Social Media<br />Einführung<br />Mag. David Röthler<br />
<ul><li>Tag-Cloud
Social Bookmarks
Taxonomy
Folksonomy
http://www.delicious.com/davidro</li></li></ul><li>
Bertolt Brecht 1927/1932<br />ein Vorschlag zur Umfunktionierung des<br />Rundfunks: „Der Rundfunk ist aus einem Distribut...
Bertolt Brecht 1927/1932<br />„Der Rundfunk wäre der denkbar großartigste Kommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, e...
Ist die Utopie von Brecht Realität geworden?<br />
<ul><li>www.kyte.tv
Starte deinen eigenen Channel
Produziere deine eigenen Shows
Schaue dir Shows unterwegs mit deinem Mobile an
Es ist kostenlos, es ist live, und macht Spass!</li></li></ul><li>
http://oe1.orf.at/artikel/212277<br />
Ist die Utopie von Brecht Realität geworden?<br />
New York Times, 22.6.2009 <br />
If the news is important, it will find me.<br />
Spiegel Special, Juli 2007<br />
Bereitstellung von Infrastruktur<br />Partizipation<br />Web 2.0<br />Transparenz<br />Selbstmotivation<br />Voneinander L...
Web 2.0<br />Wikipedia<br />Weblogs<br />Twitter<br />Youtube<br />Flickr<br />Xing, Facebook, StudiVZ, MySpace<br />Socia...
Entstehungsgeschichte Web 2.0<br />60.000 Jahre 	Menschen beginnen zu sprechen<br />5.000 Jahre		Schrift<br />600 Jahre		B...
1999<br />
www.cluetrain.de<br />
Gesellschaftspolitische Dimension<br />Pressefreiheit ist nicht mehr auf diejenigen beschränkt, denen die Medien gehören -...
Utopia<br />
Utopia<br />„Revitalization of society by participatory networks“ -> Netizen (Hauben/Hauben 1996, http://www.columbia.edu/...
Dystopia<br />
Greenpeace<br />
Social Networks und politische Information<br />„Immer weniger bestimmen professionelle Medienschaffende, welche News wir ...
http://twitter.com/muentefering<br />
Online-Demo<br />
Alternative<br />
Remix Culture<br />Lawrence Lessig<br />a society which allows and encourages derivative works<br />to improve upon, chang...
Mobile Nutzung<br />
QR-Tags<br />
Gowalla<br />
Augmented Reality (AR)<br />Unter Erweiterter Realität (von engl. Augmented Reality AR) versteht man die computergestützte...
Google Goggles<br />
Nearest Wiki<br />
Einsatz von AR für journalistische Zwecke<br />
Crowdsourcing & Crowdfunding<br />
Definition I<br />Crowdsourcing is the act of taking a job traditionally performed by a designated agent (usually an emplo...
Definition II<br />The application of Open Source principles to fields outside of softwareQuelle: www.crowdsourcing.com<br...
http://www.ideastorm.com/ <br />
https://www.tchibo-ideas.de/<br />
		www.mturk.com<br />
$ 0,12<br />
www.elance.com<br />
www.elance.com<br />
www.my-hammer.at<br />
http://mps-expenses.guardian.co.uk/<br />
Duck Island<br />
Crowdfunding<br />Fundraising mit den Prinzipien des Web 2.0<br />Partizipation<br />	Transparenz<br />	Vernetzung<br />
http://www.kickstarter.com/<br />
www.startnext.de<br />
Government 2.0<br />„Mit Web 2.0 kommt Government 2.0. Web 2.0‐Mechanismen implizieren für den Staat ein revolutionäres ne...
data.gov<br />“The purpose of Data.gov is to increase public access to high value, machine readable datasets generated by ...
http://www.appsfordemocracy.org/<br />
buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />
buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />17. November bis zum 11. Dezember 2009<br />Spar- und Ausgabevorschläge zum Haushalt<b...
buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />10.000 Kölnerinnen und Kölner beteiligten sich<br />1254 Vorschläge<br />4.664-mal kom...
buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />2-mal 100 bestbewerteten Vorschläge werden nun von der Verwaltung fachlich geprüft und...
Crowdsourcing & Legitimation<br />„E-Partizipation eröffnet den Bürgern die Chance, die gewohnte Zuschauerrolle gegen eine...
http://www.aufbruch-bayern.de<br />
http://yourfreedom.hmg.gov.uk/<br />
http://www.e-konsultation.de/<br />Neue Medien sollen künftig stärker dafür genutzt werden, die Bevölkerung an der Gestalt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media, Einführung

1.802 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Business
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.802
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
38
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
27
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media, Einführung

  1. 1. Social Media<br />Einführung<br />Mag. David Röthler<br />
  2. 2. <ul><li>Tag-Cloud
  3. 3. Social Bookmarks
  4. 4. Taxonomy
  5. 5. Folksonomy
  6. 6. http://www.delicious.com/davidro</li></li></ul><li>
  7. 7.
  8. 8.
  9. 9. Bertolt Brecht 1927/1932<br />ein Vorschlag zur Umfunktionierung des<br />Rundfunks: „Der Rundfunk ist aus einem Distributionsapparat in einen Kommunikationsapparat zu verwandeln. <br />
  10. 10. Bertolt Brecht 1927/1932<br />„Der Rundfunk wäre der denkbar großartigste Kommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, ein ungeheures Kanalsystem, das heißt, er wäre es, wenn er es verstünde, nicht nur auszusenden, sondern auch zu empfangen, also den Zuhörer nicht nur zu hören, sondern auch sprechen zu machen und ihn nicht zu isolieren, sondern ihn auch in Beziehung zu setzen.Der Hörfunk könnte den Austausch, Gespräche, Debatten und Dispute ermöglichen.“<br />
  11. 11. Ist die Utopie von Brecht Realität geworden?<br />
  12. 12. <ul><li>www.kyte.tv
  13. 13. Starte deinen eigenen Channel
  14. 14. Produziere deine eigenen Shows
  15. 15. Schaue dir Shows unterwegs mit deinem Mobile an
  16. 16. Es ist kostenlos, es ist live, und macht Spass!</li></li></ul><li>
  17. 17. http://oe1.orf.at/artikel/212277<br />
  18. 18.
  19. 19. Ist die Utopie von Brecht Realität geworden?<br />
  20. 20. New York Times, 22.6.2009 <br />
  21. 21.
  22. 22. If the news is important, it will find me.<br />
  23. 23. Spiegel Special, Juli 2007<br />
  24. 24.
  25. 25. Bereitstellung von Infrastruktur<br />Partizipation<br />Web 2.0<br />Transparenz<br />Selbstmotivation<br />Voneinander Lernen<br />Vernetzung<br />Sozialkapital<br />
  26. 26. Web 2.0<br />Wikipedia<br />Weblogs<br />Twitter<br />Youtube<br />Flickr<br />Xing, Facebook, StudiVZ, MySpace<br />Social Bookmarks<br />RSS<br />Live tools (Text, Video usw. synchron)<br />
  27. 27. Entstehungsgeschichte Web 2.0<br />60.000 Jahre Menschen beginnen zu sprechen<br />5.000 Jahre Schrift<br />600 Jahre Buchdruck<br />85 Jahre Radio<br />50 Jahre Fernsehen<br />25 Jahre Internet<br />6 Jahre Facebook<br />4 Jahre Twitter<br />
  28. 28.
  29. 29. 1999<br />
  30. 30. www.cluetrain.de<br />
  31. 31. Gesellschaftspolitische Dimension<br />Pressefreiheit ist nicht mehr auf diejenigen beschränkt, denen die Medien gehören -> „CitizenJournalism“<br />Ende des „Gatekeeper“-Zeitalters <br />
  32. 32. Utopia<br />
  33. 33. Utopia<br />„Revitalization of society by participatory networks“ -> Netizen (Hauben/Hauben 1996, http://www.columbia.edu/~rh120/) <br />„Internet brings enourmous leverage to ordinary citizens at relatively little cost – intellectual leverage, social leverage, commercial leverage, and most important, political leverage“ (Howard Rheingold 1997)<br />
  34. 34. Dystopia<br />
  35. 35. Greenpeace<br />
  36. 36.
  37. 37.
  38. 38.
  39. 39. Social Networks und politische Information<br />„Immer weniger bestimmen professionelle Medienschaffende, welche News wir als wichtig empfinden. News werden sozial. Empfehlungen anderer Leute — Freunde, Arbeitskollegen, Geschäftspartner, Gleichgesinnte — werden wichtiger als das, was Redaktionen als berichtenswert empfinden.“ schreibt Andreas Göldi in seinem Weblog www.medienkonvergenz.com<br />
  40. 40.
  41. 41. http://twitter.com/muentefering<br />
  42. 42.
  43. 43. Online-Demo<br />
  44. 44.
  45. 45. Alternative<br />
  46. 46. Remix Culture<br />Lawrence Lessig<br />a society which allows and encourages derivative works<br />to improve upon, change, integrate, or otherwise remix the work of copyright holders<br />“…progress and wealth creation of a culture is fundamentally tied to this participatory remix process”<br />
  47. 47. Mobile Nutzung<br />
  48. 48. QR-Tags<br />
  49. 49.
  50. 50.
  51. 51.
  52. 52. Gowalla<br />
  53. 53. Augmented Reality (AR)<br />Unter Erweiterter Realität (von engl. Augmented Reality AR) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Diese Information kann alle menschlichen Sinnesmodalitäten ansprechen.<br />
  54. 54. Google Goggles<br />
  55. 55. Nearest Wiki<br />
  56. 56. Einsatz von AR für journalistische Zwecke<br />
  57. 57.
  58. 58. Crowdsourcing & Crowdfunding<br />
  59. 59. Definition I<br />Crowdsourcing is the act of taking a job traditionally performed by a designated agent (usually an employee) and outsourcing it to an undefined, generally large group of people in the form of an open call.Quelle: www.crowdsourcing.com<br />
  60. 60. Definition II<br />The application of Open Source principles to fields outside of softwareQuelle: www.crowdsourcing.com<br />Bits -> Atoms<br />
  61. 61. http://www.ideastorm.com/ <br />
  62. 62. https://www.tchibo-ideas.de/<br />
  63. 63.
  64. 64. www.mturk.com<br />
  65. 65.
  66. 66. $ 0,12<br />
  67. 67. www.elance.com<br />
  68. 68. www.elance.com<br />
  69. 69. www.my-hammer.at<br />
  70. 70. http://mps-expenses.guardian.co.uk/<br />
  71. 71.
  72. 72. Duck Island<br />
  73. 73. Crowdfunding<br />Fundraising mit den Prinzipien des Web 2.0<br />Partizipation<br /> Transparenz<br /> Vernetzung<br />
  74. 74.
  75. 75.
  76. 76.
  77. 77. http://www.kickstarter.com/<br />
  78. 78. www.startnext.de<br />
  79. 79.
  80. 80. Government 2.0<br />„Mit Web 2.0 kommt Government 2.0. Web 2.0‐Mechanismen implizieren für den Staat ein revolutionäres neues Ordnungs‐ und Organisationsprinzip: Transparenz, Partizipation, Kollaboration. Übertragen auf die Verwaltung bedeutet das ein Aufweichen der Amtshierarchien und des Herrschaftswissens. Government 2.0 verändert deshalb das Staatsverständnis.“ (Prof. Dr. Philipp S. Müller, Gastdozent für Public Policy an der Universität Erfurt) <br />
  81. 81. data.gov<br />“The purpose of Data.gov is to increase public access to high value, machine readable datasets generated by the Executive Branch of the Federal Government.”<br />
  82. 82. http://www.appsfordemocracy.org/<br />
  83. 83. buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />
  84. 84. buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />17. November bis zum 11. Dezember 2009<br />Spar- und Ausgabevorschläge zum Haushalt<br /> Themen "Schule/Bildung" und "Umweltschutz"<br />
  85. 85. buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />10.000 Kölnerinnen und Kölner beteiligten sich<br />1254 Vorschläge<br />4.664-mal kommentiert und 38.470-mal mit PRO oder KONTRA bewertet<br />
  86. 86. buergerhaushalt.stadt-koeln.de<br />2-mal 100 bestbewerteten Vorschläge werden nun von der Verwaltung fachlich geprüft und mit einer „Stellungnahme der Verwaltung“ versehen. <br />Die Vorschläge gehen mit dieser Stellungnahme dann in die politischen Gremien: Bezirksvertretungen, Fachausschüsse, Finanzausschuss und Rat der Stadt Köln. <br />
  87. 87. Crowdsourcing & Legitimation<br />„E-Partizipation eröffnet den Bürgern die Chance, die gewohnte Zuschauerrolle gegen eine Beraterrolle einzutauschen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen in wichtige politische Planungs- und Entscheidungsprozesse einzubringen. Für Politik und Verwaltung bieten Verfahren der E-Partizipation die Chance, Bürger ein stückweit wieder an die Politik heranzuführen und auch unpopuläre Entscheidungen besser legitimieren zu können.“<br />
  88. 88. http://www.aufbruch-bayern.de<br />
  89. 89. http://yourfreedom.hmg.gov.uk/<br />
  90. 90. http://www.e-konsultation.de/<br />Neue Medien sollen künftig stärker dafür genutzt werden, die Bevölkerung an der Gestaltung von Themen und Vorhaben aus Politik und Verwaltung zu beteiligen. Online-Konsultationen, wie sie hier auf e-konsultation.de durchgeführt werden, sind ein Beispiel dafür.<br />Das Bundesministerium des Innern setzt sich dafür ein, dass staatliche Online-Beteiligungsangebote (E-Partizipation) in Deutschland weiter ausgebaut werden.<br />Auch Sie können über das Internet mitreden. Melden Sie sich für unseren Infodienst an!<br />
  91. 91. http://www.e-konsultation.de/netzpolitik/<br />
  92. 92. http://maerker.brandenburg.de<br />
  93. 93.
  94. 94. http://vienna.mybikelane.com/<br />
  95. 95. http://liqd.net/<br />
  96. 96. Kontakt<br />Mag. David RöthlerA-5020 SalzburgMobile +43-664 2139427Skype: d.roethlerdavid@roethler.atpolitik.netzkompetenz.atprojektkompetenz.euhttp://del.icio.us/davidro<br />

×