Brouwn et al. (2014) iPad-Projektes in den verschiedenen Klassenstufen GarageBand + Improvisations- und Kompositionsfähigkeiten + Resilienz Hillier et al. (2015)  Musikprogramm mit iPads für Jugendliche mit Autismus Keine Angabe + soziale Fähigkeiten (z.B. Kollaboration), Wohlbefinden & Selbstbewusstsein Juntunen (2015)  Kompositions- und Videoclipprojekt (7. Klasse) LaunchPad + Motivation + Agency; -/+ Schüler_innen bewerteten kollaboratives und kreatives Musizieren besser als Erstellen des Clips / 14
  • 15. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Technologien als Medium sozialer Differenzierung Norm personalisierten Handelns In die Technologien vertrauen Jede_r nutzt ein eigenes Tablet In selbst gewählten Gruppen lernen Langeweile bekämpfen können Tricksapps nutzen können Apps nicht lernen müssen Technologievermittelte soziale Differenzierung Sich von anderen AGs abgrenzen Transport von Instrumenten Ein großes Instrumenten- repertoire nutzen vs. Auf ein Instrument beschränkt sein Den Raum flexibel nutzen vs. an einen Raum gebunden sein Rollen ausbilden Subgruppen bilden Ablenkung durch andere Gruppen verhindern Fokussierung auf eigene Musik Ideale Rollenverteilung Beobachtete Rollenverteilung Kopfhörer als Medium sozialer Differenzierung Tablets als Medium sozialer Differenzierung Gruppe Umwelt Ohne Erfahrungen musizieren können vs. Ein Instrument können müssen / 15 Aus: Studie zu pädagogischen Besonderheiten #appmusik, Godau 2016
  • 16. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Terminus: Technik(en), Medien und Technologie Musikzieren: Eine Frage der Technik… / 16 Ein Vibrato spielen Mediennutzung Computertechnik ? Real Violin for iPad
  • 17. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Formen musikalischer Praxis mit Apps / 17 ▶ Das Smartphone als Stimmgerät ▶ Das Tablet als Partitur im Orchester https://www.youtube.com/watch?v=MDRIW85-An4 ▶ Das Smartphone als Übungsgerät https://www.youtube.com/watch?v=I_Th5sJR1f0 ▶ Das Tablet als Notenbuch
  • 18. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Tablets als Musikinstrumente: Etablierte Musiker experimentieren mit Musikapps / 18 ▶ Atomic Tom on NYC subway (Okt. 2010) https://www.youtube.com/watch?v=NAllFWSl998 ▶ Gorillaz – The Fall Damon Albarn (Nov. 2010) http://www.appmusik.de/neues-gorillaz- album-auf-dem-ipad-produziert ▶ Herbie Hancock beim Hamburger Überjazz-Festival (2012) http://www.abendblatt.de/kultur-live/article110382170/Herbie- Hancock-Auf-der-Suche-nach-den-richtigen-Beats.html ▶ Björk – Biophilia (2011) http://www.zeit.de/kultur/musik/2011- 10/bjoerk-biophilia
  • 19. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Fallbeispiel: Gorillaz - The Fall (2010) • http://www.appmusik.de/neues-gorillaz- album-auf-dem-ipad-produziert / 19
  • 20. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Fallbeispiel: Björk – Biophilia (2011) Björk: Biophilia als erste Download-App im MoMA “Biophilia – a hybrid software application (app) and music album with interactive graphics, animations, and musical scoring – reflects Björk’s interest in a collaborative process that here included not only other artists, engineers, and musicians, but also splendid amateurs – the people that download and play the app/album.” http://www.moma.org/explore/inside_out/2014/06/11/biophilia-the-first- app-in-momas-collection In dem interaktiven Album können Hörer die Songs verändern und ihre eigene Version aufzeichnen. Sie können an der Performance und Visualisierungen der Musik teilnehmen. / 20 ▶ Biophilia Educational Program https://www.youtube.com/watch?v=659qlBbOVl8 http://biophiliaeducational.org/about/
  • 21. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Fallbeispiel: Appmusik im Konzertsaal / 21 ▶ Concerto for iPad & Orchestra – Valdosta Symphony Orchestra https://www.youtube.com/watch?v=eRYkC6fY190 ▶ E. Grieg: Morgenstimmung – DigiEnsemble Berlin und MDR Sinfonieorchester unter Jun Märkl https://youtu.be/SngPaTYTfqw
  • 22. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Terminus: Appmusik ... ist Musik, die unter der Einbeziehung der spezifischen Möglichkeiten und Bedingungen von Apps entsteht. / 22
  • 23. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de MUSIKLERNEN MIT DIGITALEN TECHNOLOGIEN 2 / 23
  • 24. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de YouTube – das wichtigste Online-Medium für das Musiklernen https://www.youtube.com/watch?v=PHnuGLjR_i4 Literatur: Krebs/ Godau (2015): Unrichtiger Unterricht. In: Musikforum 2_2015 / 24
  • 25. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Awadon Chord 3D – Gitarrengriffe in 3D (für iOS & android) Die App öffnet mit einer ausgefeilten Suchfunktion, einer Art Chord-Rechner. Ein Tap auf „Enter“ bringt einen schließlich zur mehrfach justierbaren Ansicht des Griffbretts einer Gitarre, Ukulele oder Gitalele. / 25
  • 26. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Übungsinstrument für die Reise – Jamstik+ mit Lernapps (für iOS & android) https://www.youtube.com/watch?v=E2dUR-c3GzQ Produktseite: https://jamstik.com / 26
  • 27. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Virtual Reality – mit der Gitarre auf virtueller Bühne https://www.youtube.com/watch?v=XB6aeNu__xU Auch interessant 360Grad-Video: https://www.youtube.com/watch?v=GFRPXRhBYOI / 27
  • 28. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de DIGITALE MUSIKINSTRUMENTE 3 / 28
  • 29. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Reflex „Ist es aber nicht besser, ein richtiges Instrument spielen zu lernen?“ Journalistin Gegenfrage: Was meinen Sie mit „richtiges Instrument“? / 29
  • 30. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Musikapps sind Musikinstrumente “The iPad is not LIKE a musical instrument, the iPad IS a musical instrument. [...] The main point is that technology, all technology (keep in mind that the clarinet and the tuba are technologies), in the hands of artist teachers, can be used for musical good.” (Randles, Ruiz, Strouse, Griffis 2014)
  • 31. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Musiktechnologien: ein Flügel ist ≠ ≠ ≠ ≠ ≠ ≠ ≠ kein Keyboard ist keine Musikapp
  • 32. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Wenn wir von virtuellen Instrumenten sprechen… Virtuelles Instrument – Simulation • Simulation beinhaltet eine Referenz auf etwas anderes, während Virtualität auf nichts anderes als sich selbst verweist. (vgl. Münker 2005, in Bense 2012, S. 152) / 32 Borderlands (iOS)
  • 33. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Neue Konzepte: Musik mit einem Fingerwisch / 33 • http://forschungsstelle.appmusik.de/blog-parade-playground • Mehr zur Musikapp: http://musik-mit-apps.de/tapperklaert-playground-ios PlayGround (iOS)
  • 34. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Das iPad als expressives Musikinstrument (Bewegungssteuerung) / 34 • http://www.appmusik.de/das-ipad-als-expressives-musikinstrument/ SP Pro (iOS) Midiflow (iOS) TC-Performer (iOS)
  • 35. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de VERÄNDERUNG DURCH DIGITALISIERUNG – LERNEN VON ANDEREN BRANCHEN 4 / 35
  • 36. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Digitale Transformation … bezeichnet erhebliche Veränderungen des Alltagslebens, der Wirtschaft und der Gesellschaft durch die Verwendung digitaler Technologien und Techniken sowie deren Auswirkungen. Neben der stetig steigenden Rechenleistung und Miniaturisierung klassischer IT- Komponenten ist deren allgegenwärtige Integration von Bedeutung: • Flächendeckendem Einsatz von Sensoren und Aktoren einschließlich Audio- und Videoaufzeichnung • Einsatz mobiler elektronischer Kommunikationstechnologien zur Vernetzung und automatisierten Kommunikation mit sehr geringen Latenzzeiten • Umfassender Erhebung, Archivierung und Verarbeitung sehr großer Datenmengen mittels Big-Data-Techniken • Verschiedenen Techniken maschinellen Lernens • Fortgeschrittenen Formen der Mensch-Computer-Interaktion / 36 (Pousttchi 2017)
  • 37. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Digitale Transformation Das zentrale Element der Digitalen Transformation ist das Smartphone. / 37
  • 38. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Smartphone und Tablets sind in Deutschland Alltagsmedien / 38 Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2016 (in Millionen)
  • 39. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Smartphones - Ausstattung und Verfügbarkeit • Bei einer Ausstattungsrate von Smartphones bei nunmehr 92 % kann man weitgehend von einer Vollausstattung der Jugendlichen sprechen. / 39
  • 40. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen Romanus Otte (Axel Springer) über die Digitale Revolution für die Medien Tagung der Fernuniversität in Hagen: „Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen“ (25. Januar 2017) http://www.fernuni-hagen.de/themen/reihe_hochschulperspektiven/berlin/otte.shtml / 40
  • 41. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Axel Springer digitalisiert, was digitalisiert werden kann. / 41 (3. Die Digitalisierung hat gerade erst begonnen.) Q: http://www.fernuni-hagen.de/themen/reihe_hochschulperspektiven/berlin/otte.shtml
  • 42. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen / 42 (3. Die Digitalisierung hat gerade erst begonnen.) Q: http://www.fernuni-hagen.de/themen/reihe_hochschulperspektiven/berlin/otte.shtml
  • 43. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Veränderung: zentrale Frage „Die Herausforderung ist also, in einem komplett veränderten Umfeld für den Aufgabenkern neue Modelle zu finden.“ Romanus Otte Was ist der Aufgabenkern der Musikschule? Was ist der Aufgabenkern meines Instrumental-/ Vokalunterrichts? / 43
  • 44. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Teilnehmenden einer Diskussionsgruppe von Instrumentalpädagog_innen (Blechbläser und Schlagzeug) Aufgabenkern von Musikschule ist… • Menschen Wege zum Musizieren zu eröffnen • direktes persönliches Feedback von Musikpädagog_innen • Musikschule als Ort gemeinsamen Musizierens • neue Leute mit ähnlichen Interessen kennenlernen • intensive Erfahrungen im Instrumentalspiel, Aufmerksamkeit • Zugang zu individuellen Interpretationen und Ausdrucksmöglichkeiten anzubieten. / 44 3. gemeinsamen Jahrestagung der Region 12 des Landesverbandes der Musikschulen Baden- Württembergs in Wangen im Allgäu am 6. Mai 2017
  • 45. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Veränderungen • Nichts zu tun ist der sichere Niedergang. • Aber: Man kann viel tun, um den Niedergang zu verzögern. ( = bis zur Pension aussitzen) • Man kann sich aber auch den Veränderungen stellen. Nur ist man dabei dem Risiko unterworfen, dass der Niedergang dadurch auch beschleunigt werden kann. • Auch in Hinblick auf kommende Generationen, ist es fraglich, ob Strategien des Aussitzens nützlich sind. „Sich zu verändern heißt, sich treu zu bleiben.“ (aus dem Grußwort des Kongressprogrammes) / 45
  • 46. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Digitale Technologien in der Musikschule? • Instrumental- und Vokalpädagog_innen nutzen digitale Technologien selbstverständlich im Alltag. • WhatsApp – Kommunikation, Teilen von Daten • YouTube – Inspiration, Tutorials, Hörbeispiele • Fotos, Videos – Dokumentation, Hobby • Social Media – Beziehungsmanagement • Smartphone – zum Musikhören, Spotify • Apps – als Notizbuch, Organisation • Apps – zum Üben Zuhause etc. • Auch Instrumental- und Vokalschüler_innen nutzen digitale Technologien selbstverständlich im Alltag. / 46
  • 47. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Warum bleiben dieselben Technologien im Unterricht außenvor? Äußerungen in einer Diskussion mit Musikschullehrkräften: • techn. Ausstattung in den Musikschulen (WLAN…) • Erwartungen • Musikschulleitung • Eltern • Schüler_innen • technische Herausforderungen • Technikprobleme mit Geräten der Schüler_innen • Fehlende Zeit • Fehlende Erfahrung • … / 47
  • 48. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Innovationskompetenz • Dressmann (1997) bezeichnet Innovationskompetenz als die „Fähigkeit, mit Veränderungs- und Neuerungssituationen konstruktiv umzugehen und sie zu bewältigen“. • Weitere Aspekte betrieblicher Innovationskompetenz betreffen: • die Koordination heterogener Kompetenzen • die Wissensteilung im Unternehmen • die Verknüpfung von Lösungs- und Kundenwissen • die Bewältigung von Unsicherheiten, Informationslücken und Risiken • die konstruktive Nutzung von Zielkonflikten • die kontinuierliche Reflektion, Bewertung und Optimierung von Lösungsschritten und Ergebnissen (Bergmann et al. 2007) / 48
  • 49. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de APPS FÜR DEN INSTRUMENTALUNTERRICHT Auswahl / Anregungen / 49
  • 50. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Übebegleiter: Sonoptic / Bin Software Co. (iOS) • Feedback zur Tonhöhe, Rhythmus und Dynamik über das eingebaute Mikro • Blattleseübungen, Musiktheorie zu Skalen und Akkorden • Unterstützt verschiedene Instrumente (Streicher, Gitarre, Blasinstrumente etc.) / 50 Sonoptic (iOS)
  • 51. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Metronom: z.B. Tempo und Pro Metronom (iOS & Android) • Playlist, Übungsmodus mit Temposteigerung, Polyrhythmus, Stimmgerät, anpassbare Oberfläche, Aufnahmegerät / 51 Tempo (iOS, android ) Pro Metronom (iOS, android )
  • 52. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Notenmappe: z.B. forScore (iOS) und MobileSheets Music Reader (Android) • integriert Bibliothek, Online-Recherche, pdf-Import, autom. Blättern, Annotation per Finger und Stift, Metronom, Playlist, Fußpedal, interaktive Klavierpartituren (Tonara) / 52 forScore (iOS) MobileSheets Music Reader (Android) Tonara (iOS)
  • 53. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Songbibliothek: z.B. Anytune Pro (iOS) • Musik aufnehmen, Musik langsamer abspielen, Tonhöhe verändern, Loopen, Songtexte darstellen, Abschnitte Markieren, Exportieren und Versenden uvm. / 53 Anytune Pro+ (iOS)
  • 54. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Formteile: Notetracks (iOS, iPad) / 54 Notetracks (iOS) • Musik aufnehmen, Songs importieren, Abschnitte markieren, Annotieren, Symbole, Exportieren der Analysen, Importieren, Dropbox
  • 55. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de TPACK: HEURISTIK ZU PLANUNG/ REFLEXION VON UNTERRICHT MIT TECHNOLOGIEN Technologien im Unterricht / 55 Intermezzo
  • 56. TPACK: Wissensformen professionellen pädagogischen Handelns / 56 Um welchen musikalischen Inhalt geht es? Wie werden Technologien genutzt? Wie lernen Menschen? Wie beeinflussen Technologien die Inhalte? Wie beeinflussen Methoden die Inhalte? Wie beeinflussen Technologien das Lernen? (Bauer 2014)
  • 57. Vertiefung zur pädagogisch motivierten Einbeziehung von Technologien Wie kann Lernen positiv durch Technologien unterstützt werden? / 23 Mehr dazu: http://forschungsstelle.appmusik.de/theorie-der-praxis-planungsmodell-tpack Impression: Zwischenergebnis aus einem Fortbildungsworkshop
  • 58. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de APPS FÜR DEN INSTRUMENTALUNTERRICHT Anregungen (Teil 2) / 58
  • 59. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Gehörbildungsapps Unterscheidungsmerkmale: • Anzahl/Umfang der Trainingsaufgaben • Highscores, Statistiken • Ranking (mit anderen Nutzer_innen) • Anpassbarkeit der Aufgaben • Differenziertes Feedback, Lerntutor Better Ears (iOS & android) Ear Trainer (iOS) Rhythm Sight Reading Trainer (iOS) Complete Ear Trainer (iOS & android)
  • 60. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Notenlese-Training: Mozart 2 Pro / RoGames (iOS) • spielerisch Noten lesen lernen • viele Einstellmöglichkeiten, unterschiedliche Eingabemöglichkeiten (z.B. Gitarrengriffbrett) / 60 Mozart 2 Pro (iOS) NoteWorks (iOS) B Flat (iOS)
  • 61. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Instrumentenkunde: Liszt Sonata / Amphio Limited (iOS, iPad) / 61 Liszt Sonata (iOS) Das Orchester (iOS) Vivaldis Vier Jahreszeiten (iOS) Beethovens 9. (iOS) Juilliard String Quartet – Schubert (iOS)
  • 62. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Begleitung zum Improvisieren z.B. iReal Pro (iOS & Android) • Akkordfolgen recherchieren, Erstellen, Editieren, Drucken, Teilen und Sammeln von Akkordfolgen, virtuelle Band, Aufnahmefunktion, Tonart/Tempo ändern uvm. / 62 iReal Pro (iOS, Android)
  • 63. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Tutoren beim Üben: The Entertainer / eto music Ltd (iOS) • Mitspielband, verschiedene Geschwindigkeiten, Fingersätze, Drumset, schwierige Stellen wiederholen / 63 The Entertainer (iOS) Bach Two Part Intervention No.8 (iOS)
  • 64. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Tutoren beim Üben: Clementi's Arietta from Yohondo / Holcroft Ltd (iOS) • schrittweise Trainingsmethoden zum Einstudieren eines Klavierstückes • Verschiedene Apps zu unterschiedlichen Klavierstücken / 64 Clementi‘s Arietta (iOS) Clementi‘s Allegro Op3 (iOS) Handel‘s Impertinence (iOS)
  • 65. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Blattlesen üben: Sight Reading Machine (iOS) • Das App erstellt immer wieder neue achttaktige Blattleseübungen. • Die App spielt die dargestellten Musiknoten selbst (zur Kontrolle) mit dem ausgewählten Instrument mit. • Mitklatschen der rhythmischen Notenwerte, individuelles Anpassen der Übungen / 65 SRMachine (iOS)
  • 66. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Feedback zur Intonation: Intunator (iOS) • INTUNATOR ist eine Trainingshilfe zur korrekten Intonation für Blas-, Streich- und Zupfinstrumente. Die App erkennt den gespielten Ton und gibt ihn richtig intoniert auf dem Kopfhörer wieder. / 66 Intunator (iOS)
  • 67. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Übebegleiter: Chromatic Tuner and Metronome (iOS & android) • Intonationshilfe, Metronom, Stimmgerät, Aufnahmegerät, verschiedene Stimmungen, Akkordgenerator / 67 TE Tuner (iOS) Tunable (iOS & android) Sonoptic (iOS)
  • 68. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Audiobearbeitung: TwistedWave Audio (iOS) • Audioeditor, Aufnahmen bearbeiten, Archivieren, Optimieren • Auch für Mac und Online / 68 TwistedWave Audio (iOS)
  • 69. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Begleitung mit Apps • Üben zu Akkorden und Rhythmen • Timing • Intonation • Skalentraining • Improvisation / 69 SoundPrim (iOS) Navichord (iOS) SuperMetronome (iOS)
  • 70. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Begleitautomaten: ChordBot (iOS & Android) & TinPan (iOS) • Akkorde programmieren, Begleitungen arrangieren, Mitspielbänder exportieren • kostenlose Grundversion erhältlich, sowohl iOS als auch Android / 70 Chordbot (iOS & Android) Tin Pan Rhythm (iOS)
  • 71. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de App-Auswahl für Instrumentengruppen, Gesang und Ensemble • www.blog.appmusik.de/apps-im-instrumentalunterricht-ios • www.blog.appmusik.de/apps-im-instrumentalunterricht-android • www.forschungsstelle.appmusik.de/musikschule / 71 • Blasinstrumente • Gesang • Gitarre • Klavier • Streicher • Schlagzeug • Ensemble / Band • Gehörbildung AppZapp (iOS & android)
  • 72. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de UNTERRICHTFORMEN: DIGITAL IST BESSER? 5 / 72
  • 73. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Formen von Instrumentalunterricht (Gitarre) • Einzelunterricht • Gruppenunterricht • Buch • DVD • App • Online-Plattform • Wir schauen uns im Folgenden drei Formen anhand von Argumenten von Nutzer_innen und Anbieter_innen mal genauer an… / 73
  • 74. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Einzelunterricht Letzten Endes ist Musikunterricht in Anwesenheit eines Lehrenden einzigartig und durch nichts zu ersetzen. Man kann direkt miteinander interagieren. / 74
  • 75. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Positiv • Persönliches Feedback ist nicht ersetzbar • Sofortige Rückmeldung Feedback und Demonstrationen sind in Interaktion mit Lehrenden am effektivsten. • Verantwortlichkeit Eine bezahlte Unterrichtsstunde wird sicherer wahrgenommen. • Zeitplanung Es ist einfacher sich nach einem festen Termin und einem festen Ablauf in der Woche zu richten. Negativ • Nachteile sind Bequemlichkeit und die Kosten • Reisen Viele Menschen verlassen ungern ihre gewohnte Umgebung (Wohnung) um Unterricht zu erhalten. • Verfügbarkeit An einigen Orten ist es schwer überhaupt ein Angebot zu finden. • Unterstützung 24/7 Eine Lehrperson ist nicht rund um die Uhr erreichbar. • Kosten Die Unterrichtskosten kommen dazu und können über 30€ pro Stunde betragen. Einzelunterricht / 75 (Stokes 2016)
  • 76. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Musikapp: Yousician (für iOS & android) „Yousician - eine Wortkombination aus dem Englischen „you“ und „musician“ - stellt laut eigener Aussage mehr als 1.500 Songs, Missionen und hunderte Videos für angehende und fortgeschrittene Musiker bereit. Zudem erfährt man etwas über Musiktheorien und lernt die wichtigsten Techniken, die zum Beherrschen des Instruments notwendig sind.“ http://www.appgefahren.de/yousician-klavier-gitarre-bass-und-ukulele-lernen-mit-von-apple-empfohlener-abo-app-168600.html / 76 https://www.youtube.com/watch?v=Air8AaLHogU Yousician (iOS & android)
  • 77. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Positiv • Mit Technologien macht Üben Spaß • Machen Spaß Wer Videospiele mag, der kann diese Leidenschaft mit dem Erlernen eines Instrumentes kombinieren • Einfach zu nutzen Wenn man ein Smartphone oder Tablet besitzt, kann man sofort loslegen • Trainingseffekt Weil die Apps besonders häufig genutzt werden. Negativ • Die persönliche Interaktion ist stark eingeschränkt • Erfolg im Spiel Einige haben Schwierigkeiten, von der Spielewelt in das Instrumentalspiel umzuschalten. Sie sind im Game erfolgreich, aber nicht auf dem Instrument. • Begrenzter Umfang Einige Spiele sind im Umfang eingeschränkt. Dies betrifft u.a. Theory- Angebote, Songauswahl, versch. Stilistiken • Mittel zum Zweck Einige Spiele eignen sich eher als Übepartner um andere Lernformen zu unterstützen/begleiten. Lernspiele und Lernapps / 77
  • 78. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Online-Lernplattformen: z.B. Guitar Tricks „Üblicherweise sind die Kurse in Module aufgegliedert, die meist zwischen fünf und zehn Videos enthalten, etwa „Riffs“ oder „Arpeggiation“. Jeder Kurs hat einen Lehrer, der alle Videos dazu erstellt hat. Das Angebot an Lehrern ist groß und bisher hat mich jeder davon auf seine eigene Art enorm beeindruckt.“ https://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/guitar-tricks / 78 https://www.guitartricks.com/
  • 79. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Positiv • Online-Unterricht ist bequem und erschwinglich • Unterricht Zuhause Online-Kurse ermöglichen den Unterricht überall da, wo es Internet gibt. Jederzeit! • Sehr günstig Die Kosten werden unter den vielen Nutzern aufgeteilt - das macht die Teilnahme sehr günstig. • Vielfältiges Angebot Man bekommt fast unbegrenzten Zugang zu Kursmaterialien, das von verschiedenen professionellen Lehrenden entwickelt wurde. Anfangsunterricht, Unterricht zu bestimmten Songs oder sogar Live als Webinar. Negativ • Die persönliche Interaktion ist eingeschränkt • Kein direktes Feedback Nur wenige Plattformen bieten die Möglichkeit, dass auch eigene Videos hochgeladen werden können, oder dass man dem Lehrer eine Frage stellen kann. Meist ist man auf sich allein gestellt. • Mangelnde Führung Geboten werden Schritt für Schritt Angebote. Sie erfordern viel Selbstdisziplin. #selbsteinschätzung • Selbstverantwortlichkeit Trotz Bequemlichkeit von Online-Angeboten ist man auf sich allein gestellt. Man muss sich selbst überwinden und Zeit nehmen, es wartet kein Lehrer auf dich. Online-Lernplattformen / 79
  • 80. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de ZUSAMMENFASSUNG 6 / 80
  • 81. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Zusammenfassung 1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps? / 81 ▶ Concerto for iPad & Orchestra – Valdosta Symphony Orchestra https://www.youtube.com/watch?v=eRYkC6fY190
  • 82. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Zusammenfassung 1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps? 2. Lernen mit digitalen Technologien / 82
  • 83. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Zusammenfassung 1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps? 2. Lernen mit digitalen Technologien 3. Musikpraxen / 83
  • 84. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Zusammenfassung 1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps? 2. Lernen mit digitalen Technologien 3. Musikpraxen 4. Veränderung durch Digitalisierung / 84 Was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. „Nur wer sich verändert, bleibt sich Treu!“ (aus dem Grußwort des Kongressprogramms 2017)
  • 85. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Zusammenfassung 1. Was ist Appmusik? Was sind Musikapps? 2. Lernen mit digitalen Technologien 3. Musikpraxen 4. Veränderung durch Digitalisierung 5. Neue bedarfsorientierte Ansätze / 85 Was? Wann? Wo? Wie? Mit wem?
  • 86. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Kernfragen für die Diskussion • Wie haben digitale Musiktechnologien den Alltag und den Musikunterricht verändert? • Was bedeutet die Digitalisierung für die Gestaltung der Angebote von Musikschule und des Instrumental- und Vokalunterrichts? • Wie können zur Weiterentwicklung Strukturen zum gemeinsamen Austausch geschaffen werden? / 86 Kern • Wege zum Musizieren zu eröffnen • direktes persönliches Feedback • Ort gemeinsamen Musizierens • neue Leute mit ähnlichen Interessen • intensive Erfahrungen im Instrumentalspiel • Zugang zu individuellen Interpretationen und Entwicklung von Ausdrucksmöglichkeiten Lerner_innen Instrumental- pädagog_innen Digitale Technologien Musikinstrumente Kern
  • 87. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Einladung Wir möchten Sie herzlich zur Diskussion und zum Austausch einladen. • www.facebook.com/fam_udkberlin • www.twitter.com/fam_udkberlin • www.instagram.com/fam_udkberlin • https://www.youtube.com/channel/UCFER5BQvcvccY-bkDXSMpsA • www.forschungsstelle.appmusik.de / 87
  • 88. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de ZUM HINTERGRUND Institut für digitale Musiktechnologien in Forschung und Praxis / 88
  • 89. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Forschungsstelle Appmusik (FAM) an der UdK Berlin Die Forschungsstelle Appmusik ist eine Einrichtung der Universität der Künste Berlin, angesiedelt am UdK Berlin Career College. http://forschungsstelle.appmusik.de / 89 UdK Berlin, Bundesallee 1-12
  • 90. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de LET THE GAMES ber/in HAMBURG! Eine lange Nacht Der beste Song der Welt?! Situation 8. Klasse Wettbewerb »IDEEN BEWEGEN« SAMSUNG-Tablets, verschiedene Apps fächerverbindendes Projekt (Musik, Englisch, Sport, Deutsch, Ethik, Kunst, Mathe) 6 Wochen 7. Klasse Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern iPads, verschiedene Apps Nutzung auf Musikunterricht beschränkt. MuL beteiligt. SuS konnten iPads nach Hause mitnehmen. 3 Workshops innerhalb von 3 Monaten 4. bis 6. Klassen Vor den Zeugnissen, im schulischen Musikunterricht. iPads, Beschränkung auf eine Musikapp AUXY SuS hatten keine Vorerfahrungen mit Musikapps. 90min Aufgabe Produzieren einer Hymne sowie eines dazugehörigen Musikvideos, das für Olympia begeistern soll Dokumentation auf Online-Plattformen Aufführung selbstgeschriebener bei der öffentlichen Kulturveranstaltung „Langen Nacht der Kulturen in Kaiserslautern“ Kollektives Komponieren von Musikstücken auf der App AUXY. Methoden Organisationales Lernen: • Team Design, • Team Komposition, • Team Kommunikation und • Team Videodreh Einbindung von Clouds, einem Blog (Lerntagebücher etc.) und einer Facebook-Seite Informelle Lernmethoden • Selbstgewählte Gruppen • auf selbstgewählten Apps • Konzert als authentischer Kontext Reflexion und Peer-Reflexion Zirkulierendes Komponieren/ „Stille Post“ • In Paaren einen Drum-Groove • Wechsel der iPads (Uhrzeigersinn) • Weiterkomponieren durch hinzufügen einer Bassstimme etc. / 90
  • 91. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Fallbeispiel aus der universitären Weiterbildung / 91 Zielgruppe: Musiker_innen aller Genres von der klassischen Violinistin über den Hip-Hopper hin zur Rockgitarristin und zum DJ. Musikpädagogen und Musikvermittler… Mehr: www.musik-mit-apps.de/zertifikatskurs
  • 92. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Fallbeispiel: Mitmachangebot für Erwachsene / 92 ▶ Ausschnitte der Veranstaltung BERLIN OPEN Link JAM am 21. Juli 2016 https://www.youtube.com/watch?v=7cj7w2NbPEU Mehr zur ((( BOLjam ))): www.berlin.openlinkjam.com
  • 93. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Internationale Fachtagung MOBILE MUSIC IN THE MAKING 2017 Gegenwart und Zukunft des mobilen Musikmachens aus Perspektive der Musikpädagogik, Kunst, Technologieentwicklung und Wissenschaft / 93 Mehr: www.mmm2017.appmusik.de
  • 94. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Netzwerk tAPP »tAPP« steht für Appmusik-Projekte in der Kulturellen Bildung. Das »Netzwerk tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung« besteht aus verschiedenen Akteur_innen aus dem Feld Appmusik in der Kulturellen Bildung. / 94 Mehr dazu: http://musik-mit-apps.de/netzwerk-tapp
  • 95. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Weitere Aktivitäten der Forschungsstelle Appmusik (FAM) Forschung (Auswahl): • Studie: Besonderheiten Appmusik • Studie: Community of Practice Projektpartner (Auswahl): • mehrere Berliner Schulen • Musikschulen, Bibliotheken, Museen und Festivals / 95 2. Platz beim bundesweiten Wettbewerb »IDEEN BEWEGEN« KREATIV KLANGSAFARI (2016/2017) Konzeption zur Durchführung von Schüler_innenprojekten mit Musikapps an der Elbphilharmonie Hamburg KAP-Kita (2016) Durchführung von Musikvermittlungsprojekten mit Musikapps an Potsdamer Kindergärten KAPStadt – Klangbaukasten (2017)
  • 96. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Literatur (Auswahl) • Bauer, William I. (2014): Music Learning Today: Digital Pedagogy for Creating, Performing, and Responding to Music. Oxford University Press: New York • Bense, Arne (2012): Instrument, Virtualität, Metapher - Sondierungen zu Musikinstrumenten und digitaler Virtualität. In: Enders, B./ Oberschmidt, J./Schmitt, G. (Hrsg.): Sammelband zum Symposium »Die Metapher als Medium des Musikverstehens«, Osnabrück: epOs Music, S. 149 - 160. • Bergmann, B., Debitz, U. Hacker, W., Looks, P., Prescher, C. & Winkelmann, C. (2007). Unterstützung innovierenden Handelns als strategische Unternehmensaufgabe. In E. Barthel, J. Erpenbeck, J. Hasebrook & O. Zawacki-Richter (Hrsg.): Kompetenzkapital heute – Wege zum Integrierten Kompetenzmanagement (S. 31-78). Frankfurt: School Verlag. • Dressmann, H. (1997): Innovationskompetenz – konzeptioneller Rahmen und praktische Erfahrungen. In: Freimuth, J. et. al. (Hrsg.): Auf dem Weg zum Wissensmanagement. Göttingen: Verlag für angewandte Psychologie. • Erpenbeck, John/ Sauter, Werner (2013): So werden wir lernen!. Kompetenzentwicklung in einer Welt fühlender Computer, kluger Wolken und sinnsuchender Netze. Berlin, Heidelberg: Springer Gabler • Godau, Marc/ Krebs, Matthias/ Junker, Joachim (2016): SONGWRITING MIT APPS. Live-Performance von Schülerkompositionen mit iOS-Apps als Beispiel authentischen Musiklernens mit digitalen Medien im Unterricht. In: MUC - Musikunterricht und Computer, S.38 – 45. • Krebs, Matthias/ Marc Godau (2016): App-Kids. Musikmachen mit Tablets im Kindergarten. In: Kinderzeit 01/2016. • Krebs, Matthias/ Marc Godau (2015): Unrichtiger Unterricht. In: Musikforum 2/2015 • Krebs, Matthias (2014): Musikinstrumente im Taschenformat. Erforschung und Anwendung von Musikapps. In: nmz 02/2014. • Krebs, Matthias (2012a): App-Musik – Musizieren mit Smartphones. Perspektiven und Potenziale einer neuen musikalischen Form. In: Musikforum 01/2012. • Krebs, Matthias (2011): App-Musik – Neues Musizieren? Musikmachen mit Smartphone-Instrumenten auf iPhone, iPod touch und iPad. In: Üben & Musizieren 5/2011. • Pousttchi, Key (2017): http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/lexikon/technologien-methoden/Informatik--Grundlagen/digitalisierung/digitale- transformation • Randles, Ruiz, Strouse, Griffis (2014): Using the iPad in musical performance: New pathways. Kansas Music Review. • Seipold, Judith (2013). Mobiles Lernen – Systematik, Theorien und Praxis eines noch jungen Forschungsfeldes. In: de Witt, Claudia/ Sieber Almut (Hrsg.): Mobile Learning. Potenziale, Einsatzszenarien und Perspektiven mit mobilen Endgeräten, Wiesbaden: Springer VS, S.27-54 • Sommerer, Unterberger, Clauß, Seideneck et al (2013): iPads in der Musiktherapie, in: Musiktherapeutische Umschau 34. • Stokes, Tyler (2016): http://www.voicesinc.org/online-guitar-lessons/ • Turowski, K.; Pousttchi, K.: Mobile Commerce – Grundlagen und Techniken. Springer, Heidelberg 2003. / 96
  • 97. Matthias Krebs | www.forschungsstelle.appmusik.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf: forschungsstelle@appmusik.de  www.forschungsstelle.appmusik.de  www.musik-mit-apps.de  www.app2music.de  www.mmm2017.appmusik.de  www.berlin.openlinkjam.com  www.apps-in-music-education.com  www.appmusik.de  www.digiensemble.de