Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Nächste SlideShare
What to Upload to SlideShare
Weiter
Herunterladen, um offline zu lesen und im Vollbildmodus anzuzeigen.

Teilen

Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick

Herunterladen, um offline zu lesen

Rückschau auf vergangene Entwicklungen und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen rund um die Moodle Community Austria (MCAt). Präsentation vom 24. Oktober 2017.

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Moodle Community 9 - Rückblick und Ausblick

  1. 1. Moodle Community Austria Rückschau und Ausblick Mag. Robert Schrenk, Bakk.
  2. 2. Grundsteinlegung Mag. Robert Schrenk, Bakk.
  3. 3. Verteilung 2014 Mag. Robert Schrenk, Bakk. 1 Quelle: Austria relief location map.jpg von Uwe Dedering, cc-by-sa https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreich#/media/File:Austria_relief_location_map.jpg 2 2 10 3 1 7 0 0
  4. 4. Erste Arbeitsergebnisse Mag. Robert Schrenk, Bakk.
  5. 5. Themen (ergänzt bis 2016) • Verbreitung • „Marketing“ • SCHILF • vertikale Verknüpfung • Landesweite Ausrollung • Social learning (messenger) Mag. Robert Schrenk, Bakk. • Support / Infrastruktur • Tutorials • Kursvorlagen • „Moodlethek“ —> eTapas, .. • Kompetenzorientierung • Sprechstunde • Einfache Usability • Rollendefinition
  6. 6. Verbreitung - wozu eigentlich? Warum sollen wir andere überzeugen? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 1. Change Management Festigung „neuer“ pädagogischer Ansätze wird unterstützt, bspw. Aktives Lernen, Kompetenzorientierung, Individualisierung, Kooperatives Offenes Lernen, …
 2. Informationsdefizit Lehrer/innen „fallen“ auf leichter zu bedienende Angebote herein => Lock-In und wenig Potential für Wachstum
  7. 7. Verbreitung - wozu eigentlich? Warum sollen wir andere überzeugen? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 3. Heterogene Bedürfnisse Erfüllung unterschiedlicher Anforderungen möglich - bei entsprechender Administration (nicht durch die Schulen selbst). Dennoch => 1 System = Synergie.
 4. Unabhängigkeit Moodle = Open Source = Kein Lock-In = Keine Abhängigkeit von Herstellern / Updates durch Community kostenlos Eigene Erweiterungen (für österreichische Bedürfnisse) jederzeit günstig mit Plugins möglich
  8. 8. Verbreitung - wozu eigentlich? Warum sollen wir andere überzeugen? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 5. Datenhoheit Datenhoheit und Datensouveränität kein Problem mit Datenschutz & Privatsphäre. Ist vielen egal, ist aber nicht egal.
  9. 9. Quo vadis? Mag. Robert Schrenk, Bakk. 1. Community stärken • Länder / PHs stärker in Community integrieren • Systemisch verankern
 2. Ressourcen zur Entwicklung akquirieren • eTapas / digi.komp • eEducation Projekte • Werteinheiten f. pädagogischen Support Was sollen wir tun? (my 2 cents)

Rückschau auf vergangene Entwicklungen und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen rund um die Moodle Community Austria (MCAt). Präsentation vom 24. Oktober 2017.

Aufrufe

Aufrufe insgesamt

99

Auf Slideshare

0

Aus Einbettungen

0

Anzahl der Einbettungen

0

Befehle

Downloads

1

Geteilt

0

Kommentare

0

Likes

0

×