SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 59
Fertigkeit Sprechen
Sprachunterricht / Sprechunterricht Gesteuerte Spracherwerb Ungesteuerte Spracherwerb
Lernziel ,[object Object],[object Object],[object Object]
Sprachk ö nnen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Aspekte des kommunikativen Unterrichts  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Kontext und Interaktion ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Worueber Was Wie Wer Mit wem Modell Kommunikation als Interaktion
9 W – Fragen  um Kommunikative Zusammenhaenge herauszuarbeiten ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Aufgabe 15 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Zusammenfassung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Was geschieht  beim Sprechen ? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Gesprochene  und  geschriebene  Sprache ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Sprechen und andere Fertigkeiten ,[object Object],[object Object],[object Object]
Komponente von Kommunikation als Interaktion   ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Hindernisse beim Aufbau der Fertigkeit sprechen ,[object Object],[object Object],[object Object]
Hindernisse  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungstypologie fuer den Einsatz von  Sprechuebungen ,[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen und Aufgaben ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen und Aufgaben ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen und Aufgaben die Kommunikation vorbereiten ,[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Uebungen zur  Artikulation und Intonation  (Phonetik)
Uebungen zum  Aufbau und Festigung eines  Mitteilungswortschatz ,[object Object],[object Object]
Mitteilungswortschatz  Aufbau und Festigung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen um fluessiges Sprechen zu lernen ,[object Object],[object Object],[object Object]
Beispiele ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Kettenuebungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Kettenuebungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Partneruebungen   ( beim Wortschatz lernen) ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Bildgesteuerte Uebungen ,[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],Bildgesteuerte Uebungen
Verstehen,Behalten,Vergessen ,[object Object],Hirntaetigkeit ist nicht ganz voneinandergetrennt , sondern miteinander vernetzt
Wie funktioniert das Gedaechtnis?
Wie kann ich Lernen effektiver machen ? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Diskursmittel  ( Redemittel ) ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Diskursmittel ,[object Object],[object Object],[object Object]
Progression ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Situations und Adressatengerechte Anwendung der  Diskursmittel  ,[object Object],[object Object]
Diskursmittellisten ,[object Object],[object Object]
Situations und Adressatengerechte Anwendung der  Diskursmittel ,[object Object],[object Object],[object Object]
Diskursmittel ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Kompensationsstrategie ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Grammatik und sprechen ,[object Object],[object Object],[object Object]
Grammatik und sprechen ,[object Object],[object Object]
Uebungen mit denen fluessiges Sprechen  und Grammatik  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Visualisierung der Sprachregeln ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen und Aufgaben , die Kommunikation vorbereiten ,[object Object]
Uebungen zum Satzaufbau ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen mit Bildern ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Spiele ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Uebungen und Aufgaben , die Kommunikation aufbauen und strukturieren ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Dialogarbeit und Dialoggelaender ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Dialogvarianten ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Fragen stellen und Interviews vorbereiten. Fragen stellen lernen und ueben L-S  Karten mit Fragen , die mit einem Satz beantwortet werden  Bsp : In der Gethestr.5  Frage : Wo wohnst du ? Varianten  : Entscheidungs und Ergaenzungsfragen, Ueberlegungs und Zweifelsfragen Nachfrage und Verstaendigungsfrage , Rethorischefragen und Wunschfragen  Interviews:   Informationn ueber eine Person oder Institution bekommen, Sehr gut vorbereiten,um Gespraech zu steuern
Interview Technik ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Diskutieren und Argumentieren ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Aspekte bei der durchfuehrung von Diskussionen ,[object Object],[object Object]
Monologische Redebeitraege und Erzaehlen ,[object Object],[object Object]
Uebungen und Aufgaben, die Kommunikation simulieren ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Echte Kommunikation

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

LanguageStore - Wissenschaftssprachliche Grammatik
LanguageStore - Wissenschaftssprachliche GrammatikLanguageStore - Wissenschaftssprachliche Grammatik
LanguageStore - Wissenschaftssprachliche GrammatikLanguageStore
 
PARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und Übungen
PARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und ÜbungenPARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und Übungen
PARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und ÜbungenMaria Vaz König
 
Anatomie eines Sprechaktes und Sprechaktklassifikation
Anatomie eines Sprechaktes und SprechaktklassifikationAnatomie eines Sprechaktes und Sprechaktklassifikation
Anatomie eines Sprechaktes und SprechaktklassifikationJelena Kostic-Tomovic
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsYasmin Youssef
 
zweiteilige Konjunktoren B1
zweiteilige Konjunktoren B1zweiteilige Konjunktoren B1
zweiteilige Konjunktoren B1Matfermar marin
 
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - DeutschInformationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - DeutschJelena Kostic-Tomovic
 
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1Matfermar marin
 
Deutsch ABER HALLO!
Deutsch ABER HALLO!Deutsch ABER HALLO!
Deutsch ABER HALLO!zmolochid
 
Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planenYasmin Youssef
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...Jelena Kostic-Tomovic
 
LanguageStore - Partizip
LanguageStore - PartizipLanguageStore - Partizip
LanguageStore - PartizipLanguageStore
 
Spreache der Werbung und Werbeanzeigen - Deutsch
Spreache der Werbung und Werbeanzeigen - DeutschSpreache der Werbung und Werbeanzeigen - Deutsch
Spreache der Werbung und Werbeanzeigen - DeutschJelena Kostic-Tomovic
 
Illokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale Kommunikation
Illokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale KommunikationIllokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale Kommunikation
Illokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale KommunikationJelena Kostic-Tomovic
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3Jelena Kostic-Tomovic
 
Nebensätze mit weil
Nebensätze mit weilNebensätze mit weil
Nebensätze mit weilSchlottus
 
Tha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfadenTha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfadenYen Dang
 
Höflichkeit und Höflichkeitstheorie
Höflichkeit und HöflichkeitstheorieHöflichkeit und Höflichkeitstheorie
Höflichkeit und HöflichkeitstheorieJelena Kostic-Tomovic
 

Was ist angesagt? (20)

LanguageStore - Wissenschaftssprachliche Grammatik
LanguageStore - Wissenschaftssprachliche GrammatikLanguageStore - Wissenschaftssprachliche Grammatik
LanguageStore - Wissenschaftssprachliche Grammatik
 
PARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und Übungen
PARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und ÜbungenPARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und Übungen
PARTIZIP I und PARTIZIP II als ADJEKTIVE - Theorie und Übungen
 
Anatomie eines Sprechaktes und Sprechaktklassifikation
Anatomie eines Sprechaktes und SprechaktklassifikationAnatomie eines Sprechaktes und Sprechaktklassifikation
Anatomie eines Sprechaktes und Sprechaktklassifikation
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
 
zweiteilige Konjunktoren B1
zweiteilige Konjunktoren B1zweiteilige Konjunktoren B1
zweiteilige Konjunktoren B1
 
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - DeutschInformationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
Informationstypen in Woerterbuechern - Deutsch
 
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
 
Deutsch ABER HALLO!
Deutsch ABER HALLO!Deutsch ABER HALLO!
Deutsch ABER HALLO!
 
Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planen
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
Grundbegriffe der Wortbildungslehre - aktualisierte und erweiterte Version de...
 
LanguageStore - Partizip
LanguageStore - PartizipLanguageStore - Partizip
LanguageStore - Partizip
 
Spreache der Werbung und Werbeanzeigen - Deutsch
Spreache der Werbung und Werbeanzeigen - DeutschSpreache der Werbung und Werbeanzeigen - Deutsch
Spreache der Werbung und Werbeanzeigen - Deutsch
 
Finalsätze
FinalsätzeFinalsätze
Finalsätze
 
Illokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale Kommunikation
Illokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale KommunikationIllokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale Kommunikation
Illokutionäre Rolle von Sprechakten und non-verbale Kommunikation
 
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
Grundbegriffe der Wortbildungslehre 3
 
Nebensätze mit weil
Nebensätze mit weilNebensätze mit weil
Nebensätze mit weil
 
Deutsche Grammatik
Deutsche GrammatikDeutsche Grammatik
Deutsche Grammatik
 
Tha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfadenTha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfaden
 
Höflichkeit und Höflichkeitstheorie
Höflichkeit und HöflichkeitstheorieHöflichkeit und Höflichkeitstheorie
Höflichkeit und Höflichkeitstheorie
 
Partizip I und II
Partizip I und II Partizip I und II
Partizip I und II
 

Ähnlich wie Sprechen

05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung 05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung joness6
 
Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?
Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?
Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?claudiamewald
 
Textszenarien
TextszenarienTextszenarien
Textszenarienjoness6
 
Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Nils van den Boom
 
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als LehrwerkergänzungYahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als LehrwerkergänzungThomas Tinnefeld
 
Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können: In...
Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können:In...Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können:In...
Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können: In...claudiamewald
 
Mündlichkeit - Schriftlichkeit
 Mündlichkeit - Schriftlichkeit Mündlichkeit - Schriftlichkeit
Mündlichkeit - Schriftlichkeitjoness6
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course101_languages
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Fremdprachenlehrmethode
FremdprachenlehrmethodeFremdprachenlehrmethode
Fremdprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Die Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale MethodeDie Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale Methodesomayafawzy
 
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsSupporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsThe Language Centre at Queen's
 
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehnjoness6
 

Ähnlich wie Sprechen (20)

05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung 05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung
 
Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?
Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?
Mehrsprachige Menschen können mehr! Stimmt das?
 
Textszenarien
TextszenarienTextszenarien
Textszenarien
 
Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09
 
Grundlagen des Dolmetschens
Grundlagen des DolmetschensGrundlagen des Dolmetschens
Grundlagen des Dolmetschens
 
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als LehrwerkergänzungYahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
 
English 1
English 1English 1
English 1
 
AVM ALM
AVM ALMAVM ALM
AVM ALM
 
Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können: In...
Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können:In...Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können:In...
Wie mehrsprachige Kinder in der Bildungssprache gefördert werden können: In...
 
Kommunikation
KommunikationKommunikation
Kommunikation
 
Mündlichkeit - Schriftlichkeit
 Mündlichkeit - Schriftlichkeit Mündlichkeit - Schriftlichkeit
Mündlichkeit - Schriftlichkeit
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
 
German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Fremdprachenlehrmethode
FremdprachenlehrmethodeFremdprachenlehrmethode
Fremdprachenlehrmethode
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Die Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale MethodeDie Audiolinguale Methode
Die Audiolinguale Methode
 
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsSupporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
 
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
 
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
Unternehmenskommunikation im mehrsprachigen Markt: Impulsreferat IAM live 2012
 

Sprechen

  • 2. Sprachunterricht / Sprechunterricht Gesteuerte Spracherwerb Ungesteuerte Spracherwerb
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7. Worueber Was Wie Wer Mit wem Modell Kommunikation als Interaktion
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27.
  • 28.
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 32. Wie funktioniert das Gedaechtnis?
  • 33.
  • 34.
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38.
  • 39.
  • 40.
  • 41.
  • 42.
  • 43.
  • 44.
  • 45.
  • 46.
  • 47.
  • 48.
  • 49.
  • 50.
  • 51.
  • 52.
  • 53. Fragen stellen und Interviews vorbereiten. Fragen stellen lernen und ueben L-S Karten mit Fragen , die mit einem Satz beantwortet werden Bsp : In der Gethestr.5 Frage : Wo wohnst du ? Varianten : Entscheidungs und Ergaenzungsfragen, Ueberlegungs und Zweifelsfragen Nachfrage und Verstaendigungsfrage , Rethorischefragen und Wunschfragen Interviews: Informationn ueber eine Person oder Institution bekommen, Sehr gut vorbereiten,um Gespraech zu steuern
  • 54.
  • 55.
  • 56.
  • 57.
  • 58.