SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Auf Gesundheit fokussiert agieren
Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich –
ein Praxisbeispiel für die Umsetzung im KIS
Bastian Brütting –
Country Solution Manager Austria
Agfa HealthCare GmbH
eHealth Forum Swiss 2015 | Bern, 05.03.2015
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Agenda
Kurze Einführung in das Projekt
Technische Rahmenbedingungen und Standards
DEMO
Fragen
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Einführung in das Projekt ELGA
Gesetzliche Grundlagen:
Gesundheitstelematikgesetz 2012 –
GTelG 2012 in Kraft seit 01.01.2013
ELGA Verordnung 2013
ELGA Verordnung 2015
Projektplan (Masterplan)
Dynamische Anpassungen von
Test- und Einführungsphasen
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Einführung in das Projekt ELGA
ELGA GmbH:
Vorgaben für Ausschreibungen
einzelner Infrastruktur-
Komponenten oder zentraler
Komponenenten soweit nicht
durch die ELGA GmbH selbst
betrieben
Definition und Spezifikation der
Implementierungsleitfäden für
die Kommunikation von medi-
zinischen Dokumenten
Definition und Spezifikation der zu
verwendenden Standards sowie
Leitung Gesamtprojekt ELGA-
Einführung in Österreich
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Einführung in das Projekt ELGA
Kurzdefinition ELGA: Elektronische Gesundheitsakte in Österreich
Einrichtungsübergreifende, elektronische, lebenslange, zunächst arztgeführte Patientenakte
Definitionen Patientenakte nach Waegemann CP (1995)
Integrationsstufen einer e-Patientenakte „The five levels of electronic patient record“
Konventionelle Dokumentenakten
Level 1:
Automated Medical Record – AMR
Computerunterstützte Erstellung einer papierenen Krankenakte
Level 2:
Computerized Medical Records
(Document Imaging) - CMR
Digitalisierung der papierenen Krankenakte (in gleicher Struktur) durch Einscannen
Level 3:
Electronic Medical Record - EMR
Auschließlich EDV-generierte digitale Krankenakte mit Datenmanagement
Innerhalb einer Institution
Innovative Datensysteme
Level 4:
Electronic Patient Record – EPR
Mit über die Dokumentationspflicht hinausgehenden krankheitsrelevanten
Informationen (longitudinale Fortschreibung)
Anknüpfung an Telemedizinische – oder Public Health Informationssysteme oder
Forschungsnetze
Level 5:
Electronic Health Record – EHR
Webbasierte-Gesundheitsakte mit allen relevanten Daten (inklus. Wellness Daten)
Mitwirkung des Patienten mit eingeschlossen, institutionsübergreifend
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards
Gremien für die Standardisierung im
Gesundheitswesen
HL7
Definition von Austauschformaten
Spielraum für projektspezifische
Anpassungen
Keine Voraussetzung an Software-
Architektur
IHE
Spezifiziert workflows
Entwickelt Technical Frameworks
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards
Patient
Identity
Source
Document
Registry
Document
Consumer
Document
Repository
Document
Source
Registry stored
query
Patient
Identity Feed
Register
document Set-b
Retrieve
document set
Provide and
register
document
Set-b
Integrated document source/repository
Kommunikation in der Affinity Domain (Quelle IHE Cookbook)
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards
Quelle: ELGA GmbH: ELGA Gesamtarchitektur V.2.03
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards
Umgesetzte Profile bzw. IHE Komponenten
Zeitsynchronisation [CT]
Austausch von Dokumenten [XDS.b] in den Rollen Document Source,
Document Consumer
Patienten-Identifikation - Patient Identity Management [PDQ, PIF, PIX]
die Identifikation und Authentifizierung von Teilnehmern mittels einem
externen Identiy Provider) [XUA, XUA++]
Autorisierung von Teilnehmern (Assertions) [SAML]
die Abfrage von Berechtigungen [Token Service, SAML]
die Protokollierung von Zugriffen und Aktionen [ATNA]
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards
Quelle: ELGA GmbH: ELGA Gesamtarchitektur V.2.03
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards
Aktuell 4+1 ELGA Dokumenttypen
Entlassbrief Ärztlich
Entlassbrief Pflegerisch
Laborbefund
Befund Bildgebende Diagnostik
eMedikation
CDA Level 1-3 Spezifikationen erweitert um ELGA spezifische Spezialitäten als
Implementierungsleitfäden (orientiert an der Spezifikation des VHITG Arztbriefes)
EIS Structured (CDS Header Daten sind strukturiert und Body als XML mit korrekter
Reihenfolge der Sections
EIS Enhanced (teilweise codierte Sections)
EIS Full Support (bestimmte Sections und Verweise vollständig codiert (LOINC, ICD,
DICOM Object-Catalog, ICD-Diagnose, Pflegediagnosen, usw.)
Herausforderung:
Extrahieren der relevanten Inhalte aus der bestehenden Medizinischen Dokumenten
(Arztbriefe teilweise fachabteilungsspezifisch)
Überführen in das einheitliche Format
Integration in die Arbeitsabläufe des Arztes
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA
LIVE DEMO ELGA
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA
LIVE DEMO ELGA
Use Case Beschreibung:
Dokument wird in ORBIS aus dem Behandlungsprozess heraus erzeugt
Vidierter Arztbrief, Importierter Laborbefund, Vidierter Radiologischer
Befund etc.
Wenn Patient in ELGA registriert und Erlaubnis zur Übermittlung im Vorfeld
gegeben (eigentlich nur kein Widerspruch)
Übermittlung des Dokumentes als CDA an die „angeschlossene“ Affinity
Domain“
Einsicht des Dokumentes im Portal der Affinity Domain
Abruf des Dokumentes von der Affinity mittels ORBIS Aktennavigator
Ablage in der hausinternen Krankengeschichte bei medizinischer Relevanz
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA
Auf Gesundheit fokussiert agieren
eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Präsentation dietrich
Präsentation dietrichPräsentation dietrich
Präsentation dietrich
ICV_eV
 
Rurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rh
Rurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rhRurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rh
Rurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rh
UAN
 
Cib2013 programm
Cib2013 programmCib2013 programm
Cib2013 programm
ICV_eV
 
Meridol halitosis mundspülung
Meridol halitosis mundspülungMeridol halitosis mundspülung
Meridol halitosis mundspülung
infozelg
 
Proseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter Rohrmoser
Proseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter RohrmoserProseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter Rohrmoser
Proseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter Rohrmoser
Bea_C
 
SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...
SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...
SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-Prozesse
SeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-ProzesseSeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-Prozesse
SeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-Prozesse
Swiss eHealth Forum
 

Andere mochten auch (20)

Präsentation dietrich
Präsentation dietrichPräsentation dietrich
Präsentation dietrich
 
Aun es tiempo de encotrar el sino perdido. S030615s
Aun es tiempo de encotrar el sino perdido. S030615sAun es tiempo de encotrar el sino perdido. S030615s
Aun es tiempo de encotrar el sino perdido. S030615s
 
Trabajo procesos
Trabajo procesosTrabajo procesos
Trabajo procesos
 
Rurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rh
Rurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rhRurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rh
Rurenervideoppt 100617084737-phpapp02 de-rh
 
Cib2013 programm
Cib2013 programmCib2013 programm
Cib2013 programm
 
Meridol halitosis mundspülung
Meridol halitosis mundspülungMeridol halitosis mundspülung
Meridol halitosis mundspülung
 
Facebook: It's all about fans
Facebook: It's all about fansFacebook: It's all about fans
Facebook: It's all about fans
 
Was ist einfach präsentieren?
Was ist einfach präsentieren?Was ist einfach präsentieren?
Was ist einfach präsentieren?
 
Tracking Offline - Cookies in der "realen" Welt.
Tracking Offline - Cookies in der "realen" Welt.Tracking Offline - Cookies in der "realen" Welt.
Tracking Offline - Cookies in der "realen" Welt.
 
Proseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter Rohrmoser
Proseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter RohrmoserProseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter Rohrmoser
Proseminararbeit Kommunikationsstrategien Hofstätter Rohrmoser
 
Vertriebsmethodologien - Überblick Sandler Sales System
Vertriebsmethodologien - Überblick Sandler Sales SystemVertriebsmethodologien - Überblick Sandler Sales System
Vertriebsmethodologien - Überblick Sandler Sales System
 
4
44
4
 
El abecedario
El abecedarioEl abecedario
El abecedario
 
Mediendaten www.Creativelena.com
Mediendaten www.Creativelena.comMediendaten www.Creativelena.com
Mediendaten www.Creativelena.com
 
SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...
SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...
SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter Swis...
 
Carácter y mejora personal
Carácter y mejora personalCarácter y mejora personal
Carácter y mejora personal
 
Power
PowerPower
Power
 
SeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-Prozesse
SeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-ProzesseSeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-Prozesse
SeHF 2014 | Die Integrationsplattform als Basis Ihrer eHealth-Prozesse
 
Der Geschmack der Marke - Wilfried Leven
Der Geschmack der Marke - Wilfried LevenDer Geschmack der Marke - Wilfried Leven
Der Geschmack der Marke - Wilfried Leven
 
Imagen de fondo
Imagen de fondoImagen de fondo
Imagen de fondo
 

Ähnlich wie SeHF 2015 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich - ein Praxisbeispiel für die Umsetzung im KIS

SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
Swiss eHealth Forum
 
Unternehmenspräsentation com2health
Unternehmenspräsentation com2healthUnternehmenspräsentation com2health
Unternehmenspräsentation com2health
com2health
 
eHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratique
eHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratiqueeHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratique
eHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratique
Healthetia
 
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...
Swiss eHealth Forum
 

Ähnlich wie SeHF 2015 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich - ein Praxisbeispiel für die Umsetzung im KIS (20)

SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
 
Allgeier Präsentation am Swiss eHealth Forum 2017
Allgeier Präsentation am Swiss eHealth Forum 2017Allgeier Präsentation am Swiss eHealth Forum 2017
Allgeier Präsentation am Swiss eHealth Forum 2017
 
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
 
ISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
ISD2016_Solution_B_Theo_WilhelmISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
ISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
 
SeHF 2013 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich (Hubert A. E...
SeHF 2013 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich (Hubert A. E...SeHF 2013 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich (Hubert A. E...
SeHF 2013 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich (Hubert A. E...
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des BerichtswesenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
 
SeHF 2013 | Umsetzungsmöglichkeiten mit Hilfe von technischen und organisator...
SeHF 2013 | Umsetzungsmöglichkeiten mit Hilfe von technischen und organisator...SeHF 2013 | Umsetzungsmöglichkeiten mit Hilfe von technischen und organisator...
SeHF 2013 | Umsetzungsmöglichkeiten mit Hilfe von technischen und organisator...
 
Unternehmenspräsentation com2health
Unternehmenspräsentation com2healthUnternehmenspräsentation com2health
Unternehmenspräsentation com2health
 
Slideshow Digitales BGM, Digitale Gesundheitsförderung
Slideshow Digitales BGM, Digitale GesundheitsförderungSlideshow Digitales BGM, Digitale Gesundheitsförderung
Slideshow Digitales BGM, Digitale Gesundheitsförderung
 
eHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratique
eHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratiqueeHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratique
eHealth in der Praxis. Cybersanté dans la pratique
 
ISD2016_Solution_I_Felix_Fischer
ISD2016_Solution_I_Felix_FischerISD2016_Solution_I_Felix_Fischer
ISD2016_Solution_I_Felix_Fischer
 
SeHF 2013 | reTIsan - das ePatientendossier im Tessiner onkologischen Netzwer...
SeHF 2013 | reTIsan - das ePatientendossier im Tessiner onkologischen Netzwer...SeHF 2013 | reTIsan - das ePatientendossier im Tessiner onkologischen Netzwer...
SeHF 2013 | reTIsan - das ePatientendossier im Tessiner onkologischen Netzwer...
 
Hanako Leistungsportfolio
Hanako LeistungsportfolioHanako Leistungsportfolio
Hanako Leistungsportfolio
 
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
 
Erfolg mit EPD by Thomas Marko, Swiss eHealth Forum 2018 March
Erfolg mit EPD by Thomas Marko, Swiss eHealth Forum 2018 March Erfolg mit EPD by Thomas Marko, Swiss eHealth Forum 2018 March
Erfolg mit EPD by Thomas Marko, Swiss eHealth Forum 2018 March
 
Pflegeinformatik, Gesundheitsinformatik
Pflegeinformatik, GesundheitsinformatikPflegeinformatik, Gesundheitsinformatik
Pflegeinformatik, Gesundheitsinformatik
 
Das 4. V: Mehrwert durch Healthcare Analytics - Marc Wilczek, T-Systems
Das 4. V: Mehrwert durch Healthcare Analytics - Marc Wilczek, T-SystemsDas 4. V: Mehrwert durch Healthcare Analytics - Marc Wilczek, T-Systems
Das 4. V: Mehrwert durch Healthcare Analytics - Marc Wilczek, T-Systems
 
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum WorkflowDer Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
 
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Brückenschlag zwischen Medizin-Technik und Mediz...
 

Mehr von Swiss eHealth Forum

SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...
SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...
SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...
Swiss eHealth Forum
 

Mehr von Swiss eHealth Forum (20)

SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
 
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
 
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
 
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
 
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der MedizininformatikSeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
 
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPDSeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
 
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
 
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der ArztpraxenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
 
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit anSeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
 
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
 
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
 
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des HausarztesSeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
 
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth SuisseSeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
 
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
 
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher ZuweiserbeziehungenSeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
 
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und BadenSeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
 
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante VernetzungSeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
 
SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...
SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...
SeHF 2015 | der Langzeitpflege Hans-Peter Christen, Geschäftsführer, SWING In...
 
SeHF 2015 | Integrierte Gesundheitsversorgung in der Langzeitpflege
SeHF 2015 | Integrierte Gesundheitsversorgung in der LangzeitpflegeSeHF 2015 | Integrierte Gesundheitsversorgung in der Langzeitpflege
SeHF 2015 | Integrierte Gesundheitsversorgung in der Langzeitpflege
 

SeHF 2015 | Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich - ein Praxisbeispiel für die Umsetzung im KIS

  • 1. Auf Gesundheit fokussiert agieren Die elektronische Gesundheitsakte ELGA in Österreich – ein Praxisbeispiel für die Umsetzung im KIS Bastian Brütting – Country Solution Manager Austria Agfa HealthCare GmbH eHealth Forum Swiss 2015 | Bern, 05.03.2015
  • 2. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Agenda Kurze Einführung in das Projekt Technische Rahmenbedingungen und Standards DEMO Fragen
  • 3. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Einführung in das Projekt ELGA Gesetzliche Grundlagen: Gesundheitstelematikgesetz 2012 – GTelG 2012 in Kraft seit 01.01.2013 ELGA Verordnung 2013 ELGA Verordnung 2015 Projektplan (Masterplan) Dynamische Anpassungen von Test- und Einführungsphasen
  • 4. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Einführung in das Projekt ELGA ELGA GmbH: Vorgaben für Ausschreibungen einzelner Infrastruktur- Komponenten oder zentraler Komponenenten soweit nicht durch die ELGA GmbH selbst betrieben Definition und Spezifikation der Implementierungsleitfäden für die Kommunikation von medi- zinischen Dokumenten Definition und Spezifikation der zu verwendenden Standards sowie Leitung Gesamtprojekt ELGA- Einführung in Österreich
  • 5. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Einführung in das Projekt ELGA Kurzdefinition ELGA: Elektronische Gesundheitsakte in Österreich Einrichtungsübergreifende, elektronische, lebenslange, zunächst arztgeführte Patientenakte Definitionen Patientenakte nach Waegemann CP (1995) Integrationsstufen einer e-Patientenakte „The five levels of electronic patient record“ Konventionelle Dokumentenakten Level 1: Automated Medical Record – AMR Computerunterstützte Erstellung einer papierenen Krankenakte Level 2: Computerized Medical Records (Document Imaging) - CMR Digitalisierung der papierenen Krankenakte (in gleicher Struktur) durch Einscannen Level 3: Electronic Medical Record - EMR Auschließlich EDV-generierte digitale Krankenakte mit Datenmanagement Innerhalb einer Institution Innovative Datensysteme Level 4: Electronic Patient Record – EPR Mit über die Dokumentationspflicht hinausgehenden krankheitsrelevanten Informationen (longitudinale Fortschreibung) Anknüpfung an Telemedizinische – oder Public Health Informationssysteme oder Forschungsnetze Level 5: Electronic Health Record – EHR Webbasierte-Gesundheitsakte mit allen relevanten Daten (inklus. Wellness Daten) Mitwirkung des Patienten mit eingeschlossen, institutionsübergreifend
  • 6. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards Gremien für die Standardisierung im Gesundheitswesen HL7 Definition von Austauschformaten Spielraum für projektspezifische Anpassungen Keine Voraussetzung an Software- Architektur IHE Spezifiziert workflows Entwickelt Technical Frameworks
  • 7. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards Patient Identity Source Document Registry Document Consumer Document Repository Document Source Registry stored query Patient Identity Feed Register document Set-b Retrieve document set Provide and register document Set-b Integrated document source/repository Kommunikation in der Affinity Domain (Quelle IHE Cookbook)
  • 8. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards Quelle: ELGA GmbH: ELGA Gesamtarchitektur V.2.03
  • 9. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards Umgesetzte Profile bzw. IHE Komponenten Zeitsynchronisation [CT] Austausch von Dokumenten [XDS.b] in den Rollen Document Source, Document Consumer Patienten-Identifikation - Patient Identity Management [PDQ, PIF, PIX] die Identifikation und Authentifizierung von Teilnehmern mittels einem externen Identiy Provider) [XUA, XUA++] Autorisierung von Teilnehmern (Assertions) [SAML] die Abfrage von Berechtigungen [Token Service, SAML] die Protokollierung von Zugriffen und Aktionen [ATNA]
  • 10. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards Quelle: ELGA GmbH: ELGA Gesamtarchitektur V.2.03
  • 11. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | Technische Rahmenbedingungen und Standards Aktuell 4+1 ELGA Dokumenttypen Entlassbrief Ärztlich Entlassbrief Pflegerisch Laborbefund Befund Bildgebende Diagnostik eMedikation CDA Level 1-3 Spezifikationen erweitert um ELGA spezifische Spezialitäten als Implementierungsleitfäden (orientiert an der Spezifikation des VHITG Arztbriefes) EIS Structured (CDS Header Daten sind strukturiert und Body als XML mit korrekter Reihenfolge der Sections EIS Enhanced (teilweise codierte Sections) EIS Full Support (bestimmte Sections und Verweise vollständig codiert (LOINC, ICD, DICOM Object-Catalog, ICD-Diagnose, Pflegediagnosen, usw.) Herausforderung: Extrahieren der relevanten Inhalte aus der bestehenden Medizinischen Dokumenten (Arztbriefe teilweise fachabteilungsspezifisch) Überführen in das einheitliche Format Integration in die Arbeitsabläufe des Arztes
  • 12. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA LIVE DEMO ELGA
  • 13. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA LIVE DEMO ELGA Use Case Beschreibung: Dokument wird in ORBIS aus dem Behandlungsprozess heraus erzeugt Vidierter Arztbrief, Importierter Laborbefund, Vidierter Radiologischer Befund etc. Wenn Patient in ELGA registriert und Erlaubnis zur Übermittlung im Vorfeld gegeben (eigentlich nur kein Widerspruch) Übermittlung des Dokumentes als CDA an die „angeschlossene“ Affinity Domain“ Einsicht des Dokumentes im Portal der Affinity Domain Abruf des Dokumentes von der Affinity mittels ORBIS Aktennavigator Ablage in der hausinternen Krankengeschichte bei medizinischer Relevanz
  • 14. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA
  • 15. Auf Gesundheit fokussiert agieren eHealth Forum Swiss 2015 | eHealth Projekt ELGA