SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
TUDfolio

Andrea Lißner, M. Ed.
Bernhard Franke
Lena Zauner, B. Ed.
1
WER WIR SIND
Vorstellung

Andrea Lißner

Bernhard Franke

Lena Zauner

CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

http://tinyurl.com/tudfolio

http://tudfolio.wordpress.com
05.11.2013
AGENDA
1

Vorstellung des Projektes

2

Projektziele

3

Status quo

4

Einblicke in erste Ergebnisse

05.11.2013

3
DAS PROJEKT

 Implementierung von E-Portfolio in
der Lehrerbildung an der TUD
 Nutzung von OPAL-PortfolioWerkzeug
 Im Fokus: didaktische Aspekte des
E-Portfolios als Methode

CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

 Praxiserprobung
 Softwareevaluation

05.11.2013

4
KONKRETE
UMSETZUNG

CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

Kontaktaufnahme mit interessierten
DozentInnen (Juli/August 2013)

2.

Meilensteine/
Schwerpunkte

1.

Erstellung von Schulungsmaterial
(September 2013)

3.

Begleitung/Betreuung im WS 13/14

4.

Evaluation (März 2014)
Formative Evaluation im
Wintersemester wird
erfolgen, Fortführung des
Projektes durch
Drittmittelgeber blockiert

05.11.2013

5
STATUS QUO

 Schulungsmaterial: OPAL-Kurs für

Informationsbereitstellung und Austausch
(frei im Web verfügbar:
http://tinyurl.com/tudfolio)
 Projektpartner (nach Kürzung):
 Dozent der LV „Deutsch als Fremdsprache“
 Dozent der LV „Hotellerie“ (Berufspädagogik)

CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

 „Medienforschung und berufliche Bildung“ als

„Selbstversuch“
 Umfrage unter sächsischen Lehrerbildnern:

sehr geringer Rücklauf (Auswertung läuft)
 Umfrage unter Studierenden der Pilotphase
05.11.2013

6
ERSTE
ERGEBNISSE

Nutzungsintensität OPAL

Vorläufige
Daten!
N = 31

7%
16%

77%

Intensive Nutzung

Regelmäßige Nutzung

Eingeschränkte Nutzung

Bisher keine Nutzung

05.11.2013
CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

7
ERSTE
ERGEBNISSE

Zufriedenheit mit OPAL (allgemein)
40%

35%

Vorläufige
Daten!
N = 31

30%

25%

20%
35,48%

15%

10%

19,35%
16,13%

16,13%

5%

9,68%
3,23%

0,00%

0,00%

0%
1 - zufrieden

3

5

7

05.11.2013
CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

8
ERSTE
ERGEBNISSE
Vorläufige
Daten!
N = 31

E-Portfolio Erfahrung
Nein, ich hatte noch nie davon
gehört.

Nein, aber ich hatte bereits davon
gehört.

80,65%

12,90%

Ja, ich habe bereits im Rahmen
meiner schulischen, beruflichen oder
akademischen Aus- und
Weiterbildung mit E-Portfolios
gearbeitet.

3,23%

Ja, ich führe für mein persönliches
Wissensmanagement ein sehr
aktives E-Portfolio.

3,23%

0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90%

05.11.2013
CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

9
ERSTE
ERGEBNISSE

Erster Eindruck nach Portfolio-Arbeit

Vorläufige
Daten!
N = 31

26%

10%

64%

positiver Eindruck: Das E-Portfolio als Methode und Medium
erscheint mir sinnvoll.
Negativer Eindruck: Ich bin skeptisch, ob das E-Portfolio einen
Mehrwert für mich bringt.
Ich weiß nicht.

05.11.2013
CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

10
SO DENKEN DIE
STUDIERENDEN
O-Töne aus dem
Pilotprojekt
Beschreiben Sie hier
kurz, was Sie
persönlich unter EPortfolio-Arbeit
verstehen und
welchen Mehrwert
Sie sich davon
versprechen.

 [...] „Das E-Learning-Programm dient der

Selbstreflexion, der Evaluation, der
Erweitung des Wissens und dem
Fortschritt der studentischen Arbeit. Der
Einsatz des E-Portfolio-Konzepts ist im
Sinne des Bologna-Prozesses. Gerne
möchte ich meine IT-Kompetenz durch
die Anwendung von Social Media und ELearning erweitern, sofern man die
technischen Hürden des Portfolios peu à
peu überwindet.
“

05.11.2013

11
 „Ich persönlich halte Opal für ein noch nicht ausgereiftes

ABER AUCH SO...
O-Töne aus dem
Pilotprojekt
Welche Risiken und
welche Mehrwerte
sehen Sie in Bezug auf
die E-Portfolio-Arbeit?
Welche Probleme und
welche Chancen kann
die Methode für die
Lehrveranstaltung und
für Ihre eigene Arbeit
mit sich bringen?“

System, was es mir schwer macht, damit vernünftig zu
arbeiten. Vermutlich wird die Arbeit mit E-Portfolios die
Motivation der Studierenden nur bedingt erhöhen, da der
Credit-Erwerb durch die starren Modulbeschreibungen zu
präsent ist. [...]“
 Da man bei OPAL immer nur eine Seite öffnen kann, kann

man zwischen mehreren nicht hin und her switchen, um
sich auf einer anderen zu informieren. [...] So ist es
schwierig die Aufgaben ausschließlich online zu
bearbeiten.
 Problematisch finde ich die Nutzung über OPAL. Leider ist

OPAL stellenweise noch fehlerhaft oder uneindeutig. Das
Laden von Texten etc. funktioniert nicht immer
einwandfrei, z.B. zu lange Hochladezeiten und damit meist
ein Abstürzen der Seite.
05.11.2013

12
TECHNISCHE
PROBLEME

 Prio 1: Bearbeitbarkeit von Artefakten
 Prio 2: Öffnen von verschiedenen Tabs
 Prio 3: Einbinden von Bildern Portfolio-Aufgabe
 bessere didaktische Unterstützung seitens der

CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com

Technik (Wizard zur Aufgabenerstellung,
Reflexionsaufträge, Freigabe, abgabe,
Bewertung auf Grundlage des
Portfoliokreislaufes)
 Darstellung der Blogartefakte (wenn ich einmal

im Blog bin, komme ich nicht zurück zur
Sammelmappe)
 siehe OPAL-Forum: http://tinyurl.com/tudfolio
05.11.2013

13
PERSPEKTIVEN

 Verwertung der Erkenntnisse bzgl.

technischer Barrieren aus TUDfolio?

 Zusammenarbeit mit Hamburg/anderen

Wie gehts
weiter in 2014?
Einige
Schlagwörter
zum
Brainstorming

OLAT-Nutzerinitiativen?

 Weiterentwicklung oder Integration von

bestehenden E-Portfolio-Angeboten
(Schnittstelle zu Mahara denkbar?)

 Ideen bzgl. Verbundprojekten?
 Betreuungsstrukturen aufbauen:

Personalressourcen?

 ...

05.11.2013

14
Vielen Dank für
Ihre
Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
CPeters2011
 
Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...
Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...
Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...
Bertelsmann Stiftung
 
E-portfolio und Badges
E-portfolio und BadgesE-portfolio und Badges
E-portfolio und Badges
Ilona Buchem
 
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
e-teaching.org
 
ElearningLGeassessment
ElearningLGeassessmentElearningLGeassessment
ElearningLGeassessmentgroissboeck
 
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCsSieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Martin Ebner
 

Was ist angesagt? (8)

ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
 
Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...
Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...
Weiterbildung in NRW – Ergebnisse des Weiterbildungsatlas und weiterführende ...
 
E-portfolio und Badges
E-portfolio und BadgesE-portfolio und Badges
E-portfolio und Badges
 
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
LMS – wohin geht die Entwicklung? Slides Susanne Glaeser (TH Köln)
 
ElearningLGeassessment
ElearningLGeassessmentElearningLGeassessment
ElearningLGeassessment
 
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
OER-Zertifikate für Lehrende und Hochschulen: Kompetenzen und Aktivitäten sic...
 
E-Portfolio in der Universität: Einsatzmöglichkeiten & Erfahrungen
E-Portfolio in der Universität: Einsatzmöglichkeiten & ErfahrungenE-Portfolio in der Universität: Einsatzmöglichkeiten & Erfahrungen
E-Portfolio in der Universität: Einsatzmöglichkeiten & Erfahrungen
 
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCsSieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
Sieben Lehr- und Lernszenarien mit MOOCs
 

Ähnlich wie Projektpräsentation TUDfolio auf dem OLAT User Day 2013

Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
e-teaching.org
 
E-Portfolio Tagung Bern
E-Portfolio Tagung BernE-Portfolio Tagung Bern
E-Portfolio Tagung Bern
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013
Berlin School of Economics and Law
 
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikOnline-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Jutta Pauschenwein
 
201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...
201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...
201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...
heiko.vogl
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
Andrea Lißner
 
Anleitung ePortfolio
Anleitung ePortfolio Anleitung ePortfolio
Anleitung ePortfolio
Anita Holdener
 
Lernplattformen der Zukunft?
Lernplattformen der Zukunft?Lernplattformen der Zukunft?
Lernplattformen der Zukunft?
Jutta Pauschenwein
 
SOOC_Präsenzveranstaltung_DD_Lehrende
SOOC_Präsenzveranstaltung_DD_LehrendeSOOC_Präsenzveranstaltung_DD_Lehrende
SOOC_Präsenzveranstaltung_DD_LehrendeAndrea Lißner
 
ePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhhePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhhCPeters2011
 
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgCPeters2011
 
Ppt praesenz lehrende_dd
Ppt praesenz lehrende_ddPpt praesenz lehrende_dd
Ppt praesenz lehrende_dddpscheida
 
Rollen l l
Rollen l lRollen l l
Rollen l l
Elias Haefele
 
3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfoliosgroissboeck
 
E-Portfolios - Einführung an Hochschulen
E-Portfolios - Einführung an HochschulenE-Portfolios - Einführung an Hochschulen
E-Portfolios - Einführung an Hochschulen
e-teaching.org
 
E Portfolio Koblenz
E Portfolio KoblenzE Portfolio Koblenz
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfoliosGina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
studiumdigitale
 
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Patrick Helmholz
 
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013Jörg Hafer
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Isabell Grundschober
 

Ähnlich wie Projektpräsentation TUDfolio auf dem OLAT User Day 2013 (20)

Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
 
E-Portfolio Tagung Bern
E-Portfolio Tagung BernE-Portfolio Tagung Bern
E-Portfolio Tagung Bern
 
Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013
 
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikOnline-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-Didaktik
 
201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...
201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...
201007011 m09 zusammenfassung_persoenliche_lernumgebung_grunlagen_moeglichkei...
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
 
Anleitung ePortfolio
Anleitung ePortfolio Anleitung ePortfolio
Anleitung ePortfolio
 
Lernplattformen der Zukunft?
Lernplattformen der Zukunft?Lernplattformen der Zukunft?
Lernplattformen der Zukunft?
 
SOOC_Präsenzveranstaltung_DD_Lehrende
SOOC_Präsenzveranstaltung_DD_LehrendeSOOC_Präsenzveranstaltung_DD_Lehrende
SOOC_Präsenzveranstaltung_DD_Lehrende
 
ePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhhePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhh
 
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
 
Ppt praesenz lehrende_dd
Ppt praesenz lehrende_ddPpt praesenz lehrende_dd
Ppt praesenz lehrende_dd
 
Rollen l l
Rollen l lRollen l l
Rollen l l
 
3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios
 
E-Portfolios - Einführung an Hochschulen
E-Portfolios - Einführung an HochschulenE-Portfolios - Einführung an Hochschulen
E-Portfolios - Einführung an Hochschulen
 
E Portfolio Koblenz
E Portfolio KoblenzE Portfolio Koblenz
E Portfolio Koblenz
 
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfoliosGina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
Gina Wiesweg: Lern- und Wissensmanagement mit ePortfolios
 
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
 
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
Seminar "Medien einsetzen": E-Learning-Beispiele 31.05.2013
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
 

Mehr von Andrea Lißner

National event SIG e-Portfolio 2016 - Keynote
National event SIG e-Portfolio 2016 - KeynoteNational event SIG e-Portfolio 2016 - Keynote
National event SIG e-Portfolio 2016 - Keynote
Andrea Lißner
 
Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014
Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014
Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014
Andrea Lißner
 
JFMH 14 - Das Programm
JFMH 14 - Das Programm JFMH 14 - Das Programm
JFMH 14 - Das Programm
Andrea Lißner
 
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCsSocial Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Andrea Lißner
 
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCsEinführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Andrea Lißner
 
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - KurzberichtEvaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Andrea Lißner
 
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche BildungAbschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Andrea Lißner
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Andrea Lißner
 
Poster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und Wissensmanagement
Poster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und WissensmanagementPoster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und Wissensmanagement
Poster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und WissensmanagementAndrea Lißner
 
Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013
Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013
Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013
Andrea Lißner
 
Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2
Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2
Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2
Andrea Lißner
 
Notizen JFMH13
Notizen JFMH13Notizen JFMH13
Notizen JFMH13
Andrea Lißner
 
SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1
SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1
SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1Andrea Lißner
 
Abstract Improvisationstheater oder Kammerspiel
Abstract Improvisationstheater oder KammerspielAbstract Improvisationstheater oder Kammerspiel
Abstract Improvisationstheater oder KammerspielAndrea Lißner
 
Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Andrea Lißner
 
Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Andrea Lißner
 

Mehr von Andrea Lißner (18)

National event SIG e-Portfolio 2016 - Keynote
National event SIG e-Portfolio 2016 - KeynoteNational event SIG e-Portfolio 2016 - Keynote
National event SIG e-Portfolio 2016 - Keynote
 
Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014
Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014
Poster eScience Abschluss des Clusterprojektes "E-Portfolio" 2014
 
JFMH 14 - Das Programm
JFMH 14 - Das Programm JFMH 14 - Das Programm
JFMH 14 - Das Programm
 
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCsSocial Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
Social Media in der Hochschullehre: Blogs, Wikis, Twitter, cMOOCs
 
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCsEinführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
 
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - KurzberichtEvaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
 
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche BildungAbschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Poster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und Wissensmanagement
Poster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und WissensmanagementPoster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und Wissensmanagement
Poster eScience: E-Portfolios als Werkzeug zum Lern- und Wissensmanagement
 
Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013
Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013
Poster Netzwerkkonferenz #eScience 2013
 
Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2
Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2
Vortrag e science_netzwerktreffen_2013_2
 
Notizen JFMH13
Notizen JFMH13Notizen JFMH13
Notizen JFMH13
 
SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1
SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1
SOOC_Präsenzveranstaltung_Dresden_1
 
Abstract Improvisationstheater oder Kammerspiel
Abstract Improvisationstheater oder KammerspielAbstract Improvisationstheater oder Kammerspiel
Abstract Improvisationstheater oder Kammerspiel
 
Warm up-aufgabe
Warm up-aufgabeWarm up-aufgabe
Warm up-aufgabe
 
Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1
 
Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1
 
Sooc portfolio
Sooc portfolioSooc portfolio
Sooc portfolio
 

Projektpräsentation TUDfolio auf dem OLAT User Day 2013

  • 1. TUDfolio Andrea Lißner, M. Ed. Bernhard Franke Lena Zauner, B. Ed. 1
  • 2. WER WIR SIND Vorstellung Andrea Lißner Bernhard Franke Lena Zauner CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com http://tinyurl.com/tudfolio http://tudfolio.wordpress.com 05.11.2013
  • 3. AGENDA 1 Vorstellung des Projektes 2 Projektziele 3 Status quo 4 Einblicke in erste Ergebnisse 05.11.2013 3
  • 4. DAS PROJEKT  Implementierung von E-Portfolio in der Lehrerbildung an der TUD  Nutzung von OPAL-PortfolioWerkzeug  Im Fokus: didaktische Aspekte des E-Portfolios als Methode CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com  Praxiserprobung  Softwareevaluation 05.11.2013 4
  • 5. KONKRETE UMSETZUNG CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com Kontaktaufnahme mit interessierten DozentInnen (Juli/August 2013) 2. Meilensteine/ Schwerpunkte 1. Erstellung von Schulungsmaterial (September 2013) 3. Begleitung/Betreuung im WS 13/14 4. Evaluation (März 2014) Formative Evaluation im Wintersemester wird erfolgen, Fortführung des Projektes durch Drittmittelgeber blockiert 05.11.2013 5
  • 6. STATUS QUO  Schulungsmaterial: OPAL-Kurs für Informationsbereitstellung und Austausch (frei im Web verfügbar: http://tinyurl.com/tudfolio)  Projektpartner (nach Kürzung):  Dozent der LV „Deutsch als Fremdsprache“  Dozent der LV „Hotellerie“ (Berufspädagogik) CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com  „Medienforschung und berufliche Bildung“ als „Selbstversuch“  Umfrage unter sächsischen Lehrerbildnern: sehr geringer Rücklauf (Auswertung läuft)  Umfrage unter Studierenden der Pilotphase 05.11.2013 6
  • 7. ERSTE ERGEBNISSE Nutzungsintensität OPAL Vorläufige Daten! N = 31 7% 16% 77% Intensive Nutzung Regelmäßige Nutzung Eingeschränkte Nutzung Bisher keine Nutzung 05.11.2013 CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com 7
  • 8. ERSTE ERGEBNISSE Zufriedenheit mit OPAL (allgemein) 40% 35% Vorläufige Daten! N = 31 30% 25% 20% 35,48% 15% 10% 19,35% 16,13% 16,13% 5% 9,68% 3,23% 0,00% 0,00% 0% 1 - zufrieden 3 5 7 05.11.2013 CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com 8
  • 9. ERSTE ERGEBNISSE Vorläufige Daten! N = 31 E-Portfolio Erfahrung Nein, ich hatte noch nie davon gehört. Nein, aber ich hatte bereits davon gehört. 80,65% 12,90% Ja, ich habe bereits im Rahmen meiner schulischen, beruflichen oder akademischen Aus- und Weiterbildung mit E-Portfolios gearbeitet. 3,23% Ja, ich führe für mein persönliches Wissensmanagement ein sehr aktives E-Portfolio. 3,23% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 05.11.2013 CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com 9
  • 10. ERSTE ERGEBNISSE Erster Eindruck nach Portfolio-Arbeit Vorläufige Daten! N = 31 26% 10% 64% positiver Eindruck: Das E-Portfolio als Methode und Medium erscheint mir sinnvoll. Negativer Eindruck: Ich bin skeptisch, ob das E-Portfolio einen Mehrwert für mich bringt. Ich weiß nicht. 05.11.2013 CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com 10
  • 11. SO DENKEN DIE STUDIERENDEN O-Töne aus dem Pilotprojekt Beschreiben Sie hier kurz, was Sie persönlich unter EPortfolio-Arbeit verstehen und welchen Mehrwert Sie sich davon versprechen.  [...] „Das E-Learning-Programm dient der Selbstreflexion, der Evaluation, der Erweitung des Wissens und dem Fortschritt der studentischen Arbeit. Der Einsatz des E-Portfolio-Konzepts ist im Sinne des Bologna-Prozesses. Gerne möchte ich meine IT-Kompetenz durch die Anwendung von Social Media und ELearning erweitern, sofern man die technischen Hürden des Portfolios peu à peu überwindet. “ 05.11.2013 11
  • 12.  „Ich persönlich halte Opal für ein noch nicht ausgereiftes ABER AUCH SO... O-Töne aus dem Pilotprojekt Welche Risiken und welche Mehrwerte sehen Sie in Bezug auf die E-Portfolio-Arbeit? Welche Probleme und welche Chancen kann die Methode für die Lehrveranstaltung und für Ihre eigene Arbeit mit sich bringen?“ System, was es mir schwer macht, damit vernünftig zu arbeiten. Vermutlich wird die Arbeit mit E-Portfolios die Motivation der Studierenden nur bedingt erhöhen, da der Credit-Erwerb durch die starren Modulbeschreibungen zu präsent ist. [...]“  Da man bei OPAL immer nur eine Seite öffnen kann, kann man zwischen mehreren nicht hin und her switchen, um sich auf einer anderen zu informieren. [...] So ist es schwierig die Aufgaben ausschließlich online zu bearbeiten.  Problematisch finde ich die Nutzung über OPAL. Leider ist OPAL stellenweise noch fehlerhaft oder uneindeutig. Das Laden von Texten etc. funktioniert nicht immer einwandfrei, z.B. zu lange Hochladezeiten und damit meist ein Abstürzen der Seite. 05.11.2013 12
  • 13. TECHNISCHE PROBLEME  Prio 1: Bearbeitbarkeit von Artefakten  Prio 2: Öffnen von verschiedenen Tabs  Prio 3: Einbinden von Bildern Portfolio-Aufgabe  bessere didaktische Unterstützung seitens der CC-BY-NC-ND 2.0 Hikingartist.com Technik (Wizard zur Aufgabenerstellung, Reflexionsaufträge, Freigabe, abgabe, Bewertung auf Grundlage des Portfoliokreislaufes)  Darstellung der Blogartefakte (wenn ich einmal im Blog bin, komme ich nicht zurück zur Sammelmappe)  siehe OPAL-Forum: http://tinyurl.com/tudfolio 05.11.2013 13
  • 14. PERSPEKTIVEN  Verwertung der Erkenntnisse bzgl. technischer Barrieren aus TUDfolio?  Zusammenarbeit mit Hamburg/anderen Wie gehts weiter in 2014? Einige Schlagwörter zum Brainstorming OLAT-Nutzerinitiativen?  Weiterentwicklung oder Integration von bestehenden E-Portfolio-Angeboten (Schnittstelle zu Mahara denkbar?)  Ideen bzgl. Verbundprojekten?  Betreuungsstrukturen aufbauen: Personalressourcen?  ... 05.11.2013 14