Mobile BI – Mobilisieren von UnternehmensprozessenBusiness Intelligence Forum - CeBIT 2012, 06.03.2012Steffen Vierkorn, He...
Business Application Research Center                     BARC ist der führende Marktanalyst für     Business Intelligence,...
Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt                      • Durchführung von internationalen Umfragen, basierend auf eigene...
„Consumerization“ der ITNachfrage              Heutige Angebotsentwicklung                                             Pr...
Verbreitung mobiler Geräte(Beispiel Apple)                                    Apple verkauft im Q4 2011 weltweit          ...
Zwei grundsätzliche Endgeräte-Typen  Smart Phones        Apple iPhone        RIM Blackberry        HTC        …  Tab...
BI goes Mobile …  Mobiler Zugriff auf BI-Inhalte      Wird mittlerweile in beinahe allen Projekten nachgefragt      Sow...
Anforderungen an mobile BI-Anwendungen:        Endgeräte und BI-Nutzer-Funktionen     Mobiles                             ...
Bedeutung von Mobile BI in Unternehmen                                    In Nutzung         7,94%            Einsatz binn...
Umsetzungsmöglichkeiten für Mobile BI  Website     Darstellung im Browser     Teilweise Einsatz proprietärer Technologi...
Technische Trends bei Smart Phones und Tablets Steigerung der Usability durch verbesserte Navigation und Suchfunktionen ...
Mobile BI: Verknüpfung mit anderen Applikationen undServices                                          • Kollaborationssoft...
Empfehlungen für die Softwareauswahl  Entscheidung für Gerätetypen und Betriebssysteme treffen  Wissen welche Strategie ...
BARC-Studien mit Produktvergleichen                              The BI Verdict                              42 Business-I...
Die BARC-StudieBusiness Intelligence  Test von über 40 BI-Frontends und multi-   dimensionalen Datenbanken  Umfassender ...
Die BARC-StudieSoftwarewerkzeuge für die Planung  28 Softwarewerkzeuge für die Planung im Test  Integrierte Produkte für...
Die BARC-MarktübersichtSoftwarewerkzeuge für die Finanzkonsolidierung  19 Systeme für die legale Konsolidierung und   Man...
The BI Survey 10        Weltweit größte Befragung unter Business-Intelligence-Anwendern        Garantierte Anbieterunabh...
The BI Survey 10   NEU: BI Survey Analyzer        Basierend auf 3.000 Teilnehmer aus über 80 Ländern        Über 2.000 i...
BARC Research AboDas BARC Research Abo bietet Zugriff auf den gesamten BARC-Research:   Einjähriger Zugriff auf den gesam...
Kontakt                                                Steffen Vierkorn                         Head of Business Intellige...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen

1.411 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mobile BI – Business Intelligence für unterwegs! Ob während der Zugfahrt, der Wartezeit vor dem Abflug oder während der Mittagspause – mit Mobile BI können Nutzer endlich auch über ein mobiles Endgerät auf BI-Anwendungen zugreifen und schnell relevante Daten zur Hand haben.
Gewinnen Sie einen Einblick in dieses Thema mithilfe des Vortrags unseres BI-Analysten Steffen Vierkorn (Head of Business Intelligence and Data Warehousing), der im Rahmen des BI-Forums auf der diesjährigen CeBIT gehalten wurde.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.411
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen

  1. 1. Mobile BI – Mobilisieren von UnternehmensprozessenBusiness Intelligence Forum - CeBIT 2012, 06.03.2012Steffen Vierkorn, Head of Business Intelligence and Data Warehousing
  2. 2. Business Application Research Center BARC ist der führende Marktanalyst für Business Intelligence, Daten- und Dokumentenmanagement in EuropaHistorie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität Würzburg (Prof. Thome) 1999: Spin-Off als eigenständiges Analystenhaus (BARC GmbH) 2005: Internationalisierung 2011: Fusion mit CXP zu einer Unternehmensgruppe (80 Mitarbeiter, davon 40 Analysten)BARC Heute 35 Mitarbeiter, davon 16 Analysten & Berater über 1200 Kunden jährlich Themen: Business Intelligence, Datenmanagement, Enterprise Content Management, IT Service Management, ERP, CRM, HR Standorte: Würzburg, Zürich, Wien, London, Paris 2
  3. 3. Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt • Durchführung von internationalen Umfragen, basierend auf eigenem Marktforschungs- IT-Anwender-Panel • The BI Survey 10 studien • Datenqualitätsmanagement • Planung und Budgetierung in Europa etc. • Business Intelligence • Enterprise Resource Planning Produktvergleichs- • Datenmanagement • Customer Relationship • Enterprise Content Management Management studien • IT Service Management • Human Resource Management • Tagungen - LIVE-Demos von Software-Lösungen Veranstaltungen • Seminare und individuelle Workshops • Webinare zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten • Online Demos auf www.software-präsentationen.de • Individuelle Unterstützung für Strategie, Architektur und Software-Auswahl Consulting • Unabhängige Beratung in den Bereichen BI, Data Warehousing und Datenintegration, ECM, IT Service Management, ERP, CRM, HR 3
  4. 4. „Consumerization“ der ITNachfrage Heutige Angebotsentwicklung  Private und betriebliche Nutzung von IT verschwimmt HistorischeAngebot Angebots-  Anwendererwartungen entwicklung wachsen rapide  Anwendermacht ebenso Unternehmen Konsument
  5. 5. Verbreitung mobiler Geräte(Beispiel Apple) Apple verkauft im Q4 2011 weltweit ca. 42,5 Millionen iPhones (Quelle: Giga) 2011 wurden ca. 63,6 Millionen Tablets verkauft (Quelle: Gartner)
  6. 6. Zwei grundsätzliche Endgeräte-Typen  Smart Phones  Apple iPhone  RIM Blackberry  HTC  …  Tablets  Apple iPad  Samsung Galaxy  Motorolla Xoom  Dell Streak  … http://i1-news.softpedia-static.com/images/news2/O2-Launches-iPhone-4-Exclusively-for-Existing-Customers-2.jpg http://www.blackberry-mobilephones.co.uk/Gallery/Blackberry_8900_lrg.jpg http://www.chip.de/ii/1/0/8/7/0/4/0/9/Motorola-Xoom--ebd37edd238a6d20.jpg http://abyteofozz.files.wordpress.com/2010/01/ipad_hero1.jpg
  7. 7. BI goes Mobile …  Mobiler Zugriff auf BI-Inhalte  Wird mittlerweile in beinahe allen Projekten nachgefragt  Sowohl der Mittelstand als auch Großunternehmen fragen nach Mobile BI  Im Fokus steht neben dem ortsunabhägingen Zugriff fast immer die höhere Usability und Verbesserung der Nutzerzufriedenheit  Zielgruppe ist das Management – aber starke Ausweitung auf weitere Mitarbeitergruppen (Sales, Marketing, etc.)  Informationen zu jeder Zeit an beinahe jedem Ort  BI soll grundsätzlich näher an einen Endanwender gebracht werden  BI ist nicht Treiber für Mobile Anwendungen. Mobile Trend in den Fachbereichen treibt teilweise die BI Verantwortlichen.
  8. 8. Anforderungen an mobile BI-Anwendungen: Endgeräte und BI-Nutzer-Funktionen Mobiles BI Autor? BI / Teilen/ BI Anderen Aus der mobilen Endgerät Informations- zusammen- präsen- Anwendung heraus konsum? arbeiten tieren? handeln durch mithilfe der Aufruf von BI Inhalte? Transaktionen? Ja (meist BI `Nuggets`) Ja (E-Mail, Nein Alarmierung, Ja Ja SMS) KPIs, Empfehlungen Ja (neu ver- fassen – zusammen- Ja Ja Ja Ja fassen & neu publizieren) Ja Ja Ja Ja Jahttp://i1-news.softpedia-static.com/images/news2/O2-Launches-iPhone-4-Exclusively-for-Existing-Customers-2.jpghttp://www.chip.de/ii/1/0/8/7/0/4/0/9/Motorola-Xoom--ebd37edd238a6d20.jpghttp://www.spiegel.de/img/0,1020,1540229,00.jpg
  9. 9. Bedeutung von Mobile BI in Unternehmen In Nutzung 7,94% Einsatz binnen 12 Monaten geplant 22,29% Einsatz auf lange Sicht geplant 26,59% Nicht in Nutzung und auch nicht geplant 43,18% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Mobile BI wird laut den Befragten in einem Jahr von etwa 30% der Unternehmen eingesetzt Quelle: BI Survey 10
  10. 10. Umsetzungsmöglichkeiten für Mobile BI  Website  Darstellung im Browser  Teilweise Einsatz proprietärer Technologien  HTML5-Client  Darstellung im Browser  Nutzung der Standards in „HTML5“  „Keine“ Abhängigkeit von proprietären Technologien  Hybride Applikation  Mischtyp aus HTML(5) und nativer Applikation  Ein zu installierendes App mit einem integrierten Webviewer  Unterstützung einiger APIs und gerätespezifischer Navigationsmöglichkeiten  Native Applikation  Zuschnitt auf das Endbenutzergerät und Betriebssystem  Wird typischerweise heruntergeladen und auf dem Gerät installiert  Unterstützung aller gerätespezifischer Navigationsmöglichkeiten
  11. 11. Technische Trends bei Smart Phones und Tablets Steigerung der Usability durch verbesserte Navigation und Suchfunktionen Mehr Self Service Funktionen für den Fachanwender bei Tablets Integration der Mobile-Applikationen mit anderen Apps (Barcode-Scanner, GPS-Daten, Web-Services, Sprachsteuerung, etc.) Kollaboration mit Kollegen (Kalendereinladungen, Chat, Kommentare, APIs zu 3rd-Party-Lösungen (Yammer), etc.) Offline-Funktionen – auch zur Steigerung der Performance Verbesserung der Security Funktionen
  12. 12. Mobile BI: Verknüpfung mit anderen Applikationen undServices • Kollaborationssoftware auf dem Endgerät • Kalendereinladungen • E-Mails Zusammen- • Chat, Kommentare arbeit • Software für Kollaboration: • Microsoft SharePoint • Lotus Connections • Oracle Beehive Mobile Operative • Konnektivität zu diversen BI Geschäfts- prozesse Unternehmenssystemen und Technologien • ERP • RFID • GPS • Integration mit Cloud- Cloud- Anwendungen basierte Applikationen • z. B. Salesforce • Google Maps Services
  13. 13. Empfehlungen für die Softwareauswahl  Entscheidung für Gerätetypen und Betriebssysteme treffen  Wissen welche Strategie mein BI-Anbieter heute verfolgt und welche er zukünftig verfolgen möchte  Funktionale Unterschiede zwischen einem Browser-Client, einer hybriden App und einer nativen App untersuchen  Erste Berichte: Informationen auf die Bedürfnisse der Benutzer zuschneiden  Entwicklungsaufwand und Redesign bestehender Applikationen beachten  Auf Veränderungen bei den Endgeräten einstellen  Mobile BI zur Priorität machen, falls Apps gewünscht
  14. 14. BARC-Studien mit Produktvergleichen The BI Verdict 42 Business-Intelligence-Werkzeuge evaluiert Planungswerkzeuge Data Warehousing Finanzkonsolidierung 28 Softwarewerkzeuge für 23 Softwarewerkzeuge für 19 Systeme für die legale die Planung das Datenmanagement Konsolidierung und Managementkonsolidierung Leseproben finden Sie auf www.barc.de 14
  15. 15. Die BARC-StudieBusiness Intelligence  Test von über 40 BI-Frontends und multi- dimensionalen Datenbanken  Umfassender Kriterienkatalog zur Produktbewertung  Basierend auf intensiven Systemtests im Softwarelabor von BARC  Strukturierte Beschreibung und Bewertung der Systeme  Neutrale Bewertung der Softwarelösungen  Inklusive Online-Zugriff auf Aktualisierungen für 12 Monate  Weitere Informationen untern www.bi-verdict.com 15
  16. 16. Die BARC-StudieSoftwarewerkzeuge für die Planung  28 Softwarewerkzeuge für die Planung im Test  Integrierte Produkte für Planung, Reporting und Analyse  Strukturierte Detailbeschreibungen, bewertete Kriterienkataloge zu den getesteten Anbietern  Informationen zur Herangehensweise an das Software-Auswahlprojekt (Marktsegmentierung, Software-Auswahlprozess, Kriterienkatalog)  Leseprobe und Bestellmöglichkeit unter: www.barc.de/planung 16
  17. 17. Die BARC-MarktübersichtSoftwarewerkzeuge für die Finanzkonsolidierung  19 Systeme für die legale Konsolidierung und Managementkonsolidierung im Vergleich  Softwaretechnische Unterstützung für den gesamten Konsolidierungsprozess durch geeignete Funktionen  Aktueller Marktüberblick relevanter Softwarelösungen  Informationen zur Herangehensweise an das Software-Auswahlprojekt (Referenzprozess, Software-Auswahl, Kriterienkatalog, Aus- schreibungsvorlage)  Leseprobe und Bestellmöglichkeit unter: www.barc.de/konso 17
  18. 18. The BI Survey 10  Weltweit größte Befragung unter Business-Intelligence-Anwendern  Garantierte Anbieterunabhängigkeit  über 3.000 Teilnehmer  Analyse aller gängigen BI-Produkte  Viele Detailfragen und -analysen  ausführliche Kommentare als Ergänzung zu den Umfrageergebnissen  Kontinuität: Ermittlung von Trends durch 10 Jahre konsistente Durchführung und Analyse  Jetzt neu: BI Survey Analyzer www.bi-survey.com 18
  19. 19. The BI Survey 10 NEU: BI Survey Analyzer  Basierend auf 3.000 Teilnehmer aus über 80 Ländern  Über 2.000 individuelle Auswertungen verfügbar  Export in Excel für weitere Analysen möglich  26 Software-Anbieter im Test  webbasierte Lösung – jederzeit verfügbar  Weiter Informationen unter www.bi-survey.com 19
  20. 20. BARC Research AboDas BARC Research Abo bietet Zugriff auf den gesamten BARC-Research:  Einjähriger Zugriff auf den gesamten Pool an BARC-Studien, Research Notes, Marktforschungsergebnissen und weitere Veröffentlichungen.  Zwei Stunden Zeitbudget für Analystengespräche in Form von Telefonaten und Onlinemeetings.  Zugang zu exklusiven Webinaren in denen detailliertes Analysten-Know- how vermittelt wird und auch auf individuelle Fragestellungen der Teilnehmer eingegangen werden kann.  Teilnahme an BARC-Tagungen  Newsletter zu aktuellen Entwicklungen im Markt Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an (sschmitt@barc.de). 20
  21. 21. Kontakt Steffen Vierkorn Head of Business Intelligence and Data Warehousing BARC GmbH Steinbachtal 2b Tel. +49 (0)931/880651-0 sviekorn@barc.de D-97082 Würzburg Fax +49 (0)931/880651-28 www.barc.de 21

×