SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bildquelle(n): pixabay (pixabay license)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
www.flippedmathe.de/fortbildung/kuk-ws
@flippedmathe
Bildquelle(n): Screenshot mebis; wikipedia (gemeinfrei); pixabayDigital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Quelle: Rat für kulturelle Bildung: „JUGEND / YOUTUBE / KULTURELLE BILDUNG.HORIZONT 2019“Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Bildquelle(n): pxhere (CC0)Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
#Twitterlehrerzimmer
• Vernetzung
• Materialien finden/tauschen
• Anregungen finden/tauschen
• Probleme lösen (lassen)
• FollowerPower
• Fortbildungstermine
• Webinare
• Über Bildung diskutieren
• Working out loud
• Andere Sichtweisen
• Aus der Praxis, Wissenschaft,
Politik,… -> auf Augenhöhe
• Wertschätzung
• Kultur des Machens
• Bühne
PLN
Bildquelle(n): Twitter (CC0 @hjethie) + ScreenshotDigital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)
1. Päd. Tag: Impuls + Workshops
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)
1. Päd. Tag: Impuls + Workshops
Ausprobierphase Tool + Reflexion
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)
1. Päd. Tag: Impuls + Workshops
Ausprobierphase Tool + Reflexion
2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)
1. Päd. Tag: Impuls + Workshops
Ausprobierphase Tool + Reflexion
2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops
Unterrichtssequenzen erstellen
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)
1. Päd. Tag: Impuls + Workshops
Ausprobierphase Tool + Reflexion
2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops
Unterrichtssequenzen erstellen
3. Päd. Tag: Workshops Unterricht
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Medienkonzept – working out loud
Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)
1. Päd. Tag: Impuls + Workshops
Ausprobierphase Tool + Reflexion
2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops
Unterrichtssequenzen erstellen
3. Päd. Tag: Workshops Unterricht
Medienkonzept
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Kooperation – FliCla (Lernbüro)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Bildquelle(n): Sebastian Schmidt Screenshot; mebis.bayern.de Screenshot
Kooperation – FliCla (Lernbüro)
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
KuK – Tools, Tools, Tools
Bildquelle(n): flickr.com Ccby Microsiervos; pixnio.com CC0
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Answergarden
Bildquelle(n): Screenshot answergarden.ch
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
ZUMPad
Bildquelle(n): Screenshot ZumPad, Klaus Dautel; Zentrale
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Word Online
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Padlet
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Bitpaper.io
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
zoom
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Microsoft Teams
Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
Gefahren
Bildquelle(n): Pixabay license, Wikimedia CC0

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
FlippedMathe
 
Konkrete unterrischtsstunden
Konkrete unterrischtsstundenKonkrete unterrischtsstunden
Konkrete unterrischtsstunden
FlippedMathe
 
Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik
Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik
Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik
Heike Simmet
 
Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...
Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...
Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Making-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.at
Making-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.atMaking-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.at
Making-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.at
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Google+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführt
Google+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführtGoogle+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführt
Google+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführtPhilipp Steuer
 
Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...
Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...
Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...
Maria Grandl
 
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULEMAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
Sandra Schön (aka Schoen)
 

Was ist angesagt? (8)

Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
 
Konkrete unterrischtsstunden
Konkrete unterrischtsstundenKonkrete unterrischtsstunden
Konkrete unterrischtsstunden
 
Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik
Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik
Social Media zur Suche und Bindung von Mitarbeitern in der Logistik
 
Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...
Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...
Die Arbeit in Makerspaces und Making-Aktivitäten im Unterricht - Beispiele un...
 
Making-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.at
Making-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.atMaking-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.at
Making-Aktivitäten mit jungen Menschen. Webinar im Rahmen von digi4family.at
 
Google+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführt
Google+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführtGoogle+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführt
Google+: Warum in Zukunft kein Weg an Googles Netzwerk vorbeiführt
 
Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...
Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...
Lehr- und Lernszenarien mit einem offenen Online-Kurs zum fächerintegrativen ...
 
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULEMAKER EDUCATION IN DER SCHULE
MAKER EDUCATION IN DER SCHULE
 

Ähnlich wie (Digital) Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext

(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
FlippedMathe
 
Digital ist nicht die Lösung!?
Digital ist nicht die Lösung!?Digital ist nicht die Lösung!?
Digital ist nicht die Lösung!?
University of Graz
 
Social Media - Raus aus dem Funkloch
Social Media - Raus aus dem FunklochSocial Media - Raus aus dem Funkloch
Social Media - Raus aus dem Funkloch
Namics – A Merkle Company
 
Social Media Marketing für NGOs
Social Media Marketing für NGOsSocial Media Marketing für NGOs
Social Media Marketing für NGOs
Seo Webworx
 
Social Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook MarketingSocial Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook Marketing
Seo Webworx
 
Socialisten Summit09
Socialisten Summit09Socialisten Summit09
Socialisten Summit09
Andreas Klinger
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
nettib
 
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptxChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
FlippedMathe
 
Facebook & Co. - Chancen & Risiken
Facebook & Co. - Chancen & RisikenFacebook & Co. - Chancen & Risiken
Facebook & Co. - Chancen & Risiken
Seo Webworx
 
Künstliche Inteklligenz im Mathematikunterricht
Künstliche Inteklligenz im MathematikunterrichtKünstliche Inteklligenz im Mathematikunterricht
Künstliche Inteklligenz im Mathematikunterricht
FlippedMathe
 
Update: Vorlesung BAW - Social Media Tools
Update: Vorlesung BAW - Social Media ToolsUpdate: Vorlesung BAW - Social Media Tools
Update: Vorlesung BAW - Social Media Tools
Claudia Becker
 
Mint tag nrw 20180925 z v
Mint tag nrw 20180925 z vMint tag nrw 20180925 z v
Mint tag nrw 20180925 z v
waffner
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2
Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2
Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2
Corporate Dialog GmbH
 
Landeselterntag 2019 web
Landeselterntag 2019 webLandeselterntag 2019 web
Landeselterntag 2019 web
Christian Kleinhanß
 
Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...
Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...
Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...
Online.Strategie.Beratung.
 
Infoveranstaltung MAS Social Informatics
Infoveranstaltung MAS Social InformaticsInfoveranstaltung MAS Social Informatics
Infoveranstaltung MAS Social Informaticsingos
 
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptxChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
FlippedMathe
 
E-Learning #NOH2016
E-Learning #NOH2016E-Learning #NOH2016
E-Learning #NOH2016
Christian Niemczik
 

Ähnlich wie (Digital) Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext (20)

(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
 
Digital ist nicht die Lösung!?
Digital ist nicht die Lösung!?Digital ist nicht die Lösung!?
Digital ist nicht die Lösung!?
 
Social Media - Raus aus dem Funkloch
Social Media - Raus aus dem FunklochSocial Media - Raus aus dem Funkloch
Social Media - Raus aus dem Funkloch
 
Social Media Marketing für NGOs
Social Media Marketing für NGOsSocial Media Marketing für NGOs
Social Media Marketing für NGOs
 
Social Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook MarketingSocial Media und Facebook Marketing
Social Media und Facebook Marketing
 
Socialisten Summit09
Socialisten Summit09Socialisten Summit09
Socialisten Summit09
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
 
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptxChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
 
2014 02-24-iwk slot
2014 02-24-iwk slot2014 02-24-iwk slot
2014 02-24-iwk slot
 
Facebook & Co. - Chancen & Risiken
Facebook & Co. - Chancen & RisikenFacebook & Co. - Chancen & Risiken
Facebook & Co. - Chancen & Risiken
 
Künstliche Inteklligenz im Mathematikunterricht
Künstliche Inteklligenz im MathematikunterrichtKünstliche Inteklligenz im Mathematikunterricht
Künstliche Inteklligenz im Mathematikunterricht
 
Update: Vorlesung BAW - Social Media Tools
Update: Vorlesung BAW - Social Media ToolsUpdate: Vorlesung BAW - Social Media Tools
Update: Vorlesung BAW - Social Media Tools
 
Mint tag nrw 20180925 z v
Mint tag nrw 20180925 z vMint tag nrw 20180925 z v
Mint tag nrw 20180925 z v
 
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
Einführung Kompetenzentwicklung mit Technologien
 
Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2
Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2
Namics social media_auswirkungen_hslu_sfr_v1.2
 
Landeselterntag 2019 web
Landeselterntag 2019 webLandeselterntag 2019 web
Landeselterntag 2019 web
 
Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...
Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...
Wie Social Media die Sicht auf Ihr Unternehmen verändert und was Sie deswegen...
 
Infoveranstaltung MAS Social Informatics
Infoveranstaltung MAS Social InformaticsInfoveranstaltung MAS Social Informatics
Infoveranstaltung MAS Social Informatics
 
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptxChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
 
E-Learning #NOH2016
E-Learning #NOH2016E-Learning #NOH2016
E-Learning #NOH2016
 

Mehr von FlippedMathe

Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchronDie papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
FlippedMathe
 
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
FlippedMathe
 
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptx
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptxDie papierlose Lehrkraft 2022.pptx
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptx
FlippedMathe
 
Flipped Classroom - digital lehren und lernen
Flipped Classroom - digital lehren und lernenFlipped Classroom - digital lehren und lernen
Flipped Classroom - digital lehren und lernen
FlippedMathe
 
Präsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
Präsentation Lehrerraumprinzip FachraumprinzipPräsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
Präsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
FlippedMathe
 

Mehr von FlippedMathe (6)

Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchronDie papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
 
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
 
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptx
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptxDie papierlose Lehrkraft 2022.pptx
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptx
 
Flipped Classroom - digital lehren und lernen
Flipped Classroom - digital lehren und lernenFlipped Classroom - digital lehren und lernen
Flipped Classroom - digital lehren und lernen
 
Präsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
Präsentation Lehrerraumprinzip FachraumprinzipPräsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
Präsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
 

(Digital) Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext

  • 2. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) www.flippedmathe.de/fortbildung/kuk-ws @flippedmathe
  • 3. Bildquelle(n): Screenshot mebis; wikipedia (gemeinfrei); pixabayDigital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 4. Quelle: Rat für kulturelle Bildung: „JUGEND / YOUTUBE / KULTURELLE BILDUNG.HORIZONT 2019“Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt
  • 5. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 6. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 7. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 8. Bildquelle(n): pxhere (CC0)Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 9. #Twitterlehrerzimmer • Vernetzung • Materialien finden/tauschen • Anregungen finden/tauschen • Probleme lösen (lassen) • FollowerPower • Fortbildungstermine • Webinare • Über Bildung diskutieren • Working out loud • Andere Sichtweisen • Aus der Praxis, Wissenschaft, Politik,… -> auf Augenhöhe • Wertschätzung • Kultur des Machens • Bühne PLN Bildquelle(n): Twitter (CC0 @hjethie) + ScreenshotDigital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 10. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 11. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0)Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 12. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0) 1. Päd. Tag: Impuls + Workshops Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 13. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0) 1. Päd. Tag: Impuls + Workshops Ausprobierphase Tool + Reflexion Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 14. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0) 1. Päd. Tag: Impuls + Workshops Ausprobierphase Tool + Reflexion 2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 15. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0) 1. Päd. Tag: Impuls + Workshops Ausprobierphase Tool + Reflexion 2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops Unterrichtssequenzen erstellen Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 16. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0) 1. Päd. Tag: Impuls + Workshops Ausprobierphase Tool + Reflexion 2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops Unterrichtssequenzen erstellen 3. Päd. Tag: Workshops Unterricht Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 17. Medienkonzept – working out loud Bildquelle(n): Screenshot MEP Pfuhl; Oliver Tacke (flickr CC0) 1. Päd. Tag: Impuls + Workshops Ausprobierphase Tool + Reflexion 2. Päd. Tag: Reflexion + Workshops Unterrichtssequenzen erstellen 3. Päd. Tag: Workshops Unterricht Medienkonzept Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de)
  • 18. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Kooperation – FliCla (Lernbüro)
  • 19. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Bildquelle(n): Sebastian Schmidt Screenshot; mebis.bayern.de Screenshot Kooperation – FliCla (Lernbüro)
  • 20. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) KuK – Tools, Tools, Tools Bildquelle(n): flickr.com Ccby Microsiervos; pixnio.com CC0
  • 21. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Answergarden Bildquelle(n): Screenshot answergarden.ch
  • 22. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) ZUMPad Bildquelle(n): Screenshot ZumPad, Klaus Dautel; Zentrale
  • 23. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Word Online
  • 24. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Padlet
  • 25. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Bitpaper.io
  • 26. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) zoom
  • 27. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Microsoft Teams
  • 28. Digital Kommunizieren und Kooperieren im schulischen Kontext – Sebastian Schmidt (www.flippedmathe.de) Gefahren Bildquelle(n): Pixabay license, Wikimedia CC0

Hinweis der Redaktion

  1. WhatsApp (2009) und Co Komm auf den Kopf gestellt: Mit Freunden im Kontakt bleiben Gemeinsamer Kalender mit der Frau Die App Splid für die Abrechnung aller Ausgaben bei Urlauben mit mehreren Familien Online Packliste für den CampingUrlaub mit der Frau Skype mit Kinder und Oma/Opa Instagram, WhatsApp-Status, Facebook-Status,… RunTastic zum „gemeinsamen Joggen“ Dropbox Fotos/Unterlagen austauschen Vereine werden in WhatsApp organisiert Was Eltern sonst noch alles schulisch damit machen, möchte ich gar nicht wissen es gibt so vieles, das einem das Leben erleichtert und das vor allem Spaß macht. Das allein rechtfertigt jetzt natürlich nicht den Einsatz im Unterricht. Eine Spielekonsole macht auch Spaß und wird gerade von jungen Männern gerne und ausgiebig genutzt.
  2. Starke Veränderung: Arbeiten 4.0 Schule müsste das Abbilden, die veränderte Kommunikationswelt, aber auch die veränderte Berufswelt Schule kann davon lernen, kann Arbeitsformen effizienter gestalten durch eine veränderte Kommunikation und Kooperation, kann dadurch Schule weiterenwtickeln und vor allem auch Kinder digital kompetent machen. -> meine Wege. Möglichkeiten aufzeigen Das Wichtigste bei alledem ist: Wir können nicht mit erhobenem Zeigefinger diese neue Welt verteufeln und Vorträge über die gute alte Zeit halten. Wir müssen als einzelne Lehrkraft, aber auch als System Schule vorangehen, Vorbild sein und vor allem vormachen.
  3. Früher war alles besser: Nachmittags Treffen, etwas ausmachen, miteinander reden Abkürzungen, rudimentäre Sprache: wg Wie geht’s. wtf Kommst Du Auto oder Ich geh Klo -> Kurzdeutsch wenig Zeit/Buchstaben: weglassen; Heißt nicht, dass die Medien das gemacht haben und die Sprache ersetzt. -> geht auch wieder weg: formelle/informelle Sprache Aber auch mehr: mehr Zeichen, mehr Smileys, mehr Buchstaben durch Dialekt Gab es auch früher schon: MFG; lol *g* oder Comic-Sprache: würg ächz stöhn Größere Variabilität: mal mehr mal weniger regelkonform. -> sprachliche Inszenierung ist wichtig: wie reagiert die Zielgruppe auf meine Sprache. Eloquent bis flapsig jugendlich. Man braucht mehr als eine Sprache im Alltag. Bei Vermischung (Facebook: privat und beruflich) wird wieder mehr Wert auf ordentliche Sprache gelegt -> Zielgruppe verändern Schule: nicht nur der Freundeskreis und die Klasse sind Interaktionspartner, sondern viele viele mehr -> neue Wege des Zusammelebens
  4. Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren
  5. 91% der 12 bis 19jährigen sind täglich online, Mädchen ein klein wenig länger als Jungs; selbst bei den 12-13jährigen sind 85% der Befragten täglich online
  6. Mädchen sind häufiger am Kommunizieren, Jungs häufiger beim Spielen; Unterschiede bei den Schularten kaum erkennbar; Unterschiede in Altersgruppen auch kaum erkennbar
  7. Die Berufswelt ändert sich auch hinsichtlich Kommunikation Nicht nur ein Büro (kein festes, Arbeit überall) Man arbeitet mit Menschen zusammen, die man noch nie real gesehen hat. Man kommuniziert digital und führt Akten digital… > Arbeit 2.0 erfordert neue Kommunikations- und Kooperationswege. Die Digitalisierung betrifft fast jeden Betrieb und jede Sparte. Auf diese Welt wollen wir ja auch die Schüler von morgen vorbereiten. Wir müssen Sie nicht nur in ihrer Kommunikationswelt abholen, wir müssen Sie auch auf die Kooperationswelt vorbereiten. Doch wie können das Lehrer Schülern beibringen, wo doch der Lehrerjob von dieser veränderten Arbeitswelt nicht betroffen ist? Wo doch jeder Lehrer meist für sich allein arbeitet und seine Arbeitsmaterialien in tausenden Ordnern organisiert. Kooperation unter Lehrkräften? Eher Seltenheit… Kommunikation unter Lehrkräften? Auch eher selten, dafür ist im Alltag einfach zu wenig Zeit… Schule braucht auch ein Upgrade: Schule und Unterricht könnten professionalisiert werden mit Hilfe moderner Kommunikations- und Kooperationswege: Einmal würde man dann den Schülern eben dies beibringen können, wenn man es selber kann. Und zum zweiten könnte man effizienter und nachhaltiger Zusammenarbeiten. Natürlich muss man an dieser Stelle erwähnen, dass solche Strukturen Zeit und Raum brauchen, was ein Lehrer eben nicht immer hat. Wie sich so etwas selbst entwickelt, möchte ich Ihnen am Beispiel des Twitterlehrerzimmers zeigen.
  8. Das Twitterlehrerzimmer ist die Möglichkeite, soziale Medien beruflich zu nutzen. Mit seinem Account an der Welt teilhaben und sich weiterzubilden, passiv oder aktiv Lernen ist als Lehrer noch nicht abgeschlossen. Als interessierter Lehrer muss man immer wieder von neuem begreifen, wie Lernen funktioniert -> lebenslang Genauso ist das lernen der Schüler lebenslang. Veränderungen kommen so schnell, dass Wissen immer wieder neu zu greifen ist. Im Twitterlehrerzimmer geht man Trends nach, verifiziert, falsifiziert,… aber alles gemeinsam. Wer mitbekommen hat, wie das lernen in der Gemeinschaft Twitterlehrerzimmer funktioniert, der tut sich vielleicht auch leichter, ein solches offenes Lernen an die Schüler weiterzugeben. Problem: Lehrer im Twitterlehrerzimmer können sich rasant weiterentwickeln, neues entdecken, ausprobieren… lernen! In ihrer Schule sind diese Lehrer aber vielleicht wieder Einzelgänger, so viele sind dann doch nicht bei Twitter. Daher ist es wichtig, die Elemente des twitterlehrerzimmer sin die Kollegien zu tragen -> Schulentwicklungsprozesse über Kommunikation und Kopperation anzutreiben
  9. In einer Veröffentlichung zum Thema Kooperation in der Schule Diskrepanz: Koop ist super vs tatsächlicher Einsatz Zu oft: dreckiges Geschirr, auffällige Schüler, NullBock, Missstände,… sollte mehr: Reden über Unterricht, Reden über das Gelingen Kooperation als Bildungs- und Erziehungsauftrag: demokratischen Raum am Modell vorleben Durch Koop mit lehrern leichter koop Unterricht Zu selten ist lernen und arbeiten als Lehrer kooperativ gestiegene Anforderungen (heterogene Schülerlandschaft, Inklusion, Digitalisierung, Unterrichtsentwicklung, Schulentwicklung,…) -> als Mannschaft Im Seminar beginnen Die Magie besteht wie im Twitterlehrerzimmer im MACHEN; Das ist Basis für Kooperation auf Augenhöhe; Auf andere warten, nur kritisieren oder Dinge zerreden… das bringt keine fruchtbare Zusammenarbeit. Jeder muss mit anpacken, der eine mehr, der andere weniger. Aber jeder muss in die Pflicht genommen werden.
  10. Medienkonzept: Wie will sich die Schule bezüglich der Digitalisierung aufstellen; Wie sollen die Kompetenzen der KMK umgesetzt werden. Verankerung im Mediencurriculum, einem Art Lehrplan passend zum Lehrplan; Ausstattungsplan Ziele im Neuland zu setzen ist schwer. Wenn das einer vormacht und sagt wie es geht, ist das wie Frontalunterricht und der wirkt bei Lehrern erfahrungsgemäß noch seltener, Wenn ein Kollegium sich auf den Weg machen soll, dann muss es selber machen. Deshalb muss man oft einfach anfangen, damit sich Ziele herauskristallisieren können -> machen, aber laut, wie im Twitterlehrerzimmer; bei den neuen Medien ist alles Neuland. Hier an einem Tag zu definieren, was die Schule in den nächsten Jahren machen sollte ist Humbug: Das wäre neuer Wein in alte Schläuche. Medienkonzept heißt, sich gemeinsam auf den Weg machen, machen und dann überlegen, wie die Schule in ein paar Jahren aussehen soll. Immer präsentieren und kooperieren
  11. Gemeinsame Ziele + Moderator In die Pflicht nehmen -> nicht zerreden Mehrwert: Erleichterung Effizienz Soziales System, Augenhöhe, Angst vor Degradierung Nicht alle im Boot, weiterhin viele Verweigerer, aber schon ein deutliches Plus an Probierern -> daraus kann man was entwickeln. Wie im Unterricht Unterricht kann sich niemals ändern, wenn einer etwas alleine macht; Mindset ändern geht im Machen und im Team am besten, dann gibt es Gespräche und die sind das Wichtigste. Dass es nicht mehr nur um die Kaffeemaschine im lehrerzimmer geht, sondern um guten Unterricht. Struktur ermöglicht, dann können neue Projekte auch in solchen Workshops entwickelt werden.
  12. Gemeinsam Unterricht gestalten Gemeinsam neue Ideen entwickeln Mehr Zeit für Unterricht Kommunizieren und Kooperieren analog in den Mittelpunkt stellen durch digitale Medien 1-2 Kapitele pro Jahr, ein ganzes Jahr zur Verfügung Redaktionsschleifen, Kollegen die das Material bekommen ändern ab…
  13. Ingolstadt, Weißenhorn, Neu-Ulm – Pfuhl, Neunburg vorm Wald, Altötting, Erlangen Bis zu 30 Lehrer im nächsten Schuljahr Man lernt voneinander, muss andere aushalten, Mehrwert; auf andere verlassen, Andersartigkeit ertragen, mit Kritik umgehen lernen, anderen über Unterricht zuhören, Unterricht artikulieren weg von Plattitüden -> echte Auseinandersetzung Man ist so weit auseinander, man muss digital kommunizieren und kooperieren -> kann das an SuS weitergeben, man hat sich digital kompetent gemacht Demokratischer Raum wird vorgelebt, im Unterricht, aber durch die Kooperation auch im Kollegium
  14. Sowohl für den Unterrichtseinsatz, als auch für den Schuleinsatz
  15. Ingolstadt, Weißenhorn, Neu-Ulm – Pfuhl, Neunburg vorm Wald, Altötting, Erlangen Bis zu 30 Lehrer im nächsten Schuljahr Man lernt voneinander, muss andere aushalten, Mehrwert; Man ist so weit auseinander, man muss digital kommunizieren und kooperieren -> kann das an SuS weitergeben, man hat sich digital kompetent gemacht Demokratischer Raum wird vorgelebt, im Unterricht, aber durch die Kooperation auch im Kollegium