SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Anforderungen an die Wissensrepräsentation  im Social Semantic Web Dr. (des.) Katrin Weller   Abteilung für Informationswissenchaft Institut für Sprache und Information Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Frankfurt am Main,  Oktober  2010
Agenda ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
1. Einführung ,[object Object],Wissensrepräsentation   (im Sinne der Informationswissenschaft) KOS :  Knowledge Organization System Aufbau von KOS Indexierung Retrieval z.B. Thesaurus-  aufbau, Ontology Engineering z.B. Schlagworte  vergeben,  klassifizieren z.B. Suche mit kontrolliertem Vokabular
1. Einführung ,[object Object],Semantic Web Zusätzliche Metadaten für Retrieval und Informations-integration. Social Web (Web 2.0) Nutzergenerierter Content, Social Software, Nutzer-Interaktion. Social Semantic Web z.B. Nutzer-Content + formale Metadaten, semantisch verlinkte Communities.
1. Einführung ,[object Object],[object Object],[object Object],WWW User Activities Metadaten Social Semantic Web
1. Einführung ,[object Object],Semantic Web Ontologien   als  neue Form von KOS.  Formale Representation. Social Web (Web 2.0) Folksonomies  als  neue Form von KOS.  Nutzer steht im Mittelpunkt. Wissensrepräsentation   Methodenspektrum an KOS wird erweitert.  Neue Forschungsfragen kommen auf.
2. Effekte & Potentiale ,[object Object],Ontologie Strukturelle Komplexität Größe der abgebildeten Domäne Thesaurus Klassifikation Nomenklatur Folksonomy Neu durch Semantic Web Forschung: mehr Struktur Neu durch Web 2.0  Nutzeraktivität: mehr Kapazität Klassische Methoden, normierte Formate
2. Effekte & Potentiale ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
2. Effekte & Potentiale ,[object Object],„ Collaboration“ bei Wikipedia „ Collection“ bei Bibsonomy    „Emergent Knowledge“
2. Effekte & Potentiale ,[object Object],Quelle: Völkel, M., Krötzsch, M., Vrandecic, D., Haller, H., & Studer, R. (2006).  Semantic Wikipedia. In Proceedings of the 15th International Conference on World Wide Web (pp. 585–594). New York: ACM.
2. Effekte & Potentiale  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object]
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Vernetzung und Wiederverwertung
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen Vernetzung und Wiederverwertung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen 2.  Konzeptionelle Aspekte der Wissensrepräsentation     Anforderung: Standards
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Standards im Social Semantic Web
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Standards im Social Semantic Web
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object]
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Einbeziehung der Nutzer
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Einbeziehung der Nutzer
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen 4.  Anwendungsorientierte Aspekte der Wissensrepräsentation    Anforderung: Indexierungsstrategien
3. Diskussionsbereiche & Anforderungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Indexierungsstrategien
Fazit & Ausblick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Für Kommentare, Rückfragen und Anregungen:  [email_address]  oder @kwelle bei Twitter Diese Präsentation ist bei Slideshare verfügbar:  http://www.slideshare.net/katrinweller   Vielen Dank und viele Grüße aus Düsseldorf!
Literatur (Auswahl) ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Links ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Quellen der verwendeten Abbildungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigung
alexanderdamm
 
Medienbildung in der schule - Recherche
Medienbildung in der schule - RechercheMedienbildung in der schule - Recherche
Medienbildung in der schule - Recherche
simoross
 
Einführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 WorkshopEinführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 Workshop
shau04
 
Bibliotheken und Social Media
Bibliotheken und Social MediaBibliotheken und Social Media
Bibliotheken und Social Media
Rudolf Mumenthaler
 
Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...
Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...
Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...
Cornelius Puschmann
 
Wie Web 2.0 und Suche zusammenwachsen
Wie Web 2.0 und Suche zusammenwachsenWie Web 2.0 und Suche zusammenwachsen
Wie Web 2.0 und Suche zusammenwachsenDirk Lewandowski
 
vascoda - lessons learned
vascoda - lessons learnedvascoda - lessons learned
vascoda - lessons learned
webis-Blog
 
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationWeb2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationMartin Michelson
 
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Mareike König
 

Was ist angesagt? (9)

Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigung
 
Medienbildung in der schule - Recherche
Medienbildung in der schule - RechercheMedienbildung in der schule - Recherche
Medienbildung in der schule - Recherche
 
Einführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 WorkshopEinführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 Workshop
 
Bibliotheken und Social Media
Bibliotheken und Social MediaBibliotheken und Social Media
Bibliotheken und Social Media
 
Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...
Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...
Digitale Methoden in den Sozial- und Geisteswissenschaften: Chancen und Herau...
 
Wie Web 2.0 und Suche zusammenwachsen
Wie Web 2.0 und Suche zusammenwachsenWie Web 2.0 und Suche zusammenwachsen
Wie Web 2.0 und Suche zusammenwachsen
 
vascoda - lessons learned
vascoda - lessons learnedvascoda - lessons learned
vascoda - lessons learned
 
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der UnternehmenskommunikationWeb2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
Web2.0 ff in der Unternehmenskommunikation
 
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
Forschungsjournale im Netz: neue Publikations- und Kommunikationswege über Tw...
 

Andere mochten auch

Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...
Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...
Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...
Randal Koene
 
Testable Javascript
Testable JavascriptTestable Javascript
Testable Javascript
Mark Trostler
 
Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...
Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...
Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...GreenfieldProject
 
Beginning Scala Svcc 2009
Beginning Scala Svcc 2009Beginning Scala Svcc 2009
Beginning Scala Svcc 2009
David Pollak
 
Barometr Nastrojow Ekonomicznych Luty
Barometr Nastrojow  Ekonomicznych LutyBarometr Nastrojow  Ekonomicznych Luty
Barometr Nastrojow Ekonomicznych Lutyprnews
 
Cоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отрасли
Cоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отраслиCоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отрасли
Cоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отрасли
PR News
 
Виральные кейсы Real Time PR
Виральные кейсы Real Time PRВиральные кейсы Real Time PR
Виральные кейсы Real Time PR
PR News
 
Behavioral Targeting Webinar
Behavioral Targeting WebinarBehavioral Targeting Webinar
Behavioral Targeting Webinar
Remko Zuiderwijk
 
Lecture: Semantic Word Clouds
Lecture: Semantic Word CloudsLecture: Semantic Word Clouds
Lecture: Semantic Word Clouds
Marina Santini
 

Andere mochten auch (9)

Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...
Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...
Supporting the complex requirements of a long-term project for whole brain em...
 
Testable Javascript
Testable JavascriptTestable Javascript
Testable Javascript
 
Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...
Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...
Высший арбитражный суд конкретизировал ответственность генеральных директор...
 
Beginning Scala Svcc 2009
Beginning Scala Svcc 2009Beginning Scala Svcc 2009
Beginning Scala Svcc 2009
 
Barometr Nastrojow Ekonomicznych Luty
Barometr Nastrojow  Ekonomicznych LutyBarometr Nastrojow  Ekonomicznych Luty
Barometr Nastrojow Ekonomicznych Luty
 
Cоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отрасли
Cоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отраслиCоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отрасли
Cоциальные сети. выбор оптимальной площадки для бренда автомобильной отрасли
 
Виральные кейсы Real Time PR
Виральные кейсы Real Time PRВиральные кейсы Real Time PR
Виральные кейсы Real Time PR
 
Behavioral Targeting Webinar
Behavioral Targeting WebinarBehavioral Targeting Webinar
Behavioral Targeting Webinar
 
Lecture: Semantic Word Clouds
Lecture: Semantic Word CloudsLecture: Semantic Word Clouds
Lecture: Semantic Word Clouds
 

Ähnlich wie Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web

Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Wissensrepräsentation im Social Semantic WebWissensrepräsentation im Social Semantic Web
Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Katrin Weller
 
Aktuelle Trends der Wissensrepraesentation
Aktuelle Trends der WissensrepraesentationAktuelle Trends der Wissensrepraesentation
Aktuelle Trends der Wissensrepraesentation
Katrin Weller
 
Bibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social SoftwareBibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social Software
Hans-Christoph Hobohm
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
Edlef Stabenau
 
Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...
Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...
Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...
MOVING Project
 
Bibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale NetzwerkeBibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale NetzwerkeAnne Christensen
 
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht  - SeminarMedienkompetenz im Unterricht  - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
RichardHeigl
 
Linked Library Data & RDA
Linked Library Data & RDALinked Library Data & RDA
Linked Library Data & RDA
Alexander Haffner
 
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...Hans-Joerg Happel
 
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
GESIS
 
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives LernenWikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Johannes Moskaliuk
 
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Kathi Woitas
 
Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Patricia Köll
 
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshareWeb 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slidesharePetra Grell
 
BDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-ModulBDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-Modul
Ilona Buchem
 
Semantic MediaWiki im Projektmanagement
Semantic MediaWiki im Projektmanagement Semantic MediaWiki im Projektmanagement
Semantic MediaWiki im Projektmanagement
Bernhard Krabina
 
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur Praxis
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur PraxisTrends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur Praxis
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur Praxis
Rudolf Mumenthaler
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkertmarkert
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Karin Oesten
 

Ähnlich wie Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web (20)

Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Wissensrepräsentation im Social Semantic WebWissensrepräsentation im Social Semantic Web
Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
 
Aktuelle Trends der Wissensrepraesentation
Aktuelle Trends der WissensrepraesentationAktuelle Trends der Wissensrepraesentation
Aktuelle Trends der Wissensrepraesentation
 
Bibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social SoftwareBibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social Software
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
 
Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...
Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...
Wissenschaft 2.0 und offene Forschungsmethoden vermitteln: Der MOOC Science 2...
 
Bibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale NetzwerkeBibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale Netzwerke
 
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht  - SeminarMedienkompetenz im Unterricht  - Seminar
Medienkompetenz im Unterricht - Seminar
 
Linked Library Data & RDA
Linked Library Data & RDALinked Library Data & RDA
Linked Library Data & RDA
 
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
Wissensmanagement 3.0 Bedarfsorientierter Wissensaustausch mit Social Softwar...
 
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
 
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives LernenWikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
Wikis in der Schule – Potentiale für kooperatives Lernen
 
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
 
Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0
 
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshareWeb 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
Web 2.0 in der Hochschullehre version slideshare
 
BDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-ModulBDIC Drupal-Modul
BDIC Drupal-Modul
 
Semantic MediaWiki im Projektmanagement
Semantic MediaWiki im Projektmanagement Semantic MediaWiki im Projektmanagement
Semantic MediaWiki im Projektmanagement
 
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur Praxis
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur PraxisTrends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur Praxis
Trends und Herausforderungen für Bibliotheken – von der Theorie zur Praxis
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
 
Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101Wissensarbeit20 131101
Wissensarbeit20 131101
 

Mehr von Katrin Weller

Weller pleasures+perils social media
Weller pleasures+perils social mediaWeller pleasures+perils social media
Weller pleasures+perils social media
Katrin Weller
 
Weller social media as research data_psm15
Weller social media as research data_psm15Weller social media as research data_psm15
Weller social media as research data_psm15
Katrin Weller
 
Fail ir16 intro
Fail ir16 introFail ir16 intro
Fail ir16 intro
Katrin Weller
 
Fail! workshop introduction at Web Science Conference
Fail! workshop introduction at Web Science ConferenceFail! workshop introduction at Web Science Conference
Fail! workshop introduction at Web Science Conference
Katrin Weller
 
Challenges in-archiving-twitter
Challenges in-archiving-twitterChallenges in-archiving-twitter
Challenges in-archiving-twitter
Katrin Weller
 
The digital traces of user generated content
The digital traces of user generated contentThe digital traces of user generated content
The digital traces of user generated content
Katrin Weller
 
The Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposium
The Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposiumThe Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposium
The Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposium
Katrin Weller
 
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...
Katrin Weller
 
Publishing with impact
Publishing with impactPublishing with impact
Publishing with impact
Katrin Weller
 
"I always feel it must be great to be a hacker"
"I always feel it must be great to be a hacker" "I always feel it must be great to be a hacker"
"I always feel it must be great to be a hacker"
Katrin Weller
 
Social-Media-Forschung
Social-Media-ForschungSocial-Media-Forschung
Social-Media-Forschung
Katrin Weller
 
Hidden Data of Social Media Research
Hidden Data of Social Media ResearchHidden Data of Social Media Research
Hidden Data of Social Media Research
Katrin Weller
 
Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...
Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...
Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...
Katrin Weller
 
What’s new in social media research?
What’s new in social media research?What’s new in social media research?
What’s new in social media research?
Katrin Weller
 
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen ForschungTwitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung
Katrin Weller
 
Social Media Research Methods
Social Media Research MethodsSocial Media Research Methods
Social Media Research Methods
Katrin Weller
 
Quantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media Daten
Quantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media DatenQuantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media Daten
Quantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media DatenKatrin Weller
 
The pleasures and perils of studying Twitter
The pleasures and perils of studying TwitterThe pleasures and perils of studying Twitter
The pleasures and perils of studying Twitter
Katrin Weller
 
Friends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on Twitter
Friends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on TwitterFriends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on Twitter
Friends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on Twitter
Katrin Weller
 
What do we get from Twitter - and what not?
What do we get from Twitter - and what not?What do we get from Twitter - and what not?
What do we get from Twitter - and what not?
Katrin Weller
 

Mehr von Katrin Weller (20)

Weller pleasures+perils social media
Weller pleasures+perils social mediaWeller pleasures+perils social media
Weller pleasures+perils social media
 
Weller social media as research data_psm15
Weller social media as research data_psm15Weller social media as research data_psm15
Weller social media as research data_psm15
 
Fail ir16 intro
Fail ir16 introFail ir16 intro
Fail ir16 intro
 
Fail! workshop introduction at Web Science Conference
Fail! workshop introduction at Web Science ConferenceFail! workshop introduction at Web Science Conference
Fail! workshop introduction at Web Science Conference
 
Challenges in-archiving-twitter
Challenges in-archiving-twitterChallenges in-archiving-twitter
Challenges in-archiving-twitter
 
The digital traces of user generated content
The digital traces of user generated contentThe digital traces of user generated content
The digital traces of user generated content
 
The Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposium
The Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposiumThe Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposium
The Hidden Data of Social Media Rearch_CSS-winter-symposium
 
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – Möglichkeiten und H...
 
Publishing with impact
Publishing with impactPublishing with impact
Publishing with impact
 
"I always feel it must be great to be a hacker"
"I always feel it must be great to be a hacker" "I always feel it must be great to be a hacker"
"I always feel it must be great to be a hacker"
 
Social-Media-Forschung
Social-Media-ForschungSocial-Media-Forschung
Social-Media-Forschung
 
Hidden Data of Social Media Research
Hidden Data of Social Media ResearchHidden Data of Social Media Research
Hidden Data of Social Media Research
 
Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...
Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...
Big data - Gewinnung, Auswertung und Darstellung großer Mengen onlinegenerier...
 
What’s new in social media research?
What’s new in social media research?What’s new in social media research?
What’s new in social media research?
 
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen ForschungTwitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung
Twitter-Daten in der sozialwissenschaftlichen Forschung
 
Social Media Research Methods
Social Media Research MethodsSocial Media Research Methods
Social Media Research Methods
 
Quantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media Daten
Quantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media DatenQuantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media Daten
Quantität vor Qualität? Big Data im Kontext von Social Media Daten
 
The pleasures and perils of studying Twitter
The pleasures and perils of studying TwitterThe pleasures and perils of studying Twitter
The pleasures and perils of studying Twitter
 
Friends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on Twitter
Friends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on TwitterFriends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on Twitter
Friends or Followers. German Soccer Clubs and Their Fans on Twitter
 
What do we get from Twitter - and what not?
What do we get from Twitter - and what not?What do we get from Twitter - and what not?
What do we get from Twitter - and what not?
 

Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web

  • 1. Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web Dr. (des.) Katrin Weller Abteilung für Informationswissenchaft Institut für Sprache und Information Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Frankfurt am Main, Oktober 2010
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15. 3. Diskussionsbereiche & Anforderungen 2. Konzeptionelle Aspekte der Wissensrepräsentation  Anforderung: Standards
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21. 3. Diskussionsbereiche & Anforderungen 4. Anwendungsorientierte Aspekte der Wissensrepräsentation  Anforderung: Indexierungsstrategien
  • 22.
  • 23.
  • 24. Für Kommentare, Rückfragen und Anregungen: [email_address] oder @kwelle bei Twitter Diese Präsentation ist bei Slideshare verfügbar: http://www.slideshare.net/katrinweller Vielen Dank und viele Grüße aus Düsseldorf!
  • 25.
  • 26.
  • 27.

Hinweis der Redaktion

  1. Und spezieller: Wie kann die Entwicklung und die Anwendung formaler semantischer KOS (nämlich Ontologien) von aktuellen Entwicklungen des Web 2.0 bzw. Social Web profitieren. Die Doktorarbeit enthält: Einen ausführlichen Überblick über den Stand der Wissensrepräsentation sowohl aus klassischer Sicht, im Semantic Web und im Web 2.0. Dazu wurden verschiedene Perspektiven berücksichtigt, z.B. Informationswissenschaft und Informatik.
  2. Computation and inference over collected information can lead to answers and discoveries that cannot be found in the individual contributions. In this way, new values are created from the collected data. He refers to this as “emergent knowledge” (Gruber, 2008).
  3. Hier ansprechen, was es sonst noch gibt, z.B semantic Blogging.
  4. Ehem. Folie 11
  5. Die größten Chancen zur Einbeziehung großer Communities bestehen also dann, wenn die Nutzer wenig Vorarbeit leisten müssen (z.B. nicht zunächst OWL erlernen), wenn an kleinen Teilaufgaben gearbeitet werden kann oder vorgefertigte Datenstrukturen nur weiter angereichert werden müssen, sowie wenn geeignete Anreizmechanismen oder Belohnungen an eine Aufgabe gekoppelt sind (z.B. Reputation, Spaß oder ein unmittelbar verbesserter Zugang zu Informationen).