«changing the way healthcare connects»International interoperable, elektronische Dokumente rund um denmedizinischen Notfal...
Agenda     1. Kurzeinführung in IHE und deren Integrationsprofile     2. Zwei Geschäftsanwendungsfälle rund um den medizin...
Kurzeinführung in IHE und deren Integrationsprofile     • Gegründet 1998 in den USA als „Non profit“ Initiative zur Verbes...
Geschäftsanwendungsfälle um den medizinischen Notfall     Austrittsberichte aus der Notfallstation     • Häufiger Anwendun...
Geschäftsanwendungsfälle um den medizinischen Notfall     Medizinische Notfalldaten auf der Versichertenkarte (VVK EDI)   ...
Relevante Grundlagen     IHE stellt mit folgenden Implementierungsleitfäden aus dem PCC TF ausgezeichnete     Grundlagen f...
Relevante Grundlagen     Die genannten Inhaltsprofile referenzieren auf HL7 CDA-R2 als Basisstandard.     In der Schweiz s...
EDPN     IHE ED     Physician Note     Content Profile     (EDES-EDPN)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch   08.03.2013   Notfal...
Vorstellung der Arbeitsresultate     Das Technische Komitee der HL7 Benutzergruppe Schweiz hat mit Unterstützung des TPL d...
CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht (Header)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch     08.03.2013   Notfall Implementierungsleit...
CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht (Body)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch     08.03.2013   Notfall Implementierungsleitfä...
Beispiel «Angaben zum Eintritt» - ModellIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch     08.03.2013   Notfall Implementierungsleitfäden
Beispiel «Angaben zum Eintritt» - SpezifikationIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch      08.03.2013   Notfall Implementierungsle...
Beispiel «Angaben zum Eintritt» - SpezifikationIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch      08.03.2013   Notfall Implementierungsle...
Beispiel «Angaben zum Eintritt» - Vocabulary     Tabelle 5: Wertebereich für „Transportart“     HL7 DEEDS4.02: Mode of tra...
Beispiel «Angaben zum Eintritt» - BeispielIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch      08.03.2013   Notfall Implementierungsleitfäden
CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht (human readable)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch     08.03.2013   Notfall Implementier...
CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten (Header)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch    08.03.2013   Notfall Implementierungslei...
CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten (Body)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch    08.03.2013   Notfall Implementierungsleitf...
CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten (human readable)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch    08.03.2013   Notfall Implementie...
Downloads     Spezifikationen       • Stand für öffentliche Anhörung: http://www.hl7.ch/technisches-komitee/anhoerung.html...
Stand der Dinge und Ausblick     •      Der Einsatz dieser Implementierungsleitfäden ermöglicht technische und semantische...
Diskussion, Fragen und AntwortenIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch    08.03.2013   Notfall Implementierungsleitfäden
Schlussbotschaft  So können Sie zum Erfolg von eHealth in der Schweiz beitragen  Lobbying für IHE in Ihrem „daily business...
«changing the way healthcare connects»Bei FragenTony SchallerTechnischer Projektleiter IHE Suissemedshare GmbH, Tempelstra...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SeHF 2013 | International interoperable, elektronische Dokumente rund um den medizinischen Notfall (Tony Schaller)

910 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eHealth Forum | 8. März 2013 | Referat Tony Schaller

Einführung in zwei helvetisierte Implementierungsleitfäden, die im Kontext des medizinischen Notfalls eingesetzt werden können. Zum einen handelt es sich um den Notfallaustrittsbericht und zum anderen um Medizinische Notfalldaten (VVK-EDI). Es sind technische und semantische Standards für den elektronischen und strukturierten Datenaustausch. Sie richten sich an internationalen Normen und Standards aus und erlauben es Sender und Empfänger, sich ohne vorherige Absprache zu verstehen.

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
910
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
34
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeHF 2013 | International interoperable, elektronische Dokumente rund um den medizinischen Notfall (Tony Schaller)

  1. 1. «changing the way healthcare connects»International interoperable, elektronische Dokumente rund um denmedizinischen NotfallSwiss eHealth Forum 2013 - IHE Track - 8. März 2013
  2. 2. Agenda 1. Kurzeinführung in IHE und deren Integrationsprofile 2. Zwei Geschäftsanwendungsfälle rund um den medizinischen Notfall 3. Relevante Grundlagen 4. Vorstellung der Arbeitsresultate 5. Stand der Dinge und Ausblick 6. Diskussion, Fragen und AntwortenIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  3. 3. Kurzeinführung in IHE und deren Integrationsprofile • Gegründet 1998 in den USA als „Non profit“ Initiative zur Verbesserung des technischen Datenaustauschs von IT Systemen im Gesundheitswesen • Internationale Bewegung (Nordamerika, Europa, Asien/Ozeanien) • IHE erstellt selbst keine Standards • IHE fördert bestehende Standards (DICOM, HL7, ebXML, X.509, RFC’s, …) und beschreibt deren Einsatz • Führt Connectathons (CAT) durch – einzigartige Testwoche (siehe cat2012.org, cat2013.org oder auch ihe.net/connectathon)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  4. 4. Geschäftsanwendungsfälle um den medizinischen Notfall Austrittsberichte aus der Notfallstation • Häufiger Anwendungsfall: Verlegung von Patienten aus einem Notfallzentrum in eine Klinik • Der nachbehandelnden Stelle werden wichtige Informationen über das aktuelle Leiden, die Triage, die Anamnese und die bisherige Therapie während des Aufenthalts im Notfallzentrum sowie Hinweise für die weitere Behandlung mitgegeben.IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  5. 5. Geschäftsanwendungsfälle um den medizinischen Notfall Medizinische Notfalldaten auf der Versichertenkarte (VVK EDI) • Die Schweiz hat im Jahr 2007 bei der Einführung der Versichertenkarte (VK) mit der Verordnung über die Versichertenkarte die Voraussetzung geschaffen, medizinische Daten für den Gebrauch im Notfall auf die VK abzuspeichern. • Die Verordnung des EDI (VVK EDI) spezifiziert im „Anhang 2: Spezifikation der Daten nach Artikel 6 VVK“ den dazu passenden Datensatz.IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  6. 6. Relevante Grundlagen IHE stellt mit folgenden Implementierungsleitfäden aus dem PCC TF ausgezeichnete Grundlagen für die Umsetzung die Geschäftsanwendungsfälle zur Verfügung: Integrationsprofil „Emergency Department Encounter Summary (EDES)“ (Supplement for Trial Implementation; Revised 2011-09-09) • Inhaltsprofil „Emergency Department Physician Note (EDPN)“ Definiert das Überweisungsschreiben für ärztliche Informationen zur Verlegung aus dem Notfallzentrum zu einer nachbehandelnden Stelle. • Inhaltsprofil „Composite Triage and Nursing Note (CTNN)“: Definiert die Pflegeinformationen zur Verlegung aus dem Notfallzentrum zu einer nachbehandelnden Stelle. Integrationsprofil „Cross-Enterprise Sharing of Medical Summaries (XDS-MS)“ • Inhaltsprofil „Medical Summary (MS)“ Abstrakte Vorlage für medizinische Zusammenfassungen mit Momentaufnahme zum Gesundheitszustand eines Patienten (Problemliste, Medikamenten, Allergien…). • Inhaltsprofil „ epSOS Patient Summary (PS)“ Erlaubt europaweit den länderübergreifenden Datenaustausch über den sogenannten National Contact Point.IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  7. 7. Relevante Grundlagen Die genannten Inhaltsprofile referenzieren auf HL7 CDA-R2 als Basisstandard. In der Schweiz sind helvetisierte Ergänzungen zu CDA verfügbar: • CDA-CH (eCH-0089) • CDA-CH-II (eCH-0121)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  8. 8. EDPN IHE ED Physician Note Content Profile (EDES-EDPN)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  9. 9. Vorstellung der Arbeitsresultate Das Technische Komitee der HL7 Benutzergruppe Schweiz hat mit Unterstützung des TPL der IHE Suisse folgende Implementierungsleitfäden zu Dokumenteninhalten erarbeitet: CDA-CH-EDES - Notfallaustrittsbericht HL7 CDA Dokument zur Zusammenfassung ärztlicher und pflegerischer Informationen bei Verlegung eines Patienten aus der Notfallstation in eine nachbehandelnde Stelle Treiber: Inselspital Bern CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten Repräsentation der medizinischen Notfalldaten gemäss VVK-EDI als HL7 CDA Dokument, welches auch kompatibel ist zum epSOS Patient Summary Treiber: Die Schweizerische PostIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  10. 10. CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht (Header)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  11. 11. CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht (Body)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  12. 12. Beispiel «Angaben zum Eintritt» - ModellIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  13. 13. Beispiel «Angaben zum Eintritt» - SpezifikationIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  14. 14. Beispiel «Angaben zum Eintritt» - SpezifikationIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  15. 15. Beispiel «Angaben zum Eintritt» - Vocabulary Tabelle 5: Wertebereich für „Transportart“ HL7 DEEDS4.02: Mode of transport to ED; OID: 2.16.840.1.113883.6.102.4.2 Code Display Name (en) Beschreibung de 10 Ground ambulance Ambulanzfahrzeug 20 Helicopter ambulance Hubschrauber-Rettungsdienst 30 Fixed-wing air ambulance Flugzeug-Rettungsdienst 40 Ambulance, not otherwise specified Ambulanz, nicht näher bezeichnet 50 Walk-in following transport via private Selbsteinweisung, Ankunft mit privatem transportation Verkehrsmittel 60 Walk-in following transport via public Selbsteinweisung, Ankunft mit transportation öffentlichem Verkehrsmittel 70 Walk-in following nonambulance, law Strafverfolgungs-Transport enforcement transport 80 Walk-in, not otherwise specified Selbsteinweisung, nicht näher bezeichnet 88 Other mode of transport Andere TransportartIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  16. 16. Beispiel «Angaben zum Eintritt» - BeispielIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  17. 17. CDA-CH-EDES – Notfallaustrittsbericht (human readable)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  18. 18. CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten (Header)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  19. 19. CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten (Body)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  20. 20. CDA-CH-MSET - Medizinische Notfalldaten (human readable)IHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  21. 21. Downloads Spezifikationen • Stand für öffentliche Anhörung: http://www.hl7.ch/technisches-komitee/anhoerung.html • Nach Freigabe durch TC HL7.ch: http://www.hl7.ch/de/publikationen0.html Beispiel CDA Dokumente • CDA-CH-EDES https://hl7ch.svn.sourceforge.net/svnroot/hl7ch/trunk/projects/Inselspital/Notfallaustrittsbericht/v1.0/ • CDA-CH-MSET https://hl7ch.svn.sourceforge.net/svnroot/hl7ch/trunk/projects/Post/MedNotfalldaten/v1.0/ Schematronregeln https://hl7ch.svn.sourceforge.net/svnroot/hl7ch/trunk/schematrons/HL7.ch/CDA-CH/v1.2/ • Dokumentation der Schematronregeln zu CDA-CH-EDES https://hl7ch.svn.sourceforge.net/svnroot/hl7ch/trunk/schematrons/HL7.ch/CDA-CH/v1.2/doc/cda-ch-edes-sch.html • Dokumentation der Schematronregeln zu CDA-CH-MSET https://hl7ch.svn.sourceforge.net/svnroot/hl7ch/trunk/schematrons/HL7.ch/CDA-CH/v1.2/doc/cda-ch-mset-sch.htmlIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  22. 22. Stand der Dinge und Ausblick • Der Einsatz dieser Implementierungsleitfäden ermöglicht technische und semantische Interoperabilität, ohne dass sich Sender und Empfänger notwendigerweise kennen • Es sind Implementierungsleitfäden entstanden, welche eine hohe Wiederverwendbarkeit in Applikationen (Source Code) ermöglichen • Vom 10. Dezember 2012 bis 10. Februar 2012 wurde eine öffentliche Anhörung durchgeführt. • Die Auswertung der Anhörung erfolgt derzeit im TC HL7.ch • Die freigegebenen Spezifikationen werden auf HL7.ch publiziert Weitere Implementierungsleitfäden: (Öffentliche Anhörungen dazu erfolgen demnächst über eHealth Suisse) • CDA-CH-LRPH - Meldepflichtige Laborbefunde der Schweiz Treiber: BAG, Sektion Meldesysteme • CDA-CH-LRTP - Laborbefunde im Transplantationsprozess Treiber: BAG, Sektion Transplantation und Fortpflanzungsmedizin • CDA-CH-EIMD - eImmunoDoc Treiber: eHealth SuisseIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  23. 23. Diskussion, Fragen und AntwortenIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 08.03.2013 Notfall Implementierungsleitfäden
  24. 24. Schlussbotschaft So können Sie zum Erfolg von eHealth in der Schweiz beitragen Lobbying für IHE in Ihrem „daily business“ Anwender • Mitgliedschaft bei IHE Suisse • IHE Profile in Ausschreibungen verlangen • Projekte bei IHE Suisse lancieren Grösstmögliche Herstellerneutralität und -unabhängigkeit erreichen Hersteller • Mitgliedschaft bei IHE Suisse • IHE Profile implementieren und am CAT testen • Projekte bei IHE Suisse abwickeln Kosten mit Konkurrenten teilen und gleichzeitig Akzeptanz am Markt erreichenIHE Suisse │ www.ihe-suisse.ch 24.08.2011 IHE - Basis für den Datenaustausch 24
  25. 25. «changing the way healthcare connects»Bei FragenTony SchallerTechnischer Projektleiter IHE Suissemedshare GmbH, Tempelstrasse 8b, 3608 Thun-Allmendingentony.schaller@medshare.net

×