SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mobile B ki
M bil Banking b i P tFi
                bei PostFinance
Strategie und Umsetzung
Inhaltsverzeichnis



 Einleitung
 Strategie -> Auftrag -> Ziele -> Lösung
 Technische U set u g
   ec sc e Umsetzung
 Einführung




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung   Seite 2
Einleitung
  i l i
Firmenporträt
Vorstellung R f
V t ll      Referenten
                   t
Unsere Vergangenheit: Von da kommen wir



                                                          PostFinance, die
                                                          Finanzdienstleisterin
                                                          Fi    di    l i    i
                                                          der Schweizerischen Post

                                                          Auftrag seit 1906:
                                                          flächendeckende Grundversorgung
                                                          für den Zahlungsverkehr




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                               Seite 4
Gegenwart: Da stehen wir heute



                                                          Neben dem Zahlungsverkehr
                                                          seit 1996 Ausbau zum R il
                                                            i       A b        Retail-
                                                          Finanzinstitut.


                                                          Wir bieten Produkte in den
                                                          Bereichen:
                                                           Zahlen
                                                           Anlegen
                                                           Vorsorgen
                                                           Finanzieren




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                  Seite 5
Fakten und Zahlen 2010



                                                          Bilanzsumme             89,29 Mrd. CHF
                                                          Gewinn (EBT)              575 Mio. CHF
                                                          Anzahl Kunden               2,750 Mio.
                                                          Kundenvermögen             84 Mrd. CHF
                                                          E-Finance-Benutzer   1,22 Mio. Personen
                                                          Personal             3265 Mitarbeitende




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                             Seite 6
Unser Angebot «elektronisch»



                                                          E-Finance: elektronische
                                                          Kontobewirtschaftung
                                                          K     b i     h f

                                                          E-Trading: Wertschriftenhandel,
                                                          Depotbewirtschaftung, Finanzinfos
                                                               b       h f              f

                                                          E-Rechnung: vollelektronische
                                                          Rechnungsstellung und -bezahlung

                                                          E-Payment: Inkassolösung für
                                                          Onlineshopbetreiber

                                                          M Payment:
                                                          M-Payment: Zahlen mit dem
                                                          Handy, Saldoabfrage, iApp



07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                  Seite 7
Vorstellung Referenten



                        Manuela Plüss                                  Daniel Nyffenegger
                        31 Jahre                                       41 Jahre
                        Wirtschafts-                                   Informatik Projektleiter
                        informatikertin HF
                        i f    tik ti


Seit 2009 Projektleiterin im                               Seit 2007 Informatik Projektleiter
                                                                      Informatik-Projektleiter
Onlinekanal von PostFinance;                               bei PostFinance.
Leitung von Projekten im Online-                           Diverse Projekte im Onlinekanal als
                                                                      j
und Mobile Bereich auf
     Mobile-Bereich                                        PLI durchgeführt.
Businessseite




 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
 Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                     Seite 8
Strategie -> Auftrag -> Ziele -> Lösung
S      i       f         i l      ö

 Strategie, Zi l
 St t i Ziele
Ausgangslage, Vorbedingungen
Herausforderungen / Fragestellungen
Lösungsidee
Risiken
Strategischer Auftrag



„Lancierung echtes Mobile Banking Portal“ für alle Kundinnen und
Kunden
K d


Mobile Banking
M bil B ki umfasst di B i h B i h Kontobewirtschaftung
                  f t die Bereiche Bereiche K t b i t h ft
(Zahlungen, Daueraufträge, …), sowie Finanzinformationen (Saldo- und
Transaktionsabfragen, …).




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung          Seite 10
Ausgangslage (keine „grüne Wiese“)



 www.postfinance.ch/pfmobile – speziell für Handys aufbereitete,
  öffentlich, zugängliche Di
   ff li h          li h Dienstleistungen/Informationen
                               l i       /I f     i
 Gesprächsguthaben aufladen per SMS
 S ld bf
  Saldoabfrage und Abfrage der letzten 5 B
                 d Abf     d l t t       Bewegungen per SMS
 Geld überweisen per SMS
 Debitorenlösung Handyzahlung (Bezahlen im mobilen Absatzkanal)
 Benachrichtigung via SMS/E-Mail
 Seit September 2010: iApp PostFinance (Saldoabfrage Abfrage
                                          (Saldoabfrage,
  der letzten 5 Bewegungen, Geld überweisen, Gesprächsguthaben
  aufladen, Standortsuche, Abfrage Börsenkurse)




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung             Seite 11
Projektziele



– PostFinance bietet Mobile Banking
– Mobile Banking Know-How bei PF aufgebaut
– Aktualität der Daten analog Onlinebanking
– Stärkung Kundenbindung / Loyalität
– Benutzerfreundliche, einfach Lösung
– Banking optimiert auf mobiles Endgerät




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung   Seite 12
Wichtigste Anforderungen
[welche die Lösung p g
                 g prägen]


– Unabhängigkeit Touchscreen oder Cursor
– Durchgängige Lösung
– Gerätekompatibel
– Kompatibel mit den gängigsten Browsern
– Keine Anmeldung notwendig für bestehende Onlinebankingkunden
– Starke Authentisierung notwendig
– Releaseunabhängige Layoutanpassungen
– Anpassung an jeweilige Screenauflösung
– Benutzerführung analog Onlinebanking
– Einheitliches Design über alle mobilen Anwendungen anstreben
– Nachträgliche Anforderung: PostFinance lanciert je OS nur 1 App!


07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung              Seite 13
Auswahl der Funktionen
Welche Funktionen wollen wir auf dem Handy abbilden?
                                         y


Evaluationskriterien
- Topfunktionen Onlinebanking
- Konkurrenz
- Erfahrungen Ausland
- Kundenerwartungen (mittels Marktforschung abgeholt)
- Einfachheit der Funktion
- Machbarkeit / Mobiletauglichkeit


Nachgelagerte 2. Marktforschung / Usabilitytest mit Prototyp hat
unseren Lösungsweg bestätigt
                    bestätigt.




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung            Seite 14
Welche OS / Browser?
In welcher Art wollen wir dem Kunden die Dienstleistung anbieten?
                                                      g




Entscheid für Browserlösung, da wir allen Kundinnen und Kunden mit
einem internetfähigen Handy Mobile E-Finance anbieten wollen
 i    i t     tfähi   H d M bil E Fi           bi t     ll




Mobile E Finance in Form einer App gewünscht (gem
       E-Finance                               (gem.
Markforschung. Grund: mit einem Klick verfügbar)
iOS und Android (Marktzahlen und Zugriffsstatistiken auf unserer
                                   g
mobile Webseite)



07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung             Seite 15
Zielbild


                                                  Zugang via…             Mobile E-Finance


iPhone-Nutzer                                        iApp
                                                     durch Anklicken
                                                     „E-Finance“




                                                                                                         y“
                                                                                                Scan + Pay
Android-Nutzer                                       Android-App




                                                                                             + „S
                                                     durch Anklicken
                                                     „E-Finance“




Kunden ohne iPhone                                        Webbrowser
od.
od Android
                                                          durch Eingabe
[Anmerkung: Grundsätzlich hat                             der URL
auch ein iPhone oder Android-
Nutzer die Möglichkeit, E-
Finance via Webbrowser auf
dem Handy aufzurufen.]

07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                                   Seite 16
Herausforderungen und Risiken im Projekt



 Kein mobiles Loginverfahren
 Zeitfaktor (grundlegende Entscheide mussten 1 Jahr vor Einführung
  gefällt werden)
 F hl d Erfahrungswerte
  Fehlende E f h      t




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung          Seite 17
Technische Umsetzung
   h i h

Webversion oder A
W b      i    d App
HTML-Rendering oder eigene Client-Schicht
Scan + Pay (on Device oder Server)
Infrastruktur
Technische Umsetzung
HTML-Version oder Applikation(en)
                   pp




                              HTML Version
                              HTML–Version oder
                                      Applikation(en)




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung   Seite 19
Technische Umsetzung
      HTML-Version oder Applikation(en)
                         pp




                 Web (Browser)                                  Applikation (Gerät)

Vorteile         - Entwicklungskosten sind tiefer               - Zugriff auf native Funktionen
                 - Änderungen bedingen keine neue                wie GPS, Accelerometer,
                                                                          ,               ,
                  Version der App                                Adressbuch, Kamera, usw.

                 -„Alle“ Internetfähigen Geräte                 -Die Applikation kann besser auf
                  erreichbar
                      i hb                                       den Typ von Smartphone-
                                                                              Smartphone
                                                                 Funktionen abgestimmt werden
                 -Keine Installation notwendig
                                                                -Geschwindigkeit besser
Nachteile N i F k i
N h il -Native Funktionen kö
                          können nicht
                                  i h                           - Höh
                                                                  Höhere Entwicklungskosten für
                                                                           E   i kl   k      fü
          angesprochen werden                                    die verschiedenen Typen von
                                                                 Smartphones
                                                                -Installation d h U
                                                                 I t ll ti durch User

      07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
      Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                     Seite 20
Technische Umsetzung
HTML-Rendering oder eigene Client-Schicht
             g        g

                                                          Code




                        HTML-Rendering d
                        HTML R d i oder
                               eigene Client-Schicht




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung          Seite 21
Technische Umsetzung
      HTML-Rendering oder eigene Client-Schicht
                   g        g

                                                                            Code




                  HTML-Rendering                                Client-Schicht

Vorteile          -Projektzeit kürzer und billiger
                   Projektzeit                                  -Mobile kann von Web abweichen
                                                                 Mobile
                  -Kann „extern“ realisiert werden              -Mehr Individualität möglich
                  -Keine internen Code Anpassungen              -Keine Abhängigkeiten zur Web-
                                                                 Version

Nachteile -Bei allen Anpassungen (HTML) muss -Client-Logik muss intern bereit
           Web überprüft werden und evev.     gestellt und gewartet werden
           angepasst werden
          -weniger Gestaltungsspielraum


      07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
      Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                              Seite 22
Technische Umsetzung
Scan + Pay on Device oder Inhouse
         y




                       Scan + Pay on Device oder
                                y
                                      Inhouse-Server




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung   Seite 23
Technische Umsetzung
      Scan + Pay on Device oder Inhouse
               y

                                                    Scan + Pay on Device oder
                                                                   Inhouse Server
                                                                      ouse Se e



                  On Device                                           Inhouse Server

Vorteile          -CPU Leistung On Device benötigt
                   CPU                                                -Kleinere Fehlertoleranz
                                                                       Kleinere
                  -direkte Erkennung ohne                             -Geräteunabhängigkeit
                   Datentransfer
                  -Verarbeitungsgeschwindigkeit
                               gg           g
                  -Investitionsaufwand kleiner
                  -Feeling für User besser

Nachteile -Lösung für jedes OS eigenständig                           -Datenverkehr (Kosten User)
           entwickeln                                                 -Infrastruktur benötigt
                                                                       Wartungsaufwand
                                                                      -Wartungsaufwand

      07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
      Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                       Seite 24
Technische Umsetzung
Lösungsfindung - Entscheidung
     g       g              g

                                 HTML–Version




                                                          HTML-Rendering




                                                                 Scan + Pay on Device




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                                 Seite 25
Technische Umsetzung
Lösung - Infrastruktur
     g




                                          Entry-Server
                                          E t S
                                          PostFinance




    Rendering
    Rendering




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung   Seite 26
Technische Umsetzung
Lösung - Integration in App für iOS und Android
     g       g           pp

                                                            Zugriff analog für
                                                            WEB und APPs


                                                          http://www.postf...
                                                             p       p
                                          E t S
                                          Entry-Server
                                          PostFinance




    Rendering
    Rendering

                                                                     Scan+Pay




                                                                Scan+Pay


07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                     Seite 27
Technische Umsetzung
Lösung - Integration in App für iOS und Android
     g       g           pp




                                          Entry-Server
                                          E t S
                                          PostFinance     Erkennung und
                                                          Steuerung ob „mobiler“
                                                          oder „normaler Zugriff
                                                               „normaler“
    Rendering
    Rendering




07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung
Technische Umsetzung
Lösung – HTML-Rendering
     g                g




                                          Entry-Server
                                          E t S
                                          PostFinance




    Rendering
    Rendering                                             Erkennung des Endgerätes


                                                          Gewählte Seite lesen
                                                                                  User
                                                                                 Agent
                                                                                   DB
                                                            Entsprechendes
                                                            E t     h d
                                                          Template verwenden


                                                           Endgerätspezifische
                                                               Ausgabe
07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                              Seite 29
Technische Umsetzung
Lösung – HTML-Rendering
     g                g




                                          Entry-Server
                                          E t S
                                          PostFinance




    Rendering
    Rendering



                                                          „keine“ Änderung

                                                          Einführung eines
                                                          „No Mobile“ - Tags


07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                        Seite 30
Einführung
 i füh

Testing
T ti
Schulung
Erste Kundenreaktionen
Einführung
Testing – Herausforderungen und Facts
      g                 g


Herausforderung:
- über 30‘000 Endgeräte !
- App‘s und Browser
   pp
- Android-Geräte (unterschiedliches Verhalten)
- Verschiedene OS (iOS 3-5, Android 2.1 – 2.3)
                  (       ,                  )
- Neues Thema für Tester  keine Erfahrungswerte
- Lasttests - Neue Infrastruktur


 Einige Facts: >320 Tickets, 10 Tester div Geräte, > 400
                      Tickets    Tester, div. Geräte
 Testcases , diverse Abhängigkeiten (E-Finance und deren
 Umsysteme)

07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung     Seite 32
Einführung
Support (Kundendienste) – Herausforderungen & Schulung
  pp                                    g            g


 Jeder Kunde mit einem internetfähigen Handy kann
  grundsätzlich Mobile Banking nutzen
 Optimale Unterstützung (Usability und Design) jedoch nur für
  ausgewählte Geräte Browser, Screenbreiten gewährleistet
              Geräte, Browser
  (gem. Browserrichtlinien)
 Keine Standards wie bei PC vorhanden – Einstellungen sind in
  allen Geräten verschieden (bspw. Sprache,
  Interneteinstellungen, etc.)


 Die Kundendienst-MitarbeiterInnen wurden intensiv
  vorbereitet: Vor-Ort-Schulungen, E L
      b it t V O t S h l           E-Learnings, i t
                                          i     interne
  klickbare DemoVersion, Factsheets


07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung     Seite 33
Erste Kundenreaktionen                                    7‘713 Logins E-Finance
         bis und mit 01.11.2011                                    9‘002 Scan + Pay




                            60‘149 Updates                         1‘603 Downloads
 2.0.1
v2
v2.0.0




         07. November 2011, Aberla, Mobile Banking
         Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung                            Seite 34
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
 i l      k fü h       f   k   k i

Weitere Informationen finden Sie a f unserer
                                 auf nserer
Webseite:
www.postfinance.ch/mobile
     p
«Mobile gehört die Zukunft»

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14
Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14
Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14
figo GmbH
 
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf KreditkartenAuswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
figo GmbH
 
Die Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibt
Die Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibtDie Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibt
Die Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibt
figo GmbH
 
Payment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & Compliance
Payment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & CompliancePayment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & Compliance
Payment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & Compliance
figo GmbH
 
figo für und mit Banken - Zürich 020714
figo für und mit Banken - Zürich 020714figo für und mit Banken - Zürich 020714
figo für und mit Banken - Zürich 020714
figo GmbH
 
Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015
Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015
Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015
Maik Klotz
 
Mobile Payments am POS - Status Quo Deutschland
Mobile Payments am POS - Status Quo DeutschlandMobile Payments am POS - Status Quo Deutschland
Mobile Payments am POS - Status Quo Deutschland
figo GmbH
 
figo als Toolbox für Banken
figo als Toolbox für Bankenfigo als Toolbox für Banken
figo als Toolbox für Banken
figo GmbH
 
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der ZukunftAPIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
figo GmbH
 
Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)
Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)
Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)
figo GmbH
 
Payment 3.0 / Mobile Payment - Strudthoff
Payment 3.0 / Mobile Payment - StrudthoffPayment 3.0 / Mobile Payment - Strudthoff
Payment 3.0 / Mobile Payment - Strudthoff
Maike Strudthoff
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
figo GmbH
 
Payment und Fintech in Deutschland. Versuch einer Übersicht
Payment und Fintech in Deutschland. Versuch einer ÜbersichtPayment und Fintech in Deutschland. Versuch einer Übersicht
Payment und Fintech in Deutschland. Versuch einer Übersicht
Maik Klotz
 
131104 mo mo nfc not for commerce
131104 mo mo nfc  not for commerce131104 mo mo nfc  not for commerce
131104 mo mo nfc not for commercelehmamar
 
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
figo GmbH
 
Awesome Banking Jam III
Awesome Banking Jam IIIAwesome Banking Jam III
Awesome Banking Jam III
figo GmbH
 
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
figo GmbH
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Walter Strametz
 
FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015
figo GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14
Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14
Innovationen auch ohne Bank?! - Cibi 14
 
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf KreditkartenAuswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
 
Die Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibt
Die Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibtDie Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibt
Die Bank als Plattform - oder was von der Bank über bleibt
 
Payment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & Compliance
Payment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & CompliancePayment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & Compliance
Payment der Zukunft vor dem Hintergrund von Mobile & Compliance
 
figo für und mit Banken - Zürich 020714
figo für und mit Banken - Zürich 020714figo für und mit Banken - Zürich 020714
figo für und mit Banken - Zürich 020714
 
Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015
Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015
Online-Banking Apps Deutschland Übersicht 2015
 
Mobile Payments am POS - Status Quo Deutschland
Mobile Payments am POS - Status Quo DeutschlandMobile Payments am POS - Status Quo Deutschland
Mobile Payments am POS - Status Quo Deutschland
 
figo als Toolbox für Banken
figo als Toolbox für Bankenfigo als Toolbox für Banken
figo als Toolbox für Banken
 
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der ZukunftAPIs als Treiber im Banking der Zukunft
APIs als Treiber im Banking der Zukunft
 
Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)
Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)
Wie Open APIs das Banking der Zukunft verändern (figo)
 
Payment 3.0 / Mobile Payment - Strudthoff
Payment 3.0 / Mobile Payment - StrudthoffPayment 3.0 / Mobile Payment - Strudthoff
Payment 3.0 / Mobile Payment - Strudthoff
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
 
Payment und Fintech in Deutschland. Versuch einer Übersicht
Payment und Fintech in Deutschland. Versuch einer ÜbersichtPayment und Fintech in Deutschland. Versuch einer Übersicht
Payment und Fintech in Deutschland. Versuch einer Übersicht
 
131104 mo mo nfc not for commerce
131104 mo mo nfc  not for commerce131104 mo mo nfc  not for commerce
131104 mo mo nfc not for commerce
 
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
Wie Banking Banken neu definiert - 
Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!
 
Awesome Banking Jam III
Awesome Banking Jam IIIAwesome Banking Jam III
Awesome Banking Jam III
 
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER   FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
13 THESEN ZUM STATUS UND PERSPEKTIVEN DER FINTECH-ENTWICKLUNG IN DEUTSCHLAND
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
 
FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015FinTech StartUp des Jahres 2015
FinTech StartUp des Jahres 2015
 
Sou12 02
Sou12 02Sou12 02
Sou12 02
 

Andere mochten auch

Introduction-2
Introduction-2Introduction-2
Introduction-2
Leah Middagh
 
Журнал о металлоснабжении Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015
Журнал о металлоснабжении  Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015Журнал о металлоснабжении  Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015
Журнал о металлоснабжении Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015
Журнал о металлопрокате «Сибирское металлоснабжение»
 
Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016
Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016
Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016
Промышленный журнал «Вестснаб»
 
WordPress for Small Business Plugins
WordPress for Small Business PluginsWordPress for Small Business Plugins
WordPress for Small Business Plugins
James Cryer
 
Plano Anual De Actividades Grupo De Trabalho Lagoa
Plano Anual De Actividades Grupo De Trabalho LagoaPlano Anual De Actividades Grupo De Trabalho Lagoa
Plano Anual De Actividades Grupo De Trabalho Lagoa
Isabel Rosa
 
Журнал о металлопрокате Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015
Журнал о металлопрокате  Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015Журнал о металлопрокате  Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015
Журнал о металлопрокате Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015
Журнал о металлопрокате «Сибирское металлоснабжение»
 
Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...
Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...
Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...
Camille Silla Paldi
 
Growth opportunity for SAP partners with partner managed Cloud
Growth opportunity for SAP partners with partner managed CloudGrowth opportunity for SAP partners with partner managed Cloud
Growth opportunity for SAP partners with partner managed Cloud
SAPPartnerCloud
 
Italy CRE Q2 2016
Italy CRE Q2 2016Italy CRE Q2 2016
Italy CRE Q2 2016
Luca Zaffaroni
 
Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016
Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016
Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016
Hannah Smith
 
Teaching alliance 2016 student leadership
Teaching alliance 2016   student leadershipTeaching alliance 2016   student leadership
Teaching alliance 2016 student leadership
MrsMcGinty
 
Alhuda CIBE - Presentation on Diminishing Musharakah
Alhuda CIBE - Presentation on Diminishing MusharakahAlhuda CIBE - Presentation on Diminishing Musharakah
Alhuda CIBE - Presentation on Diminishing Musharakah
Alhuda Centre of Islamic Banking & Economics
 
Quimica ii
Quimica iiQuimica ii
What is great teaching at chalfonts community college (2)
What is great teaching at chalfonts community college (2)What is great teaching at chalfonts community college (2)
What is great teaching at chalfonts community college (2)
MrsMcGinty
 
Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...
Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...
Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...
Laura Crimmons
 
ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"
ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"
ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"Aberla
 
Ethical Committee, Code of ethics and Professional conduct In Nursing
Ethical Committee, Code of ethics and Professional conduct In NursingEthical Committee, Code of ethics and Professional conduct In Nursing
Ethical Committee, Code of ethics and Professional conduct In Nursing
Sujata Mohapatra
 
Glosario
GlosarioGlosario
Glosario
María Eugenia
 
Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1
Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1
Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1
luisafernandaramirez987
 
(Putting) Books on the Web
(Putting) Books on the Web(Putting) Books on the Web
(Putting) Books on the Web
Derrick Schultz
 

Andere mochten auch (20)

Introduction-2
Introduction-2Introduction-2
Introduction-2
 
Журнал о металлоснабжении Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015
Журнал о металлоснабжении  Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015Журнал о металлоснабжении  Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015
Журнал о металлоснабжении Сибирское металлоснабжение № 7 (152) 2015
 
Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016
Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016
Красноярский журнал Вестснаб №23 (314) 2016
 
WordPress for Small Business Plugins
WordPress for Small Business PluginsWordPress for Small Business Plugins
WordPress for Small Business Plugins
 
Plano Anual De Actividades Grupo De Trabalho Lagoa
Plano Anual De Actividades Grupo De Trabalho LagoaPlano Anual De Actividades Grupo De Trabalho Lagoa
Plano Anual De Actividades Grupo De Trabalho Lagoa
 
Журнал о металлопрокате Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015
Журнал о металлопрокате  Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015Журнал о металлопрокате  Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015
Журнал о металлопрокате Сибирское металлоснабжение №4 (149) 2015
 
Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...
Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...
Bills Enabling Alternative Investment Bonds and Sukuk in the States of New Yo...
 
Growth opportunity for SAP partners with partner managed Cloud
Growth opportunity for SAP partners with partner managed CloudGrowth opportunity for SAP partners with partner managed Cloud
Growth opportunity for SAP partners with partner managed Cloud
 
Italy CRE Q2 2016
Italy CRE Q2 2016Italy CRE Q2 2016
Italy CRE Q2 2016
 
Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016
Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016
Hooks and Red Herrings - InOrbit 2016
 
Teaching alliance 2016 student leadership
Teaching alliance 2016   student leadershipTeaching alliance 2016   student leadership
Teaching alliance 2016 student leadership
 
Alhuda CIBE - Presentation on Diminishing Musharakah
Alhuda CIBE - Presentation on Diminishing MusharakahAlhuda CIBE - Presentation on Diminishing Musharakah
Alhuda CIBE - Presentation on Diminishing Musharakah
 
Quimica ii
Quimica iiQuimica ii
Quimica ii
 
What is great teaching at chalfonts community college (2)
What is great teaching at chalfonts community college (2)What is great teaching at chalfonts community college (2)
What is great teaching at chalfonts community college (2)
 
Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...
Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...
Selling yourself short: The value youre not reporting on from your digital pr...
 
ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"
ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"
ESEconf2011 - Bosch Andy: "JavaServer Faces im Portal - Statusbestimmung"
 
Ethical Committee, Code of ethics and Professional conduct In Nursing
Ethical Committee, Code of ethics and Professional conduct In NursingEthical Committee, Code of ethics and Professional conduct In Nursing
Ethical Committee, Code of ethics and Professional conduct In Nursing
 
Glosario
GlosarioGlosario
Glosario
 
Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1
Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1
Cuadro compatrativo de normas icontec y normas apa 1
 
(Putting) Books on the Web
(Putting) Books on the Web(Putting) Books on the Web
(Putting) Books on the Web
 

Ähnlich wie Mobile Banking 2011: Postfinance

BATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdfBATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdf
BATbern
 
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
Johannes Waibel
 
E-Commerce Schweiz: heute und morgen
E-Commerce Schweiz: heute und morgenE-Commerce Schweiz: heute und morgen
E-Commerce Schweiz: heute und morgen
eCommerce Lounge
 
E-Commerce in der Schweiz - heute und morgen
E-Commerce in der Schweiz - heute und morgenE-Commerce in der Schweiz - heute und morgen
E-Commerce in der Schweiz - heute und morgen
Carpathia AG
 
Payment 2010 - Announcement
Payment 2010 - AnnouncementPayment 2010 - Announcement
Payment 2010 - AnnouncementJMB_Guidance
 
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im ZahlungsverkehrInnovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
Semalytix
 
Location-Based Services und Mobile Commerce
Location-Based Services und Mobile CommerceLocation-Based Services und Mobile Commerce
Location-Based Services und Mobile Commerce
eCommerce Lounge
 
Location Based Services & Commerce
Location Based Services & CommerceLocation Based Services & Commerce
Location Based Services & Commerce
Carpathia AG
 
Execio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibt
Execio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibtExecio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibt
Execio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibt
figo GmbH
 
Awesome Banking Jam
Awesome Banking JamAwesome Banking Jam
Awesome Banking Jam
Boris Janek
 

Ähnlich wie Mobile Banking 2011: Postfinance (10)

BATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdfBATBern46_Open-Banking.pdf
BATBern46_Open-Banking.pdf
 
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
 
E-Commerce Schweiz: heute und morgen
E-Commerce Schweiz: heute und morgenE-Commerce Schweiz: heute und morgen
E-Commerce Schweiz: heute und morgen
 
E-Commerce in der Schweiz - heute und morgen
E-Commerce in der Schweiz - heute und morgenE-Commerce in der Schweiz - heute und morgen
E-Commerce in der Schweiz - heute und morgen
 
Payment 2010 - Announcement
Payment 2010 - AnnouncementPayment 2010 - Announcement
Payment 2010 - Announcement
 
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im ZahlungsverkehrInnovationswellen im Zahlungsverkehr
Innovationswellen im Zahlungsverkehr
 
Location-Based Services und Mobile Commerce
Location-Based Services und Mobile CommerceLocation-Based Services und Mobile Commerce
Location-Based Services und Mobile Commerce
 
Location Based Services & Commerce
Location Based Services & CommerceLocation Based Services & Commerce
Location Based Services & Commerce
 
Execio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibt
Execio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibtExecio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibt
Execio.co - Bank als Plattform oder was von den Banken über bleibt
 
Awesome Banking Jam
Awesome Banking JamAwesome Banking Jam
Awesome Banking Jam
 

Mehr von Aberla

Mobile Banking 2011: Clairmail
Mobile Banking 2011: ClairmailMobile Banking 2011: Clairmail
Mobile Banking 2011: Clairmail
Aberla
 
Mobile Banking 2011: DAB
Mobile Banking 2011: DABMobile Banking 2011: DAB
Mobile Banking 2011: DABAberla
 
Mobile Banking 2011: Credit Suisse
Mobile Banking 2011: Credit SuisseMobile Banking 2011: Credit Suisse
Mobile Banking 2011: Credit Suisse
Aberla
 
Mobile Banking 2011: Danske Bank
Mobile Banking 2011: Danske BankMobile Banking 2011: Danske Bank
Mobile Banking 2011: Danske Bank
Aberla
 
ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"
ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"
ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"Aberla
 
ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"
ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"
ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"
Aberla
 
ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...
ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...
ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...Aberla
 
ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...
ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...
ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...
Aberla
 
ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...
ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...
ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...Aberla
 
ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...
ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...
ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...Aberla
 
ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"
ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"
ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"
Aberla
 
ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"
ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"
ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"Aberla
 
ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...
ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...
ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...
Aberla
 
ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"
ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"
ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"
Aberla
 
ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...
ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...
ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...
Aberla
 
ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...
ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...
ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...Aberla
 
ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"
ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"
ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"
Aberla
 
ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...
ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...
ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...Aberla
 
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...Aberla
 
ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...
ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...
ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...Aberla
 

Mehr von Aberla (20)

Mobile Banking 2011: Clairmail
Mobile Banking 2011: ClairmailMobile Banking 2011: Clairmail
Mobile Banking 2011: Clairmail
 
Mobile Banking 2011: DAB
Mobile Banking 2011: DABMobile Banking 2011: DAB
Mobile Banking 2011: DAB
 
Mobile Banking 2011: Credit Suisse
Mobile Banking 2011: Credit SuisseMobile Banking 2011: Credit Suisse
Mobile Banking 2011: Credit Suisse
 
Mobile Banking 2011: Danske Bank
Mobile Banking 2011: Danske BankMobile Banking 2011: Danske Bank
Mobile Banking 2011: Danske Bank
 
ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"
ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"
ESeconf2011 - Haug Thomas: "Sauberer Code mit Metriken"
 
ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"
ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"
ESEconf2011 - Cruywagen Leon: "Cool ways to work smarter in the cloud"
 
ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...
ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...
ESEconf2011 - Wichmann Klaus-Peter: "Kennen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres ...
 
ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...
ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...
ESEconf2011 - Hanin Makram: "Embedding Performance into Continuous Integratio...
 
ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...
ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...
ESEconf2011 - Lorenz Oliver: "'Agil heisst nicht beliebit' - Scrum als wirksa...
 
ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...
ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...
ESEconf2011 - Schilling Rüdiger: "Generative Konzepte für den Plattform-Zoo -...
 
ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"
ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"
ESEconf2011 - Freixa Vidal Roger: "Oracle's Java Strategy"
 
ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"
ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"
ESEconf2011 - Westphal Ralf: "Slice me nice - Produktiv, schnell, zufrieden"
 
ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...
ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...
ESEconf2011 - Caine Matthew: "Creating an Environment of Teamwork, Quality, I...
 
ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"
ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"
ESEconf2011 - Schwaber Ken: "Scrum: Necessary but not sufficient for agility"
 
ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...
ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...
ESEconf2011 - Kaiser Traian: "How to measure productivity in software develop...
 
ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...
ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...
ESEconf2011 - Haas Thomas & Jenni Joscha: "Ein Softwareprojekt zum Festpreis ...
 
ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"
ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"
ESEconf2011 - Buschmann Frank: "What architects need to know"
 
ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...
ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...
ESEconf2011 - Arrenbrecht Peter: "Literate Testing: Stimmige API's machen meh...
 
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
 
ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...
ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...
ESEconf2011 - Hochdoerfer Stephan: "Assembly line production of software appl...
 

Mobile Banking 2011: Postfinance

  • 1. Mobile B ki M bil Banking b i P tFi bei PostFinance Strategie und Umsetzung
  • 2. Inhaltsverzeichnis  Einleitung  Strategie -> Auftrag -> Ziele -> Lösung  Technische U set u g ec sc e Umsetzung  Einführung 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 2
  • 3. Einleitung i l i Firmenporträt Vorstellung R f V t ll Referenten t
  • 4. Unsere Vergangenheit: Von da kommen wir PostFinance, die Finanzdienstleisterin Fi di l i i der Schweizerischen Post Auftrag seit 1906: flächendeckende Grundversorgung für den Zahlungsverkehr 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 4
  • 5. Gegenwart: Da stehen wir heute Neben dem Zahlungsverkehr seit 1996 Ausbau zum R il i A b Retail- Finanzinstitut. Wir bieten Produkte in den Bereichen:  Zahlen  Anlegen  Vorsorgen  Finanzieren 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 5
  • 6. Fakten und Zahlen 2010 Bilanzsumme 89,29 Mrd. CHF Gewinn (EBT) 575 Mio. CHF Anzahl Kunden 2,750 Mio. Kundenvermögen 84 Mrd. CHF E-Finance-Benutzer 1,22 Mio. Personen Personal 3265 Mitarbeitende 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 6
  • 7. Unser Angebot «elektronisch» E-Finance: elektronische Kontobewirtschaftung K b i h f E-Trading: Wertschriftenhandel, Depotbewirtschaftung, Finanzinfos b h f f E-Rechnung: vollelektronische Rechnungsstellung und -bezahlung E-Payment: Inkassolösung für Onlineshopbetreiber M Payment: M-Payment: Zahlen mit dem Handy, Saldoabfrage, iApp 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 7
  • 8. Vorstellung Referenten Manuela Plüss Daniel Nyffenegger 31 Jahre 41 Jahre Wirtschafts- Informatik Projektleiter informatikertin HF i f tik ti Seit 2009 Projektleiterin im Seit 2007 Informatik Projektleiter Informatik-Projektleiter Onlinekanal von PostFinance; bei PostFinance. Leitung von Projekten im Online- Diverse Projekte im Onlinekanal als j und Mobile Bereich auf Mobile-Bereich PLI durchgeführt. Businessseite 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 8
  • 9. Strategie -> Auftrag -> Ziele -> Lösung S i f i l ö Strategie, Zi l St t i Ziele Ausgangslage, Vorbedingungen Herausforderungen / Fragestellungen Lösungsidee Risiken
  • 10. Strategischer Auftrag „Lancierung echtes Mobile Banking Portal“ für alle Kundinnen und Kunden K d Mobile Banking M bil B ki umfasst di B i h B i h Kontobewirtschaftung f t die Bereiche Bereiche K t b i t h ft (Zahlungen, Daueraufträge, …), sowie Finanzinformationen (Saldo- und Transaktionsabfragen, …). 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 10
  • 11. Ausgangslage (keine „grüne Wiese“)  www.postfinance.ch/pfmobile – speziell für Handys aufbereitete, öffentlich, zugängliche Di ff li h li h Dienstleistungen/Informationen l i /I f i  Gesprächsguthaben aufladen per SMS  S ld bf Saldoabfrage und Abfrage der letzten 5 B d Abf d l t t Bewegungen per SMS  Geld überweisen per SMS  Debitorenlösung Handyzahlung (Bezahlen im mobilen Absatzkanal)  Benachrichtigung via SMS/E-Mail  Seit September 2010: iApp PostFinance (Saldoabfrage Abfrage (Saldoabfrage, der letzten 5 Bewegungen, Geld überweisen, Gesprächsguthaben aufladen, Standortsuche, Abfrage Börsenkurse) 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 11
  • 12. Projektziele – PostFinance bietet Mobile Banking – Mobile Banking Know-How bei PF aufgebaut – Aktualität der Daten analog Onlinebanking – Stärkung Kundenbindung / Loyalität – Benutzerfreundliche, einfach Lösung – Banking optimiert auf mobiles Endgerät 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 12
  • 13. Wichtigste Anforderungen [welche die Lösung p g g prägen] – Unabhängigkeit Touchscreen oder Cursor – Durchgängige Lösung – Gerätekompatibel – Kompatibel mit den gängigsten Browsern – Keine Anmeldung notwendig für bestehende Onlinebankingkunden – Starke Authentisierung notwendig – Releaseunabhängige Layoutanpassungen – Anpassung an jeweilige Screenauflösung – Benutzerführung analog Onlinebanking – Einheitliches Design über alle mobilen Anwendungen anstreben – Nachträgliche Anforderung: PostFinance lanciert je OS nur 1 App! 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 13
  • 14. Auswahl der Funktionen Welche Funktionen wollen wir auf dem Handy abbilden? y Evaluationskriterien - Topfunktionen Onlinebanking - Konkurrenz - Erfahrungen Ausland - Kundenerwartungen (mittels Marktforschung abgeholt) - Einfachheit der Funktion - Machbarkeit / Mobiletauglichkeit Nachgelagerte 2. Marktforschung / Usabilitytest mit Prototyp hat unseren Lösungsweg bestätigt bestätigt. 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 14
  • 15. Welche OS / Browser? In welcher Art wollen wir dem Kunden die Dienstleistung anbieten? g Entscheid für Browserlösung, da wir allen Kundinnen und Kunden mit einem internetfähigen Handy Mobile E-Finance anbieten wollen i i t tfähi H d M bil E Fi bi t ll Mobile E Finance in Form einer App gewünscht (gem E-Finance (gem. Markforschung. Grund: mit einem Klick verfügbar) iOS und Android (Marktzahlen und Zugriffsstatistiken auf unserer g mobile Webseite) 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 15
  • 16. Zielbild Zugang via… Mobile E-Finance iPhone-Nutzer iApp durch Anklicken „E-Finance“ y“ Scan + Pay Android-Nutzer Android-App + „S durch Anklicken „E-Finance“ Kunden ohne iPhone Webbrowser od. od Android durch Eingabe [Anmerkung: Grundsätzlich hat der URL auch ein iPhone oder Android- Nutzer die Möglichkeit, E- Finance via Webbrowser auf dem Handy aufzurufen.] 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 16
  • 17. Herausforderungen und Risiken im Projekt  Kein mobiles Loginverfahren  Zeitfaktor (grundlegende Entscheide mussten 1 Jahr vor Einführung gefällt werden)  F hl d Erfahrungswerte Fehlende E f h t 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 17
  • 18. Technische Umsetzung h i h Webversion oder A W b i d App HTML-Rendering oder eigene Client-Schicht Scan + Pay (on Device oder Server) Infrastruktur
  • 19. Technische Umsetzung HTML-Version oder Applikation(en) pp HTML Version HTML–Version oder Applikation(en) 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 19
  • 20. Technische Umsetzung HTML-Version oder Applikation(en) pp Web (Browser) Applikation (Gerät) Vorteile - Entwicklungskosten sind tiefer - Zugriff auf native Funktionen - Änderungen bedingen keine neue wie GPS, Accelerometer, , , Version der App Adressbuch, Kamera, usw. -„Alle“ Internetfähigen Geräte -Die Applikation kann besser auf erreichbar i hb den Typ von Smartphone- Smartphone Funktionen abgestimmt werden -Keine Installation notwendig -Geschwindigkeit besser Nachteile N i F k i N h il -Native Funktionen kö können nicht i h - Höh Höhere Entwicklungskosten für E i kl k fü angesprochen werden die verschiedenen Typen von Smartphones -Installation d h U I t ll ti durch User 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 20
  • 21. Technische Umsetzung HTML-Rendering oder eigene Client-Schicht g g Code HTML-Rendering d HTML R d i oder eigene Client-Schicht 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 21
  • 22. Technische Umsetzung HTML-Rendering oder eigene Client-Schicht g g Code HTML-Rendering Client-Schicht Vorteile -Projektzeit kürzer und billiger Projektzeit -Mobile kann von Web abweichen Mobile -Kann „extern“ realisiert werden -Mehr Individualität möglich -Keine internen Code Anpassungen -Keine Abhängigkeiten zur Web- Version Nachteile -Bei allen Anpassungen (HTML) muss -Client-Logik muss intern bereit Web überprüft werden und evev. gestellt und gewartet werden angepasst werden -weniger Gestaltungsspielraum 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 22
  • 23. Technische Umsetzung Scan + Pay on Device oder Inhouse y Scan + Pay on Device oder y Inhouse-Server 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 23
  • 24. Technische Umsetzung Scan + Pay on Device oder Inhouse y Scan + Pay on Device oder Inhouse Server ouse Se e On Device Inhouse Server Vorteile -CPU Leistung On Device benötigt CPU -Kleinere Fehlertoleranz Kleinere -direkte Erkennung ohne -Geräteunabhängigkeit Datentransfer -Verarbeitungsgeschwindigkeit gg g -Investitionsaufwand kleiner -Feeling für User besser Nachteile -Lösung für jedes OS eigenständig -Datenverkehr (Kosten User) entwickeln -Infrastruktur benötigt Wartungsaufwand -Wartungsaufwand 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 24
  • 25. Technische Umsetzung Lösungsfindung - Entscheidung g g g HTML–Version HTML-Rendering Scan + Pay on Device 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 25
  • 26. Technische Umsetzung Lösung - Infrastruktur g Entry-Server E t S PostFinance Rendering Rendering 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 26
  • 27. Technische Umsetzung Lösung - Integration in App für iOS und Android g g pp Zugriff analog für WEB und APPs http://www.postf... p p E t S Entry-Server PostFinance Rendering Rendering Scan+Pay Scan+Pay 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 27
  • 28. Technische Umsetzung Lösung - Integration in App für iOS und Android g g pp Entry-Server E t S PostFinance Erkennung und Steuerung ob „mobiler“ oder „normaler Zugriff „normaler“ Rendering Rendering 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung
  • 29. Technische Umsetzung Lösung – HTML-Rendering g g Entry-Server E t S PostFinance Rendering Rendering Erkennung des Endgerätes Gewählte Seite lesen User Agent DB Entsprechendes E t h d Template verwenden Endgerätspezifische Ausgabe 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 29
  • 30. Technische Umsetzung Lösung – HTML-Rendering g g Entry-Server E t S PostFinance Rendering Rendering „keine“ Änderung Einführung eines „No Mobile“ - Tags 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 30
  • 31. Einführung i füh Testing T ti Schulung Erste Kundenreaktionen
  • 32. Einführung Testing – Herausforderungen und Facts g g Herausforderung: - über 30‘000 Endgeräte ! - App‘s und Browser pp - Android-Geräte (unterschiedliches Verhalten) - Verschiedene OS (iOS 3-5, Android 2.1 – 2.3) ( , ) - Neues Thema für Tester  keine Erfahrungswerte - Lasttests - Neue Infrastruktur  Einige Facts: >320 Tickets, 10 Tester div Geräte, > 400 Tickets Tester, div. Geräte Testcases , diverse Abhängigkeiten (E-Finance und deren Umsysteme) 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 32
  • 33. Einführung Support (Kundendienste) – Herausforderungen & Schulung pp g g  Jeder Kunde mit einem internetfähigen Handy kann grundsätzlich Mobile Banking nutzen  Optimale Unterstützung (Usability und Design) jedoch nur für ausgewählte Geräte Browser, Screenbreiten gewährleistet Geräte, Browser (gem. Browserrichtlinien)  Keine Standards wie bei PC vorhanden – Einstellungen sind in allen Geräten verschieden (bspw. Sprache, Interneteinstellungen, etc.)  Die Kundendienst-MitarbeiterInnen wurden intensiv vorbereitet: Vor-Ort-Schulungen, E L b it t V O t S h l E-Learnings, i t i interne klickbare DemoVersion, Factsheets 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 33
  • 34. Erste Kundenreaktionen 7‘713 Logins E-Finance bis und mit 01.11.2011 9‘002 Scan + Pay 60‘149 Updates 1‘603 Downloads 2.0.1 v2 v2.0.0 07. November 2011, Aberla, Mobile Banking Mobile Banking bei PostFinance, Strategie und Umsetzung Seite 34
  • 35. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. i l k fü h f k k i Weitere Informationen finden Sie a f unserer auf nserer Webseite: www.postfinance.ch/mobile p
  • 36. «Mobile gehört die Zukunft»