WK
PRINCE2® und agile Methoden in Kombination –PRINCE2® und agile Methoden in Kombination –
ein Erfolgsmodell für die Prax...
WKWKAgenda
• Ein Großprojekt: der Tagebau Hambach mit PRINCE2-Brille
• IT-Projekte in der Immobilienwirtschaft mit SCRUM-B...
WKWK
Ein Großprojekt: der Braunkohle-Tagebau Hambach
mit PRINCE2-Brille
3
WKWK
Das Rheinische Braunkohlenrevier und
das Großprojekt Tagebau Hambach
4
http://de.wikipedia.org/wiki/Tagebau_Hambach
h...
WKWK
Tagebau Hambach
5
Quelle: http://www.rwe.com/web/cms/de/60012/rwe-power-ag/standorte/braunkohle/hambach/ Quelle: http...
WKWK
Parameter des Tagebauprojektes
Absetzer
Quelle: Benutzer:Jopami at de.wikipedia
5.700 t mit Stützwagen und Bandschl.
...
WKWK
PRINCE2: Was ist ein Projekt?
Ein Projekt ist eine für einen befristeten Zeitraum geschaffene Organisation, die mit d...
WKWK
Projekte im Unternehmen
Source: Programme and project accountability: the governance of capital investments
http://ww...
WKWK
PRINCE2 im Überblick
7 Grundprinzipien
- Fortlaufende geschäftliche
Rechtfertigung
- Lernen aus Erfahrungen
- Definie...
WKWKPRINCE2: Steuern über Managementphasen
Lenken Lenken eines ProjektesVorbe-
reiten
eines
Projektes Managen
eines
Abschl...
WKWK
PRINCE2: Thema Organisation
Unternehmens- und Programmmanagement
Projektmanager
Lenkungsausschuss
Benutzervertreter A...
WKWK
Ein Großprojekt: der Braunkohle-Tagebau Hambach
mit PRINCE2-Brille
3
WKWK
PRINCE2: Thema Pläne
• Landschaftsentwicklungsplanungen 1975 bis voraussichtlich 2045 genehmigt
• Gebietsentwicklungs...
WKWK
IT-Projekte in der Immobilienwirtschaft mit SCRUM-Brille
14
WKWK
Innovative Dienstleistungen durch innovative Applikationen
Portal
GIS
Data Warehouse
MieterEigentümer
Wohnen im Alter...
WKWK
Agiles Projektmanagement
• Agiles Manifest von 20011.
• Ihre Vertreter betrachten die stark regulierte und reglementi...
WKWK
Das Rheinische Braunkohlenrevier und
das Großprojekt Tagebau Hambach
4
http://de.wikipedia.org/wiki/Tagebau_Hambach
h...
WKWK
Scrum
Bei Scrum gelten:
• Individuen und Interaktionen höher als Prozesse und Werkzeuge
• Laufende Software höher als...
WKWK
Scrum -Prozess
19
www.mountaingoatsoftware.com/scrum
WKWK
Scrum - Rollen
Product Owner
• Anforderungsbeschreibung
und –management
• Releasemanagement und
ROI
• Enge Zusammenar...
WKWK
Scrum – Vorteile und Risiken
Vorteile
• Alles was das moderne Managementherz braucht
• lean production (Toyota) – sch...
WKWK
Agile PRINCE2-Projekte
22
WKWKEinfach: Liefern in PRINCE2 mit SCRUM
Lenken
Managen
Lenken eines Projektes
Initiierung eines
Vorbe-
reiten
eines
Proj...
WKWKWaterfall (und V-Modell) versus Agile lifecycles
Analyse
Plan
Design
Build
Waterfall:
Test
Correct
Test
Deploy
agilech...
WKWK
Wann PRINCE2, Agile PM oder/und Scrum?
Eher klassische Projektmanagementmethode
• viele 1000 Beteiligte
• Tagebau, Fl...
WKWK
PRINCE2® is a registered trade mark of Axelos Ltd.
MSP® is a registered trade mark of Axelos Ltd.
P3O® is a registere...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PRINCE2® und agile Methoden in Kombination – ein Erfolgsmodell für die Praxis?

1.115 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.115
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PRINCE2® und agile Methoden in Kombination – ein Erfolgsmodell für die Praxis?

  1. 1. WK PRINCE2® und agile Methoden in Kombination –PRINCE2® und agile Methoden in Kombination – ein Erfolgsmodell für die Praxis? Wolfgang Ksoll 2014
  2. 2. WKWKAgenda • Ein Großprojekt: der Tagebau Hambach mit PRINCE2-Brille • IT-Projekte in der Immobilienwirtschaft mit SCRUM-Brille • Agile PRINCE2-Projekte• Agile PRINCE2-Projekte 2
  3. 3. WKWK Ein Großprojekt: der Braunkohle-Tagebau Hambach mit PRINCE2-Brille 3
  4. 4. WKWK Das Rheinische Braunkohlenrevier und das Großprojekt Tagebau Hambach 4 http://de.wikipedia.org/wiki/Tagebau_Hambach http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rheinisches_Braunkohlerevier_DE.png Thomas Römer/OpenStreetMap data
  5. 5. WKWK Tagebau Hambach 5 Quelle: http://www.rwe.com/web/cms/de/60012/rwe-power-ag/standorte/braunkohle/hambach/ Quelle: http://www.rwe.com/web/cms/mediablob/de/235948/data/235578/3/rwe-power- ag/presse-downloads/braunkohle/Tagebau-Hambach.pdf
  6. 6. WKWK Parameter des Tagebauprojektes Absetzer Quelle: Benutzer:Jopami at de.wikipedia 5.700 t mit Stützwagen und Bandschl. Bagger 288, ca. 100 Mio. DM in 1980 von Krupp Rheinhausen Quelle: Benutzer:Martin Röll at de.wikipedia 13.300 t Gewicht mit Brücke und Bandschleifenwagen Schaufelraddurchmesser 21 m Installierte Leistung 17 MW 6 • Lagerstätte 2,4 Mrd. t Braunkohle • Flöz 20-70 m Mächtigkeit in bis zu 470 m Teufe • Ortsbrust 5.000 m lang • Jahresförderung: Kohle 40-45 Mio. t, Abraum 250-300 Mio. t • 1 Mrd. m3 Aushub vor Abbaubeginn -> Sophienhöhe • neue Bagger (288, 289, 290) Steigerung von 100.000 auf 240.000 m3 in 19,2 h • Später: tiefster See Deutschlands, vom Volumen zweitgrößter nach Bodensee Installierte Leistung 17 MW .
  7. 7. WKWK PRINCE2: Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist eine für einen befristeten Zeitraum geschaffene Organisation, die mit dem Zweck eingerichtet wurde, ein oder mehrere Produkte in Übereinstimmung mit einem vereinbarten Business Case zu liefern. (PRINCE2) Projektcharakteristika • Veränderung (Change)Veränderung (Change) • Befristet • Bereichsübergreifend • Einzigartig • Unsicherheit 7 Ist ein Tagebau im Betrieb (nicht nur in der Errichtung) ein Projekt? Ja, er ist einzigartig und zeitlich befristet (anders als zugehörige Kraftwerke). Er verändert erheblich die Landschaft und birgt zahlreiche Unsicherheiten.
  8. 8. WKWK Projekte im Unternehmen Source: Programme and project accountability: the governance of capital investments http://www.best-management-practice.com/gempdf/Capital_Investment_Governance_White_Paper_Dec11.pdf
  9. 9. WKWK PRINCE2 im Überblick 7 Grundprinzipien - Fortlaufende geschäftliche Rechtfertigung - Lernen aus Erfahrungen - Definierte Rollen und Verantwortlichkeiten - Steuern über 7 Themen - Business Case - Organisation - Qualität - Pläne - Risiken - Änderungen 7 Phasen - Vorbereiten eines Projektes - Lenken eines Projektes - Initiieren eines Projektes - Steuern einer Phase - Managen der- Steuern über Managementphasen - Steuern nach dem Ausnahmeprinzip - Produktorientierung - Anpassen an die Projektumgebung - Änderungen - Fortschritt - Managen der Produktlieferung - Managen eines Phasenübergangs - Abschließen eines Projektes © Copyright Axelos Ltd. Nicht in PRINCE2: Spezialistenprodukte, Detaillierte Techniken, Führungsfähigkeiten (Personalführung, Mitarbeitermotivation, zwischenmenschliches Verhalten) 9
  10. 10. WKWKPRINCE2: Steuern über Managementphasen Lenken Lenken eines ProjektesVorbe- reiten eines Projektes Managen eines Abschließen eines Managen eines Vor dem Projekt Initiierungs- phase Nachfolgende Phase(n) Letzte Phase Liefern Managen Steuern einer Phase Steuern einer Phase Initiierung eines Projektes eines Phasen- übergangs eines Projektes Managen der Produktlieferung Managen der Produktlieferung eines Phasen- übergangs 10 © Copyright Axelos Ltd.
  11. 11. WKWK PRINCE2: Thema Organisation Unternehmens- und Programmmanagement Projektmanager Lenkungsausschuss Benutzervertreter Auftraggeber Lieferantenvertreter Projektunterstützung ÄnderungssausschussProjektsicherung Teammitglieder Teammanager Projektunterstützung Berichtswege Zuständigkeit der Projektsicherung Unterstützung Beratung Struktur des Projektmanagementteams 11 © Copyright Axelos Ltd.
  12. 12. WKWK Ein Großprojekt: der Braunkohle-Tagebau Hambach mit PRINCE2-Brille 3
  13. 13. WKWK PRINCE2: Thema Pläne • Landschaftsentwicklungsplanungen 1975 bis voraussichtlich 2045 genehmigt • Gebietsentwicklungsplanungen • Bergbehördliches Rahmenbetriebsplanverfahren (bis 2020 2. Rahmenbetriebsplan) • Rekultivierung: Bepflanzung Sophienhöhle • Restloch: Verfüllung mit Wasser aus der Eifel oder aus dem Rhein 13 http://www.rwe.com/web/cms/mediablob/de/1232522/data/60012/2/rwe-power-ag/standorte/braunkohle/hambach/Wesentliche-Inhalte.pdf 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 1 2 Phase I - Intern 1 APF01 Innovationsbegleitungsforschung APF02 Interne Forschung APE01 Datenmodell - Data Warehouse APE02 Datenmodell - Geo-Informationssystem APE03 Dienstleisterintegration Phase II - Intern 2 APF03 Innovationsbegleitungsforschung APF04 Interne Forschung APE04 Vorgangsjournal APE05 Automat. Elektron. Zahlungsverkehr APE06 Technisches Immobilienmanagement Phase III - Eigentümer APF05 Innovationsbegleitungsforschung APE07 Neuvermietung APE08 Miethöhenmanagement Phase IV - Mieter APF06 Innovationsbegleitungsforschung APE09 Jugend APE10 Wohnen im Alter APE11 Quartiermanagement APE12 Energieeffizienz APE13 Vertrieb, Markteinführung 2010 2011 2012 Phase III Phase IVPhase I Phase II
  14. 14. WKWK IT-Projekte in der Immobilienwirtschaft mit SCRUM-Brille 14
  15. 15. WKWK Innovative Dienstleistungen durch innovative Applikationen Portal GIS Data Warehouse MieterEigentümer Wohnen im Alter -Bauliche Änd. -Energieeffizienz -Breitband/AAL -Services/Pflege -Telemedizin Neuvermietung Miethöhe Jugend - Arbeitslosigkeit - Bildung - Gender - Migration Technisches Immobilien- management Data Warehouse Vorgangsjournal Quartiermanagement (Netzwerkmanagement, Corporate Social Responsibility, Wohlfahrtspflege, Stiftungen) Energieeffizienz Sanierung Betreibermodelle erneuerbare Energien Handwerkerkopplung Elektronischer Zahlungsverkehr management 15 Immobilien- Unternehmen
  16. 16. WKWK Agiles Projektmanagement • Agiles Manifest von 20011. • Ihre Vertreter betrachten die stark regulierte und reglementierte und stark auf Micromanagement basierte Methoden für nicht erfolgsträchtig. • Entstanden im Gegensatz zu den sog. Klassischen Entwicklungsmethoden in der IT. • Softwareentwicklungsmethoden, die auf iterativem und inkrementellem Entwickeln beruhen. • Risiken wie Terminverzögerung, geänderte Kundenanforderungen, zu hohe Fehlerrate und weiterentwickelte Geschäftsprozesse sollen minimiert werden. • Die Entwicklung von Lösungen beruht auf der Zusammenarbeit von selbst-organisierten und interdisziplinären Teams. Zwölf Prinzipien sollen das Manifest untermauern: 1.Kundenzufriedenheit durch das schnelle Liefern bereits nutzbarer Software 16 1.Kundenzufriedenheit durch das schnelle Liefern bereits nutzbarer Software 2.Changes sind immer willkommen, sogar im späten Stadium der Entwicklung 3.Nutzbare Software ist häufig zur Verfügung zu stellen (besser wöchentlich als monatlich) 4.Nutzbare Software ist das bestimmende Merkmal von Erfolg 5.Nachhaltige und eine konstante Entwicklungsgeschwindigkeit 6.Enge, tägliche Kooperation zwischen dem Auftraggeber und dem Entwickler 7.Gespräche von Angesicht zu Angesicht ist die beste Art der Kommunikation 8.Projekte werden von motivierten Einzelnen geleistet. Ihnen sollte vertraut werden. 9.Konstante Aufmerksamkeit für technische Exzellenz und gutes Design 10.Einfachheit 11.Selbst organisierte Teams 12.Stetige Anpassung an sich verändernde Umgebungen 1 http://agilemanifesto.org/
  17. 17. WKWK Das Rheinische Braunkohlenrevier und das Großprojekt Tagebau Hambach 4 http://de.wikipedia.org/wiki/Tagebau_Hambach http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rheinisches_Braunkohlerevier_DE.png Thomas Römer/OpenStreetMap data
  18. 18. WKWK Scrum Bei Scrum gelten: • Individuen und Interaktionen höher als Prozesse und Werkzeuge • Laufende Software höher als ausgedehnte Dokumentation • Zusammenarbeit mit dem Kunden höher als Vertragsverhandlungen • Reaktionen auf Veränderung höher als Planverfolgung. 18http://www.agilemanifesto.org
  19. 19. WKWK Scrum -Prozess 19 www.mountaingoatsoftware.com/scrum
  20. 20. WKWK Scrum - Rollen Product Owner • Anforderungsbeschreibung und –management • Releasemanagement und ROI • Enge Zusammenarbeit mit Team • Stakeholder-Management • „Chief-Engineer“ Team • Individuen und Interaktionen • Bevollmächtigt/Empowered • Autonom • Interdisziplinär besetzt • Selbstorganisiert • Klein (5-9 MA) • Vollzeitmitglieder • Arbeitsplätze in Scrum-Master • Scrum etablieren • Team unterstützen • Zusammenarbeit von Product Owner und Team sicherstellen • Hindernisse beseitigen • Entwicklungspraktiken verbessern helfen• „Chief-Engineer“ • Arbeitsplätze in unmittelbarer Nähe • Alle für einen, einer für alle • Teamnormen und Standards • Visueller Arbeitsplatz verbessern helfen • Führen durch dienen • keine Leistungsbewertung Teammitglieder • Moderation • Coachen • Erfahrung in der Softwareentwicklung 20
  21. 21. WKWK Scrum – Vorteile und Risiken Vorteile • Alles was das moderne Managementherz braucht • lean production (Toyota) – schlank • schnelle Lieferung von ersten Produkten • empowerte Mitarbeiter (Tom Peters 1990er Jahre) • autonome Mitarbeiter • Selbststeuerung (siehe auch Systemtheorie Niklas Luhmann) • sehr starke Kundenorientierung • für Softwareentwicklung in kleinen Gruppen (5-9) hervorragend geeignet Risiken (aus Beispielprojekt) • keine Systemdokumentation • keine Anwendungsdokumentation • IT-Sicherheit und Datenschutz unterentwickelt • Bei ERP Ablauffähigkeit auf Linux wichtiger als immobilienwirtschaftliche Eignung • E-Mail ohne HTML (BSI-Empfehlung) • E-Mail abschaffen und in Anwendungen händisch integrieren • Bei Make or Buy immer Make als Lösung • Architektur nicht mehr an Business Needs und Wirtschaftlichkeit orientiert • Reiz des Programmierens im Vordergrund (Vorstufe zur Göttlichkeit statt Demut) • Für vieljährige Großprojekte (Tagebaue, Flughäfen) schlecht geeignet 21
  22. 22. WKWK Agile PRINCE2-Projekte 22
  23. 23. WKWKEinfach: Liefern in PRINCE2 mit SCRUM Lenken Managen Lenken eines Projektes Initiierung eines Vorbe- reiten eines Projektes Managen eines Phasen- übergangs Abschließen eines Projektes Managen eines Phasen- übergangs Vor dem Projekt Initiierungs- phase Nachfolgende Phase(n) Letzte Phase © Copyright AXELOS Ltd. Liefern Steuern einer Phase Steuern einer Phase Initiierung eines Projektes Managen der Produktlieferung Managen der Produktlieferung 23 PRINCE2 sagt nichts darüber, wie in der Lieferebene durch das Team geliefert werden soll! Nur Arbeitspakete annehmen, ausführen, abliefern. Dann kann man auch SCRUM nehmen Scrum
  24. 24. WKWKWaterfall (und V-Modell) versus Agile lifecycles Analyse Plan Design Build Waterfall: Test Correct Test Deploy agilechangemanagement.co.uk © 2013 Deploy Analyse Plan Design Build Test Deploy Analyse Plan Deploy Design Build Test Agile: 24
  25. 25. WKWK Wann PRINCE2, Agile PM oder/und Scrum? Eher klassische Projektmanagementmethode • viele 1000 Beteiligte • Tagebau, Flughafenbau, Olympische Spiele, Queen‘s Diamond Jubilee1 • Bauprojekte allgemein • Veränderung der Geschäftsarchitektur auch mit Software • Große Softwareprojekte (viele, räumlich verteilte Entwicklungsteams) • Softwareprojekte mit kleinen Teams (5-9 Mitarbeiter) Eher agile Projektmanagementmethode 25 Eher agile Projektmanagementmethode 1 http://www.thediamondjubilee.org/ Summary PRINCE2 skaliert (auch durch Tayloring) hervorragend für kleine und große Projekte PRINCE2 und Agiles trefflich mischen: PRINCE2 für Lenken und Managen, Agiles im Team zum Liefern Agiles hervorraqend für kleine (Software)-Teams an einem Ort geeignet
  26. 26. WKWK PRINCE2® is a registered trade mark of Axelos Ltd. MSP® is a registered trade mark of Axelos Ltd. P3O® is a registered trade mark of Axelos Ltd. P3M3® is a registered trade mark of Axelos Ltd. The Swirl logo™ is a trade mark of Axelos Ltd. DSDM, Atern and AgilePM are Registered Trade Marks of Dynamic Systems Development Method Limited. The APMG-International Agile Project Management and Swirl Device logo is a trade mark of The APM Group Limited. BPUG® is a Registered Trade Mark and Registered Community Trade Mark of Best Practice User Group Ltd. http://de.slideshare.net/WolfgangKsoll/pm-n-v15vortragksoll003 26 Wolfgang Ksoll Graacher Straße 44 12247 Berlin wk@wolfgang-ksoll.de http://wk-blog.wolfgang-ksoll.de

×