SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 48
Chancen und
 Möglichkeiten von Social
Media für den Mittelstand.
Kurzvorstellung Unternehmen


EMPFEHLUNGSBUND.DE
Regionaler und branchenspezifischer
Ansatz mit übergreifender Empfehlung.

 IT, Software, Informatik             IT, Software, Informatik
 Sachsen                              Thüringen, Sachsen-Anhalt
 Dresden, Chemnitz und Bautzen        Jena, Halle (Saale), Leipzig




 Kaufmännisch, Betriebswirtschaft     Kaufmännisch, Betriebswirtschaft
 Sachsen                              Thüringen, Sachsen-Anhalt
 Dresden, Chemnitz und Bautzen        Jena, Halle (Saale), Leipzig




 Ingenieure, Elektrotechnik,
 Maschinenbau, Naturwissenschaftler   IT, Software, Informatik
 Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt   Berlin, Brandenburg
 Mitteldeutschland                    Berlin, Potsdam, Cottbus
Referenzen.
Empfehlungsaktivität.
               www.empfehlungsbund.de/registrieren

  Jede Verbindung
  zeigt den Einsatz
  eines von mehreren
  Empfehlungscodes
  vom Unternehmen A
  zum Unternehmen B.
CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN
VON SOCIAL MEDIA FÜR DEN
MITTELSTAND.
13.12.2012 telefonische Befragungen von
insgesamt 3.854 Deutschen ab 18Jahre

     Fast ein Viertel der Deutschen sind mehr als zehn Stunden
     pro Woche online
     Altersunterschiede bei der Online-Nutzung werden
     geringer
           nur noch zwischen Bürgern unter und über 50 Jahren nennenswerte
           Unterschiede
     Auch mit der Berufsgruppenzugehörigkeit variiert die Internet-
     Nutzung. Bei einfachen bis mittleren Angestellten und Beamten
     nutzten 79 Prozent das Internet, bei leitenden Angestellten und
     höheren Beamten 82 Prozent und bei Selbstständigen 89
     Prozent. Nach wie vor unterrepräsentiert waren die Arbeiter mit
     62 Prozent.

Quelle: http://www.ibusiness.de/aktuell/db/412453mah.html
Grundlegendes zu Social Media
 http://s1-suchmaschinenoptimierung.de/33-social-media-tips/




 3 häufigste Fragen (potenzieller Kunden)
 zum Thema Social Media?
       Was kostet das?
       Was soll ich damit?
       Ich hab gehört, dass man reich wird, wenn man eine
       Facebook Seite betreibt. Stimmt das?
Grundlegendes zu Social Media

 3 häufigste bzw. schwerwiegendste Fehler im Bereich
 Social Media?
   Ich bekomme negative Kritik, also lösche ich einfach meinen Facebook-,
   Twitter- oder Sonstwas-Account
   Zensur von Nutzermeinungen
   Einsatz von Mitarbeitern ohne ausreichende Kompetenz.
      Reaktionen der Nutzer werden Just in Time erwartet
      Wenn ich jemanden mit der Reaktion auf Blogkommentare o. Ä. beauftrage,
      muss ich sicherstellen, dass er auch darauf reagieren kann, z. B. in Form einer
      Entschädigung.
      Alternativ muss dafür Sorge getragen werden, dass jemand aus dem
      Unternehmen unmittelbar auf seine Probleme reagiert. Und zwar so, dass der
      Kunde am Ende zufrieden ist.
Grundlegendes zu Social Media

 3 gute Gründe für die Durchführung von Social Media-
 Maßnahmen?
   Feedback potenzieller Kunden: Konsumenten und Kunden erhalten im
   Web ein gewisses Mitspracherecht, welches sie sowohl für positive als
   auch negative Resonanz nutzen
   Durch den Einsatz unterschiedlicher Social Media-Maßnahmen können
   neue Kunden gewonnen werden
   Markenführung und -aufbau spielt im Bereich Social Media eine immer
   größere Rolle und kann beispielsweise mit zielgerichteten Brand
   Communities umgesetzt werden
Grundlegendes zu Social Media

 3 beste Social Media-Tipps für kleine Unternehmen & Selbständige?
    Ganz oder gar nicht. Steigt ihr einmal ein, müsst ihr dabei bleiben. Wollt Ihr
    einsteigen, müsst Ihr vorher beobachten
    Die schlechteste Reaktion ist keine Reaktion
    Ihr seid klein. Das ist ein Vorteil, da nicht unbedingt jeder Fehltritt sofort auffällt.
    Geht offen damit um

 3 praxisnahe Social Media-Tipps, die unbedingt zu beherzigen sind
    Kontakte können über unterschiedliche Plattformen geknüpft werden, um ein
    eigenes Netzwerk aufzubauen
    Bedürfnisse der Zielgruppe erkennen, Nutzer befriedigen und in diesem
    Zusammenhang die Ziele definieren, die durch den Einsatz von Social Media
    Instrumenten erreicht werden sollen
    Maßnahmen und Strategien entwickeln, um die gesetzten Ziele zu erreichen
Präsent sein




Interagieren
Geschäftskontakte, Fachgruppen


XING
Mitarbeiter erzählen
über sich, über ihre Projekte,
Jobs, Herausforderungen,…
XING - Basics

 Basis
   Persönlichkeitsprofil für Fachkräfte
   Eigene regionales Firmenprofil/Gruppe

 Online-Offline Verzahnung
   Mitglied werden (Mitarbeiter, Partner, Kunden,
   Alumni)
   Events pushen

 Datenschutzeinstellungen versus Sichtbarkeit
XING - Strategie & Nutzen
                                   Attraktivität als 
                Zielgruppen‐           Partner/         Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐
               kommunikation        Arbeitgeber             Homepage         timierung (SEO)
                                                           In fremde
                       Statusmeldungen                     Fachforen  
    Kunden      (Projekte, Ergebnisse, Expertise)         eigene Links 
                                                             posten        Backlinks im ext. 
                                                                              RSS‐Feed, 
 Kandidaten                           Eigene              XING Stellen‐    Keywords=follow
                                   Fachgruppen,             anzeigen, 
   (ANÜ, PV,  Direkt‐Ansprache    Anz. Mitglieder,       Fachgruppe für 
 Freelancer)                      Expertise zeigen        Links nutzen
                                   Mitgliedschaft
 Mitarbeiter                         bezahlen, 
                                  Aktivität fördern
                                  Statusmeldung 
    Partner                       (Geschäftsmodell),
                                  Interesse zeigen
                                                                           Backlinks im ext. 
                                   Fachgruppen,         Links in Alumni‐
     Alumni    Alumni‐Gruppe
                                  Alumni‐Gruppe             Gruppe
                                                                             RSS‐Feed in 
                                                                           Alumni‐Gruppe
Aktivitäten
Wer              Was
Führungskräfte   Persönlichen Profil
Recruiter        • Aktives vernetzen zwischen Recruitern, Kandidaten, Kunden, 
Fachkräfte          Partnern und Alumni
Alumni           • Status‐Meldungen der anderen als interessant markieren
                 • Eigene Statusmeldungen posten (Jobs, News, Events)

                 Fach/Regional/Alumni‐Gruppen
                 • Erzeugen, moderieren und Recruiter, Kandidaten, Kunden, 
                    Partner, Alumni einladen
                 • Interessante Foren anlegen und per RSS abonnieren
                 • Stellenanzeigen platzieren
                 • News und Events einstellen
Weiterlesen

http://www.rumohr.de/blog/tag/10-tipps/
http://karrierebibel.de/drei-nervige-unarten-beim-
netzwerken-die-sie-nicht-pflegen-sollten/
Fanseiten


FACEBOOK
Personaler kommunizieren
mit Bewerbern.
Attraktivität als 
                Zielgruppen‐          Partner/         Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐
               kommunikation       Arbeitgeber             Homepage         timierung (SEO)

               für Consumer                             mit Mentions
   Kunden        Produkte                                 arbeiten          Activity‐Level; 
Kandidaten                                                                       aber 
                                                        Pinnwand mit 
                  Pinnwand‐Kommunikation,                                  Links=nofollows
  (ANÜ, PV,          Arbeitgeber‐Fanseite
                                                       Stellenanzeigen, 
Freelancer)                                                 Job‐App
                                   Mitarbeiter 
Mitarbeiter                      werben Freunde; 
                                      Likes
                                   Gegenseitige 
   Partner                        Verlinkung der 
                                      Seiten
                                                       News und Links 
                  Alumni‐
                                 Zeigen, dass man        in Alumni‐
    Alumni     Gruppe/Seite, 
                                   Fan ist; Likes       Gruppe/Seite 
               exklusive Infos
                                                           posten
Tipps zur Fanseite
  Ab 25 Fans  guten Titel wählen (Suche)
  Gestaltung (CI/CD der Hauptseite – Verlinken)
  Elemente: Pinnwand, Info, Videos (youtube), Bilder (Flickr), Jobs
  (NetworkedBlog), Kununu, Impressum
  Mitarbeiter Fan werden und zu Administratoren ernennen
  Kunden/Kollegen/Kandidaten/Partner/Alumni einladen (Mailing,
  Einladungsfunktion)
  Ab 30 Fans  Statistiken
  On/Offline Verzahnung (Email-Signatur, 1. Arbeitstag,…)
  Fanseiten von Partnern/Kunden liken und von weiteren interessanten passenden
  Fachseiten aus der IT (mit der Hoffnung, dass diese zurückverlinken)
  Aktivitäten: Liken, Kommentieren, Diskutieren, Mentions,…
Good-Practices
    http://www.facebook.com/AllianzKarriere?sk=app_6009294086 (ALLIANZ)
    http://www.facebook.com/BayerKarriere?sk=app_217705241585350 (BAYER)
    http://www.facebook.com/bmwkarriere (BMW)
    http://www.facebook.com/DFSde (Deutsche     Flugsicherung)
    http://www.facebook.com/ottogroupkarriere (Otto)
    http://www.facebook.com/TSystems.Multimedia.Solutions (T-Systems Multimedia Solutions)


Weiterlesen
    http://t3n.de/news/social-media-marketing-30-besten-tipps-319180/ (10 Tipps zur
    Fanpage)
Real-time Web


TWITTER
Nachrichten

     Twitter ist schneller als die Medien
     Der Kurznachrichtendienst Twitter war am aktuellsten: Der
     gestrige Hubschrauberabsturz in London wurde über
     Twitter mit ersten Bildern als Fotos und Videoclip in die Welt
     verbreitet. Die traditionellen Medien haben sich im Verlauf des
     Tages bei den Twitterern bedient, um ihre Bericht des Absturzes
     zu visualisieren, so berichtet der Guardian.

Quelle: http://www.guardian.co.uk/technology/2013/jan/16/twitter-pictures-london-helicopter-crash-copyright
Compiled by website‐monitoring.com
Neue
Stellenangebote
schneller
finden…
Attraktivität als 
                 Zielgruppen‐              Partner/         Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐
                kommunikation           Arbeitgeber             Homepage         timierung (SEO)
               Real‐time News,                              Hohes Potential, 
   Kunden      Produkt‐Updates                                 Spaming            Besonderes 
               Retweets = Empfehlung
                                                            vermeiden; mit        Ranking für 
Kandidaten        Real‐time                                  mentions und           Tweets; 
                                          Follower,
  (ANÜ, PV,       Jobsearch 
                                       Retweets (viral)
                                                               retweets         links=nofollow
Freelancer)     (jobtweet.de)                                  antreiben

Mitarbeiter


   Partner     Real‐time News

                                                            Hohes Potential, 
               Real‐times Infos 
    Alumni       für Alumni
                                                               Spaming
                                                              vermeiden
The content became repetitive or boring over time

My Tweet stream was becomming too crowded with 
marketing posts and I needed to get rid of some of them

            The company postet too frequently
Good-Practices
  http://twitter.com/#!/bertelsmannjobs (Bertelsmann)
                                                     Zielgruppen-Twitter)
  http://twitter.com/#!/who_to_follow/search/dell (Dell
  http://twitter.com/#!/TelekomKarriere (Telekom Karriere)
  http://twitter.com/#!/DBKarriere (DB Karriere)
Wichtig:
   Ab 300 Followern rauscht die Timeline nur noch durch
   Daher:
        Retweets mit Aufbereitung ideal
        Direkte Mention durch @username
        Gute Überschriften wählen, die Lust auf mehr machen
        Hash-Tags verwenden (#Job, #Software), dann wird man auch in der Suche gute
        gefunden
Push-Tipps
   Twittern Sie Links zu anderen Seiten.
   Bitten Sie regelrecht um einen Retweet („please RT“).
   Twittern Sie nicht nur über sich.
   Twittern Sie echte Nachrichten – News!
   Und zwitschern Sie über Twitter (@twitter).
Weiterlesen
    http://t3n.de/news/social-media-marketing-30-besten-tipps-319180/ (10 Tipps für Twitter)
Multimediale Inhalte (Fotos/Videos)
*auf Corporate 
                                                                                       Homepage




                                  Attraktivität als 
                Zielgruppen‐          Partner/         Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐
               kommunikation       Arbeitgeber            Homepage*         timierung (SEO)*

               Firmenkultur, Produkte, Lösungen                              Bilder und 
   Kunden                 verstehen                                         Videos haben 
Kandidaten                                                                 generell hohes 
  (ANÜ, PV,    Authentische Einblicke gewähren                              Ranking; aber 
                                                                           keine Backlinks
Freelancer)

Mitarbeiter    Erinnerungen teilen und sichern


   Partner


    Alumni     Erinnerungen teilen und sichern
Inhalte:
   Bilder von Teams (bei der Arbeit), Mitarbeiter, Partner, Kunden -
   Workshops
   Bilder von Büros, der Umgebung/Stadt, Produkte
   Logos, externe Auszeichnungen, Preisverleihungen
   Mitarbeiter, Partner, Kunden Veranstaltungen
   Videos mit Personalern, Recruitern, Kunden, Partnern, Mitarbeiter
   Produkt/Service-Erklär-Videos (Informationsvideos)
Präsentationen und Wissen teilen
Attraktivität als 
                 Zielgruppen‐          Partner/         Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐
                kommunikation       Arbeitgeber             Homepage         timierung (SEO)

               Produkte/Lösungen, Services besser 
   Kunden                  verstehen
                                                                                  s.u.

Kandidaten       evtl. durch
                                  Fachpräsenta‐
                Vorlagen für
  (ANÜ, PV,    Bewerbungen, 
                                   tionen‐ und 
Freelancer)                          beiträge
                Checklisten

Mitarbeiter

                                                                            Präsentationen 
   Partner                                                                  haben generell 
                                                                            hohes Ranking, 
                 Wissen teilen, Geschäftsideen                                wenn man 
                         ermöglichen                                        speziell danach 
    Alumni                                                                 sucht; aber keine 
                                                                               Backlinks
Inhalte:
   Unternehmensvorstellung (immer aktuell halten!)
   Vorstellung von Ergebnissen (quartals-, halbjahr-, jahresweise)
   Präsentationen der Mitarbeiter bei Kunden/Partnern
   Fachpräsentationen zu Projekten
   Produkt/Service-Beschreibungen
   Präsentationen zu durchgeführten Studien
   Bei scribd gehen auch Worddokumente, Excels, etc.
Ein Unternehmen kennenlernen

Ziele:
• authentischen              Das Schloss in der virtuellen Welt:
  Informationen                       Die Webseite
• Im Internet gefunden
  werden (SEO)
• Interaktion mit
  Fachkräften
                                                                   Vorposten
• positive Platzierung der
  Marke                                                               ins
• Zugriffe auf                                                      Schloss
  Karriereseite steigern




                                                            >25 Job
                                                            Portale
Grundlage: eigene Inhalte!


                             Überzeugen durch
                             Kompetenz

                             Mehrwerte bieten

                             Vernetzungen
                             ermöglichen
Interesse wecken durch Interesse zeigen

 Kontakte und Ansprechpartner     Spannende Themen kommen
 sind schnell gefunden            von spannenden
 Kontaktieren ist einfach –       Persönlichkeiten
 einladen, verlinken, folgen,     Pflege und Kontinuität
 liken,…
                                  Think twice… einmal im
 Schneller Einstieg in eine
                                  Internet, …
 Unterhaltung,
 Gedankenaustausch mit            Benimmregeln: Hinter
 wenigen Klicks                   Kontakten stehen Menschen
 Schnell ist etwas in Facebook,   das Internet ist kein rechtsfreier
 LinkedIn, XING empfohlen         Raum
Web 2.0 – Architektur
Content Management - Zusammenfassung
                                    News
                                    ……..
                                    ……..
                                    ……..

                                                             per Hand                                            Befreunden
                                                       als Statusmeldung,                                        Liken
                                                      Foreneintrag in XING                                       Kommentieren
                                   PPT, PDF
                                                                                                                 Teilen
                                                                                    Fanseite                     Statusmeldung
                                                                                     Pinn-
                                                                                     wand                        Mention
                Inhalte liefern
   Einloggen




                                                                                               Aktionen nutzen
                                    Video
   Hochladen                                                                 Kom‐
                                                                             mentare, 
  Beschreiben                                                                Likes


                                                facebook app                                                     Folgen
                                    Bilder
                                                  Rss‐grafity     twitterfeed                                    Statusmeldung
                                                                                                                 Retweet
                                                                                                                 Mention 

                                  Bewertungen



                                                                                                                 Vernetzen
                                    Jobs                                                                         Beitreten
                                                                                                                 Interessieren
                                   Feed-                                          ext. RSS-                      Kommentieren
                                                                                    Feed                         Statusmeldung
                                   Writer
Studien/Inhalte
 http://hsimmet.com/2012/04/09/verschenkte-chancen-social-media-in-kleinen-und-
 mittelstandischen-unternehmen/
 http://www.press1.de/ibot/db/press1.neum_1250163914.html
 http://odis.greven.de/cms/media/archive/nline_001/greven/social_media_g
 reven_de.pdf !!!
 http://allfacebook.de/userdata/
 http://karrierebibel.de/10-online-gebote-die-ultimativen-social-media-richtlinien/
 http://schulzekopp.de/2013/01/02/social-media-in-unternehmen-chancen-und-
 risiken-neuer-kommunikationsformen/
 http://www.uni-
 bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/sowi_lehrstuehle/absatzwirtschaft/forschung/
 SocialMediaForschung/bdvb_sme.pdf
 http://www.e-commerce-magazin.de/ecm/news/hintergrund-facebook-als-
 social-media-plattform-fuer-kmu-nicht-geeignet!!
  http://www.bitkom.org/de/presse/74532_72123.aspx
 http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_Praesentation_PK_Social
 _Media_in_Unternehmen_09_05_2012.pdf
 http://www.bitkom.org/files/documents/Social_Media_in_deutschen_Unter
 nehmen.pdf
www.empfehlungsbund.de/registrieren

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011
Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011
Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011
Ina Ferber
 

Was ist angesagt? (13)

JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate WebsiteJP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
 
Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011
Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011
Social Media strategisch: Human Resources, SMCF 13.9.2011
 
Social Recruiting – Mitarbeitersuche 2.0
Social Recruiting – Mitarbeitersuche 2.0Social Recruiting – Mitarbeitersuche 2.0
Social Recruiting – Mitarbeitersuche 2.0
 
10 Tipps für ein erfolgreiches Webkonzept
10 Tipps für ein erfolgreiches Webkonzept10 Tipps für ein erfolgreiches Webkonzept
10 Tipps für ein erfolgreiches Webkonzept
 
Relaunch Corporate Website: Arbeitsweise und Vorgehen JP│KOM
Relaunch Corporate Website: Arbeitsweise und Vorgehen JP│KOMRelaunch Corporate Website: Arbeitsweise und Vorgehen JP│KOM
Relaunch Corporate Website: Arbeitsweise und Vorgehen JP│KOM
 
Employer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Employer und Employee Branding | MarketTeam und QuadeoEmployer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
Employer und Employee Branding | MarketTeam und Quadeo
 
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMUSocial Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
Social Media für mittelständische Unternehmen - Vor- und Nachteile für KMU
 
Corporate Blogs
Corporate BlogsCorporate Blogs
Corporate Blogs
 
Mitarbeiterverzeichnis der nächsten Generation
Mitarbeiterverzeichnis der nächsten GenerationMitarbeiterverzeichnis der nächsten Generation
Mitarbeiterverzeichnis der nächsten Generation
 
Session bchh13
Session bchh13Session bchh13
Session bchh13
 
eRecruiting mit System und Social Web
eRecruiting mit System und Social WebeRecruiting mit System und Social Web
eRecruiting mit System und Social Web
 
Gefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social MediaGefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social Media
 
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur KundenbindungRelaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
Relaunch Travelhouse Website - Einsatz von Social Media zur Kundenbindung
 

Andere mochten auch

Workshop INNOVA BBVA
Workshop INNOVA BBVAWorkshop INNOVA BBVA
Workshop INNOVA BBVA
JOSaxtonF
 
Dpd angebot shochiku
Dpd angebot shochikuDpd angebot shochiku
Dpd angebot shochiku
supra72
 
Producciones gordis presenta el tennis
Producciones gordis presenta el tennisProducciones gordis presenta el tennis
Producciones gordis presenta el tennis
losvladi
 
Hugo alberto ramírez motta
Hugo alberto ramírez mottaHugo alberto ramírez motta
Hugo alberto ramírez motta
hugo1818
 
Faber jahreseröffnung dbag 2014 deutsch
Faber jahreseröffnung dbag 2014 deutschFaber jahreseröffnung dbag 2014 deutsch
Faber jahreseröffnung dbag 2014 deutsch
Deutsche Börse AG
 
IDIOMASANDRES AUCATOMA
IDIOMASANDRES AUCATOMAIDIOMASANDRES AUCATOMA
IDIOMASANDRES AUCATOMA
ANDRES FENIX
 

Andere mochten auch (20)

Workshop INNOVA BBVA
Workshop INNOVA BBVAWorkshop INNOVA BBVA
Workshop INNOVA BBVA
 
Programa creando izquierda 2011
Programa creando izquierda 2011Programa creando izquierda 2011
Programa creando izquierda 2011
 
Fergie (deutsch)
Fergie (deutsch)Fergie (deutsch)
Fergie (deutsch)
 
Dpd angebot shochiku
Dpd angebot shochikuDpd angebot shochiku
Dpd angebot shochiku
 
Vudeo panel 2.0 otoño 2011 | Preguntas
Vudeo panel 2.0 otoño 2011 | PreguntasVudeo panel 2.0 otoño 2011 | Preguntas
Vudeo panel 2.0 otoño 2011 | Preguntas
 
Proyecto de vida
Proyecto de vidaProyecto de vida
Proyecto de vida
 
El skate
El skateEl skate
El skate
 
Búsqueda de información en internet
Búsqueda de información en internetBúsqueda de información en internet
Búsqueda de información en internet
 
Equemas
EquemasEquemas
Equemas
 
Producciones gordis presenta el tennis
Producciones gordis presenta el tennisProducciones gordis presenta el tennis
Producciones gordis presenta el tennis
 
Hugo alberto ramírez motta
Hugo alberto ramírez mottaHugo alberto ramírez motta
Hugo alberto ramírez motta
 
windows movie make
windows movie makewindows movie make
windows movie make
 
MEDIOS DE TRANSMISIÓN
MEDIOS DE TRANSMISIÓNMEDIOS DE TRANSMISIÓN
MEDIOS DE TRANSMISIÓN
 
Pres9 pensamientosinolvidables (2)
Pres9 pensamientosinolvidables (2)Pres9 pensamientosinolvidables (2)
Pres9 pensamientosinolvidables (2)
 
Hdt
HdtHdt
Hdt
 
Faber jahreseröffnung dbag 2014 deutsch
Faber jahreseröffnung dbag 2014 deutschFaber jahreseröffnung dbag 2014 deutsch
Faber jahreseröffnung dbag 2014 deutsch
 
Diana ortega
Diana ortegaDiana ortega
Diana ortega
 
Seres elementales
Seres elementalesSeres elementales
Seres elementales
 
IDIOMASANDRES AUCATOMA
IDIOMASANDRES AUCATOMAIDIOMASANDRES AUCATOMA
IDIOMASANDRES AUCATOMA
 
Gabriel Rath: Warum Ihr Unternehmen nicht mehr auf ein Corporate Blog verzich...
Gabriel Rath: Warum Ihr Unternehmen nicht mehr auf ein Corporate Blog verzich...Gabriel Rath: Warum Ihr Unternehmen nicht mehr auf ein Corporate Blog verzich...
Gabriel Rath: Warum Ihr Unternehmen nicht mehr auf ein Corporate Blog verzich...
 

Ähnlich wie Social Media für KMU - Empfehlungsbund 2003

social media akademie_Konzeption Praxisaufgabe
social media akademie_Konzeption Praxisaufgabesocial media akademie_Konzeption Praxisaufgabe
social media akademie_Konzeption Praxisaufgabe
Monty Jeziorski
 

Ähnlich wie Social Media für KMU - Empfehlungsbund 2003 (20)

Social Media & Social Influence Marketing // Praxis
Social Media & Social Influence Marketing // PraxisSocial Media & Social Influence Marketing // Praxis
Social Media & Social Influence Marketing // Praxis
 
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
 
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und SmarpContent Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
 
OpenNetwork Personal Sachsen 2017
OpenNetwork Personal Sachsen 2017OpenNetwork Personal Sachsen 2017
OpenNetwork Personal Sachsen 2017
 
Vitamin B - Mit Netzwerken zum richtigen Arbeitgeber
Vitamin B - Mit Netzwerken zum richtigen ArbeitgeberVitamin B - Mit Netzwerken zum richtigen Arbeitgeber
Vitamin B - Mit Netzwerken zum richtigen Arbeitgeber
 
12. Community Training ITsax.de - Protokoll
12. Community Training ITsax.de -  Protokoll  12. Community Training ITsax.de -  Protokoll
12. Community Training ITsax.de - Protokoll
 
Google als semantischer Gatekeeper für erfolgreiches Content Marketing
Google als semantischer Gatekeeper für erfolgreiches Content MarketingGoogle als semantischer Gatekeeper für erfolgreiches Content Marketing
Google als semantischer Gatekeeper für erfolgreiches Content Marketing
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Facebook Fanpages
Facebook FanpagesFacebook Fanpages
Facebook Fanpages
 
Social Media Marketing für Trainer, Berater & Coaches - Prof. Dr. Michael Ber...
Social Media Marketing für Trainer, Berater & Coaches - Prof. Dr. Michael Ber...Social Media Marketing für Trainer, Berater & Coaches - Prof. Dr. Michael Ber...
Social Media Marketing für Trainer, Berater & Coaches - Prof. Dr. Michael Ber...
 
Bernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedInBernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedIn
 
Tools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den Mittelstand
Tools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den MittelstandTools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den Mittelstand
Tools im Web 2.0 - Ein kleiner Wekzeugführer für den Mittelstand
 
gründen 2.0 | socialmediamarketing basics
gründen 2.0 | socialmediamarketing basicsgründen 2.0 | socialmediamarketing basics
gründen 2.0 | socialmediamarketing basics
 
BarCamp Darmstadt: Kommunikation im B2B und der Social Workplace
BarCamp Darmstadt: Kommunikation im B2B und der Social WorkplaceBarCamp Darmstadt: Kommunikation im B2B und der Social Workplace
BarCamp Darmstadt: Kommunikation im B2B und der Social Workplace
 
Social Media Monitoring für Verlage
Social Media Monitoring für Verlage Social Media Monitoring für Verlage
Social Media Monitoring für Verlage
 
HenneDigital: Branded Content Hubs
HenneDigital: Branded Content HubsHenneDigital: Branded Content Hubs
HenneDigital: Branded Content Hubs
 
gründen 2.0 // Social-Media-Basics
gründen 2.0 // Social-Media-Basicsgründen 2.0 // Social-Media-Basics
gründen 2.0 // Social-Media-Basics
 
social media akademie_Konzeption Praxisaufgabe
social media akademie_Konzeption Praxisaufgabesocial media akademie_Konzeption Praxisaufgabe
social media akademie_Konzeption Praxisaufgabe
 
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdfCorporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 

Mehr von officesax

32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund
officesax
 

Mehr von officesax (8)

32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund32. Community-Training empfehlungsbund
32. Community-Training empfehlungsbund
 
28. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 201328. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 2013
 
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS MittweidaOpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
OpenNetwork Event 2013, Präsentation HS Mittweida
 
OpenNetwork Event 2013, Präsentation TU Bergakademie Freiberg-Career Center
OpenNetwork Event 2013, Präsentation TU Bergakademie Freiberg-Career CenterOpenNetwork Event 2013, Präsentation TU Bergakademie Freiberg-Career Center
OpenNetwork Event 2013, Präsentation TU Bergakademie Freiberg-Career Center
 
OpenNetwork Event 2013, Initiative "Faire-Karriere"
OpenNetwork Event 2013, Initiative "Faire-Karriere"OpenNetwork Event 2013, Initiative "Faire-Karriere"
OpenNetwork Event 2013, Initiative "Faire-Karriere"
 
OpenNetwork Event 2013, kanaleo.de
OpenNetwork Event 2013, kanaleo.deOpenNetwork Event 2013, kanaleo.de
OpenNetwork Event 2013, kanaleo.de
 
13. Community Training ITsax.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
13. Community Training ITsax.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen13. Community Training ITsax.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
13. Community Training ITsax.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
 
13. Community Training ITsax.de
13. Community Training ITsax.de13. Community Training ITsax.de
13. Community Training ITsax.de
 

Social Media für KMU - Empfehlungsbund 2003

  • 1. Chancen und Möglichkeiten von Social Media für den Mittelstand.
  • 3. Regionaler und branchenspezifischer Ansatz mit übergreifender Empfehlung. IT, Software, Informatik IT, Software, Informatik Sachsen Thüringen, Sachsen-Anhalt Dresden, Chemnitz und Bautzen Jena, Halle (Saale), Leipzig Kaufmännisch, Betriebswirtschaft Kaufmännisch, Betriebswirtschaft Sachsen Thüringen, Sachsen-Anhalt Dresden, Chemnitz und Bautzen Jena, Halle (Saale), Leipzig Ingenieure, Elektrotechnik, Maschinenbau, Naturwissenschaftler IT, Software, Informatik Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt Berlin, Brandenburg Mitteldeutschland Berlin, Potsdam, Cottbus
  • 5. Empfehlungsaktivität. www.empfehlungsbund.de/registrieren Jede Verbindung zeigt den Einsatz eines von mehreren Empfehlungscodes vom Unternehmen A zum Unternehmen B.
  • 6. CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DEN MITTELSTAND.
  • 7.
  • 8. 13.12.2012 telefonische Befragungen von insgesamt 3.854 Deutschen ab 18Jahre Fast ein Viertel der Deutschen sind mehr als zehn Stunden pro Woche online Altersunterschiede bei der Online-Nutzung werden geringer nur noch zwischen Bürgern unter und über 50 Jahren nennenswerte Unterschiede Auch mit der Berufsgruppenzugehörigkeit variiert die Internet- Nutzung. Bei einfachen bis mittleren Angestellten und Beamten nutzten 79 Prozent das Internet, bei leitenden Angestellten und höheren Beamten 82 Prozent und bei Selbstständigen 89 Prozent. Nach wie vor unterrepräsentiert waren die Arbeiter mit 62 Prozent. Quelle: http://www.ibusiness.de/aktuell/db/412453mah.html
  • 9.
  • 10. Grundlegendes zu Social Media http://s1-suchmaschinenoptimierung.de/33-social-media-tips/ 3 häufigste Fragen (potenzieller Kunden) zum Thema Social Media? Was kostet das? Was soll ich damit? Ich hab gehört, dass man reich wird, wenn man eine Facebook Seite betreibt. Stimmt das?
  • 11. Grundlegendes zu Social Media 3 häufigste bzw. schwerwiegendste Fehler im Bereich Social Media? Ich bekomme negative Kritik, also lösche ich einfach meinen Facebook-, Twitter- oder Sonstwas-Account Zensur von Nutzermeinungen Einsatz von Mitarbeitern ohne ausreichende Kompetenz. Reaktionen der Nutzer werden Just in Time erwartet Wenn ich jemanden mit der Reaktion auf Blogkommentare o. Ä. beauftrage, muss ich sicherstellen, dass er auch darauf reagieren kann, z. B. in Form einer Entschädigung. Alternativ muss dafür Sorge getragen werden, dass jemand aus dem Unternehmen unmittelbar auf seine Probleme reagiert. Und zwar so, dass der Kunde am Ende zufrieden ist.
  • 12. Grundlegendes zu Social Media 3 gute Gründe für die Durchführung von Social Media- Maßnahmen? Feedback potenzieller Kunden: Konsumenten und Kunden erhalten im Web ein gewisses Mitspracherecht, welches sie sowohl für positive als auch negative Resonanz nutzen Durch den Einsatz unterschiedlicher Social Media-Maßnahmen können neue Kunden gewonnen werden Markenführung und -aufbau spielt im Bereich Social Media eine immer größere Rolle und kann beispielsweise mit zielgerichteten Brand Communities umgesetzt werden
  • 13. Grundlegendes zu Social Media 3 beste Social Media-Tipps für kleine Unternehmen & Selbständige? Ganz oder gar nicht. Steigt ihr einmal ein, müsst ihr dabei bleiben. Wollt Ihr einsteigen, müsst Ihr vorher beobachten Die schlechteste Reaktion ist keine Reaktion Ihr seid klein. Das ist ein Vorteil, da nicht unbedingt jeder Fehltritt sofort auffällt. Geht offen damit um 3 praxisnahe Social Media-Tipps, die unbedingt zu beherzigen sind Kontakte können über unterschiedliche Plattformen geknüpft werden, um ein eigenes Netzwerk aufzubauen Bedürfnisse der Zielgruppe erkennen, Nutzer befriedigen und in diesem Zusammenhang die Ziele definieren, die durch den Einsatz von Social Media Instrumenten erreicht werden sollen Maßnahmen und Strategien entwickeln, um die gesetzten Ziele zu erreichen
  • 16. Mitarbeiter erzählen über sich, über ihre Projekte, Jobs, Herausforderungen,…
  • 17. XING - Basics Basis Persönlichkeitsprofil für Fachkräfte Eigene regionales Firmenprofil/Gruppe Online-Offline Verzahnung Mitglied werden (Mitarbeiter, Partner, Kunden, Alumni) Events pushen Datenschutzeinstellungen versus Sichtbarkeit
  • 18. XING - Strategie & Nutzen Attraktivität als  Zielgruppen‐ Partner/  Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐ kommunikation Arbeitgeber Homepage timierung (SEO) In fremde Statusmeldungen Fachforen   Kunden (Projekte, Ergebnisse, Expertise) eigene Links  posten Backlinks im ext.  RSS‐Feed,  Kandidaten  Eigene  XING Stellen‐ Keywords=follow Fachgruppen, anzeigen,  (ANÜ, PV,  Direkt‐Ansprache Anz. Mitglieder,  Fachgruppe für  Freelancer) Expertise zeigen Links nutzen Mitgliedschaft Mitarbeiter bezahlen,  Aktivität fördern Statusmeldung  Partner (Geschäftsmodell), Interesse zeigen Backlinks im ext.  Fachgruppen,  Links in Alumni‐ Alumni Alumni‐Gruppe Alumni‐Gruppe Gruppe RSS‐Feed in  Alumni‐Gruppe
  • 19. Aktivitäten Wer Was Führungskräfte Persönlichen Profil Recruiter • Aktives vernetzen zwischen Recruitern, Kandidaten, Kunden,  Fachkräfte Partnern und Alumni Alumni • Status‐Meldungen der anderen als interessant markieren • Eigene Statusmeldungen posten (Jobs, News, Events) Fach/Regional/Alumni‐Gruppen • Erzeugen, moderieren und Recruiter, Kandidaten, Kunden,  Partner, Alumni einladen • Interessante Foren anlegen und per RSS abonnieren • Stellenanzeigen platzieren • News und Events einstellen
  • 23. Attraktivität als  Zielgruppen‐ Partner/  Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐ kommunikation Arbeitgeber Homepage timierung (SEO) für Consumer mit Mentions Kunden Produkte arbeiten Activity‐Level;  Kandidaten  aber  Pinnwand mit  Pinnwand‐Kommunikation,  Links=nofollows (ANÜ, PV,  Arbeitgeber‐Fanseite Stellenanzeigen,  Freelancer) Job‐App Mitarbeiter  Mitarbeiter werben Freunde;  Likes Gegenseitige  Partner Verlinkung der  Seiten News und Links  Alumni‐ Zeigen, dass man  in Alumni‐ Alumni Gruppe/Seite,  Fan ist; Likes Gruppe/Seite  exklusive Infos posten
  • 24.
  • 25. Tipps zur Fanseite Ab 25 Fans  guten Titel wählen (Suche) Gestaltung (CI/CD der Hauptseite – Verlinken) Elemente: Pinnwand, Info, Videos (youtube), Bilder (Flickr), Jobs (NetworkedBlog), Kununu, Impressum Mitarbeiter Fan werden und zu Administratoren ernennen Kunden/Kollegen/Kandidaten/Partner/Alumni einladen (Mailing, Einladungsfunktion) Ab 30 Fans  Statistiken On/Offline Verzahnung (Email-Signatur, 1. Arbeitstag,…) Fanseiten von Partnern/Kunden liken und von weiteren interessanten passenden Fachseiten aus der IT (mit der Hoffnung, dass diese zurückverlinken) Aktivitäten: Liken, Kommentieren, Diskutieren, Mentions,…
  • 26. Good-Practices http://www.facebook.com/AllianzKarriere?sk=app_6009294086 (ALLIANZ) http://www.facebook.com/BayerKarriere?sk=app_217705241585350 (BAYER) http://www.facebook.com/bmwkarriere (BMW) http://www.facebook.com/DFSde (Deutsche Flugsicherung) http://www.facebook.com/ottogroupkarriere (Otto) http://www.facebook.com/TSystems.Multimedia.Solutions (T-Systems Multimedia Solutions) Weiterlesen http://t3n.de/news/social-media-marketing-30-besten-tipps-319180/ (10 Tipps zur Fanpage)
  • 28. Nachrichten Twitter ist schneller als die Medien Der Kurznachrichtendienst Twitter war am aktuellsten: Der gestrige Hubschrauberabsturz in London wurde über Twitter mit ersten Bildern als Fotos und Videoclip in die Welt verbreitet. Die traditionellen Medien haben sich im Verlauf des Tages bei den Twitterern bedient, um ihre Bericht des Absturzes zu visualisieren, so berichtet der Guardian. Quelle: http://www.guardian.co.uk/technology/2013/jan/16/twitter-pictures-london-helicopter-crash-copyright
  • 31. Attraktivität als  Zielgruppen‐ Partner/  Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐ kommunikation Arbeitgeber Homepage timierung (SEO) Real‐time News,  Hohes Potential,  Kunden Produkt‐Updates Spaming Besonderes  Retweets = Empfehlung vermeiden; mit  Ranking für  Kandidaten  Real‐time  mentions und  Tweets;  Follower, (ANÜ, PV,  Jobsearch  Retweets (viral) retweets links=nofollow Freelancer) (jobtweet.de) antreiben Mitarbeiter Partner Real‐time News Hohes Potential,  Real‐times Infos  Alumni für Alumni Spaming vermeiden
  • 33. Good-Practices http://twitter.com/#!/bertelsmannjobs (Bertelsmann)  Zielgruppen-Twitter) http://twitter.com/#!/who_to_follow/search/dell (Dell http://twitter.com/#!/TelekomKarriere (Telekom Karriere) http://twitter.com/#!/DBKarriere (DB Karriere)
  • 34. Wichtig: Ab 300 Followern rauscht die Timeline nur noch durch Daher: Retweets mit Aufbereitung ideal Direkte Mention durch @username Gute Überschriften wählen, die Lust auf mehr machen Hash-Tags verwenden (#Job, #Software), dann wird man auch in der Suche gute gefunden Push-Tipps Twittern Sie Links zu anderen Seiten. Bitten Sie regelrecht um einen Retweet („please RT“). Twittern Sie nicht nur über sich. Twittern Sie echte Nachrichten – News! Und zwitschern Sie über Twitter (@twitter).
  • 35. Weiterlesen http://t3n.de/news/social-media-marketing-30-besten-tipps-319180/ (10 Tipps für Twitter)
  • 37. *auf Corporate  Homepage Attraktivität als  Zielgruppen‐ Partner/  Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐ kommunikation Arbeitgeber Homepage* timierung (SEO)* Firmenkultur, Produkte, Lösungen  Bilder und  Kunden verstehen Videos haben  Kandidaten  generell hohes  (ANÜ, PV,  Authentische Einblicke gewähren Ranking; aber  keine Backlinks Freelancer) Mitarbeiter Erinnerungen teilen und sichern Partner Alumni Erinnerungen teilen und sichern
  • 38. Inhalte: Bilder von Teams (bei der Arbeit), Mitarbeiter, Partner, Kunden - Workshops Bilder von Büros, der Umgebung/Stadt, Produkte Logos, externe Auszeichnungen, Preisverleihungen Mitarbeiter, Partner, Kunden Veranstaltungen Videos mit Personalern, Recruitern, Kunden, Partnern, Mitarbeiter Produkt/Service-Erklär-Videos (Informationsvideos)
  • 40. Attraktivität als  Zielgruppen‐ Partner/  Besucherzahlen auf  Suchmaschinenop‐ kommunikation Arbeitgeber Homepage timierung (SEO) Produkte/Lösungen, Services besser  Kunden verstehen s.u. Kandidaten  evtl. durch Fachpräsenta‐ Vorlagen für (ANÜ, PV,  Bewerbungen,  tionen‐ und  Freelancer) beiträge Checklisten Mitarbeiter Präsentationen  Partner haben generell  hohes Ranking,  Wissen teilen, Geschäftsideen  wenn man  ermöglichen speziell danach  Alumni sucht; aber keine  Backlinks
  • 41. Inhalte: Unternehmensvorstellung (immer aktuell halten!) Vorstellung von Ergebnissen (quartals-, halbjahr-, jahresweise) Präsentationen der Mitarbeiter bei Kunden/Partnern Fachpräsentationen zu Projekten Produkt/Service-Beschreibungen Präsentationen zu durchgeführten Studien Bei scribd gehen auch Worddokumente, Excels, etc.
  • 42. Ein Unternehmen kennenlernen Ziele: • authentischen Das Schloss in der virtuellen Welt: Informationen Die Webseite • Im Internet gefunden werden (SEO) • Interaktion mit Fachkräften Vorposten • positive Platzierung der Marke ins • Zugriffe auf Schloss Karriereseite steigern >25 Job Portale
  • 43. Grundlage: eigene Inhalte! Überzeugen durch Kompetenz Mehrwerte bieten Vernetzungen ermöglichen
  • 44.
  • 45. Interesse wecken durch Interesse zeigen Kontakte und Ansprechpartner Spannende Themen kommen sind schnell gefunden von spannenden Kontaktieren ist einfach – Persönlichkeiten einladen, verlinken, folgen, Pflege und Kontinuität liken,… Think twice… einmal im Schneller Einstieg in eine Internet, … Unterhaltung, Gedankenaustausch mit Benimmregeln: Hinter wenigen Klicks Kontakten stehen Menschen Schnell ist etwas in Facebook, das Internet ist kein rechtsfreier LinkedIn, XING empfohlen Raum
  • 46. Web 2.0 – Architektur Content Management - Zusammenfassung News …….. …….. …….. per Hand Befreunden als Statusmeldung, Liken Foreneintrag in XING Kommentieren PPT, PDF Teilen Fanseite Statusmeldung Pinn- wand Mention Inhalte liefern Einloggen Aktionen nutzen Video Hochladen Kom‐ mentare,  Beschreiben Likes facebook app Folgen Bilder Rss‐grafity twitterfeed Statusmeldung Retweet Mention  Bewertungen Vernetzen Jobs Beitreten Interessieren Feed- ext. RSS- Kommentieren Feed Statusmeldung Writer
  • 47. Studien/Inhalte http://hsimmet.com/2012/04/09/verschenkte-chancen-social-media-in-kleinen-und- mittelstandischen-unternehmen/ http://www.press1.de/ibot/db/press1.neum_1250163914.html http://odis.greven.de/cms/media/archive/nline_001/greven/social_media_g reven_de.pdf !!! http://allfacebook.de/userdata/ http://karrierebibel.de/10-online-gebote-die-ultimativen-social-media-richtlinien/ http://schulzekopp.de/2013/01/02/social-media-in-unternehmen-chancen-und- risiken-neuer-kommunikationsformen/ http://www.uni- bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/sowi_lehrstuehle/absatzwirtschaft/forschung/ SocialMediaForschung/bdvb_sme.pdf http://www.e-commerce-magazin.de/ecm/news/hintergrund-facebook-als- social-media-plattform-fuer-kmu-nicht-geeignet!! http://www.bitkom.org/de/presse/74532_72123.aspx http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_Praesentation_PK_Social _Media_in_Unternehmen_09_05_2012.pdf http://www.bitkom.org/files/documents/Social_Media_in_deutschen_Unter nehmen.pdf