Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?

2.253 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag beim LMU Gründernetworking am 10. März 2010

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.253
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?

  1. 1. Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend? Vortrag am 10. März 2010 beim LMU Gründernetworking zehnbar die espressostrategie® Maren Martschenko Marketingberatung Kameruner Straße 11a D 81827 München T 089-43746836 M 0172-8540183 E info@zehnbar.de W www.zehnbar.de T http://twitter.com/zehnbar X https://www.xing.com/profile/Maren_Martschenko
  2. 2. Über mich Create your own Wordle www.wordle.net © zehnbar 2010 2
  3. 3. Hype oder Trend? Hype Meist kurzlebige, in den Massenmedien aufgebauschte oder übertriebene Nachrichten verstanden, die gezielt von Interessensträgern zur Werbung für bestimmte Ideen oder Produkte lanciert wurden Trend Veränderung, die beobachtbar ist und die einen zeitlich stetigen Verlauf vermuten lässt © zehnbar 2010 3
  4. 4. Bildquelle: aboutpixel.de / grabstein © Rusty
  5. 5. Hype Cycle of Emerging Technologies, 2009 Quelle: Gartner (August 2009)
  6. 6. Was sind Social Media? © zehnbar 2010 6
  7. 7. Xing ,Twitter und Facebook Drei Social Media Tools im Vergleich Kosten Basis kostenlos Keine Keine Premium 5,95 EUR p.a. Zeichen Unbegrenzt 140 420 Inhalt Text Text/Bild/Video Text/Bild/Video Art der Beziehung Symmetrisch Asymmetrisch Symmetrisch Transparenz Einschränkungen Offen Einschränkungen möglich möglich Verlinkungspotenzial Kann viele Social Über Tweets und Kann viele Social Media einbinden, Profil Media synchron aber nicht in Echtzeit einbinden Alter der Nutzer 30 bis 39 15 bis 25 25 bis 35 Zielgruppe B2B B2B und B2C B2B und B2C Unique Visitors in D 2,9 Mio. (+11,5%) 2,4 Mio. (+0%) 11 Mio. (+10%) Dez. 2009 (im Vergleich zum Vormonat) © zehnbar 2010 8
  8. 8. Was sind Social Media? Social Media sind Netzwerkzeuge Sie sind Tools, um Ihr Netzwerke zu pflegen, aufzubauen und allenfalls abzubilden. Social Media sind Gespräche mit offenem Ausgang Sie können Erkenntnisse bringen, auf die Sie reagieren wollen oder müssen. Weil Sie Begeisterung bei Ihren Fans auslösen. Oder Sie weil Sie im Affekt etwas Unkluges gesagt haben. Social Media sind pflegebedürftig Ihr Engagement in den sozialen Netzwerken muss dauerhaft und kontinuierlich erfolgen. Sie müssen Zeit (nicht unbedingt viel Geld) investieren, um Ihre Interessensgruppen mit nahrhaften Inhalten zufrieden zu stellen. „Social Media sind, was Du daraus machst.“ © zehnbar 2010 9
  9. 9. Warum sollten Sie als Unternehmer Social Media nutzen? © zehnbar 2010 10
  10. 10. Wie können Sie Social Media nutzen? © zehnbar 2010 13
  11. 11. Die 7 Hebel der Social Media im Business Einsatzmöglichkeiten Kunden- Public bindung Relations Produkt- entwicklung Social Markt- Media forschung Vertrieb Branding Weiter- bildung © zehnbar 2010 15
  12. 12. Social Media Benchmarking Study 2009 Zahlen für Nordamerika 90 80 70 B2B 60 B2C 50 in % 40 30 20 10 0 Quelle: Business.com © zehnbar 2010 16
  13. 13. In 5 Schritten zum Social Networking Die Strategie Planen Profil erarbeiten. Zielgruppe festlegen. Ziele für die Social Media Aktivitäten setzen Content is King Themen finden, die Mehrwert bringen und Impulse setzen Kontext is Queen Bei passenden Social Media Accounts registrieren, Profil einrichten und vernetzen Relevanz Konzentrieren Sie sich auf Ihre Themen und Zielgruppe. Nicht verzetteln. Resonanz „Einen Account Zielerreichung messen. Planung anpassen einzurichten ist keine Strategie.“ © zehnbar 2010 17
  14. 14. Vorteil für kleine und mittlere Unternehmen • Flache Hierarchien • Eigene Ressourcen nutzen • Kreativität schlägt Budget KMU Bildquelle: http://planet-google.com/de © zehnbar 2010 18
  15. 15. Beispiel aus der Praxis Onlineshop für Modeschnitte Twitter Facebook Onlineshop Forum Blog © zehnbar 2010
  16. 16. Was sollten Sie beim Umgang mit Social Media beachten? © zehnbar 2010 20
  17. 17. Social Media Guidelines Ethisch und legal auf der richtigen Seite Bildquelle: http://siliconangle.com/ver2/files/2009/11/image_thumb222.png • Bleiben Sie offen, ehrlich und authentisch • Schulen Sie Ihre Mitarbeiter • Lassen Sie ihr Mitarbeiter bloggen, twittern o.ä. mit dem Disclaimer „Ich arbeite für Firma x und das ist meine persönliche Meinung“ Kostenloses Tool zur Erstellung von Social Media Policies in Unternehmen http://socialmedia.policytool.net © zehnbar 2010 21
  18. 18. Recht so! Gesetzliche Aspekte zum Thema Social Media • Marken- und Namensrechte sind auch bei Account-Namen zu beachten • Vorsicht: Bei Twitter ist nicht nur Accountname, sondern auch Klarname anzugeben. • Nicht nur Rechte am Profil-Bild klären, sondern auch Rechte bzgl. Bildinhalt. • Impressum ist noch nicht Pflicht, aber empfehlenswert z.B. über Verlinkung auf externe Webseite mit ordnungsgemäßem Impressum • Wettbewerbsrecht: „Unlauter handelt insbesondere, wer den Werbecharakter von geschäftlichen Handlungen verschleiert.“ © zehnbar 2010 22
  19. 19. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! © zehnbar 2010 23

×