SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 42
Downloaden Sie, um offline zu lesen
SE Lese- und
Rechtschreibschwäche

Grundschuldidaktik Deutsch
Mag. phil. Sigrid Jones, MA
sigrid.jones@kphvie.ac.at
sigridjones.wordpress.com
KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS   www.kphvie.ac.at
Inhalte!
  Grammatik: Kindgemäße Umsetzungsmöglichkeiten
   verschiedener Grammatikmodelle als Basis für die
   Anbahnung sprachanalytischen Denkens
  Rechtschreiben: Sachstrukturelle und lerntheoretische
   Zusammenhänge des Rechtschreibunterrichts
  Lese- und Rechtschreibschwäche
  Diagnostik: Förderdiagnostische Verfahren im
   Deutschunterricht
Unterrichtsgegenstand „Deutsch, Lesen, Schreiben“
                         BIFIE Praxishandbuch Deutsch

Bildungsstandards!
01"          Systematische
      Lernbeobachtung nach
        Mechthild Dehn et al.!
Es geht nicht darum, „später auftretende
Probleme möglichst zu vermeiden“, sondern
darum, Probleme bereits am Schulanfang zu
     erkennen und ihnen zu begegnen.

             Mechthild Dehn
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn


              Systematische
             Lernbeobachtung!
  erfasst die spezifischen Zugriffsweisen der Kinder
  ermöglicht es, Einblicke in ihre Lernentwicklung zu
   nehmen
  ihre Schwierigkeiten zu kennzeichnen und zu verstehen
  Kinder mit lang anhaltenden Lernschwierigkeiten
   frühzeitiger und sicherer als bisher erkennen
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn



     Wie geht das praktisch?!
  Systematische Lernbeobachtung:
  am Schulanfang
  Identische Schreibproben Ende November, im Januar
   und im Mai, 1. Klasse
  Leseproben (verschiedene Aufgaben)
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn



              1. Das leere Blatt!
    Zwei Kinder bearbeiten gemeinsam ein Blatt
    Aufgabe: Schreiben alles was Ihr möchtet!
    Lernchance statt Leistungsmessung
    Anknüpfungspunkte für den Unterricht




              http://www.guido-nottbusch.de/doc/Schriftspracherwerb_02.swf
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn



             1. Das leere Blatt!
Beispiel:
  Die Kinder bekommen die Aufgabe, an den
   Buchstabenvogel zu schreiben.
  Sie erhalten ein leeres Blatt, auf dem sie ihren Namen,
   alle Buchstaben und Wörter abbilden sollen, die ihnen
   bekannt sind.
  Im Anschluss stecken sie ihr Blatt in einen Umschlag
   und werfen diesen in den im Gruppenraum postierten
   Briefkasten.

             http://www.guido-nottbusch.de/doc/Schriftspracherwerb_02.swf
Schulanfangsbeobachtung: Überforderungssituation zu zweit




    Das Leere Blatt (September Klasse 1)            15
    http://www.fallarchiv.uni-kassel.de/wp-content/uploads/2011/08/dls_abb2.jpg
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn



                 2. Leseprobe!
Die drei Leseaufgaben sind so konzipiert, dass die Kinder
  alle Verfahren des Erstlesens nutzen können:
  Sinnverständnis
  Fähigkeit zur Synthese
  zur Gliederung der Wörter
  Integration dieser Teilprozesse
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn




              3. Schreibprobe!
  Erste Schreibprobe November bzw. definitiv vor
   Weihnachten
  Wiederholung im Jänner und Mai
  ein systematischer Einblick ist bereits möglich:
  „Überflieger" sicher erkennen
  für die besonders langsam Lernenden
> früher Vergleichspunkt für ihre individuellen
   Lernfortschritte oder auch anhaltendes
   Ausweichen vor der Auseinandersetzung mit
   Schrift.
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn




        Schreibproben - Inhalt!
  Die Wörter dürfen noch nicht im Unterricht
   behandelt sein (Ersatzwörter).
  enthält in jedem Fall auch Buchstaben, die noch
   nicht im Unterricht behandelt sind.
  Wörter sind nach Länge, Konsonant-Vokal-
   Struktur, nach der Beziehung zwischen
   Artikulation und Schreibung ausgewählt
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn




  Durchführung Schreibprobe!
  entweder alle Schüler der Klasse oder
   Halbgruppen (10 bis 15 Kinder) oder jeweils
   Kleingruppe,
  die Schreibaufgabe muss für jede Gruppe neu
   sein!
  L kann eine exakte Unterscheidung zwischen
   bereits behandelten und noch nicht behandelten
   Buchstaben treffen
  Nachfragen der Kinder sollen individuell
   beantwortet werden.
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn




  Durchführung Schreibprobe!
  Wörter in normaler Sprechform vorsprechen,
   nicht besonders akzentuiert.
  KK müssen genau wissen, um welche
   Wortbedeutung es sich handelt. (Nicht Lippen
   statt Mund schreiben oder Pferd statt Reiter )
  mehrmals wiederholen
Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn




  Durchführung Schreibprobe!
  Schreiben als Problemlösen
  die Kinder sollen Spaß haben am Suchen nach
   der richtigen Schreibung
  keinesfalls unter Druck setzen (keine
   Prüfungssituation!)
  ausreichend Zeit geben
  Wenn Kinder nach einzelnen Buchstaben fragen,
   individuell beantworten
02"       Auswertung der
      Schreibproben nach
      Mechthild Dehn et al.!
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


      Lernprozessbegleitende
           Beobachtung!
  Mithilfe der lernprozessbegleitenden Beobachtung
   richten die Lehrkräfte ihr Augenmerk auf
  das, was die Kinder in der Eingangsphase schon können
   – weg von der Defizitorientierung –,
  und versuchen Antworten auf folgende Fragen zu finden:
  Wie lernen Schülerinnen und Schüler?
  Wie können die Lernweisen und Vorerfahrungen der
   Schülerinnen und Schüler im Unterricht aufgegriffen
   und bestmöglich unterstützt werden?
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


      Lernprozessbegleitende
           Beobachtung!
In Anlehnung an Mechthild Dehn sollten die Beobachtungen
    auf folgenden Fragestellungen beruhen:
  Was kann das Kind?
  Welche Zugriffsweisen wendet es an?
  Welche Vorstellungen hat es z. B. von Schrift?
  Welches Lernverhalten zeigt es? (Zuversicht,
    Verwendung von Hilfen, Modellen, Ausweichverhalten …
  Wo sind seine Stärken?
  Was muss es noch lernen?
  Was kann es als Nächstes lernen? Besser noch: Was will
    das Kind lernen?
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)



              1. Schreibprobe!
  Wenn Kinder nach einzelnen Buchstaben fragen,
   individuell beantworten Buchstaben mit einer
   anderen Farbe (z. B. grün) auf das Blatt (nicht in
   das Wort) schreiben.
  > entscheidende Leistung besteht in der
   Identifikation des Elements und in der
   Platzierung im Wort.
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)



              2. Schreibprobe!
  an die frühere Schreibaufgabe erinnern
  sonst wie 1. Lernbeobachtung

> Auswertung gibt bereits wichtige Hinweise
  auf die kognitive Vorstellung, die das Kind sich
  von dem Wort machen kann,
  und über die Art und den Grad seines
  Schrifterwerbs
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


                  Auswertung!
  zwei verschiedene Arten der Auswertung,
   möglichst nacheinander
1. die Zahl der richtigen Buchstaben feststellen
2. die Zugriffsweise des Kindes nach Kategorien
   bewerten > gibt mehr Information über
   spezifische Schwierigkeiten und Fortschritte
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)



                    Auswertung!
 Die LERNBEOBACHTUNG Schreiben umfasst 36 Buchstaben
 (35 Buchstaben und 1 Buchstabengruppe/"Zweier").


  die Zahl der richtigen Buchstaben feststellen
  Der "Zweier" ei in Reiter wird als Einheit (= 1)
   gezählt.
  richtiger Buchstabe an falscher Stelle auftaucht, wird
   nicht mitgezählt
  Schriftart (Schreib- bzw. Druckschrift, Groß- und
   Kleinschreibung, auch mitten im Wort gemischt) ist
   egal
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)



                    Auswertung!
 Die LERNBEOBACHTUNG Schreiben umfasst 36 Buchstaben
 (35 Buchstaben und 1 Buchstabengruppe/"Zweier").

  Falsche (z. B. achsengespiegelte) Buchstabenformen
   werden extra (in Klammern) mitgezählt.
  Betrachtung des individuellen Lernstandes > auch
   abweichende Buchstabenformen zu den richtigen
   Buchstaben rechnen, sofern das Kind mit Sicherheit
   den betreffenden Buchstaben meint.
  Buchstaben, nach deren Form das Kind gefragt hat
   und auf dem Blatt notiert wurde, in Klammern
   mitzählen.
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


                    Auswertung!
 Die LERNBEOBACHTUNG Schreiben umfasst 36 Buchstaben
 (35 Buchstaben und 1 Buchstabengruppe/"Zweier").

  Sofa: 4
  Mund: 4
  Limonade: 8
  Turm: 4
  Reiter:5 (4 Buchstaben + 1 "Zweier")
  Kinderwagen: 11
Beispiele:
  Reito: 3 (+ 1)
  kendrMoGen 7 (+2)
    ABEL
    AYBA
    EBSI
    KACA
    LUDE
    NAZE
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


     Zugriffsweisen nach dem
     regelgeleiteten Vorgehen !!
  Kategorie - nichts geschrieben oder das Kind hat etwas
   gezeichnet
  Kategorie 0 - diffuse Schreibung:
  nicht als regelgeleitet erkennbar
   betrifft die Struktur der Schreibung im ganzen;
  enthält manchmal sehr wohl einzelne oder als
   regelgeleitet erkennbare Buchstaben
  offenbar wurde die Beziehung zwischen Laut und
   Schreibung noch nicht verstanden
   Förderung: Anbahnung grundsätzlicher Orientierung
   und Lernbereitschaft
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


     Zugriffsweisen nach dem
     regelgeleiteten Vorgehen !!
  Kategorie 1 - rudimentäre Schreibung:
  weniger als 2/3 der Buchstaben sind als regelgeleitet
   erkennbar
  Wortstruktur nur stark verkürzt wiedergegeben
  offenbar wurde die Beziehung zwischen Laut und
   Schreibung verstanden, aber die lautliche Struktur
   wurde nur fragmentarisch notiert;
  gelegentlich fügen Kinder Buchstaben, die später
   eingefallen sind, einfach den vorhandenen hinzu
   Förderung: Differenzierung der Zugriffsweise
Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006)


      Zugriffsweisen nach dem
      regelgeleiteten Vorgehen !!
  Kategorie 2- bessere Schreibung:
  richtige und relativ vollständige Schreibungen,
  die sich an der eigenen Artikulation oder falsch
   verallgemeinerten orthographischen Prinzipien
   orientiert
  Vorgehen: prüfen, ob überhaupt etwas geschrieben
   wurde
  prüfen, ob Schreibung als regelgeleitet erkennbar ist
  prüfen, ob die Schreibung rudimentär oder besser ist
Verteilung in der Klasse!
  Einteilung der SchülerInnen in drei Gruppen:
  Spitzengruppe: 60% orthographische
   Schreibungen
  Mittelgruppe: 60% orthographische &
   lautrichtige Schreibungen
  Problemgruppe: schlechtere Schreibungen



    http://spzwww.uni-muenster.de/griesha/eps/els/diagnose/aufgabe.html
18
Anja: Beginn eines Kriminalromans – Entwurf (Klaus u.a. 2002)
Lernbeobachtung 

        in die Fibel integriert!
Beispiel:
  11 Lernbeobachtungen zum Schreiben und Lesen in den
   Fibel- Lehrgang integriert, mit Kopiervorlagen
  Protokollbögen über die Lernbeobachtungen, integriert,
  siehe Zebra, Handbuch für LehrerInnen und Lehrer
Perspektive von 

         Lehrer und Lehrerin!
  Alltägliche und systematische Lernbeobachtung
   verbinden: Beobachten als didaktische Aufgabe
  Standardisierte Tests in größeren Abständen
   heranziehen: Selbstvergewisserung der eigenen
   Arbeit
  Eine pädagogische Haltung, die auf das Können und
   eine systemische Betrachtung des Kindes gerichtet
   ist

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014
Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014
Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014
Tamlit
 
PREGUNTAS SOBRE BURETA
PREGUNTAS SOBRE BURETAPREGUNTAS SOBRE BURETA
PREGUNTAS SOBRE BURETA
quesito6
 
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ AktionsforschungEinführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
joness6
 

Andere mochten auch (20)

Tweetups in Museen und Kultureinrichtungen // „Hochkultur im digitalen Zeital...
Tweetups in Museen und Kultureinrichtungen // „Hochkultur im digitalen Zeital...Tweetups in Museen und Kultureinrichtungen // „Hochkultur im digitalen Zeital...
Tweetups in Museen und Kultureinrichtungen // „Hochkultur im digitalen Zeital...
 
Bericht 3
Bericht 3Bericht 3
Bericht 3
 
Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014
Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014
Emmi Nieminen/Frankfurt Book Fair 2014
 
MOOC - muss das sein?
MOOC - muss das sein?MOOC - muss das sein?
MOOC - muss das sein?
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
 
CONOZCO MI CLASE
CONOZCO MI CLASECONOZCO MI CLASE
CONOZCO MI CLASE
 
Ice Bucket Challenge 2014 - Ingo Bartels - Wolfsburg
Ice Bucket Challenge 2014 - Ingo Bartels - WolfsburgIce Bucket Challenge 2014 - Ingo Bartels - Wolfsburg
Ice Bucket Challenge 2014 - Ingo Bartels - Wolfsburg
 
CONSULT 2010 | Loehne: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung | Fo...
CONSULT 2010 | Loehne: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |  Fo...CONSULT 2010 | Loehne: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |  Fo...
CONSULT 2010 | Loehne: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung | Fo...
 
CONSULT 2010 | Herten: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung | Fo...
CONSULT 2010 | Herten: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |  Fo...CONSULT 2010 | Herten: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |  Fo...
CONSULT 2010 | Herten: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung | Fo...
 
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg  - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg  - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
Dr. Holger Lijeberg, Sindy Kramberg - Chancen und Risiken des lokalen Fernse...
 
PREGUNTAS SOBRE BURETA
PREGUNTAS SOBRE BURETAPREGUNTAS SOBRE BURETA
PREGUNTAS SOBRE BURETA
 
Teste
TesteTeste
Teste
 
Gat2
Gat2Gat2
Gat2
 
Best
BestBest
Best
 
From system out to executable specifications (Ben Hamidene)
From system out to executable specifications (Ben Hamidene)From system out to executable specifications (Ben Hamidene)
From system out to executable specifications (Ben Hamidene)
 
Foreman: OpenNebula orchestrieren (Webinar vom 26.06.2014)
Foreman: OpenNebula orchestrieren (Webinar vom 26.06.2014)Foreman: OpenNebula orchestrieren (Webinar vom 26.06.2014)
Foreman: OpenNebula orchestrieren (Webinar vom 26.06.2014)
 
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ AktionsforschungEinführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
 
Senior Sem Ppt
Senior Sem PptSenior Sem Ppt
Senior Sem Ppt
 
CONSULT 2010 | Waldfeucht: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |...
CONSULT 2010 | Waldfeucht: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |...CONSULT 2010 | Waldfeucht: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |...
CONSULT 2010 | Waldfeucht: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendung |...
 
Historias biblicas pequeños
Historias biblicas pequeñosHistorias biblicas pequeños
Historias biblicas pequeños
 

Ähnlich wie 01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn

02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
joness6
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
Yasmin Youssef
 
Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09
Nils van den Boom
 
Anhang 4 ssg gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispiel
Anhang 4  ssg  gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispielAnhang 4  ssg  gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispiel
Anhang 4 ssg gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispiel
Monika Lehnhardt PhD
 
Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planen
Yasmin Youssef
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
somayafawzy
 
7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр
Aira_Roo
 
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las PalmasDaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
colegio_aleman_LP
 

Ähnlich wie 01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn (20)

02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln
 
Die 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des UnterrichtsDie 4 Phasen des Unterrichts
Die 4 Phasen des Unterrichts
 
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
 
Legitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
Legitimation des Grammatikunterrichts in der SchuleLegitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
Legitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
 
Spiele online im daf 07.09.19
Spiele online im daf 07.09.19Spiele online im daf 07.09.19
Spiele online im daf 07.09.19
 
Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09
 
Sprechen
SprechenSprechen
Sprechen
 
Anhang 4 ssg gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispiel
Anhang 4  ssg  gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispielAnhang 4  ssg  gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispiel
Anhang 4 ssg gemeinsame ├ьberpr├╝fung der ziele_ausgef├╝lltes beispiel
 
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellungSpiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
 
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und FortbildungWortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
 
Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planen
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Kritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Kritik an den Bildungsstandards für den DeutschunterrichtKritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Kritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
 
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
 
Schreibtest
SchreibtestSchreibtest
Schreibtest
 
Anfänge des Schriftspracherwerbes
Anfänge des SchriftspracherwerbesAnfänge des Schriftspracherwerbes
Anfänge des Schriftspracherwerbes
 
7 nm b 2015
7 nm b 20157 nm b 2015
7 nm b 2015
 
Nimecka mova 7klas_basaj_2015
Nimecka mova 7klas_basaj_2015Nimecka mova 7klas_basaj_2015
Nimecka mova 7klas_basaj_2015
 
7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр7 немецк басай_3 год_2015_укр
7 немецк басай_3 год_2015_укр
 
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las PalmasDaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
 

Mehr von joness6

01 Medienerziehung
01 Medienerziehung01 Medienerziehung
01 Medienerziehung
joness6
 
03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule 03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule
joness6
 
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software SchriftspracherwerbLernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
joness6
 
07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien
07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien
07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien
joness6
 
06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben
joness6
 
05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung 05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung
joness6
 
04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen
joness6
 
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit 03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
joness6
 
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
joness6
 
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien 06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
joness6
 
05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle
05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle
05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle
joness6
 
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
joness6
 
Ideen für Buchstabentage
Ideen für BuchstabentageIdeen für Buchstabentage
Ideen für Buchstabentage
joness6
 
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
joness6
 
Bilderbücher
Bilderbücher Bilderbücher
Bilderbücher
joness6
 
Erstlesebücher
Erstlesebücher Erstlesebücher
Erstlesebücher
joness6
 

Mehr von joness6 (20)

01 Medienerziehung
01 Medienerziehung01 Medienerziehung
01 Medienerziehung
 
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
 
03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule 03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule
 
01 IT Grundlagen - Übersicht
01 IT Grundlagen - Übersicht01 IT Grundlagen - Übersicht
01 IT Grundlagen - Übersicht
 
02 Kindersuchmaschinen Kinderseiten
 02  Kindersuchmaschinen Kinderseiten 02  Kindersuchmaschinen Kinderseiten
02 Kindersuchmaschinen Kinderseiten
 
03 Mediendidaktik - Webquest
03 Mediendidaktik -  Webquest03 Mediendidaktik -  Webquest
03 Mediendidaktik - Webquest
 
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software SchriftspracherwerbLernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
 
07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien
07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien
07 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Rechtschreiben, Schreibstrategien
 
06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben
 
05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung 05 Sprachbetrachtung
05 Sprachbetrachtung
 
04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen
 
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit 03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
 
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
 
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien 06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
 
05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle
05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle
05 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Stufenmodelle
 
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
 
Ideen für Buchstabentage
Ideen für BuchstabentageIdeen für Buchstabentage
Ideen für Buchstabentage
 
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
 
Bilderbücher
Bilderbücher Bilderbücher
Bilderbücher
 
Erstlesebücher
Erstlesebücher Erstlesebücher
Erstlesebücher
 

01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn

  • 1. SE Lese- und Rechtschreibschwäche Grundschuldidaktik Deutsch Mag. phil. Sigrid Jones, MA sigrid.jones@kphvie.ac.at sigridjones.wordpress.com KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS www.kphvie.ac.at
  • 2. Inhalte!   Grammatik: Kindgemäße Umsetzungsmöglichkeiten verschiedener Grammatikmodelle als Basis für die Anbahnung sprachanalytischen Denkens   Rechtschreiben: Sachstrukturelle und lerntheoretische Zusammenhänge des Rechtschreibunterrichts   Lese- und Rechtschreibschwäche   Diagnostik: Förderdiagnostische Verfahren im Deutschunterricht
  • 3. Unterrichtsgegenstand „Deutsch, Lesen, Schreiben“ BIFIE Praxishandbuch Deutsch Bildungsstandards!
  • 4. 01" Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn et al.!
  • 5. Es geht nicht darum, „später auftretende Probleme möglichst zu vermeiden“, sondern darum, Probleme bereits am Schulanfang zu erkennen und ihnen zu begegnen. Mechthild Dehn
  • 6. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn Systematische Lernbeobachtung!   erfasst die spezifischen Zugriffsweisen der Kinder   ermöglicht es, Einblicke in ihre Lernentwicklung zu nehmen   ihre Schwierigkeiten zu kennzeichnen und zu verstehen   Kinder mit lang anhaltenden Lernschwierigkeiten frühzeitiger und sicherer als bisher erkennen
  • 7. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn Wie geht das praktisch?!   Systematische Lernbeobachtung:   am Schulanfang   Identische Schreibproben Ende November, im Januar und im Mai, 1. Klasse   Leseproben (verschiedene Aufgaben)
  • 8. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn 1. Das leere Blatt!   Zwei Kinder bearbeiten gemeinsam ein Blatt   Aufgabe: Schreiben alles was Ihr möchtet!   Lernchance statt Leistungsmessung   Anknüpfungspunkte für den Unterricht http://www.guido-nottbusch.de/doc/Schriftspracherwerb_02.swf
  • 9. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn 1. Das leere Blatt! Beispiel:   Die Kinder bekommen die Aufgabe, an den Buchstabenvogel zu schreiben.   Sie erhalten ein leeres Blatt, auf dem sie ihren Namen, alle Buchstaben und Wörter abbilden sollen, die ihnen bekannt sind.   Im Anschluss stecken sie ihr Blatt in einen Umschlag und werfen diesen in den im Gruppenraum postierten Briefkasten. http://www.guido-nottbusch.de/doc/Schriftspracherwerb_02.swf
  • 10. Schulanfangsbeobachtung: Überforderungssituation zu zweit Das Leere Blatt (September Klasse 1) 15
  • 11.   http://www.fallarchiv.uni-kassel.de/wp-content/uploads/2011/08/dls_abb2.jpg
  • 12. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn 2. Leseprobe! Die drei Leseaufgaben sind so konzipiert, dass die Kinder   alle Verfahren des Erstlesens nutzen können:   Sinnverständnis   Fähigkeit zur Synthese   zur Gliederung der Wörter   Integration dieser Teilprozesse
  • 13.
  • 14.
  • 15. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn 3. Schreibprobe!   Erste Schreibprobe November bzw. definitiv vor Weihnachten   Wiederholung im Jänner und Mai   ein systematischer Einblick ist bereits möglich:   „Überflieger" sicher erkennen   für die besonders langsam Lernenden > früher Vergleichspunkt für ihre individuellen Lernfortschritte oder auch anhaltendes Ausweichen vor der Auseinandersetzung mit Schrift.
  • 16. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn Schreibproben - Inhalt!   Die Wörter dürfen noch nicht im Unterricht behandelt sein (Ersatzwörter).   enthält in jedem Fall auch Buchstaben, die noch nicht im Unterricht behandelt sind.   Wörter sind nach Länge, Konsonant-Vokal- Struktur, nach der Beziehung zwischen Artikulation und Schreibung ausgewählt
  • 17. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn Durchführung Schreibprobe!   entweder alle Schüler der Klasse oder Halbgruppen (10 bis 15 Kinder) oder jeweils Kleingruppe,   die Schreibaufgabe muss für jede Gruppe neu sein!   L kann eine exakte Unterscheidung zwischen bereits behandelten und noch nicht behandelten Buchstaben treffen   Nachfragen der Kinder sollen individuell beantwortet werden.
  • 18. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn Durchführung Schreibprobe!   Wörter in normaler Sprechform vorsprechen, nicht besonders akzentuiert.   KK müssen genau wissen, um welche Wortbedeutung es sich handelt. (Nicht Lippen statt Mund schreiben oder Pferd statt Reiter )   mehrmals wiederholen
  • 19. Systematische Lernbeobachtung nach Mechthild Dehn Durchführung Schreibprobe!   Schreiben als Problemlösen   die Kinder sollen Spaß haben am Suchen nach der richtigen Schreibung   keinesfalls unter Druck setzen (keine Prüfungssituation!)   ausreichend Zeit geben   Wenn Kinder nach einzelnen Buchstaben fragen, individuell beantworten
  • 20. 02" Auswertung der Schreibproben nach Mechthild Dehn et al.!
  • 21. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Lernprozessbegleitende Beobachtung!   Mithilfe der lernprozessbegleitenden Beobachtung richten die Lehrkräfte ihr Augenmerk auf   das, was die Kinder in der Eingangsphase schon können – weg von der Defizitorientierung –,   und versuchen Antworten auf folgende Fragen zu finden:   Wie lernen Schülerinnen und Schüler?   Wie können die Lernweisen und Vorerfahrungen der Schülerinnen und Schüler im Unterricht aufgegriffen und bestmöglich unterstützt werden?
  • 22. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Lernprozessbegleitende Beobachtung! In Anlehnung an Mechthild Dehn sollten die Beobachtungen auf folgenden Fragestellungen beruhen:   Was kann das Kind?   Welche Zugriffsweisen wendet es an?   Welche Vorstellungen hat es z. B. von Schrift?   Welches Lernverhalten zeigt es? (Zuversicht, Verwendung von Hilfen, Modellen, Ausweichverhalten …   Wo sind seine Stärken?   Was muss es noch lernen?   Was kann es als Nächstes lernen? Besser noch: Was will das Kind lernen?
  • 23. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) 1. Schreibprobe!   Wenn Kinder nach einzelnen Buchstaben fragen, individuell beantworten Buchstaben mit einer anderen Farbe (z. B. grün) auf das Blatt (nicht in das Wort) schreiben.   > entscheidende Leistung besteht in der Identifikation des Elements und in der Platzierung im Wort.
  • 24. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) 2. Schreibprobe!   an die frühere Schreibaufgabe erinnern   sonst wie 1. Lernbeobachtung > Auswertung gibt bereits wichtige Hinweise auf die kognitive Vorstellung, die das Kind sich von dem Wort machen kann, und über die Art und den Grad seines Schrifterwerbs
  • 25. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Auswertung!   zwei verschiedene Arten der Auswertung, möglichst nacheinander 1. die Zahl der richtigen Buchstaben feststellen 2. die Zugriffsweise des Kindes nach Kategorien bewerten > gibt mehr Information über spezifische Schwierigkeiten und Fortschritte
  • 26. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Auswertung! Die LERNBEOBACHTUNG Schreiben umfasst 36 Buchstaben (35 Buchstaben und 1 Buchstabengruppe/"Zweier").   die Zahl der richtigen Buchstaben feststellen   Der "Zweier" ei in Reiter wird als Einheit (= 1) gezählt.   richtiger Buchstabe an falscher Stelle auftaucht, wird nicht mitgezählt   Schriftart (Schreib- bzw. Druckschrift, Groß- und Kleinschreibung, auch mitten im Wort gemischt) ist egal
  • 27. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Auswertung! Die LERNBEOBACHTUNG Schreiben umfasst 36 Buchstaben (35 Buchstaben und 1 Buchstabengruppe/"Zweier").   Falsche (z. B. achsengespiegelte) Buchstabenformen werden extra (in Klammern) mitgezählt.   Betrachtung des individuellen Lernstandes > auch abweichende Buchstabenformen zu den richtigen Buchstaben rechnen, sofern das Kind mit Sicherheit den betreffenden Buchstaben meint.   Buchstaben, nach deren Form das Kind gefragt hat und auf dem Blatt notiert wurde, in Klammern mitzählen.
  • 28. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Auswertung! Die LERNBEOBACHTUNG Schreiben umfasst 36 Buchstaben (35 Buchstaben und 1 Buchstabengruppe/"Zweier").   Sofa: 4   Mund: 4   Limonade: 8   Turm: 4   Reiter:5 (4 Buchstaben + 1 "Zweier")   Kinderwagen: 11 Beispiele:   Reito: 3 (+ 1)   kendrMoGen 7 (+2)
  • 29.   ABEL
  • 30.   AYBA
  • 31.   EBSI
  • 32.   KACA
  • 33.   LUDE
  • 34.   NAZE
  • 35.
  • 36. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Zugriffsweisen nach dem regelgeleiteten Vorgehen !!   Kategorie - nichts geschrieben oder das Kind hat etwas gezeichnet   Kategorie 0 - diffuse Schreibung:   nicht als regelgeleitet erkennbar betrifft die Struktur der Schreibung im ganzen;   enthält manchmal sehr wohl einzelne oder als regelgeleitet erkennbare Buchstaben   offenbar wurde die Beziehung zwischen Laut und Schreibung noch nicht verstanden Förderung: Anbahnung grundsätzlicher Orientierung und Lernbereitschaft
  • 37. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Zugriffsweisen nach dem regelgeleiteten Vorgehen !!   Kategorie 1 - rudimentäre Schreibung:   weniger als 2/3 der Buchstaben sind als regelgeleitet erkennbar   Wortstruktur nur stark verkürzt wiedergegeben   offenbar wurde die Beziehung zwischen Laut und Schreibung verstanden, aber die lautliche Struktur wurde nur fragmentarisch notiert;   gelegentlich fügen Kinder Buchstaben, die später eingefallen sind, einfach den vorhandenen hinzu Förderung: Differenzierung der Zugriffsweise
  • 38. Schreibprobe nach Dehn/Hüttis-Graf 2006) Zugriffsweisen nach dem regelgeleiteten Vorgehen !!   Kategorie 2- bessere Schreibung:   richtige und relativ vollständige Schreibungen,   die sich an der eigenen Artikulation oder falsch verallgemeinerten orthographischen Prinzipien orientiert   Vorgehen: prüfen, ob überhaupt etwas geschrieben wurde   prüfen, ob Schreibung als regelgeleitet erkennbar ist   prüfen, ob die Schreibung rudimentär oder besser ist
  • 39. Verteilung in der Klasse!   Einteilung der SchülerInnen in drei Gruppen:   Spitzengruppe: 60% orthographische Schreibungen   Mittelgruppe: 60% orthographische & lautrichtige Schreibungen   Problemgruppe: schlechtere Schreibungen http://spzwww.uni-muenster.de/griesha/eps/els/diagnose/aufgabe.html
  • 40. 18 Anja: Beginn eines Kriminalromans – Entwurf (Klaus u.a. 2002)
  • 41. Lernbeobachtung 
 in die Fibel integriert! Beispiel:   11 Lernbeobachtungen zum Schreiben und Lesen in den Fibel- Lehrgang integriert, mit Kopiervorlagen   Protokollbögen über die Lernbeobachtungen, integriert,   siehe Zebra, Handbuch für LehrerInnen und Lehrer
  • 42. Perspektive von 
 Lehrer und Lehrerin!   Alltägliche und systematische Lernbeobachtung verbinden: Beobachten als didaktische Aufgabe   Standardisierte Tests in größeren Abständen heranziehen: Selbstvergewisserung der eigenen Arbeit   Eine pädagogische Haltung, die auf das Können und eine systemische Betrachtung des Kindes gerichtet ist