SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 4
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Was Kunden-Beziehungsmanagement-Systeme (CRM)
heute für Sie tun können – und worauf Sie achten sollten
Immer dramatischere
Herausforderungen in
einer sich abschwächenden
Konjunktur:
von Tammo Kiesel,
www.Annscom.de
„Kapital lässt sich beschaffen,
Fabriken kann man bauen,
Menschen muss man gewinnen.“
- Hans Christoph von Rohr –
Bald werden wir wieder dort sein: In Zeiten schrumpfender
Auftragslagen werden Budgets zusammengestrichen, Mit-
arbeiter müssen immer drängender Produktivität nachwei-
sen – und der Mitbewerber am Markt scheint oft stets den
entscheidenden Schritt voraus zu sein, die Kunden mit dem
richtigen Angebot zu begeistern.
Kunden-Beziehungsmanagement-Systeme, engl. CRM
(Customer Relationship Management), sind vom Gedanken
her weit mehr, als das, wofür sie oft genutzt werden – als
Stammdatenbank für Kundendaten und, bestenfalls,Archiv
für die schriftliche und mündliche Kommunikation mit Kun-
den und Interessenten.
Dabei kann ein gut aufgestelltes CRM-System die unterneh-
menseigenen Prozesse nicht nur steuern und koordinieren,
sondern auch straffen und produktiver machen: Indem es
die Anforderungen und Wünsche von Interessenten mit den
heutigen Ansprüchen der Kunden-Interaktion – „Customer
Experience“ – auf ein technisches Fundament stellt, welches
für alle Beteiligten zugänglich ist.
Zeit, also Reaktionszeit ebenso wie gesteuerte „Timelines“,
mit sinnvoll zu den jeweiligen Kunden und Vertriebs-Zyklen
zur Verfügung stehenden Dokumenten und Informationen,
spielt im Wettbewerb eine entscheidende Rolle: „Sie wollte
ich heute unbedingt anrufen!“ Die smarte Mischung aus KI
und den Einschätzungen der Vertriebsfachleute und Pro-
jektmanager können den entscheidenden Vorteil gegenüber
dem/den Mitbewerber/n bringen.
„Für Ihr Vorhaben habe ich noch ein paar wertvolle, aktuelle
Informationen finden können! Ich habe Ihnen schon eine
E-Mail geschickt – wollen wir diese Gedanken gleich mal
mit in unsere Anforderungsliste aufnehmen?“ Das sind Vor-
schläge, mit denen Sie in diesem Moment Ihrem Mitbewer-
ber voraus sind – und Ihrem Kunden und seinen speziellen
Anforderungen Ihre Wertschätzung zeigen.
Projekt- und/oder kundenspezifische Feeds können Sie mit
dem entscheidenden Wissensvorteil versorgen – im Falle
eines Cloud-basierten Systems sogar noch vor der Tür des
Kunden, oder Minuten vor dem Termin, auch auf dem Tablet
oder Smartphone.
Kernidee einer gut geölten CRM-Maschinerie ist das Auflö-
sen von abteilungsbasierten „Inseln“ und damit die opti-
male Vernetzung von Vertrieb, Marketing und Kundendienst.
Diese sind die Unternehmensbereiche, die am stärksten und
häufigsten mit dem Kunden interagieren.
Da Kunden sich nicht für die internen Abteilungen Ihres Un-
ternehmens interessieren, ist eine einheitliche, konsistente
Ansprache des Kunden der Schlüssel zu einer erfolgreichen
und langfristigen Kundenbeziehung.
Doch vor der Implementierung einer „smarten“ Software
steht die intelligente Aufstellung der Strukturen, das sog.
„Mapping“:Vorhandene und ggf. auch künftige Prozesse
müssen bewusst gemacht, festgehalten und im System zur
Anwendung werden.
CRM
SALES
MARKETING
SERVICE
AUTOMATION
AUTOMATION
AUTOMATION
Customer Relationship Management (CRM) ist eine Stra-
tegie zunehmender und besser informierter Kundenorien-
tierung, die Richtlinien, Prozesse und auch Veränderungen
der Kundenerfahrung einschließt.
CRM ist keine Technologie, CRM ist keine Software.
CRM will Geschäftsprozesse proaktiv steuern und dadurch
die Beziehung mit bestehenden und potenziellen Kunden
verbessern, den Kundenwert erhöhen und Umsatzsteige-
rungen unterstützen.
Sich mit CRM zu beschäftigen, heißt: Die Art und Weise,
wie wir arbeiten, wird sich verändern.
Kunden möchten über den von ihnen gewählten Kanal
und das von ihnen gewählte Gerät mit der Organisation
interagieren.
Die Automatisierung von Prozessen und Verwendung von
technischen Lösungen zum Datentransport erlaubt eine
Fokussierung auf wertschöpfende Tätigkeiten für den Kun-
den.Wir wollen, dass sich Mitarbeiter mit Kundenkontakt
voll und ganz auf die Kunden (und nicht auf das System)
konzentrieren können.
Eine Sicht auf die Kundenbeziehung innerhalb der
Organisation zu teilen, erlaubt eine Fokussierung auf die
Verbesserung der Kundeninteraktion. Durch das Zurverfü-
gungstellen von Informationen über unsere Kunden, ihre
Interaktionen mit unserer Organisation, ihren Produkten
und ihren Dienstleistungen können unsere Kollegen ihre
Talente in der Beziehungspflege voll ausspielen und Wert
schaffen. Zusätzliche Möglichkeiten eröffnen sich, wenn
wir die Beziehung zwischen unseren Kunden und unseren
Konsumenten kennen (für Organisationen, die sowohl
B2B- als auch B2C-Beziehungen haben).
Auf der Webseite CRM Manifesto.com findet man folgende Gedanken und Leitlinien:
Ein CRM-System ist also nur so gut, wie die implementierten Prozesse, die es abbildet
– und seine Fähigkeit, mit den Ansprüchen und Veränderungen wachsen zu können.
Jede Interaktion mit dem Kunden stellt eine Möglichkeit
der Erhöhung des Wertes der Beziehung dar; wir müssen
versuchen, das zu erreichen. Nur wenn sich jede Interak-
tion konsistent und komplementär anfühlt, können wir
eine konsistente Erfahrung über unterschiedliche Kanäle
sicherstellen.
Zu quantifizieren, wie das CRM-Programm den Kunden-
wert erhöht, ist wichtig:Wir erfassen den Wert vor, wäh-
rend und nach der Implementierung einer Veränderung.
Kunden interessieren sich nicht für die Feinheiten unserer
internen Prozesse, auch wenn diese eine Auswirkung auf
die Kundenerfahrung haben.
Die Einführung eines CRM-Systems per se erhöht weder
Umsätze noch verbessert sie die Kundenbindung. Jede
CRM-Lösung unterstützt lediglich die Erreichung von Ge-
schäftszielen; die gewünschten Ergebnisse werden durch
verbesserte Prozesse und Richtlinien geliefert.
CRM-Software kann dabei helfen, Prozesse innerhalb
einer Organisation konsistent zu gestalten; wir begrüßen
diese Konsistenz. Und obwohl CRM-Software dabei hilft,
die Organisation zu steuern, steht ein derartiger Einsatz
dem Customer Relationship Management-Gedanken
entgegen.
Veränderungen unserer Arbeitsweise mit Kunden sind
immanent; CRM ist eine Reise, kein Ziel.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
  8.
  9.
10.
11.
12.
13.
PROZESSE DATEN TECHNOLOGIE
Mit unseren langjährigen Erfahrungen aus den verschie-
densten Bereichen der Industrie bringen wir Sie schnell nach
vorne – die Investition in ein Kundenmanagement-Projekt
kann schon während der Laufzeit den Return-On-Invest-
Bereich erreichen! Beispielsweise konnte ein großer Auto-
mobil-Importeur seine Einführung in einen neuen Markt mit
uns innerhalb von 4 Tagen komplett amortisieren.
Nutzen Sie unseren Health-Check:
Für eine geringe Gebühr bekommen Sie
• einen kompletten Status Ihres vorhandenen Systems
	 sowie Ihrer Prozesse,
• Vorschläge zum Ausbau und/oder zur produktiveren
	 Nutzung, und gegebenenfalls
• eine Gegenüberstellung mit alternativen
	Ausbaumöglichkeiten.
Rufen Sie mich an, und lassen Sie uns über die nächsten
Schritte hin zu noch höherer Produktivität Ihrer
Kundenansprache sprechen:
Tammo Kiesel
Leitung Vertrieb
Centroallee 263
46047 Oberhausen
Telefon:	 +49 (0) 208 88 38 59 00
Mobil:	 +49 (0) 171 84 4 84 51
E-Mail:	tkiesel@annscom.de
Homepage:	www.annscom.de
Ich freue mich auf unseren Austausch!
Bei Annscom arbeiten wir genau daran – jeden Tag.
Annscom GmbH ∙ Geschäftsführer: Michael Comanns ∙ Handelsregister: HRB 24818

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Your sl crm_services_v1.1-de
Your sl crm_services_v1.1-deYour sl crm_services_v1.1-de
Your sl crm_services_v1.1-deMullrich1012
 
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt 10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt Uwe Laufer
 
Data Quality und CRM
Data Quality und CRMData Quality und CRM
Data Quality und CRMUniserv
 
37 social crm de
37 social crm de37 social crm de
37 social crm dePivotal CRM
 
controller-magazin_CEM_06.2013
controller-magazin_CEM_06.2013controller-magazin_CEM_06.2013
controller-magazin_CEM_06.2013Mandy Goram
 
CRM-Lösungen von awisto
CRM-Lösungen von awistoCRM-Lösungen von awisto
CRM-Lösungen von awistoawisto
 
CRM mit Pepper
CRM mit PepperCRM mit Pepper
CRM mit PepperPepper
 
Kundenakquise beschleunigen mit Pardot
Kundenakquise beschleunigen mit PardotKundenakquise beschleunigen mit Pardot
Kundenakquise beschleunigen mit PardotSalesforce Deutschland
 
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014Competence Books
 
CRM - Schlüssel zum Erfolg?
CRM - Schlüssel zum Erfolg?CRM - Schlüssel zum Erfolg?
CRM - Schlüssel zum Erfolg?IOZ AG
 
IBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als Erfolgsfaktor
IBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als ErfolgsfaktorIBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als Erfolgsfaktor
IBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als ErfolgsfaktorIskander Business Partner GmbH
 

Was ist angesagt? (17)

Your sl crm_services_v1.1-de
Your sl crm_services_v1.1-deYour sl crm_services_v1.1-de
Your sl crm_services_v1.1-de
 
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt 10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
10 Tipps für ein erfolgreiches CRM-Projekt
 
Data Quality und CRM
Data Quality und CRMData Quality und CRM
Data Quality und CRM
 
CRM im digitalen Zeitalter
CRM im digitalen ZeitalterCRM im digitalen Zeitalter
CRM im digitalen Zeitalter
 
Microsoft Dynamics CRM 2011 - Deutschsprachige Broschüre
Microsoft Dynamics CRM 2011 - Deutschsprachige BroschüreMicrosoft Dynamics CRM 2011 - Deutschsprachige Broschüre
Microsoft Dynamics CRM 2011 - Deutschsprachige Broschüre
 
CRM - Einführung
CRM - EinführungCRM - Einführung
CRM - Einführung
 
37 social crm de
37 social crm de37 social crm de
37 social crm de
 
Crm agentur
Crm agenturCrm agentur
Crm agentur
 
controller-magazin_CEM_06.2013
controller-magazin_CEM_06.2013controller-magazin_CEM_06.2013
controller-magazin_CEM_06.2013
 
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagentenAgenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
Agenturpräsentation 2016 - die dialogagenten
 
YOUR SL CLOUD & SALESFORCE.COM SERVICES
YOUR SL CLOUD & SALESFORCE.COM SERVICESYOUR SL CLOUD & SALESFORCE.COM SERVICES
YOUR SL CLOUD & SALESFORCE.COM SERVICES
 
CRM-Lösungen von awisto
CRM-Lösungen von awistoCRM-Lösungen von awisto
CRM-Lösungen von awisto
 
CRM mit Pepper
CRM mit PepperCRM mit Pepper
CRM mit Pepper
 
Kundenakquise beschleunigen mit Pardot
Kundenakquise beschleunigen mit PardotKundenakquise beschleunigen mit Pardot
Kundenakquise beschleunigen mit Pardot
 
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
CRM Kompakt - Customer Relationship Management (Competence Book Nr. 4 ) 2014
 
CRM - Schlüssel zum Erfolg?
CRM - Schlüssel zum Erfolg?CRM - Schlüssel zum Erfolg?
CRM - Schlüssel zum Erfolg?
 
IBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als Erfolgsfaktor
IBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als ErfolgsfaktorIBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als Erfolgsfaktor
IBP_Whitepaper_Ungenutzte Chancen: Prepaid CRM als Erfolgsfaktor
 

Ähnlich wie Annsom CRM Whitepaper

YOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr Unternehmen
YOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr UnternehmenYOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr Unternehmen
YOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr UnternehmenSalesforce Deutschland
 
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 SchrittenWhitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 SchrittenEric Klingenburg
 
MuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRM
MuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRMMuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRM
MuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRMSalesforce Deutschland
 
CAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian Hauser
CAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian HauserCAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian Hauser
CAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian HauserCarl Christian Hauser
 
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBrowse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBernd Gemmer
 
Marketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa MarketingMarketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa Marketingbsa Marketing
 
Ein Blueprint für mittelständische Unternehmen in der Konsumgüterindustrie
Ein Blueprint für mittelständische Unternehmen in der KonsumgüterindustrieEin Blueprint für mittelständische Unternehmen in der Konsumgüterindustrie
Ein Blueprint für mittelständische Unternehmen in der KonsumgüterindustrieSalesforce Deutschland
 
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungensoftenginegmbh
 
Z3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmapZ3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmapmanik jolly
 
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)Sylke Will
 
So werden Sie zukunftsfaehig
So werden Sie zukunftsfaehigSo werden Sie zukunftsfaehig
So werden Sie zukunftsfaehigmediacomrheinmain
 
So werden SIe zukunftsfaehig
So werden SIe zukunftsfaehigSo werden SIe zukunftsfaehig
So werden SIe zukunftsfaehigmediacomrheinmain
 
Customer Experience Forum Magazin 9
Customer Experience Forum Magazin 9Customer Experience Forum Magazin 9
Customer Experience Forum Magazin 9Stimmt AG
 
Transformation: Operational & Service Excellence
Transformation: Operational & Service ExcellenceTransformation: Operational & Service Excellence
Transformation: Operational & Service ExcellencePeterKuhle
 
„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“
„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“
„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“Mücke Roth & Company
 

Ähnlich wie Annsom CRM Whitepaper (20)

Social crm de
Social crm deSocial crm de
Social crm de
 
YOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr Unternehmen
YOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr UnternehmenYOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr Unternehmen
YOUR SL - Wir bringen Salesforce in Ihr Unternehmen
 
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 SchrittenWhitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
Whitepaper KUNDENZENTRIERUNG in 6 Schritten
 
CRM - Erfolg garantiert?
CRM - Erfolg garantiert?CRM - Erfolg garantiert?
CRM - Erfolg garantiert?
 
Nutzen Sie die Cloud Power für Ihr Microsoft Dynamics CRM
Nutzen Sie die Cloud Power für Ihr Microsoft Dynamics CRMNutzen Sie die Cloud Power für Ihr Microsoft Dynamics CRM
Nutzen Sie die Cloud Power für Ihr Microsoft Dynamics CRM
 
MuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRM
MuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRMMuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRM
MuniCons - CRM Efficiency Workshop Information für Nutzer von Salesforce CRM
 
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
Kontextbasiertes Marketing – Lernen Sie Kundenverhalten im Kontext verstehen ...
 
CAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian Hauser
CAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian HauserCAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian Hauser
CAM (computer aided marketing) 2002 by Carl Christian Hauser
 
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion HandelBrowse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
Browse E-Commerce Plattform für den stationären Fashion Handel
 
eEvolution und Microsoft Dynamics CRM
eEvolution und Microsoft Dynamics CRMeEvolution und Microsoft Dynamics CRM
eEvolution und Microsoft Dynamics CRM
 
Marketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa MarketingMarketing Automation – business case by bsa Marketing
Marketing Automation – business case by bsa Marketing
 
Ein Blueprint für mittelständische Unternehmen in der Konsumgüterindustrie
Ein Blueprint für mittelständische Unternehmen in der KonsumgüterindustrieEin Blueprint für mittelständische Unternehmen in der Konsumgüterindustrie
Ein Blueprint für mittelständische Unternehmen in der Konsumgüterindustrie
 
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
 
Z3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmapZ3 digital-roadmap
Z3 digital-roadmap
 
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
 
So werden Sie zukunftsfaehig
So werden Sie zukunftsfaehigSo werden Sie zukunftsfaehig
So werden Sie zukunftsfaehig
 
So werden SIe zukunftsfaehig
So werden SIe zukunftsfaehigSo werden SIe zukunftsfaehig
So werden SIe zukunftsfaehig
 
Customer Experience Forum Magazin 9
Customer Experience Forum Magazin 9Customer Experience Forum Magazin 9
Customer Experience Forum Magazin 9
 
Transformation: Operational & Service Excellence
Transformation: Operational & Service ExcellenceTransformation: Operational & Service Excellence
Transformation: Operational & Service Excellence
 
„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“
„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“
„Biete ein Abo-Modell an und wachse!“
 

Annsom CRM Whitepaper

  • 1. Was Kunden-Beziehungsmanagement-Systeme (CRM) heute für Sie tun können – und worauf Sie achten sollten Immer dramatischere Herausforderungen in einer sich abschwächenden Konjunktur: von Tammo Kiesel, www.Annscom.de „Kapital lässt sich beschaffen, Fabriken kann man bauen, Menschen muss man gewinnen.“ - Hans Christoph von Rohr –
  • 2. Bald werden wir wieder dort sein: In Zeiten schrumpfender Auftragslagen werden Budgets zusammengestrichen, Mit- arbeiter müssen immer drängender Produktivität nachwei- sen – und der Mitbewerber am Markt scheint oft stets den entscheidenden Schritt voraus zu sein, die Kunden mit dem richtigen Angebot zu begeistern. Kunden-Beziehungsmanagement-Systeme, engl. CRM (Customer Relationship Management), sind vom Gedanken her weit mehr, als das, wofür sie oft genutzt werden – als Stammdatenbank für Kundendaten und, bestenfalls,Archiv für die schriftliche und mündliche Kommunikation mit Kun- den und Interessenten. Dabei kann ein gut aufgestelltes CRM-System die unterneh- menseigenen Prozesse nicht nur steuern und koordinieren, sondern auch straffen und produktiver machen: Indem es die Anforderungen und Wünsche von Interessenten mit den heutigen Ansprüchen der Kunden-Interaktion – „Customer Experience“ – auf ein technisches Fundament stellt, welches für alle Beteiligten zugänglich ist. Zeit, also Reaktionszeit ebenso wie gesteuerte „Timelines“, mit sinnvoll zu den jeweiligen Kunden und Vertriebs-Zyklen zur Verfügung stehenden Dokumenten und Informationen, spielt im Wettbewerb eine entscheidende Rolle: „Sie wollte ich heute unbedingt anrufen!“ Die smarte Mischung aus KI und den Einschätzungen der Vertriebsfachleute und Pro- jektmanager können den entscheidenden Vorteil gegenüber dem/den Mitbewerber/n bringen. „Für Ihr Vorhaben habe ich noch ein paar wertvolle, aktuelle Informationen finden können! Ich habe Ihnen schon eine E-Mail geschickt – wollen wir diese Gedanken gleich mal mit in unsere Anforderungsliste aufnehmen?“ Das sind Vor- schläge, mit denen Sie in diesem Moment Ihrem Mitbewer- ber voraus sind – und Ihrem Kunden und seinen speziellen Anforderungen Ihre Wertschätzung zeigen. Projekt- und/oder kundenspezifische Feeds können Sie mit dem entscheidenden Wissensvorteil versorgen – im Falle eines Cloud-basierten Systems sogar noch vor der Tür des Kunden, oder Minuten vor dem Termin, auch auf dem Tablet oder Smartphone. Kernidee einer gut geölten CRM-Maschinerie ist das Auflö- sen von abteilungsbasierten „Inseln“ und damit die opti- male Vernetzung von Vertrieb, Marketing und Kundendienst. Diese sind die Unternehmensbereiche, die am stärksten und häufigsten mit dem Kunden interagieren. Da Kunden sich nicht für die internen Abteilungen Ihres Un- ternehmens interessieren, ist eine einheitliche, konsistente Ansprache des Kunden der Schlüssel zu einer erfolgreichen und langfristigen Kundenbeziehung. Doch vor der Implementierung einer „smarten“ Software steht die intelligente Aufstellung der Strukturen, das sog. „Mapping“:Vorhandene und ggf. auch künftige Prozesse müssen bewusst gemacht, festgehalten und im System zur Anwendung werden. CRM SALES MARKETING SERVICE AUTOMATION AUTOMATION AUTOMATION
  • 3. Customer Relationship Management (CRM) ist eine Stra- tegie zunehmender und besser informierter Kundenorien- tierung, die Richtlinien, Prozesse und auch Veränderungen der Kundenerfahrung einschließt. CRM ist keine Technologie, CRM ist keine Software. CRM will Geschäftsprozesse proaktiv steuern und dadurch die Beziehung mit bestehenden und potenziellen Kunden verbessern, den Kundenwert erhöhen und Umsatzsteige- rungen unterstützen. Sich mit CRM zu beschäftigen, heißt: Die Art und Weise, wie wir arbeiten, wird sich verändern. Kunden möchten über den von ihnen gewählten Kanal und das von ihnen gewählte Gerät mit der Organisation interagieren. Die Automatisierung von Prozessen und Verwendung von technischen Lösungen zum Datentransport erlaubt eine Fokussierung auf wertschöpfende Tätigkeiten für den Kun- den.Wir wollen, dass sich Mitarbeiter mit Kundenkontakt voll und ganz auf die Kunden (und nicht auf das System) konzentrieren können. Eine Sicht auf die Kundenbeziehung innerhalb der Organisation zu teilen, erlaubt eine Fokussierung auf die Verbesserung der Kundeninteraktion. Durch das Zurverfü- gungstellen von Informationen über unsere Kunden, ihre Interaktionen mit unserer Organisation, ihren Produkten und ihren Dienstleistungen können unsere Kollegen ihre Talente in der Beziehungspflege voll ausspielen und Wert schaffen. Zusätzliche Möglichkeiten eröffnen sich, wenn wir die Beziehung zwischen unseren Kunden und unseren Konsumenten kennen (für Organisationen, die sowohl B2B- als auch B2C-Beziehungen haben). Auf der Webseite CRM Manifesto.com findet man folgende Gedanken und Leitlinien: Ein CRM-System ist also nur so gut, wie die implementierten Prozesse, die es abbildet – und seine Fähigkeit, mit den Ansprüchen und Veränderungen wachsen zu können. Jede Interaktion mit dem Kunden stellt eine Möglichkeit der Erhöhung des Wertes der Beziehung dar; wir müssen versuchen, das zu erreichen. Nur wenn sich jede Interak- tion konsistent und komplementär anfühlt, können wir eine konsistente Erfahrung über unterschiedliche Kanäle sicherstellen. Zu quantifizieren, wie das CRM-Programm den Kunden- wert erhöht, ist wichtig:Wir erfassen den Wert vor, wäh- rend und nach der Implementierung einer Veränderung. Kunden interessieren sich nicht für die Feinheiten unserer internen Prozesse, auch wenn diese eine Auswirkung auf die Kundenerfahrung haben. Die Einführung eines CRM-Systems per se erhöht weder Umsätze noch verbessert sie die Kundenbindung. Jede CRM-Lösung unterstützt lediglich die Erreichung von Ge- schäftszielen; die gewünschten Ergebnisse werden durch verbesserte Prozesse und Richtlinien geliefert. CRM-Software kann dabei helfen, Prozesse innerhalb einer Organisation konsistent zu gestalten; wir begrüßen diese Konsistenz. Und obwohl CRM-Software dabei hilft, die Organisation zu steuern, steht ein derartiger Einsatz dem Customer Relationship Management-Gedanken entgegen. Veränderungen unserer Arbeitsweise mit Kunden sind immanent; CRM ist eine Reise, kein Ziel. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.   8.   9. 10. 11. 12. 13.
  • 4. PROZESSE DATEN TECHNOLOGIE Mit unseren langjährigen Erfahrungen aus den verschie- densten Bereichen der Industrie bringen wir Sie schnell nach vorne – die Investition in ein Kundenmanagement-Projekt kann schon während der Laufzeit den Return-On-Invest- Bereich erreichen! Beispielsweise konnte ein großer Auto- mobil-Importeur seine Einführung in einen neuen Markt mit uns innerhalb von 4 Tagen komplett amortisieren. Nutzen Sie unseren Health-Check: Für eine geringe Gebühr bekommen Sie • einen kompletten Status Ihres vorhandenen Systems sowie Ihrer Prozesse, • Vorschläge zum Ausbau und/oder zur produktiveren Nutzung, und gegebenenfalls • eine Gegenüberstellung mit alternativen Ausbaumöglichkeiten. Rufen Sie mich an, und lassen Sie uns über die nächsten Schritte hin zu noch höherer Produktivität Ihrer Kundenansprache sprechen: Tammo Kiesel Leitung Vertrieb Centroallee 263 46047 Oberhausen Telefon: +49 (0) 208 88 38 59 00 Mobil: +49 (0) 171 84 4 84 51 E-Mail: tkiesel@annscom.de Homepage: www.annscom.de Ich freue mich auf unseren Austausch! Bei Annscom arbeiten wir genau daran – jeden Tag. Annscom GmbH ∙ Geschäftsführer: Michael Comanns ∙ Handelsregister: HRB 24818