SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Yahoo! Clever  als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache Dr. Thomas Tinnefeld  MingDao University (Changhua) /  Georg-August Universität Göttingen GDTV-Jahrestagung 2007 TKU, 27.-28. Oktober 2007   [email_address]
Gliederung 0. Einleitung 1. Das Register der Umgangssprache 2. Der Service  Yahoo! Clever 3.  Yahoo! Clever  als Reflex der Deutschen  Umgangssprache 4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache 5. Abschließende Bemerkungen
0. Einleitung Die Vermittlung der gesprochenen Umgangssprache als grundsätzliches Problem Lehrwerke:  Register der Umgangssprache  – wenn überhaupt - nur in recht künstlicher Form realisiert
0. Einleitung Besondere Gültigkeit für  Deutsch als Fremdsprache Umgangssprache -> rasche Veränderung
Unmöglichkeit der Berücksichtigung der aktuellsten Entwicklungen der Umgangssprache in Lehrwerken (wirtschaftliche Erwägungen) 0. Einleitung
Yahoo! Clever : eine mögliche Quelle für die Bereitstellung unterrichtsrelevanter Lehr- und Lernmaterialien Stoßrichtung. linguistisch und didaktisch 0. Einleitung
1. Das Register der Umgangssprache 1.1 Definition des Begriffs 1.2 Umgangssprache und Medium
1.1 Definition des Begriffs Verhältnis von gesprochener Sprache und Umgangssprache  ->  Umgangssprache als Teilbereich der gesprochenen Sprache Umgangssprache:  - markierte Verwendung (Briefe, Postkarten) - unmarkierter Verwendung (Gespräche)
1.1 Definition des Begriffs Geltungsbereich hier: konzeptionelle Mündlichkeit (Koch / Oesterreicher 1994) Umgangssprache  hier als Synonym zu  Alltagssprache
Die regional unterschiedliche, vorwiegend   gesprochene Form der überregional gültigen Standardsprache, eine Sprachschicht bzw. Sprachvarietät zwischen Mundart und Hochsprache mit diffuser regionaler Verbreitung (...), ein Ausgleichsprodukt zwischen Mundart und Hochsprache.  (Lewandowski 1985: 1146) 1.1 Definition des Begriffs   Umgangssprache
1.2 Umgangssprache und Medium 1.2.1 Umgangssprache in der Internetkommunikation 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
1.2.1 Umgangssprache in der  Internetkommunikation Internetkommunikation: frequent mündliche Konzeption (z.B. im Chat) Umgangssprache in markierter, aber weitgehend authentischer Form realisiert Informelle Internetkommunikation -> Kommunikation in der Umgangssprache
Erste Arbeitshypothese:  In gängigen Lehrwerken für Deutsch als Fremdsprache sind Elemente der Umgangssprache kaum in authentischer Form zu finden.  Zwei Beispiele 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Lehrwerk Deutsch 2000 : Alle tragen heute Jeans.  Richtig . Aber wie fing es  denn  an? Man trug Jeans  doch  damals aus Opposition gegen die Gesellschaft und ihre sogenannte „feine“ Kleidung, aus Opposition gegen die Mode. Und was ist daraus geworden? Ein Milliardengeschäft für die Textilindustrie. Und so wird es weitergehen. Alles, was von der Masse getragen wird, entwickelt sich zur Mode.  Wir oktroyieren uns die Mode selbst .  Frank Laue, 17 Jahre (Schäpers 1974: 11 )
Elemente der Umgangssprache:  das Assertivum  richtig die Abtönungspartikeln  denn  und  doch . 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
Zum Vergleich der Satz: Wir oktroyieren uns die Mode selbst   -> klar schriftsprachliche Verwendung! -> Dieser ist der gesprochensprachlichste Text im gesamten Lehrwerk! 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Lehrwerk Berliner Platz  (Band 3): Ja, ich treibe  gerne  Sport! Ich mache alles Mögliche.   Oft  freue ich mich schon den ganzen Tag darauf, dass ich am Abend joggen kann.  Dabei  vergesse ich schnell, worüber ich mich bei der Arbeit geärgert habe. Aber am liebsten  mache  ich  Sport  mit Freunden. Im Winter fahren wir  oft  zusammen in die Berge zum Skifahren. Oder wir fahren im Sommer an einen See und spielen Volleyball.  Manchmal fahren wir auch Inlineskates .  Ich finde , Sport muss Spaß machen. Leistungssport finde ich  blöd . - Susanne Selb, Verkäuferin, 25. (Köker 2004; 80)
1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Umgangssprachliche Elemente: Kürze der Sätze das Adverb  gerne  (statt:  gern ) die Wahl der Kollokation  Sport machen die Realisation des Nebensatzes nach dem Ausdruck  ich finde  ohne die Konjuktion  dass  und ohne Inversion die Wahl des Adjektivs  blöd
1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Bewertung: Trotz der seiner umgangssprachlichen Elemente wirkt dieser Text künstlich Beispiele: - das Adverb  oft : zu gewählt - das Adberb  dabei : umgangssprachlich eher  dann - Inversion im Satz:  Manchmal fahren wir auch Inlineskates   ( -> Authentischer:   Wir fahren manchmal auch Inlineskates ).
1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Fazit: - weitgehende Bestätigung der ersten Arbeitshypothese: Gesprochene deutsche Umgangssprache ist in gängigen Lehrwerken kaum zurfiedenstellend authentisch realisiert.
1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk ->   Umgangssprachliche Authentizität im Lehrwerk entsteht nur unter erfolgreicher Berücksichtigung der kleinsten Details
2. Der Service  Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung Yahoo! Clever  als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache
2. Der Service  Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung Yahoo! Answers : besteht in den USA seit dem 13.  Dezember 2005 In Deutschland unter dem Namen  Yahoo! Clever bis November 2006: weltweit 7.000.000 Fragen und 65.000.000 Antworten
2. Der Service  Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung großer Zuspruch zu dieser Kommunikationsform keine sittenwidrigen Fragen, kein Chat! in 26 Ländern vertreten
Yahoo! Clever: eine Plattform der  Online Gemeinschaft Archivierung mit Nachschlagemöglichkeit 2. Der Service  Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung
umfangreiche Bibliothek des Alltagslebens und der Lebenshilfe -> eine immer interessanter werdende Quelle der Sprachanalyse für Linguisten und Lehrer 2. Der Service  Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung
Yahoo! Clever  als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache
Zweite Arbeitshypothese: Die Sprachverwendung in Yahoo! Clever ist an der gesprochenen deutschen Umgangssprache orientiert.
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.1 Qualifikatoren 3.2 Interjektionen 3.3 Abtönungspartikeln 3.4 Morphologische Kürzungen 3.5 Lexik 3.6 Syntax 3.7 Wendungen
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.1 Qualifikatoren
 
3.1 Qualifikatoren http:// de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt =AtByYrNXZS2sjpidzNSoECsxCgx.?qid=20070708132708AAZ6Jta
3.1 Qualifikatoren Ich habe mich mit einer bekannten, die mir sehr nahe stand,  total  zerstritten.Ich schrieb ihr per sms ob wir nicht reden wollen,um den streit aus der Welt zu schaffen. Sie reagierte aber leider auf nichts.Wir gehen uns seit zwei Monaten  total  aus dem Weg
3.1 Qualifikatoren total - Ausdruck der Ausprägung der  genannten Gefühle in intensiver und unmittelbarer Form - in der Schriftsprache undenkbar
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.2 Interjektionen
3.2 Interjektionen http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=Ai2JjpaAMBrMq_24ZyBPiNMxCgx.?qid=20070122114111AAoOfzs
3.2 Interjektionen das is ja schon schwierig  naja  wenn man mit ihm zusammen ist hat er auch bestimmt eine schöne seite die vielleicht auch was mit romantik zu tun hat, aber wenn man einen nicht kennt kann man es ja nicht wissen.
3.2 Interjektionen Interjektion  na  + Partikel  ja : ●   Funktion der semantischen Einschränkung in Verbindung mit einem Hesitationsphänomen  ●   typisch für gesprochene Sprache
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.3 Abtönungspartikeln
3.3 Abtönungspartikeln http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AtByYrNXZS2sjpidzNSoECsxCgx.?qid=20070708132708AAZ6Jta
3.3 Abtönungspartikeln ...ich hatte das auch mal, sie war meine allerbeste Freundin und von einem Tag auf den anderen hat sie kein Wort mehr mit mir gesprochen und ich weiss bis heute nicht, was ich ihr getan haben soll, es macht mich  echt  fertig, aber ich habe es jetzt nach mehreren Versuchen abgehakt....
3.3 Abtönungspartikeln echt : eindeutig gesprochene Umgangssprache verstärkende Funktion farbiger als stilistisch neutrale Varianten wie  wirklich ,  richtig gehend  oder  in der Tat
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.4 Morphologische Kürzungen
3.4 Morphologische Kürzungen http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AkGEOVC0zhPJT9FagcodJhwxCgx.?qid=20070706163017AAyJGt5
3.4 Morphologische Kürzungen also bereite alles vor..und färbe sie immer von ansatz zu ansatz oder scheitel zu scheitel..am besten mit einem färbepinsel..danach den rest  packste  dir drauf und tust so als ob du dir die haare wäscht..und dann warten und abspülen und fertig  biste ...:-)
3.4 Morphologische Kürzungen packste   <  packst du biste   <  bist du: im geschriebenen Deutsch undenkbar Hinweis für die Orientierung dieser Texte an der deutschen Umgangssprache Schaffung einer homogenen Registerebene in einem z.T. sogar fehlerhaften Text
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.5 Lexik
3.5 Lexik http ://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=Ai2JjpaAMBrMq_24ZyBPiNMxCgx .?qid=20070122114111AAoOfzs
3.5 Lexik Das stimmt es gibt leider wenige Männer die romantisch sind! Dabei ist es sooo schön mit Kerzenlicht, romantischer  Mucke , ein Glas´l Sekt etc. Mhm, das bleibt halt an uns hängen! *grins*
3.5 Lexik Mucke : umgangssprachlicher Ausdruck für  Musik kommunikative Funktion: Wiedergabe der im Text aufgebauten Stimmung Homogene Einpassung in den übrigen Text
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.6 Syntax
3.6 Syntax http ://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AjwmCAcusgVP3xTiu_tmXcExCgx .?qid=20070612072948AADseaP
3.6 Syntax Ich bin zwar nicht in der Bank, aber ähnliche Beschätigung (Vorstandssekretärin). Ich mag Hosenanzüge nicht so sehr, hab deshalb meist Kostüm an, aber auch mit Blazern und Röcken kannst du schön kombinieren. (…) Wenn du Rock trägst immer Strumpfhose tragen, auch im Sommer (gibt ganz feine),  weil weisse Beine sehen schrecklich aus , wenn du ansonsten schick gekleidet bist
3.6 Syntax weil  ohne Inversion: in der gesprochenen deutschen Umgangssprache sehr frequent weiterer Beleg für die Orientierung von  Yahoo! Clever  an der Alltagssprache grober Verstoß gegen die schriftsprachliche Norm
3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.7 Wendungen
3.7 Wendungen http ://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AkGEOVC0zhPJT9FagcodJhwxCgx .?qid=20070706163017AAyJGt5
3.7 Wendungen Du musst dich nur fragen, ob du die Haare wirklich färben willst, oder nur tönen?  Sind zwei paar Schuhe .
3.7 Wendungen Sind zwei Paar Schuhe : Funktionen: formale Funktion: kategoriale Einteilung kommunikative Funktion:  Herstellung von Nähe zur Fragestellerin Reduzierung des „erhobenen Zeigefingers“ durch eine didaktisch geschickte Relativierung des bestehenden Wissensvorsprungs
3.7 Wendungen ->  Bestätigung der zweiten Arbeitshypothese:  Die Texte aus  Yahoo! Clever   sind tendenziell der gesprochenen Umgangssprache zuzuordnen.
Yahoo! Clever  als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache 4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache
4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache durch  Yahoo! Clever  attraktive Chancen der Vermittlung schriftlich fixierter, gesprochener Sprache im Unterricht  Deutsch als Fremdsprache
4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache Yahoo! Clever   ->  eine sinnvolle Lehrwerkergänzung Besonderer Vorteil: Umgangssprache in  schriftlicher  Fixierung -> lernerfreundliche Vermittlung der Umgangssprache
4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache hohe Aktualität hohe Authentizität gute Vorbereitung für einen Deutschlandaufenthalt der Lernenden
4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache Interkulturelles Lernen in nicht-konstruierter, echter und lebensnaher Form rezeptive und imitative Verwendung der Texte im Unterricht
4. Einbettung von  Yahoo! Clever  in den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache Problem:  die in den Texten von  Yahoo! Clever  vorhandenen Fehler, z.B. Interpunktion und Orthographie.  daher erforderlich: Korrektur der Texte durch den Lehrer vor ihrer Verwendung im Unterricht, jedoch  ohne  stilistische Korrektur!
Yahoo! Clever  als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache 5. Abschließende Bemerkungen
5. Abschließende Bemerkungen Yahoo! Clever : eine wertvolle Plattform für die Vermittlung gesprochener deutscher Umgangssprache Statistische Absicherung noch notwendig: Die erarbeiteten Befunde dürften jedoch bestätigt werden.
5. Abschließende Bemerkungen Besonders interessant: die schriftliche Fixierung eines Registers, das im Allgemeinen ausschließlich mündlich realisiert wird. Abdeckung des gesamten Spektrums des Lebens – von Fragen des Alltags bis hin zu philosophischen Fragestellungen.
5. Abschließende Bemerkungen Abdeckung unterschiedlichster thematischer Felder  ->  Vermittlung eines umfangreichen und aktuellen Vokabulars Größere Seriosität, Ernsthaftigkeit und Zuverlässigkeit der verwendeten Sprache als beim Chat
5. Abschließende Bemerkungen vonnöten: mündige Lehrer mit sehr guten Deutschkenntnissen und mündige Schüler hohes Motivations- und Erkenntpotential für die Schüler:  - Sprache in Aktion - Auch deutsche Mutterspachler machen Fehler!
5. Abschließende Bemerkungen ->  Yahoo! Clever : lohnende, immer auf dem aktuellsten Stand der Sprachentwicklung befindliche Quelle für den Unterricht  Deutsch als Fremdsprache  in Taiwan. Besonders interessant auf dem Hintergrund der geographischen Entfernung zu Deutschland.
Yahoo! Clever  als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Thomas Tinnefeld   MingDao University (Changhua) /  Georg-August Universität Göttingen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitungtelc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc gGmbH
 
Learn German - FSI Programmed Course
Learn German - FSI Programmed CourseLearn German - FSI Programmed Course
Learn German - FSI Programmed Course
101_languages
 
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatikGruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
XIOMARAZAPATAVELA
 
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
telc gGmbH
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
101_languages
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Jelena Kostic-Tomovic
 
Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2
SPADAIndonesia
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Jelena Kostic-Tomovic
 
Optimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin
Optimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 MedizinOptimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin
Optimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin
telc gGmbH
 
Grundlagen des Dolmetschens
Grundlagen des DolmetschensGrundlagen des Dolmetschens
Grundlagen des Dolmetschens
Aliona Yermalayeva
 
Sprachliche Realisierung von Sprechakten und Textsorten
Sprachliche Realisierung von Sprechakten und TextsortenSprachliche Realisierung von Sprechakten und Textsorten
Sprachliche Realisierung von Sprechakten und Textsorten
Jelena Kostic-Tomovic
 
Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching
Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching
Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching
Klara Tschek
 
Kleine deutsche grammatik. cornelsen
Kleine deutsche grammatik. cornelsenKleine deutsche grammatik. cornelsen
Kleine deutsche grammatik. cornelsen
Hikikomoris Tk
 
319.контрольные работы по немецкому языку учебно методическое пособие
319.контрольные работы по немецкому языку  учебно методическое пособие319.контрольные работы по немецкому языку  учебно методическое пособие
319.контрольные работы по немецкому языку учебно методическое пособие
ivanov15666688
 
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - DeutschInformationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Jelena Kostic-Tomovic
 
Deutsch als wissenschaftssprache
Deutsch als wissenschaftsspracheDeutsch als wissenschaftssprache
Deutsch als wissenschaftssprache
bfnd
 
Kurzwörter und Abkürzungen in der deutschen Gegenwartssprache
Kurzwörter und Abkürzungen in der deutschen GegenwartsspracheKurzwörter und Abkürzungen in der deutschen Gegenwartssprache
Kurzwörter und Abkürzungen in der deutschen Gegenwartssprache
Jelena Kostic-Tomovic
 
Gramatica LB germana
Gramatica LB germanaGramatica LB germana
Gramatica LB germana
georgiana01_2002
 
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчанняПідручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
12Балів ГДЗ
 

Was ist angesagt? (20)

telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitungtelc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
telc Deutsch C1 Hochschule: Prüfungsformat und -vorbereitung
 
Learn German - FSI Programmed Course
Learn German - FSI Programmed CourseLearn German - FSI Programmed Course
Learn German - FSI Programmed Course
 
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatikGruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
 
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
 
Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
 
Optimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin
Optimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 MedizinOptimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin
Optimale Vorbereitung auf die Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin
 
Grundlagen des Dolmetschens
Grundlagen des DolmetschensGrundlagen des Dolmetschens
Grundlagen des Dolmetschens
 
Sprachliche Realisierung von Sprechakten und Textsorten
Sprachliche Realisierung von Sprechakten und TextsortenSprachliche Realisierung von Sprechakten und Textsorten
Sprachliche Realisierung von Sprechakten und Textsorten
 
Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching
Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching
Sprachcoaching deutsch - Handbuch zum Coaching
 
Kleine deutsche grammatik. cornelsen
Kleine deutsche grammatik. cornelsenKleine deutsche grammatik. cornelsen
Kleine deutsche grammatik. cornelsen
 
319.контрольные работы по немецкому языку учебно методическое пособие
319.контрольные работы по немецкому языку  учебно методическое пособие319.контрольные работы по немецкому языку  учебно методическое пособие
319.контрольные работы по немецкому языку учебно методическое пособие
 
Fu Jen 2009
Fu Jen 2009Fu Jen 2009
Fu Jen 2009
 
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - DeutschInformationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
 
Deutsch als wissenschaftssprache
Deutsch als wissenschaftsspracheDeutsch als wissenschaftssprache
Deutsch als wissenschaftssprache
 
Kurzwörter und Abkürzungen in der deutschen Gegenwartssprache
Kurzwörter und Abkürzungen in der deutschen GegenwartsspracheKurzwörter und Abkürzungen in der deutschen Gegenwartssprache
Kurzwörter und Abkürzungen in der deutschen Gegenwartssprache
 
Gramatica LB germana
Gramatica LB germanaGramatica LB germana
Gramatica LB germana
 
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчанняПідручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
 

Andere mochten auch

GLOSARIO_DE_REDES
GLOSARIO_DE_REDESGLOSARIO_DE_REDES
GLOSARIO_DE_REDES
Tepha Lara
 
Fatalismus in Philosophie und Religion
Fatalismus in Philosophie und ReligionFatalismus in Philosophie und Religion
Fatalismus in Philosophie und Religion
maessjuh
 
Advanced DQS Integration
Advanced DQS IntegrationAdvanced DQS Integration
Advanced DQS Integration
Tillmann Eitelberg
 
Comunicación+educativa
Comunicación+educativaComunicación+educativa
Comunicación+educativa
lili melendez
 
Grundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesign
Grundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesignGrundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesign
Grundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesign
anthesis GmbH
 
Open Government Data im Bundesumweltamt
Open Government Data im BundesumweltamtOpen Government Data im Bundesumweltamt
Open Government Data im Bundesumweltamt
Open Knowledge Austria
 
soziales semantisches web
soziales semantisches websoziales semantisches web
soziales semantisches web
_veronika_
 
JSN ImageShow Konfigurationshandbuch
JSN ImageShow KonfigurationshandbuchJSN ImageShow Konfigurationshandbuch
JSN ImageShow Konfigurationshandbuch
JoomlaShine
 
JSN Dome Anpassungshandbuch
JSN Dome AnpassungshandbuchJSN Dome Anpassungshandbuch
JSN Dome Anpassungshandbuch
JoomlaShine
 
Kornkreise in der Welt
Kornkreise in der WeltKornkreise in der Welt
Kornkreise in der Welt
Erasmus+
 
Bernd Fuhlert: Code of conduct zum Datenschutz
Bernd Fuhlert: Code of conduct zum DatenschutzBernd Fuhlert: Code of conduct zum Datenschutz
Bernd Fuhlert: Code of conduct zum Datenschutz
Bernd Fuhlert
 
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg  - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg  - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Medientreffpunkt Mitteldeutschland
 
Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993
Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993
Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993
Jairo Sandoval H
 
Workshop Crowdfunding
Workshop CrowdfundingWorkshop Crowdfunding
Workshop Crowdfunding
Christian Henner-Fehr
 
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Manfred Sablotny
 
The Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wundersThe Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wunders
Erasmus+
 

Andere mochten auch (20)

GLOSARIO_DE_REDES
GLOSARIO_DE_REDESGLOSARIO_DE_REDES
GLOSARIO_DE_REDES
 
Fatalismus in Philosophie und Religion
Fatalismus in Philosophie und ReligionFatalismus in Philosophie und Religion
Fatalismus in Philosophie und Religion
 
München
MünchenMünchen
München
 
Der Außenbereich
Der AußenbereichDer Außenbereich
Der Außenbereich
 
Advanced DQS Integration
Advanced DQS IntegrationAdvanced DQS Integration
Advanced DQS Integration
 
Comunicación+educativa
Comunicación+educativaComunicación+educativa
Comunicación+educativa
 
Grundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesign
Grundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesignGrundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesign
Grundlagen des Berichtwesens und Arbeiten mit Berichten in SAP Business ByDesign
 
Open Government Data im Bundesumweltamt
Open Government Data im BundesumweltamtOpen Government Data im Bundesumweltamt
Open Government Data im Bundesumweltamt
 
soziales semantisches web
soziales semantisches websoziales semantisches web
soziales semantisches web
 
JSN ImageShow Konfigurationshandbuch
JSN ImageShow KonfigurationshandbuchJSN ImageShow Konfigurationshandbuch
JSN ImageShow Konfigurationshandbuch
 
JSN Dome Anpassungshandbuch
JSN Dome AnpassungshandbuchJSN Dome Anpassungshandbuch
JSN Dome Anpassungshandbuch
 
Kornkreise in der Welt
Kornkreise in der WeltKornkreise in der Welt
Kornkreise in der Welt
 
Best
BestBest
Best
 
Bernd Fuhlert: Code of conduct zum Datenschutz
Bernd Fuhlert: Code of conduct zum DatenschutzBernd Fuhlert: Code of conduct zum Datenschutz
Bernd Fuhlert: Code of conduct zum Datenschutz
 
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg  - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg  - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
 
Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993
Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993
Decreto 2535 del 17 de Diciembre de 1993
 
Workshop Crowdfunding
Workshop CrowdfundingWorkshop Crowdfunding
Workshop Crowdfunding
 
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
 
The Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wundersThe Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wunders
 
Hpartner business brunch
Hpartner business brunchHpartner business brunch
Hpartner business brunch
 

Ähnlich wie Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung

German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
Raúl Pesantes
 
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
IAM Institute of Applied Media Studies, ZHAW Zurich University of Applied Sciences
 
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
kreidaros1
 
1
11
1
8new
 
Sprechen
SprechenSprechen
Sprechen
Yasmin Youssef
 
Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09
Nils van den Boom
 
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...
Thomas Tinnefeld
 
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsSupporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
The Language Centre at Queen's
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
Yasmin Youssef
 
Christoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehert
Christoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehertChristoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehert
Christoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehert
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Nimecka mova-11-klas-basaj-2019
Nimecka mova-11-klas-basaj-2019Nimecka mova-11-klas-basaj-2019
Nimecka mova-11-klas-basaj-2019
kreidaros1
 
11 nm b_2019
11 nm b_201911 nm b_2019
11 nm b_2019
4book
 
Nimecka mova 7klas_basaj_2015
Nimecka mova 7klas_basaj_2015Nimecka mova 7klas_basaj_2015
Nimecka mova 7klas_basaj_2015
moyashkolamoyashkola
 
7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр
Aira_Roo
 
7 nm b 2015
7 nm b 20157 nm b 2015
7 nm b 2015
7klas
 
Web 2.0 Werkzeuge im Daf*Unterricht
Web 2.0 Werkzeuge im Daf*UnterrichtWeb 2.0 Werkzeuge im Daf*Unterricht
Web 2.0 Werkzeuge im Daf*Unterricht
palastal
 
Sprechen als Handeln
Sprechen als HandelnSprechen als Handeln
Sprechen als Handeln
Roland Bruggmann
 
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibtChristoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 

Ähnlich wie Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung (20)

German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
 
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
 
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
 
1
11
1
 
Sprechen
SprechenSprechen
Sprechen
 
Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09
 
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...
Prof. Dr. Thomas Tinnefeld: Neudeutsch und Denglisch - Aktuelle Entwicklungen...
 
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsSupporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
 
1
11
1
 
1
11
1
 
Christoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehert
Christoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehertChristoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehert
Christoph Fasel: Der Amtsschimmel wiehert
 
Nimecka mova-11-klas-basaj-2019
Nimecka mova-11-klas-basaj-2019Nimecka mova-11-klas-basaj-2019
Nimecka mova-11-klas-basaj-2019
 
11 nm b_2019
11 nm b_201911 nm b_2019
11 nm b_2019
 
Nimecka mova 7klas_basaj_2015
Nimecka mova 7klas_basaj_2015Nimecka mova 7klas_basaj_2015
Nimecka mova 7klas_basaj_2015
 
7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр
 
7 nm b 2015
7 nm b 20157 nm b 2015
7 nm b 2015
 
Web 2.0 Werkzeuge im Daf*Unterricht
Web 2.0 Werkzeuge im Daf*UnterrichtWeb 2.0 Werkzeuge im Daf*Unterricht
Web 2.0 Werkzeuge im Daf*Unterricht
 
Sprechen als Handeln
Sprechen als HandelnSprechen als Handeln
Sprechen als Handeln
 
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibtChristoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
 

Mehr von Thomas Tinnefeld

Thomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un Icert
Thomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un IcertThomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un Icert
Thomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un Icert
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert KontextThomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert KontextThomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen Grammatik
Thomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen GrammatikThomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen Grammatik
Thomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen Grammatik
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches Problem
Thomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches ProblemThomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches Problem
Thomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches Problem
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im Fremdsprachenstudium
Thomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im FremdsprachenstudiumThomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im Fremdsprachenstudium
Thomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im Fremdsprachenstudium
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand Meaulnes
Thomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand MeaulnesThomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand Meaulnes
Thomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand Meaulnes
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache Fachartikel
Thomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache FachartikelThomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache Fachartikel
Thomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache Fachartikel
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Prüfungsdidaktik
Thomas Tinnefeld PrüfungsdidaktikThomas Tinnefeld Prüfungsdidaktik
Thomas Tinnefeld Prüfungsdidaktik
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene Sprache
Thomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene SpracheThomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene Sprache
Thomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene Sprache
Thomas Tinnefeld
 
Interkulturelles Lernen mit Yahoo! Clever
Interkulturelles Lernen mit Yahoo! CleverInterkulturelles Lernen mit Yahoo! Clever
Interkulturelles Lernen mit Yahoo! Clever
Thomas Tinnefeld
 
Thomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal Officiel
Thomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal OfficielThomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal Officiel
Thomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal Officiel
Thomas Tinnefeld
 

Mehr von Thomas Tinnefeld (12)

Thomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un Icert
Thomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un IcertThomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un Icert
Thomas Tinnefeld FranzöSische PrüFungsaufgaben Im Un Icert
 
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert KontextThomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
 
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert KontextThomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
Thomas Tinnefeld Fachsprachliche Klausuren Im Un Icert Kontext
 
Thomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen Grammatik
Thomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen GrammatikThomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen Grammatik
Thomas Tinnefeld PläDoyer FüR Die Schaffung Einer Fachsprachlichen Grammatik
 
Thomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches Problem
Thomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches ProblemThomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches Problem
Thomas Tinnefeld Das Passiv Als Terminologisches Problem
 
Thomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im Fremdsprachenstudium
Thomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im FremdsprachenstudiumThomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im Fremdsprachenstudium
Thomas Tinnefeld WöRterbucharbeit Im Fremdsprachenstudium
 
Thomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand Meaulnes
Thomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand MeaulnesThomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand Meaulnes
Thomas Tinnefeld Alain Fourniers Le Grand Meaulnes
 
Thomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache Fachartikel
Thomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache FachartikelThomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache Fachartikel
Thomas Tinnefeld Das Spannungsfeld Zwischen Fach Und Gemeinsprache Fachartikel
 
Thomas Tinnefeld Prüfungsdidaktik
Thomas Tinnefeld PrüfungsdidaktikThomas Tinnefeld Prüfungsdidaktik
Thomas Tinnefeld Prüfungsdidaktik
 
Thomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene Sprache
Thomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene SpracheThomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene Sprache
Thomas Tinnefeld Gesprochene und geschriebene Sprache
 
Interkulturelles Lernen mit Yahoo! Clever
Interkulturelles Lernen mit Yahoo! CleverInterkulturelles Lernen mit Yahoo! Clever
Interkulturelles Lernen mit Yahoo! Clever
 
Thomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal Officiel
Thomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal OfficielThomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal Officiel
Thomas Tinnefeld Die Syntax Des Journal Officiel
 

Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung

  • 1. Yahoo! Clever als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache Dr. Thomas Tinnefeld MingDao University (Changhua) / Georg-August Universität Göttingen GDTV-Jahrestagung 2007 TKU, 27.-28. Oktober 2007 [email_address]
  • 2. Gliederung 0. Einleitung 1. Das Register der Umgangssprache 2. Der Service Yahoo! Clever 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache 5. Abschließende Bemerkungen
  • 3. 0. Einleitung Die Vermittlung der gesprochenen Umgangssprache als grundsätzliches Problem Lehrwerke: Register der Umgangssprache – wenn überhaupt - nur in recht künstlicher Form realisiert
  • 4. 0. Einleitung Besondere Gültigkeit für Deutsch als Fremdsprache Umgangssprache -> rasche Veränderung
  • 5. Unmöglichkeit der Berücksichtigung der aktuellsten Entwicklungen der Umgangssprache in Lehrwerken (wirtschaftliche Erwägungen) 0. Einleitung
  • 6. Yahoo! Clever : eine mögliche Quelle für die Bereitstellung unterrichtsrelevanter Lehr- und Lernmaterialien Stoßrichtung. linguistisch und didaktisch 0. Einleitung
  • 7. 1. Das Register der Umgangssprache 1.1 Definition des Begriffs 1.2 Umgangssprache und Medium
  • 8. 1.1 Definition des Begriffs Verhältnis von gesprochener Sprache und Umgangssprache -> Umgangssprache als Teilbereich der gesprochenen Sprache Umgangssprache: - markierte Verwendung (Briefe, Postkarten) - unmarkierter Verwendung (Gespräche)
  • 9. 1.1 Definition des Begriffs Geltungsbereich hier: konzeptionelle Mündlichkeit (Koch / Oesterreicher 1994) Umgangssprache hier als Synonym zu Alltagssprache
  • 10. Die regional unterschiedliche, vorwiegend gesprochene Form der überregional gültigen Standardsprache, eine Sprachschicht bzw. Sprachvarietät zwischen Mundart und Hochsprache mit diffuser regionaler Verbreitung (...), ein Ausgleichsprodukt zwischen Mundart und Hochsprache. (Lewandowski 1985: 1146) 1.1 Definition des Begriffs Umgangssprache
  • 11. 1.2 Umgangssprache und Medium 1.2.1 Umgangssprache in der Internetkommunikation 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
  • 12. 1.2.1 Umgangssprache in der Internetkommunikation Internetkommunikation: frequent mündliche Konzeption (z.B. im Chat) Umgangssprache in markierter, aber weitgehend authentischer Form realisiert Informelle Internetkommunikation -> Kommunikation in der Umgangssprache
  • 13. Erste Arbeitshypothese: In gängigen Lehrwerken für Deutsch als Fremdsprache sind Elemente der Umgangssprache kaum in authentischer Form zu finden. Zwei Beispiele 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
  • 14. 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Lehrwerk Deutsch 2000 : Alle tragen heute Jeans. Richtig . Aber wie fing es denn an? Man trug Jeans doch damals aus Opposition gegen die Gesellschaft und ihre sogenannte „feine“ Kleidung, aus Opposition gegen die Mode. Und was ist daraus geworden? Ein Milliardengeschäft für die Textilindustrie. Und so wird es weitergehen. Alles, was von der Masse getragen wird, entwickelt sich zur Mode. Wir oktroyieren uns die Mode selbst . Frank Laue, 17 Jahre (Schäpers 1974: 11 )
  • 15. Elemente der Umgangssprache: das Assertivum richtig die Abtönungspartikeln denn und doch . 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
  • 16. Zum Vergleich der Satz: Wir oktroyieren uns die Mode selbst -> klar schriftsprachliche Verwendung! -> Dieser ist der gesprochensprachlichste Text im gesamten Lehrwerk! 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk
  • 17. 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Lehrwerk Berliner Platz (Band 3): Ja, ich treibe gerne Sport! Ich mache alles Mögliche. Oft freue ich mich schon den ganzen Tag darauf, dass ich am Abend joggen kann. Dabei vergesse ich schnell, worüber ich mich bei der Arbeit geärgert habe. Aber am liebsten mache ich Sport mit Freunden. Im Winter fahren wir oft zusammen in die Berge zum Skifahren. Oder wir fahren im Sommer an einen See und spielen Volleyball. Manchmal fahren wir auch Inlineskates . Ich finde , Sport muss Spaß machen. Leistungssport finde ich blöd . - Susanne Selb, Verkäuferin, 25. (Köker 2004; 80)
  • 18. 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Umgangssprachliche Elemente: Kürze der Sätze das Adverb gerne (statt: gern ) die Wahl der Kollokation Sport machen die Realisation des Nebensatzes nach dem Ausdruck ich finde ohne die Konjuktion dass und ohne Inversion die Wahl des Adjektivs blöd
  • 19. 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Bewertung: Trotz der seiner umgangssprachlichen Elemente wirkt dieser Text künstlich Beispiele: - das Adverb oft : zu gewählt - das Adberb dabei : umgangssprachlich eher dann - Inversion im Satz: Manchmal fahren wir auch Inlineskates ( -> Authentischer: Wir fahren manchmal auch Inlineskates ).
  • 20. 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk Fazit: - weitgehende Bestätigung der ersten Arbeitshypothese: Gesprochene deutsche Umgangssprache ist in gängigen Lehrwerken kaum zurfiedenstellend authentisch realisiert.
  • 21. 1.2.2 Umgangssprache im Lehrwerk -> Umgangssprachliche Authentizität im Lehrwerk entsteht nur unter erfolgreicher Berücksichtigung der kleinsten Details
  • 22. 2. Der Service Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung Yahoo! Clever als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache
  • 23. 2. Der Service Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung Yahoo! Answers : besteht in den USA seit dem 13. Dezember 2005 In Deutschland unter dem Namen Yahoo! Clever bis November 2006: weltweit 7.000.000 Fragen und 65.000.000 Antworten
  • 24. 2. Der Service Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung großer Zuspruch zu dieser Kommunikationsform keine sittenwidrigen Fragen, kein Chat! in 26 Ländern vertreten
  • 25. Yahoo! Clever: eine Plattform der Online Gemeinschaft Archivierung mit Nachschlagemöglichkeit 2. Der Service Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung
  • 26. umfangreiche Bibliothek des Alltagslebens und der Lebenshilfe -> eine immer interessanter werdende Quelle der Sprachanalyse für Linguisten und Lehrer 2. Der Service Yahoo! Clever : Entstehung und Beschreibung
  • 27. Yahoo! Clever als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache
  • 28. Zweite Arbeitshypothese: Die Sprachverwendung in Yahoo! Clever ist an der gesprochenen deutschen Umgangssprache orientiert.
  • 29. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.1 Qualifikatoren 3.2 Interjektionen 3.3 Abtönungspartikeln 3.4 Morphologische Kürzungen 3.5 Lexik 3.6 Syntax 3.7 Wendungen
  • 30. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.1 Qualifikatoren
  • 31.  
  • 32. 3.1 Qualifikatoren http:// de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt =AtByYrNXZS2sjpidzNSoECsxCgx.?qid=20070708132708AAZ6Jta
  • 33. 3.1 Qualifikatoren Ich habe mich mit einer bekannten, die mir sehr nahe stand, total zerstritten.Ich schrieb ihr per sms ob wir nicht reden wollen,um den streit aus der Welt zu schaffen. Sie reagierte aber leider auf nichts.Wir gehen uns seit zwei Monaten total aus dem Weg
  • 34. 3.1 Qualifikatoren total - Ausdruck der Ausprägung der genannten Gefühle in intensiver und unmittelbarer Form - in der Schriftsprache undenkbar
  • 35. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.2 Interjektionen
  • 37. 3.2 Interjektionen das is ja schon schwierig naja wenn man mit ihm zusammen ist hat er auch bestimmt eine schöne seite die vielleicht auch was mit romantik zu tun hat, aber wenn man einen nicht kennt kann man es ja nicht wissen.
  • 38. 3.2 Interjektionen Interjektion na + Partikel ja : ● Funktion der semantischen Einschränkung in Verbindung mit einem Hesitationsphänomen ● typisch für gesprochene Sprache
  • 39. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.3 Abtönungspartikeln
  • 41. 3.3 Abtönungspartikeln ...ich hatte das auch mal, sie war meine allerbeste Freundin und von einem Tag auf den anderen hat sie kein Wort mehr mit mir gesprochen und ich weiss bis heute nicht, was ich ihr getan haben soll, es macht mich echt fertig, aber ich habe es jetzt nach mehreren Versuchen abgehakt....
  • 42. 3.3 Abtönungspartikeln echt : eindeutig gesprochene Umgangssprache verstärkende Funktion farbiger als stilistisch neutrale Varianten wie wirklich , richtig gehend oder in der Tat
  • 43. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.4 Morphologische Kürzungen
  • 44. 3.4 Morphologische Kürzungen http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AkGEOVC0zhPJT9FagcodJhwxCgx.?qid=20070706163017AAyJGt5
  • 45. 3.4 Morphologische Kürzungen also bereite alles vor..und färbe sie immer von ansatz zu ansatz oder scheitel zu scheitel..am besten mit einem färbepinsel..danach den rest packste dir drauf und tust so als ob du dir die haare wäscht..und dann warten und abspülen und fertig biste ...:-)
  • 46. 3.4 Morphologische Kürzungen packste < packst du biste < bist du: im geschriebenen Deutsch undenkbar Hinweis für die Orientierung dieser Texte an der deutschen Umgangssprache Schaffung einer homogenen Registerebene in einem z.T. sogar fehlerhaften Text
  • 47. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.5 Lexik
  • 48. 3.5 Lexik http ://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=Ai2JjpaAMBrMq_24ZyBPiNMxCgx .?qid=20070122114111AAoOfzs
  • 49. 3.5 Lexik Das stimmt es gibt leider wenige Männer die romantisch sind! Dabei ist es sooo schön mit Kerzenlicht, romantischer Mucke , ein Glas´l Sekt etc. Mhm, das bleibt halt an uns hängen! *grins*
  • 50. 3.5 Lexik Mucke : umgangssprachlicher Ausdruck für Musik kommunikative Funktion: Wiedergabe der im Text aufgebauten Stimmung Homogene Einpassung in den übrigen Text
  • 51. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.6 Syntax
  • 52. 3.6 Syntax http ://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AjwmCAcusgVP3xTiu_tmXcExCgx .?qid=20070612072948AADseaP
  • 53. 3.6 Syntax Ich bin zwar nicht in der Bank, aber ähnliche Beschätigung (Vorstandssekretärin). Ich mag Hosenanzüge nicht so sehr, hab deshalb meist Kostüm an, aber auch mit Blazern und Röcken kannst du schön kombinieren. (…) Wenn du Rock trägst immer Strumpfhose tragen, auch im Sommer (gibt ganz feine), weil weisse Beine sehen schrecklich aus , wenn du ansonsten schick gekleidet bist
  • 54. 3.6 Syntax weil ohne Inversion: in der gesprochenen deutschen Umgangssprache sehr frequent weiterer Beleg für die Orientierung von Yahoo! Clever an der Alltagssprache grober Verstoß gegen die schriftsprachliche Norm
  • 55. 3. Yahoo! Clever als Reflex der Deutschen Umgangssprache 3.7 Wendungen
  • 56. 3.7 Wendungen http ://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AkGEOVC0zhPJT9FagcodJhwxCgx .?qid=20070706163017AAyJGt5
  • 57. 3.7 Wendungen Du musst dich nur fragen, ob du die Haare wirklich färben willst, oder nur tönen? Sind zwei paar Schuhe .
  • 58. 3.7 Wendungen Sind zwei Paar Schuhe : Funktionen: formale Funktion: kategoriale Einteilung kommunikative Funktion: Herstellung von Nähe zur Fragestellerin Reduzierung des „erhobenen Zeigefingers“ durch eine didaktisch geschickte Relativierung des bestehenden Wissensvorsprungs
  • 59. 3.7 Wendungen -> Bestätigung der zweiten Arbeitshypothese: Die Texte aus Yahoo! Clever sind tendenziell der gesprochenen Umgangssprache zuzuordnen.
  • 60. Yahoo! Clever als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache
  • 61. 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache durch Yahoo! Clever attraktive Chancen der Vermittlung schriftlich fixierter, gesprochener Sprache im Unterricht Deutsch als Fremdsprache
  • 62. 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache Yahoo! Clever -> eine sinnvolle Lehrwerkergänzung Besonderer Vorteil: Umgangssprache in schriftlicher Fixierung -> lernerfreundliche Vermittlung der Umgangssprache
  • 63. 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache hohe Aktualität hohe Authentizität gute Vorbereitung für einen Deutschlandaufenthalt der Lernenden
  • 64. 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache Interkulturelles Lernen in nicht-konstruierter, echter und lebensnaher Form rezeptive und imitative Verwendung der Texte im Unterricht
  • 65. 4. Einbettung von Yahoo! Clever in den Unterricht Deutsch als Fremdsprache Problem: die in den Texten von Yahoo! Clever vorhandenen Fehler, z.B. Interpunktion und Orthographie. daher erforderlich: Korrektur der Texte durch den Lehrer vor ihrer Verwendung im Unterricht, jedoch ohne stilistische Korrektur!
  • 66. Yahoo! Clever als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache 5. Abschließende Bemerkungen
  • 67. 5. Abschließende Bemerkungen Yahoo! Clever : eine wertvolle Plattform für die Vermittlung gesprochener deutscher Umgangssprache Statistische Absicherung noch notwendig: Die erarbeiteten Befunde dürften jedoch bestätigt werden.
  • 68. 5. Abschließende Bemerkungen Besonders interessant: die schriftliche Fixierung eines Registers, das im Allgemeinen ausschließlich mündlich realisiert wird. Abdeckung des gesamten Spektrums des Lebens – von Fragen des Alltags bis hin zu philosophischen Fragestellungen.
  • 69. 5. Abschließende Bemerkungen Abdeckung unterschiedlichster thematischer Felder -> Vermittlung eines umfangreichen und aktuellen Vokabulars Größere Seriosität, Ernsthaftigkeit und Zuverlässigkeit der verwendeten Sprache als beim Chat
  • 70. 5. Abschließende Bemerkungen vonnöten: mündige Lehrer mit sehr guten Deutschkenntnissen und mündige Schüler hohes Motivations- und Erkenntpotential für die Schüler: - Sprache in Aktion - Auch deutsche Mutterspachler machen Fehler!
  • 71. 5. Abschließende Bemerkungen -> Yahoo! Clever : lohnende, immer auf dem aktuellsten Stand der Sprachentwicklung befindliche Quelle für den Unterricht Deutsch als Fremdsprache in Taiwan. Besonders interessant auf dem Hintergrund der geographischen Entfernung zu Deutschland.
  • 72. Yahoo! Clever als Lehrwerkergänzung für die Vermitlung der deutschen Umgangssprache Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Thomas Tinnefeld MingDao University (Changhua) / Georg-August Universität Göttingen