SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Pressemitteilung
Nr. 45/2010 – 29. Juli 2010

Stabiler Trend -
Arbeitslosenquote konstant bei 4,5 Prozent

Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer im Agenturbezirk München ist im Juli
weiter um 64 auf 54.762 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote bleibt bei
4,5 Prozent. Im Vergleich zum Juli 2009 ist die Zahl der arbeitslosen Menschen um
5229 niedriger.

„Es ist erfreulich, dass die Zahl der Menschen ohne Arbeit weiter leicht gesunken ist,
da die Arbeitslosigkeit im Juli gewöhnlich eher steigt. So hatten wir in 2009 einen An-
stieg um 900 Personen. Den gleichen positiven Trend hatte die Agentur München zu-
letzt im „Boomjahr“ 2008. Hauptverantwortlich für den stabilen Trend ist die einset-
zende wirtschaftliche Belebung. Wir unterstützen diesen Trend durch schnelle Ver-
mittlungsprozesse und Qualifizierungen für die lebhaften Branchen“, erklärt Bernd
Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München.

„Es gibt eine weitere Besonderheit im Sommermonat Juli: der Endspurt auf Ausbil-
dungsplätze hat begonnen! Der Agentur für Arbeit München wurden seit Herbst 2009
über 11.600 Berufsausbildungsstellen gemeldet, davon sind derzeit 4.667 in allen
Branchen noch unbesetzt. Die Agentur bietet dieses Jahr als Neuerung einen beson-
deren Service an: wir führen eine gezielte „Ferienberatung“ durch. Am 06. August
steht die Tür für alle Jugendliche offen, die noch eine passende Ausbildungsstelle su-
chen. Für diesen „Ad-hoc-Bedarf“ stehen sechs Berater und Vermittler ohne andere
Termine parat“, so Becking.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Landkreis Ebersberg (- 1,8% auf 1.886 Personen) am
deutlichsten gesunken. Die Landkreise Dachau (- 0,8 Prozent auf 2.131 Personen)
und Fürstenfeldbruck (- 0,8 Prozent auf 3.848) sowie die Landeshauptstadt (- 0,2
Prozent auf 40.066 Personen) dürfen ebenfalls ein Minus verbuchen. In den Land-
kreisen München (+ 1,1 Prozent auf 5.055 Personen) und Starnberg (+ 2,3 Prozent
auf 1.776 Personen) hingegen, ist die Arbeitslosenquote leicht gestiegen.

Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III (betreut von der Agentur für Arbeit) waren
im Juli 25.521 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, im Rechtskreis des Sozialge-
setzbuches II (betreut von ARGEN und getrennter Trägerschaft) 29.241 Personen.


Arbeitslosigkeit bei einzelnen Personengruppen – Jugendarbeitslosigkeit ge-
stiegen

Mit 4.428 arbeitslosen Menschen unter 25 Jahren ist im Juli ein für diese Jahreszeit
üblicher Zuwachs von 727 Personen im Vergleich zum Juni zu verzeichnen. Die Ar-

 Agentur für Arbeit München, Pressestelle                            Tel: 089 5154 4151
 80304 München                                                       Fax: 089 5154 6644
                                                                   www.arbeitsagentur.de
beitslosenquote ist von 3,1 auf 3,7 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Juli 2009 ist
               die Zahl der unter 25-Jährigen allerdings um 869 Personen bzw. 16,4 Prozent gesun-
               ken. Die Arbeitslosigkeit der Jugendlichen unter 20 Jahren weist im Vergleich zum
               Juni 2010 einen Zuwachs von 201 Personen auf. Im laufenden Geschäftsmonat wa-
               ren somit 930 Menschen zwischen 15 und 20 Jahren ohne Arbeit. Die Arbeitslosen-
               quote ist von 2,1 (Juni 2010) auf 2,7 Prozent (Juli 2010) gestiegen und sinkt im Ver-
               gleich zum Juli 2009 um 0,2 Prozentpunkte.
               „Vor dem Hintergrund von Ausbildungsende und Beginn der Ferien fällt der Anstieg
               der Zahl der arbeitslosen Jugendlichen eher moderat aus. Eine Zunahme der Ju-
               gendarbeitslosigkeit ist im Sommermonat Juli üblich. Die jungen Menschen, die nach
               der Schule keinen Ausbildungsplatz erhalten oder nach der Ausbildung nicht in ein
               Arbeitsverhältnis übernommen werden, schlagen nun zu Buche. Die Mitarbeiter der
               Arbeitsagentur München werden sich in den kommenden Wochen intensiv um diesen
               besonderen Personenkreis kümmern. Wir können es uns aufgrund der regen Fach-
               kräftenachfrage nicht leisten diese jungen Menschen länger arbeitslos zu lassen. Wir
               wollen allen ein Angebot machen“, unterstreicht Becking.

               Die Zahl der arbeitslosen Männer ist im Juli um fast 400 (- 0,1 Prozentpunkt) gesun-
               ken, gegenüber Juli 2009 ergibt sich ein Rückgang von 3404 Personen (- 0,6 Pro-
               zentpunkte).

               Die Zahl der älteren Arbeitslosen von 50 bis unter 65 Jahren geht im Juli um 481 auf
               16.376 Personen zurück (- 2,9 Prozent). Im Vergleich zum Juli 2009 verringert sich
               die Arbeitslosenquote um 3,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote im Berichtsmonat be-
               trägt 5,7 Prozent.


               Arbeitskräftenachfrage: über 10.000 gemeldete Arbeitsstellen in München

               Mit 10.057 gemeldeten Stellen verzeichnet der Bestand einen Zugang von 549 im
               Vergleich zum Vormonat. Das sind 1.902 bzw. 23,3 Prozent mehr als im Juli 2009.
               Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit München im Berichtsmonat über 4.000
               neue Arbeitsstellen, das sind 416 (+ 11,6 Prozent) mehr als im Juni 2010. Auch ver-
               glichen mit Juni 2009 lässt sich ein Plus von 484 Stellen bzw. 13,8 Prozent verbu-
               chen. Seit Monaten ist eine steigende Tendenz bei den gemeldeten Stellen zu ver-
               zeichnen.
               „Der Aufwärtstrend bei der Arbeitskräftenachfrage zeigt sich in der Wirtschaftsregion
               München weiterhin sehr stabil. Diese äußerst erfreuliche Entwicklung geht haupt-
               sächlich auf Unternehmen aus den Bereichen Arbeitnehmerüberlassung, Handel,
               Gesundheits- und Sozialwesen sowie Gastgewerbe, die kontinuierlich verstärkt Ar-
               beitskräfte nachfragen, zurück. Falls weitere Arbeitgeber freie Stellen bei uns melden
               möchten, können Sie sich gerne unter der Service-Nummer 01801/66 44 661 beraten
               lassen. Der Arbeitgeberservice berät Arbeitgeber zu allen Fragen der Personalsuche
               und mögliche Fördermöglichkeiten für Beschäftigte“, so Becking.


               Kurzarbeit stark rückläufig

               Im Mai 2010 (aktueller Stand) waren 996 Betriebe sowie 9.117 Mitarbeiter von Kurzarbeit be-
               troffen.




1
    Festnetzpreis 3,9 ct / min; Mobilfunkpreise, höchstens 42 ct / min
Entwicklung der gemeldeten freien Stellen




Arbeitsmarkt auf einen Blick

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

PI-023_AMA_05_2010.pdf
PI-023_AMA_05_2010.pdfPI-023_AMA_05_2010.pdf
PI-023_AMA_05_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?
NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?
NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?
Unternehmerverband Brandenburg-Berlin e.V.
 
AMR_Potsdam_Oktober_2010.pdf
AMR_Potsdam_Oktober_2010.pdfAMR_Potsdam_Oktober_2010.pdf
AMR_Potsdam_Oktober_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Potsdam_August.pdf
AMR_Potsdam_August.pdfAMR_Potsdam_August.pdf
AMR_Potsdam_August.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI-033_Zusammenfassung.pdf
PI-033_Zusammenfassung.pdfPI-033_Zusammenfassung.pdf
PI-033_Zusammenfassung.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Brief aus Berlin 16 // 2014
Brief aus Berlin 16 // 2014Brief aus Berlin 16 // 2014
Brief aus Berlin 16 // 2014
Hansjörg Durz
 
PI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdf
PI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdfPI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdf
PI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 13
Newsletter Pluss Care People Vol. 13Newsletter Pluss Care People Vol. 13
Newsletter Pluss Care People Vol. 13
PLUSS Personal Leasing und System Service GmbH
 
ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014
ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014
ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014Herbert Huber
 
Solidaritaet_#967_201608
Solidaritaet_#967_201608Solidaritaet_#967_201608
Solidaritaet_#967_201608
FESD GKr
 
Brief aus Berlin 14 // 2015
Brief aus Berlin 14 // 2015Brief aus Berlin 14 // 2015
Brief aus Berlin 14 // 2015
Hansjörg Durz
 
Das deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische Bewertung
Das deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische BewertungDas deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische Bewertung
Das deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische Bewertung
I W
 
Brief aus Berlin 05 // 2015
Brief aus Berlin  05 // 2015Brief aus Berlin  05 // 2015
Brief aus Berlin 05 // 2015
Hansjörg Durz
 
Brief aus Berlin 18 // 2015
Brief aus Berlin 18 // 2015Brief aus Berlin 18 // 2015
Brief aus Berlin 18 // 2015
Hansjörg Durz
 
PM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdf
PM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdfPM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdf
PM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Brief aus Berlin 02 // 2015
Brief aus Berlin  02 // 2015Brief aus Berlin  02 // 2015
Brief aus Berlin 02 // 2015
Hansjörg Durz
 
Brief aus Berlin 05 // 2016
Brief aus Berlin 05 // 2016Brief aus Berlin 05 // 2016
Brief aus Berlin 05 // 2016
Hansjörg Durz
 
Zehn Jahre Agenda 2010
Zehn Jahre Agenda 2010Zehn Jahre Agenda 2010
Zehn Jahre Agenda 2010
I W
 
123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf
123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf
123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
regional_h_0311.pdf
regional_h_0311.pdfregional_h_0311.pdf
regional_h_0311.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

PI-023_AMA_05_2010.pdf
PI-023_AMA_05_2010.pdfPI-023_AMA_05_2010.pdf
PI-023_AMA_05_2010.pdf
 
NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?
NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?
NUVO - Nr. 1/2019 - Wie international muss der ostdeutsche Mittelstand werden?
 
AMR_Potsdam_Oktober_2010.pdf
AMR_Potsdam_Oktober_2010.pdfAMR_Potsdam_Oktober_2010.pdf
AMR_Potsdam_Oktober_2010.pdf
 
AMR_Potsdam_August.pdf
AMR_Potsdam_August.pdfAMR_Potsdam_August.pdf
AMR_Potsdam_August.pdf
 
PI-033_Zusammenfassung.pdf
PI-033_Zusammenfassung.pdfPI-033_Zusammenfassung.pdf
PI-033_Zusammenfassung.pdf
 
Brief aus Berlin 16 // 2014
Brief aus Berlin 16 // 2014Brief aus Berlin 16 // 2014
Brief aus Berlin 16 // 2014
 
PI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdf
PI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdfPI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdf
PI-003_Bericht_Jahresrückblick.pdf
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 13
Newsletter Pluss Care People Vol. 13Newsletter Pluss Care People Vol. 13
Newsletter Pluss Care People Vol. 13
 
ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014
ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014
ECHT KRASS - Ausgabe Nr. 5 / April 2014
 
Solidaritaet_#967_201608
Solidaritaet_#967_201608Solidaritaet_#967_201608
Solidaritaet_#967_201608
 
Brief aus Berlin 14 // 2015
Brief aus Berlin 14 // 2015Brief aus Berlin 14 // 2015
Brief aus Berlin 14 // 2015
 
Das deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische Bewertung
Das deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische BewertungDas deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische Bewertung
Das deutsche Mindestlohngesetz – Eine erste ökonomische Bewertung
 
Brief aus Berlin 05 // 2015
Brief aus Berlin  05 // 2015Brief aus Berlin  05 // 2015
Brief aus Berlin 05 // 2015
 
Brief aus Berlin 18 // 2015
Brief aus Berlin 18 // 2015Brief aus Berlin 18 // 2015
Brief aus Berlin 18 // 2015
 
PM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdf
PM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdfPM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdf
PM-Nr. 06 - Abreitsmarktbericht Januar 2010.pdf
 
Brief aus Berlin 02 // 2015
Brief aus Berlin  02 // 2015Brief aus Berlin  02 // 2015
Brief aus Berlin 02 // 2015
 
Brief aus Berlin 05 // 2016
Brief aus Berlin 05 // 2016Brief aus Berlin 05 // 2016
Brief aus Berlin 05 // 2016
 
Zehn Jahre Agenda 2010
Zehn Jahre Agenda 2010Zehn Jahre Agenda 2010
Zehn Jahre Agenda 2010
 
123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf
123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf
123 Der Arbeitsmarkt im November 2009.pdf
 
regional_h_0311.pdf
regional_h_0311.pdfregional_h_0311.pdf
regional_h_0311.pdf
 

Andere mochten auch

Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...
Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...
Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...
Asociación parados de Castellón
 
akjsddskCaracterización del-problema-eje
akjsddskCaracterización del-problema-ejeakjsddskCaracterización del-problema-eje
akjsddskCaracterización del-problema-eje
Dariana Pérez Urías
 
CAIDAO Unternehmensprofil
CAIDAO UnternehmensprofilCAIDAO Unternehmensprofil
CAIDAO Unternehmensprofil
CAIDAO Wiesbaden GmbH
 
Impress
ImpressImpress
Impress
Irenegm_99
 
Öffentliche Seminare in Wikis - ein paar Erfahrungen
Öffentliche Seminare in Wikis - ein paar ErfahrungenÖffentliche Seminare in Wikis - ein paar Erfahrungen
Öffentliche Seminare in Wikis - ein paar Erfahrungen
otacke
 
Revista
RevistaRevista
Revista
Ivonne_Gore
 
Los conflictos laborales
Los conflictos laboralesLos conflictos laborales
Los conflictos laborales
pedroyangel
 
Planificación video
Planificación videoPlanificación video
Planificación video
Nani Funes Aguero
 
.NET Gadgeteer // msg@dnc12
.NET Gadgeteer // msg@dnc12.NET Gadgeteer // msg@dnc12
.NET Gadgeteer // msg@dnc12
Holger Wendel
 
Demanda contra la república y demanda contra el estado
Demanda contra la república y  demanda contra el estadoDemanda contra la república y  demanda contra el estado
Demanda contra la república y demanda contra el estado
Margary Farfan
 
Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2
reina135
 
Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1
Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1
Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1
mariadelcarmenlora2015
 
La nube. Aplicaciones web 2.0
La nube. Aplicaciones web 2.0La nube. Aplicaciones web 2.0
La nube. Aplicaciones web 2.0
Marian Virumbrales Guzmán
 
Tarea 3 fundamentos de la fisioterapia
Tarea 3 fundamentos de la fisioterapiaTarea 3 fundamentos de la fisioterapia
Tarea 3 fundamentos de la fisioterapia
danmarvel
 
How I met my idea: der Anfang von Social Media Aachen
How I met my idea: der Anfang von Social Media AachenHow I met my idea: der Anfang von Social Media Aachen
How I met my idea: der Anfang von Social Media Aachen
Social Media Aachen
 
Hoteles 5
Hoteles 5Hoteles 5
Hoteles 5
gresangar
 
El arte de jugar en escena
El arte de jugar en escenaEl arte de jugar en escena
El arte de jugar en escena
M&M Studio
 
Trabajo mapas consectuales
Trabajo mapas consectualesTrabajo mapas consectuales
Trabajo mapas consectuales
EzechiasMasyrubi
 
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aulaOtras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
Beth-bell
 
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der SpiegelEntrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der SpiegelLaeticia Jensen Eble
 

Andere mochten auch (20)

Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...
Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...
Ofertas de empleo público y de pruebas de capacitación profesional - Semana 1...
 
akjsddskCaracterización del-problema-eje
akjsddskCaracterización del-problema-ejeakjsddskCaracterización del-problema-eje
akjsddskCaracterización del-problema-eje
 
CAIDAO Unternehmensprofil
CAIDAO UnternehmensprofilCAIDAO Unternehmensprofil
CAIDAO Unternehmensprofil
 
Impress
ImpressImpress
Impress
 
Öffentliche Seminare in Wikis - ein paar Erfahrungen
Öffentliche Seminare in Wikis - ein paar ErfahrungenÖffentliche Seminare in Wikis - ein paar Erfahrungen
Öffentliche Seminare in Wikis - ein paar Erfahrungen
 
Revista
RevistaRevista
Revista
 
Los conflictos laborales
Los conflictos laboralesLos conflictos laborales
Los conflictos laborales
 
Planificación video
Planificación videoPlanificación video
Planificación video
 
.NET Gadgeteer // msg@dnc12
.NET Gadgeteer // msg@dnc12.NET Gadgeteer // msg@dnc12
.NET Gadgeteer // msg@dnc12
 
Demanda contra la república y demanda contra el estado
Demanda contra la república y  demanda contra el estadoDemanda contra la república y  demanda contra el estado
Demanda contra la república y demanda contra el estado
 
Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2Presentación escenarios de td 2
Presentación escenarios de td 2
 
Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1
Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1
Como lograr una conciencia ambientalDiseño tpack maria del carmen1
 
La nube. Aplicaciones web 2.0
La nube. Aplicaciones web 2.0La nube. Aplicaciones web 2.0
La nube. Aplicaciones web 2.0
 
Tarea 3 fundamentos de la fisioterapia
Tarea 3 fundamentos de la fisioterapiaTarea 3 fundamentos de la fisioterapia
Tarea 3 fundamentos de la fisioterapia
 
How I met my idea: der Anfang von Social Media Aachen
How I met my idea: der Anfang von Social Media AachenHow I met my idea: der Anfang von Social Media Aachen
How I met my idea: der Anfang von Social Media Aachen
 
Hoteles 5
Hoteles 5Hoteles 5
Hoteles 5
 
El arte de jugar en escena
El arte de jugar en escenaEl arte de jugar en escena
El arte de jugar en escena
 
Trabajo mapas consectuales
Trabajo mapas consectualesTrabajo mapas consectuales
Trabajo mapas consectuales
 
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aulaOtras variables que determinan la diversidad en el aula
Otras variables que determinan la diversidad en el aula
 
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der SpiegelEntrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
Entrevista com Luiz Ruffato na revista alemã Der Spiegel
 

Ähnlich wie PM-Nr. 45 - Arbeitsmarktbericht Juli 2010.pdf

PM-Nr 48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdf
PM-Nr  48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdfPM-Nr  48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdf
PM-Nr 48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Potsdam_Juli2011.pdf
AMR_Potsdam_Juli2011.pdfAMR_Potsdam_Juli2011.pdf
AMR_Potsdam_Juli2011.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Potsdam_Mai_2010.pdf
AMR_Potsdam_Mai_2010.pdfAMR_Potsdam_Mai_2010.pdf
AMR_Potsdam_Mai_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI-008_Zusammenfassung.pdf
PI-008_Zusammenfassung.pdfPI-008_Zusammenfassung.pdf
PI-008_Zusammenfassung.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Pressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdf
Pressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdfPressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdf
Pressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Potsdam_März_2010.pdf
AMR_Potsdam_März_2010.pdfAMR_Potsdam_März_2010.pdf
AMR_Potsdam_März_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Potsdam_Maerz_2011.pdf
AMR_Potsdam_Maerz_2011.pdfAMR_Potsdam_Maerz_2011.pdf
AMR_Potsdam_Maerz_2011.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdf
PM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdfPM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdf
PM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
amr_Potsdam_November_2010.pdf
amr_Potsdam_November_2010.pdfamr_Potsdam_November_2010.pdf
amr_Potsdam_November_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI-001_Dezember.pdf
PI-001_Dezember.pdfPI-001_Dezember.pdf
PI-001_Dezember.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Potsdam_August_2010.pdf
AMR_Potsdam_August_2010.pdfAMR_Potsdam_August_2010.pdf
AMR_Potsdam_August_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
2009-044.pdf
2009-044.pdf2009-044.pdf
AMR_Potsdam_Januar_2010.pdf
AMR_Potsdam_Januar_2010.pdfAMR_Potsdam_Januar_2010.pdf
AMR_Potsdam_Januar_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
amr_Potsdam_Dezember_2010.pdf
amr_Potsdam_Dezember_2010.pdfamr_Potsdam_Dezember_2010.pdf
amr_Potsdam_Dezember_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdf
PM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdfPM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdf
PM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI-021_Weltbevölkerungstag.pdf
PI-021_Weltbevölkerungstag.pdfPI-021_Weltbevölkerungstag.pdf
PI-021_Weltbevölkerungstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Januar-2012.pdf
AMR_Januar-2012.pdfAMR_Januar-2012.pdf
AMR_Januar-2012.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMB September 2009.pdf
AMB September 2009.pdfAMB September 2009.pdf
AMB September 2009.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Arbeitsmarktbericht August 2009.pdf
Arbeitsmarktbericht August 2009.pdfArbeitsmarktbericht August 2009.pdf
Arbeitsmarktbericht August 2009.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdf
AMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdfAMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdf
AMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Ähnlich wie PM-Nr. 45 - Arbeitsmarktbericht Juli 2010.pdf (20)

PM-Nr 48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdf
PM-Nr  48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdfPM-Nr  48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdf
PM-Nr 48 - Arbeitsmarktbericht August 2010.pdf
 
AMR_Potsdam_Juli2011.pdf
AMR_Potsdam_Juli2011.pdfAMR_Potsdam_Juli2011.pdf
AMR_Potsdam_Juli2011.pdf
 
AMR_Potsdam_Mai_2010.pdf
AMR_Potsdam_Mai_2010.pdfAMR_Potsdam_Mai_2010.pdf
AMR_Potsdam_Mai_2010.pdf
 
PI-008_Zusammenfassung.pdf
PI-008_Zusammenfassung.pdfPI-008_Zusammenfassung.pdf
PI-008_Zusammenfassung.pdf
 
Pressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdf
Pressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdfPressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdf
Pressemitteilung_016_Der Arbeitsmarkt im Januar 2010.pdf
 
AMR_Potsdam_März_2010.pdf
AMR_Potsdam_März_2010.pdfAMR_Potsdam_März_2010.pdf
AMR_Potsdam_März_2010.pdf
 
AMR_Potsdam_Maerz_2011.pdf
AMR_Potsdam_Maerz_2011.pdfAMR_Potsdam_Maerz_2011.pdf
AMR_Potsdam_Maerz_2011.pdf
 
PM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdf
PM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdfPM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdf
PM-Nr. 20 - Arbeitsmarktbericht März 2010.pdf
 
amr_Potsdam_November_2010.pdf
amr_Potsdam_November_2010.pdfamr_Potsdam_November_2010.pdf
amr_Potsdam_November_2010.pdf
 
PI-001_Dezember.pdf
PI-001_Dezember.pdfPI-001_Dezember.pdf
PI-001_Dezember.pdf
 
AMR_Potsdam_August_2010.pdf
AMR_Potsdam_August_2010.pdfAMR_Potsdam_August_2010.pdf
AMR_Potsdam_August_2010.pdf
 
2009-044.pdf
2009-044.pdf2009-044.pdf
2009-044.pdf
 
AMR_Potsdam_Januar_2010.pdf
AMR_Potsdam_Januar_2010.pdfAMR_Potsdam_Januar_2010.pdf
AMR_Potsdam_Januar_2010.pdf
 
amr_Potsdam_Dezember_2010.pdf
amr_Potsdam_Dezember_2010.pdfamr_Potsdam_Dezember_2010.pdf
amr_Potsdam_Dezember_2010.pdf
 
PM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdf
PM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdfPM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdf
PM-Nr. 34 - Arbeitsmarktbericht Mai 2010.doc.pdf
 
PI-021_Weltbevölkerungstag.pdf
PI-021_Weltbevölkerungstag.pdfPI-021_Weltbevölkerungstag.pdf
PI-021_Weltbevölkerungstag.pdf
 
AMR_Januar-2012.pdf
AMR_Januar-2012.pdfAMR_Januar-2012.pdf
AMR_Januar-2012.pdf
 
AMB September 2009.pdf
AMB September 2009.pdfAMB September 2009.pdf
AMB September 2009.pdf
 
Arbeitsmarktbericht August 2009.pdf
Arbeitsmarktbericht August 2009.pdfArbeitsmarktbericht August 2009.pdf
Arbeitsmarktbericht August 2009.pdf
 
AMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdf
AMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdfAMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdf
AMR_Dezember_und_Jahresrückblick.pdf
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

PM-Nr. 45 - Arbeitsmarktbericht Juli 2010.pdf

  • 1. Pressemitteilung Nr. 45/2010 – 29. Juli 2010 Stabiler Trend - Arbeitslosenquote konstant bei 4,5 Prozent Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer im Agenturbezirk München ist im Juli weiter um 64 auf 54.762 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote bleibt bei 4,5 Prozent. Im Vergleich zum Juli 2009 ist die Zahl der arbeitslosen Menschen um 5229 niedriger. „Es ist erfreulich, dass die Zahl der Menschen ohne Arbeit weiter leicht gesunken ist, da die Arbeitslosigkeit im Juli gewöhnlich eher steigt. So hatten wir in 2009 einen An- stieg um 900 Personen. Den gleichen positiven Trend hatte die Agentur München zu- letzt im „Boomjahr“ 2008. Hauptverantwortlich für den stabilen Trend ist die einset- zende wirtschaftliche Belebung. Wir unterstützen diesen Trend durch schnelle Ver- mittlungsprozesse und Qualifizierungen für die lebhaften Branchen“, erklärt Bernd Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München. „Es gibt eine weitere Besonderheit im Sommermonat Juli: der Endspurt auf Ausbil- dungsplätze hat begonnen! Der Agentur für Arbeit München wurden seit Herbst 2009 über 11.600 Berufsausbildungsstellen gemeldet, davon sind derzeit 4.667 in allen Branchen noch unbesetzt. Die Agentur bietet dieses Jahr als Neuerung einen beson- deren Service an: wir führen eine gezielte „Ferienberatung“ durch. Am 06. August steht die Tür für alle Jugendliche offen, die noch eine passende Ausbildungsstelle su- chen. Für diesen „Ad-hoc-Bedarf“ stehen sechs Berater und Vermittler ohne andere Termine parat“, so Becking. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Landkreis Ebersberg (- 1,8% auf 1.886 Personen) am deutlichsten gesunken. Die Landkreise Dachau (- 0,8 Prozent auf 2.131 Personen) und Fürstenfeldbruck (- 0,8 Prozent auf 3.848) sowie die Landeshauptstadt (- 0,2 Prozent auf 40.066 Personen) dürfen ebenfalls ein Minus verbuchen. In den Land- kreisen München (+ 1,1 Prozent auf 5.055 Personen) und Starnberg (+ 2,3 Prozent auf 1.776 Personen) hingegen, ist die Arbeitslosenquote leicht gestiegen. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III (betreut von der Agentur für Arbeit) waren im Juli 25.521 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, im Rechtskreis des Sozialge- setzbuches II (betreut von ARGEN und getrennter Trägerschaft) 29.241 Personen. Arbeitslosigkeit bei einzelnen Personengruppen – Jugendarbeitslosigkeit ge- stiegen Mit 4.428 arbeitslosen Menschen unter 25 Jahren ist im Juli ein für diese Jahreszeit üblicher Zuwachs von 727 Personen im Vergleich zum Juni zu verzeichnen. Die Ar- Agentur für Arbeit München, Pressestelle Tel: 089 5154 4151 80304 München Fax: 089 5154 6644 www.arbeitsagentur.de
  • 2. beitslosenquote ist von 3,1 auf 3,7 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Juli 2009 ist die Zahl der unter 25-Jährigen allerdings um 869 Personen bzw. 16,4 Prozent gesun- ken. Die Arbeitslosigkeit der Jugendlichen unter 20 Jahren weist im Vergleich zum Juni 2010 einen Zuwachs von 201 Personen auf. Im laufenden Geschäftsmonat wa- ren somit 930 Menschen zwischen 15 und 20 Jahren ohne Arbeit. Die Arbeitslosen- quote ist von 2,1 (Juni 2010) auf 2,7 Prozent (Juli 2010) gestiegen und sinkt im Ver- gleich zum Juli 2009 um 0,2 Prozentpunkte. „Vor dem Hintergrund von Ausbildungsende und Beginn der Ferien fällt der Anstieg der Zahl der arbeitslosen Jugendlichen eher moderat aus. Eine Zunahme der Ju- gendarbeitslosigkeit ist im Sommermonat Juli üblich. Die jungen Menschen, die nach der Schule keinen Ausbildungsplatz erhalten oder nach der Ausbildung nicht in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden, schlagen nun zu Buche. Die Mitarbeiter der Arbeitsagentur München werden sich in den kommenden Wochen intensiv um diesen besonderen Personenkreis kümmern. Wir können es uns aufgrund der regen Fach- kräftenachfrage nicht leisten diese jungen Menschen länger arbeitslos zu lassen. Wir wollen allen ein Angebot machen“, unterstreicht Becking. Die Zahl der arbeitslosen Männer ist im Juli um fast 400 (- 0,1 Prozentpunkt) gesun- ken, gegenüber Juli 2009 ergibt sich ein Rückgang von 3404 Personen (- 0,6 Pro- zentpunkte). Die Zahl der älteren Arbeitslosen von 50 bis unter 65 Jahren geht im Juli um 481 auf 16.376 Personen zurück (- 2,9 Prozent). Im Vergleich zum Juli 2009 verringert sich die Arbeitslosenquote um 3,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote im Berichtsmonat be- trägt 5,7 Prozent. Arbeitskräftenachfrage: über 10.000 gemeldete Arbeitsstellen in München Mit 10.057 gemeldeten Stellen verzeichnet der Bestand einen Zugang von 549 im Vergleich zum Vormonat. Das sind 1.902 bzw. 23,3 Prozent mehr als im Juli 2009. Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit München im Berichtsmonat über 4.000 neue Arbeitsstellen, das sind 416 (+ 11,6 Prozent) mehr als im Juni 2010. Auch ver- glichen mit Juni 2009 lässt sich ein Plus von 484 Stellen bzw. 13,8 Prozent verbu- chen. Seit Monaten ist eine steigende Tendenz bei den gemeldeten Stellen zu ver- zeichnen. „Der Aufwärtstrend bei der Arbeitskräftenachfrage zeigt sich in der Wirtschaftsregion München weiterhin sehr stabil. Diese äußerst erfreuliche Entwicklung geht haupt- sächlich auf Unternehmen aus den Bereichen Arbeitnehmerüberlassung, Handel, Gesundheits- und Sozialwesen sowie Gastgewerbe, die kontinuierlich verstärkt Ar- beitskräfte nachfragen, zurück. Falls weitere Arbeitgeber freie Stellen bei uns melden möchten, können Sie sich gerne unter der Service-Nummer 01801/66 44 661 beraten lassen. Der Arbeitgeberservice berät Arbeitgeber zu allen Fragen der Personalsuche und mögliche Fördermöglichkeiten für Beschäftigte“, so Becking. Kurzarbeit stark rückläufig Im Mai 2010 (aktueller Stand) waren 996 Betriebe sowie 9.117 Mitarbeiter von Kurzarbeit be- troffen. 1 Festnetzpreis 3,9 ct / min; Mobilfunkpreise, höchstens 42 ct / min
  • 3. Entwicklung der gemeldeten freien Stellen Arbeitsmarkt auf einen Blick