Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Social-Media für kleine und mittelständische Unternehmen

982 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag vor dem Regionalrat Wirtschaft Rhein Hunsrück e.V. am 15.12.2012

Veröffentlicht in: Business
  • Login to see the comments

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Social-Media für kleine und mittelständische Unternehmen

  1. 1. Social-Media – ein gedeckter Tisch für Unternehmen:-)
  2. 2. Wer bin ich? <ul><li>Jahrgang 1973 </li></ul><ul><li>Dipl. Instru. Mu. </li></ul><ul><li>Trainer, Berater und Speaker für Social-Media-Management, Kulturmanagement und Gaming </li></ul><ul><li>Gründer des Social-Media-Gaming-Barbecue </li></ul><ul><li>Erfinder der Social-Media-Battles </li></ul><ul><li>Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“ </li></ul><ul><li>Lehraufträge an der Universität Hildesheim und Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder </li></ul>
  3. 3. Was ich von Ihnen möchte...
  4. 4. Was ich nicht für Sie habe... http://www.flickr.com/photos/shordzi/5360896565/sizes/l/in/photostream/
  5. 5. Real und Virtuell Die Legende vom „Entweder - Oder“
  6. 6. Lebensrealitäten...
  7. 7. Eine Stunde Online-Leben: http://www.personalizemedia.com/garys-social-media-count/
  8. 8. Kommunikation 1.0
  9. 9. Kommunikation 2.0
  10. 10. Unternehmen
  11. 11. Unternehmen 2.0
  12. 12. Was ist Social-Media?
  13. 13. Technologie vs. Kultur
  14. 14. Kooperation...
  15. 15. Interaktion
  16. 16. Offenheit...
  17. 17. Vertrauen
  18. 18. Teilen
  19. 19. <ul><ul><ul><ul><ul><li>Transparenz </li></ul></ul></ul></ul></ul>
  20. 20. Geschwindigkeit http://www.flickr.com/photos/eliotmarc/6314152495/
  21. 21. Sozialer Kitt:-)
  22. 22. Kreativität!
  23. 23. Ausprobieren!
  24. 24. Storytelling...
  25. 25. Problemfelder und Risiken
  26. 26. Strukturen & Ressourcen
  27. 27. Denk- und Arbeitsweisen
  28. 28. Verlust der Deutungshoheit
  29. 29. Prozesshaftigkeit
  30. 30. Passen Sie überhaupt in die digitale Welt?
  31. 31. Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen...
  32. 32. Social-Media ist mehr als nur PR...
  33. 33. Chancen für Unternehmen <ul><li>Marketing/PR </li></ul><ul><li>Interne Nutzung </li></ul><ul><li>Kundenmanagement </li></ul><ul><li>Vernetzung </li></ul><ul><li>Recruiting </li></ul><ul><li>etc. </li></ul>
  34. 34. Marketing/PR <ul><li>Neue Kommunikationsformen </li></ul><ul><li>Neue Zielgruppen </li></ul><ul><li>Produktinformationen </li></ul><ul><li>Blick hinter die Kulissen des Unternehmens </li></ul><ul><li>„ Social Communication“ </li></ul><ul><li>Verbreitung und Vernetzung von Informationen </li></ul><ul><li>Mitbewerber-Monitoring </li></ul>
  35. 35. Interne Nutzung <ul><li>Projektmanagement </li></ul><ul><li>Innovationsmanagement </li></ul><ul><li>Wissensmanagement </li></ul><ul><li>Prozessdokumentation </li></ul><ul><li>Interne Kommunikation </li></ul>
  36. 36. Kundenmanagement – unmittelbarer Kundenkontakt <ul><li>Beschwerdemanagement </li></ul><ul><li>Der Kunde als Ideengeber </li></ul><ul><li>Neue kundenorientierte Kommunikationswege </li></ul><ul><li>Der Kunde als Botschafter </li></ul><ul><li>etc. </li></ul>
  37. 37. Interne Nutzung <ul><li>Projektmanagement </li></ul><ul><li>Gemeinsame Wissenserschließung </li></ul><ul><li>Schneller Einarbeitung neuer Mitarbeiter </li></ul><ul><li>Prozessdokumentation </li></ul><ul><li>Schnellere interne Kommunikation </li></ul><ul><li>Institution und Netzwerk </li></ul>
  38. 38. Vernetzung <ul><li>Vernetzung mit Kunden </li></ul><ul><li>Vernetzung mit anderen Institutionen </li></ul><ul><li>Vernetzung mit Unternehmen </li></ul><ul><li>Interdisziplinäre Vernetzung </li></ul>
  39. 39. Recruiting
  40. 40. Möglichkeiten <ul><li>Bewerben von Stellenangeboten </li></ul><ul><li>Aktives Suchen von Mitarbeitern </li></ul><ul><li>Aufbau eines Kandidaten-Pools </li></ul><ul><li>Kennenlernen von Bewerbern (Datenschutz beachten!) </li></ul><ul><li>Verstehen von Zielgruppen (z.B. „Digital Natives“) </li></ul><ul><li>Einblick in das Unternehmen geben </li></ul><ul><li>Monitoring </li></ul>
  41. 41. Plattformen <ul><li>Communities </li></ul><ul><ul><ul><li>Allgemeine Communities z.B. Facebook, Google+ </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Fachcommunities z.B. XING & LinkedIn </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Interdisziplinäre Communities z.B. Gaming </li></ul></ul></ul><ul><li>Blogs </li></ul><ul><ul><ul><li>Azubi-Blog, Trainee-Blog </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Mitarbeiter-Blog </li></ul></ul></ul><ul><li>Twitter </li></ul>
  42. 42. Plattformen <ul><li>Job-Portale </li></ul><ul><ul><ul><li>Monster.de </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Jobpilot.de </li></ul></ul></ul><ul><li>Mobile Angebote </li></ul><ul><ul><ul><li>Foursquare, Google-Places </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Wikitude </li></ul></ul></ul><ul><li>Wikis </li></ul><ul><ul><ul><li>Eigener Wiki – z.B. für Bewerber </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Externer Wiki – PR </li></ul></ul></ul><ul><li>Gaming </li></ul>
  43. 43. Frag die Bewerber...
  44. 44. Frag die Mitarbeiter...
  45. 45. Spiel – es ist Deine Natur...
  46. 46. Mitarbeiter sind Botschafter...
  47. 47. Erste Schritte
  48. 48. Level 1
  49. 49. Nächste Schritte: <ul><li>Start von ersten Projekten bzw. Plattformen </li></ul><ul><li>Weiterbildung der Mitarbeiter </li></ul><ul><li>Interne Nutzung der Tools </li></ul><ul><li>Analyse des Ist-Zustandes </li></ul><ul><li>Ausprobieren </li></ul><ul><li>Erstellen von sozialen Social-Media-Richtlinien </li></ul><ul><li>Entwickeln einer Social-Media-Strategie </li></ul>
  50. 50. Worauf Sie achten sollten: <ul><li>Machen Sie es selber </li></ul><ul><li>Bilden Sie sich weiter </li></ul><ul><li>Gehen Sie kontinuierlich kleine Schritte </li></ul><ul><li>Denken Sie an Nachhaltigkeit </li></ul><ul><li>Quantität vs. Qualität </li></ul><ul><li>Rankings sind Blödsinn </li></ul><ul><li>Vernetzen Sie immer die reale mit virtuellen Welt </li></ul>
  51. 51. Worauf Sie achten sollten: <ul><li>Keine neuen Mitarbeiter ohne Social-Media-Kenntnisse </li></ul><ul><li>Beginnen Sie mit Projekten, die schon vorhanden sind </li></ul><ul><li>Facebook ist nicht unbedingt die erste Wahl </li></ul><ul><li>Vergessen Sie nicht das Social-Media- Monitoring </li></ul><ul><li>Glauben Sie nicht an die „Digital Natives“ </li></ul>
  52. 52. Level 2
  53. 53. Social-Media als Querschnittsfunktion
  54. 54. Vielen Dank!!!!!

×