Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hier ansehen

1 von 9 Anzeige

Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene

Herunterladen, um offline zu lesen

Präsentation von Dr. Felix Chr. Matthes beim Workshop "Viel frischer Wind im Emissionshandel" des Öko-Instituts auf den Berliner Energietagen 2022, 4. Mai 2022, Berlin.

Präsentation von Dr. Felix Chr. Matthes beim Workshop "Viel frischer Wind im Emissionshandel" des Öko-Instituts auf den Berliner Energietagen 2022, 4. Mai 2022, Berlin.

Anzeige
Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Ähnlich wie Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene (20)

Weitere von Oeko-Institut (20)

Anzeige

Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene

  1. 1. www.oeko.de Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene Workshop des Öko-Instituts auf den Berliner Energietagen 2022 » Viel frischer Wind im Emissionshandel « Dr. Felix Chr. Matthes Berlin, 4. Mai 2022
  2. 2. 2 www.oeko.de CO2-Bepreisung über (sehr) unterschiedliche Mechanismen Historische Entwicklungen und zukünftige Trends in Deutschland • CO2-Bepreisung spielt eine immer größere Rolle (auf der Anreizseite!?, auf der Aufkommensseite!) • Drei unterschiedliche Routen: − (asymmetrische) Energiebesteuerung (hier ohne Infra- strukturfinanzierung) − EU ETS: massiv ansteigende Preise − nETS (DE)!/ ETS-2 (EU)?: neue Systeme schließen (teilweise) die CO2- Bepreisungslücke Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022
  3. 3. 3 www.oeko.de EU ETS: Mehr als ein Bepreisungs- und Aufkommensinstrument Klare Ansage für Klimaneutralitäts-Fahrpläne • Das EU ETS ist ein zentrales Instrument zur Erreichung von Klimaneutralität für die Energiewirtschaft und energie- intensive Industrie • Es ist ein Instrument der expliziten CO2-Bepreisung aber auch eine zentrale Säule der EU-Klimaschutzarchitektur • Die Cap definiert das rechtlich verbindliche Netto-Null-Ziel für die regulierten Anlagen – bis zum Jahr 2040 • Nachrichtlich: die Rolle der kostenlosen Zuteilung als Carbon-Leakage-Instrument wird massiv abnehmen Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022 0 500 1,000 1,500 2,000 2,500 3,000 2005 2010 2015 2020 2025 2030 2035 2040 2045 2050 million t CO2e EU ETS cap (stationary installations, Fit-for-55 proposal, incl. scope adjustments) Cap with extension of linear reduction factor beyond 2030 EU ETS verified emissions (stationary installations, incl. scope adjustments)  EU-28 | EU-27 ➔ Cap & verifizierrte Emissionen der stationären Anlagen im EU ETS Quellen: EEA, Europäische Kommission, eigene Berechnungen
  4. 4. 4 www.oeko.de Die Anpassungen bei Cap und Marktstabilitätsreserve Zielerreichung für 2030 steht weiterhin in Frage • Die Fit-for-55-Vorschläge zur EU ETS-Reform bilden einen klaren Fortschritt zum derzei- tigen Entwicklungstand des EU ETS • Die Anpassung der Cap ist wichtig, aber keinesfalls ausreichend: • Ohne weitergehende Schritte bei der MSR-Parametrisie- rungen besteht die klare Gefahr von Zielverfehlungen für 2030 (Unsicherheiten/ Unplausibilitäten bzgl. des Bedarfs für Hedging und langfristiges Banking) Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022 Angebot, Nachfrage, Überschüsse und Löschungen im EU ETS Quelle: eigene Berechnungen 0 1,000 2,000 3,000 4,000 5,000 6,000 7,000 8,000 9,000 10,000 11,000 12,000 13,000 -7,000 -6,000 -5,000 -4,000 -3,000 -2,000 -1,000 0 1,000 2,000 3,000 4,000 5,000 6,000 2005 2010 2015 2020 2025 2030 mliion units million units / t CO 2 Free allocation & scope adjustment Auctions & sales International credits Surplus available to the market Surplus not available to the market Surplus cancelled Emissions EU-28 ➔ EU-27 3,000 2,500 2,000 1,500 1,000 500 0 2030 emission target
  5. 5. 5 www.oeko.de Die Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine Schwere Turbulenzen und offensichtlich hohe Risikozuschlägen auf den Energiemärkten • Massiver Anstieg der Preis- niveaus auf allen Märkten • Für fossile Energieträger klare Backwardation-Trends • Für CO2-Preise klarer Contango-Trend • Massive Unsicherheiten, vor allem für die nächsten Jahre • Gerade für die Elektrifizie- rungsoptionen der Energie- wende entstehen in den nächsten Jahren erhebliche Probleme • Spezifische Kriseninstru- mente sind unverzichtbar Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022 Großhandelspreise EUA, Erdgas, Steinkohle & Strom mit/ohne Kompensation Quellen: EEX, ICE, DEHSt, Europäische Kommission, eigene Berechnungen 0 50 100 150 200 250 EUR/MWh and EUR/EUA CO2 Emission allowances (EUA) Natural gas (GPL/THE) Coal (API2, ARA) Electricity (CWE, base) Electricity (CWE, base) w/ compensation  Y+1 Futures | Futures ➔
  6. 6. 6 www.oeko.de Die Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine CO2-Preise aktuell nur schwer zu erklären, diesbezügliche „Normalisierung“ bis 2025 • Energiemärkte sind offen- sichtlich für die nächsten drei Jahre krisen- und risiko- getrieben • Bis 2021H1 waren CO2- Preise fundamental erklärbar • Ab 2025 werden wieder fundamental erklärbare Niveaus erreicht • Transformative Erzeugungs- optionen (Wasserstoff) werden längerfristig deutlich höhere CO2-Preisniveaus erforderlich machen (wenn die Transformation nach dem Kohleausstieg durch den EU ETS-getrieben werden soll Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022 Brennstoffwechselkosten und EUA-Preise Quellen: EEX, ICE, eigene Berechnungen 0 25 50 75 100 125 150 175 200 225 250 275 300 325 350 01.2003 01.2006 01.2009 01.2012 01.2015 01.2018 01.2021 01.2024 EUR / t CO₂ Old lignite → new hard coal New lignite → new hard coal Old hard coal → gas CCGT New hard coal → gas CCGT Old lignite → gas CCGT New lignite → gas CCGT Gas CCGT → CCGT H₂ 6 €/kg EUA price Futures 2023 2024 2025
  7. 7. 7 www.oeko.de EU ETS und der Markthochlauf transformativer Emissionsminderungsoptionen Das Beispiel Wasserstoff • Es verbleiben für die kommenden 10 bis 15 Jahre eine deutliche Kosten- deckungslücken • Viele Hebel stehen dafür zur Verfügung • Nur manche Hebel sind auch längerfristig sinnvoll • EU ETS und (effektive) CO2- Bepreisung können hier auf der Strom- und der Produkt- kostenseite eine wichtige Rolle spielen (Frage: werden die notwendigen Preis- niveaus durchhaltbar sein?) Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022 Product support Marke- tability Investment support (state aid restrictions, transitional option) Making large amounts of cheap green electricity available Product support (CCfDs, state aid restrictions, transitional options) Smart carbon pricing (smart allocation, CBAM, revenues recycling, ultimate target model) Mandatory/voluntary use of green materials, public procurement (partial target model)
  8. 8. 8 www.oeko.de CO2-Bepreisung als weiterhin modernisierungsbedürftiges Gesamtsystem Warum wir uns auch auf den BET 2023 mit dem ETS beschäftigen werden • Kostenlose Zuteilung für den Zeitraum 2026-2030 − Abbau der kontraproduktiven Anreize für transformative Energiewende-/Klimaneutralitätsoptionen • Effektive CO2-Bepreisung und die Carbon Contracts for Difference (CCfDs) • Zusammenwirken von CBAM und EU ETS − das große Experiment − Möglichkeiten und Grenzen von Alternativen im Bereich der internationalen Kooperation • Weitere Entwicklungen mit Blick auf die Turbulenzen Im Bereich der internationalen Brennstoffmärkte und die Folgen für die CO2-Preise − Preisbegrenzungsmechanismen im EU ETS? • Die Zukunft des BEHG für die zweite Hälfte der 2020er Jahre − in einem Umfeld mit EU ETS-2: Preisobergrenzen des EU ETS-2, Konvergenz der Ambitionsniveaus − in einem Umfeld ohne EU ETS-2: Möglichkeiten und Grenzen unilateral hoher CO2-Preise, Coalition of the Progressive wieder auf der Agenda? Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022
  9. 9. 9 www.oeko.de Emissionshandel │ Berliner Energietage 2022 │ Berlin │ 04.05.2022 Besten Dank für Ihre/eure Aufmerksamkeit Dr. Felix Chr. Matthes Energy & Climate Division Büro Berlin Borkumstraße 2 D-13189 Berlin f.matthes@oeko.de www.oeko.de twitter.com/FelixMatthes

×