SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bildungsmarketing
   Prof. Dr. Michael Bernecker



„Gegen Regeln wird in der Regel regelmäßig nach allen
Regeln der Kunst verstoßen.“
Helga Schäferling, 1957
Deutsche Sozialpädagogin




© DIM Deutsches Institut für Marketing
Agenda


1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich?
2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen
3. Welchen Nutzen bieten Sie?
4. Die Vorgehensweise in einem strukturierten Marketingansatz




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   2
„Wenn ich nicht so viel Geld
                        in Marketing investiert hätte,
                          wäre ich heute Millionär.“


                                     Paul Getty, Milliardär




© DIM Deutsches Institut für Marketing     Vortrag Bildungsmarketing   3
Erfahrungen aus 25 Jahren Bildungsmarketing!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   4
Was bedeutet Marketing?




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   5
Erfolgreiches
                                         Bildungsmarketing

                                                       =

                                       Konsequente
                                     Kundenorientierung!




© DIM Deutsches Institut für Marketing       Vortrag Bildungsmarketing   6
Agenda


1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich?
2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen
3. Erfolgsfaktoren im Bildungsmarketing?
4. Fazit




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   7
Herzlich Willkommen




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   8
Machen Sie es nicht kompliziert




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   9
Den Kunden lernen lassen!



                                                                     7P




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing        10
Der Kunde hat keinen Bedarf!
                                                                           Positionierung
Der Kunde hat keinen Bedarf nach
Bildung!
                                                                            Wer sind Sie?
Der Kunde möchte sich zur Zeit nicht mit
Bildung auseinandersetzen!                                                Was können Sie?
Der Kunde hat gerade eine Ausbildung                                     Wofür stehen Sie?
abgeschlossen!
                                                                     Welchen Nutzen stiften Sie?
Der Kunde hat „ausgelernt“
….




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                           11
Der Kunde hat ein Problem!
Der Kunde kennt keine Lösung                                              Basismarketing /
                                                                            Beratung

Der Kunde sucht einen Job!
                                                                     Wie werden Sie sichtbar?
Der Kunde sucht nach einer Ausbildung!
Der Kunde googelt und fragt seinen                                   Wie informieren sich Ihre
Nachbarn!                                                                    Kunden?
                                                                        Wofür stehen Sie?


Aktive Informationssuche




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                           12
Der Kunde hat ein Problem!                                                      Vertrieb

Der Kunde kennt Lösung!
                                                                     Reagieren wir auf Anfragen?

Er sucht einen neuen Job!                                            Konkrete Bildungsleistung?
Er fragt eine Weiterbildung nach!                                             Pricing?
                                                                             Abschluß!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                                 13
Agenda


1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich?
2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen
3. Erfolgsfaktoren im Bildungsmarketing?
4. Fazit




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   14
Positionierung
                                                =
                                         Wer sind Sie?




© DIM Deutsches Institut für Marketing     Vortrag Bildungsmarketing   15
Positionierung
Eckpfeiler der Positionierung.



                                                Kunde




                                                 SIE




                 Leistungen                                          Die Anderen



© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                 16
Strategische Fragestellungen!
                Oracle is the Database company
                        SAP is the ERP vendor
                     Siebel is the CRM inventor
                   Cisco is the router company
                      … ist Bildungsberatung?
                       … ist Weiterbildung in?


                          Ihre Positionierung?




                  ………………..= ………………..




© DIM Deutsches Institut für Marketing     Vortrag Bildungsmarketing   17
Positionierung von DAX Konzernen (I)
    Lufthansa: Wir wollen uns dauerhaft an die Spitze des Wettbewerbs setzen –
    „Upgrade to Industry Leadership“.
    Deutsche Post World Net ist der Weltmarktführer in der Logistik.
    Die Postbank Gruppe ist mit 14,5 Millionen Kunden und rund 21.500 Mitarbeiterinnen
    und Mitarbeitern einer der großen Finanzdienstleister in Deutschland.
    Die Deutsche Telekom zu einem internationalen Marktführer für „vernetztes Leben
    und Arbeiten“ zu machen – das ist unser Ziel.
    E.ON Energie ist eines der größten Energiedienstleistungsunternehmen Europas.
    Mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Dialyse, zukunftsweisende Forschung,
    Weltmarktführer bei Dialysetherapien und Dialyseprodukten – dafür steht Fresenius
    Medical Care.
    Henkel: Wir sind kundenorientiert. Dies ist der erste unserer zehn Werte. Denn seit
    mehr als 130 Jahren basiert unser Erfolg darauf, dass wir die Bedürfnisse von
    Konsumenten kennen.


© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                        18
Ihre Wirkung?

                                             In welcher Schublade liegen Sie?
                                             Haben alle den gleichen Schubladenschrank?




                                         Wir sind _______________________




© DIM Deutsches Institut für Marketing     Vortrag Bildungsmarketing                      19
Bildungsmarketing

                                                        =

                                         Qualität & Mehrwert




© DIM Deutsches Institut für Marketing        Vortrag Bildungsmarketing   20
Bieten Sie mehrwert!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   21
Welchen Nutzen stiften Sie?

    Welche generischen Nutzenbestandteile können Sie
    anwenden?
- Sicherheit
- Bequemlichkeit
- Versorgungssicherheit
- Qualität
- Preis
- Service
- …


© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   22
Nutzen eines Studiums?
Erfüllen Sie diese Kriterien

                                                        2%:          Ausländische Beiratsmitglieder
20%:           Gewichtetes Gehalt
                                                        6%:          Internationale Mobilität
20%:           Prozentualer Gehaltsanstieg
                                                        2%:          Internationale Erfahrung
3%:            Preis-Leistungs-Verhältnis
                                                        2%:          Sprachen
3%:            Karrierefortschritt
                                                        5%:          Dozenten mit Doktortitel
3%:            Erreichte Ziele
                                                        10%:         FT-Forschungsbewertung
2%:            Erfolgreiche Jobsuche
2%:            Beschäftigungsquote nach 3 Monaten
2%:            Empfehlung Ehemaliger
2%:            Weibliches Lehrpersonal
1%:            Frauen im Beirat
4%:            Ausländische Dozenten
                                                               Quelle: Financial Times MBA-Ranking 2008

© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                                    23
Ihr Steckbrief

    Wir sind (Name):

    Ich bin (Name/Funktion):

    Unser Geschäftsfeld (Markt):

    Unsere Kunden:

    Unsere Kernleistung(en):

    3 gute Gründe,

    Unsere Zukunft:

    Was wir nicht wollen und können:




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   24
So geht’s!

     Zeigen Sie das Resultat Ihrer Bildungsleistung!
     Zeigen Sie wer die Bildungsleistung noch nutzt!
     Zeigen Sie, wie sich die Bedingungen des Kunden
     verbessern!
     Zeigen Sie, warum die Bildungsinvestition eine
     logische Investition ist!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   25
Bildungsmarketing
                            =
           Aktivierung der potenziellen Kunden!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   26
Kommunikation gehört dazu!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   27
Kommunikation von gestern
Braucht ein Bildungsanbieter überhaupt Online-Marketing?




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   28
Zielgruppengerechte Medien




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   29
Wecken Sie Aufmerksamkeit!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   30
Das Resultat




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   31
Nutzen Sie das Internet!
Entwicklung der Internetnutzung von 1997 bis 2008 (in %)




      Quelle: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudie 1998 - 2008

© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing      32
Online gehört dazu




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   33
Web 2.0
Online-Kommunikation heute und morgen…




                                                                     SECOND LIFE




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing             34
Weiterbildung suchen




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   35
Bildungsberatung in Berlin?




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   36
So geht’s!

     Zeigen Sie das Resultat Ihrer Bildungsleistung!
     Zeigen Sie wer die Bildungsleistung noch nutzt!
     Zeigen Sie, wie sich die Bedingungen des Kunden
     verbessern!
     Zeigen Sie, warum die Bildungsinvestition eine
     logische Investition ist!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   37
Liefern Sie eine bessere
                              Qualität und belegen Sie
                                       diese!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   38
Was bieten Sie eigentlich an?
 Bildung Was bieten Sie eigentlich an?
                                                                                                   Karriereberatung
 Lernmodule                                                                                        Lehrstellenbörse

 Spaß?                                                  Installation
                                                                                              Erweitertes Produkt
 Wissen
                                                         Produkt-
 Know-how
                                                      eigenschaften
                                                                                                    Formales Produkt
 Seminare
 Workshops                               Markenname                    Verpackung
 Vorträge                 Kostenlose                     Kern-                                      Kernprodukt
                          Lieferung                     vorteile                    Service
                                                                                                            Unterricht
 Kongresse                                                                                                 Lernmodule
                                                                                                          Edutainment
 Konzepte                                    Qualität                  Styling                         Wissensvermittlung
                                                                                                       Bewegende Bildung
 Skripte                                                                                               Lernen für´s Leben
 …?                                                                                          Skript
                                                                                          E-Learning
                                                 Garantieleistungen                        Spielplatz
                                                                                              AG´s
                                                                                           Erziehung
                                                                                       Stil & Benehmen


© DIM Deutsches Institut für Marketing             Vortrag Bildungsmarketing                                           39
Lassen Sie Kunden sprechen
 Ein Seminar mit positiven Teilnehmerbewertungen hat eine 20% höhere
 Wahrscheinlichkeit gebucht zu werden, als ein Seminar ohne.




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing     40
Externe Bestätigung
  Ein Seminar mit einem externen Siegel hat eine 80% höhere Wahrscheinlichkeit
  gebucht zu werden, als ein Seminar ohne.




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing               41
Erfolgreich weil:

     Sie 30% mehr Umsatz machen werden
     Sie 20% weniger Fluktuation haben werden
     Sie mit 90% iger Wahrscheinlichkeit einen Job erhalten.
     Sie sichere Entscheidungen treffen können!
     Sie zufriedener sind!
     …..


 Belegen Sie Ihre Tätigkeit und Führen Sie Beweise!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   42
Agenda


1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich?
2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen
3. Erfolgsfaktoren des Bildungsmarketing
4. Zusammenfassung




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   43
Erfolgsfaktoren im Bildungsmarkt

1. Positionieren Sie sich!
2. Bieten Sie konkreten Nutzen!
3. Erforschen Sie Ihre Zielgruppe!
4. Kommunizieren Sie mehr und professioneller!
5. Achten Sie auf Qualität und belegen Sie diese!
6. Nutzen Sie die modernen Medien!




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   44
Drei Kernaufgaben im Marketing

                                              Positionierung der Leistung
   Strategie
   Strategie                                Entwicklung eines Markenbildes
                                              Strategische Marktanalyse



                                         Entwicklung eines Marketingkonzeptes
  Marketing
  Marketing                                   Sichtbarmachung im Markt
                                         Generierung von potenziellen Kunden



                                         Systematiserung des Kundenkontaktes
    Vertrieb
    Vertrieb                             Aktive Ansprache potenzieller Kunden
                                               Bindung aktueller Kunden




© DIM Deutsches Institut für Marketing       Vortrag Bildungsmarketing          45
Danke

           Viel Erfolg!
Viel Erfolg

 © DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   46
DIM – Marketingwissen!
 Positionierung                          Ihr kompetenter Marketingdienstleister in den
                                         Geschäftsfeldern Marktforschung, Marketingberatung
                                         und Marketingtrainings.
 Geschäftsführer:                        Prof. Dr. Michael Bernecker
 Sitz:                                   Hauptsitz in Köln
 Mitarbeiter:                            Fünfzehn Angestellte und zehn freie Mitarbeiter
 Fachdisziplinen:                        BWL, Ingenieurwissenschaften, Linguistik, Statistik,
                                         Psychologie, Grafik, Design, Pädagogik




© DIM Deutsches Institut für Marketing       Vortrag Bildungsmarketing                          47
Unsere Kompetenzfelder
        FORSCHUNG                          BERATUNG

          Forschung                            Beratung              Training & Seminare

       Grundlagen-                        Positionierung               Offene Seminare
       forschung
                                          Markenkonzepte               Lehrgänge
       Auftragsforschung
                                          Linguistische                Inhouse-Seminare
       Kundenzufrieden-                   Markenführung
                                                                       Coaching
       heit
                                          Kundenbindungs-
                                                                       Blended Learning
       Analyse                            konzepte
       Servicequalität                                                 Selbstlernmaterial
                                          Marketingeffizienz
       Marktanalysen
                                          Definition
       Expertenbefragung                  Servicepakete




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing                          48
© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   49
Bernecker, M.: Online-Marketing, Köln 2009 (mit Felix
                                         Beilharz)
                                         Bernecker, M.: Marketing im Weiterbildungsmarkt
                                         2008/2009. Eine empirische Befragung von Trainern und
                                         Personalentwicklern, Köln 2008 (mit Kerstin Weihe, Michael
                                         Peters)
                                         Bernecker, M.: Bildungsmarketing, 3. Auflage Köln 2007
                                         Akquise für Trainer, Berater, Coaches, 3. Auflage,
                                         Offenbach 2007 (mit Christiane Gierke, Thorsten Hahn)




© DIM Deutsches Institut für Marketing         Vortrag Bildungsmarketing                          50
Einige wichtige Links

    http://www.bildungsmarketing.biz/
    http://www.dim-marketingblog.de/
    http://www.marketinginstitut.biz/
    http://www.michaelbernecker.de/




© DIM Deutsches Institut für Marketing   Vortrag Bildungsmarketing   51
Kontakt
Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht
uns zu kontaktieren

DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH
Hohenstaufenring 43-45
D-50674 Köln
Telefon +49 (0) 221 / 99 555 10-0
Telefax +49 (0) 221 / 99 555 10-77
info@Marketinginstitut.BIZ
www.Marketinginstitut.BIZ
Das Bildmaterial wurde teilweise von der Seite www.photocase.com zusammengestellt.

Alle Rechte vorbehalten.
Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch durch den Teilnehmer an einer Präsentation, einem Seminar, Training oder Workshop bzw. durch Auftraggeber
entsprechend des Auftrages an das Deutsche Institut für Marketing bestimmt. Die Verteilung an Dritte und Vervielfältigung zum Zwecke der Weitergabe an
Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich. Bei einer nicht autorisierten Nutzung, gilt ein Lizenzgebühr von 10.000 Euro als vereinbart.
Verwendete Bilder, Illustrationen und Fotos unterliegen teilweise fremden Copyrights und gelten hiermit als nur für den internen Zweck verwendet. Alle
vorkommenden eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen und Organisationen. Alle verwendeten Markennamen unterliegen dem
Urheberrecht der jeweiligen Eigentümer. Falls geschützte Warenzeichen nicht als solche kenntlich gemacht wurden, bedeutet das Fehlen einer solchen
Kennzeichnung nicht, dass es sich um einen freien Namen im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt. Diese Unterlagen sind im Rahmen von
Konzeptionsarbeiten bzw. von Präsentationen, Seminaren, Workshops oder ähnlichen Maßnahmen eingesetzt worden. Ohne die in diesem Zusammenhang
gegebenen Erläuterungen und Kommentare kann möglicherweise eine unvollständige Aussagekraft und Sachlage entstehen.



© DIM Deutsches Institut für Marketing                         Vortrag Bildungsmarketing                                                                  52

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Studienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing Ii
Studienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing IiStudienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing Ii
Studienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing Ii
Deutsches Institut für Marketing
 
Was wir von Red Bull lernen können
Was wir von Red Bull lernen könnenWas wir von Red Bull lernen können
Was wir von Red Bull lernen können
Olaf Glaubitz
 
Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker 19-12-2012
Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker  19-12-2012Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker  19-12-2012
Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker 19-12-2012
DIM Marketing
 
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
DIM Marketing
 
Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009
Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009
Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009
Deutsches Institut für Marketing
 
12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung
12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung
12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung
Brand Trust GmbH
 
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael BerneckerProduktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
YouMagnus
 
Business Development - Basiswissen
Business Development - BasiswissenBusiness Development - Basiswissen
Business Development - Basiswissen
Deutsches Institut für Marketing
 
Marktforschung - DIM
Marktforschung - DIMMarktforschung - DIM
Marktforschung - DIM
Deutsches Institut für Marketing
 
Geschäftsmodelle in der weiterbildung prof. dr. bernecker
Geschäftsmodelle in der weiterbildung   prof. dr. berneckerGeschäftsmodelle in der weiterbildung   prof. dr. bernecker
Geschäftsmodelle in der weiterbildung prof. dr. bernecker
DIM Marketing
 
Erfolgreiche Marktforschung
Erfolgreiche MarktforschungErfolgreiche Marktforschung
Erfolgreiche Marktforschung
Deutsches Institut für Marketing
 
Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...
Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...
Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...
DIM Marketing
 
Seminar Vertrieb | DIM
Seminar Vertrieb | DIMSeminar Vertrieb | DIM
Seminar Vertrieb | DIM
Deutsches Institut für Marketing
 
Klepper markenberatung-münchen-bremen
Klepper markenberatung-münchen-bremenKlepper markenberatung-münchen-bremen
Klepper markenberatung-münchen-bremen
Karsten Klepper
 
Agentur leven profil
Agentur leven profilAgentur leven profil
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Christian Peters
 
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzenSeminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Rolf Buchholz
 
conception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegen
conception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegenconception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegen
conception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegen
conception Kommunikationsagentur GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

Studienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing Ii
Studienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing IiStudienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing Ii
Studienergebnisse Berufseinsteiger Im Marketing Ii
 
Was wir von Red Bull lernen können
Was wir von Red Bull lernen könnenWas wir von Red Bull lernen können
Was wir von Red Bull lernen können
 
Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker 19-12-2012
Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker  19-12-2012Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker  19-12-2012
Webinar marketingtrends 2013 prof. dr. michael bernecker 19-12-2012
 
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...Produktmanager -  Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
Produktmanager - Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Inst...
 
Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009
Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009
Vortrag Bernecker Online Marketing Frankfurt 10 06 2009
 
12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung
12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung
12 Tipps für Markenmanager: So meistern Sie die Digitalisierung
 
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael BerneckerProduktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Social Media Basics
Social Media BasicsSocial Media Basics
Social Media Basics
 
Business Development - Basiswissen
Business Development - BasiswissenBusiness Development - Basiswissen
Business Development - Basiswissen
 
Marktforschung - DIM
Marktforschung - DIMMarktforschung - DIM
Marktforschung - DIM
 
Geschäftsmodelle in der weiterbildung prof. dr. bernecker
Geschäftsmodelle in der weiterbildung   prof. dr. berneckerGeschäftsmodelle in der weiterbildung   prof. dr. bernecker
Geschäftsmodelle in der weiterbildung prof. dr. bernecker
 
Bewerbermarketing IHK Lübeck
Bewerbermarketing IHK LübeckBewerbermarketing IHK Lübeck
Bewerbermarketing IHK Lübeck
 
Erfolgreiche Marktforschung
Erfolgreiche MarktforschungErfolgreiche Marktforschung
Erfolgreiche Marktforschung
 
Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...
Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...
Positionierung von Bildungsanbietern, Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonfe...
 
Seminar Vertrieb | DIM
Seminar Vertrieb | DIMSeminar Vertrieb | DIM
Seminar Vertrieb | DIM
 
Klepper markenberatung-münchen-bremen
Klepper markenberatung-münchen-bremenKlepper markenberatung-münchen-bremen
Klepper markenberatung-münchen-bremen
 
Agentur leven profil
Agentur leven profilAgentur leven profil
Agentur leven profil
 
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
Value selling revisited - Mercuri-Studie Finale Auswertung 2015
 
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzenSeminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
 
conception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegen
conception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegenconception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegen
conception 2009 Werbung und Marketing GmbH, Siegen
 

Ähnlich wie Bildungsmarketing Bernecker Dim Dez 2009

Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kannContent Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Deutsches Institut für Marketing
 
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für BildungsanbieterErfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
DIM Marketing
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Prof. Dr. Michael Bernecker
 
DIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop OnlinemarketingDIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop Onlinemarketing
DIM Marketing
 
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
DIM Marketing
 
Planning in der Werbeagentur
Planning in der WerbeagenturPlanning in der Werbeagentur
Planning in der Werbeagentur
BrandDoctor
 
Consulting cum laude - Die Generation Y Beratung
Consulting cum laude - Die Generation Y BeratungConsulting cum laude - Die Generation Y Beratung
Consulting cum laude - Die Generation Y Beratung
Consulting cum laude
 
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum MarketingprofiVom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
fair4business
 
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
IlonaRiesen
 
naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...
naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...
naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUsInbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Brandsensations
 
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
ICV
 
JP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für FinanzdienstleistungenJP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für FinanzdienstleistungenJP KOM GmbH
 
DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007
DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007
DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007
Deutsches Institut für Marketing
 
dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020dapr.programm 2019/2020
Marketingtrends 2013
Marketingtrends 2013Marketingtrends 2013
Marketingtrends 2013
Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020 Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
STOIKA CONSULT UNTERNEHMENSBERATUNG + STRATEGIE + MARKEN + AGENTUR
 
360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting
Taucher
 
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan
 

Ähnlich wie Bildungsmarketing Bernecker Dim Dez 2009 (20)

Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kannContent Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
 
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für BildungsanbieterErfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
 
DIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop OnlinemarketingDIM Workshop Onlinemarketing
DIM Workshop Onlinemarketing
 
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
Online Marketing 8 Seiten Inhalt V.1.1
 
Planning in der Werbeagentur
Planning in der WerbeagenturPlanning in der Werbeagentur
Planning in der Werbeagentur
 
Consulting cum laude - Die Generation Y Beratung
Consulting cum laude - Die Generation Y BeratungConsulting cum laude - Die Generation Y Beratung
Consulting cum laude - Die Generation Y Beratung
 
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum MarketingprofiVom Hidden Champion zum Marketingprofi
Vom Hidden Champion zum Marketingprofi
 
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
4.1.6 Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
 
naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...
naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...
naturblau Kommunikation Nachhaltigkeit Werte Werbung Strategie Jungunternehme...
 
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUsInbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
 
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
 
JP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für FinanzdienstleistungenJP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
JP│KOM: Kommunikation für Finanzdienstleistungen
 
DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007
DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007
DIM-Bernecker-Studie IT-Marketing-2007
 
dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020
 
Marketingtrends 2013
Marketingtrends 2013Marketingtrends 2013
Marketingtrends 2013
 
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020 Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
 
360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting
 
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008
 
Lernen mit Social Media
Lernen mit Social MediaLernen mit Social Media
Lernen mit Social Media
 

Mehr von Deutsches Institut für Marketing

Sickel-Team | Kunden persönlich begeistern
Sickel-Team | Kunden persönlich begeisternSickel-Team | Kunden persönlich begeistern
Sickel-Team | Kunden persönlich begeistern
Deutsches Institut für Marketing
 
Key Account Management Seminar | DIM
Key Account Management Seminar | DIMKey Account Management Seminar | DIM
Key Account Management Seminar | DIM
Deutsches Institut für Marketing
 
DIM Seminar: Customer Insights - Moderne Marktforschung
DIM Seminar: Customer Insights - Moderne MarktforschungDIM Seminar: Customer Insights - Moderne Marktforschung
DIM Seminar: Customer Insights - Moderne Marktforschung
Deutsches Institut für Marketing
 
Net Promoter Score
Net Promoter ScoreNet Promoter Score
Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...
Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...
Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...
Deutsches Institut für Marketing
 
KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...
KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...
KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...
Deutsches Institut für Marketing
 
KMT2014: Marketing-Führungskraft vs. Markenführung
KMT2014: Marketing-Führungskraft vs. MarkenführungKMT2014: Marketing-Führungskraft vs. Markenführung
KMT2014: Marketing-Führungskraft vs. Markenführung
Deutsches Institut für Marketing
 
KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial – Die Sponsoringstra...
KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial –  Die Sponsoringstra...KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial –  Die Sponsoringstra...
KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial – Die Sponsoringstra...
Deutsches Institut für Marketing
 
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
Deutsches Institut für Marketing
 
KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014
KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014
KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014
Deutsches Institut für Marketing
 
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Deutsches Institut für Marketing
 
Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...
Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...
Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...Deutsches Institut für Marketing
 
Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...
Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...
Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...Deutsches Institut für Marketing
 
Robak faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...
Robak   faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...Robak   faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...
Robak faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...Deutsches Institut für Marketing
 
Social SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media
Social SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social MediaSocial SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media
Social SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social MediaDeutsches Institut für Marketing
 
Follow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kann
Follow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kannFollow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kann
Follow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kann
Deutsches Institut für Marketing
 
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-Kommunikation
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-KommunikationEin Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-Kommunikation
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-Kommunikation
Deutsches Institut für Marketing
 
Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...
Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...
Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...
Deutsches Institut für Marketing
 

Mehr von Deutsches Institut für Marketing (20)

Sickel-Team | Kunden persönlich begeistern
Sickel-Team | Kunden persönlich begeisternSickel-Team | Kunden persönlich begeistern
Sickel-Team | Kunden persönlich begeistern
 
Key Account Management Seminar | DIM
Key Account Management Seminar | DIMKey Account Management Seminar | DIM
Key Account Management Seminar | DIM
 
DIM Seminar: Customer Insights - Moderne Marktforschung
DIM Seminar: Customer Insights - Moderne MarktforschungDIM Seminar: Customer Insights - Moderne Marktforschung
DIM Seminar: Customer Insights - Moderne Marktforschung
 
Net Promoter Score
Net Promoter ScoreNet Promoter Score
Net Promoter Score
 
Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...
Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...
Bildungsmanagement 2015 - Die 3 wichtigsten Trends - Was moderne Bildungsanbi...
 
KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...
KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...
KMT2014: Die erfolgreiche Ergänzung von Online- und Offline-Vertrieb in der T...
 
KMT2014: Marketing-Führungskraft vs. Markenführung
KMT2014: Marketing-Führungskraft vs. MarkenführungKMT2014: Marketing-Führungskraft vs. Markenführung
KMT2014: Marketing-Führungskraft vs. Markenführung
 
KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial – Die Sponsoringstra...
KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial –  Die Sponsoringstra...KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial –  Die Sponsoringstra...
KMT2014: Regionale Bank mit internationalem Testimonial – Die Sponsoringstra...
 
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
KMT2014: Emotionalisierung von Marken – Haben Sie Kunden oder Fans?
 
KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014
KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014
KMT2014: Online Marketing Quick Wins 2014
 
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
 
Seminar Customer Insights - Marktforschung
Seminar Customer Insights - MarktforschungSeminar Customer Insights - Marktforschung
Seminar Customer Insights - Marktforschung
 
Local SEO Webinar
Local SEO WebinarLocal SEO Webinar
Local SEO Webinar
 
Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...
Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...
Vertrieb vs. Marketing - Miteinander statt gegeneinander: Strategien für die ...
 
Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...
Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...
Conversion Optimierung - Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen - Da...
 
Robak faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...
Robak   faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...Robak   faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...
Robak faq des werbe- und marketingrechts – aktuelle fälle aus der rechtspre...
 
Social SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media
Social SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social MediaSocial SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media
Social SEO - intelligente Verknüpfung von Suchmaschinen und Social Media
 
Follow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kann
Follow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kannFollow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kann
Follow your senses - Warum jeder (nur) mit Emotionen Geld verdienen kann
 
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-Kommunikation
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-KommunikationEin Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-Kommunikation
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Visual Thinking in der B2B-Kommunikation
 
Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...
Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...
Local SEO - David schlägt Goliath: Wie lokale Anbieter gegen Großunternehmen ...
 

Bildungsmarketing Bernecker Dim Dez 2009

  • 1. Bildungsmarketing Prof. Dr. Michael Bernecker „Gegen Regeln wird in der Regel regelmäßig nach allen Regeln der Kunst verstoßen.“ Helga Schäferling, 1957 Deutsche Sozialpädagogin © DIM Deutsches Institut für Marketing
  • 2. Agenda 1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich? 2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen 3. Welchen Nutzen bieten Sie? 4. Die Vorgehensweise in einem strukturierten Marketingansatz © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 2
  • 3. „Wenn ich nicht so viel Geld in Marketing investiert hätte, wäre ich heute Millionär.“ Paul Getty, Milliardär © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 3
  • 4. Erfahrungen aus 25 Jahren Bildungsmarketing! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 4
  • 5. Was bedeutet Marketing? © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 5
  • 6. Erfolgreiches Bildungsmarketing = Konsequente Kundenorientierung! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 6
  • 7. Agenda 1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich? 2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen 3. Erfolgsfaktoren im Bildungsmarketing? 4. Fazit © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 7
  • 8. Herzlich Willkommen © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 8
  • 9. Machen Sie es nicht kompliziert © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 9
  • 10. Den Kunden lernen lassen! 7P © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 10
  • 11. Der Kunde hat keinen Bedarf! Positionierung Der Kunde hat keinen Bedarf nach Bildung! Wer sind Sie? Der Kunde möchte sich zur Zeit nicht mit Bildung auseinandersetzen! Was können Sie? Der Kunde hat gerade eine Ausbildung Wofür stehen Sie? abgeschlossen! Welchen Nutzen stiften Sie? Der Kunde hat „ausgelernt“ …. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 11
  • 12. Der Kunde hat ein Problem! Der Kunde kennt keine Lösung Basismarketing / Beratung Der Kunde sucht einen Job! Wie werden Sie sichtbar? Der Kunde sucht nach einer Ausbildung! Der Kunde googelt und fragt seinen Wie informieren sich Ihre Nachbarn! Kunden? Wofür stehen Sie? Aktive Informationssuche © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 12
  • 13. Der Kunde hat ein Problem! Vertrieb Der Kunde kennt Lösung! Reagieren wir auf Anfragen? Er sucht einen neuen Job! Konkrete Bildungsleistung? Er fragt eine Weiterbildung nach! Pricing? Abschluß! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 13
  • 14. Agenda 1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich? 2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen 3. Erfolgsfaktoren im Bildungsmarketing? 4. Fazit © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 14
  • 15. Positionierung = Wer sind Sie? © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 15
  • 16. Positionierung Eckpfeiler der Positionierung. Kunde SIE Leistungen Die Anderen © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 16
  • 17. Strategische Fragestellungen! Oracle is the Database company SAP is the ERP vendor Siebel is the CRM inventor Cisco is the router company … ist Bildungsberatung? … ist Weiterbildung in? Ihre Positionierung? ………………..= ……………….. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 17
  • 18. Positionierung von DAX Konzernen (I) Lufthansa: Wir wollen uns dauerhaft an die Spitze des Wettbewerbs setzen – „Upgrade to Industry Leadership“. Deutsche Post World Net ist der Weltmarktführer in der Logistik. Die Postbank Gruppe ist mit 14,5 Millionen Kunden und rund 21.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der großen Finanzdienstleister in Deutschland. Die Deutsche Telekom zu einem internationalen Marktführer für „vernetztes Leben und Arbeiten“ zu machen – das ist unser Ziel. E.ON Energie ist eines der größten Energiedienstleistungsunternehmen Europas. Mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Dialyse, zukunftsweisende Forschung, Weltmarktführer bei Dialysetherapien und Dialyseprodukten – dafür steht Fresenius Medical Care. Henkel: Wir sind kundenorientiert. Dies ist der erste unserer zehn Werte. Denn seit mehr als 130 Jahren basiert unser Erfolg darauf, dass wir die Bedürfnisse von Konsumenten kennen. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 18
  • 19. Ihre Wirkung? In welcher Schublade liegen Sie? Haben alle den gleichen Schubladenschrank? Wir sind _______________________ © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 19
  • 20. Bildungsmarketing = Qualität & Mehrwert © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 20
  • 21. Bieten Sie mehrwert! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 21
  • 22. Welchen Nutzen stiften Sie? Welche generischen Nutzenbestandteile können Sie anwenden? - Sicherheit - Bequemlichkeit - Versorgungssicherheit - Qualität - Preis - Service - … © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 22
  • 23. Nutzen eines Studiums? Erfüllen Sie diese Kriterien 2%: Ausländische Beiratsmitglieder 20%: Gewichtetes Gehalt 6%: Internationale Mobilität 20%: Prozentualer Gehaltsanstieg 2%: Internationale Erfahrung 3%: Preis-Leistungs-Verhältnis 2%: Sprachen 3%: Karrierefortschritt 5%: Dozenten mit Doktortitel 3%: Erreichte Ziele 10%: FT-Forschungsbewertung 2%: Erfolgreiche Jobsuche 2%: Beschäftigungsquote nach 3 Monaten 2%: Empfehlung Ehemaliger 2%: Weibliches Lehrpersonal 1%: Frauen im Beirat 4%: Ausländische Dozenten Quelle: Financial Times MBA-Ranking 2008 © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 23
  • 24. Ihr Steckbrief Wir sind (Name): Ich bin (Name/Funktion): Unser Geschäftsfeld (Markt): Unsere Kunden: Unsere Kernleistung(en): 3 gute Gründe, Unsere Zukunft: Was wir nicht wollen und können: © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 24
  • 25. So geht’s! Zeigen Sie das Resultat Ihrer Bildungsleistung! Zeigen Sie wer die Bildungsleistung noch nutzt! Zeigen Sie, wie sich die Bedingungen des Kunden verbessern! Zeigen Sie, warum die Bildungsinvestition eine logische Investition ist! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 25
  • 26. Bildungsmarketing = Aktivierung der potenziellen Kunden! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 26
  • 27. Kommunikation gehört dazu! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 27
  • 28. Kommunikation von gestern Braucht ein Bildungsanbieter überhaupt Online-Marketing? © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 28
  • 29. Zielgruppengerechte Medien © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 29
  • 30. Wecken Sie Aufmerksamkeit! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 30
  • 31. Das Resultat © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 31
  • 32. Nutzen Sie das Internet! Entwicklung der Internetnutzung von 1997 bis 2008 (in %) Quelle: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudie 1998 - 2008 © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 32
  • 33. Online gehört dazu © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 33
  • 34. Web 2.0 Online-Kommunikation heute und morgen… SECOND LIFE © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 34
  • 35. Weiterbildung suchen © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 35
  • 36. Bildungsberatung in Berlin? © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 36
  • 37. So geht’s! Zeigen Sie das Resultat Ihrer Bildungsleistung! Zeigen Sie wer die Bildungsleistung noch nutzt! Zeigen Sie, wie sich die Bedingungen des Kunden verbessern! Zeigen Sie, warum die Bildungsinvestition eine logische Investition ist! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 37
  • 38. Liefern Sie eine bessere Qualität und belegen Sie diese! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 38
  • 39. Was bieten Sie eigentlich an? Bildung Was bieten Sie eigentlich an? Karriereberatung Lernmodule Lehrstellenbörse Spaß? Installation Erweitertes Produkt Wissen Produkt- Know-how eigenschaften Formales Produkt Seminare Workshops Markenname Verpackung Vorträge Kostenlose Kern- Kernprodukt Lieferung vorteile Service Unterricht Kongresse Lernmodule Edutainment Konzepte Qualität Styling Wissensvermittlung Bewegende Bildung Skripte Lernen für´s Leben …? Skript E-Learning Garantieleistungen Spielplatz AG´s Erziehung Stil & Benehmen © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 39
  • 40. Lassen Sie Kunden sprechen Ein Seminar mit positiven Teilnehmerbewertungen hat eine 20% höhere Wahrscheinlichkeit gebucht zu werden, als ein Seminar ohne. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 40
  • 41. Externe Bestätigung Ein Seminar mit einem externen Siegel hat eine 80% höhere Wahrscheinlichkeit gebucht zu werden, als ein Seminar ohne. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 41
  • 42. Erfolgreich weil: Sie 30% mehr Umsatz machen werden Sie 20% weniger Fluktuation haben werden Sie mit 90% iger Wahrscheinlichkeit einen Job erhalten. Sie sichere Entscheidungen treffen können! Sie zufriedener sind! ….. Belegen Sie Ihre Tätigkeit und Führen Sie Beweise! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 42
  • 43. Agenda 1. Bildungsmarketing: Was ist das eigentlich? 2. Der Kunde / Teilnehmer das unbekannte Wesen 3. Erfolgsfaktoren des Bildungsmarketing 4. Zusammenfassung © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 43
  • 44. Erfolgsfaktoren im Bildungsmarkt 1. Positionieren Sie sich! 2. Bieten Sie konkreten Nutzen! 3. Erforschen Sie Ihre Zielgruppe! 4. Kommunizieren Sie mehr und professioneller! 5. Achten Sie auf Qualität und belegen Sie diese! 6. Nutzen Sie die modernen Medien! © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 44
  • 45. Drei Kernaufgaben im Marketing Positionierung der Leistung Strategie Strategie Entwicklung eines Markenbildes Strategische Marktanalyse Entwicklung eines Marketingkonzeptes Marketing Marketing Sichtbarmachung im Markt Generierung von potenziellen Kunden Systematiserung des Kundenkontaktes Vertrieb Vertrieb Aktive Ansprache potenzieller Kunden Bindung aktueller Kunden © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 45
  • 46. Danke Viel Erfolg! Viel Erfolg © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 46
  • 47. DIM – Marketingwissen! Positionierung Ihr kompetenter Marketingdienstleister in den Geschäftsfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Marketingtrainings. Geschäftsführer: Prof. Dr. Michael Bernecker Sitz: Hauptsitz in Köln Mitarbeiter: Fünfzehn Angestellte und zehn freie Mitarbeiter Fachdisziplinen: BWL, Ingenieurwissenschaften, Linguistik, Statistik, Psychologie, Grafik, Design, Pädagogik © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 47
  • 48. Unsere Kompetenzfelder FORSCHUNG BERATUNG Forschung Beratung Training & Seminare Grundlagen- Positionierung Offene Seminare forschung Markenkonzepte Lehrgänge Auftragsforschung Linguistische Inhouse-Seminare Kundenzufrieden- Markenführung Coaching heit Kundenbindungs- Blended Learning Analyse konzepte Servicequalität Selbstlernmaterial Marketingeffizienz Marktanalysen Definition Expertenbefragung Servicepakete © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 48
  • 49. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 49
  • 50. Bernecker, M.: Online-Marketing, Köln 2009 (mit Felix Beilharz) Bernecker, M.: Marketing im Weiterbildungsmarkt 2008/2009. Eine empirische Befragung von Trainern und Personalentwicklern, Köln 2008 (mit Kerstin Weihe, Michael Peters) Bernecker, M.: Bildungsmarketing, 3. Auflage Köln 2007 Akquise für Trainer, Berater, Coaches, 3. Auflage, Offenbach 2007 (mit Christiane Gierke, Thorsten Hahn) © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 50
  • 51. Einige wichtige Links http://www.bildungsmarketing.biz/ http://www.dim-marketingblog.de/ http://www.marketinginstitut.biz/ http://www.michaelbernecker.de/ © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 51
  • 52. Kontakt Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH Hohenstaufenring 43-45 D-50674 Köln Telefon +49 (0) 221 / 99 555 10-0 Telefax +49 (0) 221 / 99 555 10-77 info@Marketinginstitut.BIZ www.Marketinginstitut.BIZ Das Bildmaterial wurde teilweise von der Seite www.photocase.com zusammengestellt. Alle Rechte vorbehalten. Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch durch den Teilnehmer an einer Präsentation, einem Seminar, Training oder Workshop bzw. durch Auftraggeber entsprechend des Auftrages an das Deutsche Institut für Marketing bestimmt. Die Verteilung an Dritte und Vervielfältigung zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich. Bei einer nicht autorisierten Nutzung, gilt ein Lizenzgebühr von 10.000 Euro als vereinbart. Verwendete Bilder, Illustrationen und Fotos unterliegen teilweise fremden Copyrights und gelten hiermit als nur für den internen Zweck verwendet. Alle vorkommenden eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen und Organisationen. Alle verwendeten Markennamen unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Eigentümer. Falls geschützte Warenzeichen nicht als solche kenntlich gemacht wurden, bedeutet das Fehlen einer solchen Kennzeichnung nicht, dass es sich um einen freien Namen im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt. Diese Unterlagen sind im Rahmen von Konzeptionsarbeiten bzw. von Präsentationen, Seminaren, Workshops oder ähnlichen Maßnahmen eingesetzt worden. Ohne die in diesem Zusammenhang gegebenen Erläuterungen und Kommentare kann möglicherweise eine unvollständige Aussagekraft und Sachlage entstehen. © DIM Deutsches Institut für Marketing Vortrag Bildungsmarketing 52