SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Digitale Kulturen und Bildung
Universität Magdeburg, 23.01.2018
Prof. Dr. Alexander Unger
Hochschule Darmstadt
Alexander.Unger@h-da.de
Digitale Kultur?
 Entwicklung der (Medien-)Kultur
 Durchdringung mit digitalen Medien
 „Vollnutzung“ (ARD/ZDF-Onlinestudie 2017)
 Alle gut versorgt + aktiv involviert
 Partizipation durch Mediatisierung?
 Analyse der Entwicklung
 Kulturindustrie
 Mediatisierung
 New Media Culture
 Subjekt/Subjektivierung?
○ Obere + untere Bildungsschicht
○ Fokus der empirischen Forschung
 Massenmedien  digital-interaktiven Medien
○ Digitale Kultur für alle?
Anfänge der neuen Medienkultur
 Systeme der Massenmedien
 Kunstwerk vs. Massenprodukt
 Technische Reproduzierbarkeit (Benjamin 1935)
○ Verlust der Aura
○ Massenmediale Ästhetik
 Emanzipation vs. Manipulation
 Kulturindustrie (Adorno/Horkheimer 1944)
 Prinzipen der Massenproduktion  Freizeit/Kultur/Kunst
○ Instrumentelle Logik  Effektivität
 Kommerzialisierung + Verflachung
 Geschlossenes manipulatives System
○ Produktion, Konsum und Bedürfnisse
 Medien + Bildung?
 Verhinderung von Bewusstsein
 Durchdringung Gesellschaft
 „Medien“ als Motor
Mediatisierung
 Quantitativer oder qualitativer Prozess?
 Mediatisierung + Globalisierung +
Individualisierung (Krotz 2008)
 Digital-interaktiven Medien
 Virtualisierung von Kommunikation
 Entgrenzung
 zeitlich – räumlich – situative
 Veränderung Sozialraum +
 soziale Praktiken
 Veränderung der Medienkommunikation
Kommunikator Botschaft Rezipient
„Der Rundfunk wäre der denkbar
großartigste Kommunikationsapparat
des öffentlichen Lebens, ein
ungeheures Kanalsystem, das heißt, er
wäre es, wenn er es verstünde, nicht
nur auszusenden, sondern auch zu
empfangen, also den Zuhörer nicht nur
hören, sondern auch sprechen zu
machen und ihn nicht zu isolieren,
sondern ihn in Beziehung zu setzen.“
(Brecht 1967, S. 129)
Kommunikator Botschaft Rezipient
10
Convergence/Participatory
Culture (JENKINS 2006)
 Rezeptive vs. produktive Form des
„Medienumgangs“ (Gauntlett 2011)
 User Created Content (UCC)
○ Produktion  Distribution
○ Entdifferenzierung Rollen Sender/Empfänger
 In soziale (Fan-)Netzwerke eingebettet
 Participatory Culture
 Veralltäglichung Kooperation + Produktion
 Neue Ökonomie
○ UCC als Geschäftsmodell
 Machtverhältnisse Medienindustrie/Prosumenten
 Prosument als neues „Subjekt“
 Eigene Interessen  mediale Artikulation
 Neuer mündiger Bürger
Software
Code
„Softwareräume“
(Schulmeister 2002)
Grafische
Schnittstelle
(UI) Interaktion/Interpretation
Interaktionsraum
Darstellungsraum
Bedeutungsraum
„Convergence is over. […]
Remix is what comes after
convergence.“
(Fagerjord 2010, 188)
Remix
 „Content products […] are increasingly
rearranged, manipulated and extended
[…].“ (Hughes/Lang 2007: 1)
 Artikulation durch Kombination digitaler
Elemente
 „Fixed and final Media“  „Fluid Media“
 Kombination von Medien(-elementen) als
„Kunstform“ (Stalder 2009)
 „Re-usage“
 Manipulationsketten  mehre Autoren
 Veränderung der eingeschriebenen
Bedeutung
 Dominante und abweichende Lesarten (CS)
Remix
 Raw Material 1 (sounds/images, etc.)
 + Raw Material 2 (sounds/images, etc.)
 + Raw Material n (sounds/images, etc)
 = New Derivative Work
○ (Hughes/Clemens/Kaufmann 2007: 6)
Remix
 Raw Material 1 (sounds/images, etc.)
 + Raw Material 2 (sounds/images, etc.)
 + Raw Material n (sounds/images, etc)
 = New Derivative Work
○ (Hughes/Clemens/Kaufmann 2007: 6)
Copyright War (Lessig 2008)
 Remix als Artikulationsform
der Jugend
 Bricht mit RO-Medienkultur
 Illegalisierung durch
Urheberrecht
 Remix/Participatory Culture
oder Participatory Gap?
 Sind wir alle Prosumenten?
Prosumenten
 7% der 14-19
jährigen stellen
Videos ein.
 4% bloggen
 ARD/ZDF-
Onlinestudie
2012
 1% der 12-19
jährigen stellen
eigene Videos
ein
 JIM-Studie 2017
Horowitz 2006
Grotlüschen/Riekmann 2011: 4
Ausblick
 ARD/ZDF-Onlinestudie 2017
 (Media Perspektiven 9/2017)
 Aktive Internetnutzung kein Thema (mehr)
 Rezeptions-/Streamingorientiert
○ WWW als neues Massenmedium
 Nutzungskategorie WWW
 Mediale Internetnutzung (Video, Audio, Text)
 Individualkommunikation (WhatsApp + Email + Communities)
 Sonstige Internetnutzung (Onlineschoppen, Surfen, Suchen…)
○ 20-29 jährige  53 Min.
 9 von 10 sind Online  alles gut
 Nutzungsunterschiede  Alterskohorten/Geschlecht
 Keine Differenzierung nach Bildungsstand
 Schere zwischen unten + oben
○ „Participatory Culture“ vs. „Digital Divide“
Prof. Dr. Alexander Unger
Hochschule Darmstadt
Alexander.Unger@h-da.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchuleZukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Petra Grell
 
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer
 
Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides WampflerExzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Philippe Wampfler
 
Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?
Judith Denkmayr
 
Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?
Judith Denkmayr
 
Ws 2 ppt_jaun_d
Ws 2 ppt_jaun_dWs 2 ppt_jaun_d
Ws 2 ppt_jaun_d
Jugend und Medien
 
Merz thomas 2016_frankfurt_pdf
Merz thomas 2016_frankfurt_pdfMerz thomas 2016_frankfurt_pdf
Merz thomas 2016_frankfurt_pdf
vonspecht-esw
 
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-GuidelinesDigitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Philippe Wampfler
 
Strukturale Medienbildung
Strukturale MedienbildungStrukturale Medienbildung
Strukturale Medienbildung
Benjamin Jörissen
 
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Petra Grell
 
Was ist digitale Didaktik?
Was ist digitale Didaktik? Was ist digitale Didaktik?
Was ist digitale Didaktik?
Philippe Wampfler
 
Irgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum Anfassen
Irgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum AnfassenIrgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum Anfassen
Irgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum Anfassen
Jens Holze
 
Lissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printLissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printJan Schmidt
 
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleDigital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Tanja Jadin
 
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Benjamin Jörissen
 
2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl
2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl
2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl
HansKarlSchmitz
 
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizierenLernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lisa Rosa
 
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Benjamin Jörissen
 
Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...
Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...
Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...
Forschungsstelle Appmusik
 
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftNeue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Benjamin Jörissen
 

Was ist angesagt? (20)

Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der SchuleZukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
Zukünftige Herausforderungen für den Medieneinsatz in der Schule
 
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
 
Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides WampflerExzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
 
Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?
 
Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?
 
Ws 2 ppt_jaun_d
Ws 2 ppt_jaun_dWs 2 ppt_jaun_d
Ws 2 ppt_jaun_d
 
Merz thomas 2016_frankfurt_pdf
Merz thomas 2016_frankfurt_pdfMerz thomas 2016_frankfurt_pdf
Merz thomas 2016_frankfurt_pdf
 
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-GuidelinesDigitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
 
Strukturale Medienbildung
Strukturale MedienbildungStrukturale Medienbildung
Strukturale Medienbildung
 
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
Medienkompetenz stärkt Brandenburg Netzwerk-Tagung 2012
 
Was ist digitale Didaktik?
Was ist digitale Didaktik? Was ist digitale Didaktik?
Was ist digitale Didaktik?
 
Irgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum Anfassen
Irgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum AnfassenIrgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum Anfassen
Irgendwas mit Medien machen - Digitale Welt zum Anfassen
 
Lissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printLissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_print
 
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der SchuleDigital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
Digital Life: Smartphone und Co: Digitale Medienbildung in der Schule
 
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
 
2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl
2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl
2015 03 megatrend digitaler wandel-schmitz-hans-karl
 
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizierenLernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
Lernen anleiten im digitalen Zeitalter. Verstehen und praktizieren
 
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
Next Media Education? „Digital Matters“ als Herausforderung der (Medien-) Päd...
 
Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...
Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...
Medien – Technik – Musizieren | Smartphones und Tablets im Vokal- und Instrum...
 
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der ZukunftNeue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
Neue Medien in der Bildung: Die Lernformen der Zukunft
 

Ähnlich wie Digtiale Kultur(en) - zwischen Prosumenten und funktionalen Analphabeten

„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
Benjamin Jörissen
 
Massenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter JournalismusMassenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter JournalismusLars Marschollek
 
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
Benjamin Jörissen
 
Digitalisierung oder Mediatisierung?.pdf
Digitalisierung oder Mediatisierung?.pdfDigitalisierung oder Mediatisierung?.pdf
Digitalisierung oder Mediatisierung?.pdf
Alexander Unger
 
Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.
Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.
Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.
Benjamin Jörissen
 
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Beat Döbeli Honegger
 
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungFragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Klaus Rummler
 
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Benjamin Jörissen
 
Tsvasman2006 Informationsgesellschaft Artikel
Tsvasman2006 Informationsgesellschaft ArtikelTsvasman2006 Informationsgesellschaft Artikel
Tsvasman2006 Informationsgesellschaft Artikel
Leon Tsvasman, Dr.
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Franco Rau
 
Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...
Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...
Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...
c60357
 
Interactive Masscommunication
Interactive MasscommunicationInteractive Masscommunication
Interactive Masscommunication
Timo Urso
 
Werning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)Kultur
Werning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)KulturWerning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)Kultur
Werning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)Kultur
Stefan Werning
 
Medien Visualisierung PräSentationsformen
Medien Visualisierung PräSentationsformenMedien Visualisierung PräSentationsformen
Medien Visualisierung PräSentationsformen
petsum
 
Bücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur MedienBücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur Medienjoness6
 
Digital Natives, Digital Immigrants
Digital Natives, Digital ImmigrantsDigital Natives, Digital Immigrants
Digital Natives, Digital Immigrants
nellapower
 
Social Media, Einführung
Social Media, EinführungSocial Media, Einführung
Social Media, Einführungdavidroethler
 
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
University of Graz
 
Transformation der medien
Transformation der medienTransformation der medien
Transformation der medienFelix Schrape
 
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Jan Torge Claussen
 

Ähnlich wie Digtiale Kultur(en) - zwischen Prosumenten und funktionalen Analphabeten (20)

„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
„Bildung“ im Zeitalter vernetzten Wissens, Denkens, Handelns
 
Massenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter JournalismusMassenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
Massenkommunikativer versus netzbasierter Journalismus
 
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
„Medienkritik“ in der 
(post-) digitalen Kultur
 
Digitalisierung oder Mediatisierung?.pdf
Digitalisierung oder Mediatisierung?.pdfDigitalisierung oder Mediatisierung?.pdf
Digitalisierung oder Mediatisierung?.pdf
 
Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.
Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.
Digitalität und kulturelle Bildung – Ein Versuch zur Orientierung.
 
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
 
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der MediatisierungFragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
Fragen zu Gestaltung in Zeiten der Mediatisierung
 
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, PotenzialeBildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale
 
Tsvasman2006 Informationsgesellschaft Artikel
Tsvasman2006 Informationsgesellschaft ArtikelTsvasman2006 Informationsgesellschaft Artikel
Tsvasman2006 Informationsgesellschaft Artikel
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
 
Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...
Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...
Bildungskulturen der Digitalität im Spannungsfeld von Gemeingütern und Bildun...
 
Interactive Masscommunication
Interactive MasscommunicationInteractive Masscommunication
Interactive Masscommunication
 
Werning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)Kultur
Werning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)KulturWerning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)Kultur
Werning, Die oekonomische Durchdringung der digitalen (Medien-)Kultur
 
Medien Visualisierung PräSentationsformen
Medien Visualisierung PräSentationsformenMedien Visualisierung PräSentationsformen
Medien Visualisierung PräSentationsformen
 
Bücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur MedienBücher sind auch nur Medien
Bücher sind auch nur Medien
 
Digital Natives, Digital Immigrants
Digital Natives, Digital ImmigrantsDigital Natives, Digital Immigrants
Digital Natives, Digital Immigrants
 
Social Media, Einführung
Social Media, EinführungSocial Media, Einführung
Social Media, Einführung
 
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
Zeitgemäße Lehre im Kontext der Informationsgesellschaft. Anforderungen, Hera...
 
Transformation der medien
Transformation der medienTransformation der medien
Transformation der medien
 
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
Medienkompetenz : Individuelle Schlüsselkompetenz zum kritischen und effekti...
 

Digtiale Kultur(en) - zwischen Prosumenten und funktionalen Analphabeten

  • 1. Digitale Kulturen und Bildung Universität Magdeburg, 23.01.2018 Prof. Dr. Alexander Unger Hochschule Darmstadt Alexander.Unger@h-da.de
  • 2. Digitale Kultur?  Entwicklung der (Medien-)Kultur  Durchdringung mit digitalen Medien  „Vollnutzung“ (ARD/ZDF-Onlinestudie 2017)  Alle gut versorgt + aktiv involviert  Partizipation durch Mediatisierung?  Analyse der Entwicklung  Kulturindustrie  Mediatisierung  New Media Culture  Subjekt/Subjektivierung? ○ Obere + untere Bildungsschicht ○ Fokus der empirischen Forschung  Massenmedien  digital-interaktiven Medien ○ Digitale Kultur für alle?
  • 3. Anfänge der neuen Medienkultur  Systeme der Massenmedien  Kunstwerk vs. Massenprodukt  Technische Reproduzierbarkeit (Benjamin 1935) ○ Verlust der Aura ○ Massenmediale Ästhetik  Emanzipation vs. Manipulation  Kulturindustrie (Adorno/Horkheimer 1944)  Prinzipen der Massenproduktion  Freizeit/Kultur/Kunst ○ Instrumentelle Logik  Effektivität  Kommerzialisierung + Verflachung  Geschlossenes manipulatives System ○ Produktion, Konsum und Bedürfnisse  Medien + Bildung?  Verhinderung von Bewusstsein  Durchdringung Gesellschaft  „Medien“ als Motor
  • 4.
  • 5. Mediatisierung  Quantitativer oder qualitativer Prozess?  Mediatisierung + Globalisierung + Individualisierung (Krotz 2008)  Digital-interaktiven Medien  Virtualisierung von Kommunikation  Entgrenzung  zeitlich – räumlich – situative  Veränderung Sozialraum +  soziale Praktiken  Veränderung der Medienkommunikation
  • 7. „Der Rundfunk wäre der denkbar großartigste Kommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, ein ungeheures Kanalsystem, das heißt, er wäre es, wenn er es verstünde, nicht nur auszusenden, sondern auch zu empfangen, also den Zuhörer nicht nur hören, sondern auch sprechen zu machen und ihn nicht zu isolieren, sondern ihn in Beziehung zu setzen.“ (Brecht 1967, S. 129) Kommunikator Botschaft Rezipient
  • 8.
  • 9. 10
  • 10. Convergence/Participatory Culture (JENKINS 2006)  Rezeptive vs. produktive Form des „Medienumgangs“ (Gauntlett 2011)  User Created Content (UCC) ○ Produktion  Distribution ○ Entdifferenzierung Rollen Sender/Empfänger  In soziale (Fan-)Netzwerke eingebettet  Participatory Culture  Veralltäglichung Kooperation + Produktion  Neue Ökonomie ○ UCC als Geschäftsmodell  Machtverhältnisse Medienindustrie/Prosumenten  Prosument als neues „Subjekt“  Eigene Interessen  mediale Artikulation  Neuer mündiger Bürger
  • 11.
  • 13. „Convergence is over. […] Remix is what comes after convergence.“ (Fagerjord 2010, 188)
  • 14. Remix  „Content products […] are increasingly rearranged, manipulated and extended […].“ (Hughes/Lang 2007: 1)  Artikulation durch Kombination digitaler Elemente  „Fixed and final Media“  „Fluid Media“  Kombination von Medien(-elementen) als „Kunstform“ (Stalder 2009)  „Re-usage“  Manipulationsketten  mehre Autoren  Veränderung der eingeschriebenen Bedeutung  Dominante und abweichende Lesarten (CS)
  • 15. Remix  Raw Material 1 (sounds/images, etc.)  + Raw Material 2 (sounds/images, etc.)  + Raw Material n (sounds/images, etc)  = New Derivative Work ○ (Hughes/Clemens/Kaufmann 2007: 6)
  • 16. Remix  Raw Material 1 (sounds/images, etc.)  + Raw Material 2 (sounds/images, etc.)  + Raw Material n (sounds/images, etc)  = New Derivative Work ○ (Hughes/Clemens/Kaufmann 2007: 6)
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20. Copyright War (Lessig 2008)  Remix als Artikulationsform der Jugend  Bricht mit RO-Medienkultur  Illegalisierung durch Urheberrecht  Remix/Participatory Culture oder Participatory Gap?  Sind wir alle Prosumenten?
  • 21.
  • 22. Prosumenten  7% der 14-19 jährigen stellen Videos ein.  4% bloggen  ARD/ZDF- Onlinestudie 2012  1% der 12-19 jährigen stellen eigene Videos ein  JIM-Studie 2017 Horowitz 2006
  • 24.
  • 25. Ausblick  ARD/ZDF-Onlinestudie 2017  (Media Perspektiven 9/2017)  Aktive Internetnutzung kein Thema (mehr)  Rezeptions-/Streamingorientiert ○ WWW als neues Massenmedium  Nutzungskategorie WWW  Mediale Internetnutzung (Video, Audio, Text)  Individualkommunikation (WhatsApp + Email + Communities)  Sonstige Internetnutzung (Onlineschoppen, Surfen, Suchen…) ○ 20-29 jährige  53 Min.  9 von 10 sind Online  alles gut  Nutzungsunterschiede  Alterskohorten/Geschlecht  Keine Differenzierung nach Bildungsstand  Schere zwischen unten + oben ○ „Participatory Culture“ vs. „Digital Divide“
  • 26. Prof. Dr. Alexander Unger Hochschule Darmstadt Alexander.Unger@h-da.de