SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mediadaten 2016
Print – Online – Mobile
Basics Print & Online
Bereits seit 2003 informiert das B2B Branchenmagazin GFM Nachrichten in Print- und Onlineform umfassend über das digitale Marketing und
Neuheiten im Technology Business. Vorrangig über die Themenvielfalt im Mobile Business, App-Welt, Digitaler Commerce und Location-based
Services, aber auch Social Media und Entwickler-News spielen eine Nachrichten-Rolle.
Leseinhalte / -Formate
  Fundierte Berichte
  Expertenberichte aus
der Branche und Interviews
  Markt im Überblick
  Exklusive Studien
  Case Studies
  Rechtliche Grundlagen
  Unternehmensnews
  Company Lounge
  Video Content, Interviews
  Zitatbarometer
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Print-Ausgabe
www.gfm-nachrichten.de
Online-Portal
Ausgabe 26 1/12 7,00
App-Markt/Development Mobile BusinessM-Days Overview
Trends in 2012 OS Wars und NFCEffiziente M-Strategien
Seite 7-14, 33Seite 2 - 3
Liebe Leserinnen und Leser,
den mobilen Markt auch im Jahr 2012
noch kräftig beschäftigen.Wie research-
2guidance kürzlich herausfand, ist diese
Entwicklung allerdings nicht zwangsläu-
fig mit Wachstum verbunden.
Nischen-Stores im Kommen
Offenbar lässt sich ein Wandel in der
Market-Infrastruktur ausmachen, die zu
einem Wachstum von sogenannten Ni-
schen-Stores führt. Während die Anzahl
plattformorientierter Stores stagniert,
wächst die Anzahl an Stores, die Anwen-
dungen für bestimmte Zielgruppen und
Verwendungszwecke anbietet. Auf diese
Entwicklung müssen sowohl Entwickler
M-Days „The home of Mobile“ starten
Tablets erobern langsam aber sicher
den Massenmarkt, der „Krieg der Be-
triebssysteme“ zwischen Apple, Goog-
le, Samsung, HTC und Co. hält an und
scheint sich sogar zu verschärfen. Auch
der App-Boom ist noch lange nicht vor-
bei.
Erst kürzlich verkündeten die Analysten
von Mobilewalla, dass inzwischen über
alle Plattformen hinweg die magische
Grenze von 1 Million verfügbaren Apps
geknackt wurde, der Android Market hat
seinen zehnmilliardsten Download er-
reicht und bei Apples App Store stehen
die Zähler sogar schon bei 18 Milliarden
Downloads. Keine Frage, Apps werden
Von Konsumverhalten bis hin zu Mobile Enterprise
Lösungen, die M-Days schaffen am 1./2. Februar wieder einen
Rundumblick in die mobile Welt. Trends, Entwicklung und
heuer auch Development-Topics stehen auf dem Programm.
Was bewegt den Markt
im Jahr 2012?
Fortsetzung auf Seite 2
die aktuelle Ausgabe der GFM Nachrichten steht ganz
im Zeichen der M-Days, die am 1. und 2. Februar bereits
zum siebten Mal stattfinden. Auch dieses Jahr profitieren
die M-Days von der Infrastruktur der Messe Frankfurt sowie
dem regen Interesse aus der Fachwelt und konnten weiter
wachsen.
Wie jedes Jahr in der M-Days-Sonderausgabe der GFM
Nachrichten wollen wir Ihnen auch dieses Mal einige un-
serer Aussteller vorstellen und einen Einblick in die Themen
geben, die den mobilen Markt derzeit bewegen: App- und
Mobile Marketing, der neue Übertragungsstandard NFC,
Strategien des Mobile Advertising, Extended Packaging
und Trusted Data via Barcode-Scanning u.v.m.!
Ich freue mich auf spannende Dis-
kussionen, hochkarätige Referenten
und nicht zuletzt darauf, Ihnen allen
persönlich auf den M-Days in Frankfurt
zu begegnen und wünsche viel Spaß
beim Lesen.
Angelique Szameitat,
Chefredaktion/Herausgeberin
M-Commerce/Couponing
M-Payment
Handel rüstet auf!
Seite 7, 18Seite 7, 18
Bis die Kasse klingelt!
M-Days Aussteller-Sonderausgabe
Seite12 - 13
Seite15, 29
GFM Nachrichten 6/2012 I 1
M-Commerce Social MediaMobile
Zukunft von NFC und Co. BranchOut vs. LinkedInInfos zu Windows 8
Seite 8 – 9Seite 7
Liebe Leserinnen und Leser,
der Consulting-Spezialisten Robrecht &
Kirchner zeigt, legen inzwischen bereits
80 Prozent der Internetnutzer private
Daten im Web ab, an vorderster Stelle
Foto- und Musikdateien. Und es ist ja
auch so schön praktisch: Einmal in die
Cloud geschoben, kann das Lieblingslied
von jedem internetfähigen Endgerät aus
angewählt und abgespielt werden. Jeder
achte Internet-Nutzer greift für diesen
Komfort auf spezielle Cloud-Anbieter zu-
rück, und wem der kostenlose Speicher-
platz dabei nicht ausreicht, der zahlt für
mehr: Kirchner & Robrecht erwartet bis
2016 ein Anwachsen der Cloud-Umsät-
ze im B2C-Umfeld auf weit mehr als 6
Milliarden Euro. Cloud-Computing hat
dabei bereits heute unser Alltags- und Be-
Siegeszug der Cloud
Virtuelle Online-Speicher bieten Zugriff
auf die eigenen Daten über das Netz
– egal ob bei Freunden, im Büro oder
unterwegs, und das alles auch noch mo-
bil per Smartphone. Ob nun Privat- oder
Business-Anwender, an Cloud-Diensten
kommt heutzutage eigentlich niemand
mehr vorbei – und alle Anbieter rüsten
weiter kräftig auf. Cloud Computing ist
auch und gerade im B2B-Umfeld, trotz
Sicherheitsbedenken, längst allgegen-
wärtig und hat sich als lukratives Ge-
schäftsmodell etabliert. Aber auch für
Endverbraucher bietet sich dank neuer
Angebote, etwa von Google, LG und
nicht zuletzt Facebook, immer mehr Mög-
lichkeiten, seinen virtuellen Speicherplatz
optimal zu nutzen. Wie ein Whitepaper
Cloud Computing tritt gerade seinen Siegeszug quer durch
alle Branchen an. Im privaten Umfeld wird die 6-Milliarden-Dol-
lar-Schallmauer 2016 durchbrochen, Business-Clouds stehen dem
in Nichts nach. Die Vision der Zukunft: Social Collaboration.
Geschicktes Teamworken
in den Wolken
Fortsetzung auf Seite 2
kaum hat das Jahr begonnen, ist die erste Hälfte auch
schon wieder vorbei und wir blicken auf ereignisreiche
Monate zurück. Eines wird dabei immer deutlicher: Mo-
bile und soziale virtuelle Themen sind noch lange nicht
am Ende ihres Wachstums angekommen! Das zeigen
steigende App-Downloads, das Wachstum der Cloud-
Dienste und die aktivere Beobachtung der Social Media
Kanäle. Deshalb haben wir auch in dieser Ausgabe für
Sie wieder die wichtigsten News und Studien aus der
Branche zusammengefasst, um Ihnen einen prägnanten
Überblick über die Entwicklung der letzten Wochen zu
bieten. Einen Schwerpunkt haben wir dieses Mal auf
cloudbasiertes Arbeiten und Business-Anwendungen
gelegt.Wir können alle gespannt
sein, was 2012 noch für uns zu
bieten hat. Jetzt wünsche ich aber
erst einmal viel Spaß beim Lesen,
Angelique Szameitat,
Chefredaktion/Herausgeberin
Mobile-Studien
Sport Marketing
OS-Wettstreit
Seite 15
Tennis goes Social Media
Seite 5
Seite 16
Ausgabe 28 6/12 7,00 €
BranchOut vs. LinkedIn
1x wöchtentlich kostenfrei
Newsletter
Register now!
Leserschaft
Marken /
Handel
21%
Klassische
Agentur
9 %
IT- und
Mobile-
Industrie /
TELCO
37 %
Sonstige
8 %
Medien / New
Media /
Online
Brands
25 %
Die Leser kommen aus der Marken-, Werbe-, Agentur- und Medienlandschaft –
sowie der IT- und Mobile-Industrie. Hauptsächlich wird die GFM Nachrichten von
der B2B-Branche - Marketing, Business Development und Geschäftsleitung -
gelesen. Die kurzen, knapp zusammengefassten Artikel ermöglichen dem Leser
eine schnellen Einblick, wer im Markt Mobile, Commerce und Location-based
aktiv ist.
Die Print- und die Onlinepublikation hat sich als Nachschlagewerk für Entscheider
etablieret.
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
0
50
100
CEO / Entsch. Developer
CEO‘s
37 %
Business
Solution Dev.
31 %
Marketing 32 %
* Hausinterne Auswertung 2012 durch 11 Prozent Communication
Position
Print-Fakten
25.400* Leser/Ausgabe
Personalisiert direkt zum Leser
Verteilung GFM Nachrichten Print:
  2.100 Markenartikler, Media- & Werbeagenturen,
New Media Brands
  1.500 Medien (Hörfunk, TV, Print, Film, Musik)
  2.300 Mobile, Telekommunikation, IT-Unternehmen,
Development
  300 Politik, Forschung, Sonstiges
  400 Journalisten
  Übrige: Verteilung auf Kongressen und Messen
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Technische Daten:
Umfang: 20 - 30 Seiten
Format: 210 x 297 mm
Farbe: 4c
Papier 130 g/qm
Druckauflage: 7.000-9.500 Exemplare
Sonderauflagen: 11.000 – 18.450 Exemplare
Erscheinung: 4 - 6 Mal im Jahr
Druckunterlagen:
Anlieferung der Daten, mit 3 mm Beschnitt, als druckfähiges (300 dpi) Format: pdf, eps, tif, jpg, psd.
Expertenberichte, Beiträge, Advertorials in Textform mit Bildmaterial.
Datenübertragung: k.kauer@11prozent.de * Faktor 2,1 Leser pro Heft, Leserbefragung 2012
Erscheinungstermine
Ausgabe Erscheinung Inhalt
Ausgabe 39 Januar
Sonderausgabe zur LOCA Conference: Location-based Marketing,
Technologien und Services, Neue Technologien am POS
Applikationsmarkt und Digitale Preformance
Ausgabe 40 Juni
Sonderausgabe Kompendium: Connecting On- und Offline – Retail /
Logistik / Warehouse – Digital Signate Lösungen – Showrooms
weltweit, Smart City
Ausgabe 41 Oktober
Payment, Trends 2016 – Aussichten 2017
Digitale Marketing-Highlights der dmexco
Ausgabe 42 Januar 2017 TBA
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Die Erscheinungstermine sind auf die national wichtigen Branchen-Veranstaltungen abgestimmt. Somit wird eine hohe Aktualität der Themen
und Cases gewährleistet und die Reichweiter über Messen / Kongresse deutlich erhöht.
Online-Fakten
  „GFM Weekly“ Newsletter einmal die Woche am Dienstag
an 11.354 Leser /Woche versendet.
  Wöchentliche Erscheinung ist etabliert und beliebt. Inhaltlich aufbereitet
mit Top Stories, Expertenberichten, brandaktuellen News und Überblick
der Wochen-News
  Für die Nutzerstruktur beliebtes Format, da ein schneller umfassender
Überblick lediglich einmal die Woche bereit gestellt wird.
  Der kostenlose Newsletter versorgt die Macher der digitalen Medien-
und Kommunikationsbranche sowie die gesamte Mobile-Industrie mit
allen relevanten Meldungen.
  Nutzerstruktur: Vorstände/CEO/Geschäftsführer: 31%, Leitende
Angestellte: 17%, Business Development: 16 %, Marketing: 26%,
Presse/Medien:10%;
davon 40% Budgetentscheider
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
11.354* Leser/Newsletter
Online-Leser unterscheiden sich von den GFM Nachrichten Print-Lesern
www.gfm-nachrichten.de
Company Lounge
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Zitatabgabe
Sie haben etwas zu sagen?
Dann nutzen Sie unser Kommunikationstool!
Wer im Markt auf sich aufmerksam machen möchte, ist
bei unseren Zitaten genau richtig.
Wechselnde Fragen fordern Ihre Meinung. Das Zitat
wird auf der Webseite und im GFM Nachrichten Weekly
Newsletter publiziert. Eine kleine Auswahl wird auch in
die Print Ausgabe abgedruckt.
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Videointerviews
Der GFM Nachrichten Video-Channel verschafft
Aufmerksamkeit für branchenrelevante Persönlichkeiten.
Zudem berichten unsere Journalisten in dem Kanal über
Events und erstellen koordinierte Interviews für Ihre
Pressearbeit.
Diese werden ebenfalls im GFM Nachrichten Video-
Kanal und GFM Weekly als Top Story veröffentlicht.
Möchten Sie dort neben anderen Experten auch Ihr
Wissen teilen?
Videointerview 1.350,00 € (zzgl. MwSt.)
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Preise Print
Anzeigen / Redaktion Breite x Höhe in mm Grundpreis, 4c in €
1/1 Anzeige (A4) 210 x 297 mm 1.950,00 €
1/2 Anzeige (A5 Querformat) 210 x 150 mm 1.350,00 €
1/3 (einspaltig Hochformat)
297 x 60 mm oder 210 x 90 mm
950,00 €
1/1 Advertorial
(Redaktionsbeitrag verfasst von GFM Nachrichten
nach Stichvorgaben)
1.500,00 €
1/2 Advertorial
(Redaktionsbeitrag verfasst von GFM Nachrichten
nach Stichvorgaben)
950,00 €
Expertenbericht (1/1)
(Redaktionsbeitrag verfasst nach Vorgaben vom
Unternehmen nach Redaktionsrichtlinien) nur im
Package Online buchbar
2.100,00 €
Eintrag in die Company Lounge Print In Print und Online veröffentlicht Pro Jahr 350,00 €
Beilagen max. DIN A4 (max. 21g) 2.500,00 €
Träger Sonder-Ausgabe
(Redaktionelle Aufbereitung)
8 Seiten Redaktionsaufbereitung (Titelstory- und
darauffolgende Seitenbelegung / Themen nach
Absprache / GFM Nachrichten schreibt) restliche
Printausgabe mit diversen Themen
15.000,00 €
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Preise Online - Newsletter
Platzierungsart Bannergröße
(Pixel)
Preise
Newsletter:
1) Banner (Aktuell) 450x100-150 550,00 € / Woche
2) Banner in den Kategorien: 450x100-150 450,00 € / Woche
3) Textanzeige 300 Zeichen 450,00 € / Woche
4) Ankündigung
Expertenberichte,
Advertorials Interviewberichte
Als Top Story Siehe Preis
Online Web Punkt
5.-6.
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
1)
2)
3)
Preise Online - Web
Platzierungsart Bannergröße
(Pixel)
Preise
Website:
1)  Banner zwischen News Titel
und jeder Seite oben
468x60 oder
450x100-150
450,00 € / Monat
2)  Banner rechte Seite
(auf allen Seiten)
300x250 550,00 € / Monat
3)  Banner rechte Seite
(auf allen Seiten)
300x120 250,00 € / Monat
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
1) 2) 3)
Preise Online - Web
Platzierungsart Bannergröße
(Pixel)
Preise
Website:
4) Banner unter jedem Newsartikel
(auf allen Seiten)
600x100 / 450x100 550,00 € / Monat
5) Advertorial / redaktioneller Beitrag
•  Redaktion schreibt nach Vorgabe
•  Ankündigung im Top News Header Web (siehe
vorangegangen Seitenbild)
und Veröffentlichung im GFM Weekly Newsletter
•  Ankündigung in GFM Newsletter als Top Story
•  Verlinkung zum Profil in der Company Lounge
bis zu max. 2.000
Zeichen
1.100,00 €
6) Expertenbericht
(schreibt die Redaktion nach
Unternehmensvorgaben)
•  4 Wochen präsent Web / Newsletter rechts
neben Inhaltsverzeichnis)
Bis max. 2.000
Zeichen
1.500,00 €
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
4) 6)
5)
Entsprechend der Zeichenanzahl /
länger
Ankündigung _ vorangegangenes
Seitenbeispiel
Ansprechpartner
GFM Nachrichten
c/o 11 Prozent Communication
Landshuterstr. 57
85421 Erding, Germany
Katjana Kauer
Anzeigen
k-.kauer@11prozent.de
T: +49(0)8122 - 955 625
Angelique Szameitat
Chefredatkion / Anzeigen
redaktion@gfm-nachrichten.de
T: +49(0)8122 - 955 625
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
Tel: +49(0)8122 - 955 625
Fax: +49(0)8122 - 955 627 www.gfm-nachrichten.de
Maximilian Feigl
Redaktion / Online-Banner
redaktion@gfm-nachrichten.de
T: +49(0)8122 - 955 625
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Präambel
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die
generellen, gegenseitigen Vertrags- und Verhaltenspflichten zwischen der
Publikation GFM Nachrichten und dem Auftraggeber bei der Erteilung
und Abwicklung von Aufträgen. Für alle Geschäftsbeziehungen
zwischen GFM Nachrichten und dem Auftraggeber, die im
Zusammenhang mit der Erbringung von Vermarktung und/oder
Auslieferung von Werbemitteln stehen, gelten, soweit nicht ausdrücklich
anders vereinbart, ausschließlich diese allgemeinen
Geschäftsbedingungen sowie die Preisliste der GFM Nachrichten und
die Mediadaten in der jeweils geltenden Fassung. Dem Kunden ist
bekannt, dass die jeweils geltende Preisliste und die Mediadaten unter
www.gfm-nachrichten.de/mediadaten.html im Internet einsehbar sind.
Allgemeines
(1) Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine
Anwendung, es sei denn, diesen wurde ausdrücklich zugestimmt.
(2) Maßgeblich sind die jeweils zum Zeitpunkt des Auftrages des
Kunden geltenden allgemeinen Geschäftsbedingungen der 11 Prozent
Communication
(3) GFM Nachrichten behält sich vor, Änderungen an diesen
Geschäftsbedingungen vorzunehmen. Kunden, die von den Änderungen
wegen noch laufender aktueller Aufträge betroffen sind, werden per E-
Mail über Änderungen an den Geschäftsbedingungen informiert. Die
Änderungen werden wirksam, wenn der Kunde nicht binnen 14 Tagen
nach Zugang der Information den Änderungen widerspricht. GFM
Nachrichten wird in der E-Mail gesondert auf die
Widerspruchsmöglichkeit und deren Frist hinweisen. Widerspricht ein
Kunde den Änderungen an den Geschäftsbedingungen, hat die GFM
Nachrichten unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des
Kunden das Recht, das Vertragsverhältnis zum Zeitpunkt des geplanten
Inkrafttretens der Änderungen zu kündigen und zu beenden.
Allgemeine Veröffentlichungen
(1) Der Vertrag über die Veröffentlichung von Anzeigen/Advertorials/
Beilagen/Banner kommt erst mit Bestätigung des Kunden und der
Publikation GFM Nachrichten zustande. Die Bestätigung erfolgt in
Schriftform oder Textform (z.B. E-Mail).
(2) Anzeigen/Advertorials/Beilagen/Banner sind im Zweifel zur
Veröffentlichung innerhalb eines Jahres unaufgefordert nach
Vertragsabschluss bei der Publikation abzurufen.
(3) GFM Nachrichten bietet den Kunden auch Sonder-Werbeformen
(z.B. Medien-partnerschaften) nach freiem Ermessen an.
(4) Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu
vertreten hat, so hat der Auftraggeber unbeschadet etwaiger weiterer
Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der
tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu
erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer
Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.
5) Der Kunde ist verpflichtet sich, nur Anzeigen/Advertorials/Beilagen/
Banner zur Verfügung zu stellen, die nicht gegen geltende Gesetze
verstoßen und/oder missbräuchliche Inhalte enthalten. Missbräuchliche
Inhalte sind insbesondere:
a) die Veröffentlichung oder Verbreitung rechtswidriger, diffamierender,
eindeutig pornografischer oder sonstiger anstößiger Inhalte
b) die Nötigung, Bedrohung oder Beleidigung von Personen
c) die Nutzung/Vervielfältigung/Verbreitung/öffentlichen
Zugänglichmachung von urheberrechtlich geschütztem Material
d) die Veröffentlichung von sonstigen rechtswidrigen Inhalten
e) Inhalte, die gegen die Vorschriften der Preisangabenverordnung
(PAngVO), das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und
das Markengesetz (MarkenG) oder sonstige Werberichtlinien verstoßen.
(Der Verlag behält sich vor, Anzeigen/Advertorials/Beilagen/Banner
abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen missbräuchliche Inhalte, Gesetze
oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Inhalt vom
Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde
oder deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der
Gestaltung, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist. Die
Vertragskündigung oder die Ablehnung einer Anzeigen/Advertorials/
Beilagen/Banner nach wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.
(6) Der Kunde stellt die GFM Nachrichten und 11 Prozent
Communication von allen Verpflichtungen und Ansprüchen, die sich aus
Schäden wegen der Verletzung von Urheber- und/oder Markenrechten,
übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten
oder sonstiger Rechte Dritter ergeben können, frei. Dies beinhaltet auch
die Kosten einer etwaigen Rechtsverteidigung inkl. entstandener
Rechtsanwaltskosten.
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents AGB‘s
(7) Der Kunde sichert zu, dass er über die für die Erbringung der
Leistungen von GFM Nachrichten erforderlichen Nutzungs-und
Verwertungsrechte an den Werbemitteln verfügt..
8) Entspricht die Veröffentlichung des Auftrages nicht der vertraglich
geschuldeten Beschaffenheit, so hat der Auftraggeber Anspruch auf
einen einwandfreien Ersatz oder ggf. Zahlungsminderung, aber nur in
dem Ausmaß, in dem der Zweck des Auftrages beeinträchtigt wurde.
Lässt der Verlag eine ihm für die Ersatzanzeige oder die Veröffentlichung
des anderen Werbemittels gestellte angemessene Frist verstreichen oder
ist die Ersatzanzeige erneut nicht mangelfrei, so hat der Auftraggeber
ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des
Anzeigenauftrages.
Reklamationen müssen binnen zwei Wochen nach Erscheinen geltend
gemacht werden, es sei denn, es handelt sich um nicht offensichtliche
Mängel; diese müssen binnen zwei Monaten geltend gemacht werden.
(9) Der Verlag liefert auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und
Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte,
Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg
nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine
rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung
und Verbreitung der Anzeige.
Veröffentlichungen Print
(1) Aufträge, die nur in bestimmten Heftnummern, bestimmten Ausgaben
oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen,
müssen abgestimmt und die Informationen müssen rechtzeitig bei den
GFM Nachrichten vor Anzeigenschluss eingehen. Rubrizierte Anzeigen
werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der
ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.
(2) Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen
erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige"
deutlich kenntlich gemacht. Für die rechtzeitige Lieferung der Anzeigen
und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der
Auftraggeber verantwortlich.
(3) Redaktionsbeiträge werden ggf. mit dem Wort „Advertorial“
gekennzeichnet. Ein Advertorial ist ein redaktioneller Beitrag, der auf
Grundlageninformationen des Auftraggebers beruht und von der
Redaktion angepasst, geschrieben und gelayoutet wird. Das Ergebnis
wird mit dem Auftraggeber abgestimmt. Für die rechtzeitige Lieferung
des Text, Bildmaterialien in einwandfreier Druckqualität ist der
Auftraggeber verantwortlich.
(4) Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom
Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen
ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.
(5) GFM Nachrichten trägt keine Gewähr für die Störungen in der
Auslieferung/ Veröffentlichung von Werbemitteln, die durch Störung in
Kommunikationsnetzen Dritter verursacht wurden und nicht von GFM
Nachrichten zu vertreten sind.
Veröffentlichungen Website und Newsletter
(1) Banner/Textanzeigen, die nur für einen bestimmten Zeitraum
veröffentlicht werden sollen, müssen abgestimmt und die Informationen
rechtzeitig bei den GFM Nachrichten eingegangen sein.
(2) Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen
erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige"
deutlich kenntlich gemacht. Für die rechtzeitige Lieferung der Anzeigen
und einwandfreier Daten ist der Auftraggeber verantwortlich.
(3) Redaktionsbeiträge werden ggf. mit dem Wort „Advertorial“
gekennzeichnet. Ein Advertorial ist ein redaktioneller Beitrag, der auf
Grundlageninformationen des Auftraggebers beruht und von der
Redaktion angepasst, geschrieben und gelayoutet wird. Das Ergebnis
wird mit dem Auftraggeber abgestimmt. Für die rechtzeitige Lieferung
des Text, Bildmaterialien in einwandfreier Qualität ist der Auftraggeber
verantwortlich.
(4) Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom
Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen
ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.
(5) GFM Nachrichten trägt keine Gewähr für die Störungen in der
Veröffentlichung von Werbemitteln, die durch Störung im Web
verursacht wurden und nicht von GFM Nachrichten zu vertreten sind.
Company Lounge
(1) Der Eintrag in die GFM Nachrichten Company Lounge wird Online
(Grundeintrag oder erweitert) und in Print (nur erweiterter Eintrag)
veröffentlicht. Der Kunde ist für die Inhalte in seinem Eintrag selbst
verantwortlich, sofern diese nicht unter die Inhalte aus (5) fallen. In
diesem Fall ist die GFM Nachrichten dazu befugt die Inhalte und ggf.
auch das Profil zu löschen. Für Printausgaben entnimmt die GFM
Nachrichten das Unternehmensprofil online und
 
.
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents AGB‘s
Allgemeine Geschäftsbedingungen
behält sich das Recht vor Kürzungen vorzunehmen. Nach der
Onlineregistrierung für den erweiterten Eintrag wird eine Rechnung von
350,00 € zzgl. Ust. durch die 11 Prozent Communication an den
Kunden versandt. Der Eintrag in die Company Lounge verlängert sich
automatisch und ist jährlich kündigbar.
Vergütung
(1) Die Vergütung der von GFM Nachrichten erbrachten Leistungen richtet
sich nach der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Preisliste. Falls
der Auftraggeber nicht Vorauszahlungen leistet, wird die Rechnung sofort,
möglichst aber 14 Tage vor Veröffentlichung der Anzeigen/Advertorials/
Beilagen/Banner übersandt. Die Rechnung ist vor Erfüllung des Auftrags
innerhalb der angegeben Frist auf der Rechnung zu bezahlen, sofern nicht
im einzelnen Fall in Textform eine andere Zahlungsfrist oder
Vorauszahlung vereinbart ist
(2) Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden bankübliche Zinsen sowie
die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug
die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung
zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.
 
Haftung
(1) GFM Nachrichten haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle
von GFM Nachrichten verursachten Schäden unbeschränkt.
(2) Die Vertragsparteien können nur mit Forderungen aufrechnen, die
rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.
Kündigung
(1) Die vereinbarte Laufzeit wird im Vertrag festgeschrieben.
(2) Alle Änderungen, Ergänzungen und Kündigungen dieser vertraglichen
Vereinbarung bedürfen der Schriftform, ebenso die Aufhebung des
Schriftformerfordernisses, soweit dieser Vertrag nicht die Textform vorsieht.
(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder
teilweise unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen
Bestimmungen hierdurch nicht berührt.
(4) Ein außerordentliches Kündigungsrecht aus wichtigem Grund bleibt
unberührt. Ein wichtiger Grund liegt für die GFM Nachrichten
insbesondere in jedem Fall vor, indem
(a) der Kunde für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung
der vereinbarten Vergütung im Verzug ist oder der
Kunde in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt,
mit der Entrichtung der Vergütung in Höhe eines Betrags
in Verzug gekommen ist, welcher der Vergütung für zwei Monate
entspricht.
(b) der Kunde zahlungsunfähig ist oder über sein Vermögen ein
Insolvenzverfahren eröffnet ist oder mangels Masse der Antrag auf
Eröffnung eines Insolvenzverfahrens abgewiesen worden ist; nach Antrag
auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kunden
darf GFM Nachrichten jedoch nicht wegen eines Verzugs mit der
Entrichtung der Vergütung, der in der Zeit vor dem Eröffnungsantrag
eingetreten ist, oder wegen einer Verschlechterung der
Vermögensverhältnisse des Kunden kündigen.
(5) Der Kunde kann Aufträge, bei denen GFM Nachrichten noch nicht mit
der Erbringung von Leistungen begonnen hat, stornieren. Im Falle einer
Stornierung wird eine Stornogebühr in Höhe von 30% des Auftragswertes
erhoben, die mit Rechnungsstellung fällig wird.
Schlussbestimmung
(1) Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit
Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei
öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der
Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im
Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand
bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder
gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten im
Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach
Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem
Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des
Verlages vereinbart.
(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des
Internationalen Privatrechts.
 
.
Basics Leserschaft Facts Print
Erscheinungs-
termine Facts Online Preise Partnerevents AGB‘s
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | DruckversionUniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | DruckversionUniplan
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixHagen Sexauer
 
Mobile tagging solutions
Mobile tagging solutionsMobile tagging solutions
Mobile tagging solutions
Tagnition
 
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan
 
Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013Uniplan
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseLive Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Dagobert Hartmann
 
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Group
 
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als WerbungtreibenderDas Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibenderpost08
 
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in DeutschlandPressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Goldmedia Group
 
Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan
 
Digitalisierung im Großhandel
Digitalisierung im GroßhandelDigitalisierung im Großhandel
Digitalisierung im Großhandel
SchimmelMartina
 
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017Silke Steffan
 
Digitale Plattformen im e-Commerce
Digitale Plattformen im e-Commerce Digitale Plattformen im e-Commerce
Digitale Plattformen im e-Commerce
Statista
 
Goldmedia Trendmonitor 2012
Goldmedia Trendmonitor 2012Goldmedia Trendmonitor 2012
Goldmedia Trendmonitor 2012
Goldmedia Group
 
Mobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und global
Mobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und globalMobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und global
Mobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und global
Aioma AG
 
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Dagobert Hartmann
 
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic
 
Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016
Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016
Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016BirkelbachMediagroup
 

Was ist angesagt? (19)

Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | DruckversionUniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
Uniplan LiveTrends 2013 | Druckversion
 
Sexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-MixSexauer ipad Marketing-Mix
Sexauer ipad Marketing-Mix
 
Mobile tagging solutions
Mobile tagging solutionsMobile tagging solutions
Mobile tagging solutions
 
Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008Uniplan Live Trends 2008
Uniplan Live Trends 2008
 
Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013Uniplan LiveTrends 2013
Uniplan LiveTrends 2013
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte SymbioseLive Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
Live Communication und Social Media - die perfekte Symbiose
 
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
Goldmedia Trendmonitor 2011. Analysen und Prognosen für 2011 in den Bereichen...
 
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als WerbungtreibenderDas Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
 
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in DeutschlandPressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
 
Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10Uniplan Live Trends 2009/10
Uniplan Live Trends 2009/10
 
Digitalisierung im Großhandel
Digitalisierung im GroßhandelDigitalisierung im Großhandel
Digitalisierung im Großhandel
 
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017kompass_programmatic_advertising_2016_2017
kompass_programmatic_advertising_2016_2017
 
Digitale Plattformen im e-Commerce
Digitale Plattformen im e-Commerce Digitale Plattformen im e-Commerce
Digitale Plattformen im e-Commerce
 
Goldmedia Trendmonitor 2012
Goldmedia Trendmonitor 2012Goldmedia Trendmonitor 2012
Goldmedia Trendmonitor 2012
 
Mobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und global
Mobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und globalMobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und global
Mobile Commerce (M-Commerce) in der Schweiz, in Europa und global
 
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
Live Communication im Wandel der Kommunikationsportfolios - Substitution oder...
 
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
 
Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016
Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016
Digialer Baukasten - Mobile Marketing vb01_2016
 

Andere mochten auch

4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis
American Association of Advertising Agencies
 
Transformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob Schapiro
Transformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob SchapiroTransformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob Schapiro
Transformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob Schapiro
American Association of Advertising Agencies
 
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes
American Association of Advertising Agencies
 
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta
American Association of Advertising Agencies
 
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...
American Association of Advertising Agencies
 
Ciclo do Lixo eletrônico em Belo Horizonte
Ciclo do Lixo eletrônico em Belo HorizonteCiclo do Lixo eletrônico em Belo Horizonte
Ciclo do Lixo eletrônico em Belo Horizonte
Vinaud design
 
Ciencia ficción
Ciencia ficciónCiencia ficción
Ciencia ficción
Any Vz S
 
Brochure Training for NextGen Young Business Leaders
Brochure Training for NextGen Young Business LeadersBrochure Training for NextGen Young Business Leaders
Brochure Training for NextGen Young Business Leaders
Naresh Asiapacificedi
 
Madre bruna
Madre brunaMadre bruna
Madre bruna
PEKORINDIA
 
Reteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanými
Reteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanýmiReteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanými
Reteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanými
Leoš Zatloukal, Ph.D.
 
Clase de pedagogía clase nº4
Clase de pedagogía clase nº4Clase de pedagogía clase nº4
Clase de pedagogía clase nº4
Universidad Señor de Sipan
 
scrum en el desarrollo de juegos indie
scrum en el desarrollo de juegos indiescrum en el desarrollo de juegos indie
scrum en el desarrollo de juegos indie
Paolo Gambardella
 
Material interactivo segunda parte
Material interactivo segunda parteMaterial interactivo segunda parte
Material interactivo segunda parte
miltonmora17
 
Instrucciones de montaje carpa
Instrucciones de montaje carpaInstrucciones de montaje carpa
Instrucciones de montaje carpa
Gladys Becerra
 
THE QUEEN OF DENIAL
THE QUEEN OF DENIAL THE QUEEN OF DENIAL
THE QUEEN OF DENIAL
Louis Cady, MD
 
Marca país
Marca paísMarca país
Marca país
Juan Dela Cadena
 
Guiate por bogotá no.106
Guiate por bogotá no.106Guiate por bogotá no.106
Guiate por bogotá no.106
Guía turistica GUÍATE POR BOGOTÁ
 
Catálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow Energy
Catálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow EnergyCatálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow Energy
Catálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow Energy
ACS - Automação, Controles e Sistemas Industriais Ltda.
 
Le canevas de modele d'affaires
Le canevas de modele d'affairesLe canevas de modele d'affaires
Le canevas de modele d'affaires
Davender Gupta
 
Data Warehouse
Data WarehouseData Warehouse
Data Warehouse
ganblues
 

Andere mochten auch (20)

4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Flurry - Long Ellis
 
Transformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob Schapiro
Transformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob SchapiroTransformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob Schapiro
Transformation 2013 - March 10 - MPF - Brunner - Rick Gardinier, Rob Schapiro
 
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Adobe - Ann Lewnes
 
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta
4A’s Transformation 2013 - March 12 - Mobilewalla - Dr. Anindya Datta
 
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...
4A’s Transformation 2013 - March 11 - Conference Opening Remarks: Nancy Hill ...
 
Ciclo do Lixo eletrônico em Belo Horizonte
Ciclo do Lixo eletrônico em Belo HorizonteCiclo do Lixo eletrônico em Belo Horizonte
Ciclo do Lixo eletrônico em Belo Horizonte
 
Ciencia ficción
Ciencia ficciónCiencia ficción
Ciencia ficción
 
Brochure Training for NextGen Young Business Leaders
Brochure Training for NextGen Young Business LeadersBrochure Training for NextGen Young Business Leaders
Brochure Training for NextGen Young Business Leaders
 
Madre bruna
Madre brunaMadre bruna
Madre bruna
 
Reteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanými
Reteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanýmiReteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanými
Reteaming - koučování zaměřené na řešení při práci s nezaměstnanými
 
Clase de pedagogía clase nº4
Clase de pedagogía clase nº4Clase de pedagogía clase nº4
Clase de pedagogía clase nº4
 
scrum en el desarrollo de juegos indie
scrum en el desarrollo de juegos indiescrum en el desarrollo de juegos indie
scrum en el desarrollo de juegos indie
 
Material interactivo segunda parte
Material interactivo segunda parteMaterial interactivo segunda parte
Material interactivo segunda parte
 
Instrucciones de montaje carpa
Instrucciones de montaje carpaInstrucciones de montaje carpa
Instrucciones de montaje carpa
 
THE QUEEN OF DENIAL
THE QUEEN OF DENIAL THE QUEEN OF DENIAL
THE QUEEN OF DENIAL
 
Marca país
Marca paísMarca país
Marca país
 
Guiate por bogotá no.106
Guiate por bogotá no.106Guiate por bogotá no.106
Guiate por bogotá no.106
 
Catálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow Energy
Catálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow EnergyCatálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow Energy
Catálogo ACS 2015 - Inclui o lançamento Follow Energy
 
Le canevas de modele d'affaires
Le canevas de modele d'affairesLe canevas de modele d'affaires
Le canevas de modele d'affaires
 
Data Warehouse
Data WarehouseData Warehouse
Data Warehouse
 

Ähnlich wie Mediadaten GFM Nachrichten 2016

VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - PreviewVDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
Bulletproof Media GmbH
 
Bvh ecommerce day e commerce trends
Bvh ecommerce day e commerce trends Bvh ecommerce day e commerce trends
Bvh ecommerce day e commerce trends
Joachim Graf
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Feigl
 
App Day - Show Your App Award - LOCA
App Day - Show Your App Award - LOCAApp Day - Show Your App Award - LOCA
App Day - Show Your App Award - LOCA
Feigl
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Christoph Kalt
 
Die Zukunft der mobilen Navigation
Die Zukunft der mobilen NavigationDie Zukunft der mobilen Navigation
Die Zukunft der mobilen Navigation
Sapient GmbH
 
GFM Nachrichten Mediadaten Print / Online 2012
GFM Nachrichten Mediadaten Print  / Online 2012GFM Nachrichten Mediadaten Print  / Online 2012
GFM Nachrichten Mediadaten Print / Online 201211 Prozent Communication
 
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf SmartdevicesI am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
Bulletproof Media GmbH
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Strategien herrlich ixdhh_event_public
Strategien herrlich ixdhh_event_publicStrategien herrlich ixdhh_event_public
Strategien herrlich ixdhh_event_public
IxDA Hamburg
 
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-CommerceMobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Roger L. Basler de Roca
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
TechDivision GmbH
 
Prinzipien für den digitalen Geschäftserfolg
Prinzipien für den digitalen GeschäftserfolgPrinzipien für den digitalen Geschäftserfolg
Prinzipien für den digitalen Geschäftserfolg
Thomas Mayer
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
TechDivision GmbH
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
TechDivision GmbH
 
Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...
Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...
Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...
denkwerk GmbH
 
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
Michael Altendorf
 
ADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social Web
ADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social WebADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social Web
ADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social Web
ADTELLIGENCE GmbH
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
schalk&friends GmbH
 

Ähnlich wie Mediadaten GFM Nachrichten 2016 (20)

VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - PreviewVDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
 
Bvh ecommerce day e commerce trends
Bvh ecommerce day e commerce trends Bvh ecommerce day e commerce trends
Bvh ecommerce day e commerce trends
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015Mediadaten GFM Nachrichten 2015
Mediadaten GFM Nachrichten 2015
 
App Day - Show Your App Award - LOCA
App Day - Show Your App Award - LOCAApp Day - Show Your App Award - LOCA
App Day - Show Your App Award - LOCA
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
 
Die Zukunft der mobilen Navigation
Die Zukunft der mobilen NavigationDie Zukunft der mobilen Navigation
Die Zukunft der mobilen Navigation
 
GFM Nachrichten Mediadaten Print / Online 2012
GFM Nachrichten Mediadaten Print  / Online 2012GFM Nachrichten Mediadaten Print  / Online 2012
GFM Nachrichten Mediadaten Print / Online 2012
 
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf SmartdevicesI am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
 
Strategien herrlich ixdhh_event_public
Strategien herrlich ixdhh_event_publicStrategien herrlich ixdhh_event_public
Strategien herrlich ixdhh_event_public
 
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-CommerceMobilegeddon in Marketing und E-Commerce
Mobilegeddon in Marketing und E-Commerce
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
 
Prinzipien für den digitalen Geschäftserfolg
Prinzipien für den digitalen GeschäftserfolgPrinzipien für den digitalen Geschäftserfolg
Prinzipien für den digitalen Geschäftserfolg
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...
Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...
Starke Persönlichkeiten statt Werbefloskeln: Was den Erfolg von Marken in der...
 
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
ADTELLIGENCE - Social Targeting & Permission Marketing - Die Zukunft der Onli...
 
ADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social Web
ADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social WebADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social Web
ADTELLIGENCE - die Zukunft der online Werbung im Social Web
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
 
Paymentday Vorstellung 2013
Paymentday Vorstellung 2013Paymentday Vorstellung 2013
Paymentday Vorstellung 2013
 

Mehr von Feigl

Loca 2020-introduction
Loca 2020-introductionLoca 2020-introduction
Loca 2020-introduction
Feigl
 
GFM Nachrichten Mediadaten 2019
GFM Nachrichten Mediadaten 2019GFM Nachrichten Mediadaten 2019
GFM Nachrichten Mediadaten 2019
Feigl
 
LOCA Conference 2019
LOCA Conference 2019LOCA Conference 2019
LOCA Conference 2019
Feigl
 
GFM Nachrichten Mediadaten 2018
GFM Nachrichten Mediadaten 2018GFM Nachrichten Mediadaten 2018
GFM Nachrichten Mediadaten 2018
Feigl
 
LOCA Conference 2018 Introduction
LOCA Conference 2018 IntroductionLOCA Conference 2018 Introduction
LOCA Conference 2018 Introduction
Feigl
 
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
Feigl
 
LOCA Conference 2017
LOCA Conference 2017LOCA Conference 2017
LOCA Conference 2017
Feigl
 
LOCA 2016
LOCA 2016 LOCA 2016
LOCA 2016
Feigl
 
LOCA Conference 2015
LOCA Conference 2015LOCA Conference 2015
LOCA Conference 2015
Feigl
 
Die 15 besten Tourismus- und Freizeit-Apps
Die 15 besten Tourismus- und Freizeit-AppsDie 15 besten Tourismus- und Freizeit-Apps
Die 15 besten Tourismus- und Freizeit-Apps
Feigl
 
Wertschöpfungskette des digitalen Gastes
Wertschöpfungskette des digitalen GastesWertschöpfungskette des digitalen Gastes
Wertschöpfungskette des digitalen Gastes
Feigl
 

Mehr von Feigl (11)

Loca 2020-introduction
Loca 2020-introductionLoca 2020-introduction
Loca 2020-introduction
 
GFM Nachrichten Mediadaten 2019
GFM Nachrichten Mediadaten 2019GFM Nachrichten Mediadaten 2019
GFM Nachrichten Mediadaten 2019
 
LOCA Conference 2019
LOCA Conference 2019LOCA Conference 2019
LOCA Conference 2019
 
GFM Nachrichten Mediadaten 2018
GFM Nachrichten Mediadaten 2018GFM Nachrichten Mediadaten 2018
GFM Nachrichten Mediadaten 2018
 
LOCA Conference 2018 Introduction
LOCA Conference 2018 IntroductionLOCA Conference 2018 Introduction
LOCA Conference 2018 Introduction
 
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten2017 Mediadaten GFM Nachrichten
2017 Mediadaten GFM Nachrichten
 
LOCA Conference 2017
LOCA Conference 2017LOCA Conference 2017
LOCA Conference 2017
 
LOCA 2016
LOCA 2016 LOCA 2016
LOCA 2016
 
LOCA Conference 2015
LOCA Conference 2015LOCA Conference 2015
LOCA Conference 2015
 
Die 15 besten Tourismus- und Freizeit-Apps
Die 15 besten Tourismus- und Freizeit-AppsDie 15 besten Tourismus- und Freizeit-Apps
Die 15 besten Tourismus- und Freizeit-Apps
 
Wertschöpfungskette des digitalen Gastes
Wertschöpfungskette des digitalen GastesWertschöpfungskette des digitalen Gastes
Wertschöpfungskette des digitalen Gastes
 

Mediadaten GFM Nachrichten 2016

  • 1. Mediadaten 2016 Print – Online – Mobile
  • 2. Basics Print & Online Bereits seit 2003 informiert das B2B Branchenmagazin GFM Nachrichten in Print- und Onlineform umfassend über das digitale Marketing und Neuheiten im Technology Business. Vorrangig über die Themenvielfalt im Mobile Business, App-Welt, Digitaler Commerce und Location-based Services, aber auch Social Media und Entwickler-News spielen eine Nachrichten-Rolle. Leseinhalte / -Formate   Fundierte Berichte   Expertenberichte aus der Branche und Interviews   Markt im Überblick   Exklusive Studien   Case Studies   Rechtliche Grundlagen   Unternehmensnews   Company Lounge   Video Content, Interviews   Zitatbarometer Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Print-Ausgabe www.gfm-nachrichten.de Online-Portal Ausgabe 26 1/12 7,00 App-Markt/Development Mobile BusinessM-Days Overview Trends in 2012 OS Wars und NFCEffiziente M-Strategien Seite 7-14, 33Seite 2 - 3 Liebe Leserinnen und Leser, den mobilen Markt auch im Jahr 2012 noch kräftig beschäftigen.Wie research- 2guidance kürzlich herausfand, ist diese Entwicklung allerdings nicht zwangsläu- fig mit Wachstum verbunden. Nischen-Stores im Kommen Offenbar lässt sich ein Wandel in der Market-Infrastruktur ausmachen, die zu einem Wachstum von sogenannten Ni- schen-Stores führt. Während die Anzahl plattformorientierter Stores stagniert, wächst die Anzahl an Stores, die Anwen- dungen für bestimmte Zielgruppen und Verwendungszwecke anbietet. Auf diese Entwicklung müssen sowohl Entwickler M-Days „The home of Mobile“ starten Tablets erobern langsam aber sicher den Massenmarkt, der „Krieg der Be- triebssysteme“ zwischen Apple, Goog- le, Samsung, HTC und Co. hält an und scheint sich sogar zu verschärfen. Auch der App-Boom ist noch lange nicht vor- bei. Erst kürzlich verkündeten die Analysten von Mobilewalla, dass inzwischen über alle Plattformen hinweg die magische Grenze von 1 Million verfügbaren Apps geknackt wurde, der Android Market hat seinen zehnmilliardsten Download er- reicht und bei Apples App Store stehen die Zähler sogar schon bei 18 Milliarden Downloads. Keine Frage, Apps werden Von Konsumverhalten bis hin zu Mobile Enterprise Lösungen, die M-Days schaffen am 1./2. Februar wieder einen Rundumblick in die mobile Welt. Trends, Entwicklung und heuer auch Development-Topics stehen auf dem Programm. Was bewegt den Markt im Jahr 2012? Fortsetzung auf Seite 2 die aktuelle Ausgabe der GFM Nachrichten steht ganz im Zeichen der M-Days, die am 1. und 2. Februar bereits zum siebten Mal stattfinden. Auch dieses Jahr profitieren die M-Days von der Infrastruktur der Messe Frankfurt sowie dem regen Interesse aus der Fachwelt und konnten weiter wachsen. Wie jedes Jahr in der M-Days-Sonderausgabe der GFM Nachrichten wollen wir Ihnen auch dieses Mal einige un- serer Aussteller vorstellen und einen Einblick in die Themen geben, die den mobilen Markt derzeit bewegen: App- und Mobile Marketing, der neue Übertragungsstandard NFC, Strategien des Mobile Advertising, Extended Packaging und Trusted Data via Barcode-Scanning u.v.m.! Ich freue mich auf spannende Dis- kussionen, hochkarätige Referenten und nicht zuletzt darauf, Ihnen allen persönlich auf den M-Days in Frankfurt zu begegnen und wünsche viel Spaß beim Lesen. Angelique Szameitat, Chefredaktion/Herausgeberin M-Commerce/Couponing M-Payment Handel rüstet auf! Seite 7, 18Seite 7, 18 Bis die Kasse klingelt! M-Days Aussteller-Sonderausgabe Seite12 - 13 Seite15, 29 GFM Nachrichten 6/2012 I 1 M-Commerce Social MediaMobile Zukunft von NFC und Co. BranchOut vs. LinkedInInfos zu Windows 8 Seite 8 – 9Seite 7 Liebe Leserinnen und Leser, der Consulting-Spezialisten Robrecht & Kirchner zeigt, legen inzwischen bereits 80 Prozent der Internetnutzer private Daten im Web ab, an vorderster Stelle Foto- und Musikdateien. Und es ist ja auch so schön praktisch: Einmal in die Cloud geschoben, kann das Lieblingslied von jedem internetfähigen Endgerät aus angewählt und abgespielt werden. Jeder achte Internet-Nutzer greift für diesen Komfort auf spezielle Cloud-Anbieter zu- rück, und wem der kostenlose Speicher- platz dabei nicht ausreicht, der zahlt für mehr: Kirchner & Robrecht erwartet bis 2016 ein Anwachsen der Cloud-Umsät- ze im B2C-Umfeld auf weit mehr als 6 Milliarden Euro. Cloud-Computing hat dabei bereits heute unser Alltags- und Be- Siegeszug der Cloud Virtuelle Online-Speicher bieten Zugriff auf die eigenen Daten über das Netz – egal ob bei Freunden, im Büro oder unterwegs, und das alles auch noch mo- bil per Smartphone. Ob nun Privat- oder Business-Anwender, an Cloud-Diensten kommt heutzutage eigentlich niemand mehr vorbei – und alle Anbieter rüsten weiter kräftig auf. Cloud Computing ist auch und gerade im B2B-Umfeld, trotz Sicherheitsbedenken, längst allgegen- wärtig und hat sich als lukratives Ge- schäftsmodell etabliert. Aber auch für Endverbraucher bietet sich dank neuer Angebote, etwa von Google, LG und nicht zuletzt Facebook, immer mehr Mög- lichkeiten, seinen virtuellen Speicherplatz optimal zu nutzen. Wie ein Whitepaper Cloud Computing tritt gerade seinen Siegeszug quer durch alle Branchen an. Im privaten Umfeld wird die 6-Milliarden-Dol- lar-Schallmauer 2016 durchbrochen, Business-Clouds stehen dem in Nichts nach. Die Vision der Zukunft: Social Collaboration. Geschicktes Teamworken in den Wolken Fortsetzung auf Seite 2 kaum hat das Jahr begonnen, ist die erste Hälfte auch schon wieder vorbei und wir blicken auf ereignisreiche Monate zurück. Eines wird dabei immer deutlicher: Mo- bile und soziale virtuelle Themen sind noch lange nicht am Ende ihres Wachstums angekommen! Das zeigen steigende App-Downloads, das Wachstum der Cloud- Dienste und die aktivere Beobachtung der Social Media Kanäle. Deshalb haben wir auch in dieser Ausgabe für Sie wieder die wichtigsten News und Studien aus der Branche zusammengefasst, um Ihnen einen prägnanten Überblick über die Entwicklung der letzten Wochen zu bieten. Einen Schwerpunkt haben wir dieses Mal auf cloudbasiertes Arbeiten und Business-Anwendungen gelegt.Wir können alle gespannt sein, was 2012 noch für uns zu bieten hat. Jetzt wünsche ich aber erst einmal viel Spaß beim Lesen, Angelique Szameitat, Chefredaktion/Herausgeberin Mobile-Studien Sport Marketing OS-Wettstreit Seite 15 Tennis goes Social Media Seite 5 Seite 16 Ausgabe 28 6/12 7,00 € BranchOut vs. LinkedIn 1x wöchtentlich kostenfrei Newsletter Register now!
  • 3. Leserschaft Marken / Handel 21% Klassische Agentur 9 % IT- und Mobile- Industrie / TELCO 37 % Sonstige 8 % Medien / New Media / Online Brands 25 % Die Leser kommen aus der Marken-, Werbe-, Agentur- und Medienlandschaft – sowie der IT- und Mobile-Industrie. Hauptsächlich wird die GFM Nachrichten von der B2B-Branche - Marketing, Business Development und Geschäftsleitung - gelesen. Die kurzen, knapp zusammengefassten Artikel ermöglichen dem Leser eine schnellen Einblick, wer im Markt Mobile, Commerce und Location-based aktiv ist. Die Print- und die Onlinepublikation hat sich als Nachschlagewerk für Entscheider etablieret. Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner 0 50 100 CEO / Entsch. Developer CEO‘s 37 % Business Solution Dev. 31 % Marketing 32 % * Hausinterne Auswertung 2012 durch 11 Prozent Communication Position
  • 4. Print-Fakten 25.400* Leser/Ausgabe Personalisiert direkt zum Leser Verteilung GFM Nachrichten Print:   2.100 Markenartikler, Media- & Werbeagenturen, New Media Brands   1.500 Medien (Hörfunk, TV, Print, Film, Musik)   2.300 Mobile, Telekommunikation, IT-Unternehmen, Development   300 Politik, Forschung, Sonstiges   400 Journalisten   Übrige: Verteilung auf Kongressen und Messen Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Technische Daten: Umfang: 20 - 30 Seiten Format: 210 x 297 mm Farbe: 4c Papier 130 g/qm Druckauflage: 7.000-9.500 Exemplare Sonderauflagen: 11.000 – 18.450 Exemplare Erscheinung: 4 - 6 Mal im Jahr Druckunterlagen: Anlieferung der Daten, mit 3 mm Beschnitt, als druckfähiges (300 dpi) Format: pdf, eps, tif, jpg, psd. Expertenberichte, Beiträge, Advertorials in Textform mit Bildmaterial. Datenübertragung: k.kauer@11prozent.de * Faktor 2,1 Leser pro Heft, Leserbefragung 2012
  • 5. Erscheinungstermine Ausgabe Erscheinung Inhalt Ausgabe 39 Januar Sonderausgabe zur LOCA Conference: Location-based Marketing, Technologien und Services, Neue Technologien am POS Applikationsmarkt und Digitale Preformance Ausgabe 40 Juni Sonderausgabe Kompendium: Connecting On- und Offline – Retail / Logistik / Warehouse – Digital Signate Lösungen – Showrooms weltweit, Smart City Ausgabe 41 Oktober Payment, Trends 2016 – Aussichten 2017 Digitale Marketing-Highlights der dmexco Ausgabe 42 Januar 2017 TBA Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Die Erscheinungstermine sind auf die national wichtigen Branchen-Veranstaltungen abgestimmt. Somit wird eine hohe Aktualität der Themen und Cases gewährleistet und die Reichweiter über Messen / Kongresse deutlich erhöht.
  • 6. Online-Fakten   „GFM Weekly“ Newsletter einmal die Woche am Dienstag an 11.354 Leser /Woche versendet.   Wöchentliche Erscheinung ist etabliert und beliebt. Inhaltlich aufbereitet mit Top Stories, Expertenberichten, brandaktuellen News und Überblick der Wochen-News   Für die Nutzerstruktur beliebtes Format, da ein schneller umfassender Überblick lediglich einmal die Woche bereit gestellt wird.   Der kostenlose Newsletter versorgt die Macher der digitalen Medien- und Kommunikationsbranche sowie die gesamte Mobile-Industrie mit allen relevanten Meldungen.   Nutzerstruktur: Vorstände/CEO/Geschäftsführer: 31%, Leitende Angestellte: 17%, Business Development: 16 %, Marketing: 26%, Presse/Medien:10%; davon 40% Budgetentscheider Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner 11.354* Leser/Newsletter Online-Leser unterscheiden sich von den GFM Nachrichten Print-Lesern www.gfm-nachrichten.de
  • 7. Company Lounge Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
  • 8. Zitatabgabe Sie haben etwas zu sagen? Dann nutzen Sie unser Kommunikationstool! Wer im Markt auf sich aufmerksam machen möchte, ist bei unseren Zitaten genau richtig. Wechselnde Fragen fordern Ihre Meinung. Das Zitat wird auf der Webseite und im GFM Nachrichten Weekly Newsletter publiziert. Eine kleine Auswahl wird auch in die Print Ausgabe abgedruckt. Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
  • 9. Videointerviews Der GFM Nachrichten Video-Channel verschafft Aufmerksamkeit für branchenrelevante Persönlichkeiten. Zudem berichten unsere Journalisten in dem Kanal über Events und erstellen koordinierte Interviews für Ihre Pressearbeit. Diese werden ebenfalls im GFM Nachrichten Video- Kanal und GFM Weekly als Top Story veröffentlicht. Möchten Sie dort neben anderen Experten auch Ihr Wissen teilen? Videointerview 1.350,00 € (zzgl. MwSt.) Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner
  • 10. Preise Print Anzeigen / Redaktion Breite x Höhe in mm Grundpreis, 4c in € 1/1 Anzeige (A4) 210 x 297 mm 1.950,00 € 1/2 Anzeige (A5 Querformat) 210 x 150 mm 1.350,00 € 1/3 (einspaltig Hochformat) 297 x 60 mm oder 210 x 90 mm 950,00 € 1/1 Advertorial (Redaktionsbeitrag verfasst von GFM Nachrichten nach Stichvorgaben) 1.500,00 € 1/2 Advertorial (Redaktionsbeitrag verfasst von GFM Nachrichten nach Stichvorgaben) 950,00 € Expertenbericht (1/1) (Redaktionsbeitrag verfasst nach Vorgaben vom Unternehmen nach Redaktionsrichtlinien) nur im Package Online buchbar 2.100,00 € Eintrag in die Company Lounge Print In Print und Online veröffentlicht Pro Jahr 350,00 € Beilagen max. DIN A4 (max. 21g) 2.500,00 € Träger Sonder-Ausgabe (Redaktionelle Aufbereitung) 8 Seiten Redaktionsaufbereitung (Titelstory- und darauffolgende Seitenbelegung / Themen nach Absprache / GFM Nachrichten schreibt) restliche Printausgabe mit diversen Themen 15.000,00 € Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
  • 11. Preise Online - Newsletter Platzierungsart Bannergröße (Pixel) Preise Newsletter: 1) Banner (Aktuell) 450x100-150 550,00 € / Woche 2) Banner in den Kategorien: 450x100-150 450,00 € / Woche 3) Textanzeige 300 Zeichen 450,00 € / Woche 4) Ankündigung Expertenberichte, Advertorials Interviewberichte Als Top Story Siehe Preis Online Web Punkt 5.-6. Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. 1) 2) 3)
  • 12. Preise Online - Web Platzierungsart Bannergröße (Pixel) Preise Website: 1)  Banner zwischen News Titel und jeder Seite oben 468x60 oder 450x100-150 450,00 € / Monat 2)  Banner rechte Seite (auf allen Seiten) 300x250 550,00 € / Monat 3)  Banner rechte Seite (auf allen Seiten) 300x120 250,00 € / Monat Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. 1) 2) 3)
  • 13. Preise Online - Web Platzierungsart Bannergröße (Pixel) Preise Website: 4) Banner unter jedem Newsartikel (auf allen Seiten) 600x100 / 450x100 550,00 € / Monat 5) Advertorial / redaktioneller Beitrag •  Redaktion schreibt nach Vorgabe •  Ankündigung im Top News Header Web (siehe vorangegangen Seitenbild) und Veröffentlichung im GFM Weekly Newsletter •  Ankündigung in GFM Newsletter als Top Story •  Verlinkung zum Profil in der Company Lounge bis zu max. 2.000 Zeichen 1.100,00 € 6) Expertenbericht (schreibt die Redaktion nach Unternehmensvorgaben) •  4 Wochen präsent Web / Newsletter rechts neben Inhaltsverzeichnis) Bis max. 2.000 Zeichen 1.500,00 € Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. 4) 6) 5) Entsprechend der Zeichenanzahl / länger Ankündigung _ vorangegangenes Seitenbeispiel
  • 14. Ansprechpartner GFM Nachrichten c/o 11 Prozent Communication Landshuterstr. 57 85421 Erding, Germany Katjana Kauer Anzeigen k-.kauer@11prozent.de T: +49(0)8122 - 955 625 Angelique Szameitat Chefredatkion / Anzeigen redaktion@gfm-nachrichten.de T: +49(0)8122 - 955 625 Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents Ansprech-partner Tel: +49(0)8122 - 955 625 Fax: +49(0)8122 - 955 627 www.gfm-nachrichten.de Maximilian Feigl Redaktion / Online-Banner redaktion@gfm-nachrichten.de T: +49(0)8122 - 955 625
  • 15. Allgemeine Geschäftsbedingungen Präambel Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die generellen, gegenseitigen Vertrags- und Verhaltenspflichten zwischen der Publikation GFM Nachrichten und dem Auftraggeber bei der Erteilung und Abwicklung von Aufträgen. Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen GFM Nachrichten und dem Auftraggeber, die im Zusammenhang mit der Erbringung von Vermarktung und/oder Auslieferung von Werbemitteln stehen, gelten, soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Preisliste der GFM Nachrichten und die Mediadaten in der jeweils geltenden Fassung. Dem Kunden ist bekannt, dass die jeweils geltende Preisliste und die Mediadaten unter www.gfm-nachrichten.de/mediadaten.html im Internet einsehbar sind. Allgemeines (1) Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, diesen wurde ausdrücklich zugestimmt. (2) Maßgeblich sind die jeweils zum Zeitpunkt des Auftrages des Kunden geltenden allgemeinen Geschäftsbedingungen der 11 Prozent Communication (3) GFM Nachrichten behält sich vor, Änderungen an diesen Geschäftsbedingungen vorzunehmen. Kunden, die von den Änderungen wegen noch laufender aktueller Aufträge betroffen sind, werden per E- Mail über Änderungen an den Geschäftsbedingungen informiert. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Kunde nicht binnen 14 Tagen nach Zugang der Information den Änderungen widerspricht. GFM Nachrichten wird in der E-Mail gesondert auf die Widerspruchsmöglichkeit und deren Frist hinweisen. Widerspricht ein Kunde den Änderungen an den Geschäftsbedingungen, hat die GFM Nachrichten unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Kunden das Recht, das Vertragsverhältnis zum Zeitpunkt des geplanten Inkrafttretens der Änderungen zu kündigen und zu beenden. Allgemeine Veröffentlichungen (1) Der Vertrag über die Veröffentlichung von Anzeigen/Advertorials/ Beilagen/Banner kommt erst mit Bestätigung des Kunden und der Publikation GFM Nachrichten zustande. Die Bestätigung erfolgt in Schriftform oder Textform (z.B. E-Mail). (2) Anzeigen/Advertorials/Beilagen/Banner sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres unaufgefordert nach Vertragsabschluss bei der Publikation abzurufen. (3) GFM Nachrichten bietet den Kunden auch Sonder-Werbeformen (z.B. Medien-partnerschaften) nach freiem Ermessen an. (4) Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 5) Der Kunde ist verpflichtet sich, nur Anzeigen/Advertorials/Beilagen/ Banner zur Verfügung zu stellen, die nicht gegen geltende Gesetze verstoßen und/oder missbräuchliche Inhalte enthalten. Missbräuchliche Inhalte sind insbesondere: a) die Veröffentlichung oder Verbreitung rechtswidriger, diffamierender, eindeutig pornografischer oder sonstiger anstößiger Inhalte b) die Nötigung, Bedrohung oder Beleidigung von Personen c) die Nutzung/Vervielfältigung/Verbreitung/öffentlichen Zugänglichmachung von urheberrechtlich geschütztem Material d) die Veröffentlichung von sonstigen rechtswidrigen Inhalten e) Inhalte, die gegen die Vorschriften der Preisangabenverordnung (PAngVO), das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und das Markengesetz (MarkenG) oder sonstige Werberichtlinien verstoßen. (Der Verlag behält sich vor, Anzeigen/Advertorials/Beilagen/Banner abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen missbräuchliche Inhalte, Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der Gestaltung, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist. Die Vertragskündigung oder die Ablehnung einer Anzeigen/Advertorials/ Beilagen/Banner nach wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt. (6) Der Kunde stellt die GFM Nachrichten und 11 Prozent Communication von allen Verpflichtungen und Ansprüchen, die sich aus Schäden wegen der Verletzung von Urheber- und/oder Markenrechten, übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten oder sonstiger Rechte Dritter ergeben können, frei. Dies beinhaltet auch die Kosten einer etwaigen Rechtsverteidigung inkl. entstandener Rechtsanwaltskosten. Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents AGB‘s
  • 16. (7) Der Kunde sichert zu, dass er über die für die Erbringung der Leistungen von GFM Nachrichten erforderlichen Nutzungs-und Verwertungsrechte an den Werbemitteln verfügt.. 8) Entspricht die Veröffentlichung des Auftrages nicht der vertraglich geschuldeten Beschaffenheit, so hat der Auftraggeber Anspruch auf einen einwandfreien Ersatz oder ggf. Zahlungsminderung, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck des Auftrages beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm für die Ersatzanzeige oder die Veröffentlichung des anderen Werbemittels gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht mangelfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Anzeigenauftrages. Reklamationen müssen binnen zwei Wochen nach Erscheinen geltend gemacht werden, es sei denn, es handelt sich um nicht offensichtliche Mängel; diese müssen binnen zwei Monaten geltend gemacht werden. (9) Der Verlag liefert auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige. Veröffentlichungen Print (1) Aufträge, die nur in bestimmten Heftnummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen abgestimmt und die Informationen müssen rechtzeitig bei den GFM Nachrichten vor Anzeigenschluss eingehen. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. (2) Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige" deutlich kenntlich gemacht. Für die rechtzeitige Lieferung der Anzeigen und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. (3) Redaktionsbeiträge werden ggf. mit dem Wort „Advertorial“ gekennzeichnet. Ein Advertorial ist ein redaktioneller Beitrag, der auf Grundlageninformationen des Auftraggebers beruht und von der Redaktion angepasst, geschrieben und gelayoutet wird. Das Ergebnis wird mit dem Auftraggeber abgestimmt. Für die rechtzeitige Lieferung des Text, Bildmaterialien in einwandfreier Druckqualität ist der Auftraggeber verantwortlich. (4) Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. (5) GFM Nachrichten trägt keine Gewähr für die Störungen in der Auslieferung/ Veröffentlichung von Werbemitteln, die durch Störung in Kommunikationsnetzen Dritter verursacht wurden und nicht von GFM Nachrichten zu vertreten sind. Veröffentlichungen Website und Newsletter (1) Banner/Textanzeigen, die nur für einen bestimmten Zeitraum veröffentlicht werden sollen, müssen abgestimmt und die Informationen rechtzeitig bei den GFM Nachrichten eingegangen sein. (2) Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige" deutlich kenntlich gemacht. Für die rechtzeitige Lieferung der Anzeigen und einwandfreier Daten ist der Auftraggeber verantwortlich. (3) Redaktionsbeiträge werden ggf. mit dem Wort „Advertorial“ gekennzeichnet. Ein Advertorial ist ein redaktioneller Beitrag, der auf Grundlageninformationen des Auftraggebers beruht und von der Redaktion angepasst, geschrieben und gelayoutet wird. Das Ergebnis wird mit dem Auftraggeber abgestimmt. Für die rechtzeitige Lieferung des Text, Bildmaterialien in einwandfreier Qualität ist der Auftraggeber verantwortlich. (4) Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. (5) GFM Nachrichten trägt keine Gewähr für die Störungen in der Veröffentlichung von Werbemitteln, die durch Störung im Web verursacht wurden und nicht von GFM Nachrichten zu vertreten sind. Company Lounge (1) Der Eintrag in die GFM Nachrichten Company Lounge wird Online (Grundeintrag oder erweitert) und in Print (nur erweiterter Eintrag) veröffentlicht. Der Kunde ist für die Inhalte in seinem Eintrag selbst verantwortlich, sofern diese nicht unter die Inhalte aus (5) fallen. In diesem Fall ist die GFM Nachrichten dazu befugt die Inhalte und ggf. auch das Profil zu löschen. Für Printausgaben entnimmt die GFM Nachrichten das Unternehmensprofil online und   . Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents AGB‘s Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • 17. behält sich das Recht vor Kürzungen vorzunehmen. Nach der Onlineregistrierung für den erweiterten Eintrag wird eine Rechnung von 350,00 € zzgl. Ust. durch die 11 Prozent Communication an den Kunden versandt. Der Eintrag in die Company Lounge verlängert sich automatisch und ist jährlich kündigbar. Vergütung (1) Die Vergütung der von GFM Nachrichten erbrachten Leistungen richtet sich nach der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Preisliste. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlungen leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage vor Veröffentlichung der Anzeigen/Advertorials/ Beilagen/Banner übersandt. Die Rechnung ist vor Erfüllung des Auftrags innerhalb der angegeben Frist auf der Rechnung zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall in Textform eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist (2) Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden bankübliche Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.   Haftung (1) GFM Nachrichten haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle von GFM Nachrichten verursachten Schäden unbeschränkt. (2) Die Vertragsparteien können nur mit Forderungen aufrechnen, die rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Kündigung (1) Die vereinbarte Laufzeit wird im Vertrag festgeschrieben. (2) Alle Änderungen, Ergänzungen und Kündigungen dieser vertraglichen Vereinbarung bedürfen der Schriftform, ebenso die Aufhebung des Schriftformerfordernisses, soweit dieser Vertrag nicht die Textform vorsieht. (3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. (4) Ein außerordentliches Kündigungsrecht aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt für die GFM Nachrichten insbesondere in jedem Fall vor, indem (a) der Kunde für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der vereinbarten Vergütung im Verzug ist oder der Kunde in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Vergütung in Höhe eines Betrags in Verzug gekommen ist, welcher der Vergütung für zwei Monate entspricht. (b) der Kunde zahlungsunfähig ist oder über sein Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet ist oder mangels Masse der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens abgewiesen worden ist; nach Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kunden darf GFM Nachrichten jedoch nicht wegen eines Verzugs mit der Entrichtung der Vergütung, der in der Zeit vor dem Eröffnungsantrag eingetreten ist, oder wegen einer Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden kündigen. (5) Der Kunde kann Aufträge, bei denen GFM Nachrichten noch nicht mit der Erbringung von Leistungen begonnen hat, stornieren. Im Falle einer Stornierung wird eine Stornogebühr in Höhe von 30% des Auftragswertes erhoben, die mit Rechnungsstellung fällig wird. Schlussbestimmung (1) Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart. (2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts.   . Basics Leserschaft Facts Print Erscheinungs- termine Facts Online Preise Partnerevents AGB‘s Allgemeine Geschäftsbedingungen