BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
#pmcampber
Photo: Ulf Brandes
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
ZUSAMMENARBEIT IM 21. JAHRHUNDERT
Wie können wir fördern, dass Projekte geling...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Politik, Wirtschaft, Bildungssystem
Warum zusammenarbeiten?
Geht doch auch ohn...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
20sec über mich? Manager, Entdecker, Vater... Mensch !
Images: Ulf Brandes Kar...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Was Zusammenarbeit braucht
Quelle: Prof. Dr. Dirk Messner, Wissenschaftlicher ...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Sprechen wir einen Moment über Komplexität.
Auf zum
Gipfel!
Vue du Mont Blanc ...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Oft gibt es bewährte Wege zum Erfolg
BRANDES & PARTNERS
Agile by Design. 2012 ...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Oder es gibt sie noch nicht
††
†††
††
BRANDES & PARTNERS
Agile by Design, 2012...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Verschiedene Herangehensweisen, je nach Komplexität der Aufgabe
Niemand kennt ...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Situation: Auf Schienen Situation: Chaotisch
Situation: Mühsam Situation: Komp...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Zufälle ausschließen Erfinden
Optimieren Zum Laufen bekommen
Unterschiedliche p...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Unterschiedliche Sichtweisen im Haus, je nach Planbarkeit
Seite 12
Bild: Publi...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Lösungsansätze erster und zweiter Ordnung:
Wie können wir Strukturen schaffen ...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Wie bewerben und
vertreiben wir
unsere Produkte?Wie entwickeln, launchen und
s...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Bundesarchiv/ Creative Commons
Sprechen wir einen Moment über Zusammenar...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
QualitätderBeziehung
“Warum zusammenarbeiten? Geht doch!”
Krieg
Kampf
Verletze...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Wertschätzung
QualitätderBeziehung
Echte Zusammenarbeit: Wenn Eigennutz gar ni...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Konzept: Ulf Brandes Photo: sourmash@Flickr / creative commons
Echte Zusammena...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Mit-fühlen fördern:
zB “Non-Violent Communication”
Motiv: Abgrenzung
•  Eigenn...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Zukün&ige*
Genera.onen*
Mitmenschen*
weltweit*
Gesellscha&*
Mitbewerber*
Partn...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Welches Menschenbild bestimmt
unsere Strukturen und unser Handeln?
Rang & Auto...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Anreizsysteme, Hierarchie, Sinn und Zusammenarbeit
Image: RSA Animate, Royal S...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
These: Im Grunde wollen alle das gleiche. Und nichts Neues.
dienende Führung
E...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
21. Jahrhundert: Neue Wege im ganzen Haus.
Führung
Konzeption Realisierung
Beg...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Organisation im 21. Jahrhundert:
zB „alles im Griff haben“ versus „loslassen, ...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
Design Thinking als Herangehensweise:
Das Ziel hinterfragen. Hypothesen testen...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Concept: Ulf Brandes. PMO Diagram: Procter & Gamble
Best-practice 1996 Best-pr...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
21. Jahrhundert: Herangehensweisen an Komplexität
VORGABEN
PROZESSE
HALTUNG
RA...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Gemeinwohlökonomie / Creative Commons
Die Zusammenarbeitskultur gemeinsa...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: hhp Brandschutz Berlin
Keine Utopie, sondern vielfach längst Wirklichkei...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Film „Augenhöhe“
Keine Utopie, sondern vielfach längst Wirklichkeit
Film...
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Campus Verlag
Buch: Welche systematischen Ansätze sich bewährt haben
BRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
DANKE.
Ulf Brandes
+49 (170) 485 5552
email ub@brandes.org
Twitter @ulfbrandes...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

'Zusammenarbeit im 21. jahrhundert' ulf brandes - keynote pm camp 2014-06

2.658 Aufrufe

Veröffentlicht am

Opening keynote for the Project Management Camp on Sat June 21, 2014 in Berlin.
Topic: Collaboration in the 21st century.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.658
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
26
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

'Zusammenarbeit im 21. jahrhundert' ulf brandes - keynote pm camp 2014-06

  1. 1. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. #pmcampber Photo: Ulf Brandes
  2. 2. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. ZUSAMMENARBEIT IM 21. JAHRHUNDERT Wie können wir fördern, dass Projekte gelingen? BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Mitgründer des Netzwerks.
  3. 3. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Politik, Wirtschaft, Bildungssystem Warum zusammenarbeiten? Geht doch auch ohne! Konzept: Ulf Brandes
  4. 4. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 20sec über mich? Manager, Entdecker, Vater... Mensch ! Images: Ulf Brandes Karte: GoogleBRANDES & PARTNERS collaborative solutions.
  5. 5. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Was Zusammenarbeit braucht Quelle: Prof. Dr. Dirk Messner, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung
  6. 6. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Sprechen wir einen Moment über Komplexität. Auf zum Gipfel! Vue du Mont Blanc prise près de Sallanches, F. Moritz (1831)
  7. 7. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Oft gibt es bewährte Wege zum Erfolg BRANDES & PARTNERS Agile by Design. 2012 Photo Mont Blanc: Wikipedia. Konzept: Ulf Brandes
  8. 8. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Oder es gibt sie noch nicht †† ††† †† BRANDES & PARTNERS Agile by Design, 2012 Paccard am Montblanc, .ynet.co.il. Konzept: Ulf Brandes
  9. 9. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Verschiedene Herangehensweisen, je nach Komplexität der Aufgabe Niemand kennt den Weg der Weg ist fix vorgegeben 2 3 4 1 Der Weg ist bekannt Weg? Welcher Weg? Konzept: Ulf Brandes Bilder: Public Domain
  10. 10. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Situation: Auf Schienen Situation: Chaotisch Situation: Mühsam Situation: Komplex Charakteristika der Herangehensweisen, je nach Komplexität Niemand kennt den Weg Der Weg ist bekannt der Weg ist fix vorgegeben Weg? Welcher Weg? delegiert delegiert autoritär autoritär Es gibt Regeln Es gibt Regeln Es gibt keine Regeln Es gibt keine Regeln Variationen in Grenzen Nur ein Ziel: "nichts wie raus" Der Ablauf ist immer exakt gleich Kein Lernen möglich Wiederholt sich nie, aber man lernt fremdgesteuert tastende SchritteProzesse anwenden bequem machbar herausfordernd unbeherrschbar 1 2 3 4 Konzept: Ulf Brandes, angelehnt an Dave Snowden Diktatur Führung Coaching Anarchie Kollektiv Team Entfaltung Notstand
  11. 11. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Zufälle ausschließen Erfinden Optimieren Zum Laufen bekommen Unterschiedliche persönliche Sichtweisen, je nach Rolle Konzept: Ulf Brandes / vgl. Dave Snowdens Cynafin-Modell (2011); Helwigs Wertequadrat (1967) Wir schaffen neue Märkte. Wir verbessern etablierte Produkte. Wir gründen eine Firma. Wir betreiben eine Infrastruktur. Siedler: "Sicherheit!" Pionier: "Wagnis!"
  12. 12. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Unterschiedliche Sichtweisen im Haus, je nach Planbarkeit Seite 12 Bild: Public Domain
  13. 13. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Lösungsansätze erster und zweiter Ordnung: Wie können wir Strukturen schaffen für Komplexität? VORGABEN PROZESSE HALTUNG RAHMEN- BEDINGUNGEN Steuerung Entfaltung Konzept und Grafik: Ulf Brandes
  14. 14. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Wie bewerben und vertreiben wir unsere Produkte?Wie entwickeln, launchen und supporten wir unsere Produkte? Was soll Produkt X leisten können? Wer ist für was zuständig? Wie arbeiten wir über mehrere Standorte hinweg? Funktionieren unsere Entscheidungs- prozesse? Vertrauen wir uns? Oder sichern wir uns lieber ab? Hat unsere Firma einen begeisternden Sinn? Welche Fragen bestimmt den Erfolg unseres Unternehmens? Konzept und Grafik: Ulf Brandes Haben wir Mut zu heiklen Dialogen? Niemand kennt den Weg 3
  15. 15. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Bundesarchiv/ Creative Commons Sprechen wir einen Moment über Zusammenarbeitskultur.
  16. 16. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. QualitätderBeziehung “Warum zusammenarbeiten? Geht doch!” Krieg Kampf Verletzende Angriffe Waffenstillstand Empörung, Vorwürfe vertraute Situation bei Arbeit, Politik, Familie… Grafik: Ulf Brandes, nach Mark Nelson‘s Engagement Framework, Stanford Peace Innovation Lab Vernichtung Mark Nelson, Stanford (2006)
  17. 17. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Wertschätzung QualitätderBeziehung Echte Zusammenarbeit: Wenn Eigennutz gar nichts nützt. Vertrauen fairer Interessensausgleich Zusammenarbeit gemeinsame Ziele Kollektive Intelligenz Positiv,aberfragilBindungaufDauer Waffenstillstand Grafik: Ulf Brandes, nach Mark Nelson‘s Engagement Framework, Stanford Peace Innovation Lab
  18. 18. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Konzept: Ulf Brandes Photo: sourmash@Flickr / creative commons Echte Zusammenarbeit: Mit-fühlen statt Eigennutz
  19. 19. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Mit-fühlen fördern: zB “Non-Violent Communication” Motiv: Abgrenzung •  Eigennutz, gegenseitige Vorwürfe und Rivalität fördern •  Den anderen dominieren wollen => eher taktisch, langsam, „rational“ Motiv: Partizipation •  Perspektive und Möglichkeiten des Anderen berücksichtigen •  Offenheit, gemeinsames Lernen, gemeinsame Unterstützung anbieten => eher intuitiv, spontan, emotional innere Einstellung... Photo: sourmash@Flickr / Konzept & Grafik: U. Brandes, nach Rosenberg, Non-violent communication Marshall B. Rosenberg (60er)
  20. 20. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Zukün&ige* Genera.onen* Mitmenschen* weltweit* Gesellscha&* Mitbewerber* Partner* Kunden* Kollegen* Familie* Ich* Die Sinn-Frage: Wessen Belange berücksichtigen wir? Konzept und Grafik: Ulf Brandes. „Wir“-Begriff: Marcel Marien Wie groß ist unser ‚Wir‘?
  21. 21. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Welches Menschenbild bestimmt unsere Strukturen und unser Handeln? Rang & Autorität Vorgaben & Kontrolle Mit dem Minimum durchkommen „Ressourcen“Arbeitsweise: unterstützend Potenzialentfaltung Wachsen über sich hinaus verantwortlich Führung: Doug McGregor, MIT (1960) ManagementMenschenbild: Mitarbeiter Management Mitarbeiter “Menschen sind faul und brauchen starke Anreize" “Menschen wollen gute Beiträge zu etwas Großem leisten!" Menschenbild: Theorie"X" Theorie "Y" “untergeben" Dienende Führung Konzept und Grafik: Ulf Brandes, nach Douglas McGregor Prozesse Sinn
  22. 22. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Anreizsysteme, Hierarchie, Sinn und Zusammenarbeit Image: RSA Animate, Royal Society RSA
  23. 23. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. These: Im Grunde wollen alle das gleiche. Und nichts Neues. dienende Führung Entfaltung ermöglichen über sich hinauswachsen selbst verantwortlich Konzept: Ulf Brandes Mut zu schwierigen Dialogen Partizipation wertschätzend schrittweise eerproben & entdecken inhaltliche Vorgaben kontrollieren Dienst nach Vorschrift fremdgesteuert Kultur des Wegsehens Unterordnung bevormundend alles vorausplanen Suche nach Schuldigen Fehlertoleranz
  24. 24. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 21. Jahrhundert: Neue Wege im ganzen Haus. Führung Konzeption Realisierung Begeisterung Wert- schöpfung Konzept und Grafik: Ulf Brandes, go21
  25. 25. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Organisation im 21. Jahrhundert: zB „alles im Griff haben“ versus „loslassen, Flow ermöglichen“ Konzept und Bilder: Bjarte Bogsnes, Statoil Wer hat die nötigen Informationen? Wer sollte steuern was passiert? Autonomie Kompetenz Sinn Was motiviert? M. Csíkszentmihályi,Uni Chicago (1980)
  26. 26. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Design Thinking als Herangehensweise: Das Ziel hinterfragen. Hypothesen testen. Schnell scheitern! Grafik: Innovationsberatung Dark Horse GmbH, Berlin problemorientiert Hauptziel: gemeinsames Entdecken lösungsorientiert Orientierung Verständnis Verdichtung Lösungswege Verdichtung ! Iteration Begreifbarer Nutzen
  27. 27. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Concept: Ulf Brandes. PMO Diagram: Procter & Gamble Best-practice 1996 Best-practice today. Scrum Master Product Owner Team Agile: Strukturen für Schwarmintelligenz durch Selbstorganisation und Teilhabe
  28. 28. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. 21. Jahrhundert: Herangehensweisen an Komplexität VORGABEN PROZESSE HALTUNG RAHMEN- BEDINGUNGEN Steuerung Entfaltung Konzept und Grafik: Ulf Brandes
  29. 29. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Gemeinwohlökonomie / Creative Commons Die Zusammenarbeitskultur gemeinsam weiter entwicklen
  30. 30. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: hhp Brandschutz Berlin Keine Utopie, sondern vielfach längst Wirklichkeit “Organigramm” der hhp Brandschutz, 160 MA, 7 Standorte
  31. 31. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Film „Augenhöhe“ Keine Utopie, sondern vielfach längst Wirklichkeit Filmprojekt: “Augenhöhe”
  32. 32. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. Bild: Campus Verlag Buch: Welche systematischen Ansätze sich bewährt haben
  33. 33. BRANDES & PARTNERS collaborative solutions. DANKE. Ulf Brandes +49 (170) 485 5552 email ub@brandes.org Twitter @ulfbrandes B R A N D E S & P A R T N E R S Kollwitzstr. 75, D-10435 Berlin Fragen? Austausch, Unterstützung, Methodik: go21 Netzwerk http://go21.net Weitere Materialien zum Thema: http://brandes.org Zu unserem Buch etwas beitragen! “Management Y" Dabei sein? Kontakt?

×