SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Quellen: pixabay (pixabay license) + wikimedia (public domain + Marketing htwchur)
Unterrichtsstunden konkret –
Beispiele für Lernen auf Distanz und in Präsenz
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
• Kein Login (SchulAccounts)
• Schulgeräte
• Pädagogischer Datenschutz
• Plattformen vorher checken
• Freiwilligkeit Ton und Bild
• Bedienbarkeit
• …
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
mebis.bayern.de/infoportal/konzepte/kompetenzrahmen/ https://www.lehrplanplus.bayern.de/
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Mathematik – Inkreis (7. Klasse)
Entdeckendes Lernen
Kreativität, Selbstständigkeit, Fehler machen,
Kompetenzorientierung,…
Quellen: pixabay (pixabay license)
Kommunikation, Kooperation
Ich-Du-Wir, Dialog und Sprache, (Peer-)Feedback, Arbeitsorganisation
Sicherung
Fehler erkennen, Visualisierung,…
Festigen, Vertiefen
üben, Methodenwechsel?, Gruppenarbeit?,…
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Religion (katholisch) – Bibelgeschichte (5. Klasse)
Recherche
Produkt
Kreativität, Selbstorganisation, fachliche Auseinandersetzung,…
„Virtuelles Museum“
Wertschätzung, Peer-Feedback, virtueller Dialog, „Kontrolle“,…
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
IT – Modul Bildbearbeitung (8. Klasse)
Kooperation
Organisation, Absprache, Bedarfsgerechter Einsatz,…
Recherche
Lesekompetenz, Informationsverarbeitung,…
Peer-Feedback
Wertschätzung, Dialog, Kontrolle,…
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)
Kooperation = Effizienz UND Unterrichtsentwicklung
Meeting
über
Adobe
Connect
Organisation, Ablauf,
Idee, Verteilung,
Zugang,… über
Checkliste
Materialien über
Redaktionskurs
Quellen: pixabay (pixabay license) + wikimedia (public domain + Marketing htwchur)
Unterrichtsstunden konkret –
Beispiele für Lernen auf Distanz und in Präsenz
Unterrichtsstunden konkret (Raabe, Schuhladen, Schmidt)

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von FlippedMathe

Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
FlippedMathe
 

Mehr von FlippedMathe (11)

Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchronDie papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
Die papierlose Lehrkraft - agil und asynchron
 
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptxChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen Update.pptx
 
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
Lehrerkooperation - Arbeitserleichterung und Unterrichtsentwicklung Schmidt o...
 
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
(innovativ) Schule und Unterricht weiterentwickeln - Beispiele aus der Praxis...
 
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptxChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
ChatGPT in der Schule - Chancen, Grenzen, Konsequenzen.pptx
 
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptx
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptxDie papierlose Lehrkraft 2022.pptx
Die papierlose Lehrkraft 2022.pptx
 
(digital) KuK als Unterrichts- und Schulentwicklungsziel
(digital) KuK als Unterrichts- und Schulentwicklungsziel(digital) KuK als Unterrichts- und Schulentwicklungsziel
(digital) KuK als Unterrichts- und Schulentwicklungsziel
 
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
 
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
Digitalisierung an Schulen - warum und wie?
 
Flipped Classroom - digital lehren und lernen
Flipped Classroom - digital lehren und lernenFlipped Classroom - digital lehren und lernen
Flipped Classroom - digital lehren und lernen
 
Präsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
Präsentation Lehrerraumprinzip FachraumprinzipPräsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
Präsentation Lehrerraumprinzip Fachraumprinzip
 

Konkrete unterrischtsstunden

Hinweis der Redaktion

  1. Vorab: das sind nur Beispiel, manche sind vielleicht gar nicht so passend als best practice. Aber: Unterrichtsentwicklung braucht Beispiel, braucht Dialog, braucht machen. Daher heute 7 beispiel, um das eigene Unterrichten weiterzuentwickeln. Kein best practice, sondern einfach nur ein Praxisbeispiel, mit dem Lernen schon einmal geklappt hat. Woher sollen die Schüler zu Hause plötzlich digital kompetent sein und Lernen können wie in der Schule? Dazu brauchen Sie Medienkompetenz und Selbstlernprozesse, die aber nicht auf Distanz, sondern durch eine Verankerung in der Präsenz erlernt werden. Nicht nur für die nächste Schließung, sondern für das Leben und den späteren Beruf. In der Schule: Miteinander, Kooperation, Sozialformen, Austausch, Beziehungsebene, Digitale Kompetenzen?, Lernen im 21 Jahrhundert? -> wenig Medienkompetenz, wo klicke ich hin? Digitale Medien – brauche ich nicht für guten Unterricht Zu Hause: viele Digitalkompetenzen und Medienkompetenzen (wie teile ich meine Zeit ein, wie arbeite ich mit anderen zusammen, wie kommuniziere ich so, dass man mich versteht, wo muss ich hinklicken, dass ich dabei bin, wie erstelle ich digitale Produkte, wie finde ich mich im Internet zurecht, wie hinterfrage ich kritisch – gerade in der Zeit von Aluhut und FakeNews,…) wenig Beziehungsebene, wenig Sozialer Austausch, wenig Beziehungsebene?) Es braucht beides: Medienkompetenz und Auseinandersetzung: Digitalisierung nicht nur beim lernen zu Hause, sondern eine Kultur der Digitalität ganz allgemein.
  2. Technische Ausstattung steht zu Verfügung, Leihgeräte, BYOD -> nicht gewartet, bis es da ist, sondern das genutzt was man hat
  3. Das alles steckt im Kompetenzrahmen für Medienbildung Nur hat sich die letzten Jahre keiner darum gekümmert, dies im Unterricht zu verwirklichen Nicht die Aufgabe des Fachs IT Aufgabe für jedes Fach -> Deutschunterricht ohne „Sprache in den Sozialen Medien“, Mathematik ohne „Analyse von gefakten Diagrammen“; Sozialkunde ohne FakeNews, Religionsunterricht ohne das eigene Smartphone-Verhalten zu reflektieren,… geht nicht. Alle Bereiche des Lebens sind von der Digitalisierung betroffen, daraus entstehen neue Phänomene, neue Probleme und neue Möglichkeiten. Die gehören in jeden Unterricht, wenn Schule auf die Welt von morgen vorbereiten will und nicht nur beim Distanzunterricht Empfehlung: Komptenzen detailliert lesen, dann ist der Einsatz im Unterricht auch klarer
  4. Der Dialog, der Austausch, das kann auch in einer Präsenz stattfinden, das Entdeckende lernen auch zur Vorbereitung, die Sicherung zur Nachbereitung. Es werden mehrere Kompetenzen vermittelt bzw. sind in der Stunde enthalten. Unterricht, der den Schüler und sein lernen in das Zentrum stellt und Eigenverantwortung herausfordert. Nur können die so eine Abfolge nicht automatisch. Das heißt, schülerzentriertes Unterrichten sollte auch im normalen Setting zentrales Element sein, medeinpädagogische Komptenzen nicht erst bei der Schulschließung zum Inhalt werden. In dieser Stunde sind Automatismen: In ganzen Sätzen wertschätzend miteinander kommunizieren, sinnvolles Feedback geben, (datenschutzkonforme) Plattformen zur Gruppenarbeit kennen, Gute Arbeitsorganisation, keine Angst vor Fehlern beim Entdeckende Lernen, Sinnhaftigkeit des Selbstständigen Arbeitens,… all das wird nicht durch die Stunde oder von einem Lehrer gelernt, sondern muss immer wieder Inhalt sein, dass es auch zu einer Kompetenz werden kann. Rückmeldungen müssen entsprechend ausfallen. Wo es klappt, braucht es wenig lehrer-Feedback, wo nicht, braucht es vielleicht auch einen Telefonanruf
  5. Gemeinsam Unterricht gestalten Gemeinsam neue Ideen entwickeln Mehr Zeit für Unterricht Kommunizieren und Kooperieren analog in den Mittelpunkt stellen durch digitale Medien 1-2 Kapitele pro Jahr, ein ganzes Jahr zur Verfügung Redaktionsschleifen, Kollegen die das Material bekommen ändern ab…
  6. Vorab: das sind nur Beispiel, manche sind vielleicht gar nicht so passend als best practice. Aber: Unterrichtsentwicklung braucht Beispiel, braucht Dialog, braucht machen. Daher heute 7 beispiel, um das eigene Unterrichten weiterzuentwickeln. Kein best practice, sondern einfach nur ein Praxisbeispiel, mit dem Lernen schon einmal geklappt hat. Woher sollen die Schüler zu Hause plötzlich digital kompetent sein und Lernen können wie in der Schule? Dazu brauchen Sie Medienkompetenz und Selbstlernprozesse, die aber nicht auf Distanz, sondern durch eine Verankerung in der Präsenz erlernt werden. Nicht nur für die nächste Schließung, sondern für das Leben und den späteren Beruf. In der Schule: Miteinander, Kooperation, Sozialformen, Austausch, Beziehungsebene, Digitale Kompetenzen?, Lernen im 21 Jahrhundert? -> wenig Medienkompetenz, wo klicke ich hin? Digitale Medien – brauche ich nicht für guten Unterricht Zu Hause: viele Digitalkompetenzen und Medienkompetenzen (wie teile ich meine Zeit ein, wie arbeite ich mit anderen zusammen, wie kommuniziere ich so, dass man mich versteht, wo muss ich hinklicken, dass ich dabei bin, wie erstelle ich digitale Produkte, wie finde ich mich im Internet zurecht, wie hinterfrage ich kritisch – gerade in der Zeit von Aluhut und FakeNews,…) wenig Beziehungsebene, wenig Sozialer Austausch, wenig Beziehungsebene?) Es braucht beides: Medienkompetenz und Auseinandersetzung: Digitalisierung nicht nur beim lernen zu Hause, sondern eine Kultur der Digitalität ganz allgemein.