SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
02!
                                          Fibeln!

 Grundschuldidaktik Deutsch
 Mag. phil. Sigrid Jones, MA
 sigrid.jones@kphvie.ac.at
 sigridjones.wordpress.com
 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS   www.kphvie.ac.at
Fibeln!
    ABC – Reise (Veritas)
    ABC der Tiere (Mildenberger)
    Frohes Lernen (öbv)
    Funkelsteine (Dorner – Verlag)
    Imos Buchstabenreise (J&V)
    Lilos Lesewelt (Helbling)
    Meine Fibel (Veritas)
    Mia und Mo (Dorner)
    Milli & Co (Dorner)
    Mimi die Lesemaus (Veritas)
    Salto Fibel (öbv)
    Tobi – Fibel (Cornelsen)
    Zebra (öbv)
Die ideale Fibel für den
         Erstleseunterricht?!

  Orientierung am Lehrplan der Volksschule
  Vorbereitung auf Bildungsstandards bzw. Teilbereiche
  Orientierung an lernpsychologischen Erkenntnissen
  Methodisch-didaktischen Anforderungen (aktueller
   Diskussionsstand zur Methodik und Didaktik des
   Schriftspracherwerbs, aktuellen Stand der Forschung
   zum Schriftspracherwerb)
  Gute Illustrationen, ansprechendes Layout und Design
  Entspricht praktischen Anforderungen des Alltags
Die ideale Fibel für den
        Erstleseunterricht?!

  Ansprechende Inhalte, lustige, spannende Texte
  Bekannte und bewährte Geschichten und Gedichte
  Vorlesegeschichten, Sachtexte
  Auszüge aus bekannten Kinderbüchern
  Differenzierung, zusätzliches Material
  Audio-CD, Internetangebot
  Möglichkeit zu selbstständigem Arbeiten,
   >Fehlerkontrolle durch Kind
  Lehrerhandbuch
Die ideale Fibel für den
         Erstleseunterricht?!
  Systematisches Üben von Phonem–Graphem-
   Zuordnungen unter weitgehender Beschränkung auf
   lauttreue Wörter
  Vielfalt der Möglichkeiten, Laute und Buchstaben in
   vielfältigen Verbindungen und über mehrere
   Sinneskanäle zu erarbeiten und einzuüben
  Gliederung von Wörtern in Silben
  Wortanalyse, usw.
Mögliche Bestandteile!
  Lesebuch (Lesetexte, Vorlesetexte)
  Arbeitshefte/Übungshefte (Übungen zu den
   unterschiedlichen Bereichen des Schriftspracherwerbs
  Schreiblehrgang
  Anlauttabelle
  Weitere Materialien: Anlautposter, CD
  Lehrerhandbuch: didaktisch-methodische Anregungen
   und weiteres Material, z. B. zur Diagnose von
   Lernvoraussetzungen



   Hessisches Kultusministerium. Für einen guten Start. Kriterien zur Auswahl von
   Fibeln und Materialien zum Schulanfang Institut für Qualitätsentwicklung
Kieler Leseaufbau!
Deutsches Modell nach lernpsychologischen Grundsätzen, Lernen in kleinsten
Schritten, Einhaltung einer bestimmten Anordnung der Buchstaben

Stufe 1: VKV (Oma) KVKV (Rose)
Stufe 2: beschränkt sich auf dehnbare Konsonanten (n,f,l)
Stufe 3: Stufe führt den ersten kurzen Laut ein, und zwar die –en – Endung (malen,
Ofen) und die – er – Endung (Maler, Hafer).
Stufe 4: das ch wird eingeführt, und zwar als 1 Laut / Zeichen
Stufe 5: die Verschlusslaute p,t,k werden eingeführt
Stufe 7: das sch
Stufe 11: für viele Kinder sind Konsonantenverbindungen eine große Hürde;
demgemäß kommen solche erst in 11: KKVKV, KKVKVK
Stufen 13 und 14 dienen der Vertiefung: sie enthalten Gegenüberstellungen (Frost –
Forst) und lange Wörter (Ne – bel – schein – wer- fer)



Dummer – Smoch, Lisa & Hackethal, Renate: Kieler Leseaufbau. 5. überarb. Aufl. (Kiel, 1999)
Kritik an Fibeln!
        „Lehrgänge kompensieren pädagogische Behinderungen.
        Nicht die der Kinder, sondern unsere eigenen. Eine
        Einheitsfibel für die ganze Klasse entlastet. Sie überspielt
        unsere Unfähigkeit, auf jedes Kind individuell einzugehen;
        sie entspricht auch unserem Bedürfnis, die Aktivitäten
        der Kinder unter Kontrolle zu haben. Damit nicht jedes in
        eine andere Richtung läuft, lassen wir sie im Gleichschritt
        durch den Lehrgang und die Arbeitsblätter marschieren.
        Hier und da gibt es kleine Wegschleifen – aber die
        Grundidee ist, dasselbe gemeinsam zu lernen – und zwar
        zu demselben Zeitpunkt.“


Hans Brügelmann/ Erika Brinkmann (1998) Die Schrift erfinden. Beobachtungshilfen
und methodische Ideen für einen offenen Anfangsunterricht im Lesen und Schreiben.
Lengwil am Bodensee, S. 11.-12

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Nils van den Boom
 
Grammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik UebersetzungsmethodeGrammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik Uebersetzungsmethodeguest93c630
 
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und FortbildungWortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und FortbildungBeate Leßmann
 
Audiolinguale Methode
Audiolinguale MethodeAudiolinguale Methode
Audiolinguale Methodeguest93c630
 
Leßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher Grundwortschatz
Leßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher GrundwortschatzLeßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher Grundwortschatz
Leßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher GrundwortschatzBeate Leßmann
 
Legasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung Legatrain
Legasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung LegatrainLegasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung Legatrain
Legasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung LegatrainLegatrain Akademie
 
Der Weg zur Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht
Der Weg zur Einsprachigkeit im FremdsprachenunterrichtDer Weg zur Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht
Der Weg zur Einsprachigkeit im FremdsprachenunterrichtMonika_Heusinger
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Fremdprachenlehrmethode
FremdprachenlehrmethodeFremdprachenlehrmethode
Fremdprachenlehrmethodesomayafawzy
 
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...simondschweitzer
 
Modul a1.2 jerman 3
Modul a1.2 jerman 3Modul a1.2 jerman 3
Modul a1.2 jerman 3GenzoNagami
 
Hörverstehen im E- und G-Kurs
Hörverstehen im E- und G-KursHörverstehen im E- und G-Kurs
Hörverstehen im E- und G-KursMonika_Heusinger
 
Beate Leßmann - Individuelles Wortschatztraining
Beate Leßmann - Individuelles WortschatztrainingBeate Leßmann - Individuelles Wortschatztraining
Beate Leßmann - Individuelles WortschatztrainingBeate Leßmann
 

Was ist angesagt? (18)

Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09Schulinternes curriculum-f-09
Schulinternes curriculum-f-09
 
Grammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik UebersetzungsmethodeGrammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik Uebersetzungsmethode
 
AVM ALM
AVM ALMAVM ALM
AVM ALM
 
Güm
GümGüm
Güm
 
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und FortbildungWortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
Wortbausteine: Präsentation für Schulen, Aus- und Fortbildung
 
Audiolinguale Methode
Audiolinguale MethodeAudiolinguale Methode
Audiolinguale Methode
 
Rhetorik
Rhetorik Rhetorik
Rhetorik
 
Leßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher Grundwortschatz
Leßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher GrundwortschatzLeßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher Grundwortschatz
Leßmann Beate Individuelles Wortschatztraining und verbindlicher Grundwortschatz
 
Sprechakt und Sprechakttheorie
Sprechakt und SprechakttheorieSprechakt und Sprechakttheorie
Sprechakt und Sprechakttheorie
 
Legasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung Legatrain
Legasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung LegatrainLegasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung Legatrain
Legasthenietherapie Lesen und Rechtschreibung Legatrain
 
Sprechen
SprechenSprechen
Sprechen
 
Der Weg zur Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht
Der Weg zur Einsprachigkeit im FremdsprachenunterrichtDer Weg zur Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht
Der Weg zur Einsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht
 
Fremdsprachenlehrmethode
FremdsprachenlehrmethodeFremdsprachenlehrmethode
Fremdsprachenlehrmethode
 
Fremdprachenlehrmethode
FremdprachenlehrmethodeFremdprachenlehrmethode
Fremdprachenlehrmethode
 
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
 
Modul a1.2 jerman 3
Modul a1.2 jerman 3Modul a1.2 jerman 3
Modul a1.2 jerman 3
 
Hörverstehen im E- und G-Kurs
Hörverstehen im E- und G-KursHörverstehen im E- und G-Kurs
Hörverstehen im E- und G-Kurs
 
Beate Leßmann - Individuelles Wortschatztraining
Beate Leßmann - Individuelles WortschatztrainingBeate Leßmann - Individuelles Wortschatztraining
Beate Leßmann - Individuelles Wortschatztraining
 

Andere mochten auch

Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?lernet
 
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?lernet
 
Wie und warum Suchmaschinen sozial werden
Wie und warum Suchmaschinen sozial werdenWie und warum Suchmaschinen sozial werden
Wie und warum Suchmaschinen sozial werdenYourposition AG
 
Tech Lit Review
Tech Lit ReviewTech Lit Review
Tech Lit Reviewchalstater
 
2008 08 14 Kellerhoff Abrakadabra Vertraute Laute
2008 08 14 Kellerhoff   Abrakadabra Vertraute Laute2008 08 14 Kellerhoff   Abrakadabra Vertraute Laute
2008 08 14 Kellerhoff Abrakadabra Vertraute LauteOlaf Kellerhoff
 
Cashback Auszahlen
Cashback AuszahlenCashback Auszahlen
Cashback Auszahlenallmaxx
 
Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen!
Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen! Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen!
Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen! Hans-Juergen Bell
 
Social Media in Organisationen
Social Media in OrganisationenSocial Media in Organisationen
Social Media in Organisationensozialinfo
 
Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010
Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010
Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010joness6
 
2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File
2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File
2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication Fileguest5daa03
 
Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
 Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur. Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.Novikova7
 
XING-Gruppe Mainz Facebook Marketing
XING-Gruppe Mainz Facebook MarketingXING-Gruppe Mainz Facebook Marketing
XING-Gruppe Mainz Facebook MarketingMatthias Thürling
 
Openerp In Deutsch
Openerp In DeutschOpenerp In Deutsch
Openerp In Deutschopenbig
 

Andere mochten auch (20)

Klostersommer Programmheft 2009
Klostersommer Programmheft 2009Klostersommer Programmheft 2009
Klostersommer Programmheft 2009
 
Open-Access-Tage 2007
Open-Access-Tage 2007Open-Access-Tage 2007
Open-Access-Tage 2007
 
International Criminal Court1
International Criminal Court1International Criminal Court1
International Criminal Court1
 
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
 
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
 
20100514 tkm kulturmarketing_v1
20100514 tkm kulturmarketing_v120100514 tkm kulturmarketing_v1
20100514 tkm kulturmarketing_v1
 
Wie und warum Suchmaschinen sozial werden
Wie und warum Suchmaschinen sozial werdenWie und warum Suchmaschinen sozial werden
Wie und warum Suchmaschinen sozial werden
 
disciplinas deportivas
disciplinas deportivasdisciplinas deportivas
disciplinas deportivas
 
Tech Lit Review
Tech Lit ReviewTech Lit Review
Tech Lit Review
 
Crowdfunding Im Theaterbereich
Crowdfunding Im TheaterbereichCrowdfunding Im Theaterbereich
Crowdfunding Im Theaterbereich
 
2008 08 14 Kellerhoff Abrakadabra Vertraute Laute
2008 08 14 Kellerhoff   Abrakadabra Vertraute Laute2008 08 14 Kellerhoff   Abrakadabra Vertraute Laute
2008 08 14 Kellerhoff Abrakadabra Vertraute Laute
 
Cashback Auszahlen
Cashback AuszahlenCashback Auszahlen
Cashback Auszahlen
 
G2
G2G2
G2
 
Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen!
Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen! Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen!
Smart coop-award 2014 an Hans-Jürgen Bell verliehen!
 
Social Media in Organisationen
Social Media in OrganisationenSocial Media in Organisationen
Social Media in Organisationen
 
Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010
Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010
Comics und Bildgeschichten PH Wien Ganzheitlich-kreative Lernkultur 2010
 
2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File
2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File
2008 07 02 Wege Zur Einbuergerung,Property=Publication File
 
Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
 Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur. Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
 
XING-Gruppe Mainz Facebook Marketing
XING-Gruppe Mainz Facebook MarketingXING-Gruppe Mainz Facebook Marketing
XING-Gruppe Mainz Facebook Marketing
 
Openerp In Deutsch
Openerp In DeutschOpenerp In Deutsch
Openerp In Deutsch
 

Ähnlich wie 02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln

01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehnjoness6
 
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentagejoness6
 
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann
 
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernensjoness6
 
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las PalmasDaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmascolegio_aleman_LP
 
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellungSpiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellungdeutschonline
 
Legitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
Legitimation des Grammatikunterrichts in der SchuleLegitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
Legitimation des Grammatikunterrichts in der SchuleDr. Sascha Bechmann
 
Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012vri
 
Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012kleemans
 
план конспект
план конспектплан конспект
план конспектsavlex
 
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsSupporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsThe Language Centre at Queen's
 
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021kreidaros1
 
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчанняПідручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання12Балів ГДЗ
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course101_languages
 
Spracherwerbtheorie
SpracherwerbtheorieSpracherwerbtheorie
Spracherwerbtheoriesomayafawzy
 
7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр
7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр
7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укрAira_Roo
 
Textszenarien
TextszenarienTextszenarien
Textszenarienjoness6
 

Ähnlich wie 02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln (20)

01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
01 02 Systematische Lernbeobachtung, Schreibprobe nach Dehn
 
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
01 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Buchstabentage
 
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
Beate Leßmann: Individuelle Lernwege im Schreiben und Rechtschreiben - Lesepr...
 
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
03 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Anfänge schriftsprachlichen Lernens
 
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las PalmasDaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
DaF in der Vorschule , Deutsche Schule Las Palmas
 
Fu Jen 2009
Fu Jen 2009Fu Jen 2009
Fu Jen 2009
 
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellungSpiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
Spiele im deutschunterricht_und_deren_erstellung
 
Legitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
Legitimation des Grammatikunterrichts in der SchuleLegitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
Legitimation des Grammatikunterrichts in der Schule
 
Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012
 
Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012Iclonlitdaf2012
Iclonlitdaf2012
 
план конспект
план конспектплан конспект
план конспект
 
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics TutorialsSupporting Language Learners through Phonetics Tutorials
Supporting Language Learners through Phonetics Tutorials
 
1
11
1
 
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021Nimetska mova-8-klas-basai-2021
Nimetska mova-8-klas-basai-2021
 
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчанняПідручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
Підручник Німецька мова 8 клас Н.П. Басай (2021 рік) 4-й рік навчання
 
German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
 
Spracherwerbtheorie
SpracherwerbtheorieSpracherwerbtheorie
Spracherwerbtheorie
 
7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр
7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр
7 немецк сидоренко_палій_3 год_2015_укр
 
Textszenarien
TextszenarienTextszenarien
Textszenarien
 

Mehr von joness6

06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schulesjoness6
 
01 Medienerziehung
01 Medienerziehung01 Medienerziehung
01 Medienerziehungjoness6
 
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftwarejoness6
 
03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule 03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule joness6
 
01 IT Grundlagen - Übersicht
01 IT Grundlagen - Übersicht01 IT Grundlagen - Übersicht
01 IT Grundlagen - Übersichtjoness6
 
02 Kindersuchmaschinen Kinderseiten
 02  Kindersuchmaschinen Kinderseiten 02  Kindersuchmaschinen Kinderseiten
02 Kindersuchmaschinen Kinderseitenjoness6
 
03 Mediendidaktik - Webquest
03 Mediendidaktik -  Webquest03 Mediendidaktik -  Webquest
03 Mediendidaktik - Webquestjoness6
 
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software SchriftspracherwerbLernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerbjoness6
 
06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben06 Rechtschreiben
06 Rechtschreibenjoness6
 
04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungenjoness6
 
03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster
03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster 03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster
03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster joness6
 
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit 03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit joness6
 
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorikjoness6
 
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien 06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien joness6
 
Ideen für Buchstabentage
Ideen für BuchstabentageIdeen für Buchstabentage
Ideen für Buchstabentagejoness6
 
Bilderbücher
Bilderbücher Bilderbücher
Bilderbücher joness6
 
Erstlesebücher
Erstlesebücher Erstlesebücher
Erstlesebücher joness6
 
Mündlichkeit - Schriftlichkeit
 Mündlichkeit - Schriftlichkeit Mündlichkeit - Schriftlichkeit
Mündlichkeit - Schriftlichkeitjoness6
 
Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...
Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...
Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...joness6
 
The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom
The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom
The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom joness6
 

Mehr von joness6 (20)

06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules
 
01 Medienerziehung
01 Medienerziehung01 Medienerziehung
01 Medienerziehung
 
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
04 Computerspiele Lernspiele Lernsoftware
 
03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule 03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule
 
01 IT Grundlagen - Übersicht
01 IT Grundlagen - Übersicht01 IT Grundlagen - Übersicht
01 IT Grundlagen - Übersicht
 
02 Kindersuchmaschinen Kinderseiten
 02  Kindersuchmaschinen Kinderseiten 02  Kindersuchmaschinen Kinderseiten
02 Kindersuchmaschinen Kinderseiten
 
03 Mediendidaktik - Webquest
03 Mediendidaktik -  Webquest03 Mediendidaktik -  Webquest
03 Mediendidaktik - Webquest
 
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software SchriftspracherwerbLernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
Lernspiele Lesepiele Software Schriftspracherwerb
 
06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben06 Rechtschreiben
06 Rechtschreiben
 
04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen
 
03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster
03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster 03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster
03 Lernbeobachtung Selbstbeobachtung Kompetenzraster
 
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit 03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
03.2 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Phonologische Bewusstheit
 
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
 
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien 06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
06 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Lesestrategien
 
Ideen für Buchstabentage
Ideen für BuchstabentageIdeen für Buchstabentage
Ideen für Buchstabentage
 
Bilderbücher
Bilderbücher Bilderbücher
Bilderbücher
 
Erstlesebücher
Erstlesebücher Erstlesebücher
Erstlesebücher
 
Mündlichkeit - Schriftlichkeit
 Mündlichkeit - Schriftlichkeit Mündlichkeit - Schriftlichkeit
Mündlichkeit - Schriftlichkeit
 
Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...
Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...
Developing Old and New Literacies through Working with Comics in the Primary ...
 
The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom
The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom
The Moving Image and Literacy in the Primary Classroom
 

02 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Fibeln

  • 1. 02! Fibeln! Grundschuldidaktik Deutsch Mag. phil. Sigrid Jones, MA sigrid.jones@kphvie.ac.at sigridjones.wordpress.com KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS www.kphvie.ac.at
  • 2. Fibeln!   ABC – Reise (Veritas)   ABC der Tiere (Mildenberger)   Frohes Lernen (öbv)   Funkelsteine (Dorner – Verlag)   Imos Buchstabenreise (J&V)   Lilos Lesewelt (Helbling)   Meine Fibel (Veritas)   Mia und Mo (Dorner)   Milli & Co (Dorner)   Mimi die Lesemaus (Veritas)   Salto Fibel (öbv)   Tobi – Fibel (Cornelsen)   Zebra (öbv)
  • 3. Die ideale Fibel für den Erstleseunterricht?!   Orientierung am Lehrplan der Volksschule   Vorbereitung auf Bildungsstandards bzw. Teilbereiche   Orientierung an lernpsychologischen Erkenntnissen   Methodisch-didaktischen Anforderungen (aktueller Diskussionsstand zur Methodik und Didaktik des Schriftspracherwerbs, aktuellen Stand der Forschung zum Schriftspracherwerb)   Gute Illustrationen, ansprechendes Layout und Design   Entspricht praktischen Anforderungen des Alltags
  • 4. Die ideale Fibel für den Erstleseunterricht?!   Ansprechende Inhalte, lustige, spannende Texte   Bekannte und bewährte Geschichten und Gedichte   Vorlesegeschichten, Sachtexte   Auszüge aus bekannten Kinderbüchern   Differenzierung, zusätzliches Material   Audio-CD, Internetangebot   Möglichkeit zu selbstständigem Arbeiten, >Fehlerkontrolle durch Kind   Lehrerhandbuch
  • 5. Die ideale Fibel für den Erstleseunterricht?!   Systematisches Üben von Phonem–Graphem- Zuordnungen unter weitgehender Beschränkung auf lauttreue Wörter   Vielfalt der Möglichkeiten, Laute und Buchstaben in vielfältigen Verbindungen und über mehrere Sinneskanäle zu erarbeiten und einzuüben   Gliederung von Wörtern in Silben   Wortanalyse, usw.
  • 6. Mögliche Bestandteile!   Lesebuch (Lesetexte, Vorlesetexte)   Arbeitshefte/Übungshefte (Übungen zu den unterschiedlichen Bereichen des Schriftspracherwerbs   Schreiblehrgang   Anlauttabelle   Weitere Materialien: Anlautposter, CD   Lehrerhandbuch: didaktisch-methodische Anregungen und weiteres Material, z. B. zur Diagnose von Lernvoraussetzungen Hessisches Kultusministerium. Für einen guten Start. Kriterien zur Auswahl von Fibeln und Materialien zum Schulanfang Institut für Qualitätsentwicklung
  • 7. Kieler Leseaufbau! Deutsches Modell nach lernpsychologischen Grundsätzen, Lernen in kleinsten Schritten, Einhaltung einer bestimmten Anordnung der Buchstaben Stufe 1: VKV (Oma) KVKV (Rose) Stufe 2: beschränkt sich auf dehnbare Konsonanten (n,f,l) Stufe 3: Stufe führt den ersten kurzen Laut ein, und zwar die –en – Endung (malen, Ofen) und die – er – Endung (Maler, Hafer). Stufe 4: das ch wird eingeführt, und zwar als 1 Laut / Zeichen Stufe 5: die Verschlusslaute p,t,k werden eingeführt Stufe 7: das sch Stufe 11: für viele Kinder sind Konsonantenverbindungen eine große Hürde; demgemäß kommen solche erst in 11: KKVKV, KKVKVK Stufen 13 und 14 dienen der Vertiefung: sie enthalten Gegenüberstellungen (Frost – Forst) und lange Wörter (Ne – bel – schein – wer- fer) Dummer – Smoch, Lisa & Hackethal, Renate: Kieler Leseaufbau. 5. überarb. Aufl. (Kiel, 1999)
  • 8. Kritik an Fibeln! „Lehrgänge kompensieren pädagogische Behinderungen. Nicht die der Kinder, sondern unsere eigenen. Eine Einheitsfibel für die ganze Klasse entlastet. Sie überspielt unsere Unfähigkeit, auf jedes Kind individuell einzugehen; sie entspricht auch unserem Bedürfnis, die Aktivitäten der Kinder unter Kontrolle zu haben. Damit nicht jedes in eine andere Richtung läuft, lassen wir sie im Gleichschritt durch den Lehrgang und die Arbeitsblätter marschieren. Hier und da gibt es kleine Wegschleifen – aber die Grundidee ist, dasselbe gemeinsam zu lernen – und zwar zu demselben Zeitpunkt.“ Hans Brügelmann/ Erika Brinkmann (1998) Die Schrift erfinden. Beobachtungshilfen und methodische Ideen für einen offenen Anfangsunterricht im Lesen und Schreiben. Lengwil am Bodensee, S. 11.-12