Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Social-Media-Monitoring und Kulturinstitutionen Christoph Deeg
Wer bin ich? <ul><li>Jahrgang 1973 </li></ul><ul><li>Dipl. Instru. Mu. </li></ul><ul><li>Trainer, Berater und Speaker für ...
Was ich von Ihnen möchte...
Was ist Social-Media-Monitoring?
Was ist Social-Media-Monitoring? Kontinuierliches Messen und Analysieren von Social-Media-Aktivitäten anhand vorab festges...
Warum Social-Media-Monitoring? <ul><li>Erfolgsmessung – werden die angestrebten Ziele erreicht? </li></ul><ul><li>Vergleic...
Klassische Argumente gegen Social-Media-Monitoring <ul><li>„ Wir haben keine Zeit dafür“ </li></ul><ul><li>„ Es ging bis j...
Social-Media-Monitoring und die Social-Media-Strategie <ul><li>Monitoring ist Bestandteil der Strategie </li></ul><ul><li>...
Das große Aua:-(
Erste Schritte <ul><li>Festlegen was, warum, wie, wann gemessen werden soll </li></ul><ul><li>Festlegen, wie oft berichtet...
Instrumente des Social-Media-Monitoring
Eigene Plattformen und ihre Daten  Beispiel: Facebook
 
 
 
Eigene Plattformen und ihre Daten  Beispiel: Wordpress
 
Plattformen die Daten sammeln und analysieren
Vielen Dank...
 
 
Wer die Daten hat, hat die Qual...
Analyse der Daten <ul><li>Was bedeuten die Ergebnisse? </li></ul><ul><li>Welche Inhalte waren erfolgreich? </li></ul><ul><...
Rankings
 
Rankings <ul><li>Keine qualitativen Aussagen </li></ul><ul><li>Keine Nachhaltigkeit </li></ul><ul><li>Hilfreich um Best-Pr...
Wer oder Was ist wichtig??? Wer redet über mich???
 
 
Problemstellungen <ul><li>Fokussierung auf Rankings und Scores </li></ul><ul><li>Falsche Anreize </li></ul><ul><li>Quantit...
Kein Ausprobieren.....
Fragen? Wünsche?;-)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen

2.316 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dies sind die Folien zu meinem Impulsvortrag beim Treffpunkt Kulturmanagement am 17.08.2011. Den Vortrag und die Diskussion könnt Ihr sehen unter: http://proj.adobeconnect.com/p48gf2pw8sp/?launcher=false&fcsContent=true&pbMode=normal

Beste Grüße


Christoph Deeg

Veröffentlicht in: Technologie, Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Social-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen

  1. 1. Social-Media-Monitoring und Kulturinstitutionen Christoph Deeg
  2. 2. Wer bin ich? <ul><li>Jahrgang 1973 </li></ul><ul><li>Dipl. Instru. Mu. </li></ul><ul><li>Trainer, Berater und Speaker für Social-Media-Management, Kulturmanagement und Gaming </li></ul><ul><li>Erfinder des Social-Media-Gaming-Barbecue </li></ul><ul><li>Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“ </li></ul><ul><li>Lehraufträge an der Universität Hildesheim und der Europa-Universität-Viadrina Frankfurt/Oder </li></ul><ul><li>Lieblingsfußballverein: Eintracht Braunschweig </li></ul>
  3. 3. Was ich von Ihnen möchte...
  4. 4. Was ist Social-Media-Monitoring?
  5. 5. Was ist Social-Media-Monitoring? Kontinuierliches Messen und Analysieren von Social-Media-Aktivitäten anhand vorab festgeschriebener Parameter
  6. 6. Warum Social-Media-Monitoring? <ul><li>Erfolgsmessung – werden die angestrebten Ziele erreicht? </li></ul><ul><li>Vergleich mit anderen Institutionen </li></ul><ul><li>„ Nachweis“ der Aktivitäten und Erfolge für Stakeholder </li></ul><ul><li>Verbesserung der Social-Media-Aktivitäten </li></ul><ul><li>Identifikation von relevanten Themen und Personen </li></ul><ul><li>Erkennen von Trends und „Emotionen“ in Communitys </li></ul>
  7. 7. Klassische Argumente gegen Social-Media-Monitoring <ul><li>„ Wir haben keine Zeit dafür“ </li></ul><ul><li>„ Es ging bis jetzt auch ohne“ </li></ul><ul><li>„ Wir sind zu klein bzw. haben keine Ressourcen dafür“ </li></ul><ul><li>„ Social-Media-Monitoring ist zu teuer und zu kompliziert“ </li></ul><ul><li>„ Das ist nicht unsere Aufgabe“ </li></ul>
  8. 8. Social-Media-Monitoring und die Social-Media-Strategie <ul><li>Monitoring ist Bestandteil der Strategie </li></ul><ul><li>Die Strategie gibt die Ziele vor </li></ul><ul><li>Monitoring kostet Ressourcen </li></ul><ul><li>Monitoring kann helfen die Strategie erfolgreich umzusetzen und weiter zu entwickeln </li></ul><ul><li>Monitoring kann von jeder Institution umgesetzt werden </li></ul><ul><li>Monitoring ist keine Frage des Geldes </li></ul>
  9. 9. Das große Aua:-(
  10. 10. Erste Schritte <ul><li>Festlegen was, warum, wie, wann gemessen werden soll </li></ul><ul><li>Festlegen, wie oft berichtet wird </li></ul><ul><li>Festlegen wer für diesen Bereich verantwortlich ist </li></ul>
  11. 11. Instrumente des Social-Media-Monitoring
  12. 12. Eigene Plattformen und ihre Daten Beispiel: Facebook
  13. 16. Eigene Plattformen und ihre Daten Beispiel: Wordpress
  14. 18. Plattformen die Daten sammeln und analysieren
  15. 19. Vielen Dank...
  16. 22. Wer die Daten hat, hat die Qual...
  17. 23. Analyse der Daten <ul><li>Was bedeuten die Ergebnisse? </li></ul><ul><li>Welche Inhalte waren erfolgreich? </li></ul><ul><li>Welche Inhalte waren erfolglos? </li></ul><ul><li>Verbesserungsmöglichkeiten </li></ul><ul><li>Was passierte offline? </li></ul><ul><li>Was passierte im Umfeld der Institution? </li></ul><ul><li>Tests zur Verifizierung der Ergebnisse </li></ul>
  18. 24. Rankings
  19. 26. Rankings <ul><li>Keine qualitativen Aussagen </li></ul><ul><li>Keine Nachhaltigkeit </li></ul><ul><li>Hilfreich um Best-Pratice-Beispiele zu finden </li></ul><ul><li>Hilfreich um sich mit relevanten Personen und Institutionen zu vernetzen </li></ul>
  20. 27. Wer oder Was ist wichtig??? Wer redet über mich???
  21. 30. Problemstellungen <ul><li>Fokussierung auf Rankings und Scores </li></ul><ul><li>Falsche Anreize </li></ul><ul><li>Quantität vs. Qualität </li></ul><ul><li>Prozesshaftigkeit des Web wird nicht berücksichtigt </li></ul><ul><li>Keine Aussage darüber, ob Institution die Kultur des Web 2.0 verstanden hat bzw. kompatibel ist </li></ul><ul><li>Fehlendes internes Monitoring (Struktur, Arbeitsabläufe, Ressourcenplanung etc.) </li></ul><ul><li>Fehlende Analyse der weichen Faktoren und des Umfeldes </li></ul><ul><li>Und.... </li></ul>
  22. 31. Kein Ausprobieren.....
  23. 32. Fragen? Wünsche?;-)

×