SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
info society days 2013
Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten

Dieter Peltzer
5. März 2013
Voraussetzungen




2     Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer   5. März 2013
Ergebnis




3     Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer   5. März 2013
Real life




                                                     Werte-Fluss


                                                     Waren-Fluss


                                                Informations-Fluss




4       Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer   5. März 2013
GS1 Initiative 2004
                                    Quelle: GS1, Schweiz


                                                                                                                                             EUL
                                                                                                                                                              EDI
                               immer




                                                                                                          CRM                        CM
                                                                                                                                                       VMI/CD
Verwendung der ECR Bausteine




                                                                                                                                     CPFR
                               meistens




                                                                                        EUL
                               teilweise




                                                  CRM                    CM                  VMICD                       EDI
                               Keine




                                            CPFR
                                                    intern                                                               bilateral                    collaborativ

                                                                                              Grad der Integration und Kooperation
                                 5                         Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer                 5. März 2013
Hürden

Organisation                     Systeme                              Knowhow           Kooperation              Fokus




        1                               2                                  3                4                      5




– Noch immer                  – Mangelnde                         – Lückenhaftes       – Ungenügend         – Konsument nicht
  Siloorganisation              Datenverfüg-                        Know-how und         Mut, Geduld und      im Mittelpunkt
– Wir wissen es                 barkeit und -                       Do-how               Vertrauen          – Demand Side
  besser                        harmonisierung                    – ECR Experten       – Unzureichende        nicht erkannt
– Konzeptioneller             – fehlende                            kaum im Markt        Kooperations-      – Funktionsdenken
  Wildwuchs                     Systemunter-                        verfügbar,           bereitschaft         noch immer vor
                                stützung                          – Ausbildungs-       – Dialogkultur         Prozessdenken
– Individuelle
  Interpretation              – Anwendung                           module teilweise     vertiefen und      – Potenzial von
                                Standards ohne                      verfügbar            verbessern           Nachhaltigkeit
– Eigenbau von                  Kompromisse                                                                   noch verkannt
  Systemen




   6             Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer                 5. März 2013
Die Entwicklung
    …der EDI-Message-Typen…




        Quelle: GS1, Schweiz


7             Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer   5. März 2013
Manor
    …die Verbreitung der EDI-Message-Typen…
                                                                                     35
                                                                                Stammdaten
                                                                                                         35
                                                                           35             Bestellvorschlag
                                                                          Sales                                 25

                                                                            60 Lieferanten                    Inventar
                                                                                25% Rechnungen
                                           495 Lieferanten                      oder 16 Mio. Stk.

                                              68% Lieferscheine
                                              oder 120 Mio. Stk.
       600 Lieferanten
        75% Bestellungen
        oder 140 Mio. Stk.




8           Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer                   5. März 2013
Manor

    …ein Auszug der Bewirtschaftungsmodelle und Warenflüsse…




9           Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer   5. März 2013
Manor

     …alle erfordern ein Höchstmass an Vernetzung…

            …Konsignation bei Fashion ist die «Königsdisziplin»…




                                                                           •   Hohe Saisonalität
                                                                           •   Hohe VP-Volatilität
                                                                           •   Retourenlogistik
                                                                           •   Komplexe Stammdaten




10           Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer                5. März 2013
Manor

     …die Voraussetzungen…




                                                                          • Partnerschaft / Vertrauen
                                                                          • Investitionsbereitschaft
                                                                          • Know How

                                                                          •   Stammdaten
                                                                          •   Integrierte Schnittstellen
                                                                          •   Saubere dokumentierte Prozesse
                                                                          •   Geklärte Verantwortlichkeiten




11          Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer                 5. März 2013
Manor

     …Konsignation Haus mit VMI Verteilzentrale…


                  PRICAT                         Einkauf
                                                 Zentrale




                                                                                                                               Kunden
                                                    ORDERS « K »                                Haus
     Lieferant            INVRPT
                                                                                                                     Verkauf
                           ORDRSP                Verteil-
                                                 zentrale
             Lieferung m. DESADV                                         Lieferung &
                                                                         Int. Verrechnung mit EP«0»
               SLSRPT

               FAKKSG (ORDERS)
                                                   Urdorf                    Autom. Matching
      Fakturierung je Haus                                                   FAKKSG / Rechung




12             Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer                            5. März 2013
Manor

     …die Vorteile…
                              • Reduktion des adm. Aufwands
                              • Reduktion der Lager
                              • Reduktion der Kapitalbindung

                              •    Schnelligkeit
                              •    Aktualität




                                                                               Lieferant


                                                                                           Händler
                              •    Saubere Stammdaten
                              •    Partnerschaft
                              •    Bessere Produktionsplanung

                              • Interesse des Lieferanten

                              • Höhere Umsätze
                              • Höhere Rotation


13          Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer   5. März 2013
SeEF 2013 | Network your business (Dieter Peltzer)

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Swiss eEconomy Forum

SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)
SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)
SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)
SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)
SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)
SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)
SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)
SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)
SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...
SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...
SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)
SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)
SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)
SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)
SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)
SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)
SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)
SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)
SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)
SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)
SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)Swiss eEconomy Forum
 
SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...
SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...
SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...Swiss eEconomy Forum
 

Mehr von Swiss eEconomy Forum (12)

SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)
SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)
SeEF 2013 | Büro 2.0 - Intelligente Lösungen für unterwegs (Olivier Kofler)
 
SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)
SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)
SeEF 2013 | Bring your own device (Andreas Spichiger)
 
SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)
SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)
SeEF 2013 | Digitale Agenda 2020 (Pascal Gentinetta)
 
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
 
SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)
SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)
SeEF 2013 | Intelligent vernetzt: mobil, sozial und lokal (Gerd Leonhard)
 
SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...
SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...
SeEF 2013 | Kostengünstige Prozesse dank elektronischem Dokumentenaustausch (...
 
SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)
SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)
SeEF 2013 | Mobile ID von Swisscom (Roland Odermatt)
 
SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)
SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)
SeEF 2013 | Mobilität mit ERP Software (Raffaelle Grillo)
 
SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)
SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)
SeEF 2013 | Network your Business (Robert Beer)
 
SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)
SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)
SeEF 2013 | Online-Payment leicht gemacht (Matthias Känel & Ivan Schmid)
 
SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)
SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)
SeEF 2013 | Use IT as a service (Claudio Hintermann)
 
SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...
SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...
SeEF 2013 | Sichere und effiziente Anbindung von iPhones und iPads (Melkon To...
 

SeEF 2013 | Network your business (Dieter Peltzer)

  • 1. info society days 2013 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 2. Voraussetzungen 2 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 3. Ergebnis 3 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 4. Real life Werte-Fluss Waren-Fluss Informations-Fluss 4 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 5. GS1 Initiative 2004 Quelle: GS1, Schweiz EUL EDI immer CRM CM VMI/CD Verwendung der ECR Bausteine CPFR meistens EUL teilweise CRM CM VMICD EDI Keine CPFR intern bilateral collaborativ Grad der Integration und Kooperation 5 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 6. Hürden Organisation Systeme Knowhow Kooperation Fokus 1 2 3 4 5 – Noch immer – Mangelnde – Lückenhaftes – Ungenügend – Konsument nicht Siloorganisation Datenverfüg- Know-how und Mut, Geduld und im Mittelpunkt – Wir wissen es barkeit und - Do-how Vertrauen – Demand Side besser harmonisierung – ECR Experten – Unzureichende nicht erkannt – Konzeptioneller – fehlende kaum im Markt Kooperations- – Funktionsdenken Wildwuchs Systemunter- verfügbar, bereitschaft noch immer vor stützung – Ausbildungs- – Dialogkultur Prozessdenken – Individuelle Interpretation – Anwendung module teilweise vertiefen und – Potenzial von Standards ohne verfügbar verbessern Nachhaltigkeit – Eigenbau von Kompromisse noch verkannt Systemen 6 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 7. Die Entwicklung …der EDI-Message-Typen… Quelle: GS1, Schweiz 7 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 8. Manor …die Verbreitung der EDI-Message-Typen… 35 Stammdaten 35 35 Bestellvorschlag Sales 25 60 Lieferanten Inventar 25% Rechnungen 495 Lieferanten oder 16 Mio. Stk. 68% Lieferscheine oder 120 Mio. Stk. 600 Lieferanten 75% Bestellungen oder 140 Mio. Stk. 8 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 9. Manor …ein Auszug der Bewirtschaftungsmodelle und Warenflüsse… 9 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 10. Manor …alle erfordern ein Höchstmass an Vernetzung… …Konsignation bei Fashion ist die «Königsdisziplin»… • Hohe Saisonalität • Hohe VP-Volatilität • Retourenlogistik • Komplexe Stammdaten 10 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 11. Manor …die Voraussetzungen… • Partnerschaft / Vertrauen • Investitionsbereitschaft • Know How • Stammdaten • Integrierte Schnittstellen • Saubere dokumentierte Prozesse • Geklärte Verantwortlichkeiten 11 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 12. Manor …Konsignation Haus mit VMI Verteilzentrale… PRICAT Einkauf Zentrale Kunden ORDERS « K » Haus Lieferant INVRPT Verkauf ORDRSP Verteil- zentrale Lieferung m. DESADV Lieferung & Int. Verrechnung mit EP«0» SLSRPT FAKKSG (ORDERS) Urdorf Autom. Matching Fakturierung je Haus FAKKSG / Rechung 12 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013
  • 13. Manor …die Vorteile… • Reduktion des adm. Aufwands • Reduktion der Lager • Reduktion der Kapitalbindung • Schnelligkeit • Aktualität Lieferant Händler • Saubere Stammdaten • Partnerschaft • Bessere Produktionsplanung • Interesse des Lieferanten • Höhere Umsätze • Höhere Rotation 13 Die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten | Dieter Peltzer 5. März 2013