Vom EPD bis zur DatenannahmestelleTour dHorizon erfolgreicher Prozessintegrationen                             info societ...
ELCA im Health MarktIhr erfahrener Partner für IT-Lösungen       ELCA ist eines der grösstenim Gesundheitswesen           ...
Ihr Referent: Dr. Michael SchröderFunktion            Head of Business Consulting, ELCA ZürichBerufserfahrung     >17 Jahr...
AgendaEinführung  Warum ist „E-Health” so schwierig?  Prozesse als Erfolgsfaktor und BindegliedTour d’Horizon erfolgreiche...
«Ökosystem» Gesundheitswesen                                                                       BAG, BFS, EDÖB, KOrg   ...
Betrachtungsebenen und Issues                                                                         Reformstau          ...
Tour d’Horizon – Unsere Stationen                                                                                         ...
Tour d’Horizon – 1. Station                                                          Unser Stand in                       ...
Erweiterter Ansatz                                           Strategie                                           „eHealth“...
Prozessmodell EPD                    9   © ELCA - 7.3.2013 MSC
Verteilung der Wertschöpfungskette   Leistungserbringer 1 (z.B. Hausarzt)                                                 ...
IHE-Profil-«Landschaft»                          11   © ELCA - 7.3.2013 MSC
Tour d’Horizon – 2. Station                                                           Unser Stand in                      ...
vivates - Überblickvivates wurde für den Modell-versuch e-toile zusammen mitdem Kanton Genf entwickelt.Teil von epSOS Unte...
vivates - Funktion              Ein-                                tritt                                        Reg.     ...
vivates – GeschäftsprozesseUmgesetzt ...                                       ... und geplantProzess        Bemerkung    ...
vivates – Technische Sicht                             16   © ELCA - 7.3.2013 MSC
Tour d’Horizon – 3. Station                                                           Unser Stand in                      ...
Kontext: SwissDRG  Leistungserbringer                                               Kostenträger                       Swi...
DRGbox – DatenannahmestelleMögliche Umsetzung des ProzessesLeistungs-                                                     ...
DRGbox – Doppelte Kodierung einer Prozedur     Prozedur 79.82 ist ggfs. redundant      und kann weggelassen werden        ...
Fazit und Abschluss     Zuerst über Prozesse reden, dann über die (IT-)Systeme!     Prozess ≠ Prozess: Wählen Sie den pass...
Diskussion und Fragen                        22   © ELCA - 24.1.2013 MSC
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit    Für weitere Informationen können Sie sich                    wenden an:            ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SeHF 2013 | Vom EPD bis zur Trust Center Lösung - Tour d'Horizon erfolgreicher Prozessintegrationen (Michael Schröder)

1.516 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eHealth Forum | 7. März 2013 | Referat Dr. Michael Schröder

Prozessintegration ist der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung von eHealth. Die Präsentation zeigt anhand einiger Business Cases ein breites Spektrum möglicher Lösungen für verschiedene Bereiche im Gesundheitssystem:

- Vorschlag für ein Prozessmodell des zukünftigen EPD (Teil eines Inputpapiers auf Empfehlungen IV für «eHealth Suisse»)
- Update zum Modellversuch etoile in Genf (Swiss Post Solutions)
- Lösung zum datenschutzkonformen Austausch des Minimal Clinical Datasets (Suva)
- Neuentwicklung einer Lösung für den Datenaustausch für Trustcenter (medkey)

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.516
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
27
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeHF 2013 | Vom EPD bis zur Trust Center Lösung - Tour d'Horizon erfolgreicher Prozessintegrationen (Michael Schröder)

  1. 1. Vom EPD bis zur DatenannahmestelleTour dHorizon erfolgreicher Prozessintegrationen info society days 2013 Swiss eHealth Forum von Dr. Michael Schröder 7. März 2013
  2. 2. ELCA im Health MarktIhr erfahrener Partner für IT-Lösungen ELCA ist eines der grösstenim Gesundheitswesen unabhängigen IT Service und Beratung und Konzeption Engineering Unternehmen der Umsetzung und Integration Schweiz Application Management Gegründet 1968 Mitarbeitende > 600 Umsatzwachstum > 5,7%Gegen 100 Projekte bei Spitälern, Versicherungen, Bund und Kantonen: 1 © ELCA – 7.3.2013 MSC
  3. 3. Ihr Referent: Dr. Michael SchröderFunktion Head of Business Consulting, ELCA ZürichBerufserfahrung >17 Jahre, davon 10 Jahre als BeraterKompetenzen Schwerpunkt auf strategischen Mandaten an der Schnittstelle zwischen Business und IT IT-Strategie Enterprise Architecture Thematische StrategienReferenzen im Drei Mandate für Koordinationsorgan E-Health SchweizGesundheitsumfeld Basiskomponenten Berechtigungskonzept Kommunikation zwischen Gemeinschaften IT-Strategie BAG (2005 und 2012) Verschiedene Mandate im Bereich Pharma, Spitäler sowie Versicherungen 2 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  4. 4. AgendaEinführung Warum ist „E-Health” so schwierig? Prozesse als Erfolgsfaktor und BindegliedTour d’Horizon erfolgreicher Prozessintegrationenaus Kundenprojekten von ELCA Prozessmodell EPD Modellversuch etoile in Genf (SPS) Datenschutzkonformer Austausch des MCD (Suva) Weitere zeigen wir gerne an unserem Stand! 3 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  5. 5. «Ökosystem» Gesundheitswesen BAG, BFS, EDÖB, KOrg HL7, IHE Schweiz Universitäten Stiftung Patientenschutz Betriebe (Arbeitgeber) BeeinflusserKantoneGDK SantésuisseKantonale Patient Forum DatenaustauschModellversuche medforms.chInteressenverbände swissdec(FMH, H+ etc.) Leistungserbringer Kostenträger (Arzt, Spitäler, Spitex, (Kranken-,Unfall-) Pharma etc.)Anbieter KIS+Praxissoftware medkey Anbieter StandardlösungenSumex I argomed Versicherungen (adcubum /etc. vivates (SPS) Syrius, ELCA / Sumex II) evita (Swisscom) etc. etc. 4 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  6. 6. Betrachtungsebenen und Issues Reformstau Politik Ziele und Strategie Erfolgsfaktoren «Produkte» fehlendes gem. Wertschöpfungs- Prozessverständnis Abläufe und Prozesse kette Dokumente Verantwortlich- keiten Systeme IT-Systeme Daten schwierige heterogene Standardisierung IT-Landschaft Quelle: Business Engineering Modell der Uni SG 5 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  7. 7. Tour d’Horizon – Unsere Stationen Unser Stand in der Ausstellung Betriebe Betriebe (Arbeitgeber) (Arbeitgeber) Patient Patient Leistungserbringer Leistungserbringer Kostenträger Kostenträger (Arzt, Spitäler, Spitex, (Arzt, Spitäler, Spitex, (Kranken-,Unfall-) (Kranken-,Unfall-) Pharma etc.) Pharma etc.) 6 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  8. 8. Tour d’Horizon – 1. Station Unser Stand in der Ausstellung 7 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  9. 9. Erweiterter Ansatz Strategie „eHealth“ Schweiz Verbesserung Effizienz Qualität Sicherheit Prozess- Strategie landschaft ePD Führung, (NEU, Verhalten, Kap. 2.5.1) Macht Prozesse / Dokumente Ausgetauschte Informationen (Arbeiten zu Empfehlungen III, siehe Kap. 2.5.2) Systeme Prozess- (Basis-)Komponenten abläufe (Empfehlungen II, Ergänzungen Kap. 2.5.5) (Kap. 3) 8 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  10. 10. Prozessmodell EPD 9 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  11. 11. Verteilung der Wertschöpfungskette Leistungserbringer 1 (z.B. Hausarzt) Leistungs- Ein- Reg. Indiv. Zugriff erbringer 3 tritt Dok. Recht Dok. Leistungs- erbringer 4 EPD Vertrauensraum Leistungs- erbringer X Leistungserbringer 2 (z.B. in Ski-Ferien) Indiv. Reg. Zugriff ..... Dok. Recht Dok. 10 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  12. 12. IHE-Profil-«Landschaft» 11 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  13. 13. Tour d’Horizon – 2. Station Unser Stand in der Ausstellung 12 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  14. 14. vivates - Überblickvivates wurde für den Modell-versuch e-toile zusammen mitdem Kanton Genf entwickelt.Teil von epSOS Unterstützung verschiedener Anwendungsfälle entlang des Behandlungspfads: Diagnose Unter- Therapie Nach- Eintritt Prognose Austritt suchung Verlauf betreuung Indikation 13 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  15. 15. vivates - Funktion Ein- tritt Reg. Dok. Indiv. Recht Zugriff Dok. 2b. Spital stellt Berichte ins Dossier 1. Eröffnung Patientendossier: Registrierung und Freischaltung Versichertenkarte 2c. Labor 2a. Arzt macht legt Daten Resultate ins Dossier verfügbar 3. Daten könnennach Freigabe des Patienten 2d. Apotheke legtabgerufen werden Medikationsdaten ins Dossier 14 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  16. 16. vivates – GeschäftsprozesseUmgesetzt ... ... und geplantProzess Bemerkung Prozess BemerkungÜberweisung gerichtete Kommunikation ePrescription eRezeptAustritt Speicherung Befunde/Berichte eDispensation abgegebene MedikamenteNotfalldaten Verordnung VK (CDA, epSOS- eBehandlung Verordnungen kompatibel) prozessübergreifendeMedication Entscheidungsunterstützung Zuweisung Med. Anforderungen, Austausch KapazitätenNotfall Zugriff Notfalldaten, epSOS Selektive Trigger,Mitteilungen Arzt-Arzt, Arzt-Patient Überwachung ÄnderungsverfolgungChroniker Vitaldaten, Zeitreihen mHealth Interface Mobil DevicesAudit Vollständige AufzeichnungPatienten Zugriff für den Patienten aufPortal seine medizinischen Daten 15 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  17. 17. vivates – Technische Sicht 16 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  18. 18. Tour d’Horizon – 3. Station Unser Stand in der Ausstellung 17 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  19. 19. Kontext: SwissDRG Leistungserbringer Kostenträger SwissDRG- Rechnung med. Infos Behand- fehlen! Prüfung lung ggfs. Bezahlung Bezahlung Überwachung Leistungserbringer Zertifizierung durch EDÖB Kostenträger SwissDRG- Behand- Rechnung lung + MCD Datenannahme- stelle Prüfung ggfs. Bezahlung «Dunkel»- Bezahlung Prüfung 18 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  20. 20. DRGbox – DatenannahmestelleMögliche Umsetzung des ProzessesLeistungs- Kostenträger erbringer Datenannahmestelle Intermediär/direkt Rechnung+ MCD Rechnung Rechnungsprüfung+Triage RechnungsprüfungRechnung + 1. Bei Vorlage:MCD Rechnung mit DRG Expert prüfen 1. Formale Prüfung 2. Inhaltliche Prüfung Sumex/DRGBox 3. Triage + IRP Zahlung/Rückweisung a) Formale Prüfung (Nachgruppieren, …) b) Inhaltliche Prüfung Rechnung+ (Statistische Daten, MCD Blacklist, med. Regelwerk, …) Erweiterte med. Prüfung 1. Stufe 1: Kodierung im DRG Expert validieren DRG Expert 2. Stufe 2: Kodierung durch Spezialisten prüfen (DRG Expert / Arztberichte / ...) Zahlung/Rückweisung 19 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  21. 21. DRGbox – Doppelte Kodierung einer Prozedur Prozedur 79.82 ist ggfs. redundant und kann weggelassen werden 20 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  22. 22. Fazit und Abschluss Zuerst über Prozesse reden, dann über die (IT-)Systeme! Prozess ≠ Prozess: Wählen Sie den passenden Lösungsansatz! 21 © ELCA - 7.3.2013 MSC
  23. 23. Diskussion und Fragen 22 © ELCA - 24.1.2013 MSC
  24. 24. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Für weitere Informationen können Sie sich wenden an: Michael Schröder Business Consulting michael.schroeder@elca.ch Steinstrasse 21 Postfach CH-8036 Zürich +41 44 456 37 37 +41 76 319 21 03 Lausanne I Zürich I Bern I Genf I London I Paris I Ho Chi Minh City © ELCA - 24.1.2013 MSC

×