Mit was selbständig machen?

957 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie Sie aus einer Idee ein ausgereiftes unternehmerisches Konzept entwickeln

„Mit was selbständig machen“ fragt sich so mancher. Im Webinar erfahren Sie mögliche Stolperfallen sowie Techniken und Tipps, wie Sie aus einer ersten Idee ein gutes unternehmerisches Konzept entwickeln. Die Themen:

Wie Sie häufige Fehler beim Ausarbeiten einer Geschäftsidee vermeiden
Wie Sie heute gründen - Die 3 Schritte
Wie Sie Ideen finden
Wie Sie Ideen verfeinern
Wie Sie herausfinden, ob Ihre Idee Potenzial hat
Welche Hilfe Sie nutzen sollten
Wie Sie beginnen – der allererste Schritt

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
957
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mit was selbständig machen?

  1. 1. Mit was selbständig machen?Wie Sie aus einer Idee ein ausgereiftesunternehmerisches Konzept entwickeln
  2. 2. Russisches Roulette Selbständig
  3. 3. Ludwig LinggEntrepreneurVortragsrednerSeminarleiterCo-Autorwww.ludwiglingg.ch
  4. 4. Idee
  5. 5. Wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden
  6. 6. Nur eine Idee!Idee Idee Idee Idee
  7. 7. Vorzeitig aufhören! ZIEL
  8. 8. Falsche Impulsgeber? Banker Berater Unternehmer
  9. 9. Going for a cause€ € € Warum!$ $$ $$
  10. 10. Wie Sie heute gründen – nach FaltinSchritt 1Schritt 2Schritt 3
  11. 11. 1. Schritt – Neu Denken InhaberInnovation Unternehmer Management
  12. 12. 1. Schritt – Neu Denken InhaberInnovation Unternehmer Management Entrepreneurship Businessadministration
  13. 13. 2. Schritt
  14. 14. 3. Schritt
  15. 15. 3. Schritt Buchhaltung Büro Online Shop Webdesign Fulfilment Logistik
  16. 16. VorteileKnowhow undschrumpfen Gewinne Erfahrungen
  17. 17. Vorteile Fast keine Investition Fast keine FixkostenVariable Kosten bei UmsatzKnowhowKosteneinsparung Hohe undschrumpfen Gewinne Erfahrungen
  18. 18. Vorteile Fast keine Investition Kleiner Verwaltungsapparat Fast keine Fixkosten Arbeitsanfall geringer als sonstVariable Kosten bei Umsatz Wachstumskrisen verhindern Von Anfang an professionellKnowhowKosteneinsparung Hohe undschrumpfen Gewinne Erfahrungen hocheffizient, virtuell und global
  19. 19. BisherWas brauche ich, um ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu organisieren?
  20. 20. Neu! Was kann ich aus vorhandenenModulen, die es heute gibt, neues zusammenstellen?
  21. 21. Wie Sie Ideen finden Idee öffnen Idee = Ausgangspunkt! Regeln von Frederick Flach 1. Das eigene Urteil erst einmal aufschieben 2. Quantität führt zu Qualität
  22. 22. Wie Sie Ideen findenVon innen nach aussen
  23. 23. Wie Sie Ideen finden Kernfragen Was können Sie, was andere nicht können? Was wissen Sie, was andere nicht wissen? Wo können Sie helfen, wo andere nicht helfen?Von innen nach aussen
  24. 24. Wie Sie Ideen finden Einzigartigkeit - Interessen & ( Hobbies ) - Erfolge - Krankheiten - Schicksalschläge - Jugend - Urlaub Reisen - Vereinsarbeit - Anstellungen/ArbeitsplätzeVon innen nach aussen
  25. 25. Wie Sie Ideen finden Ärger Was ärgert Sie an Produkten & Dienstleistungen?Von innen nach aussen
  26. 26. Wie Sie Ideen findenVon aussen nach innen
  27. 27. Wie Sie Ideen finden Prof. Faltin Funktion statt Konvention Bsp: Handel mit einem Produkt NICHT so fragen!Von aussen nach innen Sondern so, fragen!
  28. 28. Wie Sie Ideen finden Trends SÖÖDTIP Soziale, ökonomische, ökologische Demografische, technische, internationale Politische Trends Blog Artikel www.ludwiglingg.ch Wie man sein wirtschaftliches Umfeld analysiertVon aussen nach innen Trendspotting – Magnus Lindkvist
  29. 29. Wie Sie Ideen finden Probleme anderer Work und Box Company Rupert Voß und Werner Makella mozaikrh.com Said HammoucheVon aussen nach innen
  30. 30. Wie Sie Ideen verfeinern
  31. 31. Wie Sie Ideen verfeinern Geschäftsmodell Leinwand
  32. 32. www.businessmodelgeneration.com/canvaswww.ludwiglingg.ch/ebooks/BM-Canvas.pdf
  33. 33. Wie Sie Ideen verfeinern Storytelling
  34. 34. Wie Sie herausfinden, ob Ihre Idee Potenzial hat ?
  35. 35. Testen / Prototyping1. Kernelemente der Idee BIZ-Prototyping nach Matthias Klopp 2. Ziel definieren 3. Günstige Tests 4. Auswahl des Test 5. Prototypen planen 6. Testlauf 7. Auswertung
  36. 36. Welche Hilfe Sie nutzen sollten Sparringspartner
  37. 37. Die allerersten Schritte
  38. 38. Die allerersten Schritte
  39. 39. Die allerersten SchritteFünf Fragen zum Starten Was fehlt mir oder meinen Freunden? Könnte man bestimmte Dinge nicht einfacher, preiswerter machen? Was würde ich gerne mit anderen unternehmen? Was ärgert mich an bestimmten Produkten? Was wäre, wenn ... ?
  40. 40. Wie gehts weiter? Newsletter ludwiglingg.ch/newsletter Tagesseminar ludwiglingg.ch/bminno Mittwoch, 29. August 12 Zürich
  41. 41. Wie Sie ihr Geschäft neu erfinden
  42. 42. Für wen ist das was?Gründer Unternehmer Geschäftsleiter Marketingleiter Businessdevelopment
  43. 43. Warum sollten Sie teilnehmen? Gründer Kunden wandern ab Gewinne schrumpfenKnowhow undschrumpfen Mitarbeiter bekommen Gewinne ErfahrungenVerkauf des Unternehmens
  44. 44. Warum sollten Sie teilnehmen? Gründer Mehr freie Zeit für sich Kunden wandern ab Neuer Wettbewerber Gewinne schrumpfen Ungenutzte KapazitätenKnowhow undschrumpfen Gewinne Erfahrungen wichtige Ressourcen fehlenVerkauf des Unternehmens Kauf eines Unternehmens
  45. 45. Was sagen Kunden zum Seminar? Wir haben unter uns drei Geschäftsleitern ein gemeinsames Verständnis über unser Geschäft. In unseren komplexen Welt ist ein starker Wunsch nach Übersichtlichkeit. Mit derDer Workshop brachte uns Canvas bekommen wir den.1. Klarheit darüber, was wir anbieten2. die Bestätigung, dass wir das richtige anbieten3. das Wissen, was fehlt und wir noch ausbauen müssen. Die Businessmodel Canvas ist ein Spielfeld für Veränderungen. Durch die Technik Storytelling wird nichts vergessen. Früher waren unsere Ideen nicht so durchdacht.
  46. 46. Was kommt im Seminar dran?Was ist ein Geschäftsmodell, und warum ist es wichtig,darüber nachzudenken? Vorstellung der «Business ModelCanvas»Was muss ein gutes unternehmerisches Konzept leisten?Welche Techniken stehen zur Ausarbeitung eines Business-Konzepts zur Verfügung? Wie werden sie angewendet?Wie findet man das «beste» unternehmerische Konzept?
  47. 47. Was kommt im Seminar dran?Wie wirkt sich das Umfeld auf das unternehmerischeKonzept aus?Workshop I: Erarbeitung eigener BusinessmodelleWorkshop II: Toolbox-Session, u.a. mit Tipps zuIdeenfindung, Visual Thinking, Storytelling, PrototypingVorstellung zahlreicher innovativerUnternehmenskonzepte
  48. 48. Was dürfen Sie investieren?
  49. 49. www.ludwiglingg.ch/bminno
  50. 50. Fragen ? Newsletter ludwiglingg.ch/newsletter Tagesseminar ludwiglingg.ch/bminno Mittwoch, 29. August 12 Zürich
  51. 51. Lassen Sie uns inKontakt bleiben! youtube facebook twitter google plus xing ludwiglingg.ch
  52. 52. Erschaffen Sie Ihr kreatives,selbsterneuerndes Unternehmen

×