SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Den europäischen Emissionshandel flankieren: Chance und Grenzen unilateraler CO2-Mindestpreise 
Umweltstiftung WWF Deutschland Pressebriefing 
Dr. Felix Chr. Matthes – für das BearbeiterInnen-Team: Charlotte Loreck, Dr. Matthias Koch, Hauke Hermann 
Berlin, 8. Oktober 2014
Das EU-Emissionshandelssystem in der Krise 
Entwicklung der CO2-Zertifikatspreise 
0 
5 
10 
15 
20 
25 
30 
35 
40 
45 
50 
01.2003 01.2005 01.2007 01.2009 01.2011 01.2013 01.2015 
€ / EUA 
Early 
Futures 
EUA 2007 
EUA 2012 
EUA 2015 
EUA 2020 
Spot 
Release of 
2005 emissions 
data, long 
market, 
no banking 
to 2nd period 
Early 
hedging and 
speculation, 
early price 
discovery 
Financial & 
economic 
crisis, weak 
commodity 
markets 
EU climate 
& energy 
package 2020, 
bullish 
commodity 
markets 
EU directive 
on Energy 
Efficiency, 
ongoing 
economic 
& debt crisis 
Backloading, 
structural 
EU ETS 
reform? 
economic 
recovery 
??? 
Evomarkets, ECX, EEX, Öko-Institut
•Das EU-Emissionshandelssystem in einer (tiefen) Krise: Gravierende Zertifikatsüberschüsse 
durch die Finanz- und Wirtschaftskrise 
durch den massiven Zufluss von (teilweise fragwürdigen) Emissions- gutschriften aus dem nicht-europäischen Ausland (v.a. China) 
•Das Spannungsfeld der Reformansätze für das Instruments EU ETS 
durch strukturelle Reformen auf EU-Ebene 
durch (unilaterale) Ergänzungsmaßnahmen der Mitgliedstaaten (bereits umgesetzt in UK, NL) 
•Das Spannungsfeld der Wirkungen (unilateraler) Ergänzungen des europäischen Instruments EU ETS 
CO2-Emissionsminderungen in Deutschland 
CO2-Emissionsminderungen im (kontinental-) europäisch integrierten Strommarkt 
Das EU-Emissionshandelssystem in der Krise 
Hintergründe und Herausforderungen
0 
25 
50 
75 
100 
125 
150 
01.2003 
01.2005 
01.2007 
01.2009 
01.2011 
01.2013 
01.2015 
€/t CO2 
Braunkohle alt → Steinkohle neu 
Braunkohle neu → Steinkohle neu 
Steinkohle alt → Erdgas neu 
Steinkohle neu → Erdgas neu 
Braunkohle alt → Erdgas neu 
Braunkohle neu → Erdgas neu 
EU ETS im Umfeld veränderter Brennstoffpreise Vermeidungskosten im Stromsektor 
2014: Preiswerte Vermeidungsoption ab 35 €/t CO2 
2005: Preiswerte Vermeidungsoption ab 5 bis 10 €/t CO2 
Öko-Institut 2014
•Basislauf 
CO2-Preis 7,38 €/t (historischer Wert 2012) 
•CO2- (Mindest-) Preiss in Deutschland (Nachbarländer: unverändert 7,38 €/t CO2) 
20 €/t CO2 
30 €/t CO2 
40 €/t CO2 
50 €/t CO2 
•CO2- (Mindest-) Preise für eines Teilregion des Nord-West- Regionalmarkts (unverändert 7,38 €/t CO2 für die Schweiz, Österreich, Norwegen, Schweden, Polen und die Tschechische Republik) 
29 €/t CO2 
40 €/t CO2 
Das EU-Emissionshandelssystem in der Krise 
Varianten zur Analyse von CO2-Mindestpreise
Unilaterale CO2-Mindestpreise im integrierten 
Strommarkt: PowerFlex-Modellierungsansatz 
Deutschland 
(PowerFlex mit PSW, KWK) 
Tschechien 
Österreich (mit PSW + 
SWK) 
Schweiz (mit PSW + 
SWK) 
Frankreich 
Luxemburg (mit PSW 
Vianden) 
Belgien 
Niederlande 
Norwegen 
(mit PSW + SWK) 
Dänemark (mit eigenem 
Wind-Profil) 
Polen 
Schweden (mit PSW + 
SWK) 
Öko-Institut 2014
Unilaterale CO2-Mindestpreise im integrierten Strommarkt: CO2-Minderungseffekte 
-18 
-27 
-42 
-61 
-16 
-24 
17 
26 
33 
37 
13 
8 
-1 
-2 
-10 
-24 
-3 
-16 
-80 
-60 
-40 
-20 
0 
20 
40 
60 
20 € Deutschland 
30 € Deutschland 
40 € Deutschland 
50 € Deutschland 
29 € Teil-Region NW 
40 € Teil-Region NW 
Mio. t CO2 
Deutschland ggü. Basislauf 
Nachbarländer ggü. Basislauf 
Deutschland & Nachbarländer ggü. Basislauf 
Öko-Institut 2014
Unilaterale CO2-Mindestpreise im integrierten Strommarkt: Effekte für Ein- und Ausfuhr von Strom 
-14 
+7 
+19 
+31 
+43 
+4 
+5 
-20 
-10 
0 
10 
20 
30 
40 
50 
Basis- 
lauf 
20 € Deutschland 
30 € Deutschland 
40 € Deutschland 
50 € Deutschland 
29 € Teil-Region NW 
40 € Teil-Region NW 
TWh 
Netto-Export 
Netto-Import 
Öko-Institut 2014
•Substanzielle Veränderungen der CO2-Emissionen des Stromsektors erfordern deutliche CO2-Preise (größer 35 €/t CO2) 
•Unilateral eingeführte CO2-Preise verändern auch die Struktur der grenzüberschreitenden Stromlieferungen 
•Deutschland ist u.a. wegen der niedrigen CO2-Preise derzeit ein Land mit massiven Netto-Stromexporten (v.a. aus Kohlekraftwerken), diese haben einen signifikanten Einfluss auf die deutsche CO2-Bilanz (und auch die der Nachbarstaaten …) 
•Aus den Analysen lassen sich zwei Schlussfolgerungen ziehen 
unilaterale CO2- (Mindest-) Preise führen etwa zur Rückkehr zu einer ausgeglichenen Außenhandelsbilanz für Strom – und sind in diesem Kontext klimapolitisch vertretbar 
höhere (unilaterale) CO2- (Mindest-) Preisniveaus sind eher im Kontext einer konzertierten Aktion im CWE-Markt sinnvoll 
•Eine Bereinigung des überalterten und CO2-intensiven Kohle- Kraftwerksparks in Deutschland ist dringend notwendig, dafür sind auch noch andere Instrumente vorstellbar bzw. geeignet … 
Unilaterale CO2-Mindestpreise im EU ETS 
Schlussfolgerungen für die aktuelle Debatte
Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit 
Dr. Felix Chr. Matthes 
Energy & Climate Division 
Büro Berlin 
Schicklerstraße 5-7 
D-10179 Berlin 
f.matthes@oeko.de 
www.oeko.de 
twitter.com/FelixMatthes

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012
Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012
Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012
msohrmann
 
Aeropuerto Arr Jm
Aeropuerto Arr JmAeropuerto Arr Jm
Aeropuerto Arr Jm
leonormelop
 
Messe départ pologne
Messe départ pologneMesse départ pologne
Messe départ pologne
Outremeuse
 
Programacion[1]
Programacion[1]Programacion[1]
Programacion[1]
katherine
 
Pml. La EducacióN Libre
Pml. La EducacióN LibrePml. La EducacióN Libre
Pml. La EducacióN Libre
Useranav
 
Messe départ pologne
Messe départ pologneMesse départ pologne
Messe départ pologne
Outremeuse
 
Calendari la curva
Calendari la curvaCalendari la curva
Calendari la curva
xavigmz
 
Présentation1
Présentation1Présentation1
Présentation1
timoter3
 

Andere mochten auch (20)

Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012
Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012
Intégration des technologies dans l'enseignement et l'apprentissage: Intro 2012
 
P0504
P0504P0504
P0504
 
Sans Nom 1
Sans Nom 1Sans Nom 1
Sans Nom 1
 
Musee Egyptien1(2)
Musee Egyptien1(2)Musee Egyptien1(2)
Musee Egyptien1(2)
 
Jouetspourmilliardaires (Luce)
Jouetspourmilliardaires (Luce)Jouetspourmilliardaires (Luce)
Jouetspourmilliardaires (Luce)
 
Aeropuerto Arr Jm
Aeropuerto Arr JmAeropuerto Arr Jm
Aeropuerto Arr Jm
 
Messe départ pologne
Messe départ pologneMesse départ pologne
Messe départ pologne
 
Programacion[1]
Programacion[1]Programacion[1]
Programacion[1]
 
Pml. La EducacióN Libre
Pml. La EducacióN LibrePml. La EducacióN Libre
Pml. La EducacióN Libre
 
Social Business - Präsentation Roadshow United Planet
Social Business - Präsentation Roadshow United PlanetSocial Business - Präsentation Roadshow United Planet
Social Business - Präsentation Roadshow United Planet
 
Paris Chocolat
Paris ChocolatParis Chocolat
Paris Chocolat
 
Presentacion Villa Daniela
Presentacion Villa DanielaPresentacion Villa Daniela
Presentacion Villa Daniela
 
Messe départ pologne
Messe départ pologneMesse départ pologne
Messe départ pologne
 
Calendari la curva
Calendari la curvaCalendari la curva
Calendari la curva
 
Pdf
PdfPdf
Pdf
 
Versión textual del contenido i
Versión textual del contenido iVersión textual del contenido i
Versión textual del contenido i
 
Présentation1
Présentation1Présentation1
Présentation1
 
презентация1
презентация1презентация1
презентация1
 
Demo Day : netino
Demo Day : netinoDemo Day : netino
Demo Day : netino
 
navidad
navidadnavidad
navidad
 

Ähnlich wie Den europäischen Emissionshandel flankieren: Chance und Grenzen unilateraler CO2-Mindestpreise

Vortrag Wobben 23 07 2009
Vortrag Wobben 23 07 2009Vortrag Wobben 23 07 2009
Vortrag Wobben 23 07 2009
metropolsolar
 
CO2-Regulierung in Europa
CO2-Regulierung in EuropaCO2-Regulierung in Europa
CO2-Regulierung in Europa
I W
 
erich mild energiepolitische ziele salzburgs
erich mild energiepolitische ziele salzburgs erich mild energiepolitische ziele salzburgs
erich mild energiepolitische ziele salzburgs
Michael Girkinger
 

Ähnlich wie Den europäischen Emissionshandel flankieren: Chance und Grenzen unilateraler CO2-Mindestpreise (20)

Ein CO2-Mindestpreis für den Stromsektor
Ein CO2-Mindestpreis für den StromsektorEin CO2-Mindestpreis für den Stromsektor
Ein CO2-Mindestpreis für den Stromsektor
 
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und EnergiepolitikKonsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
 
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-EbeneFrischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
 
Der Emissionshandel in der Langfristperspektive
Der Emissionshandel in der LangfristperspektiveDer Emissionshandel in der Langfristperspektive
Der Emissionshandel in der Langfristperspektive
 
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären MaßnahmenDer EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
 
Zukunft Stromsystem – Kohleausstieg 2035
Zukunft Stromsystem  –  Kohleausstieg 2035 Zukunft Stromsystem  –  Kohleausstieg 2035
Zukunft Stromsystem – Kohleausstieg 2035
 
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
Energieeffizienz durch Kältemittel (Andrea Voigt, EPEE-Generaldirektorin Brüs...
 
Kurzreferat bingen ee energy final
Kurzreferat bingen ee energy finalKurzreferat bingen ee energy final
Kurzreferat bingen ee energy final
 
Vortrag Wobben 23 07 2009
Vortrag Wobben 23 07 2009Vortrag Wobben 23 07 2009
Vortrag Wobben 23 07 2009
 
Transportverlagerung – Wettbewerbsvorteil aus unternehmerischer Sicht
Transportverlagerung – Wettbewerbsvorteil aus unternehmerischer SichtTransportverlagerung – Wettbewerbsvorteil aus unternehmerischer Sicht
Transportverlagerung – Wettbewerbsvorteil aus unternehmerischer Sicht
 
Kohlekraftwerke bleiben schmutzig: EU-Abgasstandards zügig und ambitioniert i...
Kohlekraftwerke bleiben schmutzig: EU-Abgasstandards zügig und ambitioniert i...Kohlekraftwerke bleiben schmutzig: EU-Abgasstandards zügig und ambitioniert i...
Kohlekraftwerke bleiben schmutzig: EU-Abgasstandards zügig und ambitioniert i...
 
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
 
CO2-Regulierung in Europa
CO2-Regulierung in EuropaCO2-Regulierung in Europa
CO2-Regulierung in Europa
 
Vortrag "Energiewende - Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen auf die chemi...
Vortrag "Energiewende - Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen auf die chemi...Vortrag "Energiewende - Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen auf die chemi...
Vortrag "Energiewende - Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen auf die chemi...
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Präsentation Energiefachstelle Luzern
Präsentation Energiefachstelle LuzernPräsentation Energiefachstelle Luzern
Präsentation Energiefachstelle Luzern
 
erich mild energiepolitische ziele salzburgs
erich mild energiepolitische ziele salzburgs erich mild energiepolitische ziele salzburgs
erich mild energiepolitische ziele salzburgs
 
Co2 regulierung in europa v4.1
Co2 regulierung in europa v4.1Co2 regulierung in europa v4.1
Co2 regulierung in europa v4.1
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
 
Energiebilanz in Hessen
Energiebilanz in HessenEnergiebilanz in Hessen
Energiebilanz in Hessen
 

Mehr von Oeko-Institut

Mehr von Oeko-Institut (20)

Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
 
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
 
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und KlimapolitikSoziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
 

Den europäischen Emissionshandel flankieren: Chance und Grenzen unilateraler CO2-Mindestpreise

  • 1. Den europäischen Emissionshandel flankieren: Chance und Grenzen unilateraler CO2-Mindestpreise Umweltstiftung WWF Deutschland Pressebriefing Dr. Felix Chr. Matthes – für das BearbeiterInnen-Team: Charlotte Loreck, Dr. Matthias Koch, Hauke Hermann Berlin, 8. Oktober 2014
  • 2. Das EU-Emissionshandelssystem in der Krise Entwicklung der CO2-Zertifikatspreise 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 01.2003 01.2005 01.2007 01.2009 01.2011 01.2013 01.2015 € / EUA Early Futures EUA 2007 EUA 2012 EUA 2015 EUA 2020 Spot Release of 2005 emissions data, long market, no banking to 2nd period Early hedging and speculation, early price discovery Financial & economic crisis, weak commodity markets EU climate & energy package 2020, bullish commodity markets EU directive on Energy Efficiency, ongoing economic & debt crisis Backloading, structural EU ETS reform? economic recovery ??? Evomarkets, ECX, EEX, Öko-Institut
  • 3. •Das EU-Emissionshandelssystem in einer (tiefen) Krise: Gravierende Zertifikatsüberschüsse durch die Finanz- und Wirtschaftskrise durch den massiven Zufluss von (teilweise fragwürdigen) Emissions- gutschriften aus dem nicht-europäischen Ausland (v.a. China) •Das Spannungsfeld der Reformansätze für das Instruments EU ETS durch strukturelle Reformen auf EU-Ebene durch (unilaterale) Ergänzungsmaßnahmen der Mitgliedstaaten (bereits umgesetzt in UK, NL) •Das Spannungsfeld der Wirkungen (unilateraler) Ergänzungen des europäischen Instruments EU ETS CO2-Emissionsminderungen in Deutschland CO2-Emissionsminderungen im (kontinental-) europäisch integrierten Strommarkt Das EU-Emissionshandelssystem in der Krise Hintergründe und Herausforderungen
  • 4. 0 25 50 75 100 125 150 01.2003 01.2005 01.2007 01.2009 01.2011 01.2013 01.2015 €/t CO2 Braunkohle alt → Steinkohle neu Braunkohle neu → Steinkohle neu Steinkohle alt → Erdgas neu Steinkohle neu → Erdgas neu Braunkohle alt → Erdgas neu Braunkohle neu → Erdgas neu EU ETS im Umfeld veränderter Brennstoffpreise Vermeidungskosten im Stromsektor 2014: Preiswerte Vermeidungsoption ab 35 €/t CO2 2005: Preiswerte Vermeidungsoption ab 5 bis 10 €/t CO2 Öko-Institut 2014
  • 5. •Basislauf CO2-Preis 7,38 €/t (historischer Wert 2012) •CO2- (Mindest-) Preiss in Deutschland (Nachbarländer: unverändert 7,38 €/t CO2) 20 €/t CO2 30 €/t CO2 40 €/t CO2 50 €/t CO2 •CO2- (Mindest-) Preise für eines Teilregion des Nord-West- Regionalmarkts (unverändert 7,38 €/t CO2 für die Schweiz, Österreich, Norwegen, Schweden, Polen und die Tschechische Republik) 29 €/t CO2 40 €/t CO2 Das EU-Emissionshandelssystem in der Krise Varianten zur Analyse von CO2-Mindestpreise
  • 6. Unilaterale CO2-Mindestpreise im integrierten Strommarkt: PowerFlex-Modellierungsansatz Deutschland (PowerFlex mit PSW, KWK) Tschechien Österreich (mit PSW + SWK) Schweiz (mit PSW + SWK) Frankreich Luxemburg (mit PSW Vianden) Belgien Niederlande Norwegen (mit PSW + SWK) Dänemark (mit eigenem Wind-Profil) Polen Schweden (mit PSW + SWK) Öko-Institut 2014
  • 7. Unilaterale CO2-Mindestpreise im integrierten Strommarkt: CO2-Minderungseffekte -18 -27 -42 -61 -16 -24 17 26 33 37 13 8 -1 -2 -10 -24 -3 -16 -80 -60 -40 -20 0 20 40 60 20 € Deutschland 30 € Deutschland 40 € Deutschland 50 € Deutschland 29 € Teil-Region NW 40 € Teil-Region NW Mio. t CO2 Deutschland ggü. Basislauf Nachbarländer ggü. Basislauf Deutschland & Nachbarländer ggü. Basislauf Öko-Institut 2014
  • 8. Unilaterale CO2-Mindestpreise im integrierten Strommarkt: Effekte für Ein- und Ausfuhr von Strom -14 +7 +19 +31 +43 +4 +5 -20 -10 0 10 20 30 40 50 Basis- lauf 20 € Deutschland 30 € Deutschland 40 € Deutschland 50 € Deutschland 29 € Teil-Region NW 40 € Teil-Region NW TWh Netto-Export Netto-Import Öko-Institut 2014
  • 9. •Substanzielle Veränderungen der CO2-Emissionen des Stromsektors erfordern deutliche CO2-Preise (größer 35 €/t CO2) •Unilateral eingeführte CO2-Preise verändern auch die Struktur der grenzüberschreitenden Stromlieferungen •Deutschland ist u.a. wegen der niedrigen CO2-Preise derzeit ein Land mit massiven Netto-Stromexporten (v.a. aus Kohlekraftwerken), diese haben einen signifikanten Einfluss auf die deutsche CO2-Bilanz (und auch die der Nachbarstaaten …) •Aus den Analysen lassen sich zwei Schlussfolgerungen ziehen unilaterale CO2- (Mindest-) Preise führen etwa zur Rückkehr zu einer ausgeglichenen Außenhandelsbilanz für Strom – und sind in diesem Kontext klimapolitisch vertretbar höhere (unilaterale) CO2- (Mindest-) Preisniveaus sind eher im Kontext einer konzertierten Aktion im CWE-Markt sinnvoll •Eine Bereinigung des überalterten und CO2-intensiven Kohle- Kraftwerksparks in Deutschland ist dringend notwendig, dafür sind auch noch andere Instrumente vorstellbar bzw. geeignet … Unilaterale CO2-Mindestpreise im EU ETS Schlussfolgerungen für die aktuelle Debatte
  • 10. Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dr. Felix Chr. Matthes Energy & Climate Division Büro Berlin Schicklerstraße 5-7 D-10179 Berlin f.matthes@oeko.de www.oeko.de twitter.com/FelixMatthes