Personalgewinnung und Bindung im öffentlichen Dienst 130313

2.365 Aufrufe

Veröffentlicht am

Personalgewinnung und -bindung im öffentlichen Dienst

Vortrag an der bayerischen Akadamie für Verwaltungs-Management am 13.03.13

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.365
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Personalgewinnung und Bindung im öffentlichen Dienst 130313

  1. 1. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Personalgewinnung und -bindung im öffentlichen Dienst
  2. 2. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13KontaktdatenStefan DöringHR-Projekte, Controlling,PersonalmarketingDiplom-Wirtschaftspädagoge (Univ.)Diplom-Verwaltungswirt (FH)zertifizierter Betriebswirtschaftler (Fernuni Hagen)zertifizierter Personalreferent (DGFP)Landeshauptstadt MünchenPersonal- und OrganisationsreferatP 5 – Personalentwicklungstefan.doering@muenchen.de
  3. 3. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Personalgewinnung und -bindung im öffentlichen DienstThesen1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?2. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?3. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?4. Die Erwartungen der Zielgruppen sind andere!Wer ist die Generation Y?5. Interne Maßnahmen werden nicht ausgeschöpft!Einige (offene?) Fragen
  4. 4. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.131. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?Personalgewinnung und -bindung imöffentlichen Dienst
  5. 5. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Statistisches Bundesamt 2011www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  6. 6. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Statistisches Bundesamt 2011www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  7. 7. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Statistisches Bundesamt 2011www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  8. 8. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Statistisches Bundesamt 2011www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  9. 9. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Statistisches Bundesamt 2011www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  10. 10. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Abbildung: Bundesagentur für ArbeitPerspektive 2025, 20111. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  11. 11. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Abbildung: vbw – Arbeitslandschaft 2030, 20081. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  12. 12. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Bertelsmann Stiftung 2010
  13. 13. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Altersstrukturanalyse der Landeshauptstadt München●das Durchschnittsalter liegt bei ca. 44 Jahren und steigt●Nur 23% der Beschäftigten sind jünger als 35 Jahre●innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre wird die Hälfte allerFührungskräfte altersbedingt ausscheiden1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  14. 14. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Es ändert sich die Bewerbungsrichtung:Nicht der Arbeitnehmer schreibt eine Bewerbung,sondern Arbeitgeber bewerben sich !1. Die Personalgewinnung wird schwieriger!Was kommt da auf uns zu?
  15. 15. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.132. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?Personalgewinnung und -bindung imöffentlichen Dienst
  16. 16. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Abfrage im Rahmen eines Workshops während derTagung „Employer Branding im Web 2.0“ 2010Was fällt Ihnen ein,wenn Sie an die Landeshauptstadt Münchenals Arbeitgeber denken ?2. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?
  17. 17. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Sicherheit Sicherheit UmständlichStandort München Standort München Trockene TätigkeitKontinuität Planbarkeit Fehlende AbwechslungWork-Life-Balance wenig GeldImageWarum kommen dieMitarbeiter zur LHMWarum bleiben dieMA bei der LHMWarum verlassen dieMA die LHMWeniger Arbeiten, mehrFreizeitHoheLebenshaltungskostenkeine interessantenAufgabenAbfrage im Rahmen eines Workshopswährend der Tagung „Employer Branding im Web 2.0“ 20102. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?
  18. 18. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: StepStone Studie: Arbeiten im öffentlichen Dienst 20092. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?
  19. 19. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Vom Marketing lernen● Wer bin ich als Arbeitgeber?● Was macht mich besonders?● Was für Werte habe ich?2. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?
  20. 20. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Arbeitgebermarke● Bietet Bewerbern Orientierung in der Auswahl des richtigenArbeitgebers● „Passende“ statt viele Bewerbungen● Gibt die Richtung für das tägliche Arbeiten vor● Macht die Vorteile des Unternehmens sichtbar● Hohe Bindungswirkung für interne Mitarbeiter/innen2. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?
  21. 21. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Stepstone Employer Branding Report 2011:●Für rund 80 Prozent der befragten Kandidaten haben die vomUnternehmen vermittelte Arbeitgebermarke und das tatsächlicheErleben am Arbeitsplatz nur sehr wenig miteinander gemein.● Jeder Zweite spricht sogar von einer deutlich negativerenRealität im Arbeitsalltag. Infolgedessen würden nur etwa 45 Prozent derBefragten ihren Arbeitgeber bedenkenlos weiterempfehlen.2. Der öffentliche Dienst ist eher unbekannt!Warum Marketing im öffentlichen Dienst?
  22. 22. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.133. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?Personalgewinnung und -bindung imöffentlichen Dienst
  23. 23. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.133. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?Abbildung: www.kommunikation-zweinull.de, Location Based Services, 06/2012
  24. 24. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Abbildung: pwc.de, Social Media Deutschland 20123. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  25. 25. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Wie heißt Ihre Homepage als Arbeitgeber ?3. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  26. 26. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Wie heißt Ihre Homepage als Arbeitgeber ?www.google.dewww.youtube.com3. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  27. 27. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Bewerberverhalten● Informations- und Jobsuche im Internet● Personen lassen sich finden● Erwartungen an den Arbeitgeber werden gestellt● Social Media – Austausch von Informationen über Unternehmenskulturund FührungskräfteTechnische Neuerungen● Mobiles Internet (Smartphones, Tablet PC)● Überall, immer online sein3. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  28. 28. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Abbildung: Xing, Die Kraft von sozialen Netzwerken in der Personalsuche nutzen, 20123. Nach Jobs wird heute anders gesucht!Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  29. 29. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.134. Die Erwartungen der Zielgruppe sind andere!Wer ist die Generation Y?Personalgewinnung und -bindung imöffentlichen Dienst
  30. 30. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Generation X Generation Y1945-1960 1960-1980 Ab 1980Leben um zu Arbeiten Arbeiten um zu Leben Erst leben dann Arbeiten- Arbeit- Wettbewerb - Wettbewerb - Vertrauen- Statussymbole - Individualismus - soziale Verantwortung- Erfolg und Aufstieg - Führungsverantwortung- Spaß- Team - Netzwerke- Globales Denken - Technologie, InternationalBaby Boomers- Stress durch dieBalance zwischenFamilie und Arbeiten- familien- undfreizeitorientiert- Viel Arbeit wird belohnt - Anerkennung für denWertbeitrag – Geld- Geld, aber Work-Life-Balance wichtiger- Karriere undSelbstverwirklichung- konsumorientiert4. Die Erwartungen der Zielgruppe sind andere!Wer ist die Generation Y?
  31. 31. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Von der Generation X zur Generation YQuelle: Kienbaum: Absolventenstudie2009/2010
  32. 32. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: Haniel, Absolventenstudie 20104. Die Erwartungen der Zielgruppe sind andere!Wer ist die Generation Y?
  33. 33. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Quelle: DGFP, Praxispapier, 04/20044. Die Erwartungen der Zielgruppe sind andere!Wer ist die Generation Y?
  34. 34. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.135. Interne Möglichkeiten werden nicht ausgeschöpft!Einige (offene?) FragenPersonalgewinnung und -bindung imöffentlichen Dienst
  35. 35. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Karriereentwicklung:● Können Interne nicht auch extern ausgeschriebene Stellen ausfüllen?–-> Talentmanagement!● Werden alle gesetzlichen Möglichkeiten für die PE genutzt?–-> Aufstieg, Stufen, LOB, Verbeamtung!● Werden Angebote gemacht, bevor Mitarbeiter kündigen?---> Entwicklungen ermöglichen!● Gibt es Überlegungen, bei einer niedrig eingewerteten Position auchBerufseinsteigern eine Chance zu geben? –-> Perspektiven eröffnen!● Bieten Sie frühzeitige Bindungsprogramme?---> Praktika, Traineeprogramme!● Bieten Sie Karriere ohne Führung?---> Karrieremanagement!5. Interne Möglichkeiten werden nicht ausgeschöpft!Einige offene Fragen?
  36. 36. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Nachfolgeplanung:● Kennen Sie Ihr „Schlüsselpersonal“?---> Risikomanagement!●Wie sichern Sie das Wissen Ihrer langjährigen Mitarbeiter?---> Wissensmanagement!Unternehmenskultur:● Kennen Sie die Stimmung ihrer Behörde und wollen sie diese kennen?---> Fragen stellen!● Erzählen ihre Kollegen, wo sie arbeiten?---> Stolz, Wir-Gefühl!●Wie gehen Sie mit schlechter Führung um?---> Führungsentwicklung!5. Interne Möglichkeiten werden nicht ausgeschöpft!Einige offene Fragen?
  37. 37. Stefan Döring, Bayerische Akademie für Verwaltungs-Management 13.03.13Tue Gutes und sprich darüber!stefan.doering@muenchen.de

×